Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 132 Technik – Optische Geräte – Liesegang
Umfangreiche Sammlung von über 2000 (!) Seiten überwiegend farbiger Prospekte zu Film- und Diaprojektoren, Episkopen, Vergrößerungsgeräten u.a. Erzeugnissen der Firma. Düsseldorf, Eigenverlag, um 1907-65. Überwiegend ca. 22 x 15 cm. Unterschiedliche Einbände (Gebrauchsspuren). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Liesegang (1854 gegründet, seit 1873 in Düsseldorf ansässig, existiert als Firmenname bis heute) begann als Hersteller von Fotoaparaten und Zubehör wie Entwicklern und Fotopapieren. Nachdem dieser Zweig an Bayer verkauft wurde (Keimzelle der späteren Agfa) konzentrierte man sich auf Projektoren aller Art. Berühmt-berüchtigt bis in unsere Tage wurden Diaprojektoren (Herzstück zahlloser langweiliger Dia-Abende) und – fast noch schlimmer – Episkope (hier Megaskop oder Antiskop genannt), die einen mit langweiligen Bildern im Bio-Unterricht quälten. Angesichts der schleppenden Digitalisierung deutscher Schulen ist zu befürchten, daß noch eine Menge dieser Ungetüme in Benutzung sind. – Umfassender Überblick zur Produktion der Firma im analogen Zeitalter. Enthält vereinzelt auch Stücke in fremden Sprachen (etwa Russisch) sowie theoretische Schriften zum Apparatebau oder zur Foto- und Filmtechnik. – Doubletten. – Nicht eingehend gesichtet, ohne Rückgaberecht.