Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 205 Judaica – Kirchner, Paul Christian
Jüdisches Ceremoniel, Oder Beschreibung dererjenigen Gebräuche, welche Die Jüden sowol inn- als ausser dem Tempel, bey allen und jeden Fest-Tägen, im Gebet, bey der Beschneidung, bey Hochzeiten, Auslösung der Erst-Geburt, im Sterben, bey der Begräbnuß und dergleichen in acht zu nehmen pflegen … vermehrt und mit Anmerkungen erläutert von Sebastian Jacob Jungendres. Mit gestochenem Titel, gestochenem Frontispiz und 28 gefalteten Kupfertafeln von Georg Puschner. Nürnberg, Peter Conrad Monath, 1734. 5 Bl., 226 S., 13 Bl. 20,5 x 16,5 cm. Pergamentband der Zeit mit Rückenschild (etwas fleckig).
Zuschlag 440 €
Vgl. Fürst II, 190 – Roest-Rosenthal 638 – Lipperheide Oc 20. – Berühmtes Werk über die jüdischen Riten und Gebräuche. Die hübschen Tafeln zeigten zahlreiche Szenen aus dem Leben der jüdischen Gemeinden: “Neumonds Gebeth außer dem Tempel”, “Das Kuchen backen”, “Das Neue Jahrs Fest”, “Das Versöhnungs-Fest”, “Von den Gelübden”, “Vom Schächten und Zubereitung der Speisen”, “Ceremonien in Kinds-Nöthen und Kindbett”, “Die Beschneidung”, “Die Hochzeit-Procession”, “Die Copulation”, “Reinigung der Weiber im Bad”, “Vom Sterben und betrauern der Juden” und vieles mehr. – Bindung gelockert, Block gebrochen, Vorsatz und die ersten drei Blätter leicht wurmspurig, Titel mit rasiertem Stempel und handschriftlichem Besitzvermerk, Tafelverzeichnis mit Bleistiftnotizen, hinterer Vorsatz mit Notizen, sonst gut erhalten und kaum fleckig.