Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1364 Fingesten, Michel – Piron, Alexis
L’amour et la folie. Poèmes satiriques d’Alexis Piron. Mit 23 (10 signierten und 12 monogrammierten) ganzseitigen Original-Zeichnungen, 50 meist monogrammierten Vignetten in verschiedenen Techniken und 12 Original-Radierungen in 3 Zuständen (24 monogrammiert, 12 signiert) von Michel Fingesten sowie 20 Tafeln und reichem Buchschmuck von Franz von Bayros. Paris (das ist: Wien, Privatdruck), 1910. 129 Bl., 20 Zwischenbl. 33 x 24,5 cm. Pergamentband der Zeit (signiert: Albert Hüter, Berlin) mit einer intarsierten Kupferdruckplatte von Fingesten auf dem vorderen Deckel und eingebundener Original-Broschur in einer Halblederkassette der Zeit mit Rückentitel (Broschur etwas fleckig, Kassette berieben und bestoßen, Gelenk eingerissen).
Schätzpreis 4500 €
Einmaliges reich getrüffeltes Exemplar mit insgesamt 73 Original-Zeichnungen und der seltenen Graphikfolge “L’amour et la folie” von Michel Fingesten, sonst eins von 530 (GA 560) nummerierten Exemplaren einer Privatauflage, die nicht für den Handel bestimmt war. – Brettschneider 78 – Hayn-Gotendorf IX, 43f.: “Das Hauptwerk des Künstlers.” – Druckvermerk mit neunzeiliger signierter und datierter eigenhändiger Erläuterung von Fingesten aus dem Jahr 1916 in der er u.a. erklärt, dass die ersten beiden Zustände der Radierungen unikal sind und der 3. Zustand in einer Auflage von 20 Exemplaren (Backe 20 – Polunbi II, 11) erschienen ist. – Vorsatz mit einer signierten und datierten Widmung von Fingesten an Dr. v. Raufmann vom 7.1.1919. – Die Radierungen von Fingesten eigenhändig betitelt. – Die Vignetten und ganzseitigen Illustrationen in verschiedenen Techniken (Tusche, Aquarell, Pastell, Bleistift und Buntstift). – Reich getrüffeltes Exemplar in dekorativem Einband.

Gebot abgeben