Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 2085 Huszar, Vilmos
Ohne Titel. (Abstrakte Komposition). Aquarell und Bleistift auf Papier. Ca. 1923. Blattgröße: 17 x 13,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 7000 €
Abstrakte Komposition des ungarischen Malers und Graphikers Vilmos Huszár (1884-1960), der Mitbegründer der niederländischen Gruppierung “De Stijl” (1917-1931) war. – Abgebildet in: “Von Kandinsky bis Tatlin. Konstruktivismus in Europa”, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung 2006 im Staatlichen Museum in Schwerin und im Kunstmuseum Bonn, S. 122 sowie im Katalog zur Ausstellung “Verschmelzendes Rosa und schwarze Spannung. Werke des osteuropäischen Konstruktivismus aus einer deutschen Privatsammlung”, Winterthur 2001, S. 49. – Ferner war die Arbeit im Kunstmuseum P. Picasso in Münster 2014, in der Foundation Maeght, St. Paul de Vence “L’Abstraction en Europe” 2011 und im NAMOC, National Art Museum of China in Peking 2012 ausgestellt. – Das Blatt stammt aus der Familie des Künstlers. Es liegt eine eigenhändige Bestätigung der Autorenschaft Huszars durch die Frau des Künstlers vor (in Tinte auf einer Photographie des Blattes, verso). Ebendort mit eigenhändiger Signatur: “J. Ch. Huszar – v. d. Steen” und weiterer Annotation, jeweils in unterschiedlichen Tinten. – An den oberen Ecken auf Karton montiert, Ränder unregelmäßig beschnitten, gering gebräunt und fleckig. – Provenienz: Galerie Stolz in Berlin (mit montiertem Ausstellungsetikett auf der Rückwand des Rahmens), Sammlung Dr. Gerhard Cromme.