Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 650
7 Skizzenbücher eines unbekannten Künstlers mit zahlreichen Zeichnungen. Insgesamt 80 bemalte Blätter. Schwarzer Kreidestift auf Papier. Berlin, um 1919. Formate der Skizzenbücher: 27 x 21 cm und 33,5 x 27 cm (mit Gebrauchsspuren). [#]
Result 300 €
Die meisten Skizzenbücher sind mit einem Etikett versehen von: Kunstmaterialien, Otto Ebeling, Berlin W. Kurfürstenstr. 120/121. – Skizzenblätter vereinzelt etwas verwischt und fingerfleckig.

Lot 651 Bartolozzi, Francesco
Die Heilige Familie auf der Flucht mit einem geigenden Engel. Nach einer Zeichnung von Francesco Barbieri, gen. Guercino. Aus der Serie: Eighty-two prints engraved by F. Bartolozzi, (…), from the original drawings of Guercino in the collection of His Majesty. London, 1792-1798. Blattformat: 29 x 44 cm (beschnitten).
After-Sale Price 200 €
Provenienz: Carl Ginsburg (1831-1914) Palms Green Middleessex. – Obere Ecken hinterlegt, braunfleckig, partiell etwas fleckig.

Lot 652 Berliner Eisen
Kerzenleuchter mit einer Schiller-Büste. Eisenkunstguss, bronzefarben patiniert. Unterhalb Modellnummer 5005. Königliche Eisengießerei Berlin oder Gleiwitz, um 1840. Höhe: 27 cm. [#]
Result 200 €
Seltener Eisen-Kerzenleuchter mit einer Büste von Friedrich von Schiller, nach einem Entwurf der Berliner Königlichen Eisengießerei aus der Zeit um 1830. – Lackpatina partiell berieben.

Lot 653
Blumenstillleben mit Tulpen, Rosen und Erdbeerblüten. Öl auf Leinwand (doubliert). Wohl Niederlande, 18. Jahrhundert. Keilrahmen: 80 x 60 cm. Gerahmt: 89 x 69 cm. [#]
Result 1000 €
Üppiges, dramatisch ausgeleuchtetes Blumenstillleben in der Nachfolge barocker “natures mortes” eines Jan Davidsz, de Heem oder Abraham Mignon. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Unter dem Firnis sind mit UV-Licht insbesondere im Randbereich kleinere Retouchen zu erkennen, durchgehendes Krakelee, schwache Rahmungsspuren.

Lot 654 Dürer, Albrecht
Gefangennahme Christi. Blatt 4 der Großen Passion. Holzschnitt auf Bütten. 1510. Blattgröße: 39,3 x 28,3 cm.
After-Sale Price 1000 €
Bartsch 7 – Hollstein 116 – Meder 115 III d (von e) – Schoch/Mende/Scherbaum 157 III d (von e). – Im Stock unten links monogrammiert und oben rechts datiert. – Schöner Druck mit der quadratförmigen Ausbesserung des Stockes im Rücken des Malchus (verso ohne Text), das Büttenpapier mit dem Wasserzeichen “Augsburger Wappen mit M” (Meder 178). – In der dichten, figurenreichen Simultandarstellung präsentiert Dürer mehrere Ereignisse gleichzeitig: den Judaskuss, Christi Gefangennahme, Petrus, der dem Malchus das Ohr abschlägt sowie im Hintergrund einen flüchtenden Jüngling, der sein Gewand zurücklässt. – Provenienz: Privatsammlung Berlin; Kunsthandlung Karl Vonderbank, Frankfurt; Richard Leendertz, Krefeld (verso mit dem Sammlerstempel, Lugt 1708). – Bis an die Einfassungslinie beschnitten, größtenteils gelöschter, kurzer Schriftzug oberhalb des Dürermonogramms unten links, verso an der oberen Blattkante an zwei Punkten unter Passepartout montiert, in den unteren Ecken mit Spuren einer früheren Montierung, acht kurze restaurierte Randeinrisse.

Lot 655 Einblattdrucke
Bekanntmachung. Wir von Gottes Gnaden König von Bayern etc. etc. finden Uns zu der Erklärung bewogen, daß die Gräfin von Landsfeld das bayerische Indigenat zu besitzen aufgehört hat. München, den 17. März 1848 … Einblattdruck. München, 17. März 1848. 44 x 26,5 cm. – Horizontal gefaltet.
After-Sale Price 240 €
Nachdem der Gräfin von Landsfeld (Lola Montez) im ersten Artikel die bayerische Staatsangehörigkeit entzogen wird, wird im dritten Artikel zur Fahndung nach ihr aufgerufen. – Im oberen Rand mit zeitgenössischen Bleistiftanmerkungen zum Thema, Ecken leicht knickspurig. Sehr gut erhalten.

Lot 656 Einblattdrucke
Gedenck Zeichen der Französischen Flucht auss Utrecht. – Darunter zweispaltiger Drucktext mit Titel “Gedenck=Zeichen abbildend auff was Weise die Stadt Utrecht, Von den Frantzosen den 23. November 1673 verlassen worden …”. (Ohne Ort und Verlag), 1673. Einblattdruck mit gestochener Illustration (16,5 x 26 cm). Blattgrösse: 43 x 32 cm. [#]
Result 220 €
VD17 23:688776L – Drugulin II, 2848 – vgl. Muller 2509 und Stolk 2549 (beide holländische Ausgaben bei M. Dornik, Amsterdam, wohl die Vorlage). – Der Kupferstich zeigt eine Ansicht der Stadt, im Vordergrund die abziehenden Franzosen mit den mitgenommenen Geiseln, die im erläuternden Text namentlich genannt werden.

Lot 657 Einblattdrucke – Gmunden, Johannes von
Kalender in Holzschnitt (beidseitig). (Ohne Ort und Verlag), um 1470. Abzug des 18. Jahrhunderts von einem Holzstock um 1470. Blockgröße: 27,6 x 38,7 cm. Blattgröße: Ca. 28 x 39,5 cm. [#]
Result 350 €
Holzschnitt mit zwölf Monatsbildern und Tierkreiszeichen. – Johannes von Gmunden (um 1380/84-1442) war neben Heinrich von Langenstein einer der Begründer der Wiener astronomischen Schule. – Mit schmalem Papierstreifen am linken Rand auf Trägerkarton montiert, gering fleckig, papierbedingt leicht gebräunt.

Lot 658 Einblattdrucke
Historische Erzehlung der sämtlichen Könige in Franckreich, benebens dero Contrefaiten. Einblattdruck. Nürnberg, P. Fürst, um 1723. Kupferstich (Platte: 38,5 x 48,5 cm), unten angesetzt deutscher Drucktext in 5 Spalten, gedruckt bei J. A. Lochmann. 77,5 x 56 cm. [#]
Result 700 €
Hampe, Fürst Nr. 121. – Zeigt 66 kleine Brustbilder der Könige von Pharamundus bis Ludovicus XV. in 6 Reihen untereinander, in der unteren Reihe die rechten 6 Felder unausgefüllt. H.führt nur den Kupferstich (ohne den Drucktext) in einer anscheinend früheren Fassung mit nur 65 Porträts an. Die Kupferplatte wurde offensichtlich wesentlich früher von Fürst gestochen (seine Adresse vom Drucktext teilweise überklebt) und hatte die leeren Felder als Erweiterungsmöglichkeit, der Drucktext konnte jederzeit durch einen aktuellen ersetzt werden. Der Text weist 1723 als letzte Datierung auf. – Einige reparierte Randeinrisse, unten mittig langer Riss hinterlegt, seitliche Blattränder verstärkt. Text etwas gebräunt und teilweise fleckig, unten rechts weißer Rand mit Wasserfleck und abgerissene weiße Unterecke angesetzt, im Bild winzige Löchlein und kleine Risse, mit alten Faltstellen.

Lot 659 Einblattdrucke – Hooghe, Romeyn de
Arlequin sur l’ Hypogryphe à la Croisade Lojoliste/ Armée van de Heylige Lingue voor der Jesuiten Monarchy. (Ohne Ort und Verlag), um 1689. 53 x 39 cm. [#]
Result 550 €
Hollstein 156. – Das satirische Flugblatt stammt aus der Folge der acht Karikaturen über König Louis XIV., James II., König von England und den römisch-katholischen Konflikt in Europa. Ausgezeichneter Druck des seltenen und beliebten Blattes, die Darstellung mit der französischen Schriftzeile und den niederländischen Schriftlettern von zwei Platten gedruckt. – Mit einigen kurzen Einrissen (1-2 cm) im Rand.

Lot 660
Fünf chinesische Seidenmalereien, hinter Glas gerahmt. Um 1900. Formate: Ca. 12,5 x 18 cm bis 24 x 17 cm.
After-Sale Price 200 €
Die Bilder zeigen: eine chinesische Gartenszene mit Figuren, einen Vogel auf einem Rosenzweig sitzend, ein Blumenbukett in einem Korb, ein Fasanen-Paar in der Landschaft und eine prunkvolle Dschunke. Im dekorativen mit Blattgold verzierten Rahmen. – Seidenblätter partiell etwas braunfleckig mit kleinen Papierverlusten.

Lot 661 Gebhardt, Eduard von
Christliche Szene. Öl auf Papier auf Holz montiert. Rechts unten monogrammiert. Bildgröße: 21,5 x 31,5 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 300 €
Franz Karl Eduard von Gebhardt (1838-1925), war ein deutscher Maler und Professor an der Kunstakademie Düsseldorf, der sich hauptsächlich religiösen Themen widmete. – Gering kratzspurig, sonst gut erhalten.

Lot 662 Glückert, Johannes
Abendstimmung zwischen Budenheim und Heidesheim Ende September abends. Öl auf Holzplatte. Rechts unten signiert. Bildgröße: 19 x 25 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 200 €
Stimmungsvolle Arbeit des deutschen Landschaftsmalers Johannes Glückert (1868-1918), der zur Düsseldorfer Schule zählt. – Sehr gut erhalten.

Lot 663 Japanische Holzschnitte
Sammlung von 5 japanischen Farbholzschnitten verschiedener Künstler mit Darstellungen von Tieren. Japan, um 1900. Verschiedene Formate.
Result 600 €
Die Sammlung umfasst: I. Holzschnitte eines liegenden Tigers. 23,5 x 25 cm. – Ränder leicht knickspurig, kleiner hinterlegter Randeinriss. – II. Maus mit einer roten Rübe. 24 x 25 cm. – Oberer Rand leicht fleckig. – III. Weiße Maus auf einem Hammer. 24 x 25 cm. – Leicht fingerfleckig. – IV. Brüllender Tiger. 36,5 x 19 cm. – V. Sitzender Affe an einer Leine. 24 x 25 cm. – Alle Blätter verso mit alten Montierungsspuren, teils minimal durchgeschlagen.

Lot 664 Japanische Holzschnitte
Sammlung von 6 japanischen Farbholzschnitten verschiedener Künstler mit Darstellungen von Geishas und Schauspielern. Japan, um 1900. Ca. 36 x 24 cm.
After-Sale Price 240 €
Die Sammlung umfasst: I. Utagawa Kuniyoshi. 2 Holzschnitte mit Geishas. – Ein Blatt mit Faltspuren. – II. Utagawa Toyokuni. 2 Blätter mit Geishas, 1 Blatt mit einem Schauspieler in weiblicher Rolle. – Ein Blatt mit kleiner Fehlstelle rechts oben und Randläsuren, ein Blatt fleckig und etwas knickspurig. – III. Utagawa Kunisada. Schauspieler. – Ecken oben und links unten mit kleinen Fehlstellen – Alle Holzschnitte auf Papier aufgezogen, teils leicht knickspurig, leicht fleckig, meist bis zum Rand der Abbildung beschnitten.

Lot 665 Lang-Laris, Hermine
Interieur mit Instrumenten. Öl auf Holz. Signiert unten rechts “HLaris” (ligiert). Um 1870. Maße: 24,3 x 16 cm. Gerahmt: 39 x 32 cm. [#]
Result 340 €
Blick in eine üppig ausstaffierte Wohnung der Wiener Landschafts-, Blumen- und Stilllebenmalerin Hermine Lang-Laris (geb. 1842), die bei Remi van Haanen und Albert Zimmermann an der Wiener Akademie der Bildenden Künste studierte und mehrfach im Österreichischen Kunstverein und Künstlerhaus ausstellte. – Der Rahmen verso mit dem Fragment eines Ausstellungsetiketts der “(Galerie Del V)ecchio Leipzig, Ausstellung für Kunst aller Art und Zeit”. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Kleine Farbabplatzungen im Randbereich infolge der Rahmung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 666 Monogrammist M3
Sitzendes Liebespaar. Kupferstich auf Bütten mit Wasserzeichen: Um 1555. “Augsburger Wappen (Kelch) mit Anhänger A und HH.” (vgl. Meder 177.). Plattengröße: 15 x 12 cm. [#]
After-Sale Price 400 €
Guter Druck, im Zentrum etwas schwach. Verso mit Bleistift bezeichnet: No 16 und N 16. – Vom Monogrammisten M3 sind bislang nur 22 Stiche und 2 Handzeichnungen bekannt. Seine signierten Stiche sind zwischen 1500 und 1503 datiert. Das “Sitzende Liebespaar” ist um 1500 entstanden. (L 15 / B 16). (In der neueren Forschung wird der Meister der Mittelrheinischen Kunst zugeordnet und in der Tradition des “Hausbuchmeisters” Erhard Reuwichs gesehen sowie mit den Arbeiten von Jerg Ratgeb und M. Grünewald im Zusammenhang stehend. (Vgl.: Solms-Laubach. Der Meister M3 – Jerg Ratgeb, S. 77. Wallraff-Richartz-Jahrbuch Vol. 34, 1972).

Lot 668
Porträt eines Knaben. Öl auf Eisenblech. Wohl Österreich, um 1780. Maße: 29,5 x 23 cm. Gerahmt: 39 x 33 cm. [#]
After-Sale Price 200 €
Fein ausgeführtes Porträt eines blondgelockten Knaben mit Blumen. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Leicht krakeliert, mit vereinzelten kleinen Farbabplatzungen, insbesondere entlang der rechten und unteren Blechkante.

Lot 669 Posch, Leonhard
Ovales Medaillon des Apostels Paulus. Eisenkunstguss, schwarz gebrannt. Unterhalb des Brustbildes ist der Namenszug “PAULUS” zu lesen. Verso mit Schriftzug: “Harz”. Erstes Drittel 19. Jahrhundert. 14,8 x 12,5 cm (oben mit Durchbohrung, partiell oberflächliche Rostspuren).
After-Sale Price 200 €
Leonhard Posch (1750-1831) war Wachsbossierer, Medailleur und Bildhauer und berühmt für seine hervorragenden Porträtdarstellungen. Das Modell des Apostels Paulus stammt aus der Zeit um 1817. Alle drei königlich-preußischen Eisengießereien in Gleiwitz, Berlin und Sayn nutzten das Paulus-Modell von Posch für die Produktion von Eisengüssen. Der voliegende Guss wurde in einer Eisenhütte im Harz gegossen, wo seinerzeit eines der wichtigsten Zentren des Eisenkunstgusses in Deutschland war.

Lot 670
Sammlung von 9 Spickelbildern. 10 Gebote (Nr.II. fehlt). Kupferstich, als Spickelbild ausgeschnitten und hinterlegt mit verschiedenen Textilien. Betitelt, unten mit Inschrift. Süddeutschland, 18. Jahrhundert. Größe: 28 x 18,5 cm. [#]
Result 1000 €
Schöne Sammlung von Spickelbildern mit 10 Geboten, jedoch nicht die als Dekalog bekannten “Gesetze”, sondern hierbei handelt es sich um moralische Lebensregeln bzw. christliche Pflichten für den religiösen Alltag. – Papierbedingt gebräunt, teils etwas fleckig, vereinzelt mit Randausrissen.

Lot 671
Sammmlung von 14 Original-Graphiken mit Portäts und satyrischen Zeitbildern zu den Revolutionen 1848/1849 in Europa. Verschiedene Techniken und Formate. Deutschland um 1850. [#]
After-Sale Price 200 €
Enthalten sind: Satirische Zeitbilder No 25. Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, No 29. Friedrich VII. (Dänemark), No 30. Kaiser Franz Joseph und Nicolaus?. Weiteres satyrisches Blatt mit Friedrich VII. (Dänemark) bei einer Rasur mit dem Säbel sowie eine Satyrische Lithographie mit Lajos Kossuth und zwei Porträts. Weiterhin enthalten sind Porträts von Anton Fürster, Johann Gustav Heckscher, Carl Theodor Welcker, Robert Blum und eine Lithographie mit den Hauptakteuren der Dresdner Mairevolution mit M. Bakunin u.a. – Teils mit Randläsuren und vereinzelt etwas braunfleckig.

Lot 672 Schäffer, Adalbert (zugeschrieben)
Stillleben mit Zitrusfrüchten, Silberterrine und umgestürzter Muschelkanne. Öl auf Leinwand. Auf dem Messingschild des Rahmens bezeichnet “Adalbert Schäffer”. Um 1860. Keilrahmen: 62 x 82 cm. Gerahmt: 79 x 99 cm. [#]
Result 1700 €
Großformatiges, äußerst fein ausgeführtes Stillleben des ungarischen Genre-, Porträt- und Stilllebenmalers Adalbert oder Béla Schäffer (1815-1871), dessen Gemälde von Prunkgefäßen mit Blumen und Früchten äußerst beliebt waren. So nahm er nicht nur regelmäßig an den Ausstellungen des Österreichischen Kunstvereins in Wien teil, sondern stellte u.a. auch in München und Düsseldorf aus. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Kleine, teils retouchierte Farbabplatzungen im Randbereich sowie eine größere im oberen Rand, sonst sehr gut erhalten, der zeitgenössische Rahmen mit Wurzelholzfurnier mit Alters- und Gebrauchsspuren.

Lot 673 Schönleber, Gustav
Fischerboot am Strand. Öl auf Leinwand. Monogrammiert und datiert unten rechts in Rot. 1872. Keilrahmen: 32 x 27 cm. Gerahmt: 53 x 47 cm. [#]
Result 600 €
Goldstein (1998) SG 578/579 (Monogramm). – Frühe Arbeit des badischen Malers Gustav Schönleber (1851-1917), der heute als Wegbereiter des deutschen Impressionismus gilt. In der Kindheit auf einem Augen erblindet, studierte Schönleber von 1870 bis 1873 Landschaftsmalerei an der Kunsthochschule Adolf Lier in München. Seine Motive, meist Szenen am Wasser, fand Schönleber sowohl in der Heimat als auch an Nord- und Ostsee, in den Niederlanden, Italien und Frankreich. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Firnis leicht nachgedunkelt, vereinzelte Retuschen im Randbereich sowie im Bereich der Takelage und des Ankers, sonst sehr gut erhalten.

Lot 674 Strixner, Johann Nepomuk
Sammlung von 10, teils getönten Lithographien. 1824-1832. Blattgrößen: 56 x 19 cm. bis 55,5 x 55,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Die prachtvollen Lithographien meist mit religiönsen Szenen, darunter: Anbetung der Könige, Heilige Christina, Kreuzigung Christi etc. – Bis an die Darstellungsränder beschnitten, vereinzelt etwas stockfleckig, 1 Blatt stärker lädiert und mit hinterlegten Randeinrissen, vereinzelt mit Randläsuren bzw. kleinen Randeinrissen.

Lot 675 Takowicz, T
Winterlandschaft mit Pferdeschlitten. Aquarell auf Velin. Signiert und datiert unten rechts. 1940. Passepartout-Ausschnitt: 21 x 29 cm. Auf Karton kaschiert und umlaufend unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Dynamische Darstellung einer Kollision zwischen einem prächtigen Vierspänner, der einen kleineren Zweispänner vom Damm fegt im Stil eines Adolf Baumgartner bzw. Constantin Stoiloff. – Minimal gebräunt, am unteren Rand schwach fleckig.

Lot 676 Waldegg, Franz
Küstenlandschaft im Abendrot. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 72 x 102 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 400 €
Der österreichische Landschafts- und Marinemaler Franz Waldegg (1888-1966) zählt zu den bedeutendsten österreichischen Marinemalern seiner Zeit und schuf zahlreiche braun-rötliche Seestücke der dalmatinischen Küste. – Mit wenigen kleinen Farbabplatzungen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 677 Welz, Carl
Herbstfeuer in der Goldenen Aue. Öl auf Leinwand (doubliert). Signiert unten links “Carl Welz”. Um 1900. Bildmaße: 23,5 x 48,5 cm. Gerahmt: 32 x 56 cm.
After-Sale Price 240 €
Der im thüringischen Nordhausen geborene Maler Carl Welz (1860-1929) studierte zwar von 1886 bis 1897 an der Berliner Akademie der Bildenden Künste, zuletzt als Meisterschüler bei Paul Meyerheim, und bezog 1897 sein Atelier in Charlottenburg. Dennoch fand er weiterhin eine Reihe seiner Motive in der Heimat, wie hier in der zwischen Nordhausen und Sangerhausen im Grenzbereich von Thüringen und Sachsen-Anhalt gelegenen “Goldenen Aue”. – Leinwand doubliert, Firnis etwas nachgedunkelt und angestaubt, vereinzelte Rahmungsspuren.

Lot 678 Ansichten – Berlin – Hennig, Johann Friedrich
Die Residenz Berlin von der Mittagseite. Altkolorierte Umrissradierung. Um 1800. Blattgröße: 38 x 54 cm. Auf Papier montiert und unter Passepartout.
Result 300 €
Links und rechts sowie im oberen Rand bis an die Einfassungslinie beschnitten, unterer Rand mit geklebtem Randeinriss (in die Darstellung reichend), stock- bw. feuchtfleckig und etwas gebräunt.

Lot 679 Ansichten – Italien – Piranesi, Giovanni Battista
Altra Veduta del tempio della Sibilla in Tivoli, aus “Vedute di Roma”. Radierung auf Bütten. Ca. 1761. Unten rechts in der Platte signiert mit “Piranesi F.”. Plattengröße: 62 x 44 cm. Blattgröße: 72 x 49,5 cm. [#]
Result 500 €
Hind 63 – Wilton-Ely 196 – Focillon 766. – Die 135 Einzelblätter umfassende Folge “VEDUTE DI ROMA” wurde zunächst bei Giovanni Bouchard verlegt, und erschien ab 1761 im eigenen Verlag. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Verso umlaufend unter Passepartout montiert und mit kleinerer Schabspur, geglättete Mittelfalz, schöner Druck.

Lot 680 Ansichten – Italien – Piranesi, Giovanni Battista
Sammlung von 5 Radierungen. Auf Van Gelder Zonen Bütten. Um 1860. Plattengrößen: Ca. 40 x 61 cm bis 47 x 71 cm. Blattgrößen: Ca. 60,6 x 87 cm.
Result 300 €
Vorhanden: Veduta del Tempio delle Camene. – Interno del Tempio di Campo nella Villa Adriana. – Veduta interna della Villa di Mecenate. – Veduta degli avanzi Foro di Nerva. – Veduta dell antico Tempio di Bocco. – Teilweise mit größeren Randläsuren, etwas braunfleckig und knickspurig, kräftiger Druck.

Lot 681 Ansichten – Italien – Piranesi, Giovanni Battista
Veduta del Porto di Ripa Grande, aus “Vedute di Roma”. Radierung auf Bütten. Ca. 1761. Unten links in der Platte signiert mit “G.B. Piranesi Architetto fec.”. Plattengröße: 40,5 x 61 cm. Blattgröße: 51 x 72 cm. [#]
Result 800 €
Hind 27 – Wilton-Ely 45 – Focillon 742. – Mit getilgtem Lastkahn und entferntem Preis, unterhalb des Titels mit “Presso l’Autore a Strada Felice nel palazzo Tomati vicino alla Trinità de’ monti. A paoli due e mezzo” bezeichnet. – Die 135 Einzelblätter umfassende Folge “VEDUTE DI ROMA” wurde zunächst bei Giovanni Bouchard verlegt, und erschien ab 1761 im eigenen Verlag. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Verso umlaufend unter Passepartout montiert, geglättete Mittelfalz, schöner Druck.

Lot 682 Ansichten – Italien – Piranesi, Giovanni Battista
Veduta sul Monte Quirinale del Palazzo dell’ Eccellentissima Casa Barberini, Architettura del Cav. Bernino, aus “Vedute di Roma”. Radierung auf Bütten. Ca. 1761. Unten links in der Platte signiert mit “Piranesi fece.”. Plattengröße: 40 x 60,5 cm. Blattgröße: 53,5 x 78 cm. [#]
Result 600 €
Hind 25 – Wilton-Ely 188 – Focillon 740. – Unten links bezeichnet: “Presso l’autore a Strada Felice vicino alla Trinità de’ monti. A paoli due e mezzo”. – Die 135 Einzelblätter umfassende Folge “VEDUTE DI ROMA” wurde zunächst bei Giovanni Bouchard verlegt, und erschien ab 1761 im eigenen Verlag. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland. – Verso umlaufend unter Passepartout montiert, geglättete Mittelfalz, schöner Druck.

Lot 683 Ansichten – Österreich
Ansicht des Schlosses Kammer an der Atter See, und des Marktes Schäfling. Altkolorierte Umrissradierung von Ziegler nach Runk. Aus: “Vues de différens Bourgs Villages et Villes de Autriche.” Wien, F. X. Stöckl, um 1810. Plattengröße: 27 x 41 cm. Blattgröße: 42 x 55,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 300 €
Nebehay-Wagner 578, 5. – Mit deutsch-französischer Bildunterschrift. – Sehr gut erhalten.

Lot 684 Ansichten – Wien – Löschenkohl, Johann Hieronymus
Aufsicht von dem Hof in Wien. Kolorierte Radierung. Um 1784. Blattgröße: 9,5 x 17 cm. Unter Passepartout montiert. Unter Glas gerahmt. [#]
After-Sale Price 500 €
Nebehey-Wagner 374. – Bis an den Darstellungsrand beschnitten, gering fleckig.

Lot 685 Ansichten – Wien – Löschenkohl, Johann Hieronymus
Aussicht vom Michaellerplatz und der K.K. Burg in Wien. Kolorierte Radierung. Um 1784. Blattgröße: 9,5 x 17 cm. Unter Passepartout montiert. Unter Glas gerahmt. [#]
After-Sale Price 500 €
Nebehey-Wagner 374. – Bis an den Darstellungsrand beschnitten, gering fleckig.

Lot 686 Karten – Briet, Philippe
Sammlung von 65 Kupferkarten. Aus: Parallela geographica Italiae veteris et novae. Paris, Cramoisy, 1649. Meist 14,5 x 19 cm, 3 Karten etwas größer. [*]
Result 900 €
Meist Karten zu Italien und Griechenland, aber auch Russland, Balkan, Skandinavien, Deutschland u.a. Verso mit Text. – Insgesamt gut erhalten. – Beiliegend: Eine beschnittene Doublette, zwei typographische Titelblätter, zwei gestochene Frontispizes.

Lot 687 Karten – Australien / Polynesien – Mollo, Tranquillo
Australien nach den Neuesten Astronomischen Bestimungen und Entdeckungs Reisen. Kolorierte Kupferstichkarte. Wien, T. Mollo, 1807. Plattengröße: 52 x 74,5 cm. Blattgröße: Ca. 57 x 78 cm. Unter Passepartout montiert. [*]
After-Sale Price 260 €
Schöne frühe Karte von Neu-Holland, vormals Ulimaroa. Die Küste Australiens ist noch unvollständig und es gibt keine Details im Inneren. Neuseeland ist mit zwei Inseln dargestellt. – Mit Faltspuren, sonst gut erhalten.