Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 641 Baumgartner-Stoiloff, Adolf (Constantin)
Troika. Öl auf Leinwand. Links unten signiert “C. Stoiloff”. Bildgröße: 58 x 79 cm. Gerahmt.
Zuschlag 600 €
Der österreichische Maler A. Baumgartner-Stoiloff (1850-1924) ist vor allem für seine Darstellungen russisch-sibirischer Reiter, Kutschen und Pferdeschlitten in verschneiten Winterlandschaften bekannt. – Leinwand mit wenigen winzigen Löchlein, im unteren linken Rand mit hinterlegtem und restauriertem Einriss, untere linke Ecke mit kleiner Fehlstelle in der Leinwand.

Lot 642 Bridge – Thackeray, Lance
Folge von 4 Chromolithographien mit Bridge Kartenspielern. 1. “May I Play To Hearts?”, 2. “I Double Hearts”, 3.”Chicane”, 4.”Ruffing A Black Suit”. In der Platte signiert. London 1904. Published by The Fine Art Society. Blattgröße: 47 x 57 cm. [#]
Zuschlag 280 €
Der Maler und Illustrator Lance Thackeray war bekannt für seine sportlichen Comic-Illustrationen, insbesondere Billard und Golf sowie seine humorvollen Postkarten. Ein schönes Beispiel für seine sehr geschätzte Serie von “Bridge-Spielern”. – Vereinzelt etwas verschmutzt und braunfleckig.

Lot 643 Chabaud, V
Skizzenbuch mit 64 Original-Aquarellen. Alle Arbeiten signiert bzw. monogrammiert. Meist im unteren weißen Rand betitelt und datiert. 1923-1950. 29 x 18,5 cm. Leder-Album der Zeit (Ecken und Kapitale bestoßen, berieben).
Zuschlag 260 €
Die schönen Aquarelle in den Formaten von 5 x 12 cm bis 28,5 x 18 cm. Mit Ansichten (meist aus der Schweiz und Frankreich, aber auch eine aus Ägypten), Blumenstilleben, Blumen, Tieren, Frauenporträts etc. – Gut erhalten. – Dabei: Skizzenbuch mit 28 Buntstift- bzw. Bleistiftzeichnungen. Vereinzelt unleserlich signiert. 1931-1932. 15 x 23,5 cm. Leinwand-Album der Zeit. – Meist mit Landschaften, Burgen oder Stadtansichten aus Deutschland. – Gut erhalten.

Lot 644
Chinesische Gerichtsherren. Lavierte Bleistiftzeichnung auf Velin. Unten rechts nummeriert. Verso mit Bleistift betitelt, nummeriert und gestempelt. Wohl 2. Hälfte 19. Jahrhundert. Blattgröße: 32 x 24 cm.
Zuschlag 220 €
Die fein ausgeführte, detailreiche Zeichnung zeigt eine typische Gerichtsszene mit dem obersten “Gerichtsherrn” im Zentrum und dem vor ihm stehenden Vortragenden als Rückenfigur. – Offensichtlich handelt es sich um ein Blatt aus einer Serie von chinesischen Szenen im Stil des 18. Jahrhunderts. – Verso entlang der rechten Kante auf Karton montiert, der linke Rand mit minimalen Läsuren, schwach knickspurig.

Lot 645 Faustner, Leonhard
Sammlung von 18 meist signierten Original-Zeichnungen von figürlichen und vegetabilen Ornamentvorlagen. Federzeichnungen auf Papier, teilweise koloriert. Um 1880. Blattgrößen von 13 x 7 cm bis 9 x 26 cm.
Zuschlag 240 €
Der Glas- und Architekturmaler betätigte sich als Maler an allen großen Fenstern, welche unter der Leitung aus der Königlichen Glasmalereianstalt in München hervorgingen. Berühmte Kirchen in Deutschland, Frankreich und England schmücken Fenster, die nach Faustners Vorlagen entstanden sind. – Vereinzelt etwas verstaubt, sonst gut.

Lot 646 Gärtner, Fritz
Seelandschaft mit Bäumen. Öl auf Leinwand. Links unten signiert. Bildgröße: 57 x 73 cm. Gerahmt.
Nachverkaufspreis 200 €
Der böhmische Künstler Fritz Gärtner (1882-1958) erhielt seine erste Ausbildung beim Maler Josef Reiner in Aussig. 1900 trat er in Gabriel von Hackls Naturklasse an der Münchner Kunstakademie ein und war Schüler von Ludwig von Löfftz, Carl von Marr, Alexander Wagner und Peter Halm. – Bildmitte mit kleinem hinterlegten und restaurierten Einriss, mit winzigem Löchlein im Baum, leicht fleckig und mit wenigen geringen Farbabplatzungen, Rahmen mit leichten Beschädigungen.

Lot 647 Gärtner, Fritz
Seelandschaft. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 55,5 x 70 cm. Gerahmt.
Nachverkaufspreis 200 €
Der böhmische Künstler Fritz Gärtner (1882-1958) erhielt seine erste Ausbildung beim Maler Josef Reiner in Aussig. 1900 trat er in Gabriel von Hackls Naturklasse an der Münchner Kunstakademie ein und war Schüler von Ludwig von Löfftz, Carl von Marr, Alexander Wagner und Peter Halm. – Rahmen mit Lackabplatzungen, Bild gut erhalten.

Lot 648
Gott des Krieges, chinesisches Gemälde. Lavierte Bleistiftzeichnung auf Velin. Unten links mit dem ligierten Monogramm “sFz” (?) sowie unten rechts nummeriert. Verso mit Bleistift betitelt, nummeriert und gestempelt. Wohl 2. Hälfte 19. Jahrhundert. Blattgröße: 33,5 x 24 cm.
Zuschlag 200 €
Die fein ausgeführte, detailreiche Zeichnung zeigt eine höfische Festszene in deren Zentrum laut rückseitiger Aufschrift der “Gott des Krieges” neben einer knieenden Frau steht. Umgeben sind die beiden von speisenden und musizierenden Höflingen. – Offensichtlich handelt es sich um einen Teil aus einer Serie von chinesischen Szenen im Stil des 18. Jahrhunderts. – Verso an der oberen Kante auf Karton montiert, unten links mit kleinem Eckabriss.

Lot 649 Karikaturen – Daumier, Honoré
Sammlung von 19 (2 kolorierten) Lithogaphien, meist aus “Le Charivari”. Ca. 1845-1850. Blattgrößen von 24 x 33,5 cm bis 37,5 x 25 cm. Meist unter Passepartout montiert.
Zuschlag 360 €
Hübsche Sammlung mit Karikaturen des bedeutenden französischen Karikaturisten H. Daumier (1808-1879). Darunter die Arbeiten: Léon Faucher, Grand Eaux à Versailles sowie Blätter aus den Folgen Les Amis, Les Papas (2), Coquetterie, Actualités (3), Scènes Grotesques (5) etc. – Vereinzelt etwas gebräunt bzw. stockfleckig, wenige Bätter mit kleinem geklebten Randeinriss.

Lot 650 Löffler, Franz
Bäume in Winterlandschaft. Öl auf Karton. Rechts unten signiert. Bildgröße: 35,5 x 25 cm. Gerahmt.
Zuschlag 330 €
Franz Xaver Löffler (1875-1955) war ein deutscher Maler und Graphiker. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München bei Johann Caspar Herterich, Ludwig Herterich und Wilhelm von Diez. – Sehr gut erhalten.

Lot 651 Löffler, Franz
Blick vom Malerwinkel auf Wasserburg. Öl auf Karton. Rechts unten signiert. Bildgröße: 25 x 19 cm. Gerahmt.
Zuschlag 330 €
Franz Xaver Löffler (1875-1955) war ein deutscher Maler und Graphiker. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München bei Johann Caspar Herterich, Ludwig Herterich und Wilhelm von Diez. Das Bild zeigt ein beliebtes Motiv des Künstlers, der von 1917 an in Wasserburg am Bodensee ansässig war. – Linker Rand mit schmaler Fehlstelle im Karton, wenige leichte Druckspuren im rechten Rand.

Lot 652 Löffler, Franz
Blütenbaum bei Wasserbur am Bodensee. Öl auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1928. Bildgröße: 38 x 40,5 cm. Gerahmt.
Zuschlag 500 €
Franz Xaver Löffler (1875-1955) war ein deutscher Maler und Graphiker. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München bei Johann Caspar Herterich, Ludwig Herterich und Wilhelm von Diez. Von 1917 an lebte er in Wasserburg am Bodensee. – Bild im Rahmenausschnitt etwas gedunkelt, rechter Bildbereich mit drei kleinen Farbabplatzungen.

Lot 653 Merian, Maria Sibylla
Thysania agrippina. Tafel XX aus “Metamorphosis insectorum Surinamensium”. Altkolorierter Kupferstich. Ca. 1700. Plattengröße: 39 x 28,5 cm. Blattgröße: 47 x 34 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 330 €
Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, Ränder etwas fleckig, mit drei braunen Klebestreifen montiert.

Lot 654 Monogrammist H.G.H.
Sammlung von 5 kolorierten Federzeichnungen nach John Leech’s humoristischen Illustrationen zum Buch Handley Cross von Robert Smith Surtees. Monogrammiert und datiert. England, (18)63. Ca. 18 x 23 cm. Unter braunem Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 400 €
Die humoristischen Jagdszenen stammen ursprünglich aus dem berühmten viktorianischen “Comic Novel” von Surtees und zeigen “Mr. Jorrock’s Jaunts and Jollities”. Die vorliegenden Zeichnungen sind von feiner Qualität und spiegeln die ausgesprochen hohe Popularität solcher karikaturistischen Charaktere und Comic-Zeichnungen in der Viktorianischen Zeit. – Papier etwas angestaubt und nachgedunkelt, insgesamt schön.

Lot 656
Ovales Brustbild des Heiligen Johannes. Öl auf Leinwand (auf Leinwand doubliert und Hartfaserplatte kaschiert). Wohl Italien, 17. Jahrhundert. Bildgröße: 44,5 x 39 cm. Gerahmt: 68 x 63 cm.
Zuschlag 200 €
Ovales Brustbildnis eines nach links unten schauenden jungen Mannes mit rotem Umhang, gemalt in der Art der Raffaelschen Schule. – Das Bild trägt stellenweise alte Übermalungen und Restaurierungen.

Lot 657 Trautmann, Johann Georg (zugeschrieben)
Nächtliche Feuersbrunst. Gouache und Deckweiß auf Papier. Mitte 18. Jahrhundert. Bildmaße: 13,4 x 17 cm. Blattmaße: 15 x 18,7 cm.
Nachverkaufspreis 500 €
Vgl. Gerhard Kölsch, Johann Georg Trautmann (1713-1769). Leben und Werk. Frankfurt a. M. 1999. – Von leicht erhöhtem Standpunkt aus blickt man auf eine charakteristische Trautmann-Feuersbrunst. Seine an flämischen Katastrophendarstellungen, insbesondere an den Werken von Daniel von Heyl (1604-1662) orientierten, effektvollen Nachtstücke waren in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts äußerst beliebt. Neben der Silhouette des Feuers und aufsteigenden Rauchs, sind vor allem die anekdotischen Details ganz typisch für sein Werk, wie etwa die im Vordergrund agierenden Staffagefiguren, die ans Flussufer eilen, um Hilfe zu leisten, während auf der gegenüberliegenden Seite aufgeregte Bewohner bereits mit Löscharbeiten beschäftigt sind. – Das Motiv ist mit einer mit schwarzer Tusche ausgeführten Rahmung umgeben und das Blatt auf neueres Papier aufgezogen, die Malerei in sehr gutem Zustand.

Lot 658 Unbekannt (18. Jhdt.)
Porträt von Friederike Karoline Sophie von Schubaert, geb. Freyin von Künsberg. Pastell auf Karton auf Pappe montiert. Verso betitelt und datiert. 1796. Bildgröße: 33 x 26,5 cm. Gerahmt.
Zuschlag 220 €
Im oberen rechten Rand etwas wellig, mit leichten Verwischungen, sonst gut erhalten.

Lot 659 Ansichten – London – Wyllie, W. L. und H. W. Brewer
Bird’s-Eye View of London as Seen from a Balloon, 1884. Mehrfach gefalteter Holzschnitt. Bildgröße: 83 x 110 cm.
Zuschlag 2000 €
Supplement to “The Graphic”, 1884. – Ansicht von London von den “Houses of Parliament” und “Whitehall” über die Themse zum “Lambeth Palace” und an “St. Paul’s Cathedral” vorbei auf die Innenstadt. – Einrisse in der Faltung und zwei Randeinrisse.

Lot 660 Ansichten – Rom – Krah, E
Fassade mit Säulen und Kuppel (wohl eines Gebäudes in Rom). Kolorierte und lavierte Tuschfederzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1884. Blattgröße: 38,5 x 53 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Fein ausgeführte Zeichnung eines palastartigen Gebäudes. – Drei Ecken mit Ausriss, mit zwei hinterlegten Randeinrissen, leicht knickspurig. – Dabei: Derselbe. Fassade der Chiesa de Gesú in Rom. Lavierte Tuschfederzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig betitelt. 1885. Blattgröße: 42,3 x 51,5 cm. – Zwei Ecken mit Abriss, unterer und oberer Rand mit hinterlegten Randläsuren, leicht fleckig und etwas knickspurig.

Lot 661 Ansichten – Stralsund – Merian, Matthäus
Stralsundia. Kupferstich von 2 Platten gedruckt. Frankfurt, 1652. Plattengröße: 28 x 72 cm. Blattgröße: 31 x 73,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 200 €
Fauser 13488. – Schöne Gesamtansicht der Stadt. – Mittelfalte, unterer weißer Rand mit kleiner restaurierter Fehlstelle, leicht randknickspurig.

Lot 662 Ansichten – Tunis – Richter, Bruno
Am Bab Souika in Tunis. Aquarell auf leichtem Karton. Links unten signiert und betitelt “Tunis”. Verso mit montiertem Ausschnitt (wohl von einer alten Rahmung) mit Adresse des Künstlers und Titel. Um 1900. Blattgröße: 44 x 59,5 cm.
Zuschlag 550 €
Schöne Ansicht des Bab Souika-Platzes in Tunis von dem deutschen Landschafts- und Architekturmaler Bruno Richter (1872-1937?), der vor allem durch seine orientalischen Motive berühmt geworden ist. – Verso umlaufend mit Resten einer alten Kartonmontierung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 663 Karten
Sammlung von 14 gestochenen, altkolorierten Karten aus Europa, Afrika und dem Orient sowie 4 Stammbäumen, 1 Polimetria Germaniae und 1 Tafel zur Kriegs-Kunst. Meist von J. B. Homann, Homann Erben, M. Seutter u.a. 18. Jahrhundert. Blattgrößen von 57 x 50 cm bis 53 x 62 cm. [*]
Zuschlag 950 €
Die Sammlung beinhaltet hauptsächlich Kupferstichkarten aus dem 18. Jahrhundert, darunter Terra Sancta, Türkei, Russland, Persien, Afrika, Böhmen, Griechenland, Ungarn, Schlesien, Transylvanien etc. Mit den Stammbäumen von Maximilian Emanuel … Bayrischen Stammbaum, Stamm-Baum des … Ertzh-Hause Oesterreich, Icon Synoptica Sac. Rom. Imp. electorum Ducum Principum, Colossus Monarchic Statua Danielis. – Mittelfalte, teils bis an die Einfassungslinie beschnitten, teils leicht, vereinzelt etwas gebräunt und fleckig, vereinzelt mit Randeinrissen, insgesamt gut erhalten.

Lot 664 Karten – Amerika – Allard, Carol
Recentissima novi orbis, sive Americae septentrionalis et meridionalis tabula. Kolorierte Kupferstichkarte. Amsterdam, um 1697. Plattengröße: 50 x 59 cm. Blattgröße: 52 x 60,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 600 €
Burden, The Mapping of North America II: 724 – Tooley, “California as an Island,” in The Mapping of America 65. – Die seltene Karte zeigt Kalifornien als Insel. Mit schöner Kartusche mit figürlicher Darstellung, darunter mit kleiner Inset-Karte von Neuseeland. – Mittelfalte, am oberen und unteren Rand mit Klebeband auf Karton montiert, am unteren Mittefalz mit kleiner hinterlegter Randfehlstelle, Ränder beschnitten, oben mit kleinem restaurierten Randeinriss, leicht fleckig.

Lot 665 Karten – Böhmen – Kreibich, Franz Johann Heinrich
Neuester und vollständigster Atlas des Königreiches Böhmen. Daraus: 13 (von 16) teilkolorierte Kupferstichkarten. Prag, Enders, 1826-1834. Blattgröße: 37 x 48 cm. Alle unter Passepartout montiert.
Zuschlag 1200 €
Umfangreiches Teilstück des sehr seltenen Böhmen-Atlas. – Vorhanden sind die Kreise: Pilsen, Bunzlau, Elbogen, Kaurzim, Saatz, Bidczow, Königgrätz, Budweis, Prach, Rakonitz, Klattau, Tabor, Czaslau. – Alle Karten bis an die Einfassungslinie beschnitten, ein Passepartout mit Feuchtschaden an der unteren Ecke, sonst gut erhalten.

Lot 666 Karten – Böhmen und Mähren – Julien, Roch Joseph
Großformatige grenz- und teilkolorierte Kupferstichkarte von Tschechien, zusammengesetzt aus 100 ausgeschnittenen Segmenten sowie dem gestochenen Titel auf Leinwand kaschiert aus dem “Atlas topographique et militaire, qui comprend les etats de la Couronne de Bohème & de la Saxe électorale avec leur frontieres”. Paris, Julien, 1758. Gesamtgröße: 97,5 x 232,5 cm. (Leinwand: 107 x 245 cm.).
Zuschlag 500 €
Die einzelnen Karten sauber aus dem Atlas ausgeschnitten und nun ohne Text zu einer großen Gesamtkarte zusammengesetzt. Der Atlas zeigte die Kriegsschauplätze in Sachsen, Mähren, Böhmen etc. – Gerollt, dadurch Leinwand etwas wellig, sonst gut erhalten.

Lot 667 Karten – Deutschland
Sammlung von 20 gestochenen, altkolorierten Karten von J. B. Homann, Homann Erben und M. Seutter. 18. Jahrhundert. Blattgrößen von 48 x 55 cm bis 53 x 63 cm. [*]
Zuschlag 900 €
Die Sammlung beinhaltet hauptsächlich Kupferstichkarten aus dem 18. Jahrhundert mit deutschen Gebietskarten, darunter Post-Charte von Deutschland, Hydrographia Germaniae, Thuringiae, Saxoniae Inferioris, Theatrum Belli Rhenani, Mosellae Fluminis, Saxoniae, Altenburgensis et Ronneburgensis, Circulus Bavariae, Brandenburg und Pommern, Electoratum Coloniensem, Ducatus Meklenburgici, Lotharingiae etc. – Mittelfalte, zehn Karten bis an die Einfassungslinie beschnitten, teils leicht gebräunt und gering fleckig, vereinzelt mit kleinen Randeinrissen, insgesamt gut erhalten.

Lot 668 Karten – Europa
Sammlung von 28 gestochenen, altkolorierten Karten und 1 kolorierten Ansicht von J. B. Homann, Homann Erben, M. Seutter u.a. 18. Jahrhundert. Blattgrößen von 49 x 55 cm bis 54 x 63 cm. [*]
Zuschlag 1800 €
Die Sammlung beinhaltet hauptsächlich Kupferstichkarten aus dem 18. Jahrhundert mit europäischen Gebietskarten, darunter eine Ansicht von Salzburg und Karten von Österreich, Carinthia, Skandinavien, Belgien, Argow, Steyrmark, Tirolis, Frankreich, Spanien, Catalonia, Toscanae, Veneti, Neapolis, Siciliae et Sardiniae, La Provence etc. – Mittelfalte, die Ansicht von Salzburg mit hinterlegten und restaurierten Fehlstellen, Karten teils bis an die Einfassungslinie beschnitten, teils leicht, vereinzelt etwas gebräunt und fleckig, vereinzelt mit Randeinrissen, insgesamt gut erhalten.

Lot 669 Karten – Europa
Sammlung von 5 Karten und 1 Ansicht. Kolorierte Kupferstiche. Ca. 1575-1740.
Zuschlag 1000 €
Enthält: I. Visscher, Nocolas. Totius Fluminis Rheni Novissima Descriptio. Kolorierte Kupferstichkarte. Amsterdam, um 1690. Plattengröße: 100 x 24 cm. Blattgröße: 116 x 51,5 cm. – Gefaltet, oben mit schmalem Wasserrand, leicht gebräunt und gering fleckig. – II. Seutter, M. Argentorati Alsatiae. Kolorierte Kupferstichkarte. Nürnberg, um 1740. Blattgröße: 54,5 x 62,5 cm. – Mittelfalte, gering gebräunt und fleckig. – III. Mercator, G. Livonia. Kolorierte Kupferstichkarte. Amsterdam, ca. 1619. Blattgröße: 46 x 54 cm. – Mittelfalte, etwas gebräunt und wasserrandig. – IV. Mercator, G. Lithuania. Kolorierte Kupferstichkarte. Amsterdam, ca. 1619. Blattgröße: 46 x 54 cm. – Mittelfalte, etwas gebräunt und wasserrandig. – V. Mercator, G. Prussia. Kolorierte Kupferstichkarte. Amsterdam, ca. 1619. Blattgröße: 46 x 54 cm. – Mittelfalte, etwas gebräunt und wasserrandig. – VI. Braun & Hogenberg. Mets. Kolorierter Kupferstich. Um 1575. Blattgröße: 40,5 x 53,5 cm. – Mittelfalte, mit kleinem Einriss in der Darstellung, leicht gebräunt und fleckig.

Lot 670 Karten – Feuerland – Blaeu, Willem
Tabula Magellanica qua Tierrae del fuego cum celeberrimis fretis a F. Magellano et I. Le Maire detectus novissima et accuratissima descriptio exhibeteur. Kolorierte Kupferstichkarte. Amsterdam, um 1640. Plattengröße: 41,5 x 54,5 cm. Blattgröße: 43 x 60 cm.
Zuschlag 400 €
Die Karte zeigt Feuerland und die Magellanstraße. – Mit Schiff- und Personenstaffage. – Mittelfalte, oberer Rand bis an den Plattenrand beschnitten, untere linke Ecke fleckig, sonst nur in den Rändern leicht fleckig.

Lot 671 Karten – Hemisphärenkarten – Doppelmayr, Johann Gabriel
Basis geographiae recentioris astronomica. Weltkarte in 2 Hemisphären, umgeben von Abbildungen mit astronomischen Instrumenten, Sonnenfinsternis, oben und unten mit 10 Ortstabellen sowie Titelleiste. Altkolorierter Kupferstich von J. G. Doppelmayr bei J. B. Homann, um 1720. Plattengröße: 48 x 58 cm. Blattgröße: 52,3 x 61,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 300 €
Zögner, Welt S. 102f.: “Entstanden zwischen 1715 und 1724”. – Variante mit der Kartusche in der westlichen Hemisphäre. Mit Einzeichnung von Kalifornien als Insel. – Aus dem “Atlas Coelestis.” Nürnberg, Homann, 1742. – Mittelfalte, in den weißen Rändern teils mit Tesastreifen durch eine Montierung, leicht fleckig.

Lot 672 Karten – Italien – Ortelius, Abraham
Apuliae, quae olim Iapygia, Nova Corographia. Jacobo Castaldo Auctore. Und: Calabriae Descrip. Per Prosperum Parisium Consent. 2 altkolorierte Kupferstichkarten (ursprünglich auf einem Blatt). Antwerpen, 1612. Plattengröße jeweils: 30,5 x 21,5 cm. Beide unter Passepartout montiert. [*]
Zuschlag 240 €
Van der Krogt 3, 7450+7490:31 – Die Karten zeigen Apulien und Kalabrien. – Gut erhalten.

Lot 673 Karten – Polen – Ortelius, Abraham
Poloniae finitimarumque locorum descriptio auctore Wenceslao Godreccio Polono. Altkolorierte Kupferstichkarte. Antwerpen, 1584. Plattengröße: 37,3 x 49,8 cm. Blattgröße: 42,5 x 54,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 700 €
Broecke, Ortelius Atlas Maps, Nr. 154. – Mit kleinem Segelschiff und einer Kartusche. – Aus der lateinischen Ausgabe des “Theatrum Orbis Terrarum” von 1584, verso mit lateinischem Text. – Mittelfalte, unterer linker und rechter Rand mit Wasserrand, Ränder etwas gebräunt und leicht fleckig.

Lot 674 Karten – Rheinlauf – Blaeu, Willem
Rhenus Fluviorum Europae celeberrimus, cum Mosa, Mosella, et reliquis, in illum se exonerantibus, fluminibus. Kolorierte Kupferstichkarte von 2 Platten gedruckt. Um 1640. Plattengröße: 96 x 41,5 cm. Blattgröße: 99 x 43 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 260 €
Koeman 1120, 2B – Zögner, Flüsse R 5. – Die schöne großformatige Karte zeigt den Rheinlauf von der Quelle bis zur Mündung. – Oben links kolorierte Wappen der Schweiz, Elsass, Rheinpfalz, der Erzbistümer Mainz, Trier und Köln sowie der Provinzen Kleve, Geldern, Utrecht und Holland mit Putti. Oben rechts kolorierte Dedikationskartusche, unten große, kolorierte Titelkartusche. – Mittelfalte, oberer und unter Rand unregelmäßig beschnitten, im linken und rechten Rand mit Klebeband auf Karton montiert.

Lot 675 Karten – Russland – Kunz, M
Russland. Herausgegeben vom Verein zur Förderung der Blindenbildung. Lithographierte Karte im Prägedruck. Berlin, 1891. Blattgröße: 48,5 x 39,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 300 €
Sehr seltene Blindenkarte von Russland. – An vier Stellen mit Klebeband montiert, rechte obere Ecke mit leichtem Rotfleck, Ränder teils etwas berieben, sonst gut erhalten.

Lot 676 Karten – Türkei – Ortelius, Abraham
Natoliae quae olim Asia minor nova descriptio, Aegypti Recentior Descriptio, Carthageinis Celeberrimi Sinus Typus. Altkolorierte Kupferstichkarte mit 3 Karten auf einem Blatt. Antwerpen, ca. 1603. Plattengröße: 32 x 49,5 cm. Blattgröße: 52,5 cx 58 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 200 €
Verso mit lateinischem Text. – Die Karten zeigen die Türkei mit Zypern und Kreta, Ägypten und Tunesien. Jede Karte mit separater Titelkartusche. – Mittelfalte, etwas gebräunt.

Lot 677 Karten – Türkei – Seutter, Matthäus
Magni Turcarum Dominatoris Imperium per Europam, Asiam, et Africam se extendens. Kolorierte Kupferkarte. Augsburg, Seutter, um 1741. Plattengröße: 50 x 58 cm. Fest unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 200 €
Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 10, 166. – Die Karte zeigt den östlichen Mittelmeerraum mit der Türkei und Kleinasien in der Mitte sowie den Balkan, Griechenland, Persien, Saudi-Arabien, das Schwarze Meer und das Kaspische Meer. Unten links figürliche Titelkartusche. Unten rechts Kartusche mit Erklärungen. – Mittelfalte, gut erhalten.