Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1230 Lawrence, James Henry
Das Paradies der Liebe in zwölf Büchern. 4 Bände. Mit einer gefalteten Notentafel. Berlin, Unger, 1801. 16,5 x 10 cm. Halblederbände der Zeit mit 2 farbigen Rückenschildern (“Journal der Romane”) und Rückenvergoldung (etwas berieben, Ecken etwas bestoßen, Bandzahl des Journals im 2. Schild entfernt). [*]
Zuschlag 1400 €
Seltene erste Ausgabe, anonym erschienen. – Ohne den Reihentitel “Journal der Romane VI-IX”. – Price & Price, Literature 600 – Hayn-Gotendorf VI, 62: “Ziemlich selten. Ein Abschnitt stand bereits 1793 in Wieland’s Deutschem Merkur”. – Dieser Abschnitt, der Essay “Ueber die Vortheile des Systems der Galanterie und Erbfolge bey den Nayren” war beeinflusst von Mary Wollstonecrafts 1792 erschienenem Titel “A vindication of the rights of woman”. Ausgehend von einer Beschreibung der mütterlichen Erbfolge bei den südindischen Nayar plädiert Lawrence darin für die gleichwertige Bildung von Frauen und der Aufhebung von restriktiven Ehegesetzen zugunsten von frei gewählten Liebesbeziehungen und eines auf weibliche Nachkommen basierenden Erbrechts. Auf diesen Essay aufbauend veröffentlichte der auf Jamaica geborene und in Weimar lebende Sohn eines Plantagenbesitzes, James Henry Lawrence 1801 vorliegendes Werk auf deutsch bei Unger, die Übersetzungen ins Englische und Französische erfolgten erst später. – Teilweise etwas stärker stockfleckig.