Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 688 Globen – Astronomie
Große allegorische Historismus-Prunkplatte der freien Künste und Wissenschaften. Nürnberg, um 1870. Kupfer und Messing, rückseitig mit Aufhängung, im inneren Kreis vier Kartuschen mit Allegorien der vier Elemente (Terra / Ignis / Aer / Aqua), auf dem äußeren Plattenrand acht Kartuschen mit Allegorien der sieben freien Künste und Wissenschaften (Astrologica / Geometria / Arithmetica / Musica / Rhetorica / Dialectica / Gramatica) und mit Minerva (für die bildenden Künste), umgeben von reichem Zierwerk, Masken, Tieren und Fruchtbündeln. Durchmesser: Ca. 44 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A large historicism splendor plate showing the liberal arts and sciences. Nuremberg c. 1870, brass and copper. Diameter c. 44 cm.

Lot 689 Globen – Astronomie
Tellurium von Abel-Klinger. Nürnberg, ca. 1880. Der Globus bezeichnet mit “Die Erde”, 12 farblithographierte Globussegmente auf Pappkugel montiert, eine Holzkugel als Mond, gewölbter Messingspiegel, Kerzenhalter mit Federmechanismus, die gedruckte Horizontscheibe (Papier mit Fehlstellen) mit Angabe der Jahreszeiten, Himmelsrichtungen, Tierkreiszeichen, Tages- und Monatseinteilung. Gestell und Antriebsmechanik aus bronziertem Eisenguss und Messing, guter, voll funktionstüchtiger Original-Zustand. Länge: Ca. 72 cm. Höhe: Ca. 48 cm. Globusdurchmesser: Ca. 10 cm.
Zuschlag 3500 €
Nach der Art des Kartenbildes und der Bezeichnung “Die Erde” handelt es sich bei dem Globus um ein Produkt aus der Fabrikation von C. Abel-Klinger in Nürnberg.
An Abel-Klinger Tellurian. Nuremberg c. 1880, the terrestrial globe signed “Die Erde”, 12 chromo-lithographed globe gores mounted on cardboard sphere, wooden moon, brass mirror, candle holder, the printed horizon (paper partly missing) showing the seasons, compass directions, zodiac, days and months. The stand made of patinated cast iron and brass, good working original condition. Length c. 72 cm, height c. 48 cm, diameter of the globe c. 10 cm.

Lot 690 Globen – Astronomie
Schöner Himmelsglobus mit figürlichen Sternbildern von Paul Räth. Deutschland, um 1920. Bezeichnet “Räth’s Himmelsglobus von Prof. Dr. A. Krause, Zeichn. u. Lith. W. Neuhaus, Herstellung u. Verlag Paul Räth Lehrmittelwerkstätten Leipzig”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farblithographierten Papiersegmenten bezogen, die Sternbilder figürlich dargestellt und mit deutscher und lateinischer Beschriftung, Halbkreismeridian aus Messing mit 2 x 90°-Teilung, gedrechselter Art Deco-Holzfuß. Durchmesser: Ca. 33 cm, Höhe: Ca. 66 cm.
Zuschlag 1300 €

A fine Paul Räth celestial globe with figural star constellations. Germany c.1920, signed “Räth’s Himmelsglobus von Prof. Dr. A. Krause, Zeichn. u. Lith. W. Neuhaus, Herstellung u. Verlag Paul Räth Lehrmittelwerkstätten Leipzig”, 12 chromo-lithographed globe gores mounted on cardboard sphere, figural star constellations with names in German and Latin, graduated brass half meridian, turned wooden Art Deco style stand. Diameter c. 33 cm, height c. 66 cm.

Lot 691 Globen – Astronomie
Himmelsglobus. Seemannsarbeit 18./19. Jahrhundert, monogrammiert mit “IHC”, der Globus aus einer getrockneten Kürbisfrucht, fein graviert und geschwärzt, mit Eintragung des Äquators, der Wende- und Polarkreise sowie figürlichen Darstellungen von ca. 42 Sternbildkonstellationen, lose auf gedrehtem Sockel aus brasilianischem Moosachat. Durchmesser: Ca. 5,5 cm. Höhe mit Sockel: Ca. 8,5 cm.
Zuschlag 1200 €

A celestial globe. A sailors work c. 18th/19th century, monogrammed “IHC”, dried pumpkin fruit, engraved and blackened, shows the equator, polar circles, tropics of Cancer and Capricorn and c. 42 figural star constellations, loose on turned Brazilian moos agate base. Diameter c. 5.5 cm, height c. 8.5 cm.

Lot 692 Globen – Astronomie
Seltenes Mondrelief nach Fr. S. Archenhold. Berlin, 1899, Verlag der Treptow-Sternwarte. Bezeichnet “Mondmedaillon I von Eduard Lehr, Berlin / Nach F. S. Archenhold”, Gipsrelief auf mit Samt bezogener Holzplatte, mit rückwärtigem Haken zum Aufhängen. Durchmesser: Ca. 10 cm. Trägerplatte: Ca. 18 x 18 x 3 cm.
Zuschlag 2500 €
Vgl. Lit.: R. Lehmann, “Berliner Globenhersteller 1790-1970”, 2010, S. 98 u. 100.
A rare moon relief after Fr. S. Archenhold. Berlin 1899, Verlag der Treptow-Sternwarte, signed “Mondmedaillon I von Eduard Lehr, Berlin / Nach F. S. Archenhold”, moon relief in plaster mounted on wooden base with velvet cover. Diameter moon c. 10 cm, wooden base c. 18 x 18 x 3 cm.

Lot 693 Globen – Astronomie
Mondglobus Paul Räth. Leipzig, 1963. Bezeichnet mit “Räths Mondglobus / Durchmesser 33 cm – Maßstab 1:10400000 / Die Namen der Formationen auf der von der Erde / aus unsichtbaren Seite des Mondes sind durch / farbigen (roten) Druck hervorgehoben. / Das Kartenmaterial wurde / vom Min. f. Volksbildung der / UdSSR / zur Verfügung gestellt / Verlag: Paul Räth Nachf. KG, Leipzig / Druck: VEB Hermann Haack, Gotha / Mdl der DDR Nr. 8340163 / Druckerei Lizenz Nr. K4/57”. Der Globus als Pappkugel mit 12 Papiersegmenten in Offsetdruck bezogen und auf rundem Bakelit-Fuß montiert. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 43 cm.
Zuschlag 1200 €

A Paul Räth lunar globe. Leipzig 1963, twelve offset printed globe gores mounted on cardboard sphere, brown bakelite stand. Diameter c. 33 cm, height c. 42 cm.

Lot 694 Globen – Astronomie
Mondglobus. Deutschland, um 1969. Ohne Herstellerangabe, aber “Made in Western Germany”, der Globus als lithographierte Blechkugel, montiert in Kunststoffgestell. Durchmesser: Ca. 16 cm. Höhe: Ca. 24 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

A lunar globe. Germany c. 1969, not signed but “Made in Western Germany”, lithographed tin globe, mounted on plastic stand. Diameter c. 16 cm, height c. 24 cm.

Lot 695 Globen – Astronomie
Himmelsglobus von J. Riem. Berlin/Stuttgart, um 1950. Bezeichnet “Columbus-Himmelsglobus, bearbeitet von Prof. Dr. Johannes Riem, ausgeführt von Kartograph C. Luther, Columbus Verlag Paul Oestergaard KG Berlin und Stuttgart”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, flexibel verstellbarer Halbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, gedrechselter Holzfuß mit eingelassenem Kompass. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 53 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A J. Riem celestial globe. Berlin/Stuttgart c. 1950, signed “Columbus-Himmelsglobus, bearbeitet von Prof. Dr. Johannes Riem, ausgeführt von Kartograph C. Luther, Columbus Verlag Paul Oestergaard KG Berlin und Stuttgart”, 12 colour printed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated movable meridian, turned wooden stand with inlaid compass. Diameter c. 33 cm, height c. 53 cm.

Lot 696 Globen – Astronomie
Mondglobus von Denoyer-Geppert. Chicago, 1969. Auf dem Sockel mit Herstelleretikett “VISUAL-RELIEF LUNAR GLOBE, CARTOCRAFT EDITION 1969, DIAMETER 16″, SCALE 1:8.533.150, DATA: NATIONAL AERONAUTICS & SPACE ADMINISTRATION, ARTWORK: LOWELL OBSERVATORY AND USAF AERONAUTICAL CHART AND INFORMATION CENTER, Published by DENOYER-GEPPERT COMPANY”. 12 Globussegmente in Offset-Druck auf Kunststoffkugel montiert, Vollkreismeridian mit 360 Grad-Teilung, runder Metallsockel. Durchmesser: Ca. 40 cm. Höhe: Ca. 55 cm.
Zuschlag 1700 €
Provenienz: Nachlass Dr. Jürgen Blunck (1935-2008), Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zur Astronomiegeschichte, u.a. tätig als freier Mitarbeiter an der Sternwarte Kiel und der Staatsbibliothek in Berlin.
A Denoyer-Geppert lunar globe. Chicago 1969, signed on base “VISUAL-RELIEF LUNAR GLOBE, CARTOCRAFT EDITION 1969, DIAMETER 16″, SCALE 1:8.533.150, DATA: NATIONAL AERONAUTICS & SPACE ADMINISTRATION, ARTWORK: LOWELL OBSERVATORY AND USAF AERONAUTICAL CHART AND INFORMATION CENTER, Published by DENOYER-GEPPERT COMPANY”,12 offset-printed globe gores mounted on plastic sphere, graduated meridian circle, metal base. Diameter c. 40 cm, height c. 55 cm. Provenance: Dr. Jürgen Blunck (1935-2008).

Lot 697 Globen – Astronomie
Mondglobus Paul Räth. Leipzig, 1976. “Räths Erdmondglobus”, das Kartenbild entworfen vom Kartographen Hellmuth Wolf im VEB Räthgloben-Verlag Leipzig, der Globus mit 12 Papiersegmenten in Offsetdruck bezogen, brauner Bakelitfuß. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 42 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

A Paul Räth lunar globe. Leipzig 1976, “Räths Erdmondglobus”, designed by the cartographer Hellmuth Wolf, edited by the VEB Räthgloben-Verlag Leipzig, twelve offset printed globe gores mounted on cardboard sphere, brown bakelite stand. Diameter c. 33 cm, height c. 42 cm.

Lot 698 Globen – Astronomie
Marsglobus Sternberg Institut Moskau. Moskau, 1993. Hergestellt am Staatlichen Astronomischen Institut Sternberg der Universität Moskau und von “Kartographia” unter wissenschaftlicher Leitung von V.V. Sevcenko, Maßstab 1:26.300.000, Kunststoffkugel mit 12 gedruckten Papiersegmenten bezogen, Halbmeridian und dreibeiniger Fuß in Kunststoff. Durchmesser: Ca. 26 cm. Höhe: Ca. 32 cm.
Zuschlag 1300 €
Provenienz: Nachlass Dr. Jürgen Blunck (1935-2008), Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zur Astronomiegeschichte, u.a. tätig als freier Mitarbeiter an der Sternwarte Kiel und der Staatsbibliothek in Berlin.
A Sternberg Institut Mars globe. Moscow. 1993, 12 printed globe gores mounted on plastic sphere, plastic half meridian and tripod stand. Diameter c. 26 cm, height c. 32 cm. Provenance: Dr. Jürgen Blunck (1935-2008).

Lot 699 Globen – Astronomie
Seltener Marsglobus von Denoyer-Geppert Co. Chicago ,1973. Bezeichnet “16” VISUAL-RELIEF MARINER 9 MARS GLOBE, ARTWORK BY J.INGE U.S.G.S., MAPPING AND CARTOGRAPHY: BRANCH OF ASTROGEOLOGY, UNITED STATES GEOLOGICAL SURVEY, DATA: JET PROPULION LABORATORY, NATIONAL AERONAUTICS AND SPACE ADMINISTRATION, SCALE 1:16.700.000, PUBLISHED BY DENOYER-GEPPERT CO.,CHICAGO; 1st EDITION 1973″, das Kartenbild gezeichnet von Jay L. Inge und im Offsetdruck auf die Kunststoffkugel übertragen, die Kugel frei drehbar in Holzgestell gelagert. Landeplätze amerikanischer und sowjetischer Sonden von fremder Hand markiert. Durchmesser: Ca. 40 cm. Höhe: Ca. 47 cm.
Zuschlag 2700 €
Seltene erste Ausgabe eines Mars-Globus nach der erfolgreichen Mariner 9 Mission 1971/72 und der Auswertung des photographischen Kartenmaterials. Vgl. Lit.: Ausstellung und Katalog Jürgen Blunck “Der rote Planet im Kartenbild”, Staatsbibliothek Berlin 1993/94. Provenienz: Nachlass Dr. Jürgen Blunck (1935-2008), Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zur Astronomiegeschichte, u.a. tätig als freier Mitarbeiter an der Sternwarte Kiel und der Staatsbibliothek in Berlin.
A rare Denoyer-Geppert Co. Mars globe. 1st edition Chicago 1973, signed “16” VISUAL-RELIEF MARINER 9 MARS GLOBE, ARTWORK BY J.INGE U.S.G.S., MAPPING AND CARTOGRAPHY: BRANCH OF ASTROGEOLOGY, UNITED STATES GEOLOGICAL SURVEY, DATA: JET PROPULION LABORATORY, NATIONAL AERONAUTICS AND SPACE ADMINISTRATION, SCALE 1:16.700.000, PUBLISHED BY DENOYER-GEPPERT CO.,CHICAGO; 1st EDITION 1973″, cartography designed by Jay L. Inge, 12 offset-printed paper gores mounted on plastic sphere, with a wooden cradle mount. Diameter c. 40 cm, height c. 47 cm. The unmanned probe Mariner IX launched on 30 May 1971. Images sent back of the planet’s surface revealed an incredibly rocky landscape reminiscent of the lunar surface. After completing its final transmission on 27 October 1972 it had photomapped 100% of the planet’s surface. This early Mars globe is the first edition to incorporate Mariner IX imagery.Provenance: Dr. Jürgen Blunck (1935-2008).

Lot 700 Globen – Astronomie
3 Modelle der Marsmonde Phobos und Deimos. 1. Mariner-9-Modell des Phobos nach Funkbildern geringer Auflösung angefertigtes Modell, Abguss aus mit Glasfaser verstärktem Polyesterharz, modelliert von Ralph J. Turner, Sheridan, Oregon, Rock Creek Experimental Station 1975, größter Durchmesser: 46 cm, Maßstab 1:60.000. 2. Viking-Orbiter-Modell des Phobos nach Viking-Orbiter-Funkbildern hoher Auflösung verbessertes Mariner-9-Modell des Phobos, Abguss aus mit Glasfaser verstärktem Polyesterharz, modelliert von Ralph J. Turner, Sheridan, Oregon, Rock Creek Experimental Station 1987, größter Durchmesser: 27,5 cm, Maßstab 1:100.000. 3. Viking-Orbiter-Modell des Deimos unter Zugrundelegung der Deimos-Karte von Philip J. Stooke aus dem Jahre 1983 nach Funkbildern und Kontrollpunkten des Deimos modelliert, Abguss aus mit Glasfaser verstärktem Polyesterharz, modelliert von Ralph J. Turner, Sheridan, Oregon, Rock Creek Experimental Station 1987, größter Durchmesser: 15 cm, Maßstab 1:100.000.
Zuschlag 1200 €
Vgl. Lit.: Jürgen Blunck “Der rote Planet in Kartenbild”, Ausstellung der Staatsbibliothek zu Berlin, J. Perthes Verlag 1993, S. 122- 123 und Jürgen Blunck “Mars and its satellites”, Exposition Press Smithtown New York, 2. Aufl. 1982, S. 151-159. Provenienz: Nachlass Dr. Jürgen Blunck (1935-2008), Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zur Astronomiegeschichte, u.a. tätig als freier Mitarbeiter an der Sternwarte Kiel und der Staatsbibliothek in Berlin.
Three models of the Mars satellites Phobos and Deimos. USA 1975 and 1987, by Ralph J. Turner, Sheridan, Oregon, Rock Creek Experimental Station. Diameter c. 46, 27.5 and 15 cm. Provenance: Dr. Jürgen Blunck (1935-2008).

Lot 701 Globen – Astronomie
Erdglobus mit Prunkfuß von E. Schotte. Berlin, um 1878. Bezeichnet “Die Erdkugel nach den neuesten u. besten Quellen bearbeitet, Berlin Ernst Schotte & Co.”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 lithographierten Papiersegmenten bezogen, montiert auf mit floralen und figürlichen Elementen verziertem Prunkfuß aus vernickeltem Gusseisen. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 60 cm.
Zuschlag 2800 €

A fine Ernst Schotte terrestrial globe. Berlin c, 1878, signed “Die Erdkugel nach den neuesten u. besten Quellen bearbeitet, Berlin Ernst Schotte & Co.”, 12 lithographed globe gores mounted on cardboard sphere, nickel-plated cast iron stand with floral and figural decorations. Diameter c. 33 cm, Height c. 60 cm.

Lot 702 Globen – Astronomie
Seltener Erdglobus in hebräischer Sprache. London, ca. 1950., bezeichnet “Printed & manufactured in Great Britain by George Philip & Son, LTD. London.” 12 farbig gedruckte Globussegmente mit physikalischem Kartenbild auf Pappmaché-Kugel montiert, Halbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, Stundenscheibe, quadratischer Sockel aus Bakelit, kleine Beschädigungen. Durchmesser: Ca. 34 cm. Höhe: Ca. 40 cm.
Zuschlag 950 €
Seltene Ausgabe eines Globus in hebräischer Sprache für den israelischen Markt nach der Staatsgründung von 1948.
Rare terrestrial globe in Hebrew. London c. 1950, signed “Printed & manufactured in Great Britain by George Philip & Son, LTD. London.”, 12 colour printed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated half meridian, hour dial, the base in bakelite, small damages. Diameter c. 34 cm, height c. 40 cm.

Lot 703 Globen – Astronomie
Erdglobus von Adolf Mang. Stuttgart, um 1910. Bezeichnet “Mang’s neuer Erd-Globus, unter wissenschaftl. Mitarbeit d. Prof. Dr. Stricker. Ad. Mang’s Geogr. Astron. Verlag, 2te Auflage”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farblithographierten Papiersegmenten bezogen, Messinghalbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, gedrechselter Holzfuß in Nussbaum mit eingelassenem Kompass. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 63 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

An Adolf Mang terrestrial globe. Stuttgart c. 1910, signed “Mang’s neuer Erd-Globus, unter wissenschaftl. Mitarbeit d. Prof. Dr. Stricker. Ad. Mang’s Geogr. Astron. Verlag, 2te Auflage”, 12 coloured and lithographed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated brass meridian, turned wooden stand with inlaid compass. Diameter of the globe c. 33 cm, height c. 63 cm.

Lot 704 Globen – Astronomie
Grosser Bibliotheksglobus von Replogle. U.S.A, um 1970. Modell DIPLOMAT, bezeichnet “Replogle 32 inch library globe, Replogle Globes Inc., Made in U.S.A, LeRoy M. Tolman Chief Cartographer, Robert J. Tyler Revision Cartographer, original cartography by Gustav K. Brueckmann”. Der Globus mit 12 farbig gedruckten Segmenten bezogen, Halbmeridian in Metall, schwerer vierbeiniger Mahagonifuß mit ebonisierten Löwenfüßen. Am Sockel ein Messingschild mit der Widmung “Presented to Maj. Gen. William W. Cobb by the Honor Guard of the Berlin Brigade”, kleine Beschädigungen. Durchmesser: Ca. 81 cm. Höhe: Ca. 153 cm.
Zuschlag 3500 €
General Major William W. Cobb (1917-2007) war von 1971-1974 Kommandant des Amerikanischen Sektors von Berlin.
A large library terrestrial globe. U.S.A. c. 1970, model “Diplomat”, signed “Replogle 32 inch library globe, Replogle Globes Inc., Made in U.S.A, LeRoy M. Tolman Chief Cartographer, Robert J. Tyler Revision Cartographer, original cartography by Gustav K. Brueckmann”, 12 printed globe gores mounted on sphere, metal half meridian, heavy four-legged mahogany stand on ebonised claw feet. With brass dedication sign “Presented to Maj. Gen. William W. Cobb by the Honor Guard of the Berlin Brigade”, small damages. Diameter c. 81 cm, height c. 153 cm. General Major William W. Cobb (1917-2007) was from 1971 to 1974 commanding general of the American Sector of Berlin.

Lot 705 Globen – Astronomie
Erdglobus von Paul Räth. Leipzig, um 1925. Bezeichnet “Räths Politischer Erdglobus, bearbeitet von Prof. Dr. A. Krause, Durchmesser 33 cm, Maßstab 1:38.600.000, Verlag Paul Räth GmbH, Lehrmittelwerkstätten, Leipzig”. Der Globus aus Pappmaché mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, vernickelter Vollkreismeridian mit 4 x 90°-Teilung, dreifüßiges Holzgestell mit Horizontring, die Papierauflage des Horizontrings mit Angabe von Himmelsrichtungen, Tierkreiszeichen und Gradeinteilungen. Durchmesser gesamt: Ca. 44 cm. Höhe: Ca. 45 cm.
Zuschlag 500 €

A Paul Räth terrestrial globe. Leipzig c. 1925, signed “Räths Politischer Erdglobus, bearbeitet von Prof. Dr. A. Krause, Durchmesser 33 cm, Maßstab 1:38.600.000, Verlag Paul Räth GmbH, Lehrmittelwerkstätten, Leipzig “, twelve colour-printed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated meridian circle, tripod wooden stand, the horizon with paper calendar. Diameter with stand c. 44 cm, height c. 45 cm.

Lot 706 Globen – Astronomie
Seltener Reliefglobus von Ernst Schotte. Paris, um 1870. Bezeichnet “Globe terrestre en relief, de Ernst Schotte Berlin, Paris, Librairie Hachette & Cie.”. Der Globus aus Pappmaché mit aufmodelliertem Gipsrelief, die Erdoberfläche in feiner Ölmalerei ausgeführt, die gedruckte Beschriftung aufmontiert, schwarzer gedrechselter Holzfuß, Beschädigungen und Verschmutzungen am Kartenbild. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 56 cm.
Zuschlag 3000 €

A rare Ernst Schotte terrestrial relief globe. Paris c. 1870, signed “Globe terrestre en relief, de Ernst Schotte Berlin, Paris, Librairie Hachette & Cie.”, cardboard sphere with relief in plaster, surface finely hand-painted in oil, mounted on turned wooden ebonised stand, damages, surface darkened. Diameter c. 33 cm, height c. 56 cm.

Lot 707 Globen – Astronomie
Bronze Relief der Koralpe. Österreich, um 1900. Bezeichnet mit “Koralpe” und “Jose”, Gebirgsrelief in Bronze, montiert auf Marmorsockel. Maße: Ca. 14,5 x 9,5 x 5,5 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Die Koralpe ist ein Gebirgszug der Lavanttaler oder Norischen Alpen in Österreich zwischen Mur und Lavant im Gebiet der Steiermark, Kärnten und Slowenien. Höchster Gipfel ist der Große Speikogel mit 2140 m.
A Koralpe bronze relief. Austria c. 1900, signed “Koralpe” and “Jose” relief in bronze, mounted on marble base. Dimensions c. 14.5 x 9.5 x 5.5 cm.

Lot 708 Globen – Astronomie
Reliefkarte von Afrika. Paris, um 1860. Bezeichnet “Afrique, par M.M.H. Pigeonneau et F. Drivet, Librairie E. Belin, 52 Rue de Vaugirard, gravé de F. Dufour”. Farbig lithographierte und geprägte Pappe, originaler schwarzer Rahmen, die Reliefkarte etwas verschmutzt. Größe mit Rahmen: Ca. 43,5 x 36,5 cm.
Zuschlag 400 €

A relief map of Africa. Paris c. 1860, signed “Afrique, par M.M.H. Pigeonneau et F. Drivet, Librairie E. Belin, 52 Rue de Vaugirard, gravé de F. Dufour”, lithographed and pressed cardboard, original ebonised frame, the relief map soiled. Size c. 43.5 x 36.5 cm.

Lot 709 Globen – Astronomie
Seltener Erdglobus für Blinde. Deutschland, um 1935. Die Globuskugel mit taktilem Relief für Blinde aus einer ähnlichen Masse wie Bakelit hergestellt, das Meer in blau und die Kontinente in verschiedenen Brauntönen bemalt, die Beschriftung in Braille-Schrift, montiert auf gedrechseltem Holzfuß, kleine Beschädigungen. Durchmesser: Ca. 30 cm. Höhe: Ca. 42 cm.
Zuschlag 750 €

A rare terrestrial globe for the blind. Germany c. 1935, the sphere in a kind of bakelite with raised relief for the blind, painted with blue and different brown colours, mounted on turned wooden stand, small damages. Diameter c. 30 cm, height c. 42 cm.

Lot 710 Globen – Astronomie
Reliefkarte von Palästina. London, um 1870, bezeichnet “Relievo map of Palestine or the Holy Land, illustrating the sacred scriptures and the researches of modern travellers, London published by Dobbs, Bailey & Co. 134, Fleet St. & 13, Soho Square”. Farbig lithographierte und geprägte Pappe auf Holzplatte aufgezogen, in originalem Rahmen, das Relief verzogen. Größe mit Rahmen: Ca. 66 x 55 cm. [*]
Nachverkaufspreis 1200 €

A Palestine relief map. London c. 1870, signed “Relievo map of Palestine or the Holy Land, illustrating the sacred scriptures and the researches of modern travellers, London published by Dobbs, Bailey & Co. 134, Fleet St. & 13, Soho Square”, lithographed and pressed cardboard mounted on wood, with original frame, the relief warped. Size c. 66 x 55 cm.

Lot 711 Globen – Astronomie
Reliefkarte der arabischen Halbinsel.London, um 1870, bezeichnet “Relievo map of Arabia Petraea and Idumea, illustrating the prophetical scriptures and the journeyings of the Israelites & c., London published by Dobbs, Bailey & Co. 134, Fleet St. & 13, Soho Square”. Farbig lithographierte und geprägte Pappe auf Holzplatte aufgezogen, in originalem Rahmen, das Relief verzogen. Größe mit Rahmen: Ca. 66 x 55 cm. [*]
Nachverkaufspreis 1200 €

An Arabian Peninsula relief map.London c. 1870, signed “Relievo map of Arabia Petraea and Idumea, illustrating the prophetical scriptures and the journeyings of the Israelites & c., London published by Dobbs, Bailey & Co. 134, Fleet St. & 13, Soho Square”, lithographed and pressed cardboard mounted on wood, with original frame, the relief warped. Size c. 66 x 55 cm.

Lot 712 Globen – Astronomie
Reliefglobus von Paul Räth. Leipzig, um 1950. Bezeichnet “Räths PHYSIKALISCHER ERDGLOBUS, Herausgeber: Prof. Dr. Arthur Krause, Verlag Paul Räth Nachf. KG”. Der Globus aus Pappmaché mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten in Relief bezogen, vernickelter Halbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, montiert auf Bakelitfuß mit eingelassenem Kompass. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 48 cm.
Zuschlag 300 €

A Paul Räth relief globe. Leipzig c. 1950, signed “Räths PHYSIKALISCHER ERDGLOBUS, Herausgeber: Prof. Dr. Arthur Krause, Verlag Paul Räth Nachf. KG”, relief in plaster, twelve colour-printed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated half meridian, mounted on bakelite stand with inlaid compass. Diameter c. 33 cm, height c. 48 cm.

Lot 713 Globen – Astronomie
Atlas mit Reliefkarten von Henry Mager. Paris, um 1900. “Atlas complet de géographie en relief dressé sous la direction de Henry Mager, Paris E. Bertaux”. Titelblatt und 28 Karten, davon 25 in Reliefprägung, Original-Leinwand mit geprägtem Deckeltitel (etwas fleckig und berieben). 32,5 x 26 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A relief map atlas. Paris c. 1900, “Atlas complet de géographie en relief dressé sous la direction de Henry Mager, Paris E. Bertaux”. titel page and 28 maps, thereof 25 in relief, red cloth binding (partly stained and rubbed). 32.5 x 26 cm.

Lot 714 Globen – Astronomie
Seltene Europa Reliefkarte für Blinde. Paris, 1831. Bezeichnet “Nouvelle Carte d’Europe ou sont tracées les principales Routes des divers Etats qui la composem. Dressée par Hérisson, Elève de Mr. Bonne, 1831, à Paris chez Basset, rue S. Jaques No 64”. Die Karte auf Karton aufgezogen, die Ländergrenzen mit Metalldraht plastisch unterlegt, Karte mit schwarzem Leinen eingefasst, kleine Beschädigungen. Größe: Ca. 97,5 x 68 cm.
Zuschlag 950 €
Vgl.: Die Reliefkarten und Reliefgloben des Archivs der Perkins School for the Blind. “Geography Curriculum”, a collection of photographs showing geography curriculum for the blind. Watertown, MA, USA.
A rare Europe relief map for the blind. Paris 1831, signed “Nouvelle Carte d’Europe ou sont tracées les principales Routes des divers Etats qui la composem. Dressée par Hérisson, Elève de Mr. Bonne, 1831, à Paris chez Basset, rue S. Jaques No 64”, engraved map mounted on cardboard, the boundaries in relief, small damages. Size c. 97.5 x 68 cm.

Lot 715 Globen – Astronomie
Erdglobus von J. Lebègue. Paris, um 1895. Bezeichnet “Globe terrestre, J. Lebègue & Cie., Editeurs, 30, Rue de Lille, 30, Paris”. Der Globus als mit Gips überzogene Pappmaché-Kugel mit 12 farblithographierten Globussegmenten bezogen, von Hand ausgeführtes Grenzkolorit, bronzierter dreibeiniger Fuß aus verziertem Gusseisen mit dekorativer Darstellung von Köpfen eines Chinesen, eines Afrikaners und eines nordamerikanischen Ureinwohners, kleine Beschädigungen am Südpol. Durchmesser: Ca. 32 cm. Höhe: Ca. 56 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A J. Lebègue terrestrial globe. Paris c. 1895, signed “Globe terrestre, J. Lebègue & Cie., Editeurs, 30, Rue de Lille, 30, Paris”, 12 chromolithographed globe gores mounted on plaster and cardboard sphere, hand-coloured boundaries, decorated cast iron tripod stand, small abrasions to the paper at the South-Pole. Diameter c. 32 cm, height c. 56 cm.

Lot 716 Globen – Astronomie
Erdglobus von H. A. Kramers & Zoon’s. Rotterdam, um 1918. Signiert “Aardglobe uitgegeven door H. A. Kramers & Zoon’s, Nederl. Centrale Leermiddelhandel Rotterdam”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farbig lithographierten Papiersegmenten bezogen (Papier teilweise gebräunt), Messinghalbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, gedrechselter Holzfuß. Durchmesser: Ca. 24 cm. Höhe: Ca. 50 cm.
Zuschlag 300 €

An Kramers & Zoon’s terrestrial globe. Rotterdam c. 1918, signed “Aardglobe uitgegeven door H. A. Kramers & Zoon’s, Nederl. Centrale Leermiddelhandel Rotterdam”, twelve coloured globe gores mounted on cardboard sphere (paper partly darkened), graduated brass half meridian, turned wooden stand. Diameter c. 24 cm, height c. 50 cm.

Lot 717 Globen – Astronomie
Schwedischer Erdglobus von N. Selander. Stockholm, um 1885. Bezeichnet “Jordglob af N. Selander, ny kompletterad upplaga, Fröléen & Comps förlag Stockholm, Lithogr. o. tryckt i. Gen. Stab. Lit. Anst.”. Der Globus aus Pappmaché mit 18 farblithographierten Papiersegmenten bezogen, Halbmeridian aus Messing, montiert auf schwarzem gedrechseltem Holzfuß. Durchmesser: Ca. 26 cm. Höhe: Ca. 46 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A N. Selander swedish terrestrial globe. Stockholm c. 1885, signed “Jordglob af N. Selander, ny kompletterad upplaga, Fröléen & Comps förlag Stockholm, Lithogr. o. tryckt i. Gen. Stab. Lit. Anst.”, 18 lithographed globe gores mounted on cardboard sphere, brass half meridian, mounted on turned ebonised wooden stand. Diameter c. 26 cm, height c. 46 cm.

Lot 718 Globen – Astronomie
Seltenes Globenpaar von Newton & Son. London, 1846/1853. Der Erdglobus bezeichnet “NEWTON’S new & improved TERRESTRIAL GLOBE embracing every recent Discovery to the present time, MANUFACTURED BY NEWTON & SON, London Published Jan.1st 1846”. Der Himmelsglobus bezeichnet “NEWTON’S new & improved CELESTIAL GLOBE on which all the Stars, Nebulae & Clusters contained in the extensive Catalogue of the late F. Wollaston F.R.S. are accurately laid down, their right Acensions & Declinations having been recalculated for the Year 1840, by W. Newton. Manufactured by NEWTON & SON 66 Chancery Lane and 3, Fleet St. Temple Bar. London Published Jan 1 1853”. Die Globen als mit Gips überzogene Pappmaché-Kugeln mit 12 handkolorierten Segmenten in Kupferstich bezogen, Vollkreismeridian in Messing mit 4 x 90°-Teilung, fein gravierte Stundenringe aus Messing mit 24-Stunden-Teilung, vierfüßige gedrechselte Holzgestelle in Mahagoni, die Papierauflagen der Horizontringe mit Angabe von Himmelsrichtungen, Tierkreiszeichen und Gradeinteilungen, Firnis nachgedunkelt und partiell abgeplatzt. Durchmesser: Jeweils ca. 30 cm. Höhen: Ca. 47 cm.
Zuschlag 7000 €

A rare pair of globes by Newton & Son. London 1846/1853,the terrestrial globe signed “NEWTON’S new & improved TERRESTRIAL GLOBE embracing every recent Discovery to the present time, MANUFACTURED BY NEWTON & SON, London Published Jan. 1st 1846”, the celestial globe signed “NEWTON’S new & improved CELESTIAL GLOBE on which all the Stars, Nebulae & Clusters contained in the extensive Catalogue of the late F. Wollaston F.R.S. are accurately laid down, their right Acensions & Declinations having been recalculated for the Year 1840, by W. Newton. Manufactured by NEWTON & SON 66 Chancery Lane and 3, Fleet St. Temple Bar. London Published Jan 1, 1853”, each globe with twelve hand coloured copper engraved globe gores mounted on plaster and cardboard sphere, graduated brass meridian circles, brass hour dials, each horizon with paper calendar showing the seasons, compass directions, zodiac, days and months, turned wooden mahogany stands with four columns, the varnish darkened and partly loss of varnish. Diameter of each globe c. 30 cm, heights c. 47 cm.

Lot 719 Globen – Astronomie
Erdglobus von James Manning. London 1862, bezeichnet “Manning’s new & improved terrestrial globe, containing the latest discoveries to the present time, published by James Manning 1862”. Globus aus Gips und Pappmaché mit 12 handkolorierten Papiersegmenten bezogen, Halbkreismeridian aus Messing, gedrechselter Holzfuß. Globuskugel teilweise mit Rissen und Firnisverlusten. Globus-Durchmesser ca. 16 cm, Höhe ca. 26 cm. [*]
Zuschlag 750 €

A James Manning terrestrial globe. London 1862, signed “Manning’s new & improved terrestrial globe, containing the latest discoveries to the present time, published by James Manning 1862”, twelve hand coloured globe gores mounted on plaster and cardboard sphere, brass half meridian circle, turned wooden stand, the globe with cracks and loss of varnish. Diameter of the globe c. 16 cm, height c. 26 cm.

Lot 720 Globen – Astronomie
Erdglobus von Nims & Co. New York um 1870, bezeichnet “The Franklin Terrestrial Globe, 12 inches in diameter containing all the geographical divisions & political boundaries to the present date. Carefully compiled from the best authorities. H.B. Nims & Co. Troy N.Y., Rae Smith engraver N.Y.”. Der Globus aus Gips und Pappmaché mit 12 kolorierten Papiersegmenten bezogen, Vollkreismeridian aus Messing mit 4 x 90°-Teilung, Horizontring aus Metall mit Papierauflage, auf dreifüßigem gedrechselten und geschnitzten Holzgestell, der Papierhorizontring als Reproduktion, die Globuskugel mit kleinen Restaurierungen. Globus-Durchmesser: Ca. 30 cm. Höhe: Ca. 94 cm. [*]
Nachverkaufspreis 4000 €

A Nims & Co.terrestrial globe. New York c. 1870, signed “The Franklin Terrestrial Globe, 12 inches in diameter containing all the geographical divisions & political boundaries to the present date. Carefully compiled from the best authorities. H.B. Nims & Co. Troy N.Y., Rae Smith engraver N.Y”, twelve engraved and coloured globe gores mounted on plaster and cardboard sphere, graduated brass meridian circle, the horizon with reproduction paper calendar, turned and carved wooden tripod stand, the sphere with small restorations. Diameter of the globe c. 30 cm, height c. 94 cm.

Lot 721 Globen – Astronomie
Japanischer-Erdglobus. Osaka Japan, um 1930. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farblithographierten Papiersegmenten bezogen, Halbmeridian, brauner gedrechselter Holzfuß, der Globus stark berieben und restauriert. Durchmesser: Ca. 13 cm. Höhe: Ca. 26 cm. [*]
Zuschlag 700 €

A Japanese terrestrial globe. Osaka Japan c. 1930, twelve coloured globe gores mounted on cardboard sphere, half meridian, turned wooden stand, the globe rubbed and restored. Diameter globe c. 13 cm, height c. 26cm.

Lot 722 Globen – Astronomie
Japanischer Erdglobus. Japan, um 1925. Ohne Herstellerbezeichnung, aber “Made in Japan”, der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farblithographierten Papiersegmenten bezogen, Beschriftung in englischer Sprache, schwarzer Holz- und Blechfuß. Durchmesser: Ca. 10 cm. Höhe: Ca. 22 cm.
Zuschlag 440 €

A Japanese terrestrial globe. Japan c. 1925, not signed but “Made in Japan”, twelve coloured globe gores mounted on cardboard sphere, turned ebonised wooden and metal stand, the globe in English language. Diameter globe c. 10 cm, height c. 22cm.

Lot 723 Globen – Astronomie
Bibliotheksglobus Columbus-Verlag. Berlin/Stuttgart, um 1958. Bezeichnet “Columbus Duo-Erdglobus, politisch und physikalisch, wissenschaftlich bearbeitet von Dr. Karlheinz Wagner, Columbus Verlag Paul Oestergaard, Berlin und Stuttgart”. Der Globus als beleuchtbare Glaskugel mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, vermessingter Vollkreismeridian mit 4 x 90°-Teilung, montiert auf Holzfuß im Stil des Art Deco, Papier teilweise etwas gebräunt. Globus-Durchmesser: Ca. 51 cm. Höhe: Ca. 118 cm.
Zuschlag 2200 €

A library terrestrial globe by Columbus-Verlag. Berlin/Stuttgart c. 1958, signed “Columbus Duo-Erdglobus, politisch und physikalisch, wissenschaftlich bearbeitet von Dr. Karlheinz Wagner, Columbus Verlag Paul Oestergaard, Berlin und Stuttgart”, twelve colour-printed globe gores mounted on illuminable glass sphere, graduated meridian circle, mounted on Art Deco style wooden stand, paper partly darkened. Diameter of the sphere c. 51 cm, height c. 118 cm.

Lot 724 Globen – Astronomie
Buchstützen Erd- und Himmelsglobus. Berlin, um 1950. Der Erdglobus bezeichnet “Columbus Schülerglobus, Columbus Verlag Paul Oestergaard KG Berlin Stuttgart”. Der Himmelsglobus bezeichnet “Columbus-Himmelsglobus, bearbeitet von Prof. Dr. Johannes Riem, ausgeführt von Kartograph C. Luther, Columbus Verlag Paul Oestergaard Berlin und Stuttgart”. Die Globen als Pappmaché-Kugeln mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, verchromte Halbmeridiane mit 2 x 90°-Teilung, die Gestelle aus gebogenem Schichtholz. Durchmesser: Jeweils ca. 11 cm. Höhe: Ca. 16 cm.
Zuschlag 550 €

A pair of bookends with terrestrial and celestial globe. Berlin c. 1950, both spheres with 12 colour printed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated half meridians, on bentwood stands. Diameter each c. 11 cm, height c. 16 cm.

Lot 725 Globen – Astronomie
Werbeglobus der AIR FRANCE Columbus-Verlag. Berlin, um 1960. Bezeichnet “Columbus Erdglobus, bearbeitet von Oberrealschuldirektor Dr. R. Neuse, neurevidiert von Kartograph C. Luther, Columbus Verlag Paul Oestergaard KG, Berlin und Stuttgart”. Der Globus als beleuchtbare Glaskugel mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, das Kartenbild mit Eintragung der Air France Flugverbindungen, verchromter Halbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, montiert auf gedrechseltem Holzfuß mit Air France Beschriftung. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 43 cm.
Zuschlag 330 €

An AIR FRANCE terrestrial globe by Columbus-Verlag. Berlin c. 1960, signed “Columbus Erdglobus, bearbeitet von Oberrealschuldirektor Dr. R. Neuse, neurevidiert von Kartograph C. Luther, Columbus Verlag Paul Oestergaard KG, Berlin und Stuttgart”, twelve colour-printed globe gores mounted on illuminable glass sphere, graduated half meridian, mounted on turned wooden stand. Diameter c. 33 cm, height c. 43 cm.

Lot 726 Globen – Astronomie
Seltener Erdglobus von Ludwig Julius Heymann. Berlin, um 1900. Bezeichnet “Erd-Globus, 114 cm Umfang. Durchgesehen von Dr. Henry Lange, Berlin, Ludw. Jul. Heymann, Geographischer Verlag”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 lithographierten Papiersegmenten bezogen, teilweise von Hand koloriert, Vollkreismeridian in Messing mit 4 x 90°-Teilung, Horizontring mit Papierauflage mit Darstellung der Tierkreiszeichen, Himmelsrichtungen, Gradeinteilungen, Monats- und Tageseinteilungen, dreibeiniger Holzfuß in Nussbaum mit ausziehbarem Kompass. Globusdurchmesser: Ca. 36 cm. Höhe: Ca. 70 cm.
Zuschlag 2000 €

A rare Ludwig Julius Heymann terrestrial globe. Berlin c. 1900, signed ” Erd-Globus, 114 cm Umfang, Durchgesehen von Dr. Henry Lange, Berlin, Ludw. Jul. Heymann, Geographischer Verlag”, 12 lithographed and hand-coloured globe gores mounted on cardboard sphere, graduated brass meridian circle, horizon ring with printed paper calendar, turned wooden tripod stand with inlaid compass. Diameter of the globe c. 36 cm, height c. 70 cm.

Lot 727 Globen – Astronomie
Erdglobus Columbus-Verlag. Berlin, um 1930. Bezeichnet “Columbus Erdglobus, Modell 200, politisch-physisch mit wirtschaftsgeographischen Eintragungen, Maßstab 1:40.000.000, bearbeitet von O. Winkel, Columbusverlag Paul Oestergaard K.G. Berlin-Lichterfelde”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, verchromter Halbmeridian mit 2 x 90°-Teilung, gedrechselter Holzfuß mit eingelassenem Kompass. Durchmesser: Ca. 33 cm. Höhe: Ca. 52 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A Columbus-Verlag terrestrial globe. Berlin c. 1930, signed “Columbus Erdglobus, Modell 200, politisch-physisch mit wirtschaftsgeographischen Eintragungen, Maßstab 1:40.000.000, bearbeitet von O. Winkel, Columbusverlag Paul Oestergaard K.G. Berlin-Lichterfelde”, 12 colour printed globe gores mounted on cardboard sphere, graduated half meridian, turned wooden stand with inlaid compass. Diameter c. 33 cm, height c. 52 cm.

Lot 728 Globen – Astronomie
Erdglobus von Paul Räth. Leipzig, um 1930, bezeichnet “Lipsia-ERDGLOBUS, 15 cm Durchmesser, Paul Räth G.m.b.H. Leipzig”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farbig lithographierten Papiersegmenten bezogen, brauner gedrechselter Holzfuß, kleine Beschädigungen entlang des Äquators und am Südpol. Durchmesser: Ca. 15 cm. Höhe: Ca. 28 cm. [*]
Nachverkaufspreis 200 €

A Paul Räth terrestrial globe. Leipzig c. 1930, signed “Lipsia-ERDGLOBUS, 15 cm Durchmesser, Paul Räth G.m.b.H. Leipzig”, twelve coloured globe gores mounted on cardboard sphere, turned wooden stand, some wear around the equator and the South Pole. Diameter c. 15 cm, height c. 28 cm.

Lot 729 Globen – Astronomie
Erdglobus als Schreibzeug. Deutschland, um 1920. Der von zwei Putten flankierte Globus mit reliefartigem Kartenbild, am nördlichen Wendekreis mittels Scharnier zu öffnen, Bronze, montiert auf Marmorsockel mit Widmungsplakette “Meinem Freund Karl Wenschow 1920”. Maße: Ca. 18 x 12 x 11 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Karl Wenschow (1884-1947) war ein deutscher Kartograph und Bildhauer. In der Kartographie dient das von ihm entwickelte Wenschow-Verfahren bis heute noch zur industriellen Herstellung von Präzisions-Reliefkarten.
A writing desk display globe. Germany c. 1920, bronze, mounted on marble base with dedication in German “To my friend Karl Wenschow 1920”. Dimensions c. 18 x 12 x 11 cm.

Lot 730 Globen – Astronomie
Rollglobus von Robert Haardt. Berlin, um 1950. Bezeichnet “Columbus-Schüler-Rollglobus mit Erdmesser des Ing. Robert Haardt D.R.P., Columbus Verlag KG, Berlin-Stuttgart”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen, die Kugel frei drehbar auf Bakelit-Sockel als beidseitiger Erdmesser mit Angabe von Gradzahlen und Distanzen in Meilen und Kilometern. Durchmesser: Ca. 11 cm. Höhe: Ca. 13 cm.
Zuschlag 240 €

A Robert Haardt cradle globe. Berlin c. 1950, signed “Columbus-Schüler-Rollglobus mit Erdmesser des Ing. Robert Haardt D.R.P., Columbus Verlag KG, Berlin-Stuttgart”, 12 colour printed globe gores mounted on cardboard sphere, the bakelite base signed “Haardt Earthmeter for the Columbus-Rolling-Globe” showing degrees and distances in miles and kilometer. Diameter c. 11 cm, height c. 13 cm.

Lot 731 Globen – Astronomie
Miniatur-Erdglobus. Abel-Klinger, Nürnberg, um 1870. Unbezeichnet, der Globus als Holzkugel mit 12 farblithographierten Papiersegmenten bezogen, schwarzer gedrechselter Holzfuß. Durchmesser: Ca. 2,8 cm. Höhe: Ca. 5 cm.
Zuschlag 550 €
Nach der Art des Kartenbildes handelt es sich bei dem Globus um ein Produkt aus der Fabrikation von C. Abel-Klinger in Nürnberg.
A miniature terrestrial globe. (Abel-Klinger Nuremberg) c. 1870, not signed, 12 lithographed globe gores mounted on wooden sphere, ebonised turned wooden stand. Diameter c. 2.8 cm, height c. 5 cm.

Lot 732 Globen – Astronomie
Miniatur-Erdglobus als Feuerzeug. England, um 1900. Der Globus aus Metall mit lithographiertem Kartenbild, am Äquator mittels Scharnier und Druckknopf zu öffnen, das Interieur mit eingesetztem Feuerzeug, montiert auf Metallsockel. Durchmesser: Ca. 4,5 cm. Höhe: Ca. 8,5 cm.
Zuschlag 650 €

A miniature terrestrial globe with lighter. England c. 1900, lithographed tin sphere, split and hinged at the equator, the interior with lighter, mounted on metal base. Diameter c. 4.5 cm, height c. 8.5 cm.

Lot 733 Globen – Astronomie
Papeterie. Frankreich um 1935. Hersteller: Atlas NK Paris. Aufklappbarer Pappkasten mit Schreibzeug, Globus, Briefwaage und weiteren Schreibwaren. Größe: Ca. 16 x 34 x 20 cm. [#]
Zuschlag 330 €
Die Papeterie beinhaltet teilweise Schreibutensilien aus späterer Zeit. – Mit Gebrauchsspuren.

Lot 734 Globen – Astronomie
Papeterie. Frankreich um 1900. Aufklappbarer, mit Papier kaschierter Holzkasten mi Schreibzeug, Globus, Petschaft und weiteren Schreibwaren. Größe: Ca. 15 x 31 x 22 cm. [#]
Zuschlag 240 €
Die Papeterie beinhaltet teilweise Schreibutensilien aus späterer Zeit. – Mit Gebrauchsspuren.

Lot 735 Globen – Astronomie
Erdglobus von Ernst Schotte. Berlin, um 1900. Bezeichnet “Schotte’s UNIVERSAL GLOBUS, 15″ – 40 ctm. Durchmesser, Maßstab 1:30.000.000, Nach den neuesten & besten Quellen bearbeitet von R. Korbgeweit, Geogr. lith. Institut, BERLIN, Verlag von Ernst Schotte & Co.”. Der Globus als Pappmaché-Kugel mit 12 lithographierten Papiersegmenten bezogen (Papier stark verschmutzt und fleckig, Druckstelle bei Florida), Halbkreismeridian in Messing mit 2 x 90°-Teilung, schwarzer dreibeiniger Holzfuß mit Kompass. Globusdurchmesser: Ca. 40 cm. Höhe: Ca. 74 cm.
Zuschlag 360 €

An Ernst Schotte terrestrial globe. Berlin c. 1900, signed “Schotte’s UNIVERSAL GLOBUS, 15″ – 40 ctm. Durchmesser, Maßstab 1:30.000.000. Nach den neuesten & besten Quellen bearbeitet von R. Korbgeweit, Geogr. lith. Institut, BERLIN, Verlag von Ernst Schotte & Co.”, 12 lithographed globe gores mounted on cardboard sphere, brass meridian, ebonised wooden tripod stand with inlaid compass. Diameter of the globe c. 40 cm, height c. 74 cm.

Lot 736 Globen – Astronomie
Großer Rollglobus von Hermann Haack. Gotha, um 1955. Bezeichnet “Geographisch-Kartographische Anstalt Gotha, VEB Hermann Haack”. Der Globus mit physikalischem Kartenbild, die Pappmaché-Kugel mit 12 farbig gedruckten Papiersegmenten bezogen (Papier berieben und mit kleineren Fehlstellen), die Kugel frei drehbar auf dreibeinigem Holzsockel. Durchmesser: Ca. 64 cm. Höhe: Ca. 110 cm.
Zuschlag 1400 €

A Hermann Haack cradle globe. Gotha/Germany c. 1955, signed “Geographisch-Kartographische Anstalt Gotha, VEB Hermann Haack”, 12 colour printed globe gores mounted on cardboard sphere (paper rubbed and with small scratches), wooden tripod stand. Diameter c. 64 cm, height c. 110 cm.

Lot 737 Vermessung – Technik
Äquatoriale Sonnenuhr von Lorenz Grassl. Augsburg, um 1765. Messing graviert und vergoldet, signiert auf der Rückseite “L. Grassl”, darüber Angabe der Polhöhen von drei Städten, u.a. Königsberg für den 48. Breitengrad, achteckige Grundform mit floralen Gravuren um den Kompass, dieser mit versilberter Skala und Kompassnadel aus gebläutem Stahl, aufstellbarer Stundenring, Gradbogen und Gnomon (voll funktionstüchtig), in originalem Etui aus Pappe mit dunkelbraunem Leder bezogen, Innenseite Deckel mit handschriftlichem Besitzvermerk J.F. Hennert(?). Größe: Ca. 60 x 56 mm.
Zuschlag 600 €
Vermutlich handelt es sich hier um Johann Friedrich Hennert (geb. 1733 in Berlin – gest. 1813 in Utrecht) deutscher Mathematiker und Astronom. Vgl. Lit.: Uhren aus vier Jahrhunderten, Sammlung Ehrensberger, Augustinermuseum Freiburg 1998, S. 50-52.
An equinoctial sundial by Lorenz Grassl. Augsburg c. 1765, signed “L. Grassl”, brass engraved, silvered compass dial, folding gnomon, hour ring and latitude arc, in original leather and paper case . Size c.60 x 56 mm.

Lot 738 Vermessung – Technik
Taschenbarometer von Lutz Ferrando & Cie. Buenos Aires, um 1900. Bezeichnet “Lutz Ferrando & Cie., Florida 240, Buenos Aires”. Messing, die Skala versilbert, Barometer, Thermometer und Kompass in mit rotem Leder bezogenen Etui, Seideninnenfütterung beschädigt. Größe: Ca. 10 x 7 x 2,5 cm.
Zuschlag 240 €
Lutz Ferrando war in Argentinien zu Beginn des 20. Jahrhunderts das führende Unternehmen in Herstellung und Vertrieb von optischen Geräten und wissenschaftlichen Instrumenten, die für ihre hohe Qualität über die Landesgrenzen hinaus bekannt waren. Seine Taschenbarometer bewarb er als besonders geeignet für Ballonfahrer und Bergsteiger.
A Lutz Ferrando & Cie. pocket barometer. Buenos Aires c. 1900, signed “Lutz Ferrando & Cie., Florida 240, Buenos Aires”, brass with silvered scale, barometer, thermometer and compass in original red leather covered case, silk lining worn. Dimensions c. 10 x 7 x 2.5 cm.

Lot 739 Vermessung – Technik
Nürnberger Sonnenuhr. Nürnberg, um 1790. Sogenannte Klappsonnenuhr, in der Art von David Beringer, Korpus aus Obstholz gearbeitet, die Innenseiten mit zwei handkolorierten Kupferstichen mit Stundeneinteilungen für verschiedene Breitengrade, auf dem Deckel eine Liste der Breitengrade für 30 europäische Städte, Fadengnomon, eingelassener Kompass mit Himmelsrichtungen, Kompassnadel aus gebläutem Stahl, zwei Feststellhaken, schöner kompletter Original-Zustand. Größe geschlossen: Ca. 70 x 40 x 15 mm.
Zuschlag 850 €
David Beringer (1756-1821), Kompassmacher-Meister in Nürnberg, war einer der bedeutendsten Hersteller von Sonnenuhren, Kompassen, mathematisch-physikalischen Instrumenten und Globen.
A Nuremberg diptych sundial. Nuremberg c. 1790, in the manner of David Beringer, hand coloured paper scales mounted on fruitwood corpus, two hooks, compass with blued steel needle. Size closed c. 70 x 40 x 15 mm.

Lot 740 Vermessung – Technik
Seltenes großes Reißzeug. Deutschland, um 1850. Auf dem Deckel graviertes Messingschild “Julius Straube 1858”. Holz, Messing und polierter Stahl, Stechzirkel mit drei weiteren Aufsätzen in herausnehmbarem Einsatz, dazu ein Winkelmesser, ein Transversalmaßstab und ein Parallellineal, in originalem Mahagonikasten mit Schlüssel, innen mit dunkelgrünem Samt bezogen. Größe Holzkasten: Ca. 35 x 12 x 7 cm.
Zuschlag 1000 €
Julius Straube (1832-1913) war ein deutscher Kartograph und 1858 Gründer des Geographischen Instituts und Landkartenverlags Julius Straube. Vermutlich handelt es sich bei diesem Reißzeug um ein Präsent anlässlich der Firmengründung.
A large set of drawing instruments. Germany c. 1850, engraved on top cover “Julius Straube 1858”, in original mahogany case. Size of case c. 35 x 12 x 7 cm.

Lot 741 Vermessung – Technik
Feiner Proportionalzirkel von Dubois. Frankreich, um 1740. Signiert “Dubois à Paris”, Messing graviert, neun Skalen für les Cordes, les Solides, les Metaux, Calibre des Pieces, les Parties Egales, les Plans, les Poligones und Poids des Boulets, die Metallsymbole für Gold, Blei, Silber, Kupfer, Eisen und Zinn, zwei Schenkel beweglich um einen festen Drehpunkt, Größe geschlossen: Ca. 120 x 26 mm.
Nachverkaufspreis 300 €

A fine brass sector by Dubois. France c. 1740, signed “Dubois à Paris”, brass engraved, features nine scales including lines, chords, solids, metals, equal parts, polygons, planes, diameter and weight of bullets and gun calibers, alchemical metal symbols include gold, lead, silver, copper, iron and tin. Size folded c. 120 x 26 mm.

Lot 742 Vermessung – Technik
Ein mathematisches Winkelmaß Demi Pied de Roi von P. Bernier. Frankreich, um 1750. Signiert “Bernier à Paris”, Messing graviert. Größe geschlossen: Ca. 176 x 21 mm.
Nachverkaufspreis 300 €
Pierre Bernier (geb. 1727) Hersteller von Instrumenten zur Vermessung war tätig am Quai de l’Horloge à Paris. Die französische Maßeinheit Pied de Roi (32,48 cm) oder Pariser Linie wurde ab der Renaissance und bis zur Einführung des metrischen Systems europaweit zur Standardeinheit, auf die man sich bezog, wenn man andere Maßeinheiten ineinander umrechnen wollte. Dieses Referenzmaß fand unter anderem Verwendung in den Wissenschaften, hier z.B. von Newton in seiner “Philosophiae Naturalis Principia Mathematica”, bei den Uhrmachern, den Schriftsetzern und in der historischen Metrologie.
A Demi Pied de Roi folding mathematical square by P. Bernier. France c. 1750, signed “Bernier à Paris”, brass engraved. Size folded c. 176 x 21 mm.

Lot 743 Vermessung – Technik
Graphometer von Godot. Paris, um 1800. Messing, signiert “Godot Opticien, Quai de l’horloge No 63 à Paris”, Winkelskala von 0-90-180 und 180-90-0, Diopter mit Nonius, Kompass in Kupfer mit Himmelsrichtungen und versilberter 360 Grad-Teilung, Stativansatz mit Kugelgelenk. Maße: Ca. 24 x 20 x 11 cm.
Zuschlag 300 €

A Godot graphometer. Paris c. 1800 signed “Godot Opticien, Quai de l’horloge No 63 à Paris”, brass, with scales from 0-90-180 and 180-90-0, alidade with nonius, compass in copper, silvered scale. Dimensions c. 24 x 20 x 11 cm.

Lot 744 Vermessung – Technik
Binokulares Opernglas vom Hoflieferanten des Kaisers E. Petitpierre. Berlin, um 1880. Signiert “E. Petitpierre Berlin Optiker sr. Majestät des Kaisers”, Messing vergoldet und Bein gedrechselt, in originalem mit dunkelblauer Seide gefütterten schwarzen Lederetui, funktionstüchtig. Maße; Ca. 10 x 8 x 4 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
E. Petitpierre, Optiker und Mechaniker (gegründet 1820), Hoflieferant Seiner Majestät des Kaisers und Königs, ansässig in der Charlottenstraße 33a und später in der Friedrichstraße 69.
An E. Petitpierre binocular opera glass. Berlin c. 1880, signed “E. Petitpierre Berlin Optiker sr. Majestät des Kaisers”, gilded brass, turned bone, in original black leather case. Dimensions c. 10 x 8 x 4 cm.

Lot 745 Vermessung – Technik
Spektiv. Deutschland, um 1840. Drei Auszüge Messing versilbert, Tubus aus Horn graviert (mit alter Reparaturstelle), Objektiv mit Holzeinfassung. Objektivdurchmesser: Ca. 30 mm. Länge ausgezogen: Ca. 9,5 cm.
Zuschlag 200 €
Beigabe: Spektiv, Deutschland, um 1880. Ein Auszug, Messing geschwärzt, Tubus mit schwarzem Leder bezogen. Länge ausgezogen: Ca. 11 cm.
A Spyglass. Germany c. 1840, silvered brass, horn (with old repair) and ebonised wood. Length c. 9.5 cm. Together with a Spyglass, Germany c. 1880, darkened brass and black leather. Length c. 11 cm.

Lot 746 Vermessung – Technik
Ein Winkelmaß oder Halbkreis von M. Massella. Perugia/Italien, 1909. Bezeichnet “M. Massella, ECLIMETRO A PENDOLO, Perugia – Tip. Guerra – Editrice” und ” M. Massella dis(egno) 1909″. Bedruckte Pappe mit zwei Ösen zur Aufhängung, Bleilot, in originalem Couvert, Holzstativ. Größe: Ca. 21 x 14 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A protractor by M. Massella. Perugia/Italy 1909, signed “M. Massella, ECLIMETRO A PENDOLO, Perugia – Tip. Guerra – Editrice” and ” M. Massella dis(egno) 1909″, printed cardboard, lead plummet, in original cover, wooden stand. Size c. 21 x 14 cm.

Lot 747 Vermessung – Technik
Wetterfahne Mann mit Fernrohr. England, 19./20. Jahrhundert. Eisen gegossen und Blech getrieben, farbig gefasst, drehbar montiert auf Sockel. Höhe: Ca. 100 cm.
Zuschlag 1800 €

A weathercock man with telescope. England 19th/20th century, cast iron and embossed iron sheet, movable, mounted on base. Height c. 100 cm.

Lot 748 Vermessung – Technik
Terrestrisches Fernrohr von Ramsden. London, um 1780. Signiert am 1. Auszug “Ramsden London”. Messing, 3 Auszüge, Tubus mit Mahagoniholz ummantelt, voll funktionstüchtig. Max. Durchmesser: Ca. 3,6 cm, Länge ausgezogen: Ca. 41 cm.
Zuschlag 300 €
Jesse Ramsden (1735-1800) war ein englischer Optiker und Hersteller zahlreicher optischer und mathematischer Instrumente. Wesentliche Verbesserungen gelangen ihm beim Theodolit und dem zur Höhenmessung eingesetzten Barometer, sowie bei den Quadranten und Sextanten für den Hofastronom Edmond Halley. Bekannt wurde er auch durch seine qualitativ hochwertigen Teleskope. Ramsden wurde 1786 in die Royal Society aufgenommen.
A telescope by Ramsden. London c. 1780, signed “Ramsden London”, brass and mahogany. Diameter c. 3.6 cm, length max. c. 41 cm.

Lot 749 Vermessung – Technik
Seltenes terrestrisches Fernrohr von C.A. v. Reissig. Kassel, um 1820. Handschriftlich bezeichnet am 1. Auszug “Reissig à Cassel”, der Pappmaché-Tubus mit dunkelrotem geprägten Papier bezogen, 3 Auszugsrohre in Pappmaché mit Marmor-Papier bezogen, die Einfassungen und die Endstücke mit Verschlusskappen in Messing, 3 originale Glaslinsen, voll funktionstüchtig. Max. Durchmesser: Ca. 4,3 cm. Länge ausgezogen: Ca. 76 cm.
Zuschlag 600 €
Cornelius August v. Reissig (1781-1860), der sich in mehreren Zeitungsanzeigen auch Christian Reissig nannte, war ab ca. 1804 in Kassel als Hofmechanicus tätig. Er verfertigte mathematische, optische und physikalische Instrumente, so z.B. Spiegelteleskope nach Herschel, achromatische Fernrohre, Heliometer, astronomische Uhren und Brennspiegel.
A rare telescope by C.A. v. Reissig. Kassel c. 1820, signed “Reissig á Cassel”, cardboard tubes with brass fittings. Diameter c. 4,3 cm, length max. c. 76 cm.

Lot 750 Vermessung – Technik
Großes Forschungs- oder Labormikroskop von Otto Seibert.Wetzlar, um 1920. Das Mikroskop mit Gravur “Otto Seibert, Wetzlar”, Messing zaponiert und schwarz lackiert, mit 4-fach Revolverobjektivhalter, Universalstativ A, in originalem Holzkasten mit Schlüssel, ohne Zubehörteile. Maße Holzkasten: Ca. 39 x 23,5 x 19,5 cm.
Zuschlag 200 €

A large Otto Seibert microscope.Wetzlar / Germany c. 1920, signed with “Otto Seibert, Wetzlar”, laquered and blackened brass, in original wooden box, accessories missing. Size box c. 39 x 23.5 x 19.5 cm.

Lot 751 Vermessung – Technik
Französische Münzwaage. Paris, um 1770. Im Deckel mit Herstelleretikett in Kupferstich “A L’ICOURONNE, Rue S. Denis vis à vis la rue de Lombards, No. 341, à Paris, CHEVILLE, Md. BALANCIER-AJUSTEUR.” Die Waage aus Eisen mit Messingschalen, mit 5 Bechergewichten und 2 weiteren Münzgewichten, in originaler Holzschachtel (ein Haken fehlend). Maße: Ca. 18 x 5,5 x 2 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A french balance and weights. Paris c. 1770, with copper-printed label “A L’ICOURONNE, Rue S. Denis vis à vis la rue de Lombards, No. 341, à Paris, CHEVILLE, Md. BALANCIER-AJUSTEUR.”, iron balance with brass plates and 7 brass weights, in original wooden case (one hook missing). Dimensions c. 18 x 5.5 x 2 cm.

Lot 752 Vermessung – Technik
Französische Münzwaage. Frankreich, um 1770. Im Deckel mit Herstelleretikett in Kupferstich “TABLE des Monnaies d’or et d’argent qui ont cours dans les différens Etats de l’Europe, avec la désignation de lear poids.” Die Waage aus Eisen mit Messingschalen, mit 5 Bechergewichten und 2 weiteren Münzgewichten, in originaler Holzschachtel. Maße: Ca. 16,5 x 5 x 2 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A french balance and weights. France c. 1770, with copper-printed label “TABLE des Monnaies d’or et d’argent qui ont cours dans les différens Etats de l’Europe, avec la désignation de lear poids.”, iron balance with brass plates and 7 brass weights, in original wooden case. Dimensions c. 16.5 x 5 x 2 cm.

Lot 753 Vermessung – Technik
Barograph von R. Fuess. Berlin, um 1910. Signiert “R. Fuess mech. opt. Werkstätten, Berlin-Steglitz No. 4399”, Messing zaponiert, verglastes Holzgehäuse in Mahagoni. Maße: Ca. 28 x 19 x 14 cm.
Nachverkaufspreis 240 €
Beigabe: Barograph von Jules Richard, Paris, um 1920. Mahagonigehäuse, mit originaler vierseitiger Bedienungsanleitung, Maße: Ca. 20 x 13 x 11 cm und ein Barograph Wilhelm Lambrecht KG Göttingen, um 1940, weißes Metallgehäuse, inkomplett. Maße: Ca. 30 x 28 x 14 cm.
A Fuess barograph. Berlin c. 1910, signed “R. Fuess mech. opt. Werkstätten, Berlin-Steglitz No. 4399”, laquered brass, fitted in original glass and mahogany box. Dimensions c. 28 x 19 x 14 cm. Together with two other barographs, one incomplete.

Lot 754 Vermessung – Technik
Schematisches Schul-Modell einer Dampfmaschine. Böhmen, um 1900. Holz farbig gefasst, die Mechanik beweglich, Papieretikett mit handschriftlicher Bezeichnung in tschechischer Sprache und Sammlungs-Inventarnummer. Maße: Ca 98 x 65 x 12 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A steam engine model. Bohemia c. 1900, colored wood, mechanism movable, manuscript paper label in Czech language. Dimensions c 98 x 65 x 12 cm.

Lot 755 Vermessung – Technik
Blechspielzeug Dampfmaschine von Josef Falk. Nürnberg, um 1910. Blech geprägt und bemalt, Gebrauchsspuren. Maße: Ca. 38 x 30 x 17 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Beigabe: Dampfmaschine, um 1910, inkomplett. Höhe: Ca. 26 cm.
A Josef Falk tin toy steam engine. Nuremberg c. 1910, hand painted tin, damages. Dimensions c 38 x 30 x 17 cm. Together with a steam engine, incomplete. Height c. 26 cm.

Lot 756 Vermessung – Technik
Zwei Blechspielzeug-Dampfmaschinen. 1910/1920, Blech geprägt und bemalt, Gebrauchsspuren. Höhe: Ca. 22 cm und 27 cm.
Nachverkaufspreis 240 €

Two tin toy steam engines. 1910/1920, hand painted tin, damages. Heights c. 22 and 27 cm.

Lot 757 Vermessung – Technik
Große Bronzefigur des Archimedes mit archimedischer Schraube. Frankreich, um 1870. Bronze, am Sockel bezeichnet “Dumaige”. Höhe: Ca. 44 cm.
Nachverkaufspreis 1200 €
Etienne Henry Dumaige (1830-1888) war ein französischer Bildhauer. Archimedes (um 287-212 v. Chr.) war ein griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur. Er gilt als bedeutendster Mathematiker der Antike. Archimedes wird die Erfindung der sogenannten archimedischen Schraube zugeschrieben, deren Prinzip bis heute noch in modernen Förderanlagen, sogenannten Schneckenförderern, zum Einsatz kommt.
A large bronze figure of Archimedes with archimedean screw. France c. 1870, bronze, signed at base “Dumaige”. Height c. 44 cm. Etienne Henry Dumaige (1830-1888) was a French sculptor.

Lot 758 Vermessung – Technik
Großes Modell einer Dampfmaschine. Deutschland, 1988. Hersteller Aebel & Cenko, montiert auf Holzpodest, unter Plexiglashaube als Staubschutz. Maße: Ca. 48 x 44 x 38 cm.
Zuschlag 300 €

A large steam engine model. Germany 1988, made by Aebel & Cenko, mounted on wooden base, with plexiglass dome. Dimensions c.48 x 44 x 38 cm.

Lot 759 Vermessung – Technik
Gefäßbarometer. Deutschland, um 1880. Unbezeichnet, Nussbaum, verglaste Papierskala, Messingmontierungen, funktionstüchtig. Höhe: Ca. 99 cm.
Zuschlag 160 €

A barometer. Germany c. 1880, not signed, wood, paper scale, brass mountings. Height c. 99 cm.

Lot 760 Nautik
Galionsfigur. Frankreich, um 1860. Holz geschnitzt, Reste von alter Farbfassung, kleine Beschädigungen. Höhe: Ca. 94 cm.
Zuschlag 1100 €

A figurehead. France c. 1860, carved wood, parts of old painting, damages. Height c. 94 cm.

Lot 761 Nautik
Früher Schiffskompass. Stockholm, um 1760. Kleiner Trockenkompass mit Kompassrose in Kupferstich, kardanisch gelagert in originaler gedrechselter Holzdose. Holzdeckel und Kompass-Gehäuse mit Trockenrissen und alter Reparatur. Durchmesser: Ca. 11 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

An early dry card compass. Stockholm c. 1760, copper engraved compass dial, turned wooden case, with old repaired cracks. Diameter c. 11 cm.

Lot 762 Nautik
Seltenes Stickbild der Titanic. England, um 1920. Betitelt mit “S.S. Titanic sunk. April 14th 1912. loss. 1.600 lives”, Seemannsarbeit, gerahmt. Maße: Ca. 78 x 68 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A rare embroidery of the Titanic. England c. 1920, labeled “S.S. Titanic sunk. April 14th 1912. loss. 1.600 lives”, sailors work, framed. Size c. 78 x 68 cm.

Lot 763 Nautik
Große Flaggentafel seefahrender Nationen. England, ca. 1850. 24 farblithographierte Tafeln mit 292 maritimen Flaggendarstellungen auf Karton montiert, Kanten mit grünem Leinen verstärkt, kleine Beschädigungen und Kratzer. Maße: Ca. 98 x 59 cm.
Zuschlag 240 €

A wall chart of maritime flags. England c. 1850, 24 lithographed plates mounted on cardboard showing 292 different naval flags, small damages and scratches. Size c. 98 x 59 cm.

Lot 764 Nautik
Modell eines Inuit-Kajaks. Kanada/Grönland, um 1900. Der Bootskörper aus Holz mit Tierhaut überzogen, herausnehmbare Halbfigur eines Robbenjägers, kleine Beschädigungen. Länge: Ca. 53 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A model of an Inuit Kayak. Canada/Greenland c. 1900, wood, bone and animal skin, small damages. Length c. 53 cm.

Lot 765 Nautik
Ein Flaschen- oder Buddelschiff. Deutschland, um 1900. Ein Dreimaster-Segelschiff mit deutscher Beflaggung vor überseeischer Küstenlandschaft mit Häusern und Palmen, Glas, Holz und Gips von Hand bemalt, lose auf Holzstativ. Länge: Ca. 30 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

A ship in a bottle. Germany c. 1900, a sailing ship in front of an overseas coastline with houses and palm-trees, glass, wood and plaster hand-painted, on wooden base. Length c. 30 cm.

Lot 766 Nautik
Modell der Viermastbark RUTH. Deutschland, um 1880. Schönes maßstäbliches Modell eines großen Handelsschiffs mit deutscher Reedereibeflaggung, Holz, Textil und Metall, der Schiffsrumpf farbig gefasst, kleine Beschädigungen. Maße: Ca. 110 x 62 x 20 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

A four-masted bark model named RUTH. Germany c. 1880, finely carved and detailed scale model of a German flagged trading ship, wood, textile and metal, the hull colored, small damages. Dimensions c. 110 x 62 x 20 cm.

Lot 767 Nautik
Ein Flaschen- oder Buddelschiff. Niederlande, um 1910. Ein Dreimaster-Segelschiff mit holländischer Beflaggung vor Küstenlandschaft mit Häusern und Leuchtturm, Glas, Holz und Gips von Hand bemalt, lose auf Holzstativ. Länge: Ca. 25 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

A ship in a bottle. Netherlands c. 1910, a sailing ship in front of a coastline with houses and lighthouse, glass, wood and plaster hand-painted, on wooden base. Length c. 25 cm.

Lot 768 Nautik
Beschnitzte Kokosnuss. Sträflingsarbeit, französische Kolonien, um 1800. Reich graviert mit figürlichen Motiven und floralem Rankenwerk, mit Kopf eines Fabelwesens. Größe: Ca. 13 x 10 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A c. 1800 carved coconut. French prisoner colonial work. Dimensions c. 13 x 10 cm.

Lot 769 Nautik
Modell eines Segelschiffs. Deutschland, um 1800. Frühe detailreiche Seemannsarbeit eines Zweimasters, Holz, Textil und Metall, der Schiffsrumpf farbig gefasst, kleine Beschädigungen. Maße: Ca. 66 x 52 x 20 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

A ship model. Germany c. 1800, finely carved and detailed sailors work, wood, textile and metal, the hull colored, small damages. Dimensions c. 66 x 52 x 20 cm.

Lot 770 Nautik
Seidenstickbild. “ZUR ERINNERUNG AN MEINE REISE INDIEN CHINA JAPAN, S.S. ODER, 14.X. 1928, WALTER VÖDISCH”, aus Seide gesticktes Andenkenbild, dargestellt sind ein Adler und ein Drache flankiert von einer Reihe Kriegs- und Handelsflaggen, mittig eine einmontierte Porträtphotographie von Walter Vödisch, im originalen Holzrahmen. Maße: Ca. 76 x 65 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Die S.S. ODER, gebaut auf der Hamburger Vulkanwerft, wurde am 20. Dezember 1927 als Frachtschiff für den Ostasien- und Australiendienst vom Norddeutschen Lloyd in Dienst gestellt. Um im zweiten Weltkrieg einer Beschlagnahmung durch die Royal Navy zu entgehen, wurde das Schiff am 24. März 1941 durch die Besatzung selbst versenkt. Diese Art von Seidenstickbildern wurden häufig im Auftrag deutscher Seemänner als patriotisches Souvenir angefertigt. “Die asiatischen Hafenstädte des 19. und 20. Jahrhunderts boten zahlreiche Gelegenheiten, ein Souvenir zu erstehen, das an die weite Reise und an den Aufenthalt in diesen fernen Ländern erinnerte. Darunter beispielsweise handkolorierte Fotografien, Asiatika, Seidenstoffe oder Porzellan. Ein Handwerk jedoch fand seine Kundschaft ausschließlich in den im Chinesischen Meer diensthabenden Seemännern und seefahrenden Reisenden. Kunstvoll auf Seide gestickte Collagen dienten dieser Gruppe Männern als individuelles Zeugnis ihrer Zeit in Ostasien.” Lit.: Stefanie Schmidt, Kunsthistorikerin und Sinologin. Die Seidenstickbilder der Sammlung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums, 2012.

Lot 771 Nautik
Pierre Julien Gilbert, Hafenansicht von Grand Port Ile-de-France. Frankreich, 1819. Aquarellierte Bleistiftzeichnung auf Papier, unten rechts bezeichnet und datiert Gilbert 1819, rückseitig mit Bleistift betitelt “Vue de Grand Port de l’Ile-de-France”, unter Passepartout gerahmt. Größe Aquarell: Ca. 46,5 x 26,5 cm. Maße Rahmen: Ca. 68 x 49 cm.
Zuschlag 2400 €
Pierre-Julien Gilbert (1783-1860) war ein französischer Maler, der fast ausschließlich die Seeschlachten der französischen Kriege seit 1778 malte. Er war Schüler von Pierre Ozanne und Louis-Philippe Crépin in Paris und lehrte Malerei an der École Navale in Brest. 1830 begleitete er als Maler den Eroberungsfeldzug nach Algier. Seine Bilder sind in der historischen Galerie in Versailles und im Marineministerium zu finden. Vgl.:Thieme-Becker.
Pierre Julien Gilbert, view of Grand Port Ile-de-France. France 1819, watercolor over pencil on paper, signed and dated on the bottom right Gilbert 1819, under passepartout and framed. Size watercolor c. 46.5 x 26.5 cm, size frame c. 68 x 49 cm. – Pierre-Julien Gilbert (1783-1860) was a French artist, pupil of Pierre Ozanne and Louis-Philippe Crépin in Paris, famous for his marine paintings. Some of his works can be found in the collections of the historic galleries at Versailles and at the Maritime Museum. Isle de France was the name of the Indian Ocean island which is known as Mauritius. Between 1715 and 1810 the island was under the French East India Company and part of the French empire. During the Napoleonic wars it became a base from which the French navy organised raids on British merchant ships. The raids continued until 1810 when the British sent a strong expedition to capture the island. The fist British attempt, in August 1810, to attack Grand Port resulted in a French victory, but a second much larger attack launched in December 1810 in the north of the island was successful. The French capitulated and in the Treaty of Paris (1814) they ceded Ile de France to Great Britain and the island then reverted to its former name Mauritius.

Lot 772 Medizin
Büste des Hippokrates von Kos. Frankreich, um 1880. Bezeichnet “Hippocrate”, Gips mit dunkelgrüner Fassung in der Optik einer patinierten Bronze. Höhe: Ca. 44 cm.
Zuschlag 400 €
Hippokrates von Kos (um 460 – 370 v. Chr.) war ein griechischer Arzt und gilt als der berühmteste Arzt des Altertums und “Vater der (modernen) Medizin”. Der “Eid des Hippokrates” ist das erste bekannte sittliche Grundgesetz des Arztberufes.
A bust of Hippocrates of Kos. France, c. 1880, signed “Hippocrate”, plaster with dark green bronze finish. Height c. 44 cm.

Lot 773 Medizin
Zwei monaurale Stethoskope. Deutschland, um 1860. Obstholz gedrechselt, ein Stethoskop ebonisiert und zweiteilig steckbar. Längen: Ca. 11,5 cm und 18 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Two monaural stethoscopes. Germany c. 1860, turned fruitwood, one stethoscope ebonised and in two parts. Length c. 11.5 and 18 cm.

Lot 774 Medizin
Zahnmedizinisches Reinigungsset. Frankreich, um 1750. Besteckset zur Zahnsteinentfernung, gebläuter Stahl, 4-teilig im originalen mit rotem Leder bezogenen Etui. Maße: Ca. 76 x 45 x 14 mm.
Zuschlag 330 €

A dental hygienic set. France c. 1750, blued steel, handle with 3 scrapers, complete in its original leather-covered case. Dimensions c. 76 x 45 x 14 mm.

Lot 775 Medizin
Zwei Wachsmoulagen zu Hautkrankheiten. Deutschland, um 1900. Unbezeichnet, Wachs farbig gefasst, Textil, montiert auf ebonisierten Holztafeln. Maße: Jeweils ca. 23 x 15,5 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

Two wax moulages showing skin deseases. Germany c. 1900, not signed, coloured wax, textile, mounted on ebonised wooden bases. Size each c. 23 x 15.5 cm.

Lot 776 Medizin
Trepanationskrone zum Handgebrauch. Deutschland, 18./19. Jahrhundert. Stahl vernickelt, Griff in Bein. Länge: Ca. 12 cm.
Zuschlag 240 €
Trepanierbohrer dienten zur operativen Öffnung des Schädels (Kraniotomie).
A trephine perforator. Germany 18th/19th century, nickel-plated steel, bone handle. Length c. 12 cm.

Lot 777 Medizin
Anatomisches Schädelmodell eines Neugeborenen. Deutschland, um 1900. Schädel eines Neugeborenen, Gips gefasst, montiert auf gedrechselten Holzfuß. Höhe: Ca. 21 cm.
Zuschlag 330 €

An anatomical skull model of a neonate. Germany c. 1900, skull of a neonate, mounted on turned wooden stand. Height c. 21 cm.

Lot 778 Medizin
Anatomisches Präparat eines menschlichen Schädels. Deutschland, um 1890. Signiert “A. & P. Seifert, Berlin NW. 21”, Schnittmodell, der Schädel entlang der Blutgefäße perforiert und auf der Innenseite in Blau und Rot ausgemalt, montiert auf gedrechseltem Holzsockel. Höhe: Ca. 34 cm.
Zuschlag 1500 €
Adolf und Paul Seifert betrieben um 1900 in Berlin ein Atelier für wissenschaftliche anatomische Knochenpräparate und Modelle.
An anatomical human skull. Germany c. 1890, signed “A.& P. Seifert, Berlin NW.21”, showing the blood vessels in blue and red colour, mounted on turned mahogany stand. Height c. 34 cm.

Lot 779 Medizin
Sechs Klistierspritzen. 19. Jahrhundert. Zinn, Holz gedrechselt, zur Verwendung in der Human- oder Veterinärmedizin. Längen: Von ca. 26 cm bis 60 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Six enema syringes. 19th century, pewter and turned wood, for use in human or veterinary medicine. Lengths from c. 26 to 60 cm.

Lot 780 Medizin
Orthopädisches Korsett. Frankreich, um 1890. Mit Prägestempel des Herstellers “Barbier, Nancy”, Leder, Textil und Metall, später montiert auf gedrechseltem Holzsockel. Größe Korsett: Ca. 35 x 30 x 27 cm, Höhe gesamt: Ca. 55 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

An orthopedic corset. France c. 1890, signed with “Barbier, Nancy”, Leather, textile and metal, mounted on turned and ebonised wooden stand. Dimensions corset c. 35 x 30 x 27 cm, height with stand c. 55 cm.

Lot 781 Medizin
Ecorché combattant nach Jaques-Eugene Caudron (1818 – 1865). Frankreich, Ende 19. Jahrhundert. Gips farbig gefasst. Höhe: Ca. 69 cm.
Zuschlag 950 €

Ecorché combattant after Jaques-Eugene Caudron (1818-1865). France late 19th century, plaster colored. Height c. 69 cm.

Lot 782 Medizin
Modell des menschlichen Gehirns. Deutschland, um 1900. Bezeichnet “P. Mazotti, Münster i/W, Geschützt No. 51”. Gips gefasst, Gehirn in sechs Teile zerlegbar auf Sockel lagernd. Maße: Ca. 17 x 16 x 14 cm.
Zuschlag 380 €

A human brain model. Germany c.1900, signed “P. Mazotti”, coloured plaster, six parts and base. Dimensions c. 17 x 16 x 14 cm.

Lot 783 Medizin
Anatomisches Präparat eines menschlichen Schädels. Lehrmodell, um 1880. Schädeldecke abnehmbar, Unterkiefer mit Federn montiert, kleine Beschädigungen. Maße: Ca. 23 x 16 x 15 cm.
Zuschlag 550 €

An anatomical preparation of the human skull. Teaching model c. 1880, in two parts, lower jar fixed with clips, small damages. Dimensions c. 23 x 16 x15 cm.

Lot 784 Medizin
Anatomisches Modell vom menschlichen Herz. Deutschland, um 1880. Gips farbig gefasst, zwei Partien mittels Scharnier zu öffnen, montiert auf gedrechseltem schwarzen Holzsockel. Höhe: Ca. 36 cm.
Zuschlag 650 €

An anatomical model of the human heart. Germany c. 1880, plaster hand-painted, mounted on turned and ebonised wooden stand. Height c. 36 cm.

Lot 785 Medizin
Schnittmodell des menschlichen Kopfes. Berlin, um 1920. Mit Firmenetikett “Lehrmittelwerke Berlinische Verlagsanstalt GmbH, Berlin N.W.23”. Farbiges Wachs und Wachs farbig gefasst, montiert in verglastem Holzkasten. Maße: Ca. 25 x 19 x 7 cm.
Zuschlag 400 €

An anatomical wax model of the human head. Berlin c. 1920, with makers label “Lehrmittelwerke Berlinische Verlagsanstalt GmbH, Berlin N.W.23”, coloured wax, mounted in framed wooden glass case. Size c. 25 x 19 x 7 cm.

Lot 786 Medizin
Anatomisches Lehrmodell eines menschlichen Schädels. Deutschland, um 1920. Schnittmodell in mehreren Ebenen, die Blutgefäße teilweise in Blau und Rot ausgemalt, der Schädel mit Haut überzogen, Haken und Scharniere in Messing, kleine Beschädigungen. Maße: Ca. 23 x 17 x 16 cm.
Zuschlag 10500 €

An anatomical teaching model of a human skull. Germany c. 1920, the blood vessels in blue and red colour, brass hooks, small damages. Dimensions c. 23 x 17 x 16 cm.

Lot 787 Medizin
Lebensgroße Büste des Alchemisten Paracelsus. Deutschland, 20. Jahrhundert. Signiert “Schliep 78”, Formguss aus Marmorkomposit. Maße: Ca. 67 x 52 x 30 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Theophrastus Bombast von Hohenheim (1491/92?-1541), fälschlich auch Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim genannt, seit 1529 sich Paracelsus nennend, war ein schweizerisch österreichischer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker und Philosoph.
A life size bust of the Alchemist Paracelsus. Germany 20th century, signed “Schliep 78”, marble composite cast. Dimensions c. 67 x 52 x 30 cm. Theophrastus Bombast von Hohenheim (1491/92?-1541), referred to as Paracelsus was a physician, alchemist, naturalist and writer. As patron of pharmacies and drugstores, as protector of hospitals, as a name for a variety of medical and herbal mixtures, as well as on medals for earned physicians, Paracelsus is present until today, since he is regarded as pioneer of pharmaceutical chemistry.

Lot 788 Pharmazie
Acht Apotheken-Maßbehälter. Deutschland und Frankreich, Ende 19. Jahrhundert. Zinn, verschiedene Hersteller- und Eichmarken, Höhen: Von ca. 4 cm bis 18,5 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

Eight Apothecary jars. Germany and France late 19th century, pewter, with different signatures. Heights from c. 4 to 18.5 cm.

Lot 789 Pharmazie
Englische Feinwaage. England, um 1850. Balkenwaage aus Eisen und Messing, mit 9 verschiedenen Gewichten, 6 davon hergestellt von William & Thomas Avery, 1 Dosierspatel, in originalem Holzkasten mit handschriftlichem Zettel. Maße Holzkasten: Ca. 17 x 9 x 3,5 cm.
Nachverkaufspreis 160 €
Beigabe: Russische Feinwaage, um 1920 in originalem Pappkarton mit Firmenetikett: Erste Russische Fabrik Mantsehva, gegr. 1855 Petrograd, Newski-Prospekt 128.
An english balance. England c. 1850, iron and brass, with nine different weights, six of them signed by William & Thomas Avery, in original wooden case. Size of case c. 17 x 9 x 3.5 cm.Together with a Russian balance.

Lot 790 Pharmazie
Drei Albarelli. Italien 18./19. Jahrhundert. Fayence, jeder Albarello mit blau gemaltem Dekor, beschriftet: HERNARIA GLAB:, COLOFIN und RHEUM OFFICIN. Teilweise bestoßen, Restaurierungen. Höhen: Ca. 27 cm bis 28 cm.
Zuschlag 260 €

A set of three Albarelli. Italy 18th/19th century, faience, each Albarello blue painted, with inscriptions: HERNARIA GLAB:, COLOFIN and RHEUM OFFICIN, slightly chipped, restorations. Heights from c. 27 to 28 cm.

Lot 791 Pharmazie
Drei Apothekenstandgefäße. Deutschland, 18./19. Jahrhundert. Obstholz gedrechselt, farbig gefasst, Beschriftung. Größen: Von ca. 16 cm bis 19 cm.
Zuschlag 240 €

A lot of three Apothecary jars. Germany 18th/19th century, turned fruitwood, coloured, signatures. Heights from c. 16 to 19 cm.

Lot 792 Pharmazie
Fünf Apothekengefäße. Deutschland, um 1800. Grünes Glas, sogenanntes Waldglas, mit Abriss, teilweise mit Korken. Etiketten und Beschriftungen von späterer Hand. Größen von ca. 24 bis 29 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

Five glass Apothecary jars. Germany c. 1800, green glass called Waldglas, labels and signatures later. Heights from c. 24 to 29 cm.

Lot 793 Pharmazie
Seltene Reiseapotheke. Italien, um 1750. Nussholz mit Messing- und geschmiedeten Eisen-Beschlägen, innen mit Marmorpapier ausgeschlagen, im Mittelteil drei Vierkantfläschchen aus Glas und vier Zinndosen mit Schraubverschluss, darunter drei Schubladen, die aufklappbaren Seitenteile mit je vier Glasfläschchen (eine fehlt) und je einer Schublade, die schönen Papieretiketten mit Beschriftung von Hand in italienischer Sprache, Schloss mit Schlüssel, funktionstüchtig, Holz mit alten Wurmspuren. Maße: Ca. 17,5 x 16,5 x 16,5 cm.
Nachverkaufspreis 2000 €

A rare Apothecary chest. Italy c. 1750, wooden case with brass and wrought iron fittings, eleven glass jars (one missing) and four pewter jars, five drawers, paper labels with Italian inscriptions in manuscript. The case c. 17.5 x 16.5 x 16.5 cm.

Lot 794 Pharmazie
Sechs Vorratsgefäße. Deutschland, um 1840. Farbloses Glas, mit Abriss, spätere gedruckte Signaturschilder. Höhen: Jeweils ca. 18 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Six Apothecary jars. Germany c.1840, glass, with later printed signatures. Heights each c. 18 cm.

Lot 795 Pharmazie
Zwei Albarelli. Italien, 18. Jahrhundert. Fayence, jeder Albarello mit blau gemaltem Dekor auf hellgrauem Fond, Darstellung Vogelpaar, darüber Krone, teilweise bestoßen, Restaurierungen. Höhen: Ca. 29 cm und 30 cm.
Zuschlag 200 €

A pair of Albarelli. Italy 18th century, faience, each Albarello blue painted, slightly chipped, restorations. Heights c. 29 and 30 cm.

Lot 796 Pharmazie
Sieben Apothekengefäße aus Glas. 18./19. Jahrhundert. Farbloses Glas, die Signaturschilder in farbiger Emailmalerei, drei Stöpsel fehlend, Beschädigungen. Höhen: Von 12 cm bis 17 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

Seven Apothecary glass jars. 18th/19th century, with coloured enamel signatures, three stopper missing, damages. Heights from 12 to 17 cm.

Lot 797 Pharmazie
Drei Apothekenstandgefäße. Deutschland, um 1830. Obstholz gedrechselt, konischer Korpus, von Hand beschriftet. Größen: Von ca. 13,5 cm und 18,5 cm.
Zuschlag 200 €

A lot of three Apothecary jars. Germany c. 1830, turned fruitwood, hand painted signatures. Heights c. 13.5 and 18.5 cm.

Lot 798 Pharmazie
Jodoform-Waage. Deutschland, um 1920. Sechsteiliges mit “Jodoform” beschriftetes Set bestehend aus 1 Waage, 1 Hornlöffel, 3 Glasgefäßen und 1 dazugehörigen Holzkasten (Schloss defekt). Maße Holzkasten: Ca. 19,5 x 17 x 16 cm.
Zuschlag 300 €
Laut beiliegendem Zettel stammt dieses Set aus der 1907 eröffneten und 2001 aufgelösten Adler-Apotheke in Elmshorn (Schleswig-Holstein).
A Iodoform balance. Germany c. 1920, six parts labeled with “Jodoform”, in original wooden box (lock damaged). Dimensions c. 19.5 x 17 x 16 cm.

Lot 799 Pharmazie
Zwei Apothekenstandgefäße in Amphorenform. Deutschland, um 1800. Obstholz gedrechselt, farbig gefasst, von Hand bemalt und beschriftet, Beschädigungen. Höhe: Ca. 30 cm.
Zuschlag 300 €

A pair Apothecary jars. Germany c. 1800, turned fruitwood, coloured, hand painted signatures, damages. Heights c. 30 cm.

Lot 800 Pharmazie
Drei Mörser. 18./19. Jahrhundert. Ein Mörser aus Bronze, ein Mörser aus Serpentin und ein Holzmörser (Afrika). Beschädigungen. Höhen ohne Pistill: Von ca.10,5 cm bis 15 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

Three mortars. 18th/19th century, bronze, serpentine and wood (Africa). Heights without pestle from c. 10.5 to 15 cm.

Lot 801 Pharmazie
Sieben Glasgefäße der Badischen Anilin-& Soda-Fabrik BASF. Ludwigshafen, um 1880. Farbloses Glas, farbig gedruckte Papieretiketten, enthaltene Farbpigmente Brilliantindigo, 2 x Indanthren-Goldorange, Nachtblau, Indanthren-Rot und Rot-Violett, ein Glas beschädigt. Höhen: Von ca. 14,5 cm bis 19 cm.
Zuschlag 2600 €

Seven BASF glass jars. Ludwigshafen/Germany c. 1880, white glass, paper-labels, one jar with damages. Heights from c. 14.5 to 19 cm.

Lot 802 Pharmazie
Drei Einsatzgewichtssätze. 19. Jahrhundert. Auch Bechergewichte oder Topfgewichte, Messing, konische Form mit Verriegelung, verschiedene Punzen, ein Einsatzgewichtssatz datiert 1856, mit 9, 8 und 2 Einsätzen. Höhen: Von ca. 40 mm bis 45 mm.
Nachverkaufspreis 200 €

A set of three Nesting Weights. 19th century, brass, one set dated 1856, with 9, 8 and 2 cups. Heights from c. 40 to 45 mm.

Lot 803 Pharmazie
Analytische Waage von A. Verbeek & Peckholdt. Dresden, um 1880. Mit Herstellerschild “A. Verbeek & Peckholdt, Dresden”, Waagenbaum und Waagenbalken in Messing zaponiert, Waagschalen, Senklot, Feststellmechanismus, montiert in verglastem Mahagoniholzkasten mit 2 Türen an der Frontseite. Größe Holzkasten: Ca. 54,5 x 43,5 x 24,5 cm.
Zuschlag 300 €

A Verbeek & Peckholdt analytic beam balance. Dresden c. 1880, signed “A. Verbeek & Peckholdt, Dresden”, lacquered brass, mounted in mahogany glass case. Dimension c. 54.5 x 43.5 x 24.5 cm.

Lot 804 Pharmazie
Pharmazeutische Handschrift. Deutschland, um 1780. Handschriftliches Rezeptbuch, 181 nn. S. mit Rezepturen, Tabellen und Erklärungen, Halbleder der Zeit, Deckel mit Marmorpapier bezogen, Einband beschädigt, Buchblock gebrochen, Vorsätze und einzelne Seiten lose. Folio: Ca. 35 x 22 cm.
Zuschlag 950 €

A pharmaceutical manuscript. Germany 1780, a prescription manuscript, 181 numbered pages, half leather binding, damages. Size c. 35 x 22 cm.

Lot 805 Pharmazie
Sieben Apothekengefäße aus Glas. Deutschland, 19./20. Jahrhundert. Farbloses und braunes Glas, Papieretiketten, zwei Gefäße mit der Aufschrift Gift (Arsenik!), jeweils ein Gefäß mit Kupferchlorid, Nickelchlorür und Kalium der Schering-Kahlbaum A.G., Adlershof bei Berlin. Höhen: Von ca. 6 cm bis 12 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

Seven Apothecary glass jars. 19th/20th century, white and brown glass, paper labels, two jars labeled with poison (Arsenik!). Heights from c. 6 to 12 cm.

Lot 806 Pharmazie
Morphium-Set. Deutschland, um 1920. Sechsteiliges mit “Morphin” beschriftetes Set, bestehend aus einer Waage, einem Mörser mit Pistill, zwei Hornlöffeln und einem Glasgefäß.
Zuschlag 280 €

A morphine set. Germany c. 1920, six parts labeled with “Morphin”.

Lot 807 Pharmazie
Pharmazeutische Handschrift. Zittau, 1717. Handschriftliches Rezeptbuch mit Verfassereintrag auf Vorsatz “J.C. Mönch, Ao. 1717 in Zittau fecit”, 145 unregelmäßig paginierte Seiten mit Erklärung der medizinischen und chemischen Elemente sowie der Kennzeichen, Maße und Gewichte welche in den Beschreibungen der Rezepte vorkommen, gefolgt von einer Aufstellung diverser Rezepturen und einem 38-seitigen alphabetischen Register, Pergamenteinband der Zeit, Buchblock gebrochen, einzelne Seiten lose. Format: Ca. 21 x 9 cm.
Zuschlag 800 €

A pharmaceutical manuscript. Zittau/Germany 1717, a prescription manuscript with writers entry “J.C. Mönch, Ao. 1717 in Zittau fecit”, 145 pages, vellum binding, damages. Size c. 21 x 9 cm.

Lot 808 Pharmazie
Vier Apothekenstandgefäße. Deutschland, 19. Jahrhundert. Obstholz gedrechselt, von Hand beschriftet, ein Deckel fehlt. Größen: Von ca. 17 cm bis 22 cm.
Zuschlag 300 €

A lot of four Apothecary jars. Germany 19th century, turned fruitwood, hand painted signatures, one lid missing. Heights from c. 17 to 22 cm.

Lot 809 Pharmazie
Drei Mörser. 18. Jahrhundert. Eisen gegossen, zwei mit Pistill. Höhen ohne Pistill: Ca. 10 cm bis 18 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Three mortars. 18th century, cast iron, two with pestle. Heights from c. 10 to 18 cm.

Lot 810 Pharmazie
Ein Set Laborgläser mit Holzstativ. Deutschland, um 1900. 7 verschiedene Glasteile eingehängt in gedrechselten Holzständer. Höhe: Ca. 74 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

A lot laboratory glasses with wooden stand. Germany ca. 1900, seven different laboratory glasses hung in a turned wooden stand. Height c. 74 cm.

Lot 811 Pharmazie
12 Apotheken-Maßbehälter. Deutschland, um 1880. Zinn, Maßeinheiten von 0,01 bis 1 Liter, verschiedene Hersteller- und Eichmarken, 6 datiert 1887/1888 und mit Herstellerangabe von L. Böhler, Jüdenstrasse 49, Berlin. Höhen: Von ca. 3 cm bis 19,5 cm.
Zuschlag 200 €

12 Apothecary jars. Germany c. 1880, pewter, with different signatures. Heights from c. 3 to 19.5 cm.

Lot 812 Pharmazie
Zehn Teile Laborutensilien aus Porzellan. Berlin, um 1930. Weißes Porzellan, 8 Teile mit KPM-Marke, 3 Mörser mit Pistill, 1 Sieb, 1 Spatel und 2 weitere Teile.
Zuschlag 160 €

Ten parts porcelain laboratory paraphernalia. Berlin c. 1930, white porcelain, eight parts made by KPM Berlin.

Lot 813 Pharmazie
Zwei Apotheker-Waagen. Deutschland, um 1900. Waagenbaum und Waagenbalken Messing zaponiert, Senklot, montiert auf Mahagoniholzkasten mit Schublade mit diversem Zubehör, die zweite Waage montiert auf Holzplatte mit Firmenschild von August Sauter, Ebingen Württemberg. Höhen: Ca. 52 cm und 49 cm.
Nachverkaufspreis 240 €

Two apothecary balances. Germany c. 1900, lacquered brass, one balance mounted on mahogany case with drawer, the other balance mounted on simple wooden base signed by August Sauter, Ebingen Württemberg. Heights c. 52 and 49 cm.

Lot 814 Pharmazie
Betriebsstoffprüfer “Norma” für Mineralöle. Ilmenau, Thüringen, um 1920. Bezeichnet mit “Betriebsstoffprüfer NORMA, KÖHLER GLAS COMPAGNIE. Arämeter, Thermometer & Glasinstrumentenfabrik, ILMENAU, Thüringen”, zur Prüfung von Benzin und Benzol, in originalem Holzkasten. Maße: Ca. 34 x 12 x 7,5 cm.
Nachverkaufspreis 160 €

A “Norma” fuel tester. Ilmenau/Germany c. 1920, signed “Betriebsstoffprüfer NORMA, KÖHLER GLAS COMPAGNIE. Arämeter, Thermometer & Glasinstrumentenfabrik, ILMENAU, Thüringen”, in original wooden box. Size c. 34 x 12 x 7.5 cm.

Lot 815 Pharmazie
Zwei Apotheker-Waagen. Deutschland, um 1900. Waagenbaum und Waagenbalken Messing zaponiert, Senklot, eine Waage montiert auf Holzkasten mit Schublade und diversem Zubehör, mit Firmenschild von August Sauter, Ebingen Württemberg, die andere Waage ohne Unterbau zur Tischmontage. Höhen: Ca. 44 cm und 63 cm.
Nachverkaufspreis 240 €

Two apothecary balances. Germany c. 1900, lacquered brass, one mounted on wooden box with drawer, signed by August Sauter, Ebingen Württemberg, the other balance with base for table mounting. Heights c. 44 and 63 cm.

Lot 816 Pharmazie
Großer Eisen-Mörser. 18. Jahrhundert. Eisen gegossen, mit Pistill. Höhe ohne Pistill: Ca. 27 cm.
Zuschlag 200 €

Large cast iron mortar. 18th century, cast iron, with pestle. Height without pestle c. 27 cm.

Lot 817 Flora – Fauna
Präparat einer Kamtschatka Königskrabbe. 20. Jahrhundert, montiert auf gedrechseltem Holzsockel. Maße: Ca. 85 x 85 x 15 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A preparation of a Kamchatka king crab. 20th century, mounted on turned wooden stand. Dimensions c. 85 x 85 x 15 cm.

Lot 818 Flora – Fauna – Gessner, Conrad
Sammlung von 4 altkolorierten Holzschnitten von Krustentieren. Beidseitig bedruckt. 38 x 24,5 cm. Aus: “Historia animalium lib. IIII. qui est de piscium et aquatilium animalium natura”. Zürich, Froschauer, 1558. Unter Passepartout montiert. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

Collection of 4 old-colored woodcuts of crustaceans. Printed on both sides. Size: 38 x 24,5 cm.

Lot 819 Flora – Fauna
Diorama mit verschiedenen Krebsen. 20. Jahrhundert, montiert unter Glassturz auf schwarzem Holzsockel, Sammleranfertigung. Höhe: Ca. 55 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

A crab diorama. 20th century, mounted under glass dome, with ebonised wooden base. Height c. 55 cm.

Lot 820 Flora – Fauna
Lithographiestein (Solnhofener Plattenkalk) mit Darstellung eines Kraken (Octopoda). 1. Hälfte 19. Jahrhundert. Größe: Ca. 22 x 18 x 6 cm. [#]
Zuschlag 1000 €
Lithographiestein mit einer sehr dekorativen Frontal-Darstellung eines Kraken. Darunter (Tafel Nr.) 31. – Tadellos erhalten.

Lot 821 Flora – Fauna
Schöne Naturaliensammlung Muscheln und Meeresschnecken. Niederlande, um 1935. Diorama mit Sammlung verschiedener Meeresschnecken und Muscheln von der holländischen Nordseeküste, die einzelnen Pappschachteln teilweise in lateinischer und holländischer Sprache beschriftet und datiert, in verglastem mit Leinen bezogenen Holzkasten. Maße: Ca. 50 x 40 x 6 cm.
Zuschlag 200 €

A fine collection of shells and sea-snail-shells. Netherlands c. 1935, a collection comprising different types of shells and sea-snail-shells from the Dutch North Sea coastline, in wooden display case. Dimensions c. 50 x 40 x 6 cm.

Lot 822 Flora – Fauna
Präparat eines Pfeilschwanzkrebses (Limulus polyphemus). 20 Jahrhundert. Das Präparat auf Holzstativ montiert. Höhe: Ca. 73 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A preparation of a horseshoe crab (Limulus polyphemus). 20th century, mounted on wooden stand. Height c. 73 cm.

Lot 823 Flora – Fauna
Aquarell eines Chamäleons (Chamaeleon fischeri). 20. Jahrhundert. Sehr feine und detailreiche Darstellung, signiert “S. Heller”, unter Passepartout montiert. Größe Motiv: Ca. 17 x 13,5 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A watercolour of a chameleon (Chamaeleon fischeri). 20th century, fine and detailed watercolor signed “S. Heller”. Size c. 17 x 13.5 cm.

Lot 824 Flora – Fauna
Präparat eines Seewolfs (Anarhichas lupus od. minor/ Zertrümmerer). 19. Jahrhundert. Das Präparat mit einmontiertem Draht zur Wandaufhängung, später auf Holzstativ montiert, kleine Beschädigungen. Maße: Ca. 62 x 29 x 13 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Der Seewolf – fälschlicherweise auch Steinbeißer genannt – lebt im nördlichen Atlantik in Meerestiefen zwischen 20 und 600 Metern und wird bis zu 1,8 Meter lang. Die Fischer gehen vorsichtig mit ihm um, da er noch lange nach der Landung wild um sich beißen kann.
A preparation of a sea wolf (Anarhichas lupus or minor). 19th century, mounted on wooden stand, small damages. Dimensions c. 62 x 29 x 13 cm.

Lot 825 Flora – Fauna
Musealer Sammlungskasten mit Schmetterlingen. England, um 1870. Ehemals aus der Sammlung des Midhurst Museum of Entomology, Holzkasten mit 8 beschrifteten und verglasten Schubladen mit verschiedenen Schmetterlingen und Faltern, SPHINGIDAE, SATURNIDAE, CATOCALINAE, GEOMETRIDAE, SPILOGRAMMA, LASIOCAMPIDAE, SPECIAE. Präparate und Kasten mit kleineren Beschädigungen. Größe: Ca. 55 x 46 x 28 cm.
Zuschlag 1200 €

A collectors cabinet with butterflies. England c. 1870, ex collection Midhurst Museum of Entomology, wooden cabinet comprising 8 glazed drawers with the species states on the front, with various butterflies and moths, small damages. Dimensions c. 55 x 46 x 28 cm.

Lot 826 Flora – Fauna
Modell einer Kobra (Naja). Anfang 20. Jahrhunderts. Eine sich aufrichtende Cobra, Bronze patiniert. Höhe: Ca. 23 cm.
Zuschlag 330 €

A model of a Cobra (Naja). Early 20th century, bronze patinated. Height c. 23 cm.

Lot 827 Flora – Fauna
Elf Zeichnungen verschiedener Ameisen (Formicidae). Deutschland, 1942. Signiert “K.H. Dehe, pinxit 1942”, aquarellierte Zeichnungen mit Gattungsbezeichnung in Latein. Blattmaße: Jeweils ca. 11,8 x 6,5 cm, montiert auf Karton, gerahmt. Rahmenmaß: Ca. 51 x 41 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Eleven drawings of different ants (Formicidae). Germany 1942, signed “K.H. Dehe pinxit 1942”, pencil and watercolor, each c. 11.8 x 6.5 cm, mounted on cardboard, framed. Size of frame c. 51 x 41 cm.

Lot 828 Flora – Fauna
Büste von Carl von Linné (1707-1778). Gipsguss. 2. Hälfte 20. Jahrhundert. Größe: 58 x 28 x 23 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Lebensgroße Darstellung des schwedischen Naturforschers Carl von Linné, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.
Plaster cast bust of Carl von Linné (1707-1778). Size: 58 x 28 x 23 cm.

Lot 829 Flora – Fauna
Lehrsammlung verschiedener Modelle von exotischen Früchten. Erste Hälfte 20. Jahrhundert. 8 Teile, Holz geschnitzt, farbig gefasst, 2 Modelle der Zibet- oder Kotzfrucht (Durio zibethinus), 1 Sternfrucht (Averrhoa carambola), 2 Mangostane (Garcinia mangostana) und 3 Modelle einer Passionsfruchtart(?). Größen: Von ca. 7 cm bis 24 cm.
Zuschlag 440 €

A teaching collection of exotic fruits. First half 20th century, 8 parts, carved and painted wood. Sizes from c. 7 to 24 cm.

Lot 830 Flora – Fauna
Lithographiestein (Solnhofener Plattenkalk) mit Darstellung von Papageien. Um 1860. Größe: Ca. 24 x 18,5 x 4,5 cm. [#]
Zuschlag 200 €

Lithography stone with illustration of parrots. C. 1860. Dimension c. 24 x 18,5 x 4,5 cm.

Lot 831 Flora – Fauna
Lithographiestein (Solnhofener Plattenkalk) mit Darstellung eines Gangesgavial. Um 1860. Größe: Ca. 22 x 16,5 x 5 cm. [#]
Zuschlag 200 €

Lithography stone with illustration of a gharial. C. 1860. Dimension c. 24 x 18,5 x 4,5 cm.

Lot 832 Flora – Fauna
Fünf Obstmodelle aus Marmor. 19. Jahrhundert. In natürlicher Größe, farbig gefasst, teils mit Holzstiel, ein Pfirsich, eine Pflaume, ein Apfel, eine Birne und eine weitere Frucht. Größen: Ca. von 5,5 cm bis 8,5 cm.
Zuschlag 650 €

Five marble fruit models. 19th century, in natural size, coloured. Dimensions c. from 5.5 to 8.5 cm.

Lot 833 Flora – Fauna
Lehrsammlung verschiedener Pilze. 5 Teile Trockenpräparate, auf gedrechselte schwarze Holzsockel montiert, Größen: Ca. 9 cm bis 14 cm.
Zuschlag 650 €

A teaching collection of dried mushrooms. Five parts, mounted on ebonised turned wooden stands. Heights c. 9 to 14 cm.

Lot 834 Flora – Fauna
Pilzbild Hexenröhrling (Neoboletus). 19./20. Jahrhundert. Stillleben mit verschiedenen Pilzen und Insekten, monogrammiert, Öl auf Holz, gerahmt. Maße mit Rahmen: Ca. 41,5 x 34,5 cm. Maße Motiv: 27,5 x 22,5 cm.
Zuschlag 800 €

An oil painting with mushrooms (Neoboletus). 19th/20th century, oil on wood, framed. Size with frame c. 41.5 x 34.5 cm.

Lot 835 Textilien
Lehrtafel Materialsammlung zur Schuh-Herstellung. Paris, um 1890. “MUSÈE INDUSTRIEL SCOLAIRE par C. DORANGEON, Librairie CHARLES DELAGRAVE, PARIS”. Texte und Motive in Lithographie, mit zahlreichen aufmontierten Leder- und Stoffmustern sowie Proben in Glasröhrchen, der Karton rückseitig mit Holzleisten verstärkt. Maße: Ca. 73 x 47 cm.
Zuschlag 500 €

A material collection wall chart to shoe fabrication. Paris c. 1890, “MUSÈE INDUSTRIEL SCOLAIRE par C. DORANGEON, Librairie CHARLES DELAGRAVE, PARIS”, lithographic print, with numerous different leather and textile pattern mounted on cardboard. Size c. 73 x 47 cm.

Lot 836 Textilien
Lehrtafel Materialsammlung zur Bekleidungs-Herstellung. Paris, um 1890. “MUSÈE INDUSTRIEL SCOLAIRE par C. DORANGEON, Librairie CHARLES DELAGRAVE, PARIS”, Texte und Motive in Lithographie, mit zahlreichen aufmontierten Proben aus dem Leinen- und Hanfanbau, sowie Stoffmustern für die Herstellung von Bekleidung, zwei fehlend, der Karton rückseitig mit Holzleisten verstärkt. Maße: Ca. 73 x 47 cm.
Zuschlag 200 €

A material collection wall chart to clothes fabrication. Paris c. 1890, “MUSÈE INDUSTRIEL SCOLAIRE par C. DORANGEON, Librairie CHARLES DELAGRAVE, PARIS”, lithographic print, with numerous different linen and manila pattern mounted on cardboard, two parts missing. Size c. 73 x 47 cm.

Lot 837 Textilien
Lehrtafel Materialsammlung zur Bekleidungs-Herstellung. Paris, um 1890. “MUSÈE INDUSTRIEL SCOLAIRE par C. DORANGEON, Librairie CHARLES DELAGRAVE, PARIS”, Texte und Motive in Lithographie, mit zahlreichen aufmontierten Proben zum Färben und Reinigen von Textilien, der Karton rückseitig mit Holzleisten verstärkt. Maße: Ca. 73 x 47 cm.
Zuschlag 320 €

A material collection wall chart to clothes fabrication. Paris c. 1890, “MUSÈE INDUSTRIEL SCOLAIRE par C. DORANGEON, Librairie CHARLES DELAGRAVE, PARIS”, lithographic print, with numerous different pattern for coloration and cleaning textiles, mounted on cardboard. Size c. 73 x 47 cm.

Lot 838 Mineralien
Steinmeteorit Marokko. Fundort West-Sahara, Afrika. Mit ausgeprägter Schmelzkruste. Größe: Ca. 105 x 70 x 55 mm.
Zuschlag 400 €

A stone meteorite. Origin Western Sahara, Africa. Size c. 105 x 70 x 55 mm.

Lot 839 Mineralien
Scheibe eines Steineisenmeteoriten Pallasit mit Widmannstätten-Struktur. Fundort Seymchan, Russland. Scheibe geschliffen und poliert. Größe: Ca. 115 x 90 x 4 mm.
Zuschlag 800 €

Slice of a stone iron meteorite Pallasite with Widmannstätten pattern. Origin Seymchan, Russia, slice grinded and polished. Size c. 115 x 90 x 4 mm.

Lot 840 Mineralien
Bronzefigur eines Hauers. Berlin, um 1920. Am Steinsockel von Hand beschriftet mit “Monette, Asbestdraht GmbH Berlin”, Bronze dunkel patiniert, moniert auf Steinsockel. Maße: Ca. 27 x 21 x 9 cm.
Zuschlag 300 €

A bronze figure of a hewer. Berlin c. 1920, signed on base with “Monette, Asbestdraht GmbH Berlin”, darkened bronze mounted on stone base. Dimensions c. 27 x 21 x 9 cm.

Lot 841 Mineralien
Seltenes Modell von Schloss Oberstein. Idar-Oberstein, Ende 19. Jahrhundert. Blech bemalt, der Schlossberg aus verschiedenen heimischen Edelsteinen und Mineralien gestaltet und auf weißem Holzsockel montiert. Maße: Ca. 30 x 27 x 21 cm.
Zuschlag 950 €
Das Schloss Oberstein wurde um 1320 von den Herren Daun-Oberstein erbaut und war bis 1624 ständige Residenz der Grafen von Daun-Oberstein. In den Reunionskriegen nach 1680 wurde das Schloss durch die Franzosen durch Sprengung der vier Ecktürme geschleift. Ein verheerender Brand zerstörte 1855 erneut das Schloss.
A rare model of castle Oberstein. Idar-Oberstein late 19th century, hand-painted tin, formed with different regional gemstones and minerals, mounted on white painted wooden base. Size c. 30 x 27 x 21 cm.

Lot 842 Mineralien
Edelsteinsammlung. Brasilien, um 1920. 20 verschiedene ungeschliffene und dazu 20 entsprechend geschliffene Edelsteine mit jeweiliger Beschriftung in Präsentationsschachtel. Maße: Ca. 17 x 10,5 x 2,5 cm.
Zuschlag 240 €

A specimen collection of gemstones. Brazil c. 1920, 20 different uncut and 20 polished gemstones in original presentation box. Dimensions c. 17 x 10.5 x 2.5 cm.

Lot 843 Mineralien
Edelsteinsammlung Hans Gordner. Hettenrodt/Idar-Oberstein, um 1950. Edelsteinschleiferei Hans Gordner, 60 verschiedene ungeschliffene Edelsteine mit jeweiliger Angabe der Härtegrade und Fundorte in Präsentationsschachtel mit Papierbezug. Maße: Ca. 38 x 23 x 3 cm.
Zuschlag 240 €

A specimen collection of gemstones. Hettenrodt/Idar-Oberstein, Germany c. 1950, gemstone groundwood mill Hans Gordner, 60 different uncut gemstones in original presentation cardboard box. Dimensions c. 38 x 23 x 3 cm.

Lot 844 Mineralien
Schöner Bronze-Zwerg mit Amethyst. Deutschland, um 1900. Bronze patiniert, im Sockel Rauchergarnitur mit Vorrichtung für Streichhölzer und Brenndocht, der Zwerg als Bergmann Amethyste transportierend, diese lose eingelegt. Maße: Ca. 31 x 18 x 18 cm.
Zuschlag 800 €

A fine bronze dwarf. Germany c. 1900, bronze patinated, the base formed as smoking set, the miner dwarf transporting Amethyst, these loose. Dimensions c. 31 x 18 x 18 cm.

Lot 845 Mineralien
Drei Grubenlampen. 19. Jahrhundert. Eisen und Messing gegossen und geschmiedet. Höhen: Von ca. 10 cm bis 29 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A lot of three pit or mine lamps. 19th century, iron and brass, cast and forged. Heights from c.10 to 29 cm.

Lot 846 Mineralien
Seltene Kollektion von sechs russischen Mineralien in Eiform. Russland, um 1900. Die Mineralien aus russischem Vorkommen, Khibinit, Amazonit, Porphyr, Rhodonit, Lasurit und Jaspis, geschliffen und poliert, präsentiert in verglastem Schaukasten aus verzierter Bronze, mit handschriftlichem Papieretikett “Collection d’oeufs en pierre russes”, Altersspuren, Schloss defekt. Maße: Ca. 25 x 22 x 12 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

A rare collection of six russian egg shaped minerals. Russia c. 1900, Russian minerals Khibinite, Amazonit, Porphyrite, Rhodonite, Lazurite and Jasper, grinded and polished, presented in glazed and decorated bronze display case, lock damaged. Dimensions c. 25 x 22 x 12 cm.

Lot 847 Mineralien
Diorama “In der Silbermine”. Deutschland 20. Jahrhundert. Zwerge oder Bergknappen beim Silbererz-Abbau, Zinnfiguren auf Kristallstufe montiert. Maße: Ca. 27 x 22 x 14 cm.
Zuschlag 600 €

Diorama “In the silver-mine”. Germany 20th century, dwarfs working in a silver mine, crystal specimen. Dimensions c. 27 x 22 x 14 cm.

Lot 848 Mineralien
Schöne Malachitdruse. Fundort Zentralafrika, Malachit geschliffen und poliert. Größe: Ca. 20 x 13 x 9 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A fine Malachite specimen. Origin Central Africa, grinded and polished. Dimensions c. 20 x 13 x 9 cm.

Lot 849 Mineralien
Vier Grubenlampen. 19.Jahrhundert. Eisen und Messing gegossen und geschmiedet. Höhen: Von ca. 11 cm bis 36 cm.
Zuschlag 300 €

A lot of four pit or mine lamps. 19th century, iron and brass cast and forged. Heights from c.11 to 36 cm.

Lot 850 Mineralien
Schöne Bronzefigur eines Bergmanns von Meunier. Belgien, um 1900. Am Sockel bezeichnet “C. Meunier”, Bronze patiniert, Bergmann mit Grubenlampe und Eisen. Höhe: Ca. 43 cm.
Zuschlag 1600 €
Constantin Émile Meunier (1831-1905) war ein belgischer Maler und Bildhauer. Zum Ende des 19. Jahrhunderts lag sein schöpferischer Schwerpunkt auf der Darstellung von arbeitenden Menschen, die er vorrangig mit bildhauerischen Mitteln umsetzte. 1897 stellte er zusammen mit seinem Freund Henry van de Velde an der Internationalen Kunstausstellung in Dresden aus. In zwei Ausstellungsräumen konnte Meunier mit großem Erfolg weite Teile seines künstlerischen Schaffens präsentieren. Er gilt als der bedeutendste belgische Bildhauer des 19. Jahrhunderts neben George Minne.
A fine Meunier bronze figure of a miner. Belgium c. 1900, signed on base with “C. Meunier”, patinated bronze. Height c. 43 cm.

Lot 851 Mineralien
Zwei Smaragd-Stufen. Fundort Bahia Brasilien, geschliffen und poliert. Größe: Ca. 12 x 13 x 9 cm bzw. 9 x 14 x 13 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

Two emeralds in matrix. Origin Bahia Brasil, grinded and polished. Dimensions c. 12 x 13 x 9 cm bzw. 9 x 14 x 13 cm.

Lot 852 Fossilien
Fossile Riesen- oder Mördermuschel Tridacna Gigantea. Fundort Kenia, ca. 250.000 Jahre, Zeit des Pleistozän, Größe: Ca. 61 x 39 x 20 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A fossilized Tridacna Gigantea shell. Origin Kenia, c. 250.000 years old, Pleistocene. Dimensions c. 61 x 39 x 20 cm.

Lot 853 Fossilien
Seltenes fossiles Innenohr eines Wales. Cetolith der Bulla ossea, montiert auf schwarzem gedrechseltem Holzfuß. Höhe des Innenohres ca. 12,5 cm, Höhe gesamt ca. 33 cm.
Nachverkaufspreis 1000 €

A rare fossile whale ear. Cetolithe of Bulla ossea, mounted on ebonised turned wooden stand. Height of the ear c. 12.5 cm, height with stand c. 33 cm.

Lot 854 Mineralien
Konvolut von fünf fossilen Dinosaurierzähnen. Kreidezeit, ca. 40 Millionen Jahre alt. Größen von 7,5 cm bis 11,5 cm.
Zuschlag 470 €

A collection of five fossil dinosaur teeth. Cretaceous age, c. 40 million years old. Sizes from 7.5 to 11.5 cm.

Lot 855 Mineralien
Saurier (Mesosaurus sp.). Fundort Chapoola de Araripe, Provinz Ceará, Brasilien. Skelett in Kalkstein, untere Kreidezeit, ca. 110 Millionen Jahre, mit restaurierter Bruchstelle. Größe: Ca. 41 x 17 x 3,5 cm.
Zuschlag 400 €

A fossile Mesosaurus sp. Origin Chapoola de Araripe, Province Ceará Brasil, skeleton in limestone, cretaceous age c. 110 million years old, with restored crack. Size c. 41 x 17 x 3,5 cm.

Lot 856 Mineralien
Großer Zahn eines Mammuts. Pleistozän, Fundort Sibirien. Schöner großer Backenzahn eines Mammuts. Maße: Ca. 18,5 x 17 x 9 cm.
Zuschlag 380 €

A large Mammoth tooth. Pleistocene, origin Siberia. Dimensions c. 18.5 x 17 x 9 cm.

Lot 857 Mineralien
Konvolut von 9 fossilen Ammoniten (Cloniceras). Fundort Madagaskar, Jura, ca. 180 Millionen Jahre alt, geschliffen und poliert. Durchmesser: Von ca. 35 mm bis 85 mm.
Nachverkaufspreis 200 €

A lot of 9 fossil Ammonites (Cloniceras). Origin Madagascar, Jura c. 180 million years old, grinded and polished. Diameter c. from c. 35 to 85 mm.

Lot 858 Mineralien
Platte mit fossilen Schlangensternen (Lapworthura). Seesternart aus dem Ordovizium, ca. 450 Millionen Jahre alt, Fundort Sahara. Größe: Ca. 51 x 39 x 4 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

A fossil Brittle Star plate (Lapworthura). Ordovician c. 450 million years old, origin Sahara. Dimensions c. 51 x 39 x 4 cm.

Lot 859 Curiosa
Bronzefigur eines Scharfrichters. Deutschland, um 1900. Bronze patiniert, Scharfrichter mit Henkersbeil und Totenschädel. Höhe: Ca.13,5 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A bronze figure of an executioner. Germany c. 1900, bronze patinated. Height c. 13.5 cm.

Lot 860 Curiosa
Reliquienkreuz. Alpenländisch, 18.Jahrhundert. Buchsbaumholz fein geschnitzt, der Gekreuzigte mit der Schmerzensmutter Mater Dolorosa, verso Attribute und Folterwerkzeuge in Relief und verschließbarer Aussparung für Reliquien. Maße: Ca. 36 x 13 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A crucifix or reliquary cross. Alpine countries 18th century, fine carved boxwood. Dimensions c. 36 x 13 cm.

Lot 861 Curiosa
Zwei Memento Mori Totenköpfe. 19./20. Jahrhundert. Ein Schädel aus Gips gefasst, am Boden bezeichnet mit “Eigentum J.K.”, ein weiterer Schädel aus schwarzem Holz geschnitzt. Höhen: Ca. 9,5 cm und 4,5 cm.
Zuschlag 200 €

Two Memento Mori skulls. 19th/20th century, one skull painted plaster, signed on base “Eigentum J.K.”, the other skull made of carved black wood. Heights c. 9.5 and 4.5 cm.

Lot 862 Curiosa
Beinhaus. 20. Jahrhundert. Memento Mori Objekt in der Art eines Beinhauses. Holz, geschmiedetes Eisen und geschnitzte Totenköpfe, montiert auf Metallständer. Maße: Ca. 28 x 28 x 14 cm.
Zuschlag 500 €

An Ossuary. 20th century, Memento Mori object in the manner of an ossuary, wood, forced iron and carved skulls, mounted on metal base. Dimensions c. 28 x 28 x 14 cm.

Lot 863 Curiosa
Keramikteller nach Palissy. Caldas Rainha/Portugal, Ende des 19. Jahrhunderts. Von Jose A. Cunha, Keramik mit typischer vollplastischer Darstellung von Reptilien und Insekten, am Boden mit Fabrikmarke, kleine Beschädigungen. Durchmesser: Ca. 25 cm.
Zuschlag 550 €

A pottery dish afterPalissy. Caldas Rainah / Portugal late 19th century, by Jose A. Cunha, typically relief decorated with reptiles and insects, with impressed factory mark to base, minor faults. Diameter c. 25 cm.

Lot 864 Curiosa
Schöner venezianischer Löwe. Italien, um 1750. Liegender Löwe aus Nussbaumholz geschnitzt, Altersspuren, eine Ecke des Sockels beschädigt. Maße: Ca. 44 x 42 x 20 cm.
Zuschlag 3800 €
A fine venetian lion. Italy c. 1750, carved walnut, age damages, one corner at base missing. Dimensions c. 44 x 42 x 20 cm.

Lot 865 Curiosa
Schönes Modell einer Sänfte. Italien, um 1880. Verschiedene Hölzer, Bronzebeschläge, 3-seitig verglast, seitlich zwei Trageleisten, Innenausstattung in Seide mit zwei Glasböden. Maße: Ca. 50 x 24 x 22 cm.
Zuschlag 800 €

A fine model of a palanquin. Italy c. 1880, different inlaid woods. Dimensions c. 50 x 24 x 22 cm.

Lot 866 Curiosa
Großer Schädel aus Bergkristall. 20. Jahrhundert. Maße: 24 x 19 x 15 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

A large rock crystal skull. 20th century. Size c. 24 x 19 x 15 cm.

Lot 867 Curiosa
Klosterarbeit Fatschenkindl. Diorama um 1830. Wachs, Textil, Holz und Glas. Maße: Ca. 52 x 40 x 25 cm.
Zuschlag 700 €

A monastery work Fatschenkindl. Diorama c. 1830, wax, wood and glass. Dimension c. 52 x 40 x 25 cm.

Lot 868 Curiosa
Ein Paar Figuren als Schatzträger. Alpenländisch 19./20. Jahrhundert. Zwei aus Holz geschnitzte kniende Diener mit zahlreichen Edelsteinen gefüllte Muscheln darbietend. Höhen: Ca. 43 cm und 45 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

A pair of “treasurer” figures. 19th/20th century, carved wood, two servants presenting shells filled with gemstones. Heights c. 43 and 45 cm.

Lot 869 Curiosa
Klosterarbeit O’ Salutaris Hostia. Frankreich, um 1820. Ungewöhnlich großformatige klösterliche Fleißarbeit zusammengesetzt aus tausenden Muscheln und Schneckengehäusen. Das Motto O’ salutaris hostia / Oh heilbringende Opfergabe nach einem Hymnus von Thomas von Aquin. Montiert in verglastem und vergoldetem Profil-Holzrahmen aus der Zeit. Maße: Ca. 72 x 60 cm.
Zuschlag 1600 €

A monastery work O’ Salutaris Hostia. France c. 1820, comprising different types of shells and sea-snail-shells, mounted in original wooden and gilded frame. Dimensions c. 72 x 60 cm.

Lot 870 Curiosa
Alchimisten-Tisch. Alpenländisch, um 1850. Der dreibeinige Tischfuß aus dunklem Holz reich beschnitzt, baumartig mit sich windender Schlange, die Füße mit Eidechsen besetzt, die Tischplatte aus Malachit später. Maße: Ca. 75 x 58 x 58 cm.
Zuschlag 1300 €

A table of an alchemist. Alpine countries c. 1850, richly carved wooden tripod stand bearing a snake, the tripod with carved lizards, with later malachite table top. Dimensions c. 75 x 58 x 58 cm.

Lot 871 Curiosa
Atelier-Gliederpuppe mit Bugholzstuhl. Ende 19. Jahrhundert. Holz geschnitzt, die Glieder frei beweglich, eine Hand fehlend, dazu Modell eines Bugholzstuhles. Höhe: Ca. 48 cm.
Zuschlag 600 €

A male artist mannequin. Late 19th century, carved pine wood, one hand missing, together with a bentwood chair. Height c. 48 cm.

Lot 872 Curiosa
Zwei Memento Mori Totenköpfe. 19./20. Jahrhundert. Ein Schädel aus Alabaster, ein weiterer Schädel aus Horn geschnitzt. Höhen: Jeweils ca. 3,5 cm.
Zuschlag 200 €

Two Memento Mori skulls. 19th/20th century, one skull alabaster, the other skull made of carved horn. Heights each c. 3.5 cm.

Lot 873 Curiosa
Brettstuhl Memento Mori. Alpenländisch, um 1930. “Trinkender Mönch vom Tod überrascht”. Holz geschnitzt und gedrechselt, mit intarsierter Rückenlehne . Höhe: Ca. 98 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Beigabe: Daubenkrug 19. Jahrhundert. Mit Widmung, datiert 1850.
A Memento Mori board chair. Alpine countries c. 1930, carved and turned wood, wood inlaid. Height c. 98 cm.

Lot 874 Curiosa
Mechanische Werbefigur eines Kochs. Deutschland, um 1950. Mechanische Werbepuppe eines Kochs, Holz, Textil, mittels elektrischer Mechanik Kopf, Augen und Arm bewegend. Höhe: Ca. 66 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

An advertising mechanical figure of a cook. Germany c. 1950, wood, textile, with electrification, with movable head, eyes and arm. Height c. 66 cm.

Lot 875 Curiosa
Imitat eines Schrumpfkopfes. Papua-Neu Guinea, um 1930. Der Schrumpfkopf als Imitat aus Ziegenleder und Pferdehaar, montiert auf schwarzem gedrechselten Holzsockel. Höhe: Ca. 19 cm.
Zuschlag 300 €
Diese Souvenirs wurden von Einheimischen an Touristen als “echte” Schrumpfköpfe verkauft.
A shrunken head imitation. Papua-New Guinea c. 1930, imitation made of goat leather and horse hair, mounted on ebonised wooden stand. Height c. 19 cm.

Lot 876 Curiosa
Pfahl der Römerbrücke über die Mosel bei Koblenz. Koblenz 3. Jahrhundert n. Chr. Bezeichnet mit “Eichenpfahl der 1865 in der Mosel bei Coblenz aufgefundenen Roemerbrücke”, nach 1865 floral beschnitzt und mit Schriftzug versehen, Altersspuren. Höhe: Ca. 107 cm.
Zuschlag 1000 €

A roman oak post found in the river Mosel near Koblenz. Coblenz / Germany 3rd century a. C., signed with “Eichenpfahl der 1865 in der Mosel bei Coblenz aufgefundenen Roemerbrücke”, the oak post carved after 1865 with floral decorations and inscription, small abraisions. Height c. 107 cm.

Lot 877 Curiosa
Lampe Aldo Tura. Mailand, um 1950. Für Macabo Milano, Figur eines Chinesen eine Laterne tragend, Holz geschnitzt und teilweise farbig gefasst, Metall, elektrifiziert, Wanderstab gebrochen. Höhe: Ca. 60 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

Lamp Aldo Tura. Milano c. 1950, manufactured for Macabo Milano, figure of a Chinese holding a lantern, carved and coloured wood, metal, electrification, walking stick broken. Height c. 60 cm.

Lot 878 Curiosa
Brienzer Figur eines Bernhardiners. Brienz/Schweiz, um 1890. Bernhardiner mit Fass, Holz geschnitzt. Maße: Ca. 23 x 20 x 8,5 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A Brienz figure of a Bernhardiner dog. Brienz / Switzerland c. 1890, carved wood. Dimensions c. 23 x 20 x 8.5 cm.

Lot 879 Curiosa
Brienzer Peitschenhalter. Brienz/Schweiz, um 1890. Garderobenhaken Hund im Anzug eines feinen Herrn, Holz geschnitzt, Gämsenhorn (Rupicapra rupicabra) als Aufhänger. Maße: Ca. 30 x 14 x 10 cm.
Zuschlag 800 €

A Brienz coat rack. Brienz / Switzerland c. 1890, carved wood and chamois horn. Dimensions c. 30 x 14 x 10 cm.

Lot 880 Curiosa
Dekoratives Buch mit intergrierter Spieluhr. Ganzlederband mit goldgeprägtem Rückentitel und Wappen mit umlaufender Bordüre (Kanten berieben, Ecken bestoßen, etwas fleckig). Paris 1848. Spielwerk der Fa. Thorens, mit dem Faust Walzer von Charles Gounod. Frankreich, Mitte 20. Jahrhundert. Größe: 22,5 x 14,5 x 5 cm. [#]
Zuschlag 200 €

Lot 881 Afrikana
Ein Paar afrikanische Figuren. Afrika, 19./20. Jahrhundert. Holz geschnitzt und teilweise farbig gefasst, kleine Beschädigungen. Höhe: Jeweils ca. 43 cm.
Zuschlag 480 €
Ursprungsregion für uns nicht eruierbar. Laut Einlieferer seit ca. 1930 in Berliner Privatbesitz.
A pair of African figures. Africa 19th/20th century, carved and party colored wood, small damages. Height each c. 43 cm.

Lot 882 Afrikana
Kopf eines lachenden Afrikaners. Afrika/Europa, 19. Jahrhundert. Holz geschnitzt, schöne Patina mit Verwitterungsspuren und Schwundrissen. Höhe: Ca. 42 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A Head of a laughing African. Africa/Europe 19th century, carved wood. Height c. 42 cm

Lot 884 Afrikana
Nagel – Fetisch, Bakongo, D.R. Kongo. Holz mit Nägeln, Schnur, Knochen und Muscheln. Auf Holzsockel montiert. Größe: Ca. 37 x 20 x 19 cm.
Zuschlag 700 €
Nkonde oder Nagelfetische stammen aus dem nordwestlichen Kongogebiet vom Stamm der Bakongo. Mit Gebrauchsspuren. – Seit 80 Jahren im Privatbesitz in Europa. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.
Fetish, Bakongo. Wood, nails, rope, bones and mussels. Dimension c. 37 x 20 x 19 cm.

Lot 885 Afrikana
Ekoi-Kopf. Nigeria. Holz, Antilopenhaut, Bast und Haare. Größe: Ca. 17,5 x 13 x 12 cm.
Nachverkaufspreis 200 €
Die Ekoi, auch Ejagham genannt, sind ein westafrikanisches Volk aus dem Cross-Fluss-Gebiet, welches in Nigeria und Kamerun beheimatet ist. – Mit Gebrauchsspuren. Seit über 80 Jahren im Privatbesitz in Europa. Provenienz: Privatsammlung Berlin.
Ekoi-Head Nigeria. Wood, Antilope-skin and Hair. Dimension c. 17,5 x 13 x 12 cm.

Lot 886 Afrikana
Ekoi-Kopf. Nigeria. Holz, Antilopenhaut, Bast und Haare. Augen und Zähne weiß gekalkt. Größe: Ca. 26 x 16 x 17 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Die Ekoi, auch Ejagham genannt, sind ein westafrikanisches Volk aus dem Cross-Fluss-Gebiet, welches in Nigeria und Kamerun beheimatet ist. – Mit Gebrauchsspuren. Seit über 80 Jahren im Privatbesitz in Europa. Provenienz: Privatsammlung Berlin.
Ekoi-Head. Nigeria. Wood, Antilope-skin and Hair. Dimension c.: 26 x 16 x 17 cm.

Lot 887 Afrikana
Zwei Phalli-Skulpturen. Fon, Benin. Holz, montiert auf Holzsockel. Höhe: 35 cm bzw. 43 cm.
Zuschlag 200 €
Phallusförmigen Objekten werden in vielen westafrikanischen Gesellschaften fruchtbarkeits- oder potenzfördernde Wirkung zugeschrieben.
Two Phallus-Sculptures. Fon, Benin. Wood, mounted on pedestal. Dimensions c.: 35 cm and 43 cm.

Lot 888 Asiatica
Sulawesi-Figur. Zentral Sulawesi. Kleine männliche Statue, Messing patiniert. Höhe: Ca. 9,5 cm.
Zuschlag 380 €

A Sulawesi statuette. Central Sulawesi, little male statuette, patinated brass. Height c. 9.5 cm. Comp. lit.: “Power and Gold, jewelry from Indonesia, Malaysia and the Philippines from the Collection of the Barbier-Mueller Museum Geneva, Prestel-Verlag 1985”, p. 143 and 326.

Lot 889 Asiatica
Kokosnuss Schäler. Süd-Ost-Asien, um 1900. Hartholz reich beschnitzt, Eisen gegossen und ziseliert. Maße: Ca. 60 x 25 x 16 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A coconut peeler. South-East-Asia c. 1900, carved wood, cast and chased iron. Dimensions c. 60 x 25 x 16 cm.

Lot 890 Asiatica
Batak Schamanen Horn. Sumatra, Anfang 20. Jahrhundert. Holz und Horn reich beschnitzt, kleine Beschädigungen. Maße: Ca. 67 x 58 x 8,5 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A Batak shaman horn. Sumatra early 20th century, carved wood and horn, small damages. Dimensions c.67 x 58 x 8,5 cm.