Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1803 Nabokow, Wladimir (Pseudonym: W. Sirin)
Anja w strane tschudes. (Anja im Wunderland). Farbige Einbandgestaltung und zahlreiche (privat kolorierte) Illustrationen von S. Salschupin. Berlin, Gamajun, 1923. S. 3-114, 1 Bl. 22,5 x 16 cm. Pappband unter Verwendung der Original-Deckelbezüge (alte Deckelbezüge etwas rissig und fleckig, hinterer Deckel mit Notizen). [*]
Zuschlag 4500 €
Seltene erste Ausgabe der Übersetzung bzw. Adaption des Originals von Lewis Caroll. – Juliar 1986. A7.1.A. – Der Titel erschien in der Sowjetunion erst 1989. – Von Nabokow unter Pseudonym und nach eigenen Angaben für einen Spottpreis ins Russische übertragener Klassiker. Dabei erhalten die Personen lokales Kolorit auch in den Namen. Später (bereits nach dem Lolita-Skandal) äußerte Nabokow, er habe bestimmte fragwürdige Momente bei der Übersetzung ignoriert. – Der Illustrator Salschupin, Schüler von Jakowlew und Schuchajew, verstarb jung in der Berliner Emigration. – Druck in Berlin bei Kummer & Co. – Vorsätze neu, ohne fliegenden Vorsatz (S.1-2). – Papierbedingt etwas gebräunt, teils etwas fingerfleckig, Textillustrationen etwas unsauber mit Bunstift koloriert, einige Blätter im Rand mit Japan verstärkt bzw. ergänzt, Titel rechts oben mit handschriftlichem Monogramm.
First edition. – Orig. illustr. boards (spine renewed, corners strengthened with paper, endpapers renewed, covers soiled and with small pasted-down tears, back cover with handwritten notes). – Lacking first free endpaper (p1-2). – Handwritten monogram to upper title. Illustrations coloured by private hand. Several leaves with backed corners and margins.