Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 701 Albers, Josef
Chrysoprase. Farbserigraphie auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten betitelt. 1965. Bildgröße: 28 x 28 cm. Blattgröße: 31 x 31 cm.
Result 1600 €
Danilowitz 167-4. – Blatt auf einem gefaltetem Doppelbogen. – Mit kleinem Fleck im oberen Bildbereich, mit winziger und leichter Knickspur, gering kratzspurig.

Lot 702 Altenbourg, Gerhard
Illustration zu Theodor Storms Novelle “Bulemanns Haus”. Farblithographie auf Papier. Unten mittig signiert. 1967. Blattgröße: 49,5 x 40 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 200 €
Eins von 85 Exemplaren. – Ränder gering nachgedunkelt und leicht wellig.

Lot 703 Antes, Horst
Doppelportrait (frontal). Aquarell und Gouache auf festem Velin. Signiert mit Bleistift unten links. Um 1984. Blattgröße: 70 x 99,5 cm. [#]
Result 2000 €
Die großformatige Arbeit mit einem für Antes sehr ungewöhnlichen Motiv entstand wohl zeitgleich mit zwei sehr ähnlichen “Doppelportraits” in Ocker und Gelb, die Antes 1984 schuf. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Verso entlang der Blattkanten auf Karton montiert, sehr guter Zustand.

Lot 704 Antes, Horst
Verhüllte Figur. Vierfarbige Lithographie auf BFK-Rives. Rechts unten mit Bleistift signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 21/100. 1965. Blattgröße: 27 x 21 cm.
After-Sale Price 160 €
Lutze 339. – Beilage zu der Vorzugsausgabe von “Das Kunstwerk” Heft 9/XVIII, gedruckt bei Emil Matthieu in Zürich, verlegt von Agis. – Tadelloses Exemplar.

Lot 705 Arman
Aux Prix Nobel. Farbradierung auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet und nummeriert “Artist HC XXVI/XXXIII”. 1981. Plattengröße: 55,5 x 35 cm. Blattgröße: 76 x 56,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Arman, eigentlich Armand Pierre Fernandez (1928-2005) war ein französisch-US-amerikanischer Objektkünstler und Mitbegründer des Nouveau Réalisme. – Oberer linker Rand mit kleinem Einriss, leicht randknickspurig.

Lot 706 Ausleger, Rudolf
Asta Nielsen. Gouache auf Schöllerhammer. Links unten signiert und datiert. 1922. Blattgröße: 51 x 35 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 400 €
Frühe Arbeit des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. – Unterer Bildbereich mit zwei Knickspuren, Ecken mit Nadellöchlein, Bild mit Bereibungen. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 707 Ausleger, Rudolf
Ohne Titel (Frau mit Fisch). Tuschzeichnung auf Pergamin. Rechts unten signiert, datiert und mit Blattnummer “Nr. 5” versehen. 1923. Blattgröße: 29,5 x 38 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Schöne Tuschzeichnung des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenleernte. Er besuchte zunächst die Schule Reimann, später studierte er an der Staatlichen Kunstschule bei Tappert und Bernhard Hasler. Als Mitglied der Novembergruppe war Ausleger an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. In den 1920er Jahren orientierte er sich am Synthetischen Kubismus. – Ränder mit drei kleinen hinterlegten Randeinrissen, leicht wellig und knickspurig..

Lot 708 Ausleger, Rudolf
Ohne Titel (Mann an Tisch sitzend). Tuschzeichnung auf Pergamin. Unten mittig signiert, datiert und mit Blattnummer “12” in Bleistift versehen. 1925. Blattgröße: 36,5 x 29,5 cm. [#]
Result 700 €
Kubistische Tuschzeichnung des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. Er besuchte zunächst die Schule Reimann, später studierte er an der Staatlichen Kunstschule bei Tappert und Bernhard Hasler. Als Mitglied der Novembergruppe war Ausleger an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. In den 1920er Jahren orientierte er sich am Synthetischen Kubismus. – Oberer und unterer Rand mit kleinen hinterlegten Randeinrissen, obere rechte Ecke mit zwei Knickpsuren, leicht wellig.

Lot 709 Ausleger, Rudolf
Ohne Titel (Weiblicher Akt). Tuschzeichnung auf Pergamin. Rechts unten monogrammiert und datiert. 1923. Blattgröße: 40,5 x 29 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Oberer weißer Rand mit horizontaler Knickspur, sonst etwas knickspurig und leicht wellig.

Lot 710 Ausleger, Rudolf
Stilleben. Aquarell auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1935. Blattgröße: 31 x 22,5 cm. [#]
Result 600 €
Verso an den oberen Ecken mit Resten einer alten Montierung, leicht gebräunt, fleckig und randknickspurig.

Lot 711 Ausleger, Rudolf
Stilleben. Aquarell auf stärkerem Papier. Rechts unten signiert. Blattgröße: 48 x 31 cm.
After-Sale Price 300 €
Schönes Stilleben des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. – Linke obere Ecke mit kleinem Eckabriss, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 712 Ausleger, Rudolf
Stilleben mit Karaffe, Gläsern und Früchten. Blei- und Kohlestift auf Papier. Rechts unten monogrammiert. Blattgröße: 49 x 37,5 cm.
Result 500 €
Schönes Stilleben des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. – Ränder mit kleinem Lichtrand durch alte Rahmung, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 713 Avvakumov, Yuri
Flying Proletarian. Siebdruck auf Fabriano. Rechts unten signiert. Unten mittig betitelt und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: XXX/L. 1989/1994. Bildgröße: 60 x 42,5 cm. Blattgröße: 69,5 x 49,5 cm.
After-Sale Price 240 €
Hommage an den russischen Dichter Vladimir Majakovskij (A Flying Proletarian, 1925). – Sehr gut erhalten.

Lot 714 Baeriswyl, Bruno
Abstrakte Zeichnung. Mischtechnik auf Papier. Blattgröße: 29 x 20,5 cm. Unter Passepartout.
Result 240 €
Der schweizer Autodidakt Bruno Baeriswyl (1941-1996) ist mit seinen Arbeiten in vielen schweizerischen Museen und Sammlungen vertreten. – Passepartout rückseitig mit Widmung an Dieter Schnebel zu seinem 60. Geburtstag von seiner Frau Iris Schnebel-Kaschnitz.

Lot 715 Bargheer, Eduard
Der Niger. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “E.A.”. 1966. Bildgröße: 31 x 50,5 cm. Blattgröße: 42 x 59 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 160 €
Rosenbach 229. – Im Passepartout-Ausschnitt leicht gebräunt, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 716 Bargheer, Eduard
Sammlung von 6 (3 farbigen) Lithographien auf Velin. 5 Arbeiten signiert, 1 Arbeit im Druck signiert und datiert. 1977. Blattgrößen: von 49 x 63 cm bis 55 x 72 cm.
After-Sale Price 300 €
Enthält die I. Blankenese. Farblithographie. 1965. – Rosenbach 207. – II. Sahara. Farblithographie. 1967. – Rosenbach 360. – III. Tozeur. Unsigniert. Farblithographie. 1966. – IV. Blankenese 3. Lithographie. 1965. – Rosenbach 209. – V. Fischer mit Netzen. Lithographie. 1955. – Rosenbach 358. – VI. Winter am Strom. Lithographie. 1966. – Rosenbach 213. – Ein Blatt mit winzigem Löchlein im weißen Rand, randknickspurig.

Lot 718 Barlach, Ernst
Geister-Gruss. Lithographie auf Japan. Rechts unten signiert. 1924. Bildgröße: 15,5 x 20 cm. Blattgröße: 25,5 x 26 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 300 €
Schult 258. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, leicht knitterig. – Dabei: I. Derselbe. Das Kind in der Glorie. Holzschnitt auf Maschinenbütten. 1922. Späterer Druck. Links unten von fremder Hand signiert. Rechts unten mit Besitzvermerk von Heinrich Landahl. Bildgröße: 16 x 14 cm. Blattgröße: 29 x 21,5 cm. – II. Derselbe. Blinder unter Wölfen. Lichtdruck nach einer Zeichnung. 1950. Blattgröße: 27 x 35,5 cm.

Lot 719 Bartolini, Luciano
2 Kleenex orizzontali – 10 Kleenex verticali. Parte dell’ installazione la “Senza/Relazione”. B. Collage mit Kleenex auf Packpapier. Verso in Rot signiert, datiert und betitelt sowie mit Richtungsangabe. 1977. 210 x 45 cm.
Result 5500 €
Teil B von ursprünglich “6 pezzi”. Die sechsteilige Installation war 1977 in der Gemeinschaftsausstellung “Senza relazione” im sizialinischen Acireale im Palazzo Comunale (18.09.-10.10.1977) zu sehen, auf der auch Werke von Irma Blank und Marcello Camorani ausgestellt wurden; der dazu erschienene Katalog stammte von Italo Mussa. – Noch im selben Jahr stellte Bartolini eine sechsteilige Kleenex-Installation unter dem Namen “Pensando all’Oriente” auf der XIV. Bienal de Arte Contemporanea in Sao Paulo aus. Auch hier bestand der zweite Teil aus einer Collage mit 2 x 10 Kleenex-Tüchern. – Achtfach gefaltet, am unteren Rand schwach wasserfleckig, die entlang der Ränder aufgeklebten Kleenextücher teils mit kleinen Einrissen, verso am oberen Rand an drei Stellen mit mehreren Nadellöchern, hier mit Packpapier hinterlegt. – Dabei: Luciano Bartolini. Ausstellungskatalog Sala d’Arme di Palazzo Vecchio, Florenz (September/Oktober 1984).

Lot 720 Bauermeister, Mary
Orplid 1 und 2. Zweiteiliges Mappenwerk. Mit 2 farbigen und 28 (von insgesamt 32?) schwarz-weißen Offsetdrucken. Alle auf Unterlagekarton montiert. Ca. 1979-82. Blattgröße: 40 x 49,5 cm. Ein doppelblattgroßes Titelblatt und je ein Einzelblatt mit Vorwort und Erklärungen der Künstlerin. Lose in Original-Kartonmappen (leicht angestaubt).
After-Sale Price 400 €
Mit handschriftlicher Widmung und kleiner Zeichnung von M. Bauermeister auf dem Titel von Mappe 1 sowie auf dem erklärenden Verzeichnis von Mappe 2. – Vorwort von Werner Schultze-Reimpell. – Unterlagekartons teils mit kleiner Eckknickspur. – Beiliegend: Dieselbe. Zeit – vergessene Heimat der Ewigkeit. Farboffset auf Papier. Signiert, betitelt, datiert und bezeichnet “AP 3”. 1985/86. Bildgröße: 32,5 x 40,5 cm. Blattgröße: 50 x 40 cm. – Leicht randknickspurig.

Lot 721 Bayrle, Thomas
Flugzeug. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Rechts unten im Druck signiert sowie darunter eigenhändig in Bleistift signiert und datiert. 1980. Bildgröße: 45,5 x 66 cm. Blattgröße: 49 x 69 cm.
Result 1700 €
Sehr seltene Serigraphie des deutschen Künstlers. – Sehr gut erhalten.

Lot 722 Behmer, Marcus
Ein gutes neues Jahr 1903 Ludwig Herz. Lithographie auf Papier. Links unten im Druck mit Namensvermerk und datiert. Unten mittig mit eigenhändiger Widmung “Fuer Karl Walser”. Rechts unten monogrammiert “M.B”. 1902. Bildgröße: 13,7 x 8,5 cm. Blattgröße: 19 x 13,5 cm. Passend unter Glas gerahmt.
Result 550 €
Sehr gutes Exemplar.

Lot 723 Behmer, Marcus
Mann mit Hut und Bart. Tuschzeichnung auf Papier. Rechts unten monogrammiert und zweifach datiert: “8/III/07”. 1907. Bildgröße: 37,8 x 34,2 cm. Blattgröße: 37 x 40,5 cm.
Result 1300 €
Frühe und schöne Zeichnung von Marcus Behmer (1879-1958). – Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, obere linke Ecke mit kleinem Abriss, leicht gebräunt und fleckig, sonst gut erhalten.

Lot 724 Berges, Werner
Hemd. Farbsiebdruck auf Karton. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert sowie mit Trockenstempel “Kerlikowsky + Kneiding, München”. Exemplar: 32/100. 1971. Bildgröße: 70 x 50 cm. Blattgröße: 80 x 60 cm.
Result 340 €
Verso mit Feuchtfleck, im unteren Rand etwas wellig.

Lot 725 Berges, Werner
Sweeties I. Farbige Serigraphie auf Chromoluxpapier. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 70/75. 1970. Blattgröße: 50 x 42 cm.
Result 1200 €
Minimal knickspurig. – Dabei: I. Derselbe. Deckblatt zur Mappe “Sweeties” mit Farbserigraphie auf Chromoluxpapier. 1970. Blattgröße: 50 x 42 cm. – II. Derselbe. Folge von 5 Farbserigraphien auf Chromoluxpapier. Blattgröße: 43 x 34 cm. – Leicht knickspurig. – III. Derselbe. Junge Kunst 68. Farbsiebdruck-Plakat. Blattgröße: 76,5 x 58,5 cm. – Links mit Lichtrand, etwas knick- und kratzspurig.

Lot 726 Bette, Michael
Ohne Titel. Mischtechnik (Caparol, Diwagolan, Aquatec und Liquitex) auf Leinwand. Verso signiert und datiert sowie mit Vermerk der verwendeten Farbmittel. 1980. Bildgröße: 54 x 73 cm. [#]
After-Sale Price 400 €
Der deutsche Maler und Zeichner Michael Bette studierte Freie Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Düsseldorf. Bereits vor seinem Studium hatte er Kontakt zu Otto Piene und Heinz Mack, den Gründern der Künstlergruppe ZERO. Bei Otto Piene nahm er als Jugendlicher Zeichenkurse und war an dessen Lichtballett beteiligt. An der Hochschule wurde Bette Meisterschüler von Gerhard Hoehme. – Linke obere Ecke mit kleinem Farbabrieb, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 727 Bettermann, Gerhart
Hafengasse. Holzschnitt auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten betitelt und nummeriert. Exemplar: 11/100. Bildgröße: 48,5 x 38 cm. Blattgröße: 60 x 47,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Gerhart Bettermann (1910-1992) war ein deutscher Maler und Graphiker und gilt als einer der einflussreichsten Künstler Schleswig-Holsteins nach 1945. – Gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 728 Beuys, Joseph
5 DM – Signatur für den Neubeginn. Spendenquittung. Farboffset auf Papier. Unten mit “Hasensignatur” von Beuys mit rotem Faserstift. 1982. Blattgröße: 14,5 x 10,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 160 €
Sammlung Neuhaus, Nr. 151, S. 141. – Die handsignierte Quittung von Beuys wurde während der “documenta 7” in Kassel im Jahr 1982 gegen eine Spende von 5 DM ausgehändigt. – Mit leichter Knickspur.

Lot 729 Beuys, Joseph
7000 Eichen – anläßlich der documenta VII in Kassel 1982. Rundbrief. Offset-Lithographie mit blauem Stempel “Free International University”, signiert von Joseph Beuys und Franz Dahlem, zwei Filmnegativstreifen sowie grünes leeres Blatt in Papier-Umschlag, dieser signiert und bezeichnet von “Joseph Beuys 7000 Eichen”. 1982. Blattgröße: 29,5 x 21 cm.
Result 200 €
Vgl. Schellmann 444. – Rundbrief zu der gleichnamigen Aktion anlässlich der documenta VII in Kassel, mit dem Beuys zu Spenden für die legendäre Pflanzaktion der 7000 Eichen in Kassel aufruft. – Die beiden Filmnegativstreifen zeigen sieben Aufnahmen seines Environments “Das Kapital Raum 1970-1977” in den Hallen für Neue Kunst in Schaffhausen, das sich heute im Hamburger Bahnhof befindet. – Der Umschlag etwas gebräunt und knittrig, mit einem kurzen Einriss und kleinen Eckabriss, der Rundbrief schwach knickspurig.

Lot 730 Beuys, Joseph
Heidelberg. Offset auf leichtem Karton. Mit 6 Stempeln, im rechten Bildbereich signiert und nummeriert. Exemplar: 20/40. Heidelberg, Edition Tangente, 1970. Bildgröße: 21,2 x 31,3 cm. Blattgröße: 22 x 31,5 cm. Unter Passepartout gesteckt. [#]
Result 450 €
Schellmann 18. – Mit jeweils einem Stempel “Hauptstrom” und “Deutsche Studentenpartei” sowie vier Stempeln “Fluxus Zone West”. – Tadelloses Exemplar.

Lot 731 Beuys, Joseph
Heidelberg (Tiber). Offset auf leichtem Karton. Mit 6 Stempeln, im rechten Bildbereich signiert und nummeriert. Exemplar: 14/30. Heidelberg, Edition Tangente, 1970. Bildgröße: 21 x 30,5 cm. Blattgröße: 22 x 31,5 cm. Unter Passepartout gesteckt. [#]
Result 500 €
Schellmann 19. – Mit jeweils einem Stempel “Hauptstrom” und “Deutsche Studentenpartei” sowie vier Stempeln “Fluxus Zone West”. – Tadelloses Exemplar.

Lot 732 Beuys, Joseph
Hirschschädel. Aquatinta-Radierung auf gräulichem Velin. Rechts unten mit dem Trockenstempel “Joseph Beuys Estate”. Verso von Wenzel Beuys signiert und nummeriert. Exemplar: 5/19. 1985. Plattengröße: 8,5 x 10,5 cm. Blattgröße: 43 x 32 cm.
After-Sale Price 200 €
Schellmann 524. – Sehr gut erhalten.

Lot 733 Beuys, Joseph
Ufo. Farbserigraphie auf Velin. Oben signiert und nummeriert. Exemplar 32/100. Blattgröße: ca. 22 x 30 cm. Verso umlaufend unter Passepartout montiert.
Result 400 €
Schellmann 512. – Erschienen in der Edition Staeck, Heidelberg.

Lot 734 Biedermann, Wolfgang E
Ohne Titel (Abstrakte Komposition). Farbradierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar 24/100. 1987. Plattengröße: 39 x 55 cm. Blattgröße: 53 x 79 cm.
After-Sale Price 160 €
Schöne Arbeit des Leipziger Künstlers Wolfgang Biedermann (1940-2008). Biedermann wurde 1990 mit einer umfassenden Ausstellung im Lindenau-Museum Altenburg geehrt und vertrat die Bundesrepublik auf der EXPO 2000 mit acht großformatigen Werken. – Etwas knickspurig.

Lot 735 Böhm, Hartmut
Linearstruktur. 2 Farbserigraphien auf dünnem Karton. Jeweils signiert und datiert mit Bleistift unten rechts sowie unten links als “Sonderdruck” bezeichnet. 1968. Bildgröße: 37 x 37 cm. Blattgröße: 39 x 39 cm.
Result 350 €
Schönes Paar mit identischem Motiv in Leuchtrot, einmal auf Weiß und einmal auf Silber gedruckt. – Sehr guter Zustand.

Lot 736 Bohrmann, Karl Heinz
Ohne Titel. Fettstiftzeichnung auf altem Autographen von 1882. Unten mittig signiert und datiert. 1997. Blattgröße: 9 x 23,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 800 €
Karl Heinz Bohrmann (1928-1998) studierte an der Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken und von 1948 bis 1949 bei Willi Baumeister an der Kunstakademie Stuttgart. – Blatt mit altersbedingten kleinen Randläsuren bzw. Eckknickspur.

Lot 737 Bolz, Hanns
Männlicher Kopf. Bronzeguss, grün patiniert. Unten rechts gestempelt “BOLZ” und nummeriert. Exemplar: 3/3. 1916/2009. Maße: 53 x 22 x 39 cm.
Result 16000 €
Einer von drei Abgüssen nach dem um 1916 entstandenen Original-Gipskopf von Hanns Bolz (ursprünglich im Besitz von Egidius Ludwig Ronig in Köln), hergestellt 2009 im Gießerei-Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. – Vgl. Ernst Cremer. Hanns Bolz. Botschafter der Moderne. Aachen, Selbstverlag, 2018. S. 102-112 (Beigabe) – vgl. Joachim Heusinger von Waldegg, In memoriam Hanns Bolz (1885-1918), in: Aachener Kunstblätter Bd. 47, 1976/77, S. 296 – vgl. Matthias Forschelen. Teil II des Ausstellungskataloges Hanns Bolz, Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen 1985, S. 42/43. – Bolz’ “Kopf” erschien 1919 im Katalog des “Bulletin D” und war somit ein gutes Jahr nach dem frühen Tod des Künstlers im November 1919 in der dadaistischen Ausstellung der “Gruppe D” in der “Gesellschaft der Künste” im Kunstverein Köln und danach in Düsseldorf zu sehen. Drei Jahre später tauchte der offenbar dunkel gefasste Kopf auf einer 1922 entstandenen Photographie wieder auf, die das Ehepaar Eluard mit Theodor Baargeld zu Besuch bei der Familie Ernst in Köln zeigt. Das Photo diente Max Ernst als Vorlage für das Porträt Baargelds in seinem berühmtem vorsurrealistischen Gemälde “Rendezvous der Freunde” von 1922 (Museum Ludwig, Köln). – Der Gipskopf wurde in den 1920er Jahren von Dr. Hans Schmitt-Rost in einer “Schulsammlung in Köln-Nippes wiederentdeckt, woraufhin mehrere Kölner Sammler, die mit Bolz befreundet waren, einen Abguss” (Cremer) erhielten, von denen jedoch kein Exemplar den Krieg überstand. Allein das Gips-Original im Besitz von Egidius Ronig überdauerte die Bombardements und gelangte in den Besitz des Verfassers der aktuellen Bolz-Monographie, die dem vorliegenden Bronzeguss beigegeben ist (siehe S. 111/112). – Provenienz: Sammlung Ernst Cremer, Aachen. – Tadellos.

Lot 738 Bonato, Victor
Akkumulation III. Objekt mit Stahl und 17 Glasscheiben. Signiert, datiert, betitelt und nummeriert mit schwarzem Faserstift auf der Unterseite des Stahlrahmens. Exemplar: 2/9. 1993. Maße: 17,8 x 8 x 8,2 cm.
Result 600 €
Glasobjekt aus der Werkphase des Kölner Künstlers, in der er sich hauptsächlich mit Perforationen und Akkumulationen mit Glas, Spiegeln und Walzblei beschäftigte. – Sehr guter Zustand.

Lot 739 Bonato, Victor
Telefonbuch, Berlin (West) 1988/89 A-K. In Blei gefasst und mit Bienenwachs verklebt. Rücken mit eingeritzter Signatur, Datierung und Titel sowie mit einer Widmung versehen. 1993. 30,8 x 21,9 x 4,3 cm.
Result 300 €
Gewidmet “Für Geli und H. P. Heidrich”, den Berliner Galeristen und damaligen Redakteur des “Berliner Kunstkalenders”. – Sehr guter Zustand.

Lot 740 Brüning, Peter
Ohne Titel. Farblithographie auf festem Velin. Rechts unten in Schwarz signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar 38/100. 1964. Blattgröße: 27,7 x 22 cm.
Result 240 €
Das Blatt war die original-graphische Beilage zu “Kunstwerk” 4, Oktober 1964. – Ecken minimal bestoßen.

Lot 741 Brummack, Heinrich
Katzenhaus. Lackiertes Holzhaus mit abnehmbaren Dach in zwei Teilen, diese mit kleinen Magneten befestigt. Maße: 52 x 54 x 60 cm.
After-Sale Price 240 €
Heinrich Brummack (1936-2018) war ein deutscher Bildhauer. Er studierte Bildhauerei bei Hans Uhlmann und Paul Dierkes an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin und 1960 an der Académie de la Grande Chaumière in Paris bei Ossip Zadkine. – Mit kleineren Gebrauchsspuren bzw. Lackabplatzungen. – Provenienz: Aus der Sammlung Heinz Trökes.

Lot 742 Bruni, Bruno
Sammlung von 5 Farblithographien. Alle Arbeiten signiert und nummeriert bzw. bezeichnet.
Result 200 €
Vorhanden: I. Roma via Mario de Fiori. 1966. Exemplar 27/40. Blattgröße: 85 x 66cm. – II. Liegender Akt. 1971. Exemplar 121/1000. Blattgröße: 59,5 x 78 cm. – III. Rückenakt in Rot. Bezeichnet “Probedruck”. Blattgröße: 51 x 71 cm. – IV. Liegender Akt. 1969. Bezeichnet “Probedruck”. Blattgröße: 59,5 x 45 cm. – V. Donna Fiore. 1967. Exemplar: 1/20. Blattgröße: 76 x 64 cm. – Teils etwas randknickspurig und gering fleckig, insgesamt gut erhalten.

Lot 743 Bury, Pol
Ohne Titel (Landschaft). Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 19/75. Bildgröße: 50 x 61 cm. Blattgröße: 69,5 x 61 cm.
After-Sale Price 160 €
Sehr gut erhalten.

Lot 744 Calder, Alexander
Composition with clouds and spheres. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 61/100. Blattgröße: 50 x 65 cm.
Result 1300 €
Verso mit montiertem Seidenpapier, Ober- und Unterrand mit leichter Aufhellung durch eine alte Montierung verso, leicht knickspurig und etwas gebräunt.

Lot 745 Camaro, Alexander
Radar Beta. Mischtechnik über Siebdruck auf schwarzem Karton. Rechts unten signiert. Verso mit montiertem Etikett, dort signiert, betitelt, datiert, bezeichnet und nummeriert. Exemplar: 10/25. 1957. Blattgröße: 70 x 50 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 200 €
Sehr gut erhalten. – Dabei: I. Derselbe. Komposition. Farbsiebdruck auf bemaltem Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 37/50. Blattgröße: 50 x 70 cm. – Etwas knickspurig. – Dabei: II. Derselbe. Ohne Titel. Farbiger Seidensiebdruck auf leichtem Büttenkarton von Schoellerturm (mit Prägestempel). Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1/75. 1961. Bildgröße: 59 x 45,5 cm. Blattgröße: 70 x 60,5 cm. – Leicht randknickspurig.

Lot 746 Capogrossi, Giuseppe
Ohne Titel. Farblithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert und datiert. Links unten mit Trockenstempel “Erker-Presse St. Gallen” sowie nummeriert. Exemplar: 34/300. Bildgröße: 50,5 x36,5 cm. Blattgröße: 72,5 x 56,5 cm.
Result 260 €
Verso mit Sammlerstempel, sonst sehr gut erhalten.

Lot 747 Chagall, Marc
La Revolution. Ausstellungsplakat des Musée Galliera in Paris. Farblithographie auf Papier. Im Stein signiert. Gedruckt bei Mourlot, Paris, 1963. Blattgröße: 74 x 50 cm.
Result 200 €
Chagall Posters 93. – Schönes Exemplar.

Lot 748 Chagall, Marc
Le Magicien de Paris. Ausstellungsplakat des Grand Palais in Paris. Farblithographie auf Papier. Im Stein signiert. Gedruckt bei Sorlier, Paris, 1969. Blattgröße: 71 x 51 cm.
Result 280 €
Sorlier 121. – Ecken mit Braunspuren durch Tesa, etwas randknickspurig. – Dabei: I. Dubuffet, Jean. Plakat vor der Schrift zur Ausstellung im Pariser Musée des Arts décorative. Farblithographie auf Papier. 1969. Blattgröße: 76 x 49 cm. – Etwas randknickspurig. – II. Giacometti, Alberto. Plakat zur Ausstellung in der Orangerie des Tuileries. Offset-Lithographie auf Papier. Paris, 1969. Blattgröße: 62,5 x 43 cm. – Gering randknickspurig. – III. Picasso, Pablo. Plakat zur Ausstellung in der Galerie Louise Leiris. Offset-Lithographie auf Papier. Paris, 1968. Blattgröße: 70 x 50,5 cm. – Gering randknickspurig. – IV. Klee, Paul. Plakat zur Ausstellung im Musée national d’art moderne. Farboffset auf Papier. Paris, 1969. Blattgröße: 59 x 38,5 cm. – Unten mit überklebten, neuen Öffnungszeiten.

Lot 749 Christo
The Gates Project for Central Park, XXVIII, New York City. Offset-Plakatdruck mit Original-Stoffmuster. Links unten signiert. Düsseldorf, Schuhmacher, 2003. Blattgröße: 98 x 136 cm.
Result 400 €
Die Stoffprobe im Format 7 x 7 cm. – Die Kosten für das Projekt beliefen sich auf 21 Millionen US-Dollar, die vollständig von Christo und Jeanne-Claude durch den Verkauf von Studien, Zeichnungen, Collagen etc. aufgebracht wurden. – Gut erhalten

Lot 750 Christo und Jeanne Claude
Wrapped Reichstag. Offset-Lithographie auf dünnem Karton. Rechts unten signiert. 1985. Bildgröße: 69,5 x 59 cm. Blattgröße: 81 x 69 cm. Unter Glas gerahmt und mit montiertem Original-Stoffstück auf dem Rahmen.
Result 260 €
Schellmann/Benecke 121 – Sehr gut erhalten.

Lot 751 Christo und Jeanne Claude
Wrapped Reichstag. Project for Berlin. Platz der Republik, Reichstagsplatz, Spree, Brandenburger Tor. Farboffset in Original-Rahmen, verso mit zwei nachträglich aufgeklebten Original-Stoffmustern. Rechts unten mit blauem Wachsstift signiert. Nouvelles Images, 1994/95. Blattgröße: 70 x 80 cm. Rahmen: 80 x 90 cm.
Result 220 €
Verso mit Zertifikat von Nouvelles Images. – Der Rahmen, bezeichnet mit “Reichstag – 1995” und mit Papier und Schnürung gestaltet, ist der Verpackungskunst des Künstlerpaars nachempfunden. – Sehr gut erhalten.

Lot 752 Collins, Hannah
Polvo Diamante. Farboffset auf Karton. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet: “H.C.”. 1992. Blattgröße: 68 x 86 cm. Auf schwarzen Karton montiert. [#]
After-Sale Price 200 €
Hannah Collins ist eine zeitgenössische britische Künstlerin und Filmemacherin. Ihre Arbeiten behandeln die kollektiven Erfahrungen von Erinnerung, Geschichte und Alltag in der modernen Welt. – Sehr gut erhalten.

Lot 753 Colombo, Gianni
Ohne Titel. Serigraphie mit Heißfolienprägung auf dünnem Karton. Verso auf einem Aufkleber signiert und datiert. Recto links unten mit Bleistift nummeriert. Exemplar: 99/100. 1972. Blattgröße: 40 x 40 cm.
Result 260 €
Schöne geometrische Komposition in glänzendem Silber auf mattsilbernem Grund. – Im Rand teils minimal knickspurig und mit wenigen kleinen Druckstellen.

Lot 754 Corinth, Lovis
Hausecke. Radierung auf Japan. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “Pr(obe).” 1918. Plattengröße: 8,9 x 12 cm. Blattgröße: 21,3 x 17,3 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Schwarz 342. – Verso an den Ecken mit Spuren einer alten Montierung, leicht randknickspurig.

Lot 755 Corinth, Lovis
Partie im Tiergarten. Radierung auf Velin. Rechts unten schwach signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 34. 1920. Plattengröße: 24,6 x 19,5. Blattgröße: 40,5 x 30,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 200 €
Schwarz 405. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt.

Lot 756 Corinth, Lovis
Sammlung von 6 (3 signierten) Radierungen und 1 Lithographie. Ca. 1914-1922 Blattgrößen: von 23 x 26 cm bis 46 x 31,5 cm.
Result 360 €
Enthält die Radierungen: I. Atelier-Winkel. Signiert. – II. Drachentöter. Signiert. – III. Liegende Frau. Signiert. – IV. Der Ritter. – V. Liegender Akt. – VI. Bahnhof Tiergarten. – VII. Bannerträger. Lithographie. – Die Lithographie stärker stockfleckig, sonst vereinzelt leicht stockfleckig und etwas randknickspurig, ein Blatt auf Karton montiert.

Lot 757 Corinth, Lovis
Weiblicher Akt im Lehnsessel. Lithographie auf Bütten. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet: “Probedruck” und ganz unten von fremder Hand betitelt und datiert. 1914. Darstellung: 26,5 x 19 cm. Blattgröße: 52 x 39 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 220 €
Schwarz 154. – Im Passepartout-Ausschnitt minimal lichtspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 758 Corinth, Lovis
Weidensträucher. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet: “Pr.Dr.” (Probedruck). 1926. Plattengröße: 19,9, 11,8 cm. Blattgröße: 34,5 x 25,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Schwarz 236/2. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, an alten Montierungspunkten im oberen Rand aufgehellt, etwas fleckig.

Lot 759 Craxton, John (zugeschrieben)
Head of a Shepherd. Pastell auf blauem Papier. Verso mit montiertem Etikett “The Zwemmer Gallery” in London, dort handschriftlich mit Künstlernamen und Titel versehen. Blattgröße: 65 x 50 cm. [#]
Result 2700 €
Schöne Pastellarbeit des englischen Malers John Craxton (1922-2009). – Oberer Rand mit kleinem Einriss und Loch, obere Ecken mit Nadelloch und mit Papier hinterlegt, untere linke Ecke mit Knickpsur, linker Rand mit kleinem Einriss, oberer Rand mit horizontaler Knickspur, etwas fleckig.

Lot 760 Cremer, Fritz
O Deutschland bleiche Mutter. Lithographie auf festem Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. 1965. Blattgröße: 69,5 x 50 cm.
Result 160 €
Die nach Brechts gleichnamigem Gedicht von 1933 betitelte Lithographie “O Deutschland, bleiche Mutter!” zitiert unterhalb der Darstellung die letzte Strophe “Wie haben deine Söhne dich zugerichtet dass du schon wieder unter den Völkern sitzest ein Gespött oder eine Furcht!”, wobei dem Zitat das “schon wieder” hinzugefügt wurde. Zur gleichen Zeit arbeitete der Bildhauer und Graphiker Fritz Cremer (1906-1993) auch an einem seiner Hauptwerke, dem Denkmal für die KZ-Gedenkstätte Mauthausen, das er ebenfalls nach Brechts Gedicht benannte. Cremer war Brecht Mitte der 1930er Jahre während einer Reise nach London begegnet, im Jahr 1956 nahm er ihm die Totenmaske ab, in der Folge entstanden zahlreiche Zeichnungen, Lithographien und Büsten. 1989 schließlich wurde Cremers Denkmal für Bertolt Brecht am Bertolt-Brecht-Platz in Berlin enthüllt. – Etwas lichtrandig.

Lot 761 Cucchi, Enzo
Ohne Titel. Aquatinta-Radierung auf Papier. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 7/40. Plattengröße: 20,5 x 10,5 cm. Blattgröße: 24 x 19,5 cm. Auf Karton montiert. [#]
After-Sale Price 240 €
Enzo Cucchi ist ein zeitgenössischer italienischer Maler und Objektkünstler. Er zählt neben Sandro Chia, Horacio de Sosa Cordero, Francesco Clemente und Mimmo Paladino zu den Hauptvertretern der italienischen Transavantgarde. – Sehr gut erhalten.

Lot 762 Dahmen, Karl Fred
Kalendertage ABC. Farbradierung mit Prägedruck auf Velin. Signiert mit Bleistift unten rechts. Nummeriert unten links. Exemplar: 15/75. 1976. Plattenmaße: 49,5 x 64 cm. Blattgröße: 65 x 80 cm.
After-Sale Price 160 €
Angst 184. – Tadellos.

Lot 763 Dahmen, Karl Fred
Tele-Landschaft. Mischtechnik auf Sperrholzplatte, in grün ausgemaltem Objektkasten. Unten mittig im Holzkasten signiert sowie verso nochmals signiert, betitelt und datiert sowie mit den Maßangaben, einem Richtungspfeil und der Werknummer “33” versehen. 1969. 48 x 39 x 7 cm. [#]
Result 2800 €
Charakteristisches “Polsterbild” des Malers, Graphikers und Objektkünstlers, der als einer wichtigsten Vertreter des Deutschen Informel gilt. Seit 1967 an der Akademie der Bildenden Künste in München lehrend, zog Karl Fred Dahmen 1968 auf einen alten Bauernhof in Niederham im Chiemgau. Die in den nächsten Jahren entstandenen “Tele-Landschaften” spiegeln die sanft hügelige Landschaft mit ihren grünen Wiesen. Als winterliches Pendant der grünen “Polsterbilder” entstanden die weiß dominierten “Galgenbilder” in Anlehnung an die Winterlandschaft des Chiemgau. – Provenienz: Aus der Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Rahmen etwas berieben, verso mit Atelierspuren.

Lot 764 Dali, Salvador
Floradali I. Farblithographie auf Velin. Unten mit gedruckter Signatur, verso mit dem Stempel in Französisch und der Exemplarnummer. Exemplar: 465/5000. 1981. Bildgröße: 65 x 97 cm. Blattgröße: 106 x 76 cm.
Result 1400 €
Michler/Löpsinger 1586 a (von b). – Nach einer Original-Collage von Dalí, speziell für diese Auflage geschaffen. Gedruckt bei Matthieu, Zürich. – Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand. – Linker weißer Rand mit sehr schmaler Feuchtspur, unterer Rand etwas knickspurig, sonst schönes Exemplar.

Lot 765 Dali, Salvador
Floradali II. Farblithographie auf Velin. Unten mit gedruckter Signatur, verso mit dem Stempel in Französisch und der Exemplarnummer. Exemplar: 465/5000. 1981. Bildgröße: 87,8 x 63 cm. Blattgröße: 102,8 x 72,5 cm.
Result 1200 €
Michler/Löpsinger 1587 a (von b). – Nach einer Original-Collage von Dalí, speziell für diese Auflage geschaffen. Gedruckt bei Matthieu, Zürich. – Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand. – Ecken gering knickspurig, sonst schönes Exemplar.

Lot 766 Dali, Salvador
La Luxure. Blatt aus der Folge: Huit Péchés Capitaux. Farbaquatinta-Radierung auf Vélin Rives. Rechts unten signiert. Links unten römisch nummeriert. Exemplar: VI/XXV. 1966-1967. Plattengröße: 19 x 14 cm. Blattgröße: 43,5 x 31 cm. Unter Leinen-Passepartout montiert. [#]
Result 200 €
Michler-Löpsinger 164. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 767 Dali, Salvador
La Paresse. Blatt aus der Folge: Huit Péchés Capitaux. Farbaquatinta-Radierung auf Vélin Rives. Rechts unten signiert. Links unten römisch nummeriert. Exemplar: VI/XXV. 1966-1967. Plattengröße: 19 x 14 cm. Blattgröße: 43,5 x 31 cm. Unter Leinen-Passepartout montiert. [#]
Result 180 €
Michler-Löpsinger 162. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 768 Dali, Salvador
Mensaje de Hispanidad. Wandrelief, Sterling Silber. Vorderseitig signiert “Dali” und datiert “1974”. Rückseitig gepunzt “925 Sterling” und nummeriert “285” sowie mit Stempelmarke Salvador Dali 1974 sowie weitere undeutliche Punzen. 1974. Größe: 11 x 12,5 cm. Im Original-Samtetui.
Result 390 €
Reliefierte Darstellung eines Reiters im Galopp in surrealistischer Formensprache. – Mit beiliegendem Zertifikat des Bilddruckversands von 1974. – Etui mit kleinen Bereibungen an den Kanten, sonst sehr gut erhalten.

Lot 769 Dammeier, Rudolf
Südländischer Innenhof. Öl auf Leinwand auf Pappe montiert. Rechts unten signiert und datiert. 1901. Bildgröße: 51 x 45,5 cm. Gerahmt.
Result 200 €
Rudolf Dammeier (1851-1936) war ein deutscher Genre- und Porträtmaler sowie Radierer. Er studierte von 1871 bis 1875 an der Berliner Bauakademie, von 1875 bis 1878 an der Königlich Preußischen Akademie der Künste bei Karl Gussow und von 1879 bis 1880 an der Kunstschule Karlsruhe bei Ernst Hildebrand. Er war Mitglied im Verein Berliner Künstler. – Rahmen mit kleinen Beschädigungen, Pappe verso umflaufend mit Wasserrand, Leinwand sehr gut erhalten.

Lot 770 Delaunay, Sonia
Komposition. Farbserigraphie auf Velin. Plakat vor der Schrift für die Ausstellung in der Galerie Bing in Paris. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 66/75. 1964. Bildgröße: 39,5 x 39,5 cm. Blattgröße: 58 x 45 cm.
After-Sale Price 700 €
Minimal randknickspurig, sonst schönes Exemplar.

Lot 771 Dexel, Walter
Der Diplomat (Franz von Papen). Farbsiebdruck auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 17/130. 1971. Blattgröße: 68 x 53 cm.
After-Sale Price 160 €
Vitt 59. – Mit winzigem Fleck, leicht knickspurig.

Lot 772 Diehl, Hans-Jürgen
Mädchen im Bikini. Bleistift auf Papier. Rechts unten monogrammiert und datiert. 1966. Bildgröße: 52 x 27 cm. Blattgröße: 65 x 40 cm.
Result 800 €
Schöne Zeichnung des deutschen Künstlers Hans Jürgen Diehl. Er studierts an der Akademie der Bildenden Künste München, der Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris und an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Diehl war Meisterschüler bei Prof. Hann Trier. Mit Markus Lüpertz und Karl Horst Hödicke gründete er 1964 die legendäre Produzentengalerie Großgörschen 35. – Sehr gut erhalten. – Dabei: Petrick, Wolfgang. 0:0. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 2/100. 1972. Plattengröße: 49,5 x 70 cm. Blattgröße: 65,5 x 85,5 cm. – Etwas randknickspurig.

Lot 773 Disler, Martin
Ohne Titel. Aquarell und Tusche auf Fabriano-Bütten. Rechts unten signiert und datiert. 1983. Blattgröße: 76 x 56,5 cm.
Result 600 €
Schöne Zeichnung des Schweizer Malers, Bildhauers und Schriftstellers Martin Disler (1949-1996). – Leicht fingerfleckig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 774 Dorazio, Piero
Eftapigai. Farblithographie auf BFK Rives. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “H.C.” Mit dem Trockenstempel der “Erker Presse St. Gallen”. 1976. Blattgröße: 64,5 x 84 cm.
Result 350 €
Eine Ecke etwas knickspurig. – Dabei: I. Derselbe. Ohne Titel. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Rechts unten nummeriert. Exemplar: 34/L/100. 1964. Blattgröße: 70 x 50 cm. – Linke untere Ecke mit Knickspur, unterer weißer Rand leicht fleckig. – II. Derselbe. TRS. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 21/XXX. 1965. Plattengröße: 19,5 x 22 cm. Blattgröße: 35 x 50 cm.

Lot 775 Drewes, Werner
Open Construction. Farbholzschnitt auf Maschinenbütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert und betitelt. Exemplar: 15/XX. 1977. Plattengröße: 41,5 x 28 cm. Blattgröße: 61 x 48 cm.
Result 260 €
Prachtvoller Farbholzschnitt des deutsch-amerikanischen Künstlers Werner Drewes (1899-1985), der am Bauhaus u.a. bei Lyonel Feininger und László Moholy-Nagy studierte und 1930 in die USA emigrierte, wo er als einer der ersten Künstler die Konzepte des Bauhauses mit seinen Arbeiten bekannt machte. – Im unteren Drittel mit schräger Knickspur, mit kleinen Randeinrissen, mit Randknickspuren. – Dabei: Derselbe. Rising Moon. Farbholzschnitt auf Maschinenbütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert und betitelt. Exemplar: 8/XXX. 1977. Plattengröße: 43,5 x 28,5 cm. Blattgröße: 59 x 43,5 cm. – Stärker randknickspurig, weiße Ränder etwas stockfleckig.

Lot 776 Druks, Michael
Collectors Item – Silhouettes. Objektbild mit 2 alten lederbezogenen Kartonquadraten unter Passepartout mit montierter Photo-Silhouette. Auf dem Passepartout unten mittig signiert, datiert und betitelt sowie mit montiertem Textblatt. 1978. Kartongröße: 24,5 x 23,5 cm. Photosilhouetten: 10 x 7 cm bzw. 10 x 9 cm. Unter Glas gerahmt (Rahmengröße: 92 x 51 cm).
Result 170 €
Michael Druks ist ein israelisch-britischer Video- und Performancekünstler. – Passepartout etwas fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 777 Ducke, Elfriede
Mops, auf einem Kissen sitzend. Bronzeguss, dunkel patiniert. Links an der Seite des Kissens signiert und datiert. 1991. Ca. 11 x 12 cm.
After-Sale Price 160 €
Der deutlich übergewichtige Hund scheint dem Betrachter mit einer seltsamen Mischung aus Erwartungsfreude und Resignation entgegenzublicken. – Die Leipziger Tierplastikerin Elfriede Ducke (1925-2015) war nach ihrem Studium bei Alfred Thiele als freischaffende Künstlerin vor allem in ihrer Heimatstadt erfolgreich. Neben größeren Arbeiten im öffentlichen Raum befinden sich Werke der Künstlerin unter anderem im Museum der bildenden Künste Leipzig sowie im Deutschen Historischen Museum Berlin. – Sehr guter Zustand.

Lot 778 Dumont, Henri Julien
Strandszene. Öl auf Holzplatte. Links unten signiert. Bildgröße: 61 x 91,5 cm. Gerahmt (75 x 106 cm).
Result 550 €
Henri Julien Dumont auch Henri Dumont (1859-1921) war ein französischer Maler und Graphiker, der vor allem durch seine impressionistischen Landschaften und Stadtansichten bekannt wurde. – Gut erhalten.

Lot 779 Ebersbach, Hartwig
Ohne Titel. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1989. Blattgröße: 80 x 70 cm. Fest auf Karton montiert.
After-Sale Price 160 €
Eins von 150 Exemplaren. Blatt aus der Mappe “Fusslahm”, erschienen bei der Edition Antesse 1989. – Gering knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 780 Egger-Lienz, Albin
1915. Farblithographie auf Papier. Links unten in der Platte signiert und datiert. 1915. Blattgröße: 60 x 78 cm. [#]
Result 450 €
Verlag der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Vienna, gedruckt in der K. K. Hof- und Staatsdruckerei. – Bis an den Bildrand beschnitten, verso etwas fleckig, mit wenigen kleinen Randeinrissen, leicht knickspurig.

Lot 781 Eitner, Wilhelm Heinrich Ernst
Küstenlandschaft an der Ostsee. Öl auf Leinwand. Links unten signiert und unleserlich datiert. 20. Jahrhundert. Bildgröße: 67 x 95. Gerahmt (85 x 110 cm).
After-Sale Price 800 €
Spätwerk des bedeutenden deutschen Impressionisten Wilhelm Heinrich Ernst Eitner (1867-1955). – Mit zwei kleinen unauffällig restaurierten Löchlein im unteren Bildbereich, Rahmen mit kleinen Läsuren, sonst gut erhalten.

Lot 782 Eitner, Wilhelm Heinrich Ernst
Sammlung von 5 (3 signierten, 2 mit Nachlass-Stempel) Radierungen. Blattgrößen: von 10,4 x 14,5 cm bis 38 x 56,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Fünf Radierungen des bedeutenden deutschen Impressionisten Wilhelm Heinrich Ernst Eitner (1867-1955). – Vorhanden: Hospental (Schweiz); Normaluhr am Jungfernstieg; Waldlandschaft mit Bach; Überseebrücke Hamburg; Seelandschaft. – Provenienz: Sammlung Heinrich Landahl. – Zwei Blatt mit Randknickpsur, sonst gut erhalten.

Lot 783 Eschke, Richard
Das Neustädter Tor in Potsdam. Aquarell auf braunem Papier. Links unten signiert. Blattgröße: 30 x 24,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 500 €
Bekanntes Potsdam-Motiv des deutschen Marine- und Landschaftsmalers Richard Hermann Eschke (1859-1944). Das Aquarell zeigt das Neustädter Tor mit den beiden Obelisken mit Blick zur Garnisonkirche. – Untere linke Ecke mit kleinem Ausriss, unterer Rand mit hinterlegtem horizontalen Einriss, verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung.

Lot 784 Fahlström, Öyvind
Column no. 2 (Picasso 90). Farbserigraphie auf Velin. Rechts unten signiert und bezeichnet “HC.” 1973. Bildgröße: 59 x 48 cm. Blattgröße: 76 x 56 cm.
Result 950 €
Die Serigraphie stammt aus der Mappe “Hommage à Picasso” (Vol. 5). – Abzug außerhalb der Auflage von 90 signierten und arabisch nummerierten Exemplaren. – Leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 785 Fairey, Shepard
Make Art not War. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 2018. Bildgröße: 87 x 57 cm. Blattgröße: 91,5 x 61 cm.
Result 200 €
Shepard Fairey ist ein US-amerikansicher Street-Art Künstler, Graphiker und Illustrator. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 786 Fairey, Shepard
Natural Springs. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert. 2016. Bildgröße: 87 x 57 cm. Blattgröße: 91,5 x 61 cm.
Result 200 €
Shepard Fairey ist ein US-amerikansicher Street-Art Künstler, Graphiker und Illustrator. – Leicht knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 787 Feininger, Lyonel
Tahiti. Holzschnitt auf Japan. Rechts unten mit Trockenstempel. Links unten nummeriert. Exemplar: 49/100. New York, Associated American Artists, 1920/1964. Plattengröße: 16,2 x 19 cm. Blattgröße: 31,8 x 34,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 270 €
Prasse W 235. – Mit dem kopfüber gedrehten Trockenstempel der beiden Embleme von Lyonel und Julia Feininger. – Posthumer Nachdruck vom Originalstock, den Feininger ursprünglich im Jahr 1920 geschaffen hat. – Sehr gut erhalten.

Lot 788 Felixmüller, Conrad
Bildnis Carl Sternheim. Holzschnitt auf Hahnemühle-Bütten mit Wasserzeichen. Rechts unten signiert. Im Stock monogrammiert und datiert. 1925/1951. Bildgröße: 49,8 x 39,3 cm. Blattgröße: 61 x 48,5 cm.
After-Sale Price 300 €
Söhn 334 C. – Verlegt von der Edition Griffelkunst, Hamburg 1951. – Mit Rand- und Eckknickspuren, sonst gut erhalten.

Lot 789 Felixmüller, Conrad
Bildnis von Professor Leo Stern. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert und datiert. 1952. Bildgröße: 78 x 84,5 cm. Mit Holzleiste gerahmt. [#]
Result 3000 €
Das Porträt stammt aus der Zeit als Conrad Felixmüller Professor an der Pädagogischen Fakultät der Universität in Halle war. Es zeigt Leo Stern (eigentlich Jonas Leib Stern, 1901-1982), der ab 1950 Professor für neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Arbeiterbewegung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war und ab 1953 auch deren Rektor. Stern stammte aus der Bukowina und kämpfte als Kommunist im spanischen Bürgerkrieg und nach dem Überfall auf die Sowjetunion in der roten Armee gegen die Nazis, unter anderem in Stalingrad. Nach dem Krieg lebte er zunächst wieder in Wien, wurde dort aber zunehmend angefeindet und siedelte deshalb 1950 in die DDR über, wo er einer der bekanntesten Historiker der DDR wurde. – Ränder mit braunen Klebespuren, wohl durch eine alte Rahmung, winzige Farbfehlstelle am linken Arm, sonst gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass der Familie Stern.

Lot 790 Felixmüller, Conrad
Mädchen von Prachatitz. Holzschnitt auf Japan. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “Holzschnitt”. Unten mittig betitelt. 1924. Bildgröße: 50,5 x 40 cm. Blattgröße: 54,5 x 43,5 cm.
Result 300 €
Söhn 329 C. – Leicht knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 791 Filliou, Robert
Recherche sur l’Origine. Offsetdruck auf Millimeterpapier. Düsseldorf, Edition Städtische Kunsthalle, 1974. 32 x 10 x 9 cm. 1 Textrolle und 1 Textheft. In Original-Schachtel.
Result 270 €
Eins von 400 Exemplaren, am Ende signiert. – Text dreisprachig. – Textrolle (ca. 9,10 m) auf Millimeterpapier. Der Schriftrolle liegt ein Beiheft mit der “Erforschung des Ursprungs” von Robert Filliou bei. – Sehr gut erhalten.

Lot 792 Fitzenreiter, Wilfried
Stehende Junge Frau mit hinter dem Rücken gekreuzten Armen. Bronzeguss, dunkel patiniert. Um 1970. Plinte mit zwei geprägten Reliefs im Stil antiker Gemmen. Ca. 24,5 x 9 cm.
Result 800 €
Die ganzfigurige Darstellung einer jungen Frau, gekleidet in T-Shirt und Schlaghose, wirkt wie die Antithese zu Ernst Segers berühmter, in fast derselben Pose dargestellten Aktfigur. – Der Bildhauer und Medailleur Wilfried Fitzenreiter (1932-2008) studierte bis 1961 an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin als Meisterschüler bei Heinrich Drake, bevor er als freischaffender Künstler in Berlin ebenso für seine Plastiken im öffentlichen Raum wie auch als Entwerfer für Gedenkmünzen bekannt wurde. – Sehr guter Zustand.

Lot 793 Flora, Paul
Wagner mit Muse. Tusche auf Papier. Rechts unten signiert, links unten bezeichnet. Bildgröße: 28 x 23 cm. Blattgröße: 48,5 x 62 cm.
Result 900 €
Die Muse mit zwei kleinen Swastiken auf den Brüsten. – Könnte als Vorlage zu Floras Veröffentlichung “Variationen zu Wagner” Innsbruck, Edition Galerie Bloch, 1983 gedient haben. – Leicht knickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 794 Fluxus
Les Nouveaux Réalistes. Hg. von Attilio Codognato Lederkoffer mit 10 signierten, teils nummerierten, datierten und bezeichneten Original-Graphiken, 1 signierten Original-Plastik und 1 zweiteiligen Plexiglas-Aufstellvorrichtung sowie 1 Textheft. Exemplar: 242/600. Mailand, Ars Viva Edition, 1973. Unterschiedliche Darstellungs- und Blattgrößen, Pappumschläge (50 x 50,5 cm.) Original-Karton und bedruckter Original-Umschlag in Original-Pappschachtel, zusammen im Original-Lederkoffer (57,5 x 53 x 14 cm) mit Tragegriff und 2 Schließen (Leder etwas abgenutzt, berieben und kratzspurig).
Result 2200 €
Eins von 600 nummerierten Exemplaren, Begleittext von Attilio Codognato signiert. Es ist unklar, wie viele Koffer tatsächlich bestückt wurden, da aber viele Graphiken einzeln verkauft werden, darf davon ausgegangen werden, dass nicht alle 600 Koffer hergestellt wurden. – Der Koffer mit elf Kunstobjekten sowie dem Titelblatt, dem Impressum, einem Einleitungstext und einer Dokumentation zu den Künstlern enthält Kunstwerke von Christo (Offset-Print), Pierre Restany (Farbserigraphie), Raymond Hains (Offset-Print), Niki de Saint Phalle (Offset-Print), Jacques Villeglé (Collage), Raoul Deschamps (Spiegelobjekt), Arman (Serigraphie auf Plexiglas), Daniel Spoerri (Faltobjekt), Mimmo Rotella (Offset-Print), François Dufrêne (Offset-Print), César (Plastik). – Vereinzelt mit kleinen Randknickspuren und Kratzspuren durch Einlegen in die Umschläge, Umschläge teils leicht gebräunt und mit kleinen Einrissen, insgesamt gut erhalten.

Lot 795 Förg, Günther
Fenster. Farblithographie auf Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten mit dem Trockenstempel der Erker Presse St. Gallen und nummeriert. Exemplar: 54/75. 2001. Bildgröße: 30,2 x 43,5 cm. Blattgröße: 34,2 x 47,2 cm. [#]
Result 260 €
Obere rechte Ecke mit leichter Knickspur, sonst sehr gut erhalten. – Dabei: Derselbe. Ohne Titel. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten mit dem Trockenstempel “Stoob St. Gallen” und nummeriert. Exemplar: 4/100. 2002. Bildgröße: 71 x 51 cm. Blattgröße: 76 x 57 cm. – Etwas randknickspurig.

Lot 796 Förg, Günther
Hora. Farbaquatinta auf Velin. Signiert und datiert rechts unten mit Bleistift. Links unten nummeriert. Exemplar: 28/99. 1999. Plattenmaße: 73,5 x 54,5 cm. Blattgröße: 82 x 63 cm.
Result 220 €
Tadellos.

Lot 797 Forrester, John
Konstruktion (Construction). Holzobjekt, bemalt bzw. farbig lackiert. Verso mit montiertem Etikett der Galerie Roche sowie montiertem Etikett der Lords Gallery in London, jeweils mit Angaben zum Objekt. 1954. Maße: 45 x 54,5 x 10 cm. [#]
Result 1100 €
Der neuseeländische Künstler John Forrester (1922-2002) heuerte mit 12 Jahren als Schiffsjunge auf einem Handelsschiff an und ging mit seiner Seemannstasche, mit nichts als ein paar Socken, Skizzenpapier und Bleistiften auf Weltreise. Mit 15 verkaufte er sein erstes Bild und bat den Käufer um Rückgabe des Rahmens, um den später wieder für ein anderes Gemälde verwenden zu können. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte er 1946 seine erste Einzelausstellung in Wellington. Er studierte Architektur, widmete sich dann aber ganz der Malerei. 1953 ging er nach Europa und lebte erst in St Ives (Cornwall) in Großbritannien, wo er Kontakt zur britischen Malergruppe St. Ives Group bekam, zu der unter anderem Bryan Wynter, Peter Lanyon, Terry Frost u.a. gehörten. 1964 wurden Arbeiten von ihm auf der documenta III in Kassel in der Abteilung Malerei gezeigt. Seine Gemälde, meist Ölmalerei, gehören zur Abstrakten Malerei, die oft einen collageartigen Bildaufbau erfährt. Skultpuren, wie die hier vorliegende, sind sehr selten. – Kanten mit kleinen Lackabplatzungen, insgesamt aber gut erhalten.

Lot 798 Frietzsche, Georg
Ohne Titel. Aquarell auf dünnem Karton. Rechts unten bezeichnet “R-V 16/78”. Links unten signiert und datiert. 1978. Bildgröße: 46 x 29 cm. Blattgröße: 55 x 37,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 300 €
Georg Frietzsche (1903-1986 in Berlin) war ein deutscher Künstler der tachistischen abstrakten Malerei. Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Während des Zweiten Weltkrieges wurde sein gesamtes bisheriges Werk vernichtet. Seine Arbeiten nach dem Krieg waren insbesondere von Mark Tobey beeinflusst. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, in den weißen Rändern etwas fleckig.

Lot 799 Frohner, Adolf
Ohne Titel. Aquarell und Buntstift auf Papier. Unten mittig signiert und datiert. 1993. Blattgröße: 61 x 42,5 cm.
Result 600 €
Typisches Motiv des österreichischen Malers, Graphikers und Bildhauers Adolf Frohner (1934-2007), der auch an der Schöpfung des Wiener Aktionismus beteiligt war. – Papier leicht wellig und randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 800 Fuchs, Ernst
Samson und Delilah (Der Kuss). Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Frankfurt, Brenner, 1967. Bildgröße: 51 x 34 cm. Blattgröße: 60 x 41,5 cm.
Result 160 €
Weis 120 e. – Leicht randknickspurig. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 801 Fussmann, Klaus
Vergißmeinnicht, Tulpe und Rittersporn mit Osterglocke. Drei Farbaquatinta-Radierungen auf Velin. Jeweils rechts unten signiert und links unten nummeriert. Exemplare 79/200, 52/200 und 186/200. 2005. Plattenmaße: 6,5 x 11 bis 7,3 x 10 cm cm. Blattgröße: je 14,5 x 15,5 cm. Zusammen unter Passepartout montiert.
Result 280 €
Zwei Radierungen auf der Rückseite betitelt. – Verso entlang der oberen Blattkanten unter Passepartout montiert, tadellose Exemplare.

Lot 802 Geccelli, Johannes
Ohne Titel. Aquarell auf Bütten. Unten mit sechszeiliger Geburtstagswidmung von Geccelli und seiner Frau für Dieter Schnebel. Datiert: 14.3.2000. Bildgröße: 15 x 19,5 cm. Blattgröße: 29,7 x 21 cm.
After-Sale Price 200 €
Schönes Aquarell von Johannes Geccelli für Dieter Schnebel zum 70. Geburtstag. – Tadellos.

Lot 803 Gerstner, Karl
Color Sound 9A. Intro Version. Entwurf. Reliefbild aus 12 Schichten Nitrofarben auf Phenolharzplatten. Rückseitig monogrammiert, datiert und eigenhändig bezeichnet. 7.7.1977. Bildgröße: 43 x 43 cm. Unter Glas in einem schlichten Alurahmen.
Result 4500 €
Rahmen rückseitig mit eigenhändiger monogrammierter und datierter Widmung Gerstners an den Komponisten, Musikwissenschaftler und Theologen Dieter Schnebel und seine Frau Iris (Tochter von Marie Luise Kaschnitz): “Der Color Sound der Stille in die Leere der neuen Wohnung für Dieter + Iris ein Gruß aus der Stadt Böcklins. Herzlich KG Berlin, 6-10-77”. – “‘Color Sound’ heißt zwar nicht, aber meint: Farb-Klang. Die Verfremdung ins (falsche) Englisch deshalb, weil man auf deutsch gerne überhört, dass hier die ‘Farbe’ aus dem Bereich des Visuellen – mit ‘Klang’ – aus dem Bereich des Auditiven – kombiniert” (karl-gerstner.de) – Im schwarzen Rand minimal fleckig. – Beigegeben: Drei Ausstellungkataloge, eine Einladungskarte und ein Zeitungsartikel Gerstners. Die Karte und zwei Kataloge mit Widmungen Gerstners an Dieter Schnebel “Ich lass’ wieder mal was sehen – der Musiker soll wieder mal was hören lassen. Herzlichst Dein K.G.”. In gelaufenem handschriftlich adressierten Umschlag, mit einer kurzen Widmung an Schnebels Frau Iris. – Gut erhalten

Lot 804 Götz, Karl Otto
Hilbo I. Lithographie auf dünnem Karton, blindgeprägt “MH-Original-Lithographie” unten links. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “E.A. – Hilbo I – 2000 – (Auflage 20)”. Bildgröße: 60 x 47 cm. Blattgröße: 75 x 60 cm.
Result 240 €
Hügelow 192. – Artist Proof der in einer Auflage von 20 nummerierten Exemplaren erschienenen Lithographie. – Auf Karton kaschiert, sehr gut erhalten.

Lot 805 Goltzsche, Dieter
Harpyie. Mit Wachsstiften übermalte Farblithograpie. Rechts unten signiert und betitelt sowie links unten mit Bleistift bezeichnet “überzeichnet”. Blattgröße: 49 x 35 cm.
After-Sale Price 160 €
Verso mit Atelierspuren, sehr gutes Exemplar.

Lot 806 Gomringer, Eugen
flow grow show blow. Stangenvase. Biscuit-Porzellan. Innen glasiert. Selb, Rosenthal, um 1970. Höhe: 41,5 cm. Durchmesser: 9,5 cm.
Result 470 €
Der bolivianisch-schweizerische Schriftsteller Eugen Gomringer gilt als Begründer der Konkreten Poesie. – Keine Chips, leicht angestaubt und gering fleckig. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 807 Gonschior, Kuno
Ohne Titel (Vibration). Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 85/110. 1969. Blattgröße: 47,5 x 48,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Kuno Gonschior (1935-2010) zählt zu den wichgsten deutschen Vertretern der Konkreten Kunst und Op-Art. Er studierte von 1957 bis 1961 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Otto Götz und lehrte als Professor an der UdK Berlin. – Oberer Rand mit kurzem Einriss und schwach knickspurig (teils mit leichtem Farbverlust).

Lot 808 Gosewitz, Ludwig
Lautsprecherbox. Tusche, Bleiweiß und Gouache auf Papier. Rechts unten monogrammiert und datiert “2./3.4.1975”. Blattgröße: 15 x 10,5 cm.
After-Sale Price 700 €
Entlang der rechten Blattkante auf Papier montiert, dieses verso bezeichnet “Lautsprecherbox”. – Der außerordentlich vielseitige Künstler Ludwig Gosewitz (1936-2007), dessen künstlerische Arbeiten ebenso Zeichnungen, Mixed Media, wie Glasobjekte, Graphik, Typogramme, Wurftexte, Zahlenbilder, Konkrete und visuelle Poesie umfassen, hatte zunächst Tonkunst und Musikgeschichte studiert, bevor er sich der bildenden Kunst zuwandte. Er war u.a. 1982 auf der documenta 7 und 1990 auf der 44 Biennale Venedig vertreten. – Guter Zustand.

Lot 809 Graf, Peter
Die Fischer sehen dem beginnenden Tag gelassen entgegen. Sie wissen nicht, was sie heute erwartet. Aquarell, Deckweiß, Kreide, Pinsel und Feder in Schwarz auf Velin. Signiert unten rechts und verso sowie oben links datiert “12.12.90”. Blattgröße: 56,8 x 40 cm. [#]
Result 360 €
1956 wurde Peter Graf (geb. 1937) an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee aufgenommen, jedoch nach einem Jahr bereits wieder wegen systemkritischer Äußerungen exmatrikuliert – wie auch sein Freund Georg Baselitz. Graf war neben A. R. Penck (damals noch Ralf Winkler), Strawalde u.a. Mitglied der Dresdner Künstlergruppe “Erste Phalanx Nedserd” und wurde zu einem Geheimtipp in Künstler- und Intellektuellenkreisen der DDR. Jürgen Böttcher (Strawalde) porträtierte ihn 1961 in seinem verbotenen Kurzdokumentarfilm “Drei von vielen”. – Verso mit Spuren einer früheren Montierung.

Lot 810 Graphik-Kalender
Domberger Siebdruck-Kalender 1970. Mit 12 Farbsiebdrucken auf Karton. Bonlanden, 1970. Bildgrößen: 30 x 30 cm. Blattgrößen: 36 x 30 cm. Kalender mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis. Mit Spiralbindung.
Result 160 €
Eins von 2500 nummerierten Exemplaren. – Mit Farbsiebdrucken von Richard Anuskiewicz, Hansjerg Meier-Aichen, Kyohei Inukai, Allan d’Àrcangelo, Charles Hinman, Hsio Chin, O.H. Hajek, Sanford Wurmfield, Gerald Laing, Robert Indiana, Fritz Ruoff und Luitpold Domberger. – Ohne die Monats-Kalender. – Sehr gut erhalten.

Lot 811 Graphik-Kalender
Sammlung von 11 (davon 8 der Reihe “12 Monate/12 Originale”) Graphik-Kalendern 1989-2004. Mit insgesamt 132 Original-Graphiken in verschiedenen Techniken, alle signiert und nummeriert, teils datiert. 1989-2004. Blattgröße: 59 x 42 cm. Original-Kalender mit Spiralbindung. [#]
Result 300 €
Meist eins von 150 nummerierten Exemplaren. – Enthält, teils mehrere Graphiken von: Helmut Gutbrod, Ralf Behrendt, Norbert Fritsch, Gerda Leopold, Dietmar Spiller, Andrea Schumann, Helge Ntephe, Klaus Mollennhauer, Dagmar Diekmann, Marilyn Green, Manfred Fuchs, Irene Sauter, Andrzey Wirth, Jürgen Tenz u.v.a. – Insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 812 Grass, Günter
Der Schatten. Zehn Lithografien zu Märchen von Hans Christian Andersen. Mit lithographischem illustrierten Titelblatt und 10 Lithographien auf Velin, alle 10 Arbeiten signiert und nummeriert und mit kleinem Trockenstempel. Exemplar: 29/120. 2004. Blattgröße: 40 x 54 cm. Alle unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 1000 €
Das Titelblatt mit eigenhändiger Widmung von Günter Grass “Für die Königlich Dänische Botschaft Berlin”. – Das schöne Mappenwerk entstand in Zusammenarbeit mit der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin aus Anlass des 200. Geburtstags von Hans Christian Andersen. Enthält: Der Schatten, Däumelinchen, Der fliegende Koffer, Das Feuerzeug, Der Halskragen, Die kleine Meerjungfrau, Des Kaisers neue Kleider, Der standhafte Zinnsoldat, Die Nachtigall, Die wilden Schwäne. – Ohne die Kassette. – Vereinzelt gering knickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 813 Grieshaber, HAP
Rote Madonna. Farbholzschnitt auf Velin. Rechts unten signiert. 1947. Bildgröße: 31 x 11 cm. Blattgröße: 43 x 30 cm.
Result 3000 €
Fürst 47/13. – Im oberen Drittel etwas braunfleckig.

Lot 814 Grosz, George
Die besten Wünsche zum Neuen Jahr Nelly und Gotthard Laske. Lithographie aus Velin. Links unten signiert. 1932. Blattgröße: 30 x 23,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 400 €
Linker Rand berieben, leicht gebräunt.

Lot 815 Grosz, George
Niederkunft. Farboffset-Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Blatt VI aus: Ecce Homo. 1922/23. Bildgröße: 28 x 20 cm. Blattgröße: 36 x 26,5 cm. Unter Passepartout gesteckt.
Result 500 €
Drückers S I, VI A (von D). – Eins von 50 Exemplaren der Vorzugsausgabe. – Sehr gut erhalten. – Dabei: I. Derselbe. Ach knallige Welt, du seliges Abnormitätenkabinett. Farboffset-Lithographie auf Papier. Blatt XIV aus: Ecce Homo. 1922/23. Bildgröße: 25 x 19 cm. Blattgröße: 35,5 x 25 cm. Unter Passepartout montiert. – Linker Rand mit kleinen Löchlein durch das Lösen aus der Bindung sowie mit hinterlegtem Einriss. – Dabei: II. Derselbe. Johannisnacht. Farboffset-Lithographie auf Papier. Blatt X aus: Ecce Homo. 1922/23. Bildgröße: 26 x 16 cm. Blattgröße: 35,5 x 25 cm. Unter Passepartout montiert. – Linker Rand mit kleinen Löchlein durch das Lösen aus der Bindung.

Lot 816 Grützke, Johannes
Aus dem Leben Richard Wagners. Folge von 8 Kaltnadelradierungen mit Nadel und Diamant auf Velin. Alle Arbeiten rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet: “E.d’A.”. 1983. Plattengröße: 23,5 x 24,5 cm. Blattgröße: 38 x 36 cm.
Result 600 €
WDLG 131-138. – Tadellose Suite.

Lot 817 Grützke, Johannes
Erinnerung an die Fertigstellung des Frieses für die Paulskirche in Frankfurt am Main, März 1991. Offset-Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 102/200. 1991, Bildgröße: 51 x 61 cm. Blattgröße: 56,5 x 76 cm.
After-Sale Price 160 €
Sehr gut erhalten.

Lot 818 Grützke, Johannes
Ein Jäger aus Kurpfalz. Schabradierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet: “E.d’A.”. 1977. Plattengröße: 26,5 x 28,7 cm. Blattgröße: 38,5 x 33 cm.
Result 160 €
WDH 93. – Tadelloses Exemplar.

Lot 819 Grützke, Johannes
Kunzes Freund. Offset-Lithogrpahie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar. 9/100. 1980. Bildgröße: 60,6 x 50,4 cm. Blattgröße: 65,3 x 50,4 cm.
After-Sale Price 160 €
Gedruckt bei der Hans Andersch GmbH, Berlin. – Verso mit Resten einer alten Montierung, leicht knickspurig. – Dabei: Derselbe. Ein Weißbrot. Offset-Lithographie auf Papier. Unten mittig in Rot signiert und nummeriert. Exemplar: 33/100. 1982. Blattgröße: 60,5 x 50,5 cm. – Etwas randknickspurig.

Lot 820 Grützke, Johannes
Steig auf unsere Schultern, Satch!. Schabradierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. 1976. Plattengröße: 32,5 x 36 cm. Blattgröße: 45 x 50,5 cm.
Result 160 €
WDH 90. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 821 Gruppe SYN – Bechtold, Erwin
Ohne Titel. Collage mit Federzeichnung und schwarzem Tonpapier auf Velin. Signiert und datiert mit Bleistift unten links. 1967. Bildgröße: 23 x 17 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
After-Sale Price 160 €
Frühe Collage des in Köln geborenen Malers, der bereits seit den 1950er Jahren hauptsächlich auf Ibiza lebt, wo er 1959 Mitbegründer der “Grupo Ibiza 59” war. 1966 schloss Bechtold sich der Gruppe SYN in Deutschland an und eröffnete der von Bernd Berner, Rolf-Gunter Dienst, Klaus Jürgen-Fischer und Eduard Micus im Jahr zuvor gegründeten Künstlergruppe die Möglichkeit, auch in Spanien auszustellen. – Provenienz: Sammlung Rolf-Gunter Dienst. – Sehr guter Zustand.

Lot 822 Gruppe SYN – Berner, Bernd
Flächenraum. Öl auf Leinwand. Verso signiert, betitelt, datiert und nummeriert “593” sowie mit einer Widmung “für rolf-gunter dienst am 9.10.81 mit den besten wünschen, bernd”. Pieterlen, 1980. Keilrahmen: 85 x 80 cm. Künstlerrahmen: 92 x 86 cm. [#]
Result 1000 €
Der Maler und Graphiker Bernd Berner (1930-2002) gehört zu den wichtigsten Vertretern der abstrakten Malerei der deutschen Nachkriegskunst. Schon in den frühen 1960er Jahren beschäftigte er sich in seinen reduzierten, monochrom scheinenden “Farbräumen” mit dem Problem von Fläche, Farbe und Raum. – Nach einer Ausbildung zum Lithographen zog Berner 1952 von Hamburg nach Stuttgart, wo er Willi Baumeister kennenlernte. Mit dessen Schülern Klaus Jürgen-Fischer und Eduard Micus sowie Rolf-Gunter Dienst gründete er 1965 die Künstlergruppe SYN, zu der ein Jahr später auch Erwin Bechtold stieß. Von 1971 bis 1994 lehrte er als Professor für Malerei an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim. Seine Werke finden sich u.a. in der Sammlung der Bundesrepublik Deutschland, im Braunschweiger Herzog-Anton-Ulrich-Museum und in der Staatsgalerie Stuttgart. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Leinwand in den Ecken leicht gewellt, teils minimal angestaubt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 823 Gruppe SYN – Berner, Bernd
Ohne Titel. Mischtechnik mit Tusche, Aquarell und Wachsstift auf Bütten. Signiert und datiert mit Bleistift unten rechts sowie mit einer Widmung “für grunild (sic!) und Rolf-Gunter zum 21.7.90 mit guten Wünschen!” versehen. 1990. Blattgröße: 34,5 x 24,5 cm. [#]
After-Sale Price 400 €
Der Maler und Graphiker Bernd Berner (1930-2002) gehört zu den wichtigsten Vertretern der abstrakten Malerei der deutschen Nachkriegskunst. Nach einer Ausbildung zum Lithographen zog Berner 1952 von Hamburg nach Stuttgart, wo er Willi Baumeister kennenlernte. Mit dessen Schülern Klaus Jürgen-Fischer und Eduard Micus sowie Rolf-Gunter Dienst gründete er 1965 die Künstlergruppe SYN, zu der ein Jahr später auch Erwin Bechtold stieß. Von 1971 bis 1994 lehrte er als Professor für Malerei an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim. Seine Werke finden sich u.a. in der Sammlung der Bundesrepublik Deutschland, im Braunschweiger Herzog-Anton-Ulrich-Museum und in der Staatsgalerie Stuttgart. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Verso in den Ecken auf Karton montiert, Nadellöchlein entlang der Blattränder, insgesamt gut erhalten.

Lot 824 Gruppe SYN – Dienst, Rolf Gunther
Ohne Titel (Kalligraphische Studie). Gouache auf festem Velin. Verso signiert und datiert. 1962. Bildgröße: 31,7 x 42,2 cm. [#]
Result 950 €
Charakteristische Arbeit des Malers, Kunstkritikers und Publizisten Rolf-Gunter Dienst (1942-2016), in der er an asiatische Kalligraphie erinnernde Zeichenkürzel aneinanderreiht. Zur gleichen Zeit entstanden ähnliche Ölgemälde mit Titeln wie “Hommage à Apollinaire”, “Aus einem tibetanischen Totenbuch” und “Kalligrammatischer Ausflug”. – Dienst gründete 1965 zusammen mit Bernd Berner, Klaus Jürgen-Fischer und Eduard Micus die Künstlergruppe SYN, zu der im darauffolgenden Jahr auch Erwin Bechtold stieß. Von 1965 bis 1991 leitete Dienst zudem die Redaktion der Zeitschrift “Das Kunstwerk”, die zu den wichtigsten Publikationen für die Moderne und Gegenwartskunst in Westdeutschland gehörte, bevor er 1992 als Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg lehrte. – Provenienz: Aus der Sammlung des Künstlers. – Sehr gut erhalten.

Lot 825 Gruppe SYN – Jürgen-Fischer, Klaus
Ohne Titel (Kopf). Mischtechnik auf Leinwand. Verso signiert, datiert “20.2.81” und gewidmet “für Rolf-Günter zum 18.11.82”. 1981. Bildgröße: 23,6 x 17,6 cm. Auf Karton montiert und gerahmt: 32,2 x 27 cm. [#]
After-Sale Price 240 €
Kleinformatige Arbeit von Klaus Jürgen-Fischer (1930-2017), der bildende Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf sowie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart studierte, wo er die Klasse von Willi Baumeister besuchte. – Zusammen mit Bernd Berner, Rolf-Gunter Dienst und Eduard Micus gründete er 1965 die Künstlergruppe SYN, zu der 1966 auch Erwin Bechtold stieß. – Dabei: Derselbe. Aquarellierte Bleistiftzeichnung auf Velin. Signiert und datiert unten rechts mit Bleistift. 1973. Unter Passepartout montiert. Passepartoutausschnitt: 18,5 x 18,5 cm. – Provenienz: Sammlung Rolf-Gunter Dienst. – Rahmen leicht berieben.

Lot 826 Gruppe SYN – Micus, Eduard
Coudrage 145. Mischtechnik mit Acryl auf vernähter und collagierter Leinwand. Verso signiert, datiert und betitelt. 1969. Bildgröße: 102 x 42 cm (inklusive Künstlerrahmen). [#]
Result 2000 €
Frühe “Coudrage” von Eduard Micus (1925-2000). “Die Coudragen sind durch eine Mittelnaht geteilte Leinwände, deren meditative linke Bildhälften den bewegten, aktiven rechten Seiten gegenüberstehen. Micus’ Bildfindungen der Zweiteilung und Polarität sind spannungsreiche, sensible Werke” (Aus dem Internet Archive der Städtische Galerie Erlangen). – Eduard Micus studierte bei Willi Baumeister an der Kunstakademie Stuttgart, wo er Bernd Berner und Klaus Jürgen-Fischer kennenlernte. Mit diesen und Rolf-Gunter Dienst gründete er 1965 die Künstlergruppe SYN, zu der ein Jahr später auch Erwin Bechtold stieß. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Rahmung partiell leicht berieben und fingerfleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 827 Hamel, Otto
Kracht mit Brücke in Amsterdam. Öl auf Leinwand auf Pappe montiert. Rechts unten signiert. Bildgröße: 30,5 x 20,5 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 200 €
Otto Hamel (1866-1950) besuchte die Königliche Erfurter Kunstschule, wo er bei dem Historienmaler Eduard von Hagen und bei Hans Semper studierte. Mit einem Stipendium der Stadt Erfurt setzte er sein Studium in Berlin bei Max Koch und Franz Skarbina fort. – Sehr gut erhalten.

Lot 828 Hampel, Sigmund Walter
Mir träumte von einem Königskind. Mischtechnik auf Karton. Bildgröße: 42,5 x 27,5 cm. Blattgröße: 47 x 32,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 950 €
Sigmund Walter Hampel (1867-1949) war ein österreichischer Maler, der die Tendenzen zwischen Symbolismus und Jugendstil zusammenführte. Mit seinem Freund und Zeitgenossen Gustav Klimt verband ihn die Liebe zum Attersee. – Prachtvolle Mischtechnik zu Heinrich Heines gleichnamigem Gedicht. – Das Bild war 1998 bei Sotheby`s auf der Auktion. – Sehr gut erhalten.

Lot 829 Haring, Keith
Bayer Suite. Folge von 5 (statt 6) Farboffset-Lithographien auf dünnem, halbtransparentem Maschinenbütten. Im Druck signiert und mit Signum des Künstlers, 2 Blatt im Druck datiert. 1982. Blattgröße: 29,8 x 23,8 cm.
Result 1500 €
Je eins von 70 unnummerierten Exemplaren der Edition für die Vorstandsmitglieder der Bayer AG anlässlich der Herausgabe des Medikaments Sali-Adalat 1982. – Etwas randknickspurig, zwei Blatt etwas gebräunt, ein Blatt mit kleinem Randeinriss, ein Blatt im unteren Rand mit Läsuren.

Lot 830 Hartogh, Rudolf Franz
Segelboote an der Küste. Öl auf Leinwand. Links unten signiert. Ca. 1915. Bildgröße: 69 x 83 cm. Gerahmt.
Result 1400 €
Frühe Arbeit des deutschen Malers Rudolf Franz Hartogh (1889-1960). Auf Empfehlung von Alfred Lichtwark und Max Liebermann ging Hartogh von 1906 bis 1910 zu Lovis Corinth nach Berlin und war vier Jahre lang dessen Schüler. Danach schloss er ein Studium von 1910 bis 1919 bei Max Thedy und Hans Olde an der Hochschule für Bildende Kunst in Weimar und an der Kunstakademie in Kassel an und ging schließlich an das Bauhaus in Weimar. Er gehörte zum Kreis um Walter Gropius und Lyonel Feininger. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung musste er 1938 aus dem Künstlerbund Bremen austreten und wurde 1942 mit einem Berufsverbot belegt. – Im unteren Bildbereich mit kleiner Farbfehlstelle, sonst sehr gut erhalten.

Lot 831 Hartogh, Rudolf Franz
Sophie Barbarino mit Baby. Öl auf Leinwand auf neue Leinwand doubliert. Ca. 1925. Bildgröße: 77 x 73 cm. Gerahmt.
Result 700 €
Schertler G 26 – Schöne Arbeit des deutschen Malers Rudolf Franz Hartogh (1889-1960). Auf Empfehlung von Alfred Lichtwark und Max Liebermann ging Hartogh von 1906 bis 1910 zu Lovis Corinth nach Berlin und war vier Jahre lang dessen Schüler. Danach schloss er ein Studium von 1910 bis 1919 bei Max Thedy und Hans Olde an der Hochschule für Bildende Kunst in Weimar und an der Kunstakademie in Kassel an und ging schließlich an das Bauhaus in Weimar. Er gehörte zum Kreis um Walter Gropius und Lyonel Feininger. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung musste er 1938 aus dem Künstlerbund Bremen austreten und wurde 1942 mit einem Berufsverbot belegt. – Leichtes Craquelé, Rahmen etwas verzogen, sonst gut erhalten.

Lot 832 Hartung, Hans
L 20 – 1974. Lithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert, betitelt und datiert sowie mit Trockenstempel der “Erker-Presse”. Exemplar: “E.A. III/XV” 1974. Blattgröße: 75 x 104,7 cm.
Result 300 €
Unterer Rand mit kleinem Einriss bei der Signatur, gering wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 833 Hartung, Hans
Ohne Titel. Lithographie auf Papier. Rechts unten signiert. Plakat zur Ausstellung in der Galerie “Im Erker”, St. Gallen 1963. Blattgröße: 92 x 57 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 200 €
Schmücking L 96. – Gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 834 Havekost, Eberhard
Ohne Titel. Acryl auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1991. 29,8 x 21 cm. Auf weißen Unterlage-Karton montiert (60 x 80 cm). [#]
After-Sale Price 500 €
Eberhard Havekost studierte von 1991-1996 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und wurde dort 1997 Meisterschüler unter Ralf Kerbach. Er studierte 1991-96 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Aus dieser Zeit stammt auch die vorliegende frühe Zeichnung. In einem Interview erklärt Havekost: “Sehr viel wichtiger als das jeweilige Sujet war für mich auch bei den älteren Arbeiten das Ausloten der Wirkung von unterschiedlichen Materialien und Oberflächenstrukturen.” (Entmaterialisiertes Sehen: Ein Gespräch mit Eberhard Havekost, ArtMag 58, Deutsche Bank 2010). – Obere rechte Ecke mit Knickspur, leicht fleckig.

Lot 835 Hayter, Stanley William
La Raie. Farbaquatinta-Radierung auf genarbtem Velin. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig betitelt. Links unten nummeriert. Exemplar: 3/50. 1958. Plattengröße: 29,3 x 37,7 cm. Blattgröße: 38 x 50,5 cm. Auf Karton montiert. [#]
After-Sale Price 240 €
Black-Moorhead 242. – Hervorragende und seltene Radierung des britischen Künstlers Stanley William Hayter (1901-1988). – Im weißen Rand teils leicht stockfleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 836 Heiliger, Bernhard
Ohne Titel (mit rotem Punkt). Farblithographie auf BFK Rives. Signiert und datiert unten rechts mit Bleistift sowie unten links nummeriert. Exemplar: 30/200. Bildgröße: 59 x 44,5 cm. Blattgröße: 74,5 x 59,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Jahresgabe der Karl-Hofer Gesellschaft 1980. – Verso die Blattkanten umlaufend mit Resten von Papierklebeband, sehr gut erhalten.

Lot 837 Helnwein, Gottfried
Sammlung von 5 (davon 3 zusätzlich von Gert Hof signiert) signierten Plakaten für Aufführungen und Ausstellungen des A. und K.-Projektes. Farbiger Offset auf Papier. 1995-1996. Blattgröße: 83,5 x 59 cm.
Result 240 €
Die Plakate mit den Abbildungen von Werken von G. Helnwein: Porträt Arnold Schwarzenegger; Mutter, du hier; Der Eingriff; Das Kind; eines ohne Titel. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 838 Hirst, Damien
Black Heaven (Nite Time). Inkjet, Lasur und Foliendruck auf glattem Hahnemühle Foto Rag 305g. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 5/55. 2012. Bildgröße: 55 x 55 cm. Blattgröße: 72,5 x 71 cm. [#]
Result 1600 €
Im Bildbereich stärker knickspurig, etwas randknickspurig.

Lot 839 Höch, Hannah
Straße in Berlin. Holzschnitt auf elfenbeinfarbenem Bütten. Rechts unten signiert. Links unten datiert: 1912. Darstellung: 20,7 x 17,1 cm. Blattgröße: 45 x 36 cm. Lose unter Passepartout.
Result 260 €
Die Auflage erschien erst 1966 als Bestandteil des Mappenwerkes “10 Jahre Galerie Kunze Berlin”. – Sehr gut erhalten.

Lot 840 Hoehme, Gerhard
Ohne Titel. Bleistiftzeichnung auf Velin. Links unten signiert und datiert. 1962. Blattgröße: 36 x 22 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 330 €
Der Maler und Graphiker Gerhard Hoehme (1920-1989) zählt zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Informel. – Verso in den Ecken auf Karton montiert, sehr guter Zustand. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 841 Hoehme, Gerhard
Ohne Titel. Mischtechnik mit Aquarell, Bleistift, Kohle, Wachsstift und Collage auf Bütten. Signiert und datiert oben links. 1977. Blattgröße: 64 x 49,5 cm. [#]
Result 900 €
Der Maler und Graphiker Gerhard Hoehme (1920-1989) zählt zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Informel. Nach einem Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie war er führendes Mitglied der “Gruppe 53”, zu der u.a. Brüning, Schultze, Schumacher, Piene und Mack gehörten. Als Mitbegründer der “Galerie 22” schuf er 1957 einen wichtigen Treffpunkt für informelle Künstler sowie Musiker und Literaten. 1959 nahm er an der II. documenta teil und wurde ein Jahr später mit dem Villa Massimo-Preis ausgezeichnet. Als Professor an der Düsseldorfer und West-Berliner Kunstakademie sowie der Universität Gießen unterrichtete er u.a. Sigmar Polke und Chris Reinecke. Hoehmes Werke sind u.a. in den Sammlungen des Museum Folkwang, des Frankfurter Städel und in der Hamburger Kunsthalle zu finden. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Verso in den Ecken auf Karton montiert, sehr guter Zustand.

Lot 842 Hoehme, Gerhard
Studie zum Kaiserplatz Keller. Aquarell auf Strukturpapier. Rechts unten monogrammiert und datiert. Unten mittig betitelt. 1977. Blattgröße: 64 x 49,5 cm. Auf Karton montiert. [#]
Result 700 €
Der Maler und Graphiker Gerhard Hoehme (1920-1989) zählt zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Informel. Nach einem Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie war er führendes Mitglied der “Gruppe 53”, zu der u.a. Brüning, Schultze, Schumacher, Piene und Mack gehörten. Als Mitbegründer der “Galerie 22” schuf er 1957 einen wichtigen Treffpunkt für informelle Künstler sowie Musiker und Literaten. – Verso in den Ecken auf Karton montiert, unterer Rand mit kleinem Braunfleck, sonst sehr guter Zustand. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 843 Hoetger, Bernhard
Sammlung von 4 Radierungen, davon 3 signiert und 1 nummeriert. Um 1920. Blattgrößen: von 38 x 54,5 cm bis 43 x 53,5 cm.
Result 500 €
Bernhard Hoetger (1874-1949) war ein deutscher Bildhauer, Maler, Architekt und Kunsthandwerker des Expressionismus. Ab 1914 war er Mitglied der Worpsweder Künstlerkolonie. – Die vier seltenen Radierungen zeigen ein Porträt sowie drei figürliche Szenen. Das nummerierte Blatt ist Exemplar: 4/30. – Ein Blatt mit Randknickspuren, ein Blatt mit kleinem Randeinschnitt, sonst gut erhalten.

Lot 844 Hofer, Karl
3 Original-Lithographien auf Papier. Rechts unten signiert. 36,5 x 30 cm. Unter Passepartouts montiert.
Result 190 €
Aus: Adolf von Hatzfeld – Liebesgedichte. Berlin, 1922. Tafel II, VII und VIII – Rathenau 145, 150 und 151 und – Umlaufend montiert, knickspurig, etwas fleckig, ein Blatt mit 1 und ein Blatt mit 2 hinterlegten Einrissen (ca. 8-10 cm), ein Blatt mit 1 und ein Blatt mit 2 braunen Flecken im Rand.

Lot 845 Hofer, Karl
Ausstellung neuer Arbeiten. Illustriertes Ausstellungsplakat. Berlin, 1946. 59 x 42 cm. [#]
Result 200 €
Sehr seltenes Plakat zur Hofer-Ausstellung des Magistrats der Stadt Berlin – Abteilung für Kunst im Oktober 1946, der ersten Ausstellung Hofers nach dem Krieg. – Senkrechter und waagrechter Mittelfalz, mit zwei kleinen Nadellöchern und zwei kleinen Ausrissen in den Ecken, etwas gebräunt, rechter Rand mit kleinen Einrissen und kleinen Randfehlstellen.

Lot 846 Hofer, Karl
Schiffbruch. Lithographie auf Bütten. Rechts unten signiert. Links unten betitelt. 1923. Darstellung: 24 x 29 cm. Blattgröße: 36 x 45 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 160 €
Rau 137. – Rathenau L 38. – Im Passepartout-Ausschnitt und rechten Rand etwas gebräunt.

Lot 847 Hollenberg, Felix
Sammlung von 10 Landschafts-Radierungen. Alle Arbeiten signiert, teils nummeriert und alle mit handschriftlicher Werkverzeichnis-Nummer von fremder Hand. Ca. 1890-1901. Blattgrößen von 6 x 10,5 cm bis 28 x 37 cm. [#]
Result 400 €
Felix Hollenberg (1868-1945) gehört zu den bedeutenden Landschaftsradierern des 19./20. Jahrhunderts. – Vorhanden sind Büttenbender: 18, 19 (in 2 Zuständen), 44, 72, 99, 132, 137, 211, 247, 249 sowie ein Blatt ohne Nummer. – Meist nur in kleiner Auflage gedruckt, teils mit Bezeichnung zum Zustandsdruck, darunter auch Probedrucke. – Ein Blatt bis an den Plattenrand beschnitten, ein Blatt mit kleinem Wasserrand an der oberen linken Ecke, teils leicht fleckig und randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 848 Hollenberg, Felix
Sammlung von 10 Landschafts-Radierungen. Alle Arbeiten signiert, teils nummeriert und alle mit handschriftlicher Werkverzeichnis-Nummer von fremder Hand. Ca. 1890-1907. Blattgrößen von 11,5 x 9,5 cm bis 27,5 x 44 cm. [#]
Result 400 €
Felix Hollenberg (1868-1945) gehört zu den bedeutenden Landschaftsradierern des 19./20. Jahrhunderts. – Vorhanden sind Büttenbender: 8, 19, 38, 47, 72, 97, 127, 132 (2), 157. – Meist nur in kleiner Auflage gedruckt, teils mit Bezeichnung zum Zustandsdruck, darunter auch Probedrucke. – Ein Blatt mit kleinen Wurmlöchern, teils leicht fleckig und randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 849 Hollenberg, Felix
Sammlung von 11 Landschafts-Radierungen. Alle Arbeiten signiert, teils nummeriert und alle mit handschriftlicher Werkverzeichnis-Nummer von fremder Hand. Ca. 1890-1902. Blattgrößen von 11 x 12,5 cm bis 36 x 49 cm. [#]
Result 1000 €
Felix Hollenberg (1868-1945) gehört zu den bedeutenden Landschaftsradierern des 19./20. Jahrhunderts. – Vorhanden sind Büttenbender: 5, 8, 76, 103 (Mondnacht), 132, 141, 183, 187, 188, 197, 210. – Meist nur in kleiner Auflage gedruckt, teils mit Bezeichnung zum Zustandsdruck, darunter auch Probedrucke. – Das Blatt “Mondnacht” mit Einriss am Plattenrand und in den weißen Rändern stockfleckig, sonst teils leicht fleckig und randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 850 Holst, Richard Roland
De Architect. Farblithographie auf Papier. Im Stein monogrammiert. 1911. Blattgröße: 44,5 x 34,5 cm.
After-Sale Price 240 €
Die prachtvolle Lithographie des vielseitigen niederländischen Künstlers Richard Roland Holst (1868-1938) befindet sich auf dem doppelblattgroßen Original-Umschlag für das Heft 6 im 21. Jahrgang der Zeitschrift “De Architect”. – Papierbedingt etwas gebräunt, mit kleinem hinterlegtem Randeinriss und kleinen Randläsuren, etwas knickspurig.

Lot 851 Hüppi, Johannes
Kellnerin. Öl auf Holzplatte. Verso signiert und zweifach datiert: “27.3.2000, 4.5.2000 Miami”. Bildgröße: 33 x 25 cm. [#]
Result 1400 €
Der schweizerisch-deutsche Künstler und Maler Johannes Hüppi ist der Sohn von Alfonso Hüppi und Brigitta Hüppi-Weber. Von 1984 bis 1990 studierte Hüppi an der Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler und Dieter Krieg. Von 1997 bis 2000 hatte er ein Atelier in New York City und in den Jahren 2000/2001 in Miami, Florida. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 852 Hüppi, Johannes
Kuschelndes Paar. Öl auf Holzplatte. Verso signiert und zweifach datiert: “1.11.2000 Düsseldorf, 23.12.2000”. Bildgröße: 28 x 38 cm. [#]
Result 1500 €
Der schweizerisch-deutsche Künstler und Maler Johannes Hüppi ist der Sohn von Alfonso Hüppi und Brigitta Hüppi-Weber. Von 1984 bis 1990 studierte Hüppi an der Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler und Dieter Krieg. Von 1997 bis 2000 hatte er ein Atelier in New York City und in den Jahren 2000/2001 in Miami, Florida. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 853 Hundertwasser, Friedensreich
Kreisverkehr der Straßengekreuzigten. Blatt 10 aus dem Portfolio “Look at it on a rainy day”. Farbserigraphie mit Metallprägungen und reflektierender Glasstaubauflage. Signiert “Hundertwasser Regentag”, nummeriert “150/300” sowie mit der gestempelten Nummerierung “1500/3000”, zwei japanischen Inkan-Stempeln und einem japanischen Prägestempel. In der Druckform signiert, datiert, betitelt und mit der Werknummer “701A”. Exemplar 1500/3000, innerhalb der Auflage Exemplar 150 von 300 signierten Exemplaren. 1971. Bildgröße: 38,5 x 58 cm. Blattgröße: 49,3 x 67 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 1200 €
Koschatzky 53 – Fürst 701 A. – Blattränder etwas geblichen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 854 Indiana, Robert
Collage aus kleiner Farbserigraphie mit dem Motiv “ART”, 1 eigenhändigen Postkarte an Herbert Fröde mit 2 “Love”-Briefmarken sowie zwei kleinen montierten Papierstreifen “On the Bovery” und “Robert Indiana”. 1973. Alles montiert auf Karton. Kartongröße: 31 x 44 cm.
Result 320 €
Die Postkarte datiert vom 5.III.73 ist unterschrieben und mit dem Text versehen: “Herbert – just got back from Maine. My 1st visit to studio in the winter – All white & beautiful. Show in Düsseldorf in October”. – Die Postkarte vorne mit der “Love”-Skulptur. – Karton fleckig und angestaubt.

Lot 855 Indiana, Robert
Für “Die Deutsche Liebe” 56 x 56. Bleistiftzeichnung und 3 montierte Serigraphie-Farbmuster auf mittig gefalztem Bogen. Rechts unten monogrammiert und datiert. 1967. Umschlag mit dem Blindstempel “Robert Indiana 2 Spring 1966 New York”. Blattgröße: 29 x 33 cm (gefaltet).
Result 3500 €
Vgl. Sheehan, 42. – Bei der Bleistiftzeichnung handelt es sich offensichtlich um eine Anweisung für den Druck der Farbserigraphie “German Love”, die 1968 in einer Auflage von 100 nummerierten Exemplaren (zuzüglich römisch nummerierte 20 Artist’s proofs) von Rolf-Günter Dienst herausgegeben wurde. So korrespondieren die in die Umrisszeichnung von Indianas berühmtestem Entwurf eingetragenen Buchstaben “S, G, R” mit den darunter aufgeklebten Farbmustern in Schwarz, Gelb und Rot. Diese und die in der Überschrift “Für ‘Die Deutsche Liebe’ 56 x 56” genannten Maße stimmen exakt mit dem bei Domberger gedruckten Siebdruck überein. – Der mittig gefalzte Bogen außen etwas angestaubt, minimal knittrig.

Lot 856 Indiana, Robert
Love (Blue, Green, Red). Farbserigraphie auf festem Velin. 1967. Darstellungsgröße: 50 x 50 cm. Blattgröße: 65 x 50 cm.
Result 460 €
Sheehan 40. – Ein Blatt (von 4) aus der “Love Wall” bzw. dem “Love Frieze”. Die vierteilge Folge stammt aus dem Portfolio “Formen der Farbe”, das 1967 anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Württembergischen Kunstverein erschien. Die Produktion und Publikation der in einer Auflage von 70 Exemplaren erschienenen Mappe war die erste aufsehenerregende verlegerische Leistung der 1967 in Bonlanden bei Stuttgart gegründeten Edition Domberger. – Blattkanten partiell etwas bestoßen, Ecken mit Klebespuren, der untere weiße Rand schwach knittrig und angestaubt, verso mit Spuren einer früheren Montierung.

Lot 857 Jacquet, Alain
Olympia. Farbserigraphie auf Lana 1590 (Wasserzeichen). Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 123/200. 1966/68. Bildgröße: 17,5 x 18 cm. Blattgröße: 51 x 66 cm.
Result 350 €
Gering randknickspurig. – Dabei: I. Derselbe. Mother and Child. Farbserigraphie auf Papier. Links unten monogrammiert und datiert. 1966. Blattgröße: 32 x 24 cm. – Eins von 300 Exemplaren. – Dabei: II. Derselbe. Labyrinth. Prägedruck mit Blindenschrift auf braunem Papier. Verso signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 2/30. 1970. Blattgröße: 34 x 52,5 cm. – Herausgegeben von der Galerie Der Spiegel anlässlich der Ausstellung “the clear book & braille work” 1970. Mit beiliegender Einladungskarte mit Blindenschrift. – Sehr gut erhalten. – Alain Georges Frank Jacquet (1939-2008) war ein französischer Maler und Graphiker und wichtiger Vertreter der französischen Pop-Art-Bewegung. – Sehr gut erhalten.

Lot 858 Jansen, Franz Maria
Daheim. Kaltnadelradierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “Andruck”. 1920. Plattengröße: 15,5 x 23,5 cm. Blattgröße: 29,5 x 45 cm. Auf Karton montiert.
Result 200 €
Merholz 196. – Blatt 8 aus der Mappe “Die Industrie”. – Sehr gut erhalten.

Lot 859 Janssen, Horst
Brief an Mirjam. Folge von 22 (statt 27) Farbradierungen auf Japan, Bütten und Velina. Alle Arbeiten rechts unten monogrammiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 47/100. Hamburg, St. Gertrude, 1984. Blattgröße: 25 x 32 cm.
Result 2000 €
Gäßler 39. – Die kräftigen Radierungen in Gelb, Braun, Rot und Blau auf unterschiedlichen Papieren. – Erotische Radierfolge einer Ménage-à-trois zwischen zwei jungen Frauen und einem Mann, dessen Gesicht ungezeigt bleibt. – Ohne die Mappe. – Vereinzelt leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 860 Janssen, Horst
Holstentor (Lübeck). Radierung und Flächenätzung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. 1980. Plattengröße: 58,2 x 49 cm. Blattgröße: 73 x 57 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 240 €
Frielinghaus 191. – Einer von zehn Probeabzügen aus einer Gesamtauflage von 85 Exemplaren. – Weiße Ränder gering wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 861 Janssen, Horst
J. C. Dahl. Radierung auf Bütten. Rechts unten monogrammiert und datiert. Unten mittig mit Widmung von fremder Hand. Links unten nummeriert. Exemplar: 68/70. 1976. Plattengröße: 25 x 18 cm. Blattgröße: 46 x 34 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 200 €
Frielinghaus 123. – Papier leicht wellig, sonst sehr gut erhalten. – Dabei: Derselbe. Björn for Loska. Radierung auf Velin. Rechts unten monogrammiert und datiert. Unten mittig mit Widmung von fremder Hand. Links unten nummeriert. Exemplar: 38/75. 1976. Plattengröße: 25 x 18 cm. Blattgröße: 43,8 x 32,5 cm. Unter Passepartout montiert. – Frielinghaus 131. – Sehr gut erhalten.

Lot 862 Janssen, Horst
Sammlung von 2 Radierungen und 2 Lithographien. 3 Arbeiten signiert, 1 Blatt datiert. 1967-1993.
Result 300 €
Vorhanden: I. Selbst. Aquatinta-Radierung auf Velin. 1973. Blattgröße: 47,5 x 35 cm. – II. Antiquitätchen. Aquatinta-Radierung auf Velin. 1972. Blattgröße: 46 x 22 cm. – III. Zwei Mädchen aus Germany. Lithographie auf Velin. 1964. Blattgröße: 39,5 x 52 cm. – IV. Zwei Häppchen für Kritiker. Lithographie auf Velin. 1964. Blattgröße: 39,5 x 52 cm. – Teils gering knickpsurig, sonst sehr gute Exemplare.

Lot 863 Janssen, Horst
Sammlung von 3 Graphiken. Alle Arbeiten monogrammiert, 2 Arbeiten datiert. 1987-1988.
After-Sale Price 160 €
Vorhanden: I. In Liebe. Farblithographie auf Vélin d’Arches. 1987. Exemplar: 91/100. Bildgröße: 38,5 x 26,5 cm. Blattgröße: 65 x 50 cm. – Minimal knickspurig. – II. Briefmarkenbogen Frauen. Offset-Lithographie. Blattgröße: 48 x 35 cm. – III. Bei Kerinnes in der Nähe. Radierung auf Japan. Exemplar: 21/100. 1988. Plattengröße: 25 x 25 cm. Blattgröße: 33 x 33 cm. – Leicht knickspurig.

Lot 864 Janssen, Horst
Sammlung von 3 Radierungen. Alle Arbeiten rechts unten signiert und datiert, 2 Blatt nummeriert. 1967-1993.
Result 300 €
Vorhanden: I. Langenhorner Spielchen. Radierung auf Bütten. 1993. Blattgröße: 33 x 24 cm. – II. Vireloque-Stein+Baum+ an Schack gedacht n.Gavarni. Radierung auf Velin. 1976. Blattgröße: 50 x 33 cm. Auf Karton montiert. – Exemplar: 26/90. – III. Vor dem Alphabet stand die Körpersprache. Radierung auf Japan. 1993. Blattgröße: 29,5 x 23,5 cm. Auf Karton montiert. – Exemplar: 43/100. – Sehr gute Exemplare.

Lot 865 Janssen, Horst
Sammlung von 6 Dichterporträts. Offset-Lithographien nach Original-Zeichnungen. Alle Arbeiten monogrammiert. Ca. 1967-1970. Blattgrößen: von 55 x 43 cm bis 60 x 42 cm.
After-Sale Price 160 €
Vorhanden sind Porträts von Gottfried Benn, Theodor Fontane, James Joyce, Heinrich Mann, Christoph August Vulpius und Honoré de Balzac. – Teils etwas randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 866 Janssen, Horst
Selbst “mors certa hora incerta”. Radierung auf Japan. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 59/100. 1983. Plattengröße: 23 x 23 cm. Blattgröße: 37 x 27,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 360 €
Im Passepartout-Ausschnitt etwas geblichen. – Dabei: I. Derselbe. Bei Kerinnes in der Nähe. Radierung auf Japan. Unten mittig signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 8/100. 1988. Plattengröße: Durchmesser 25 cm. Blattgröße: 30 x 32 cm. Unter Passepartout montiert. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten. – II. Derselbe. Ohne Titel. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 73/80. In der Platte datiert: 19.1.1972. Plattengröße: 22 x 15 cm. Blattgröße: 31 x 24 cm. Unter Passepartout montiert. – Im Passepartout-Ausschnitt leicht gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 867 Janssen, Horst
Stuhl-Lager. Strichätzung, teils mit Flächenätzung und Kaltnadel auf festem Japan. Rechts unten signiert und datiert. 1970. Plattengröße: 24,8 x 32,1 cm. Blattgröße: 33 x 47,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 330 €
Frielinghaus 77. – Sehr gut erhalten. – Dabei: Derselbe. Selbst. Strichätzung, teils mit Flächenätzung und Kaltnadel auf Japan. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 51/100. 1983. Plattengröße: 22,8 x 22,6 cm. Blattgröße: 29 x 25,7 cm. Unter Passepartout montiert. – Nicht mehr bei Frielinghaus. – Sehr gut erhalten.

Lot 868 John, Jirí
Kristall – die Gesteinsblüte. Radierung auf Arches. Verso mit Nachlassstempel, signiert mit Bleistift von Adriena Simotová-John sowie betitelt. 1973. Plattenmaße: 29,5 x 21,5 cm. Blattgröße: 56,5 x 45 cm. [#]
After-Sale Price 160 €
Erschienen in der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg, 1973. – Der tschechische Maler und Graphiker Jirí John (1923-1972) war neben Vladimír Janousek, Stanislav Kolíbal, Václav Bostík u.a. Mitglied der Künstlergruppe “UB 12”, ebenso wie seine spätere Frau Adriena Simotová. Früh verstorben, gilt er heute dennoch als einer der wichtigsten tschechischen Künstler der Nachkriegszeit. – Schwach randknickspurig.

Lot 869 Jones, Allen
Miss. Aquatinta-Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten betitelt und nummeriert. Exemplar: 18/30. 1966. Plattengröße: 50 x 40,5 cm. Blattgröße: 63 x 57 cm.
Result 600 €
Lloyd, 40. – Leicht randknickspurig und gering angestaubt. – Dabei: I. Derselbe. Fuel. Farbserigraphie auf Velin. Plakat zur Ausstellung “Allen Jones complete graphics” in der Galerie Mikro Berlin, 1969. Rechts untens signiert und datiert. 1969. Blattgröße: 83,5 x 59 cm. – Lloyd 19. – Gering randknickspurig. – Dabei: II. Derselbe. Farboffset-Plakat zur Ausstellung in der Galerie Der Spiegel, Köln 1967. Bildgröße: 54,5 x 47 cm. Blattgröße: 83,5 x 60 cm. – Leicht knickspurig.

Lot 870 Kahmen, Detlef aus dem
Haus mit Grün. Öl auf Leinwand. Verso signiert, betitelt und datiert. 1998. Bildgröße: 51 x 41 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 200 €
Detlef aus dem Kahmen (geb. 1943 in Lübbecke – lebt und arbeitet in Berlin) studierte an der Hochschule der Künste Malerei und war Meisterschüler bei Prof. Peter Jassen. – Sehr gut erhalten.

Lot 871 Kanoldt, Alexander
Frauenalpel. Lithographie auf Büttenpapier. Rechts unten signiert und datiert. 1932. Bildgröße: 36 x 47,5 cm. Blattgröße: 41 x 54,5 cm.
Result 170 €
Amman 42. – Mit leichter Knickspur im oberen Bildbereich, sonst gut erhalten.

Lot 872 Kappeler, Detlef
Sammlung von 6 Radierungen und 2 Lithographien auf Velin. Alle Arbeiten signiert, meist betitelt und nummeriert bzw. bezeichnet “épreuve d’artiste” sowie teils datiert. Ca. 1977-1989. Blattgrößen: von 48 x 32,5 cm bis 78,5 x 58 cm.
After-Sale Price 200 €
Der Architekt und Maler Detlef Kappeler studierte freie Malerei an der staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Paul Wunderlich. – Vorhanden sind die Arbeiten: Aufstand und Herrschaft; Blatt aus dem Zyklus “Die gescheiterte Hoffnung”; Auf der Suche nach Carl von Ossietzky; Studie; Selbst u.a. – Teils leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Friedrich Spengelin.

Lot 873 Katase, Kazuo
Sehbild-Spiegel, Wand, Fenster. 1977. Multiple mit Karton, Spiegel, Glasscheibe und drei Original-Photographien, alles durch eine Kordel miteinander verbunden. Auf dem Innendeckel des Holzkastens mit montiertem Etiket, dort betitelt, signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 3/10. 1995. Lose im Holzkasten (Kastengröße: 11,5 x 15 x 6,5 cm).
Result 320 €
Schönes Sehbild des japanischen Installations- und Konzeptkünstlers Kazuo Katase. – Kasten mit kleine Kratzspuren, sonst gut erhalten.

Lot 874 Kelly, Ellsworth
Yellow Curve. Farbsiebdruck auf Papier. Rechts unten signiert. Plakat zur Ausstellung im Portikus, Frankfurt 1990. Blattgröße: 84 x 68 cm. Auf Karton montiert.
Result 450 €
Minimal knickspurig und wellig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 875 Kerkovius, Ida
Auf Grün mit Pferdchen – Kinderspielplatz. Farbserigraphie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert und mit Trockenstempel “Bad. Kunstverein Jahresgabe 1964”. Exemplar: 78/500. 1964. Bildgröße: 26,5 x 32,2 cm. Blattgröße: 43 x 60 cm.
Result 160 €
Bayer, IKD 19. – Etwas randknickspurig.

Lot 876 Kirchner, Raphael
Haremsdame beim Bad (für “Das Buch der Tausend Nächte und der einen Nacht”). Bleistiftzeichnung mit Kohle und Weißhöhungen auf grauem Velin. Signiert mittig rechts. Um 1906. Blattgröße: 39,5 x 27 cm. Auf Karton kaschiert, unter Passepartout. [#]
Result 750 €
Wie durch ein orientalisches Haremsfenster blickend, präsentiert die erotische Zeichnung des österreichischen Künstlers Raphaël Kirchner eine junge, nur mit Turban und Edelsteinschmuck bekleidete Frau beim Bad im Hamam. – Das Blatt gehörte zu Kirchners Folge von erotischen Illustrationen für die von Cary von Karwath besorgte Ausgabe des “Buches der Tausend Nächte und der einen Nacht”, die in 18 Bänden zwischen 1906 und 1914 bei Stern in Wien erschien. – Im Passepartout-Ausschnitt minimal gebräunt, sehr gut erhalten.

Lot 877 Klapheck, Konrad
Schicksal (Fahrrad II). Radierung und Aquatinta, weiß auf schwarzem Velin. Unterhalb der Darstellung mit Bleistift nummeriert, betitel und signiert. Exemplar: 18/50. 1981. Plattengröße: 44,5 x 39 cm. Blattgröße: 78 x 53 cm.
Result 320 €
Gohr/Wessolowski 34 D. – Verlegt von der Galerie Aimé Maeght, Paris. – Partiell leicht berieben, insbesondere am oberen Rand schwach knickspurig.

Lot 878 Kleber, Horst W
Stettin. Speicher am Heringsmarkt. Öl auf Platte. Signiert und datiert unten mittig. 1965. Verso betitelt. 60 x 79,5 cm.
Result 200 €
Impressionistisch anmutende Ölskizze mit einem für den Frankfurter Maler Horst W. Kleber (1921-1985), der vor allem für seine Ansichten der Höchster Altstadt und des Mainufers bekannt ist, ungewöhnlichen Motiv. – Der an der Städel-Schule ausgebildete Maler trug mit seinen Höchster Stadtansichten nicht unwesentlich zur Rettung der Altstadt bei, die nach Restaurierung der vom Zerfall bedrohten alten Fachwerkhäuser 2013 in die Deutsche Fachwerkstraße aufgenommen wurde. Auch im vorliegenden Gemälde interessiert sich Kleber vor allem für die historische Architektur der Hansestadt an der Oder, die heute die siebtgrößte Stadt Polens ist. – Minimale Rahmungsspuren.

Lot 879 Klee, Paul
Vogelkomödie. (Aristophanische Komödie). Lithographie auf Van Gelder-Bütten. Rechts unten kaum mehr sichtbar signiert. 1918. Darstellung: 42 x 21 cm. Blattgröße: 50,5 x 35,7 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 1500 €
Kornfeld 2005, Nr. 69/B/b. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, etwas braunfleckig und leicht knickspurig.

Lot 880 Kliemann, Carl-Heinz
Havellandschaft. Farbholzschnitt auf Velin. Rechts unten signiert. 1954. Bildgröße: 19,5 x 53,5 cm. Blattgröße: 35 x 66 cm.
Result 220 €
Roters H 84. – Carl-Heinz Kliemann (1924-2016) war von 1945 bis 1947 Schüler von Max Kaus und ab 1947 von Karl Schmidt-Rottluff. 1966 wurde er an die TH Karlsruhe auf den Lehrstuhl für Malerei und Grafik berufen, wo er 12 Jahre lang eine Lehrtätigkeit ausübte. – Untere linke Ecke mit winzigem Abriss, leicht randknickspurig. – Dabei: I.-II. Derselbe. Bergzone. 2 Exemplare. Farbradierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert sowie betitelt. Links unten nummeriert. Exemplar: 83/100. 1871. Plattengröße: 39,5 x 49 cm. Blattgröße: 53 x 76 cm. – Roters 203. – Randknickspurig, ein Blatt leicht fleckig. – Dabei: III. Derselbe. Seineufer mit Notre Dame. Kaltnadelradierung auf Velin. Rechts unten signiert. Plattengröße: 19 x 25 cm. Blattgröße: 38 x 54 cm. – Unterer Rand mit Feuchtfleck, etwas gebräunt.

Lot 881 Klinge, Dietrich
Der Eintritt. Modell für Relief Nr. 1. Zweiteiliges Bronzerelief im Holzrahmen. Rechtes Relief in der unteren rechten Ecke signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 2/15. 1994. Format: 21,5 x 20 bzw. 21,5 x 9,5 cm. Holzrahmen: 27,5 x 36,5 cm.
Result 300 €
Schönes Bronzerelief des deutschen Bildhauers und Graphikers Dietrich Klinge. Er studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart bei Peter Grau, Gunter Böhmer und Rudolf Schoofs und anschließend Bildhauerei bei Herbert Baumann und Alfred Hrdlicka. Seit Abschluss seines Studiums ist Dietrich Klinge als freischaffender Künstler tätig. – Sehr gut erhalten.

Lot 882 Kneffel, Karin
ZWEI Polster. Farbaquatinta-Radierung auf festem Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten als “E.A.” bezeichnet. 2005. Plattenmaße: 12,9 x 18 cm. Blattgröße: 26,5 x 30,5 cm.
Result 260 €
Exemplar außerhalb der Auflage von 100 Drucken. – Karin Kneffel studierte zunächst Germanistik und Philosophie an der Westfälischen Universität Münster und an der Universität Duisburg-Essen. Von 1981 bis 1987 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Johannes Brus, Norbert Tadeusz und wurde dort Meisterschülerin bei Gerhard Richter. – Tadelloses Exemplar.

Lot 883 Koch, Erich
Weiblicher Akt mit Trauben. Bronzeguss mit grünlich-goldbrauner Patinierung. Auf der Rückseite monogrammiert “EK”. 1973. C. 29 x 18 cm.
Result 240 €
Die junge Frau mit offenem, über die Schulter fallendem Haar, die mit beiden Händen eine Weintraube präsentiert, wurde urprünglich für den “Deutschen Weinkulturpreis” geschaffen, der 1973 an den ersten Intendanten des Saarländischen Rundfunks Franz Mai überreicht wurde. – Der Bildhauer Erich Koch (1924-2014) studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Josef Henselmann und lehrte von 1975 bis 1990 als Professor für Bildhauerei an der Münchner Kunstakademie. Berühmt wurde er vor allem für seine Plastiken im öffentlichen Raum. 1984 wurde ihm in Anerkennung seines künstlerischen Werkes das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. – Sehr gut erhalten.

Lot 884 Kokoschka, Oskar
Blühender Apfelbaum. Farblithographie nach einem 1959 entstandenen Aquarell auf Rives-Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 145/150. Bildgröße: 46 x 63 cm. Blattgröße: 56 x 76 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 650 €
Wingler/Welz 514. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 885 Kokoschka, Oskar
Penthesilea auf dem Schlachtfeld vor Troja. Kaltnadelradierung auf Bütten. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “H.C.”. 1969. Plattengröße: 20 x 30 cm. Blattgröße: 61 x 47 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 160 €
Wingler-Welz 455. – Sehr gut erhalten.

Lot 886 Krause, Heinrich
Porträt der Frau von Leo Stern. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 84 x 56 cm. Gerahmt (96 x 66 cm.). [#]
Result 400 €
Der österreichische Maler Heinrich Krause (1885-1983) erhielt seine Ausbildung an der Wiener Akademie bei den Professoren Julius Victor Berger und Christian Griepenkerl, 1903 bei Kasimir Pochwalski und schließlich bei Albin Egger-Lienz, von dem er nachhaltig beeinflusst wurde. Von 1914 bis 1937 war er Mitglied der Wiener Secession. – Das Porträt zeigt die Frau des Kommunisten und bekannten Historikers der DDR Leo Stern (eigentlich Jonas Leib Stern; 1901-1982). – Mit Druckspuren durch den Keilrahmen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 887 Kubicek, Juro
Ohne Titel. Lack auf Aluminium. Rechts unten und im linken Rand signiert. Ca. 1950. Bildgröße: 61 x 91,5 cm. Gerahmt.
Result 440 €
Schönes Lackbild des deutschen Malers und Designers Juro Kubicek (1906-1970), der 1926 als Autodidakt mit dem Malen begann und nach dem 2. Weltkrieg in der Galerie Rosen ausstellte. 1947-1948 gastierte er als erster Artist-in-Residence an der University of Louisville, Kentucky USA und wurde 1954 Dozent und später Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. – In den Rändern auf den Rahmen genagelt, Ecken mit kleinen Lackabplatzungen, leicht fleckig und kratzspurig. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 888 Kubicek, Juro
Ohne Titel. Mischtechnik auf Karton. Links unten signiert. Ca. 1960. Blattgröße: 50 x 65 cm.
After-Sale Price 200 €
Mischtechnik des deutschen Malers und Designers Juro Kubicek (1906-1970), der 1926 als Autodidakt mit dem Malen begann und nach dem 2. Weltkrieg in der Galerie Rosen ausstellte. 1947-1948 gastierte er als erster Artist-in-Residence an der University of Louisville, Kentucky USA und wurde 1954 Dozent und später Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. – Untere rechte Ecke mit Knickspur, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 889 Kubicek, Juro
Stilleben. Öl und Lack auf Pappe. Verso mit Namen und Adresse des Künstlers sowie betitelt und datiert. 1952/1959. Bildgröße: 59 x 84 cm. Gerahmt.
Result 440 €
Schönes Ölbild des deutschen Malers und Designers Juro Kubicek (1906-1970), der 1926 als Autodidakt mit dem Malen begann und nach dem 2. Weltkrieg in der Galerie Rosen ausstellte. 1947-1948 gastierte er als erster Artist-in-Residence an der University of Louisville, Kentucky USA und wurde 1954 Dozent und später Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. – Gering fleckig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 890 Kunz, Karl Lorenz
2 weibliche Akte. Jeweils Kohlestiftzeichnug auf Schöllerstern-Papier. Beide Arbeiten signiert und datiert. 1968 bzw. 1969. Blattgröße jeweils: 65 x 49,5 cm.
Result 200 €
Der Maler Karl Lorenz Kunz (1905-1971) war lange Autodidakt und wurde erst 1930 von Erwin Hahs als Meisterschüler an die Kunstschule Burg Giebichenstein in Halle an der Saale geholt. Ab 1957 lebt Kunz in Frankfurt am Main, wo auch die beiden vorliegenden Aktzeichnungen entstanden sind und wo auch die großformatigen blasphemischen Schwarzen Messen stattfanden, die er 1966 mit einer Einführung von Peter Gorsen einem geschlossenen Publikum im Frankfurter Karmeliterkloster vorführte. – Papier etwas wellig, leicht fleckig. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 891 Kuprianov, Vladimir
Festival of Youth Nr 1 und 2. 2 Blatt aus der Serie von 3 Arbeiten. Belichteter Halbtonfilm auf zweifarbigem Siebdruck (jeweils Transparentfolie lose über rosafarbenem Karton). Beide Arbeiten rechts unten signiert und datiert. 1993/1996. Blattgröße: 49,5 x 59,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Griffelkunst 282 B 4-5. – Sehr gut erhalten.

Lot 892 Lambert, André
Ohne Titel (Penelope erwartet die Heimkehr des Odysseus). Gouache und Aquarell auf Papier. Signiert unten rechts. Um 1910. 20,5 x 27,8 cm. Auf Karton kaschiert. [#]
After-Sale Price 800 €
In feinster Manier ausgeführte Gouache von André Lambert (1884-1967). Der Maler und Illustrator, Sohn des gleichnamigen Architekten aus Stuttgart, lernte bei H. von Habermann in München und Cormon in Paris. In Deutschland arbeitete er u.a. für den “Simplicissimus” und “Die Jugend”, bevor er nach Paris zog, wo er 1919 zusammen mit Georges Aubault die Zeitschrift “Janus” gründete, die komplett auf Latein erschien. Berühmt wurde der begeisterte Altsprachler für seine Illustrationen antiker Klassiker wie Ovid oder Petronius, aber vor allem für seine erotischen Folgen, die er unter dem Pseudonym “Ansaad de Lytencia” oder “Chevalier Remy” veröffentlichte. – Die rechten Ecken minimal gestaucht, sonst exzellenter Zustand.

Lot 893 Lange, Thomas
Der liebe Gott, die Sonne und der Sozialismus. Aquarell und Gouache auf Velin. Mit Bleistift unten links betitelt, signiert und datiert sowie mit einer weiteren Jahreszahl unten rechts bezeichnet. 1975 (1981). Blattgröße: 40 x 50 cm.
After-Sale Price 200 €
Frühe Arbeit des 1957 in Berlin geborenen Künstlers Thomas Lange aus dem Familienbesitz eines Jugendfreundes. – Thomas Lange studierte ab 1976 an der Hochschule der Künste Berlin bei Wolfgang Petrick und Herbert Kaufmann, dessen Meisterschüler er 1982 wurde. – Verso in den oberen Ecken unter Passepartout montiert.

Lot 894 Lange, Thomas
Ohne Titel. Mischtechnik mit Aquarell, Wachsstiften und schwarzem Filzstift auf Velin. Unten rechts signiert und datiert. 1973. Blattgröße: 37,5 x 30 cm.
After-Sale Price 160 €
Frühe Arbeit des 1957 in Berlin geborenen Künstlers Thomas Lange aus dem Familienbesitz eines Jugendfreundes. – Thomas Lange studierte ab 1976 an der Hochschule der Künste Berlin bei Wolfgang Petrick und Herbert Kaufmann, dessen Meisterschüler er 1982 wurde. – Verso an zwei Ecken unter Passepartout montiert.

Lot 895 Lange, Thomas
Ohne Titel (Selbstbildnis als kleiner Junge, verso: Mediterrane Ansicht einer Bucht mit Segelschiffen). Mischtechnik mit Aquarell und Wachsstift auf Karton. Signiert und datiert unten links sowie monogrammiert unten rechts. 1973. Blattgröße: 68 x 48 cm.
After-Sale Price 200 €
Frühe Arbeit des 1957 in Berlin geborenen Künstlers Thomas Lange aus dem Familienbesitz eines Jugendfreundes. Nach deren Auskunft handelt es sich um ein Selbstporträt des seit den 1980er Jahren international erfolgreichen Künstlers, das er nach einem Kinderphoto anfertigte. – Thomas Lange studierte ab 1976 an der Hochschule der Künste Berlin bei Wolfgang Petrick und Herbert Kaufmann, dessen Meisterschüler er 1982 wurde. – Die aquarellierte Filzstiftzeichnung auf der Rückseite ist unten links monogrammiert. – Kleinere Randein- und -ausrisse, mit Tesafilm überklebte Nadellöcher in den Ecken, verso mit montiertem Bildaufhänger.

Lot 896 Lange, Thomas
Tommy, How are you? I feel so good. Collage mit Aquarell, Acryl, Bleistift und Kohle auf Velin. Mit Bleistift entlang des rechten Rands betitelt, signiert und datiert sowie mit einer Widmung versehen. 1979. Blattgröße: 42 x 30 cm.
After-Sale Price 160 €
Frühe Arbeit des 1957 in Berlin geborenen Künstlers Thomas Lange aus dem Familienbesitz eines Jugendfreundes. – Die Darstellung einer mächtigen Figur mit Geschlechtsteil und Sicherheitsnadel hinter Drahtgeflecht ist über dessen Visitenkarte, auf der er sich als “Leihbischoff” bezeichnet, sowie eine handschriftlichen Notiz gemalt. – Thomas Lange studierte ab 1976 an der Hochschule der Künste Berlin bei Wolfgang Petrick und Herbert Kaufmann, dessen Meisterschüler er 1982 wurde. – Verso an zwei Ecken unter Passepartout montiert, Nadellöcher in den Ecken.

Lot 897 Laserstein, Lotte
Ohne Titel (Junge Frau am Fenster). Kohle auf chamoisfarbenem gerippten Papier “Tumba Ingres”. Rechts unten signiert. 1940er. Blattgröße: 47,5 x 62 cm.
Result 1000 €
Die großformatige Kohlezeichnung zeigt das Porträt einer jungen Frau im Profil, die versonnen aus dem Fenster schaut. – Das Frankfurter Städel widmete der schwedisch-deutschen Künstlerin Lotte Laserstein (1898-1993) gerade eine umfangreiche Einzelausstellung: “Lasersteins Oeuvre gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre und zeichnet sich durch ebenso sensibel wie eindringlich gestaltete Porträts … aus” (Ankündigung). – Laserstein, die als eine der ersten Frauen ein Meisterstudium an der Berliner Hochschule für die Bildenden Künste abschloss, hatte sich in der pulsierenden Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen gemacht: Sie stellte regelmäßig u.a. bei Fritz Gurlitt aus, gewann einen Wettbewerb für “Das schönste deutsche Frauenporträt” und verkaufte ein Gemälde an den Berliner Magistrat (“Im Gasthaus”, später als “entartete Kunst” gebranntmarkt und beschlagnahmt). Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten endete Lasersteins Karriere unvermittelt und so ergriff sie 1937 die Gelegenheit, nach Schweden zu emigrieren. – Die obere Blattkante etwas unregelmäßig beschnitten und links mit kurzem Randeinriss.

Lot 898 Laserstein, Lotte
Ohne Titel (Porträt einer Dame mit Perlohrring). Pastell und Kohle auf bräunlichem Velin. Links unten signiert. 1950er. Blattgröße: 32 x 29,5 cm.
Result 600 €
Dynamisches Porträt einer Dame mit Kurzhaarschnitt im Profil. – Der Künstlerin Lotte Laserstein (1898-1993), die sich in der Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen gemacht hatte, bevor sie 1937 nach Schweden emigrieren musste, widmete das Frankfurter Städel Anfang des Jahres eine umfangreiche Einzelausstellung “Lasersteins Oeuvre gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre und zeichnet sich durch ebenso sensibel wie eindringlich gestaltete Porträts … aus” (Ankündigung). – Verso entlang der oberen Blattkante unter Passepartout montiert und mit älteren Montagespuren.

Lot 899 Laserstein, Lotte
Porträtskizze der Ada Juhlin-Dannfelt. Kohle auf glattem Velin. Signiert unten links und mittig später bezeichnet “Överstinnan Juhlin-Dahlfeldt (I Skiss)”. 1938. Blattgröße: 39,8 x 30 cm.
Result 700 €
Es handelt sich um eine Vorstudie zu zwei in Öl ausgeführten Porträts der 83jährigen Ada Juhlin-Dannfelt (vgl. die das Werkverzeichnis von Dr. Anna-Carola Krausse (2006) ergänzende “Werkliste Schweden”), die in ihrem Todesjahr 1938 entstanden. Ada war mit Oberst (schwedisch: överste) Georg Juhlin-Dannfelt verheiratet, daher die Bezeichnung “Överstinnan” auf der Skizze. Offenbar war Laserstein bei der späteren Bezeichnung der Name der Familie nicht mehr ganz präsent, daher der Schreibfehler. – Ada (1855-1938), geb. Alida Julia Christina Lilljebjörn war u.a. Mutter des bekannten Stockholmer Stadtrats Carl Georg Juhlin-Dannfeld (1880-1965). – Entlang der oberen Blattkante mit einigen längeren, mit Papierstreifen hinterlegten Einrissen. – Dabei: Dieselbe. Porträt einer Frau mit gesenktem Blick. Bleistift mit weißen Höhungen auf bräunlichem Velin. Signiert unten links. Um 1940. Blattgröße: 40 x 30 cm. – Das Frankfurter Städel widmete der schwedisch-deutschen Künstlerin Lotte Laserstein (1898-1993) gerade eine umfangreiche Einzelausstellung: “Lasersteins Oeuvre gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre und zeichnet sich durch ebenso sensibel wie eindringlich gestaltete Porträts … aus” (Ankündigung).

Lot 900 Lassnig, Maria
Fruchtbarkeit. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: XV/XV. In der Platte monogrammiert und datiert. 1987. Plattengröße: 22 x 18 cm. Blattgröße: Blattgröße: 30 x 24 cm. Beiliegend in der Vorzugsausgabe von: Maria Lassnig. Klagenfurt, Ritter Verlag, 1987. 171 S. Original-Leinwand in Original-Leinenkassette.
Result 1000 €
Mit montiertem Zertifikat des Verlages zur Vorzugsausgabe vom Ritter-Verlag auf dem vorderen fliegenden Vorsatz. – Neben der römischen Vorzugsausgabe erschienen noch 45 arabisch nummerierte Exemplare der Vorzugsausgabe. – Tadelloses Exemplar. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 901 Lassnig, Maria
Männermacht u. Frauenleiden. Aquarell auf Papier. Rechts oben signiert und datiert “Allerheiligen 1991”. Rechts unten betitelt und mit kurzer eigenhändiger Widmung “Für Peter Gorsen”. 1991. Darstellung: 30 x 55,5 cm. Blattgröße: 43 x 61 cm.
Result 15000 €
Schönes Aquarell der österreichischen Künstlerin Maria Lassnig (1919-2014), die sich mit ihren Körperempfindungsbildern im Laufe der Jahre vollkommen von stilistischen Zwängen und Vorbildern gelöst hat. Sie war eine der ersten Künstlerinnen die das Thema Körper, Körperlichkeit, Körperempfinden bearbeitet hat und in ihren Bildern die weibliche Position in der Kunstwelt und in der Gesellschaft reflektiert. – Untere rechte Ecke mit Knickspur, Papier leicht wellig und knickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung von Peter Gorsen, der das Aquarell von der Künstlerin selbst geschenkt bekommen hat.

Lot 902 Lausen, Uwe
Ohne Titel. Blatt aus der Mappe “Stoffwechsel”. Serigraphie auf polierter Astralitplatte. Verso signiert, datiert und bezeichnet “E.A.”. 1968. Bildgröße: 58 x 41 cm. Blattgröße: 65 x 47,5 cm.
Result 200 €
Uwe Lausen (1941-1970) begann 1961 im Umfeld der Künstlergruppe SPUR zu malen. Über SPUR fand der Autodidakt Kontakt zur Situationistischen Internationale, einer kulturrevolutionären Bewegung um Guy Debord und Asger Jorn, der er bis 1965 angehörte. – Tadelloses Exemplar. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 903 Lausen, Uwe
Strange kind of koitus. Tuschzeichnung auf Papier. Rechts mittig signiert, betitelt und datiert. 1968. Blattgröße: 43 x 61 cm.
Result 1800 €
Uwe Lausen (1941-1970) begann 1961 im Umfeld der Künstlergruppe SPUR zu malen. Über SPUR fand der Autodidakt Kontakt zur Situationistischen Internationale, einer kulturrevolutionären Bewegung um Guy Debord und Asger Jorn, der er bis 1965 angehörte. – Verso an der oberen linken Ecke mit Rest einer alten Montierung, dieser vorne leicht durchschlagend,gering fleckig und leicht randknickspurig. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 904 Lehmkuhl, Hans
Forsthaus Paulsborn. Öl auf Leinwand. Rechts unten monogrammiert und datiert. 1929. Bildgröße: 77 x 95 cm. Gerahmt.
Result 300 €
Stimmungvolle Ansicht des bekannten Berliner Ausfluglokals Paulsborn am Grunewaldsee, gemalt von dem Bremer Kunstmaler und Restaurator Hans Lehmkuhl (1883-1969). – Sehr gut erhalten.

Lot 905 Lichtenstein, Roy
As I Opened Fire. 3 Farboffset-Drucke auf leichtem Karton. Amsterdam, Stedelijk Museum, 1964. Blattgröße: jeweils 64 x 53,5 cm.
Result 300 €
Corlett, Nr. App.5. – Offsetdruck nach dem Triptychon von 1964. – Verso mit typographischem Vermerk des Stedelijk Museums. – Zwei Blatt verso mit Resten einer alten Montierung, sonst tadellose Exemplare.

Lot 906 Liebermann, Ernst
Treppenhaus-Interieur. Öl auf Leinwand auf Pappe montiert. Links unten signiert. Bildgröße: 55,5 x 41,5 cm. Gerahmt.
Result 300 €
Ernst Liebermann (1869-1960) war ein deutscher Maler, Graphiker und Illustrator. Er studierte an der Berliner Akademie der Künste von 1890 bis 1893 bei Josef Scheurenberg und war als Mitglied des Deutschen Künstlerbundes ständig mit Werken im Glaspalast vertreten. – Rahmen mit kleinen Beschädigungen, Pappe verso umlaufend mit Wasserrand sowie von fremder Hand signiert, Leinwand sehr gut erhalten.

Lot 907 Liebermann, Max
Einzug der Königin von Holland. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 19/30. 1913. Plattengröße: 25 x 30 cm. Blattgröße: 33 x 52 cm.
Result 300 €
Schiefler 146 IV b. – In den weißen Rändern leicht fleckig und angestaubt.

Lot 908 Liebermann, Max
Judengasse in Amsterdam. Holzschnitt auf Bütten. Rechts unten signiert. 1922. Bildgröße: 12,2 x 10 cm. Blattgröße: 37,5 x 28,5 cm.
Result 160 €
Achenbach XVIII – Unterer weißer Rand mit horizontaler Knickspur, im alten Passepartout-Ausschnitt gering lichtspurig, verso mit zwei kleinen Resten einer alten Montierung, gering knickspurig.

Lot 909 Lindberg, Niels
Seestück. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 80 x 100 cm. Gerahmt.
Result 200 €
Stimmungsvolles Seestück des dänischen Malers Niels Lindberg Theodor Hansen (1886-1974). – Mit drei kleinen Farbabplatzungen im mittleren Bildbereich, sonst gut erhalten.

Lot 910 Lindner, Richard
Sammlung von 9 (6 signierten und nummerierten) Farblithographien bzw. -Serigraphien. 1964-1973. Blattgrößen: von 42 x 31 cm bis 87,5 x 63 cm.
Result 900 €
Vorhanden: I. Mann mit Stiefel. 1973. – II. Mann und Frau. 1964. – III. 24 Hours Self Service. 1971. – IV. Nude Art. 1964. – V.-VI. Marilyn was here. Blätter 3 und 4 der Folge. 1970. – VII. The Resistible Rise of Arturo Ui. 1968. Nicht signiert. – VIII. On (New York City). 1968. Nicht signiert. – IX. Plakat zur Ausstellung in der Kestner-Gesellschaft, Hannover 1969. Nicht signiert. – Teils leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 911 Löwensberg, Verena
Geometrische Komposition. Farbserigraphie auf PVC-Folie. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 35/200. 1973. Blattgröße: 40 x 80 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 320 €
Verena Loewensberg (1912-1986) war eine Schweizer Malerin und Vertreterin der Zürcher Schule der Konkreten. Sie verband eine lebenslange Freundschaft mit Max Bill und seiner Frau Binia. – Sehr gut erhalten.

Lot 912 Lohse, Richard Paul
Vier verschränkte Farbgruppen. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1/100. 1969. Bildgröße: 39 x 39 cm. Blattgröße: 43 x 43 cm.
Result 220 €
James/Wiedler 030. – Eine schwache Knickspur und zwei minimale Bereibungen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 913 Lottersberger, Franz
Sammlung von 4 Porträt-Bleistiftzeichnungen auf Pergamin, davon 3 mit Studien zu Franz Schubert. 2 Arbeiten monogrammiert, 3 Arbeiten betitelt. Blattgrößen: von 16,5 x 13 cm bis 22 x 17 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 300 €
Laut Passepartout-Vermerk soll der Künstler 1903 geboren sein, mehr ließ sich für uns auch nicht eruieren. – Mit den drei schönen Porträt-Studien von Franz Schubert. Das 4. Blatt zeigt einen Geiger. – An den Montierungspunkten etwas gedunkelt, leicht fleckig und knickspurig. – Dabei: Kornfeld, E. Porträt einer Dame. Bleistiftzeichnung auf Papier. Unten mittig signiert. BLattgröße: 13,5 x 11,5 cm. Unter Passepartout montiert. – Linker oberer Rand mit Ausschnitt.

Lot 914 Ludwig, Wolfgang
Kinematische Scheiben KS 28 und KS 30. 2 Serigraphien auf dünnem Karton. Jeweils rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten betitelt und nummeriert. Exemplare: 51/100 und 54/100. 1970. Blattgröße: 50 x 50 cm.
Result 200 €
Wolfgang Ludwig (1923-2009) gilt als einer der wichtigsten deutschen Vertreter der Op-Art. – Sehr gut erhalten.

Lot 915 Ludwig, Wolfgang
Kinematische Scheiben KS 31 und KS 32. 2 Serigraphien auf dünnem Karton. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten betitelt und nummeriert. Exemplare: 52/75. 1971. Blattgröße: 59 x 42 cm.
After-Sale Price 200 €
Wolfgang Ludwig (1923-2009) gilt als einer der wichtigsten deutschen Vertreter der Op-Art. – Der schwarzgrundige Siebdruck unten mit sehr schmalem weißen Rand, sehr gut erhalten.

Lot 916 Lüpertz, Markus
Medaille des “1. Symposium of the alumni association of Prof. Ivo Pitanguy”. Bronzeguss, patiniert. Monogrammiert unten rechts “ML”. Berlin, Noack, 1987. Durchmesser: 9,7 cm.
After-Sale Price 500 €
Im Rand gestempelt “NOACK Berlin”. – Mit der seltenen Medaille wurde bei dem ersten 1987 in Berlin stattfindenden Kongress der plastischen Chirurgen Prof. Dr.s.c.med. Gerhard ausgezeichnet, dessen Name verso in die Medaille graviert ist, wo zudem die Datierung und das Logo der “Alumni Association of Prof. Pitanguy”, als der brasilianische “Michelangelo des Skalpells” bekannt, zu finden sind. – In der Original-Lederschatulle mit goldgeprägtem Logo der Association, diese mit Klebespuren eines Etiketts, Deckel mit deutlichen Druckspuren.

Lot 917 Manthey, Axel
Un Malheureux vêtu de noir (Modell). Collage aus 4 Polaroid-Photos von einer Aufführung in Amsterdam. Unten signiert, betitelt und mit Widmung “Amsterdam 1990 für Peter Gorsen 16.11.1993.” Polaroids je 11 x 9 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 200 €
Axel Manthey (1945-1995) war ein deutscher Bühnenbildner, Kostümbildner und Regisseur. Er studierte Malerei an der Hochschule der Künste Berlin. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 918 Mappenwerk
Für HAP Grieshaber. Kassette mit 7 signierten und nummerierten Original-Graphiken. Exemplar: 40/100. Düsseldorf, Clasen, 1979. Titel und Graphikverzeichnis. Blattgrößen: von 56 x 38 cm bis 65 x 58 cm. Lose in Original-Leinenkassette.
Result 220 €
Enthält Arbeiten von Hans Martin Ehrhardt, Rudolf Hoflehner, Wilhelm Loth, Lothar Quinte, Josua Reichert, Walter Stöhrer und Rolf Szymanski. – Kassette innen mit Ausschneidung am Boden, Graphiken sehr gut erhalten.

Lot 919 Mappenwerk
Marksgrafik 1972. Ediert zur art intermedia, Köln. Mit 10 signierten Arbeiten. Köln, art intermedia, 1972. Blattgröße: 30 x 21 cm. Textblatt, 10 lose Tafeln in Folien gesteckt mit dem Original-Umschlag (dieser leicht fleckig und knickspurig).
Result 390 €
Mit Arbeiten (Litho, Offsetlitho, Siebdruck etc.) von J. Beuys, KP Brehmer, B. Koberling, J. Stenger, M. Buthe, H. Gojowczyk, E. Mitzka, S. Neuenhausen, G. Perneczky und B. Reinert, jeweils recto oder verso von den Künstlern signiert. – Eins von 1000 Exemplaren der nicht nummerierten Auflage, selten geworden. “Marksgrafik” war keine verballhornende Anspielung auf Karl M., sondern bezog sich auf den damaligen Preis von 1 Mark pro Graphik. – Sehr gut erhalten.

Lot 920 Mappenwerk
Prolog I. Zeichnungen und Graphiken lebender deutscher Künstler ausgewählt von einer Gruppe von Deutschen und Amerikanern in Berlin. Mit 3 signierten Original-Grafiken sowie 22 Graphiken in Lichtdruck, jeweils montiert unter Passepartout. Eingelegt in Original-Halbleinwand-Mappe (Ausstattung O.H.W. Hadank). Berlin, Gebr. Mann, 1947. 43 x 30 cm (gering angestaubt, dezent fleckig). [#]
Result 240 €
In einer Auflage von 1000 nummerierten Stück erschienen. Die drei signierten Arbeiten stammen von Renée Sintenis (“Der Fuchs”), Hans Orlowski (“Männerkopf”) und Karl Hartung (“Phantastisches Gerippe”). – Ein Passepartout etwas knitterig, sonst papierbedingt nur gering gebräunt, insgesamt gut.

Lot 921 Mappenwerk
Rheinische Bienenzeitung. Pappkassette mit der Original-Nummer der Rheinischen Bienenzeitung Heft 12/1975 sowie 13 Arbeiten verschiedener Künstler. Alle Arbeiten signiert, meist datiert, betitelt bzw. nummeriert. Exemplar 5/34. Köln, Verlag Constantin Post, 1975. Blattgrößen: 17 x 23,5 cm. Lose in Original-Pappschachtel (25 x 18 x 5 cm). (Schachtel mit 2 Einrissen an der linken Deckelkante).
After-Sale Price 2000 €
Enthält folgende Arbeiten: I. Beuys, Joseph. Ohne Titel. Offset. (Schellmann 152) – II. Blume, B. J. Fensterblume, (Bienen)-Stachel im Fleische. Blaue Kugelschreiberzeichnung. – III. Brecht, G. Making Honey? – Not war? Photographie. IV. Brus, Günter. Ohne Titel. Mit Erdnüssen und Erdnussschalen collagierte Photokopie. – V. Buthe, M. Aus dem Leben eines Bienenkönigs. Photokopie mit Goldauflage und Paillette. – VI. Filiou, R. Couteau paysan traditionnel… Photographie. – VII. Klauke, J. Die Imker-Witwe. Photographie. – VIII. Marx, F. BienenKönigin. Überzeichnete Lithographie. – IX. Mields, R. Die Abwicklung der “Wabe in der Wabe” (2). Bleistiftzeichnung mit rückseitiger Federzeichnung. – X. Paeffgen, C. O. Bienenvolk in Mondformation. Offset. – XI. Prager, H.-G. Wabenstruktur. Farbstiftzeichnung. – XII. Rosenbach, U. Die wirkliche Biene – eine unterdrückte – ein steriles Weibchen. Photographie. – XIII. Schultze, Bernard und Ursula. Ohne Titel. Radierung. – Sehr gut erhalten.

Lot 922 Marcks, Gerhard
Der Fluch. Holzschnitt auf Japan. Rechts unten signiert. 1944. Bildgröße: 33 x 25,5 cm. Blattgröße: 49,5 x 36,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Lammek, H 156. – Im Passepartout-Ausschnitt leicht gebräunt, weiße Ränder leicht stockfleckig.

Lot 923 Martin, Agnes
Paintings and drawings … Gemälde und Zeichnungen. Mit 10 losen Lithographien auf Transparentpapier. Amsterdam, Stedelijk Museum, 1991. Blattgröße: 39 x 39 cm. [#]
Result 1800 €
Die Lithographien wurden in einer Extramappe dem Ausstellungskatalog in einer Auflage von 2500 Exemplaren beigegeben. Dabei der Ausstellungskatalog, der in einer Auflage von 5000 Exemplaren erschienen ist. Beide Kataloge lose in Original-Kartonmappe. – Agnes Bernice Martin (1912-2004) war eine kanadisch-US-amerikanische Künstlerin. Ihr Werk wird häufig als minimalistisch beschrieben, aber auch dem abstrakten Expressionismus zugesprochen. – Sehr gut erhalten.

Lot 924 Mataré, Ewald
Phoenix. Eisen-Plakette. Monogrammiert und datiert. Auf dem Boden mit Gießerstempel “EW, Buderus”. 1954. Größe: 16 x 14,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Schilling 414. – Mit der gegossenen Jahreszahl im linken Flügel. Die Plakette erschien 1954 als Jahresgabe der Buderus-Eisenwerke, Wetzlar. – Sehr gut erhalten.

Lot 925 Maurer, Dóra
“B 12 (Thoughts)”. Radierung auf Bütten. Signiert und datiert unten rechts sowie betitelt unten links mit Bleistift. 1971. Plattenmaße: 47,5 x 25 cm, Blattgröße: 69,5 x 50 cm. [#]
Result 380 €
Erschienen in der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg. – Samtige Radierung aus der wohl produktivsten Schaffensphase der ungarischen “Neoavantgardistin”, die sich so unterschiedlicher Medien und Materialien wie Druckgraphik, Malerei, Photographie und Experimentalfilm bedient. – Ihre Werke sind ebenso in den Sammlungen der Albertina und dem MUMOK in Wien, der Berliner Neuen Nationalgalerie, der Tate Gallery in London wie im MoMa New York zu finden. – Die untere linke Ecke mit zwei längeren Faltspuren, sonst nur minimal randknickspurig.

Lot 926 May, Heinz
Landschaft. Aquarell auf dünnem Karton. Rechts unten signiert. Verso wohl von fremder Hand bezeichnet und datiert. Düsseldorf, 1921. Blattgröße: 49 x 61 cm.
Result 360 €
Heinz May (1878-1954) gehörte zu der ersten Generation rheinischer Expressionisten. – Er zählt zu dem sogenannten “Mutter Ey”-Kreis und war Gründungsmitglied der 1919 gegründeten Künstlervereinigung “Das Junge Rheinland”. 1923 verließ May mit seinen Freunden Ernst Gottschalk, Jupp Rübsam und Walter Ophey die Künstlervereinigung “Das Junge Rheinland”, um mit anderen Kollegen um Adolf Uzarski die “Rheingruppe” zu gründen. 1933 wurde May durch die Nationalsozialisten mit Ausstellungsverbot belegt. Sein Atelier wurde 1943 bei einem Bombenangriff auf Düsseldorf mit über hundert Gemälden und zahllosen Aquarellen vernichtet, weshalb frühe Arbeiten von ihm selten angeboten werden. – Verso umlaufend mit orangenem Kartonstreifen, diese teils mit Eckabriss, mit kleinen Randeinrissen, Ränder etwas berieben.

Lot 927 Meidner, Ludwig
Victoria-Louise-Platz (I). Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. 1922. Plattengröße: 23 x 19,5 cm. Blattgröße: 40 x 30 cm.
Result 240 €
Flammann 196. – Rechts unten mit Namenszug des deutschen Politikers “Heinrich Landahl” (1895-1971). – Sehr gut erhalten.

Lot 928 Meyer-Rey, Ingeborg
Liegender weiblicher Halbakt. Mischtechnik auf Papier. Links unten signiert. Bildgröße: 28,5 x 44 cm. Fest unter Passepartout montiert. [#]
Result 300 €
Schöne weibliche Aktzeichnung der deutschen Künstlerin und Illustratorin Ingeborg Meyer-Rey (auch Ingeborg Meyer-Tschesno, 1920-2001). Sie studierte Illustration und Wandmalerei an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg und wurde 1946 Pressezeichnerin für die Tägliche Rundschau. Anfang der 1950er Jahre wurde sie freischaffende Künstlerin. Ihre Bilder zeichnen sich durch eine figurativ-realistische Malweise aus, die sehr von sowjetischen Künstlern beeinflusst war. Sie gilt auch als eine der bekanntesten und prägendsten Kinderbuch-Illustratorinnen der DDR. – Sehr gut erhalten.

Lot 929 Miller, Henry
Ohne Titel. Tuschzeichnung auf Papier. Unten mittig signiert und datiert: “25/2./61.”. 1961. Blattgröße: 29,5 x 21,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 300 €
Schöne Tuschzeichnung, die für die Zeitschrift “Rhinozeros III (S. 8)” (so verso vermerkt) geschaffen wurde. Die Zeitschrift wurde von Klaus-Peter und Rolf-Gunter Dienst herausgegeben. – Im oberen weißen Rand mit kleiner Radierspur, gering knickspurig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 930 Mohr, Arno
Sammlung von 3 (2 farbigen) Lithographien. Alle Arbeiten signiert, 2 Arbeiten datiert. 1959-1964.
Result 500 €
Vorhanden: I. Ohne Titel (Stadt am Fluss). Lithographie. Blattgröße: 31 x 49 cm. – II. Ohne Titel (Wiese mit Bäumen). Farblithographie. 1959. Blattgröße: 41 x 59 cm. – III. Ohne Titel (Kaffeehausszene). Farblithographie. 1964. Blattgröße: 38 x 50 cm. – Ein Blatt leicht gebräunt, leicht knickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 931 Morellet, Francois
Trames. Mappe mit 8 Serigraphien auf starkem Schoellerhammer-Karton. Köln, Galerie der Spiegel, 1965. Blattgröße: 62 x 62 cm. Lose in Original-Papierumschlag mit Original-Leinenkassette.
Result 600 €
Eins von 125 nummerierten Exemplaren, bei unserem Exemplar sind aber – entgegen dem Druckvermerk – die Serigraphien nicht signiert. – Gedruckt von Poldi Domberger in Bonlanden. Mit einer Einführung von Francois Molnar und einem Übersichtsblatt. – Enthalten sind sogenannte Raster des Künstlers aus den Jahren 1958-1960. – Tadelloses Exemplar.

Lot 932 Mühlenhaupt, Kurt
Berliner Blätter. Sammlung von 23 (davon 1 Doublette; 6 kolorierten bzw. aquarellierten) Lithographien. Alle Arbeiten signiert, teils betitelt und nummeriert. Ca. 1968-1979. Blattgrößen: 44 x 31 cm bis 70 x 50 cm.
Result 300 €
Enthält u.a. die Blätter: Promenadenmischungen; Eckensteher Nante; 600 Jahre Britz; 75 Jahre freiwillige Feuerwehr in Kladow; Der Leierkastenmann; Admiralsbrücke am Landwehrkanal; Hut vor Sonne; Neue Welt; Die Spermüll-Sammlerin; Ein Gastarbeiter kommt selten allein; Blücherstraße; Kneipen-Inge; Die Damen von Dahlem etc. – Teils etwas randknickspurig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 933 Mühlenhaupt, Kurt
Christine. Ölskizze auf Hartfaserplatte. Links unten monogrammiert und datiert. 1963. Bildgröße: 50 x 38,7 cm. Gerahmt.
Result 300 €
Linker Rand in der Platte etwas unregelmäßig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 934 Mühlenhaupt, Kurt
Chrysanthemenstrauß. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert und datiert. 1967. Bildgröße: 50,5 x 40,5 cm. Gerahmt.
Result 280 €
Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 935 Mühlenhaupt, Kurt
Mädchen, sitzend nach links. Schwarze Ölskizze auf weiß grundiertem Holz. Links unten signiert und unleserlich datiert. 1960 oder 1961. Bildgröße: 50,5 x 21,5 cm.
Result 160 €
Sehr frühe Arbeit von Kurt MÜhlenhaupt. – Mit kleinen Farbabplatzungen. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 936 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 16 (davon 1 Doublette) aquarellierten Radierungen. Alle Arbeiten signiert, meist betitelt und nummeriert, teils datiert. Ca. 1972-1979. Blattgrößen: von 45 x 34 cm bis 76 x 54 cm.
Result 330 €
Enthält u.a. die Blätter: Schultütenkinder, Am Landwehrkanal, Markthallenfest in Kreuzberg (2), Im Leierkasten, Äpfel, Schimpansen, Dorfkirche in Kladow, Blumenfrau am Halleschen Tor, Admiralsbrücke mit Straßenfeger, Tomaten, Tempelhofer Damm, Selbst mit rotem Hut etc. – Vereinzelt etwas randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 937 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 20 Graphiken (meist Holzschnitte; Linoldrucke und Siebdrucke), davon 7 farbig. Fast alle Arbeiten signiert, teils betitelt, nummeriert bzw. datiert. Ca. 1963-1986. Blattgrößen: 25 x 20 cm bis 70 x 50 cm.
Result 240 €
Enthält u.a. die Blätter: Abendspaziergang; Kletter-Affe; Aus dem Pariser Tagebuch; Risdorfer Weihnacht; Vor dem Trödel; Das Geheimnis der Sandkuten; Selbst; Rixdorfer Musiker etc. – Teils auf leichten Karton montiert, teils mit leichten Randknickspuren, insgesamt gut erhalten. – Dabei: eine signierte Schallplatte und zwei (davon einer durchsigniert) Kalender für 1984 und 1987. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 938 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 22 aquarellierten bzw. farbigen Lithographien. Alle Arbeiten signiert, teils betitelt und nummeriert, vereinzelt datiert. Ca. 1970-1979. Blattgrößen: 42 x 46 cm bis 70 x 50 cm.
Result 480 €
Enthält u.a. die Blätter: Savigny-Platz; Am Wasserturm; Die Schule ist aus; Der Luisenhof; Chamissoplatz; Haus Blücher; Im Künstlerlokal; Das Zeitungshäuschen; Großer Strauß Dahlien; Die Stettinger Straße im Wedding; Der Döblin-Platz; Die kleine Baustelle; In der U-Bahn; Berlin vor der Uni; Bahnhof Schlesisches Tor; Blick auf den Kreuzberg etc. – Teils etwas randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 939 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 8 Tuschzeichnungen. Alle Arbeiten signiert bzw. monogrammiert und datiert. 1962-1966. Blattgrößen: von 18 x 30 cm bis 44,5 x 35 cm. Teils auf Karton montiert.
Result 280 €
Die frühen Tuschzeichnungen zeigen Ansichten aus Frankreich und Spanien, darunter: Straßenszene in Paris; Vor dem Restaurant Chez Marcel in Paris; Sète; Arena Malaga; Costa Brava; Windmühlen in Spanien etc. – Teils etwas knickspurig und mit geringen Randläsuren, insgesamt gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 940 Mühlenhaupt, Kurt
Stilleben. Öl auf Leinwand. Unten mittig monogrammiert und datiert. 1979. Bildgröße: 40 x 49,5 cm. Gerahmt.
Result 1000 €
Schönes Stillleben. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 941 Müller, Richard
Wolken ziehen. Radierung auf Velin. In der Platte signiert und datiert. 1919. Plattengröße: 27 x 28 cm. Blattgröße: 38 x 46 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 300 €
Günther 100. – Unterer linker Rand mit Knickspur, leicht wellig. – Dabei: Derselbe. Maus mit Nuß. Radierung auf Papier. Rechts unten signiert. In der Platte monogrammiert und datiert. 1910. Plattengröße: 7,8 x 21,3 cm. Blattgröße: 17,5 x 28,5 cm. – Günther 58. – Verso mit Resten einer alten Montierung, Papier in der Druckplatte etwas wellig.

Lot 942 Naegeli, Harald
Vom Künstler überarbeitete Original-Lithographie. Rechts unten signiert. Exemplar 38/100. 28 x 40 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 160 €
Wurde nachträglich von Naegeli überarbeitet (roter Strich). – Beigegeben: Derselbe. Der Sprayer in Venedig. Photos von Kirsten Klöckner und Harald Naegeli. Herausgegeben von Klaus Staeck. Mit zahlreichen ganzseitigen Abbildungen. Göttingen, Steidl, 1991. 99 S. 30 x 21,5 cm. Illustrierter Original-Leinenband mit illustriertem Original-Schutzumschlag. – Eins von 100 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren. – Gut erhalten.

Lot 943 Nay, Ernst Wilhelm
Fischer. Tuschezeichnung auf Bütten. Rechts unten signiert und datiert. 1936. Blattgröße: 53,5 x 79 cm. Auf Karton und unter Passepartout montiert. [#]
Result 2200 €
Claesges 36-071.1 – Etwas gebräunt und gering fleckig, im rechten Bildbereich mit ca. 3 cm langer Schabspur im Papier.

Lot 944 Neu, Ludwig (Luis)
Sammlung von 7 signierten Aquarellen und Gouachen auf Aquarellbütten (teils mit Blindstempel von Schoeller) und Velin. Brasilien und Frankreich. 1950er-1970er Jahre. Blattgrößen: 47 x 62 cm bis 65 x 51 cm.
Result 500 €
Drei Arbeiten verso betitelt “Tanzende II Rio”, “Negerin Rio” und “Fischerpaar Brasilien”, letzteres recto neben der Signatur datiert auf 1972. – Drei Arbeiten mit südfranzösisch anmutenden Motiven sind offenbar auf Neus großer Europareise 1958 entstanden. – Ein Blatt mit am Boden sitzenden Indios ist möglicherweise in seiner zweiten Heimat Argentinien entstanden. – Der jüdische Künstler (1897-1980) hatte u.a. an der Kunstakademie München bei Max Slevogt studiert, bevor er sich 1922 als freischaffender Künstler in Hamburg niederließ, wo er 1927 an der Ausstellung der Hamburgischen Sezession teilnahm. 1938 konnte er nach Buenos Aires fliehen, wo er zunächst als Photograph arbeitete, sich in den fünfziger Jahren aber wieder als Maler etablieren konnte (vgl. Maike Bruhns, Geflohen aus Deutschland. Hamburger Künstler im Exil 1933-1945, Bremen, 2007). Im Gegensatz zu den früheren, vom Impressionismus beeinflussten Werken, zeichnen sich die nun entstehenden Arbeiten durch eine expressiv-realistische, farbenprächtige Wiedergabe aus. – Einige Blatt mit teils hinterlegten Randläsuren und/oder Nadellöchern in den Ecken, teils verso (ein Blatt auch recto) mit Spuren früherer Montierungen.

Lot 945 Oberhuber, Oswald
Ohne Titel. Farbstiftzeichnung auf Fabriano-Papier. Links unten in drei verschiedenen Farben signiert und datiert. 1978. Blattgröße: 45 x 59,5 cm.
After-Sale Price 500 €
Der österreichische Maler, Bildhauer und Graphiker Oswald Oberhuber studierte Bildhauerei an der Bundesgewerbeschule Innsbruck und war an der Akademie der bildenden Künste in Wien Schüler von Fritz Wotruba und an der Akademie in Stuttgart von Willi Baumeister. 1977 nahm er an der documenta 6 und 1982 an der documenta 7 teil. 1973 wurde er zum Professor an die Hochschule für angewandte Kunst in Wien berufen. – Leicht knickspurig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen

Lot 946 Opie, Julian
London. Farbsiebdruck auf Papier. Links unten signiert. Rechts unten nummeriert. Exemplar: 28/50. Bildgröße: 60 x 83,5 cm. Blattgröße: 70 x 100 cm.
Result 460 €
Der britische Künstler Julian Opie zählt zu den wichtigsten Vertretern der Gegenwartskunst in der Nachfolge der Pop-Art. – Blattkanten etwas, sonst in den weißen Rändern leicht gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 947 Orlik, Emil
Liegender weiblicher Akt. Rötel-Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. 1912. Plattengröße: 13 x 18 cm. Blattgröße: 25,5 x 38,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 1800 €
Seltene und schöne Rötel-Radierung mit Darstellung einer masturbierenden Frau. – Weiße Ränder gering fleckig und knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 948 Paeschke, Paul
Wannsee am Sonntag. Kaltnadelradierung auf Japan. Rechts unten signiert. Links unten unleserlich bezeichnet. Ca. 1920. Plattengröße: 29 x 39,5 cm. Blattgröße: 38,5 x 47 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 180 €
Mit wenigen druckbedingten Strichen, sonst gut erhalten.

Lot 949 Pankok, Otto
Ehra im Wind. Holzschnitt auf Velin. Rechts unten signiert und in der Platte monogrammiert. 1947. Bildgröße: 27 x 15 cm. Blattgröße: 52 x 39,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Zimmermann/Jäger WH 208. – Rechts unten mit Namenszug des deutschen Politikers “Heinrich Landahl” (1895-1971). – Rechter Rand und rechte untere Ecke mit Knickspur, oberer Bereich etwas stockfleckig, etwas randknickspurig.

Lot 950 Penck, A. R. (das ist: Ralf Winkler)
Ohne Titel. Farblithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: LXX/LXXX. Bildgröße: 56,5 x 42,5 cm. Blattgröße: 72 x 57 cm.
Result 240 €
Tadelloses Exemplar.

Lot 951 Pendl, Erwin
Häuseransicht aus Wien. Aquarell auf Karton. Rechts unten signiert. Blattgröße: 33 x 18 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
After-Sale Price 400 €
Typisches Wienmotiv des österreichischen Veduten- und Architekturmalers, Illustrators und Schriftstellers Erwin Pendl (1875-1945). – Sehr gut erhalten.

Lot 952 Pfahler, Georg Karl
Formativ NR. 130. Mischtechnik auf Leinwand. Signiert und datiert unten rechts mit Bleistift sowie verso signiert, datiert “17.6.61” und betitelt. 1961. Keilrahmengröße: 30 x 24 cm. Gerahmt: 31,7 x 25,5 cm. [#]
Result 4500 €
Nach seinem Studium an den Kunstakademien in Nürnberg und Stuttgart, wo er u.a. die Klasse von Baumeister besuchte, und informellen Anfängen, lotete der Maler, Graphiker und Objektkünstler Georg Karl Pfahler (1926-2002) ab Ende der 1950er Jahre in den geometrischen Kompositionen seiner “formativen” Bilder die räumlichen Farbqualitäten und die Bezüge der Farben untereinander aus. In den 1960er Jahren gelang dem Mitbegründer der “Gruppe 11” mit Ausstellungen in Basel, Amsterdam und New York der internationale Durchbruch. Er vertrat Deutschland 1970 auf der Biennale in Venedig und 1981 auf der Biennale von Sao Paulo. Seine Werke finden sich heute u.a. in den Sammlungen der Berliner Neuen Nationalgalerie, des Kunstmuseums Stuttgart sowie des Museum of Modern Art in New York. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Rahmen an den Kanten etwas berieben und mit Spaltbildung in den Ecken.

Lot 953 Picard, Lil
Partitur to Wigs End. Collage mit sechs Partituren in Blei-, Bunt- und Filzstift, montiert auf Paketpapier. Rechts unten signiert und datiert. 1980.
After-Sale Price 1600 €
Die in Deutschland geborene Schauspielerin und Journalistin Lil Picard (1899-1994) konnte 1936 nach New York emigrieren, wo sie als Malerin, Bildhauerin, Kunstkritikerin, Photographin, Performance- und Happeningkünstlerin erfolgreich und, mit Andy Warhol ebenso gut befreundet wie mit Patricia Highsmith, zu einer bestimmenden Figur der New Yorker Kunstszene werden sollte. Die Selbstporträts der “Mother Dada” (John Perreault in artsjournal, 2010) mit unterschiedlichen Perücken entstanden lange vor Warhols “Self-Portraits with Fright Wigs”. – Die Collage vereint Aufzeichnungen zu einer Performance, die 1980 als “Lil Picard und ihre Perücken” für eine Videoaufnahme nachgestellt wurde. Der 15minütige Film ist heute im Besitz der Nationalgalerie Berlin (Inv.-Nr. 0683) und wurde zuletzt 2013/14 in der Ausstellung “Ausweitung der Kampfzone 1968-2000” gezeigt. – Ecken mit Nagellöchern, sonst sehr guter Zustand. – Dabei: Timothy Greenfield-Sanders. Wigs End. Original-Photographie. Vintage. Silbergelatine. Rechts unten von der Künstlerin signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 23/95. Blattgröße: 83 x 60 cm. Rechts unten im Negativ bezeichnet “Photo Timothy Greenfield-Sanders”. – Leicht gewellt und mit minimalen Randläsuren.

Lot 954 Picasso, Pablo
Colombe de la Paix. Farbig lithographiertes Plakat zum “Congrès National du Mouvement de la Paix (Colombe de l’avenir)”. Im Stein signiert und datiert. Druckvermerk von Mourlot unten rechts. 1962. Blattgröße: 101 x 64 cm.
Result 300 €
Czwiklitzer 179. – Picassos Friedenstaube ohne die zerstörten Waffen, über die sie auf dem Plakatentwurf für den im selben Jahr in Moskau stattfindenden internationalen Kongress hinwegfliegt. – Das Plakat für den nationalen Kongress in Issy-les-Moulineaux wurde in einer Auflage von 4000 Exemplaren bei Mourlot gedruckt. – Unterer Rand mit zwei kleinen Einrissen und kleinem Kaffeefleck, geglättete Mittelfalte, etwas knickspurig.

Lot 955 Piene, Otto
Olympia-Regenbogen (nach Walter Seng). Farbserigraphie auf Papier. Unten im Bildbereich signiert und datiert. Links unten im Druck bezeichnet “photos Walt Seng” sowie nummeriert. Exemplar: 111/350. 1972. Blattgröße: 70 x 100 cm.
Result 200 €
Rottloff 159. – Papier leicht wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 956 Polke, Sigmar
Zeughaus. Farboffset auf leichtem Karton. Rechts unten signiert und datiert “75/6”. 1976. Bildgröße: 72 x 50 cm. Blattgröße: 84 x 61 cm. Auf Karton montiert. [#]
Result 350 €
Becker/von der Osten 49. – Exemplar außerhalb der nummerierten Auflage von 200 Exemplaren. – Sehr gut erhalten.

Lot 957 Prinz, Karl Ludwig
Erinnerung im Herbst (vom Eselstein). Öl auf Holz. Links unten signiert. Bildgröße: 64 x 83,5 cm. Gerahmt (79,5 x 98 cm). [#]
Result 400 €
Karl Ludwig Prinz (1875-1944) war ein österreichischer Maler und Bühnenbildner. Er ist durch großräumige Landschaftsbilder aus dem Wienerwald, dem Alpenvorland und den Alpen bekannt. – Sehr gut erhalten.

Lot 958 Quinte, Lothar
Ohne Titel. Aquarell und Gouache auf dünnem Strukturpapier. Rechts unten signiert und datiert. 1990. Blattgröße: 37 x 26,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 1100 €
Schönes Aquarell des OP-Art Malers und Graphikers Lothar Quinte (1923-2000). – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 959 Rainer, Arnulf
“Beim Radieren Zerrissen” und 1 unleserlich betitelte Arbeit. 2 spiegelverkehrte Offset-Lithographien nach Zeichnungen unter LSD- bzw. Psilocybin-Einfluss. Beide verso mit Atelier-Stempel von A. Rainer sowie von seiner Hand betitelt und bezeichnet “Zeichnung unter Psilocybin” und “Zeichnung unter LSD”, 1 Blatt datiert. 1996. Blattgröße: 42 x 29,5 cm.
Result 950 €
Die beiden Bilder entstanden wohl 1966, als Arnulf Rainer in der Universitätsklinik von Lausanne unter dem Einfluss halluzinogener Drogen zeichnete. Der Film “Künstler unter Psilocybin” dokumentierte diese Experimente. – Sehr gut erhalten. – Dabei: Derselbe. Drei Plakte zu Ausstellungen. Offset-Lithographien auf Papier. 1969-1972. Blattgrößen: von 81 x 59 cm bis 63 x 89,5 cm. – Vorhanden die Plakate zu den Ausstellungen: Linz, Galerie Forum, 1969; Hamburg Kunstverein 1971; Busch-Reisinger Museum, Harvard 1972. – Mit Faltspuren, vereinzelt mit kleinem Randeinriss. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 960 Rainer, Arnulf
Wahnhall II. Sammlung von 11 wohl Probedrucken bzw. Blaupausen in Offsetlithographie nach Zeichnungen, teils spiegelverkehrt. Um 1967. Blattgröße: je 53 x 36,5 cm.
Result 1500 €
Wohl Prodedrucke oder Exemplare die laut Breicha wegen schlechter Druckqualität vernichtet wurden, teils mit Motiven, die nicht oder anders bei Breicha abgebildet sind. – Vorhanden nach Breicha sind: Grün und Blau (L 31), Tausendwetter (L 33), Hämm + Gloff (L 37), Sterzhalsheilig (L 42), Goethe oder Schiller (L 44), Kirschblüte (L 47), Kasperl (L 51) sowie vier weitere die nicht bei Breicha verzeichnet sind. – Leicht knickspurig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 961 Rauch, Neo
Fusslahm. Siebdruck auf leichtem Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1/150. 1990. Blattgröße: 75 x 63,5 cm. [#]
After-Sale Price 900 €
Gering knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 962 Rauschenberg, Robert
The Tramp. Farbaquatinta, Prägedruck und Offset auf Velin. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Links unten mit dem Trockenstempel “United Press”. Exemplar: 149/300. Darstellung: 72,6 x 45,3 cm. Blattgröße: 78 x 57 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 500 €
Etwas stockfleckig.

Lot 963 Reth, Alfred
Ohne Titel (Geometrische Komposition). Öl und Sand auf Karton. Unten mittig signiert und datiert. 1949. Bildgröße: 29,8 x 21,5 cm. [#]
Result 1350 €
Schöne Arbeit in Öl und Sand des ungarischen Künstlers Alfred Reth (1884-1966), der stark vom Kubismus beeinflusst war und bereits 1913 in der “Galerie Sturm” in Berlin mit einer bedeutenden Ausstellung seiner Werke bedacht wurde, die mehr als achtzig kubistische Gemälde und Zeichnungen umfasste. – An den Kanten durch eine alte Rahmung etwas berieben, Karton gering wellig.

Lot 964 Reuter, Hans Peter
Ohne Titel (blau geflieste Wände). Aquarell über Bleistift auf Karton. Signiert und datiert unten rechts. 1980. Blattgröße: 20,5 x 17,3 cm. [#]
Result 550 €
Charakteristische Arbeit von Hans Peter Reuter (geb. 1942), der sich seit Anfang der 1970er Jahre auf illusionistische, fast ausschließlich blaue Bildräume spezialisiert, die auf einem quadratischem Raster beruhen und durch die perspektivische Verkürzung der Rasterung und eine klare Lichtführung modelliert werden. – Provenienz: Sammlung Rolf-Gunter Dienst. – Verso an der oberen Kante unter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.

Lot 965 Richter, Gerhard
Frau Niepenberg. Farboffset-Plakat für die Ausstellung “Bilder und Druckgraphik 1962-1978” in der Galerie Bernd Lutze, Friedrichshafen 1979. Blattgröße: 63 x 39 cm.
After-Sale Price 260 €
Äußerst seltenes Plakat zur ersten Einzelausstellung Richters in der Galerie Bernd Lutze vom “16. März – 26. Mai 1979”. Lutze hatte seine Galerie für “Moderne Kunst – Primitive Kunst – Volkskunst – L´Art Brut” erst 1978 eröffnet und präsentierte neben der auf dem Plakat wiedergegebenen “Frau Niepenberg” von 1965 auch so berühmte Werke wie die “Schweizer Alpen I” von 1969 oder gleich vier “Farbfelder” von 1974. Abseits der Kunstzentren konnte Lutze in der Zwischenzeit insgesamt zehn Einzelausstellungen mit Richters Werken organisieren – nur Richters drei Galerien in New York, Tokio und München stellten ihn öfter aus. – Im unteren Bereich leicht berieben, die rechte Blattkante partiell minimal bestoßen.

Lot 966 Richter, Gerhard
Schweizer Alpen. Motiv A1. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Verso mit dem Stempel “Gerhard Richter (1969) ‘Schweizer Alpen’ Motiv A1 A2 B1 B2 B3”, das zutreffende Motiv A1 mit Bleistift umkreist. Aus einer Auflage von 300 Exemplaren. 1969. Blattgröße: 69,2 x 69,4 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 5800 €
Butin 20. – Motiv A1 aus der Serie von fünf Siebdrucken, deren Vorlage die gleichnamigen Gemälde von 1969 (Werkverzeichnis der Gemälde 224/1-5) waren. Die Arbeiten basieren auf Photographien, die Gerhard Richter 1968 auf einer Reise nach Mailand aus dem Flugzeugfenster aufgenommen hat. Gedruckt von Hans H. Hotze, Essen. Herausgegeben von der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg. – Provenienz: Privatsammlung Hessen. – Ecken minimal bestoßen, entlang der oberen linken Blattkante schwach knickspurig, partiell minimal stockfleckig, unterhalb der Signatur mit Bleistift bezeichnet “175” und “C1”, verso am unteren Rand mit Besitzvermerk in Bleistift und mit Kreppband unter Passepartout montiert.

Lot 967 Rosenberg, Aura
Die Farben Schokolade. C-Print auf Dipond-Platte. Diasec. Verso auf dem Rahmen signiert, betitelt, datiert und bezeichnet “AP I”. 1999. Bild- und Rahmengröße: 100 x 75 cm.
Result 450 €
Die amerikanische Künstlerin Aura Rosenberg lebt und arbeitet alternierend in New York und Berlin. 1991 war sie zusammen mit ihrem Mann, dem amerikanischen Künstler und DAAD-Stipendiaten John Miller, nach Berlin und damit in das Land gekommen, aus dem ihre jüdischen Eltern 1939 fliehen mussten. Die Photogravüre illustriert eine Anekdote aus dem Kapitel “Farben” in Walter Benjamins “Berliner Kindheit um Neunzehnhundert”. – Tadelloses Exemplar.

Lot 968 Rose, Rolf
2 Farbradierungen auf Velin. Beide Arbeiten rechts unten signiert und datiert. 1994. Plattengröße: 30 x 70 cm. Blattgröße: 50 x 90 cm.
Result 160 €
Prachtvolle Drucke mit dem vollen Rand. – Leicht randknickspurig.

Lot 969 Roth, Dieter und Stefan Wewerka
Doppelporträt. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Verso Dieselben. Vogellandschaft. Farbserigraphie. 1970. Blattgröße: 65 x 80 cm.
Result 160 €
Dobke 218 und 219. – Wohl beidseitig bedruckter Probedruck der beiden Gemeinschaftsarbeiten von Dieter Roth und Stefan Wewerka. – Die “Vogellandschaft” ohne den Golddruck und die grünen Farbflächen, dafür rechts mit blauer Bordüre. – Randknickspurig und gering fleckig.

Lot 970 Russ, Robert
Augustinplatz in Wien mit Augustinbrunnen. Mischtechnik auf Papier. Rechts unten signiert “R.Russ.” Um 1910. Blattgröße: 49 x 33,5 cm. Auf Karton montiert. [#]
After-Sale Price 200 €
Robert Russ (1847-1922) war ein österreichischer Maler und zählt zu den Stimmungsimpressionisten. – Papier durch die Montierung leicht wellig, im oberen Bildbereich etwas fleckig, Ecken mit Nadellöchlein.

Lot 971 Ruthenbeck, Reiner
Rotes Tuch mit Spannrahmen. Baumwolltuch und lackierter Holzspannrahmen. Auf der Innenseite des Spannrahmens auf Etikett signiert und nummeriert. Exemplar: 33/90. 1973. Baumwolltuch: 68 x 68 cm. Spannrahmen Durchmesser: 26 cm.
Result 550 €
Brockhaus/Groos 143. – Herausgegeben als Jahresgabe des Kunstvereins 1973 in Mönchengladbach. – Sehr gut erhalten.

Lot 972 Rybkowski, Tadeusz
Bäuerin mit Kühen am Fluss. Öl auf Pappe. Rechts unten monogrammiert. Ca. 1921. Bildgröße: 23,5 x 35,5 cm. Gerahmt.
Result 300 €
Tadeusz Rybkowski (1848-1926) war ein polnischer Genre- und Dekorationsmaler, Illustrator. Er studierte an der Kunstschule in Krakau, in Wien an der Akademie und an der Kunstschule von L. Löffler. – Pappe etwas gebogen, Ränder mit Rahmungsspuren, Pappe verso umlaufend mit Wasserrand.

Lot 973
Sammlung von 16 Radierungen. Alle Arbeiten signiert. Ca. 1956-1990. Blattgrößen von 27 x 40 cm bis 63 x 49 cm.
Result 200 €
Vorhanden sind Arbeiten von Hans Körnig, Herbert Grunwaldt (2), Wolfgang Werkmeister (2), Ralph Penz, Karsten Hein, Hans Sperschneider, Kurt Sohns, Joachmim Palm, Wolf Hoffmann, Werner Zöhl u.a. – Meist etwas randknickpsurig, vereinzelt etwas gebräunt bzw. mit kleinem Randeinriss, insgesamt aber gut erhalten.

Lot 974
Sammlung von 18 Graphiken in unterschiedlichen Techniken. Alle Arbeiten signiert, teils datiert und nummeriert. Ca. 1914-1995. Blattgrößen von 21 x 22 cm. bis 64 x 49,5 cm.
Result 360 €
Enthält Arbeiten von Heinz Mack (Licht. Siebruck 1987); HAP Grieshaber (Farbserigraphie); Paul Wunderlich (Farblithographie); Simon Dittrich (2); Artur Märchen (6 Linolschnitte, davon 1 Doublette); Edwin Scharff (Farblithographie 1914); Michail Karasik (Farblithographie); Hermann Josef Roth (2); Yuri Liukshin (3) u.a. – Ein Blatt mit Randeinriss, teils leicht randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 975
Sammlung von 18, meist signierten, teils datierten, vereinzelt nummerierten und betitelten Graphiken (meist Holz- bzw. Linolschnitte) und 1 monogrammierten Tuschzeichnung. Ca. 1949-1970. Blattgrößen von 29 x 21 cm bis 64 x 49 cm.
Result 280 €
Enthält Arbeiten meist der 50er und 60er Jahre von u.a. Monogramm “WL” (Tuschzeichnung), Oskar Kokoschka (Lithographie 1959), Willem Grimm (3, davon 2 farbig), Horst Janssen, A. Paul Weber, Malte Sartorius, Josef Hegenbarth, Gustav Kurt Beck, Karl Hennemann, Erhart Mitzlaff (2), Otto Rohse u.a. – Teils randknickspurig und gering fleckig, insgesamt aber gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung des deutschen Politikers Heinrich Landahl.

Lot 976
Sammlung von 20 Graphiken in verschiedenen Techniken, meist aus den 20er Jahren. Vereinzelt signiert. Bildgrößen von 28 x 20 cm bis 64 x 49 cm.
Result 400 €
Vorhanden sind Arbeiten von Alexander Archipenko (Paar. Lithographie. 1923), Wilhelm Laage (Der dunkle Krug. Farbholzschnitt. 1917), Josef Eberz (Paar mit Papagei. Lithographie. 1919), Georg Schrimpf (Südlicher Garten. Lithographie. 1921. Und: Mädchen beim Waschen der Haare. Lithographie. 1925), Wilhelm Schnarrenberger (Merkwürdige Maschine. Und: Exotische Landschaft. Lithographien.), Georg Tappert (Berliner Rummel. Lithographie. 1918-19.), Karl Schmidt-Rottluff (Frauenkopf. Holzschnitt. 1916), Oskar Kokoschka (Maler und sein Modell. Lithographie. 1959), Heinrich Zille (Zur Mutter Erde. Heliogravüre), Arthur Grunenberg (drei Blatt aus der Folge “Anna Pawlova”. Handkolorierte Lithographien. Ca. 1920), Kriegszeit Nr. 1, 1914 mit vier Lithographien von Max Liebermann, Arthur Kampf, Otto Hettner und MOPP etc. – Meist etwas randknickspurig, teils etwas gebräunt, vereinzelt mit kleinen Randläsuren.

Lot 977
Sammlung von 20 meist signierten, teils datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1960-1975. Blattgrößen von 21 x 15 cm bis 85 x 70 cm.
Result 600 €
Enthält Arbeiten von Kaspar Thomas Lenk (2), Dieter Roth, Simon Dittrich, Ernest Trova (2), Gernot Bubenik, Jörn Pfab (4), Josef Albers (2), Hans Arp, Fred Forbat, Georg Karl Pfahler, Tetsuo Araki, Rudolf Hochlehner u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 978
Sammlung von 20, meist signierten und datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1960-1989. Blattgrößen von 44,5 x 38 cm bis 71 x 52 cm.
Result 500 €
Enthält Arbeiten von Marc Chagall (2), Hans Arp, Max Uhlig, Fritz Baumgartner, André Masson, Otto Helmut Hajek, Leonor Fini, Ludi Armbruster, Simon Dittrich, Tony Torrilhon, Helmut Sundhaußen, Arwed D. Gorella, A. W. Dressler u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, vereinzelt unter Passepartout montiert, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 979
Sammlung von 23 meist signierten, teils datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1962-1981. Blattgrößen von 36 x 24 cm bis 86,5 x 63,5 cm.
Result 800 €
Enthält Arbeiten von Karl Rössing, Ernst Fuchs, Rudolf Hausner (2), Esteban Fekete, Bernhard Luginbühl, Friedrich Meckseper, Hannes Postma, Peter Sorge, Egon Kalinowski, Guiseppe Santomaso, Johannes Vennekamp, Piet Morell, André Thomkins, Wolfgang Gäfgen, Brigitte Matschinsky-Denninghoff, Wolfgang Petrick. Fr. Karl Gotsch, Hans-Jürgen Diehl, Karl Bianga, Johnny Friedländer u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 980
Sammlung von 25 Lithographien, meist deutscher Künstler der 50er und 60er Jahre. Alle Arbeiten signiert, teils datiert. Ca. 1950-1968. Blattgrößen von 41 x 54 cm bis 50 x 64 cm.
Result 220 €
Vorhanden sind Lithographien von Karl Kluth (6), Claus Wallner (3), Eduard Hopf (2), Franz Dewald, Otto Birg (2), Johann Schütz-Wolf, Peter Stephan, Georgios Derpapas und anderen, teils unleserlich signierten Arbeiten. – Meist etwas randknickspurig, insgesamt aber gut erhalten.

Lot 981
Sammlung von 25, meist signierten, teils datierten, vereinzelt nummerierten und betitelten Radierungen. Ca. 1922-1965. Blattgrößen von 27 x 38,5 cm bis 64 x 50 cm.
Result 300 €
Enthält Radierungen meist der 50er und 60er Jahre von Eduard Bargheer, Armin Sandig, Otto Rohse, Arnold Fiedler, Hannes Postma, Hermann Teuber, Peter Rückert, Karsten Hein, Herbert Grunwaldt, Paul Ohnesorge, Hanno Edelmann, Wolf-Jürgen Sesselberg u.a. – Teils leicht randknickspurig und gering fleckig, insgesamt gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung des deutschen Politikers Heinrich Landahl.

Lot 982
Sammlung von 28 Graphiken in unterschiedlichen Techniken und 2 Zeichnungen. Meist signiert. Ca. 1932-1966. Blattgrößen von 38 x 26 cm bis 77 x 53 cm.
Result 550 €
Vorhanden sind Zeichnungen von Karl Arnold und Willibald Krain sowie Arbeiten von Dieter Roth, Bernard Schulze, Alfonso Hüppi (2), Corneille, Joseph Beuys, Fred Alfred Theophil Fathwinter, Jean Marzelle, Émile Grau-Sala, Bele Bachem, Otto Scheffels, Hans Schreiner, Adolf Buchleiter, Karl Rössing, Otto Rohse, Paul Dierkes, Dieter Kressel (2) u.a. – Meist etwas randknickspurig, teils mit kleinen Randläsuren, vereinzelt etwas gebräunt, ein Blatt mit Wasserrand.

Lot 983
Sammlung von 29 (davon 1 Doublette) vereinzelt signierten und datierten Ausstellungsplakaten mit Original-Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1960-1975. Blattgrößen von 29 x 29 cm bis 80 x 60 cm.
Result 300 €
Enthält Arbeiten von Gerhard Marcks (4, davon 1 Doublette), Peter Ackermann, Josef Scharl (4), Ludwig Scharl, Horst Heinen, Richard Hartwell, Hannah Höch, Paul Herrmann, Otmar Alt (2), Heinrich Richter, Georg Tappert, Otto Nebel, Bernhard Klein, Johnny Friedländer, G. Braque, Orwed D. Gorella u.a. – Meist für eine Rahmung beschnitten, teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig.

Lot 984
Sammlung von 30 vereinzelt signierten und datierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1866-1966. Blattgrößen von 21 x 15 cm bis 60 x 40 cm.
Result 500 €
Enthält Arbeiten von Karl Hofer (3), Ad. Ed. Herstein, H. Zille, E. Thöny, Wilhelm Schulz, R. von Volkmann, G. von Finetti, Hans Baluschek, Hannah Höch (3), Erich Heckel, A. Archipenko, St. Kubucki, R. Schuster, Emil Pottner (3), Chr. Rohlfs, Ludwig Scharl, Otto Dix, Paul Kleinknecht u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, vereinzelt unter Passepartout montiert, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 985
Sammlung von 31 meist signierten, teils datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1956-1977. Blattgrößen von 29 x 21 cm bis 90 x 62,5 cm.
Result 650 €
Enthält Arbeiten von Ursula Querner (2), Joanni Avramidis, Ru van Rossem, Robert Graham, Hansen Bahia, Rolf Cavael, Rainer Küchenmeister, Hann Trier, Kumi Sugai, Jean Bazaine, Amano Kuzami, Volker Haase, Horst Skloderak, Philippe Labertie, Werner Nöfer (2), Berto Ladera (2) u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 986
Sammlung von 32 meist signierten, teils datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1910-1970. Blattgrößen von 22 x 20 cm bis 104,5 x 79,5 cm.
Result 800 €
Enthält Arbeiten von Heinz Trökes (3), Hannah Höch, Willi Baumeister (2), Karl Hofer, Georg Tappert, Ossip Zadkine, Hanns Bellmer (4), Bernard Schultze, Joan Miró, Matisse (2), Gerard Schneider, Joseph Fassbender (2) u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 987
Sammlung von 33 meist signierten, teils datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1957-1985. Blattgrößen von 15 x 20 cm bis 52 x 78 cm.
Result 260 €
Enthält Arbeiten von Schang Hutter, Fujio Akai, Fritz Kreidt, P.F. Piening, Peter Redeker, Reinhard Drenkhahn, Werner Bunz, Alberto Giacometti (5), Matisse, Aristide Maillol (2), G. Krain, W.P. Eberhard Eggers, Horst Heinen, Micha Kloth, Paul Herrmann, Erich Hauser, Gerhard Fietz u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 988
Sammlung von 38, meist signierten und datierten bzw. nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1960-1989. Blattgrößen von 50 x 38 cm bis 90 x 70 cm.
Result 600 €
Enthält Arbeiten von Helmut Rieger, Max Pfeiffer-Wattenphul, Chlodwig Poth, Alfred Hrdlicka, Gertrud Degenhardt, Fritz Wotruba, Kurt Mühlenhaupt, Günter Grass, Jonas Hafner, Herta Neumann, A. Paul Weber, Paul Herrmann (2), Werner Tübke u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 989
Sammlung von 39, meist signierten, teils datierten, vereinzelt nummerierten und betitelten Lithographien. Ca. 1945-1972. Blattgrößen von 28 x 38 cm bis 64 x 49 cm.
Result 450 €
Enthält Arbeiten meist der 50er und 60er Jahre von Oskar Kokoschka, Alfred Kubin, Ursula Querner (2), Conrad Westphal (2), Armin Sandig, Eduard Hopf, Karl Kluth, Rudolf Führmann, Arnold Fiedler, Hanno Edelmann, Laure Malclès, Josef Hegenbarth, A. Paul Weber (2), Hermann Teuber etc. – Teils randknickspurig und gering fleckig, insgesamt aber gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung des deutschen Politikers Heinrich Landahl.

Lot 990
Sammlung von 40 teils signierten, vereinzelt datierten und nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken. Ca. 1910-1993. Blattgrößen von 14 x 21 cm bis 38 x 47 cm.
Result 550 €
Enthält Arbeiten von Bernard Schultze (2), Ursula Schultze (2), Michael Schönholz, Eduardo Paolozzi, Christoph Meckel, Stefan Wewerka, Joachim Schmettau, Otmar Alt, Paul Wunderlich, Rudolf Hausner, Peter Sorge, Karl Escher, G. Sutherland, Jacques Villon, Werner Stötzer, Rolf Händler, Tony Torrilhon, Horst Janssen, Esteban Fekete, HAP Grieshaber, Irene Müller, Karl Rössing, Artik Brauer, Peter Collien u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, vereinzelt unter Passepartout montiert, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 991
Sammlung von ca. 80, einigen signierten, datierten und nummerierten Graphiken in verschiedenen Techniken, meist in bzw. aus “Derriere le miroir” und “XXe Siécle”. Ca. 1949-1993. Blattgrößen von 21 x 14,5 cm bis 51,5 x 37,5 cm.
Result 700 €
Enthält Arbeiten von M. Chagall, Matisse, Kandinsky, Sonia Delaunay, HAP Grieshaber, Klaus Zylla, Ossip Zadkine, Victor Brauner, Hans Arp, G. Braque, César, Adami, F. Fiedler, Le Yaouang, Paul Herrmann, Ludwig Scharl u.a. – Teils mit kleinen Randläsuren bzw. etwas randknickspurig, vereinzelt unter Passepartout montiert, insgesamt aber wohlerhalten.

Lot 992 Sandberg, Herbert
Eichmann und die Eichmänner. Aquatinta-Radierung auf kräftigerem Karton. Rechts unten signiert. Links unten betitelt und mit Widmung des Künstlers versehen, datiert und nummeriert. Exemplar 19/50. 1963. Plattengröße: 31,6 x 49,6 cm. Blattgröße: 37 x 52 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 160 €
Im weißen Rand gering angestaubt, sonst prachtvoller Druck mit dem vollen Rand der ausdruckstarken Radierung. – Beigegeben: Derselbe. Vier weitere Graphiken. Alle Arbeiten signiert, größtenteils datiert, teils nummeriert. Blattgrößen: von 21 x 14,7 cm bis 53,5 x 38,5 cm. – Vorhanden: I. Nur noch für das Leben. Aquatinta-Radierung. 1958. Exemplar 12/100. – II. Warum. Aquatinta-Radierung. Exemplar 2/100. 1958. – III. Der Grafiksammler. Radierung. 1963 – IV. Ohne Titel. Lithographie. 1957. – Alle Blätter an den oberen Ecken unter Passepartout montiert. – Insgesamt sehr gute Zustände.

Lot 993 Sandle, Michael
U-Boat Monument. Sunken/destroyed version II (Rusted). Mischtechnik mit Tusche, Aquarell, Gouache und Kreide auf Schoellershammer (Prägestempel oben links). Signiert, datiert und betitelt oben links mit Bleistift. 1976. Blattgröße: 73 x 102 cm. [#]
After-Sale Price 400 €
Studie für das “Submarine Monument with Discs”, an dem der britische Bildhauer Michaeal Sandle (geb. 1936) seit 1974 arbeitete. International bekannt ist Sandle durch zahlreiche Denkmäler und Skulpturen im öffentlichen Raum, die thematisch meist um Krieg, Tod und Zerstörung kreisen. Sandle, der ab 1973 in Deutschland lebte, wo er u.a. von 1980-1999 an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe lehrte, realisierte auch Projekte in Mannheim (Denkmal zur Erinnerung an das Hubschrauberunglück 1982) oder Heidelberg (Kopfklinik 1987). Mit maritimen Themen setzte er sich zuletzt 2001 bei der Entwicklung des “International Maritime Organization Seafarers’ Memorial” in London und 2002 des “Memorial to Lifeboatmen, Marine Gardens” auf der Isle of Man auseinander. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Sehr guter Zustand.

Lot 994 Schake-Below, Frank
Monologe über Themen von Stefan George. Dreizehn Arbeiten in Mischtechnik. Signiert. 1966-1967. Bildgrößen ca. 19 x 16 cm. Handschriftliches Titelblatt, nochmals vom Künstler signiert. Unter Passepartout in Mappe. [#]
After-Sale Price 600 €
Schake (geboren 1946 in Stuttgart), meist unter seinem Künstlernamen Below arbeitend, studierte in Stuttgart und London und schockierte in den 1970er die Bürger mit seinem offenen privaten und künstlerischen Umgang mit seinem Schwulsein. Beigegeben: Material. Ausstellungskatalog des Württ. Kunstvereins, 1987. Mit Beitrag zu Below. – Passepartouts mit Wasserrand und etwas fleckig, sonst gut.

Lot 995 Scharff, Edwin
Sammlung von 6 Graphiken, davon 4 signiert. 1918-1922. Blattgrößen: von 28 x 21,5 cm bis 54 x 36,5 cm.
Result 260 €
Vorhanden: I. Reiterin mit Pferd. Lithographie. Signiert. 1920. – II. Blatt mit drei Lithographien. – III. Mann mit 2 Pferden. Radierung. 1922. – IV. Paar. Radierung. 1919. – V. Die Brüder. Lithographie. 1921. – VI. Zwei Männer im Boot. Radierung. 1918. – Teils etwas knickspurig, teils unter Passepartout montiert.

Lot 996 Schindehütte, Ali
Krauses Grimm’sche Märchen. Ein Triptychon in Holz geschnitten. Mit 4 (Triptychon und 1 Beiblatt) Holzschnitten auf festen Velin. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 42/77 bzw. XXXVII/XXXIII (Beiblatt). 1985 bzw. 1991. Blattgröße: 58 x 76 cm bzw. 24 x 51 cm.
After-Sale Price 200 €
Es fehlen die Textblätter und die Kassette. – Beiblatt unter Passepartout montiert. – Sehr gut erhalten.

Lot 997 Schindehütte, Ali
Ringelnatz geht an Land. Holzschnitt auf festen Druckpapier. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig betitelt. Links unten mit Widmung und bezeichnet: “Makulaturabzug für Matthias (Handabrieb ohne Farbgebung, ohne Falzbein)”. 2011. Bildgröße: 153 x 121 cm. Blattgröße: 190 x 150 cm. Rollbild mit Holzleisten oben und unten.
After-Sale Price 750 €
Überaus großformatiger Holzschnitt von Ali Schindehütte, den er für das Elysee-Hotel in Hamburg geschaffen hat und der nur in ganz wenigen Exemplaren gedruckt wurde. – Leicht wellig und etwas randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 998 Schlotter, Eberhard
Der alte Karl May. Bleistiftzeichnung auf Velin. Monogrammiert unten rechts und betitelt unten links mit Bleistift. Verso bezeichnet “von es (Signet) am 12.12.87”. 1987. Bildgröße: 24 x 16 cm. Blattgröße: 32,3 x 22 cm.
Result 2000 €
Die Zeichnung diente als Vorlage für eine Aquatintaradierung, die ihrerseits für die Coverillustration einer Broschüre der Karl-May-Gesellschaft zum Start der historisch-kritischen Werkausgabe verwendet wurde, die u.a. von Hans Wollschläger herausgegeben wurde. – Dabei: I. Derselbe. Karl May. Farbaquatintaradierung auf festem Velin. Signiert und datiert rechts unten mit Bleistift sowie nummeriert unten links. Exemplar: 2/25. 1987. Plattenmaße: 23,7 x 15,7 cm. Blattgröße: 40 x 30 cm. – Am unteren Rand mit eigenhändiger Widmung “Karl May / für Hans Wollschläger / von es”. – WVZ 2264. – Tadellos. – II. Karl May. Eine philologische Streitschrift. 30 S. Nördlingen, Greno, 1987. 23 x 19 cm. Illustrierte Original-Broschur mit Klammerheftung (etwas gebräunt). – Provenienz: Aus dem Nachlass des Schriftstellers, Übersetzers und Literaturkritikers Hans Wollschläger (1935-2007). – Wollschläger und Schlotter waren seit den späten 1950er Jahren befreundet. Der Kontakt kam wohl über Arno Schmidt zustande, der Schlotter seit 1955 kannte und mit Wollschläger seit 1957 regelmäßig, vor allem über die gemeinsame Passion zu Karl May, korrespondierte (vgl. Bargfelder Ausgabe. Briefe von und an Arno Schmidt, Band 3 und 4).

Lot 999 Schlotter, Eberhard
Ohne Titel (zwei Frauen in südamerikanischer Landschaft). Aquarell auf Bütten. Monogrammiert und datiert unten mittig mit Bleistift. 2005. Bildgröße: 27,5 x 18,5 cm. Blattgröße: 29 x 20 cm.
Result 360 €
Provenienz: Aus dem Nachlass des Schriftstellers, Übersetzers und Literaturkritikers Hans Wollschläger (1935-2007). – Wollschläger und Schlotter waren seit den späten 1950er Jahren befreundet. Der Kontakt kam wohl über Arno Schmidt zustande, der Schlotter seit 1955 kannte und mit Wollschläger seit 1957 regelmäßig korrespondierte (vgl. Bargfelder Ausgabe. Briefe von und an Arno Schmidt, Band 3 und 4). – Tadellos.

Lot 1000 Schlotter, Eberhard
Orientreise 1954. Mappe mit 9 Radierungen auf Kupfertiefdruckkarton. Alle Arbeiten signiert und nummeriert. Exemplar: 20/50. 1954-1962. Blattgröße: 32 x 38 cm. Lose in Original-Halbleinenmappe.
Result 300 €
Werkverzeichnis 88-96 – Die Mappe wurde 1963 von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt herausgegeben. – Die Arbeiten sind das Ergebnis einer Reise des Künstlers durch Nordafrika und den vorderen Orient im Jahre 1954. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1001 Schlotter, Eberhard
Sammlung von 5 Radierungen. Alle Arbeiten signiert und bezeichnet bzw. nummeriert. Blattgrößen: von 49 x 38 cm bis 79 x 53,5 cm.
Result 220 €
Zwei Blatt mit erotischen Darstellungen, die anderen Arbeiten mit Kompositionen. – Ein Blatt mit Einriss im unteren Rand, teils etwas randknickspurig.

Lot 1002 Schlotter, Eberhard
Zuneigung einer Landschaft. Aquarell auf chamoisfarbenem Aquarellpapier. Monogrammiert, datiert und betitelt mit Bleistift am unteren Rand. 1992. Blattgröße: 30 x 24 cm.
Result 300 €
Die stimmungsvolle Landschaft am unteren Rand mit Widmung “Für Hans / Zuneigung einer Landschaft / herzlichst von Dorothea und es” (Signet von E. Schlotter), datiert “Sept. 92”. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Schriftstellers, Übersetzers und Literaturkritikers Hans Wollschläger (1935-2007). – Wollschläger und Schlotter waren seit den späten 1950er Jahren befreundet. Der Kontakt kam wohl über Arno Schmidt zustande, der Schlotter seit 1955 kannte und mit Wollschläger seit 1957 regelmäßig korrespondierte (vgl. Bargfelder Ausgabe. Briefe von und an Arno Schmidt, Band 3 und 4). – Tadellos.

Lot 1003 Schoenholtz, Michael
Im Sessel. Kohle auf bräunlichem Papier. Unten mittig signiert. 1971. Blattgröße: 148 x 97,5 cm. Verso in den Ecken auf Karton montiert.
After-Sale Price 300 €
Nicht bei Krimmel. – Ecken mit mehreren kleinen Nadellöchern, in der unteren linken Ecke minimal ausgerissen, etwas wellig, stellenweise etwas knickspurig. – Muss aufgrund der Größe mit einer Kunstspedition verschickt werden.

Lot 1004 Schrader, Gerhard
Sammlung von 1 farbigen Zinkmonotypie, 7 Radierungen und 10 Lithographien. Alle Arbeiten signiert, meist datiert und teils betitelt. 1945-1955. Blattgrößen von 25 x 18 cm bis 72 x 53 cm.
After-Sale Price 200 €
Der Maler und Graphiker Gerhard Schrader (1907-1985) studierte von 1928 bis 1932 an der Akademie der Bildenden Künste in Kassel und an der Staatlichen Kunsthochschule in Berlin-Schöneberg. – Die Arbeiten zeigen Aktszenen, Frauenporträts, Landschaften, Don Quixote etc. – Teils etwas knickspurig und leicht fleckig, insgesamt aber gut erhalten.

Lot 1005 Schreib, Werner
Ohne Titel. Aquarell und Tusche auf Papier. Rechts unten monogrammiert und datiert. Verso mit handschriflichem Vermerk “Aus dem Nachlaß Werner Schreib” und der Signatur seiner Tochter Ingeborg Schreib-Wywiorski. 1957. Blattgröße: 32 x 25,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 240 €
An den Blatträndern mit Leimspuren durch das Passepartout.

Lot 1006 Schreib, Werner
Ordo, Monument für Unordnung. Farbaquatinta-Radierung mit Prägedruck. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1/50. Verso bezeichnet: “Eigendruck W/S”. 1963. Plattengröße: 49 x 40 cm. Blattgröße: 64,5 x 50 cm.
After-Sale Price 160 €
Kampf-Semmler 53 – Etwas gebräunt, oberer und unterer Rand braunfleckig.

Lot 1007 Schröder-Sonnenstern, Friedrich
Die Schöpfung (auch “Psyche und Narrmoor”). Farbstiftzeichnung auf Schöllershammer-Karton auf starken Karton montiert. Werkstattarbeit ausgeführt von Jes Petersen mit etlichen zusätzlichen zeichnerischen Einfällen von Schröder-Sonnenstern. Rechts unten signiert und datiert. Links unten betitelt. Verso auf dem Karton nochmals signiert und datiert. 1962. Bildgröße: 46,5 x 68,5 cm. Blatttgröße: 51 x 73 cm.
Result 2000 €
Abgebildet in Klaus Ferentschik/Peter Gorsen: “Friedrich Schröder-Sonnenstern und sein Kosmos”, Parthas Verlag, Berlin 2013 (Abb. 16). – Werkstattarbeit, bei der die Kolorierung von Jes Petersen vorgenommen wurde, hier allerdings mit etlichen zeichnerischen Einfällen, die von Schröder-Sonnenstern hinzugefügt wurden und so nicht in der Schablone vorhanden waren, wodurch das Blatt zum Unikat wird. – In den weißen Rändern etwas fleckig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 1008 Schultze, Bernard
Ohne Titel. Tusche auf Annonay. Rechts unten signiert und datiert. 1962. Blattgröße: 32 x 49,5 cm. [#]
After-Sale Price 400 €
Frühe Federzeichnung von Bernard Schultze (1915-2005), einem der Hauptprotagonisten des deutschen Informel, der beeinflusst von Wols und Jean-Paul Riopelle, dem Tachismus und dem Action Painting schon ab 1951 eine ganz eigene gestisch-abstrakte Bildsprache entwickelte. 1952 gründete er zusammen mit Karl Otto Götz, Otto Greis und Heinz Kreutz die Künstlergruppe Quadriga, die sich zur Kerngruppe der deutschen informellen Malerei entwickeln sollte. Seine Werke finden sich u.a. in den Sammlungen des Folkwang in Essen, des Frankfurter Städel, des Museum Ludwig in Köln sowie in der Tate Britain und Modern in London. – Provenienz: Sammlung Rolf-Gunter Dienst. – Minimal gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1009 Schultze, Bernard
rot – steil empor. Aquarell auf Karton. Rechts unten signiert, datiert und betitelt. 1991. Blattgröße: 72,5 x 51 cm. [#]
After-Sale Price 1200 €
Farbintensive Arbeit von einem der Hauptprotagonisten des deutschen Informel. Beeinflusst von Wols und Jean-Paul Riopelle, dem Tachismus und dem Action Painting, entwickelt Bernard Schultze (1915-2005) ab 1951 eine eigene gestisch-abstrakte Bildsprache. 1952 gründete er zusammen mit Karl Otto Götz, Otto Greis und Heinz Kreutz die Künstlergruppe Quadriga, die sich zur Kerngruppe der deutschen informellen Malerei entwickeln sollte. Seine Werke finden sich u.a. in den Sammlungen des Folkwang in Essen, des Frankfurter Städel, des Museum Ludwig in Köln sowie in der Tate Britain und Modern in London. – Provenienz: Sammlung Rolf-Gunter Dienst. -Verso entlang der oberen Kanten unter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.

Lot 1010 Schultze, Bernard und Ursula
Ohne Titel. Tuschfeder auf dünnem Karton. Signiert und datiert unten rechts. 1970. Blattgröße: 34,5 x 27 cm.
After-Sale Price 300 €
Charakteristische Federzeichnung der unter ihrem Künstlernamen URSULA (1921-1999) bekannt gewordenen Künstlerin mit undefinierbaren Phantomwesen, die sich in ornamentalen Filigrangeweben aufzulösen scheinen. – Kanten minimal bestoßen.

Lot 1011 Schumacher, Emil
Ohne Titel. Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 145/300. Verso mit dem Stempel “Jahresgabe 1961 Kunstverein Hamburg” sowie Sammlerstempel. 1961. Bildgröße: 62,5 x 43 cm. Blattgröße: 53 x 79 cm.
Result 200 €
Leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 1012 Seewald, Richard
Segelbarken (Elba). Handkolorierter Holzschnitt auf Japan. Signiert unten links mit Bleistift. 1922. Bildgröße: 30,4 x 34,7 cm. Blattgröße: 34,5 x 41 cm.
Result 400 €
Jentsch H 109 II. – Seltenes, sehr schön koloriertes Blatt des in einer Auflage von 100 Exemplaren gedruckten Holzschnitts von Richard Seewald (1889-1976), der vor allem als Illustrator von Ringelnatz’ “Schnupftabaksdose”, Klabunds “Kleines Bilderbuch vom Krieg”, Defoes “Robinson Crusoe” und Kleists “Penthesilea” berühmt wurde. – Im Bereich des Himmels mit einem winzigen, hinterlegten Loch, etwas gebräunt, im Rand stärker knickspurig, teils wasserrandig, die Kanten mit Spuren einer früheren Montage.

Lot 1013 Segal, George
Sammlung von 4 (3 signierten und nummerierten) Siebdrucken. 1968-1970. Blattgrößen: von 60 x 45 cm bis 83 x 62 cm.
Result 260 €
Vorhanden: I. Sleeping Girl. IV. 1970. II. Sleeping Girl V. 1970. – III. Komposition in Blau, Grau und Rot. 1968. – IV. Plakat zur Ausstellung “Wesselmann, Segal, Anuszkiewicz” in der Galerie Der Spiegel, Köln 1968. – Teils leicht randknickspurig, ein Blatt licht gebräunt und in den weißen Rändern etwas fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1014 Seguí, Antonio
Amor. Bleistiftzeichnung auf Velin von Canson France. Signiert unten rechts. Um 1980. Blattgröße: 18,5 x 18 cm. Unter Passepartout. [#]
Result 280 €
Humoristische Handzeichnung des argentinischen Malers, der seit den frühen 1960er Jahren in Paris lebt und arbeitet, mit der charakteristischen Männerfigur mit Hut und wehendem Schlips. – Provenienz: Sammlung Rolf-Gunter Dienst. – Verso an zwei Punkten entlang der oberen und unteren Blattkante unter Passepartout montiert.

Lot 1015 Seitz, Gustav
Sammlung von 2 Tuschzeichungen auf dünner Holzplatte sowie 2 Lithographien und 1 Lithographie mit Widmung für G. und Luise Seitz. Die Arbeiten von Seitz sind alle signiert. Blattgrößen: von 25,5 x 16 cm bis 65 x 49 cm.
Result 300 €
Die beiden Tuschzeichnungen zeigen einen weiblichen Akt mit erhobenen Armen sowie ein Paar. Die Lithographien zeigen Aktstudien. – Die zusätzliche Lithographie ist nicht signiert, aber mit kurzer Widmung für Gustav und Luise Seitz und zeigt einen weiblichen Akt. – Eine Holzplatte mit Einriss, eine Lithographie etwas randknickspurig.

Lot 1016 Serpan, Jaroslav
Ohne Titel. Federzeichnung auf Velin. Signiert und datiert unten links mit Feder sowie verso mit Bleistift. Blattgröße: 31,8 x 22,8 cm.
After-Sale Price 300 €
Charakteristische Zeichnung des 1922 in Prag geborenen Künstlers, der ab 1926 in Frankreich und ab 1963 in Italien lebte. Serpan, der immer wieder längere Schaffenspausen einlegte und 1976 von einer Pyrenäen-Bergtour nicht zurückkehrte, zählt heute trotz seines relativ schmalen Oeuvres zu den bedeutendsten Vertretern des Informel. – Unten rechts wohl von fremder Hand mit Rahmungsanweisungen bezeichnet, minimal lichtrandig und nur schwach randknickspurig.

Lot 1017 Slevogt, Max
Penthesilea. Lithographie auf Japan. Rechts unten signiert. 1905/1906. Darstellung: 26,8 x 37 cm. Blattgröße: 36,5 x 47 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Sievers/Waldmann 13/2. – Randknickspurig. – Dabei: I. Derselbe. Die Königstochter als Köchin. Blatt 10 aus: Brüder Grimm “Der gelernte Jäger”. Lithographie auf China. Links unten signiert. 1924. Blattgröße: 15,5 x 24 cm. Unter Passepartout montiert. – Leicht randknickspurig. – Dabei: II. Derselbe. Die Wagen zerbrechen die Töpfe der Königstochter. Blatt 9 aus: Brüder Grimm “Der gelernte Jäger”. Lithographie auf China. Links unten signiert. 1924. Blattgröße: 15,5 x 24 cm. Unter Passepartout montiert. – Leicht randknickspurig.

Lot 1018 Sorge, Peter
Vorspiele. Mappe mit 5 (3 farbigen) Radierungen auf Kupferdruckbütten. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar 74/75. Berlin, Rembrandt Verlag, 1972. Plattengröße: 39 x 29,5 cm. Blattgröße: 54 x 42 cm. Mit Titelblatt. Lose in Original-Leinenkassette.
Result 850 €
Mappe leicht berieben, sonst sehr gut erhalten. – Dabei: I. Derselbe. Ohne Titel. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar 48/100. 1969. Blattgröße: 65 x 49,5 cm. Unter Passepartout montiert. – Leicht knickspurig. – II. Derselbe. Ohne Titel. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar 117/500. 1971. Blattgröße: 68 x 50 cm. Unter Passepartout montiert. – Etwas gebräunt und leicht randknickspurig.

Lot 1019 Stadler, Toni
12 Original-Serigraphien. Mappe mit 9 (statt 12) farbigen Serigraphien auf Velin sowie einem Textblatt des Künstlers. Alle Arbeiten monogrammiert und unterschiedlich nummeriert. Jeweils eins von 80 Exemplaren. Bremen, Carl Schünemann, 1970. Blattgröße: 50,3 x 32,8 cm. Lose in Original-Halbleinenmappe (Rücken unten angeplatzt).
Result 200 €
Teils gebräunt. – Dabei: Derselbe. Zwei weitere Lithographien auf Velin. Jeweils monogrammiert und nummeriert. Exemplar 97/100 bzw. 18/100. Blattgröße: 56 x 38 cm bzw. 65 x 50 cm. – Leicht randknickspurig.

Lot 1020 Stimpfl, August
Liegender Akt. Acryl auf Fabriano. Rechts unten signiert, datiert und betitelt. 1987. Blattgröße: 84 x 104 cm.
Result 2500 €
Abgebildet in: “August Stimpfl. Zeichnungen, Aquarelle, Gouachen, Gemälde”. Imst, 1989, S. 272 (Katalognummer 244). – Der österreichische Maler August Stimpfl (1924-2010) zählt neben Max Weiler und Paul Flora zu den wichtigsten Tiroler Künstlern nach dem Zweiten Weltkrieg. – Sehr gut erhalten.

Lot 1021 Stöhrer, Walter
Ohne Titel. Radierung auf Velin. Links unten signiert und bezeichnet “e.a.”. Rechts unten mit kurzer Widmung “Für Peter Gorsen am 13.1.75.” 1975. Plattengröße: 49 x 40 cm. Blattgröße: 76 x 54 cm.
After-Sale Price 200 €
In den weißen Rändern leicht fingerfleckig und gering knickspurig. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 1022 Strempel, Horst
Ohne Titel (weiblicher Akt vor Spiegel). Öl auf Hartfaserplattte. Links unten signiert. Bildgröße: 67,5 x 39 cm. Gerahmt.
Result 5500 €
Sehr gut erhalten.

Lot 1023 Strempel, Horst
Stilleben mit 3 Zitronen. Gouache und Pastell auf Karton. Links unten signiert. Verso mit dem Vermerk “Blatt 25” versehen. Blattgröße: 53 x 70,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 900 €
Leicht kratzspurig, sonst gut erhalten.

Lot 1024 Stück, Norbert
Flugzeug. Seife auf Karton in Glaskasten. Auf dem Boden des Kastens signiert und datiert. 1989. Bildgröße: 39 x 48 cm. Glaskasten: 42 x 51 x 6 cm.
Result 200 €
Verso mit Etikett “SO-OP” (Soap-Opera) datiert 1989 sowie Etikett mit der Künstleradresse. – Der Berliner Künstler Norbert Stück war Meisterschüler an der Hochschule der Künste Berlin. Seit 1982 ist er mit seinen multimedialen Performances und Installationen mit “Soap” bekannt geworden. – Materialbedingt mit Alterungsspuren, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1025 Svoboda, Josef Maria
Maximilianplatz mit Votivkirche. Mischtechnik auf Karton. Verso von fremder Hand bezeichnet “Josef Svoboda”. Blattgröße: 34 x 43 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
After-Sale Price 200 €
Der österreischische Künstler Josef Maria Svoboda (1918-2003) nahm 1946 Malunterricht bei Rudolf Hausner und studierte von 1947-1951 an der Akademie der bildenden Künste bei Prof. R. C. Andersen und Prof. Dr. Eigenberger. – Sehr gut erhalten.

Lot 1026 Tapies, Antoni
2 signierte Lithographien und 1 signierte Extrasuite der beiden Lithographien in: Schmalenbach, W. Drei Reden über Antoni Tàpies. Alle Arbeiten signiert und nummeriert. Exemplar 5/75. St. Gallen, Erker-Verlag, 1977. Blattgröße: 22,5 x 18 cm. Original-Karton. [#]
Result 500 €
Galfetti 666 und 667. – Vorzugsausgabe mit den zusätzlichen zwei Lithographien, im Druckvermerk von Autor und Künstler signiert. – Druck der Lithographien von der Erker-Presse, St. Gallen. – Die beiden Lithographien befinden sich auf dem Vorder- und Innendeckel des Buches und wurden von Tàpies extra signiert, die Extrasuite lose beiliegend. Die Lithographie auf dem Innendeckel mit kurzer Widmung “A Johannes Koch” von Tàpies. – Die drei Reden wurden anläßlich dreier Ausstellungseröffnungen in den Jahren 1962, 1963 und 1976 gehalten. – Tadellos.

Lot 1027 Tapies, Antoni
Ohne Titel. Farblithographie auf Vélin d’Arches. Rechts unten signiert mit Bleistift. Links unten nummeriert. Exemplar: 218/300. 1970. Darstellungsgröße: 50 x 65 cm. Blattgröße: 55 x 76 cm. [#]
Result 500 €
Galfetti, Nr. 248. – Verso mit dem Stempel “Jahresgabe 1970 Kunstverein in Hamburg”. – Prachtvoller Druck der spannungsreichen Darstellung, unten mit dem Schöpfrand. – Schwach lichtrandig, verso entlang der oberen Kante mit Spuren einer früheren Montierung.

Lot 1028 Teuber, Hermann
Sammlung von 2 Lithographien, 1 Farblinolschnitt und 1 Radierung. Alle Arbeiten signiert. Blattgrößen: von 44 x 54 cm bis 54 x 67,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Vorhanden sind die Lithographien “Reitschule”, “Abend am Meer”, der Linolschnitt “Blaue Boote” sowie die Radierung “Das junge Modell und die Alte”. – Randknickspurig.

Lot 1029 Tinguely, Jean
Xartwalls. Tapetenrolle mit farbigem Original-Siebdruck von Jean Tinguely. Variante in Rosa. Kirchhain, Marburger Tapetenfabrik, 1972. Papiergröße: 1000 x 53 cm.
Result 280 €
Tapete der Marburger Tapetenfabrik von Jean Tinguely. Die auf weißem Papier gedruckte Tapete ist mit Buchstaben, Worten, Schmetterlingen, Blumen und anderen Gegenständen versehen. Die poppigen Entwürfe der Xartwalls wurden erstmals auf der Baseler Kunstmesse Art 3’72 und der 5. documenta Kassel vorgestellt. – Zu Beginn mit kleiner Faltung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1030 Tinguely, Jean
Xartwalls. Tapetenrolle mit farbigem Original-Siebdruck von Jean Tinguely. Variante in Silber. Kirchhain, Marburger Tapetenfabrik, 1972. Papiergröße: 1000 x 53 cm.
Result 260 €
Tapete der Marburger Tapetenfabrik von Jean Tinguely. Die auf weißem Papier gedruckte Tapete ist mit Buchstaben, Worten, Schmetterlingen, Blumen und anderen Gegenständen versehen. Die poppigen Entwürfe der Xartwalls wurden erstmals auf der Baseler Kunstmesse Art 3’72 und der 5. documenta Kassel vorgestellt. – Zu Beginn und am Ende mit kleiner Faltung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1031 Tinguely, Jean
Xartwalls. Tapetenrolle mit farbigem Original-Siebdruck von Jean Tinguely. Variante in Weiß. Kirchhain, Marburger Tapetenfabrik, 1972. Papiergröße: 1000 x 53 cm.
Result 300 €
Tapete der Marburger Tapetenfabrik von Jean Tinguely. Die auf weißem Papier gedruckte Tapete ist mit Buchstaben, Worten, Schmetterlingen, Blumen und anderen Gegenständen versehen. Die poppigen Entwürfe der Xartwalls wurden erstmals auf der Baseler Kunstmesse Art 3’72 und der 5. documenta Kassel vorgestellt. – Zu Beginn und am Ende mit kleiner Faltung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1032 Tobey, Mark
Milady. Farbaquatinta-Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 43/120. 1973. Plattengröße: 42 x 29,5 cm. Blattgröße: 62 x 46 cm.
After-Sale Price 200 €
Heidenheim 37. – Sehr gut erhalten. – Dabei: Derselbe. Ohne Titel (Komposition). Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 66/300. Bildgröße: 12,5 x 20 cm. Blattgröße: 30,5 x 38 cm. – Sehr gut erhalten.

Lot 1033 Trier, Hann
Ohne Titel. Farbaquatinta auf Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 43/50. 1966. Plattengröße: 43,5 x 55 cm. Blattgröße: 59,5 x 76 cm.
After-Sale Price 200 €
Im weißen Rand partiell minimal braunfleckig, Kanten leicht gebräunt.

Lot 1034 Trockel, Rosemarie
Rose von Kasanlak. Photogravüre auf Zerkallbütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: XLV/XLV. 1990. Plattengröße: 47 x 39 cm. Blattgröße: 99 x 70 cm.
Result 650 €
Das Blatt stammt aus dem Portfolio “The Readymade Boomerang”, herausgegeben von der Galerie René Block, Berlin 1990. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1035 Tschudi, Gabi
Ohne Titel. Mappe mit 12 Siebdrucken nach Photographien sowie 1 Textblatt in Siebdruck. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 2/10. 1976. Blattgröße: 50 x 35 cm. Lose in Halbleinenmappe.
After-Sale Price 200 €
Seltene graphische Folge der deutschen Graphikerin und Graphikrestauratorin Gabi Tschudi zum Thema “Beziehung zwischen Mann und Frau”. – Textblatt mit Randknickspur, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Peter Gorsen.

Lot 1036 Uecker, Günther
Do it yourself. Mach es selbst. Faites par vous memes. Hammer auf massiver Holzplatte mit zwei Nägeln. Auf der Holzplatte rechts unten signiert. Verso mit montiertem Etikett der Edition VICE-Versand in Remscheid. 1969. Ca. 35 x 17 x 5,5 cm.
Result 360 €
Sehr gut erhalten.

Lot 1037 Uecker, Günther
Electronic Salat. Teller mit in Kunstharz gegossenen Elektronikteilen. Unter dem Kunstharz signiert und datiert. Auf der Unterseite mit montiertem Etikett mit Angaben zu Titel, Datierung, Künstler und Herausgeber sowie mit eigenhändiger und signierter kurzer Widmung “für Hubert Neuerburg”. Durchmesser 24,5 cm. In Plexiglaskasten mit Holzboden und 3 Plexiglasstützen (1 Stütze geklebt). [#]
Result 750 €
Herausgegeben von Westdeutschen Werbefernsehen GmbH, Köln. – Limitierte Auflage. Durch die individuelle Gestaltung hat jeder Teller Unikatcharakter. – Kunstharz mit Trockenrissen.

Lot 1038 Uecker, Günther
Traffic paint. Nagel und Farbe für Straßenmarkierungen auf Holz. Kineticism Press, New York, 1966. Rückseitig auf dem Editionsetikett signiert und nummeriert. Exemplar 14/2000. 17,5 x 12,5 x 2,7 cm. Mit der Original-Broschüre von Willoughby Sharp und Original-Vlies in der Original-Plexiglaskassette (18 x 13 x 4 cm).
Result 5500 €
Kineticism Book No. 1. – Van der Koelen L 6602 – Dombrowe BW 66003 III. – Die ursprünglich geplante Auflage von 2000 Exemplaren wurde nicht realisiert. – Das mit Farbe übergossene Nagelbild mit minimalen Rückständen des Vlieses auf dem Nagelkopf, das Vlies fleckig, die 96seitige Broschüre von Willoughby Sharp etwas lichtrandig und an den Kanten minimal berieben, die Kunststoffbox leicht kratzspurig und mit jeweils einem kurz Riss auf der Ober- und Unterseite.

Lot 1039 Ulrichs, Timm
Quadrat-Variator III. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten nummeriert und bezeichnet “QV.-III. 1971. Bildgröße: 40 x 39,5 cm. Blattgröße: 41 x 41 cm.
Result 160 €
Die untere linke Ecke schwach knickspurig, ein kurzer oberflächlicher Kratzer am linken Rand. – Dabei: Derselbe. Serigraphie auf dünnem Karton. Verso mit dem Stempel der “edition h – haseke – hannover” mit Künstlernamen und Datierung “1968”. Bildgröße: 52,5 x 52,5 cm. Blattgröße: 57 x 57 cm. – Sehr gut.

Lot 1040 Unbekannt
16 partiell übermalte Postkarten. Auf Karton montiert. Karten: 10,5 x 15 cm. Karton: 65,5 x 84 cm.
Result 160 €
Die Postkarten, meist mit Motiven aus Berlin, wurden stellenweise mit graublauer Farbe übermalt, sodass nur noch einzelne Objekte auf den Karten sichtbar sind. – Gut erhalten.

Lot 1041 Uzarski, Adolf
Ohne Titel. Aquarell auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1942. Blattgröße: 49 x 38,5 cm.
Result 1000 €
Feine Zeichnung des Mitbegründers der Künstlervereinigung “Das Junge Rheinland”, die während seines Exils enstanden ist. – Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, unterer Rand mit Farbabrieb durch alte Rahmung, sonst gut erhalten.

Lot 1042 Vandenbranden, Guy
Ohne Titel (Compositie). Farbserigraphie auf Velin von Steinbach, Malmedy. Signiert und nummeriert mit Bleistift unten rechts sowie mittig datiert “12/7/64”. Exemplar 18/30. Darstellungsgröße: 54 x 44 cm. Blattgröße: 72,5 x 54,5 cm.
Result 600 €
David Vermeiren, Guy Vandenbranden, S. 177. – Seltene Arbeit des führenden belgischen Konstruktivisten Guy Vandenbranden (1926-2014). – Rechts oben mit dem Blindstempel von Steinbach. – Der weiße Rand partiell minimal angestaubt und schwach knickspurig.

Lot 1043 Vasarely, Victor
Ohne Titel (Komposition) Farbsiebdruck auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 103/300. Bildgröße: 61 x 37,5 cm. Blattgröße: 78 x 56 cm.
Result 280 €
Verso mit Sammlerstempel, gering randknickspurig. – Dabei: Derselbe. Ohne Titel (Komposition). Siebdruck auf grünem Papier. Bildgröße: 34,5 x 35 cm. Blattgröße: 70 x 49,5 cm. – Rechter Rand im oberen Bereich mit leichter Knickspur.

Lot 1044 Vasarely, Victor
Procion D. Farbserigraphie auf starkem Karton. Unten mittig signiert. Links unten mit Trockenstmepel der Edition Domberger und nummeriert. Exemplar: 29/289. Ca. 1970. Blattgröße: 67 x 67 cm.
After-Sale Price 300 €
Sehr gut erhalten.

Lot 1045 Voss, Jan
Drei Federzeichnungen, zusammen unter einem Passepartout. Tusche auf kräftigem Velin, eine Zeichnung mit Collage. Jeweils unten rechts bzw. mittig signiert. Wohl 1960er Jahre. 8,5 x 12,2 cm, 19,5 x 6,8 cm und 9 x 11,5 cm. [#]
Result 200 €
Humorvolle Arbeiten des seit den 1960er Jahren in Paris lebenden Künstlers, der u.a. als Professor an der École Nationale Superieure des Beaux-Arts lehrte. – Provenienz: Sammlung von Ralf-Gunter Dienst. – Die drei Zeichnungen sind verso entlang der oberen Blattkante auf Karton montiert, zwei sind leicht braunfleckig.

Lot 1046 Voss, Jan
Ohne Titel. Bleistiftzeichnung auf Papier. Links unten signiert und datiert. 1966. Blattgröße: 21,5 x 17 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 440 €
Sehr gut erhalten. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst.

Lot 1047 Wahlstedt, Walter
Figure marine I. Mischtechnik (Aquarell, Bleistift und Goldauflage) auf Japan. Rechts unten signiert und datiert: Auf dem Passepartout betitelt. 1922/66. Bildgröße: 26 x 13 cm. Blattgröße: 46 x 31 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 400 €
Schöne konstruktivistische Zeichnung des deutschen Malers, Graphikers und Bildhauers Walter Wahlstedt (1898-1972). Er studierte an der Kunstgewerbeschule Hamburg und war mit M. Olderock freundschaftlich verbunden.- Etwas wellig und knickspurig.

Lot 1048 Walther, Franz Erhard
Demonstrationen zum Neuen Werkbegriff. Folge von 6 Original-Farboffsetdrucken. Alle Arbeiten verso signiert. Hamburg, Griffelkunst, 1974. Blattgröße: 64,5 x 48,5 cm.
Result 240 €
Die Serie ist in kleiner Auflage erschienen. – Enthält die Arbeiten: Museum Haus Lange Krefeld 1972. Blindobjekt – Nachzeichnung der Bodenformation; Für Fünf (Kunsthalle Tübingen 1972). Gesamtsituation – sechs Einzelsituationen; Gleichzeitigkeitsstück (Kunsthalle Tübingen 1974). Übungsstück; Politisch (Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld 1972). Correlationspiece; Viererverbindung (documenta Kassel 1972). Für zwei; For Silence (Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld 1972). Für Streik. – Minimal knickspurig.
6 orig. offset-prints signed on verso. – In fine condition.

Lot 1049 Warhol, Andy
Elvis. Offset-Plakat zur Ausstellungseröffnung in der Galerie Heiner Friedrich in München am 7.9.68. Blattgröße: 57,5 x 57,5 cm. Dreifach gefaltet.
Result 480 €
Seltenes Plakat zur Eröffnung der Pop-Art-Gruppenausstellung “Sadisfaktion” mit Werken von Artschwager, Chamberlain, Dine, Foyster, Ihmann, Kusama, Lichtenstein, Meyers, Oldenburg, Rauschenberg, Rosenquist, Warhol und Wesselmann. – Im Januar hatte die Galerie für eine reine Warhol-Ausstellung bereits mit einem ähnlichen Plakat der “Marilyn” geworben. – Es handelt sich um die früheste authorisierte Reproduktion des Elvis-Motivs; das damals ausgestellte Gemälde ist seit 1973 im Besitz der National Gallery of Australia. – Partiell minimal knickspurig, links an der mittleren Falz mit winzigem Randeinriss.

Lot 1050 Warhol, Andy
Marilyn. Farboffset-Plakat zur Ausstellung der Sammlung Karl Ströher in der Städtischen Kunsthalle Düsseldorf vom 22.5-12.6.69. Blattgröße: 84 x 59,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Druck: Alfried Holle, Düsseldorf. – Nur leicht randknickspurig.

Lot 1051 Weber, A. Paul
Sammlung von 5 signierten Lithographien auf Velin. 1974-1979. Blattgrößen: von 65 x 51 cm bis 65 x 53 cm.
Result 200 €
Vorhanden: I. Laß mich bitte ungeschoren. 1974. – Dorsch 1482. – II. Rauschender Beifall. 1977. – Dorsch 2014. – III. Straßenmusikanten. 1979. – Dorsch 2347. – IV. Was raucht denn da. 1977. – Dorsch 2654. – V. Ohne Titel. – Nicht bei Dorsch. – Ein Blatt unter Passepartout montiert, teils eck- bzw. etwas randknickspurig.

Lot 1052 Weber, A. Paul
Die Sirene (I). Kreidelithographie auf Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert. Links unten von fremder Hand betitelt und datiert. 1942. Bildgröße: 32 x 45,5 cm. Blattgröße: 46 x 61 cm. [#]
Result 220 €
Dorsch 2247 – Arp 23. – Wie die bereits 1939 bis 1941 geschaffenen Bilderzyklen “Leviathan” und “Reichtum aus Tränen”, die als “Britische Bilder” im Nibelungen-Verlag Berlin veröffentlicht wurden, beschäftigt sich Weber in der vorliegenden Lithographie mit den Auswirkungen des Krieges. “Vielleicht auf die Bombardierung der nahegelegenen Stadt Lübeck am 28./29.3.1942, nahm eines der sieben im selben Jahr bei der Griffelkunst vorgestellten Blätter Bezug: ‘Die Sirene'” (Schumacher/Dorsch). – Weber selbst beschrieb das Blatt in einem Brief an Theo Schneider “ein warnendes Weib schreiend am Nachthimmel über den Dächern aus so einer Heulapparatur heraussteigend – am Horizont die ersten Scheinwerfer.” – Leicht gebräunt, linker Rand mit durchgehender Falz-, oberer rechter Rand mit Quetschspur.

Lot 1053 Wellnitz, Lotte
Sammlung von 33 Aquarellen und Mischtechniken, 4 Ölbildern, 4 Bleistiftzeichnungen, 3 Tuschezeichnungen sowie 2 Farblithographien aus dem Nachlass der Künstlerin. Alle Arbeiten auf Papier bzw. Karton, meist signiert und datiert, teils betitelt. Ca. 1926-1986. Blattgrößen: von 24,5 x 20,5 cm bis 51 x 73 cm. Teils auf Karton bzw. unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 500 €
Umfangreiche Sammlung aus dem Nachlass der Stettiner Künstlerin Lotte Wellnitz (später Charlotte Wellnitz-Hamann; 1900-1992). Von 1926-1927 war sie in der Vorklasse der Frankfurter Kunstschule unter Leitung Peter Rasmussens, bei dem sie bis zu dessen Weggang 1929 auch Meisterschülerin war. Bis 1936 war Wellnitz wissenschaftliche Zeichnerin bei den Farbwerken der Höchst AG und von 1943 an Studienrätin in Frankfurt. Wellnitz trat auch gelegentlich als Kinderbuchillustratorin in Erscheinung. – Die schönen Arbeiten umfassen Porträts, Tierzeichnungen, Blumenstillleben sowie zahlreiche, teils abstrahierte Landschaften, darunter einige Dünenimpressionen von Sylt. – Vereinzelt mit Randläsuren, insgesamt aber sehr gut erhalten.

Lot 1054 Wilding, Ludwig
Ohne Titel (Kinetische Komposition 9 x 9 Kreise). Zinkographie auf dünnem Karton. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten bezeichnet “Probedruck”. 1967. Bildgröße: 41 x 41 cm. Blattgröße: 60 x 50 cm.
Result 220 €
Kinetische Komposition des deutschen Malers und Objektkünstlers Ludwig Wilding (1927-2010). – Im Rand partiell minimal fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1055 Williams, Emmett
Portraits of the artist as famous poets. 8 auf Karton montierte Offsetlithographien mit handschriftlichem Text. Rechts unten signiert. 51 x 72,5 cm.
Result 260 €
Ecke rechts unten mit eigenhändigem Text des Künstlers. – Rechte obere Ecke fleckig. – Beiliegend: Fiesta! 8 Bl. Illustrierte Original-Kartonage (etwas berieben). – Katalog zur Ausstellung in der Galerie Petersen in Berlin 1985.

Lot 1056 Willikens, Ben
7 Seiten aus einem Traumbuch. Mappe mit 7 Farbserigraphien auf Papier. Alle Arbeiten rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 61/100. 1967/1971. Blattgröße: 30,5 x 39 cm. Lose in Original-Leinenmappe (diese gering fleckig).
After-Sale Price 300 €
Der Maler und Graphiker Ben Willikens studierte 1962-65 Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart. Nach zahlreichen Stipendien im Ausland, wurde er 1982 Professor für Malerei an der Hochschule der Bildenden Künste, Braunschweig und erhielt 1991 einen Lehrstuhl für Malerei und Graphik an der Münchner Akademie. – Sehr gut erhalten.

Lot 1057 Windhager, Franz
Ohne Titel (Liegender weiblicher Akt). Pastellkreide auf blauem Velin. Signiert und datiert unten rechts. 1920. Blattgröße: 33,8 x 45,7 cm. Unter Passepartout. [#]
After-Sale Price 160 €
Klassische Aktstudie des Wiener Künstlers Franz Windhager (1879-1959), der seit 1909 Mitglied des Wiener Künstlerhauses war und zahlreiche Auszeichnungen erhielt, darunter 1913 und 1915 den Draschepreis, 1916 den Schützen-Jubiläumspreis der Schützengilde des Wiener Künstlerhauses und 1925 den I.C. Berendsen-Preis. – Verso an der oberen Kante an zwei Punkten auf Karton montiert. – In den Ecken und Rändern knickspurig und etwas fleckig.

Lot 1058 Winner, Gerd
London Docks. Folge von 7 Farblithogrpahien auf Velin. Alle Arbeiten signiert und nummeriert. Exemplar: 22/100. 1970. Blattgröße: 101 x 76 cm.
Result 2400 €
Schöne Graphikfolge des deutschen Malers und Graphikers Gerd Winner. – Zwei Blatt gering gebräunt, Blattkanten vereinzelt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1059 Wölke, Jürgen
Blick aus einer Fischerhütte auf Leuchtturm. Öl auf Holz mit Assemblage aus Holz, Metall etc. Rechts unten signiert und datiert. 1980. 98 x 99 cm. Gerahmt.
Result 500 €
Großformatige Assemblage mit Blick aus einer Fischerhütte des Berliner Künstlers Prof. Jürgen Wölke (1942-2010). Schwerpunkte seines Schaffens waren Assemblagen – räumlich-plastische Materialbilder, mit denen er “Die Welt in Miniatur” nachbildete. Großformatige Arbeiten befinden sich z.B. am New Yorker Flughafen und am Leipziger Hauptbahnhof sowie in zahlreichen Privatsammlungen. – Rahmen mit kleinen Lackabsplitterungen, sonst sehr gut erhalten. – Wegen des Gewichtes und der Größe kann der Versand nur durch einen Kunsttransport erfolgen.

Lot 1060 Wunderlich, Paul
Déjeuner sur l’herbe III. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert und mit Trockenstempel der “Manus Presse”. Exemplar: 84/100. 1977. Bildgröße: 62 x 86 cm. Blattgröße: 67 x 93,5 cm.
Result 240 €
Riediger 547. – Gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1061 Yrisarry, Mario
study – ascetic series. Öl auf Leinwand. Verso auf der umgeschlagenen Leinwand signiert, datiert und betitelt. 1967. Bildgröße: 61,5 x 51 cm. Gerahmt: 63,5 x 53 cm. [#]
Result 1200 €
Frühe minimalistische Arbeit des 1933 in Manila geborenen Künstlers, der bereits als Kind in die USA kam und in New York an der Cooper Union School of Fine Arts studierte. – Dabei: Ausstellungsbroschüre der Galerie Gunar in Düsseldorf (21.6.-19.10.67) mit einer ganzseitigen Abbildung des Werks und einem Text von Rolf-Gunter Dienst. – Provenienz: Sammlung von Rolf-Gunter Dienst. – Minimal angestaubt, sehr gut erhalten.

Lot 1062 Zille, Heinrich
Das eiserne Kreuz. Lithographie auf Papier. 1968. Bildgröße: 26 x 21 cm. Blattgröße: 35 x 28 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Rosenbach 50 a. – Aus “Bildermann”. – Oberer Rand mit kleinem hinterlegten Einriss. – Dabei: Derselbe. “Mutta, wat kochste?” “Wäsche, du Dummkopf!” “Schmeckt’n det jut?!”. Lithographie auf Bütten. 1919. Bildgröße: 21,7 x 18,2 cm. Blattgröße: 38 x 28 cm. – Rosenbach 74 a. – Blatt 16 aus dem Zyklus “Zwanglose Geschichten und Bilder”. – Im alten Passepartout-Ausschnitt gebräunt, linker Rand mit kleinen Löchern durch Lösen aus der Bindung, unterer Rand mit kleiner Fehlstelle.

Lot 1063 Zille, Heinrich
Porträt einer Frau. Kohlezeichnung auf bläulichem Papier. Rechts unten signiert. Um 1900. Blattgröße: 32,5 x 24,5 cm.
Result 240 €
Rechte untere Ecke mit Abriss, mit meist kleinen (zwei längeren) Randeinrissen, teils mit Tesa hinterlegt, mit zwei Faltspuren.

Lot 1064 Zimmermann, Mac
Ohne Titel (surreale Komposition). Tuschfederzeichnung auf Papier. Rechts oben signiert und datiert. 1946. Blattgröße: 28,5 x 21 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 200 €
Obere linke Ecke an der Montierung gebräunt, gering knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1065 Zylla, Klaus
3 handübermalte Farbsiebdrucke zu Texten von Thomas Bernhard (2) sowie Stefan Döring. Mischtechnik auf Farbsiebdruck auf dünnem Karton. Alle Arbeiten signiert und datiert. 1991-1995. Blattgröße: 52 x 76,5 cm.
Result 500 €
Klaus Zylla arbeitete 1977 bis 1980 als Siebdrucker in der Konsum-Werbung-Druckerei in Berlin und studierte von 1977 bis 1982 zunächst im Abendstudium, ab 1980 ganztägig an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. In den Jahren 1982 und 1983 arbeitete er als Siebdrucker an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und wurde 1984 Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. – Ein Blatt mit kleinem Randeinriss, teils in den Rändern gering berieben, insgesamt sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Atelier des Künstlers.

Lot 1066 Zylla, Klaus
Hohmann’s Heinz erzählt. UND: Bei Wassermann. 2 handübermalte Farbsiebdrucke. Acryl auf Farbsiebdruck auf dünnem Karton. Beide Arbeiten signiert, datiert und betitelt. 2009. Blattgröße: 76 x 53 cm.
Result 300 €
Die beiden Werke entstanden im Kontext der Arbeiten zum Künstlerbuch zu Wolfgang Hilbigs Text “Der Durst”, das 2010 in der Berliner Galerie auf Zeit erschienen ist und eines der schönsten Künstlerbücher von Klaus Zylla ist. – Klaus Zylla arbeitete 1977 bis 1980 als Siebdrucker in der Konsum-Werbung-Druckerei in Berlin und studierte von 1977 bis 1982 zunächst im Abendstudium, ab 1980 ganztägig an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. In den Jahren 1982 und 1983 arbeitete er als Siebdrucker an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und wurde 1984 Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Atelier des Künstlers.

Lot 1067 Zylla, Klaus
Ohne Titel (Kopf). Acryl auf stärkerem Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1994. Blattgröße: 107 x 78,5 cm.
Result 240 €
Schöne großformatige Arbeit mit typischem Kopfmotiv. – Klaus Zylla arbeitete 1977 bis 1980 als Siebdrucker in der Konsum-Werbung-Druckerei in Berlin und studierte von 1977 bis 1982 zunächst im Abendstudium, ab 1980 ganztägig an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. In den Jahren 1982 und 1983 arbeitete er als Siebdrucker an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und wurde 1984 Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. – Rechter Rand mit kleinem Einriss, leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Atelier des Künstlers.

Lot 1068 Zylla, Klaus
Ohne Titel (Kopf). Acryl auf stärkerem Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1995. Blattgröße: 106 x 78 cm.
Result 240 €
Schöne großformatige Arbeit mit typischem Kopfmotiv. – Klaus Zylla arbeitete 1977 bis 1980 als Siebdrucker in der Konsum-Werbung-Druckerei in Berlin und studierte von 1977 bis 1982 zunächst im Abendstudium, ab 1980 ganztägig an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. In den Jahren 1982 und 1983 arbeitete er als Siebdrucker an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und wurde 1984 Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. – Rechter Rand mit kleinem Einriss, linker Rand leicht fleckig, leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Atelier des Künstlers.