Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1725 Pechstein, Max
Mutter mit Kind. Farbkreide und Tusche über Bleistift auf blanko Postkarte. Rechts unten monogrammiert (ligiert), datiert “2. Mai 1914” sowie bezeichnet: “Nochmals auf Wiedersehen”. 1914. Blattgröße: 14 x 9 cm. [#]
Schätzpreis 15000 €
Die Postkarte ist an die Hamburger Photographin Minya Diez-Dührkopp gerichtet und wurde am 4.5.14 in Berlin Steglitz gestempelt. Verso mit handschriftlichem Text von Max Pechstein: “Meine liebe Frau Miny Diez-Dhürkopp sic!, Entsetzlich schüttelt der Zug, doch er soll mich nicht hindern, Unserer beider Dankesgrüße zu übermitteln. Ihre beiden Pechsteins … lassen sehr grüßen”. – Die renommierte deutsche Photographin Minya Diéz-Dührkoop (1873-1929) arbeitete im Atelier ihres Vaters Rudolf Dührkopp, der sich in Hamburg durch seine ungewöhnlichen Porträtaufnahmen einen Namen gemacht hatte. Als passionierte Sammlerin zeitgenössischer Kunst, bewegte sie sich auch in den Hamburger Künstlerkreisen und wurde 1910 passives Mitglied der Künstlergemeinschaft “Brücke”, wo sie u.a. auch Kontakte zu Max Pechstein, Franz Radziwill und Karl Schmidt-Rottluff pflegte. – Am oberen Rand auf das Passepartout montiert, dort auch mit Resten einer alten Montierung und Papierabrieb mit etwas Textverlust, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Ehemals Privatsammlung Süddeutschland, 2013 bei Ketterer München versteigert.

Gebot abgeben