Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 423 Inkunabel – Schedel, Hartmann
Liber cronicarum cum figuris et ymaginibus ab inicio mundi usque nunc temporis. Mit ca. 1800 Textholzschnitten nach M. Wohlgemuth und W. Pleydenwurff und 1 doppelblattgroßen Deutschlandkarte. Augsburg, Joh. Schönsperger, 1. Februar 1497. 338 römisch nummerierte Bl., 1 weißes Bl., 2 nn. Bl. (Karte), 25 nn. Bl. (Register). 31 x 21 cm. Späterer Pergamentband mit handschriftlichem Rückentitel.
Zuschlag 15500 €
Hain 14509 – GW 40786 – Goff S 308 – BMC II, 370 – BSB S-196 – Schreiber 5204 – vgl. Rücker S. 143. – Erste lateinische Ausgabe des sogenannten Kleinen Schedel. – Die Weltchronik von Hartmann Schedel erschien erstmals im Juli 1493 auf Latein und sechs Monate später in deutscher Übersetzung. Der vorliegende Raubdruck von Schönsperger, eine Art Volksausgabe, enthält verkleinerte Nachschnitte der Nürnberger Illustrationen. – “Man kann den Raubdruck von Schönsperger – der übrigens später zum Hofdrucker Kaiser Maximilians I. aufstieg – nicht nur vom verlegerischen Standpunkt aus beurteilen. Es gibt auch einen kunsthistorischen Aspekt, der den Nachschnitten des Raubdrucks eine gewisse Eigenständigkeit zuspricht. Denn diese repräsentieren trotz Motivübernahme eine andere Stilrichtung. Die ‘Handschrift’ des maßgeblichen der beiden Augsburger Zeichner, den wir namentlich nicht kennen, ist ausgesprochen malerisch, selbst im kleinen Format der zahllosen Halbfiguren. Daher erübrigte sich eine Kolorierung des Buches, die bei der Nürnberger Ausgabe noch einkalkuliert wurde.” (Rücker) – Titel mit alten handschriftlichen Einträgen, wenig gebräunt und minimal fleckig, wenige Blatt mit kleinen Randeinrissen, letzte sechs Registerblatt im Außenrand verstärkt. Die Karte im oberen Rand knapp beschnitten, kleine Eckfehlstelle im weißen Rand. – Sehr gutes und vollständiges Exemplar.