Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1299 Amerika – Mexiko – Nebel, Carl
The war between the United States and Mexico illustrated. Embracing pictorial drawings of all the principal conflicts. Folge von 12 kolorierten, partiell eiweißgehöhten chromolithographischen Tafeln von Adolphe Jean Baptiste Bayot nach Gemälden von Carl Nebel. Paris, Joseph Lemercier, 1851. Unterhalb der Darstellung jeweils links mit “C. Nebel fecit”, rechts mit “Bayot lith.” und mittig mit dem jeweiligen Namen der Schlacht bezeichnet. Außerdem unten links in der Darstellung mit dem Copyright-Stempel “Entered according to act of Congress” versehen. Bildgröße: ca. 28 x 42,5 cm. Blattgröße: 42 x 55 cm. [#]
Schätzpreis 4500 €
Howes K 76 – Sabin 37362 – Sandweiss, S.76-93: “The climax of the confluence of journalism & lithography”. – Die zwölf von Hand kolorierten Lithographien stammen aus dem 1851 bei D. Appleton & Company in New York und Philadelphia erschienenen Werk von George Wilkins Kendall. Sowohl der Autor als auch der Künstler legten größten Wert darauf, dass die Herstellung der Illustrationen von dem besten Lithographen der Zeit, Joseph Lemercier in Paris ausgeführt wurde. Das delikate Kolorit der exzellenten Drucke, samt der in den dunkleren Bereichen ausgeführten Höhungen, macht das Portfolio bis heute zu einem der gesuchtesten Preziosen des frühen amerikanischen Buchdrucks. – Als Vorlagen dienten Gemälde des Altonaer Künstlers Carl Nebel (1805-1855), der einige Jahre in Mexiko gelebt und den geschilderten Krieg teils als Augenzeuge verfolgt hat, so beschreibt Kendall im Vorwort “Of the twelve illustrations accompanying his work … the greater number were drawn on the spot by the artist.” – Es sind zu sehen: Battle of Palo Alto, Capture of Monterey, Battle Buena Vista, Bombardment of Vera Cruz, Battle of Cerro gordo, Assault of Contreras, Battle of Churubusco, Molino del Rey – Attack upon the Molino und Attack upon the Casa Mata, Storming of Chapultepec – Pillow’s Attack und Quitman’s Attack und Genl. Scott’s Entrance into Mexico. – Die auf kräftigem Papier gedruckten Lithographien sind verso unter Passepartout montiert, die Kanten umlaufend mit Papierstreifen verstärkt und teils mit Spuren einer alten Montierung, recto im weißen Rand etwas gebräunt und angestaubt, teils stärker stockfleckig.

Gebot abgeben