Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 476 Atlanten – Dumas, Mathieu
Précis des événements militaires. Campagne de 1799-(1807). Recueil de plans et de cartes. 8 Lieferungen (alles Erschienene) in 1 Band. Mit 117 (49 gefalteten) Kupferkarten und -plänen von A. Tardieu. Paris, 1816-1826. 28 x 42,5 cm. Halblederband der Zeit mit 2 Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung (Rücken unter Verwendung des alten Materials erneuert, etwas berieben und kratzspurig).
Zuschlag 400 €
Phillips 2819 (nennt nur 94 Tafeln) – Kircheisen 2723 – Krieg, MNE I, 194. – Das vollständige Tafelwerk zur 19 Bände umfassenden Beschreibung der Napoleonischen Kriege von M. Dumas. – Mit Gesamt- und Teilkarten von Ägypten, den Antillen, Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Syrien etc. sowie Plänen von Alexandria, Breslau, Danzig, Genua, Königsberg, Kopenhagen, Lübeck, Mantua, Wien, Zürich, Stralsund, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt etc. – Mit den montierten Tafelverzeichnissen der einzelnen Lieferungen. – Untere rechte Ecke durchgehend mit schwachem Wasserrand, zwei Karten mit kleiner Wurmspur, stellenweise mit kleinen, schmalen Feuchtflecken, Falttafeln teils mit kleinen Knickpsuren und vereinzelt mit kleinem Randeinriss, insgesamt aber gutes und sauberes Exemplar.

Lot 477 Atlanten
Handgezeichneter Schüleratlas. Mit 27 halb- und ganzseitigen aquarellierten Tuschzeichnungen. Tinte auf Papier. Wohl Frankreich, um 1850. 31 nn. Bl. 25,5 x 20,5 cm. Pappband der Zeit (berieben, bestoßen, Fehlstellen im Bezug).
Nachverkaufspreis 200 €
Sauber ausgeführter Manuskriptatlas, der wohl für den Geographieunterricht erstellt wurde. – Unter den in den Aquarellen dargestellten Ländern befinden sich: Großbritannien, Portugal, Spanien, Italien, Holland, Belgien, Schweden und Norwegen, Russland, Türkei, Griechenland, Dänemark, Österreich, Preussen, Canton de Celles, Frankreich (Klima, Gebirge, Flüsse, Kanäle, Grenzen, Eisenbahnlinien, Kolonien in Afrika, Asien und Amerika). – Stellenweise leicht fleckig, eine Seite mit mehreren Tintenflecken.

Lot 478 Atlanten – Homann, Johann Baptist
Atlas Germaniae specialis seu systema tabularum geographicarum, in quibus Imperium Romano-Germanicum. Tomus secundus. Atlantis majoris. Mit gestochenem kolorierten Frontispiz, gestochenem Titel, gestochenem Index, 2 (1 kolorierten) gestochenen Tabellen und 134 (121 doppelblattgroßen, 11 gefalteten) kolorierten Kupferstichkarten auf 129 Doppelblättern. Nürnberg, 1753. 16 S., 2 Bl. 51,5 x 34 cm. Lederband der Zeit mit Rückenschild (hinteres Gelenk angeplatzt, Kapitale etwas lädiert, etwas fleckig, stärker berieben und beschabt).
Zuschlag 6000 €
Lexikon der Kartographie S. 315f. – vgl. Phillips 586 (andere Ausgabe). – Schöner Atlasband mit Gebietskarten des Heiligen Römisches Reiches. Enthält eine Reihe von mehrblättrigen Gebietskarten, darunter Hunsrück (4 Bl.), Sachsen (4 Bl.), Thüringen (2 Bl.), Hessen-Darmstadt (6 Bl.), Fulda (2 Bl.) sowie vier Deutschlandkarten und Gebietskarten von Böhmen, Schlesien, Lausitz, Görlitz, Speyer, Tirol, Pommern, Schwaben, Ostsee, Bayern, Bamberg, Luxemburg, Flandern, Steiermark, Friesischen Inseln, Kärnten, Verlauf der Mosel etc. – Die hübschen Kartuschen teils mit Allegorien, Wappen und Ansichten. – Neu eingefaltzt und dort restauriert, Karten verso mit handschriftlicher Nummer, einige Karten im Rand partiell angesetzt bzw. hinterlegt, vereinzelt mit Wasserrand, stellenweise mit kleinen Feuchtflecken im Rand, wenige Karten etwas gebräunt, vereinzelt leicht fleckig bzw. mit kleinen Randeinrissen, insgesamt aber schönes und umfangreiches Exemplar in nuanciertem Kolorit.

Lot 479 Atlanten – Morden, Robert
Geography rectified: or, A description of the world in all its kingdoms, provinces, countries, islands, cities, towns, seas, rivers, bayes, capes, ports; their antient and present names, inhabitants, situations, histories, customs, governments, &c. As also their commodities, coins, weights, and measures, compared with those at London. Illustrated with above sixty new maps. The whole work performed according to the more accurate discoveries of modern authors. Mit 63 meist mehr als halbseitigen (1 ganzseitigen) gestochenen Karten im Text. London, printed for Robert Morden and Thomas Cockeril, 1680. 7 Bl., 418 S. 20,8 x 15,5 cm. Neuerer Lederband mit goldgeprägtem Deckeltitel.
Nachverkaufspreis 2000 €
Sehr seltene erste Ausgabe, weitere Ausgaben erschienen 1688, 1693 und 1700. – Shirley, Mapping of America 503 – Sabin 50535 – Wing M2619. – Enthält 15 Karten von Amerika, darunter die ganzseitige Weltkarte und die General-Karte von Amerika, beide mit Kalifornien als Insel. – Fehler und Sprünge in der Paginierung. – Stempel auf dem Titel, nur teilweise leicht gebräunt. Gutes Exemplar.
First edition. – With 63 (1 full-page) engr. maps in text. Later full calf. – Stamp to title, occasional minor browning. Very good copy.

Lot 480 Atlanten – Robert de Vaugondy, G
Nouvel atlas portatif destiné principalement pour l’instruction de la jeunesse d’après la géographie moderne de feu l’Abbé Delacroix. Revu, corrigé et augmenté avec la division de la France en départemens par F. Delamarche. Mit koloriertem gestochenen Titel, 4 gestochenen Bl. (Text und Inhalt) und 53 doppelblattgroßen, kolorierten, gestochenen Karten. Paris, Delamarche, (um 1806). 32,5 x 24,5 cm. Roter Halblederband (um 1950) mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung.
Nachverkaufspreis 800 €
Schönes, altkoloriertes Exemplar des von Delamarche fortgeführten Atlasses von Robert der Vougondy. – Vgl. Phillips 3528 – Tooley S. 541 (1. Ausgabe 1748). – Die Titelbordüre, Textumrandungen, Überschriften, Gradeinteilungen und die meisten Ländergrenzen vergoldet. Die Karte 47 ist, verschieden koloriert, doppelt. – Die Karten verso mit schablonierter Nummerierung. – Auf starkem Papier und breitrandig. – Die Doppelblätter bei der Neubindung neu angefalzt. – Nur teilweise leicht gebräunt bzw. etwas fingerfleckig. Sehr gutes Exemplar.

Lot 481 Atlanten – Selves, Henry Antoine Auguste
(Atlas Géographique dressé sous la Direction du Conseil Royal de l’Instruction publique. Pour l’usage des Colléges. Ouvrage adopté pour l’Enseignement public, comprenant les trois parties suivantes: Géographie ancienne, Géographie du moyen Âge, Géographie Moderne actuelle.) Mit 42 kolorierten bzw. teilkolorierten doppelblattgroßen lithographischen Karten. Paris, Selves fils, 1822-1825. 39 x 26,5 cm. Halbpergamentband der Zeit (berieben und bestoßen, vorderes Gelenk leicht angeplatzt). [*]
Zuschlag 200 €
Früher lithographischer Atlas. – Ohne das Titelblatt, Karten vollständig. – Vorsatz mit zeitgenössischem handschriftlichen Verzeichnis der Karten. – Die auf starkem Karton gedruckten, teilweise montierten Karten teils im Falz eingerissen (eine durchgerissen), gebräunt und teilweise fleckig.
Early lithographic atlas. – With 42 coloured resp. partly col. double-page lithogr. maps. Contemp. half vellum (rubbed, front hinge partly cracked). – Lacking title-page, maps complete. – Some maps with centre tears, one map completely torn. Some browning and staining.

Lot 482 Atlanten – Solaric, Pavle (Hg.)
Oeschi seinlepisnik (Landatlas). Gestochen von Johann Anton Zuliani. Mit gestochenem Titel, gestochenem Tafelverzeichnis und 37 grenzkolorierten gestochenen Karten. Venedig, 1804. 22,5 x 29 cm. Halblederband der Zeit mit etwas Rückenvergoldung (berieben, bestoßen, mit kleinen Fehlstellen im Bezug). [*]
Nachverkaufspreis 600 €
Seltener Schulatlas. – Der Herausgeber Pavle Solaric (1779-1821) war ein serbischer Linguist, Geograph, Archäologe, Dichter, Literat und ein Schüler von Dimitrije “Dositej” Obradovic. – Da in den Karten nur Zahlen als Bezeichnungen verwendet wurden, gehört wahrscheinlich noch ein Textband zu diesem Atlas. – Vorsätze knickspurig, zwei Blätter unten mit schwachem Wasserrand, Schnitt unten mit Tintenfleck, die letzten sieben Blätter unten mit kleinem Tintenfleck, sonst schönes Exemplar.
With engr. title, engr. list of maps and 37 partly col. engr. maps. Contemp. half calf (rubbed, some blemishes to cover). – Endpapers with creasing, 2 leaves with minor dampstaining to lower margin, lower edge with ink stain, last 7 leaves with small ink stain to lower margin otherwise a very good copy.

Lot 483 Atlanten – Globus – Hocker, Johann Ludwig
Einleitung zur Erkentnis und Gebrauch der Erd- und Himmels-Kugeln. Mit gestochenem Frontispiz und 15 altkolorierten gefalteten Kupfertafeln. Nürnberg, Monath, 1769. 3 Bl., 104, 144 S. 20,5 x 16 cm. Pappband (um 1900) (berieben und bestoßen, Bezugsfehlstellen am Rand).
Zuschlag 440 €
Neuausgabe des erstmals 1734 erschienenen Werks über Erd- und Himmelsgloben. – Vgl. Houzeau-L. 9750 – Libri rara 136 – Poggendorff I, 1117. – “Der vorliegende Band entstand auf Initiative des Verlegers Monath, der Hocker ein Manuskript des verstorbenen nürnbergischen Astronomen Johann Leonhard Rost über den ‘Unterricht von den Globo Coelesti und seinen Gebrauch’ gegeben hatte, damit dieser noch einen Teil über den Gebrauch des Erdglobus abfassen sollte” (Zögner, Die Welt in Händen S. 106f. ausführlich zur Erstausgabe). – Mit gegenüber der Erstausgabe erweitertem Tafelteil: 8 Tafeln zum Erd- und 7 Tafeln zum Himmelsglobus, darunter drei schöne Darstellungen von Armillarsphären und ein Globus. – Text teilweise etwas stärker gebräunt und wasserfleckig, Tafeln nur teilweise leicht gebräunt.

Lot 484 Allgemein – Bos, Lambert van den
Leben und tapffere Thaten der aller-berühmtesten See-Helden, Admiralen und Land-Erfinder unserer Zeiten, angefangen mit Cristoforo Colombo … und geendigt mit M. A. de Ruyter … Worinnen viel seltsame Geschichten, Ritterliche Verrichtungen, klüglich-tapffere Anschläge, und blutige See-Treffen, aus beglaubten Schrifften und Originalien beurkundet, und mit schönen Kupffer-Figuren beleuchtet, zu finden sind: Unlängst in Nider-Teutscher Sprache aufgesetzt, durch V. D. B. Anjetzo aber in unsere Hoch-Teutsche reinlich überbracht, von Matthia Krämern. Samt einem Anhange vieler Denckwürdigkeiten, welche der Niderländische Author den Helden-Thaten Almeyda, Albuquerque, und Acuniae, entweder ausgelassen, oder nur kürtzlich gerührt, beygetragen und erstattet, durch Erasmum Francisci. Mit Kupfertitel, 9 gestochenen Porträts und 23 (7 gefalteten) Kupfertafeln. Nürnberg, Christoph Endter, 1681. 5 Bl., 1090 S., 9 Bl. 21 x 17 cm. Pappband der Zeit (berieben und bestoßen, Kanten und Gelenke mit Bezugsfehlstellen).
Zuschlag 900 €
Erste deutsche Ausgabe der erstmals 1676 erschienenen Geschichte der europäischen Seefahrt, anonym erschienen. – Sabin 6441 – Lipperheide Ci 44 – Griep/Luber 148 (anderer Verlag): “Das Werk ist auch eine Geschichte der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen England, Spanien und Holland um die koloniale Vorherrschaft in West- und Ostindien.” – Über die Abenteuer und Entdeckungen von Columbus, Vespucci, Magelan, Don Juan von Österreich, Francis Drake etc. – Die schönen Tafeln zumeist mit Darstellungen von Seeschlachten und Kampfszenen, aber auch mit einer Karte von Nowaja Semlja, umgeben von sechs Einzelansichten. – Vorderes Innengelenk etwas gelockert, vorderer Innendeckel mit Montierungsspuren, 5 Bl. mit kleinem Eckabriss, eine Falttafel mit kleinem Falzeinriss, teilweise etwas gebräunt bzw. im Schnitt und Rand etwas tintenfleckig.

Lot 485 Allgemein – Buckingham, James Silk
Sammlung von 6 Erstausgaben in englischer Sprache in 13 Bänden. London und Paris, Fisher, Son, & Co. bzw. Jackson, Fisher, Son & Co. 1841-1848. 22 x 13,5 cm. Braune Kalbslederbände (signiert: “Bound by Burn”) mit je einem roten und einem schwarzen Rückenschild, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckel- und Stehkantenfileten (etwas berieben und bestoßen, 1 Kapital mit kleinem Einriss).
Nachverkaufspreis 600 €
Erste Ausgaben. – Goldsmiths’-Kress 31914, 32525, 32524, 33279, 35487 und 35486. – Vorhanden: I. America, historical, statistic, and descriptive. 3 Bände. Mit 1 Porträt und zahlreichen Textillustrationen. 1841. – II. The Slave States of America. 2 Bände. Mit 2 gestochenen Frontispizes und 8 gestochenen Tafeln. 1842. – III. The eastern and western states of America. 3 Bände. Mit 3 doppelblattgroßen gestochenen Frontispizes und 8 gestochenen Tafeln. 1842. – IV. Canada, Nova Scotia, New Brunswick, and the other British provinces in North America; with a plan of national colonization. Mit doppelblattgroßem gestochenen Frontispiz, 7 gestochenen Tafeln und 1 gefalteten gestochenen Karte. 1843. – V. France, Piedmont, Italy, Lombardy, the Tyrol, and Bavaria. An autumnal tour. 2 Bände. Mit 2 doppelblattgroßen gestochenen Frontispizes und 11 (teilweise doppelblattgroßen) gestochenen Tafeln. 1848. – VI. Belgium, the Rhine, Switzerland, and Holland. An autumnal tour. 2 Bände. Mit 10 doppelblattgroßen gestochenen Tafeln. 1848. – Die Tafeln teilweise etwas gebräunt.

Lot 486 Allgemein – Büsching, Anton Friederich
Neue Erdbeschreibung. Verschiedene Auflagen. Teil I (2 Bände), II (2 Bände), III (3 Bände), IV und V (nur Band 1, von 4) in 9 Bänden. Mit 5 (wiederholten) gestochenen Titelvignetten. Hamburg, Bohn, 1769-1773. 18,5 x 11,5 cm. Halblederbände der Zeit mit je 2 Rückenschildern in Rot und Grün und Rückenvergoldung (etwas fleckig und leicht berieben).
Nachverkaufspreis 240 €
Ohne die meist fehlenden Bände 2-4 von Teil 5, einheitlich und dekorativ gebunden. – Behandelt: Schweden und Rußland; Preußen, Polen, Ungarn und europäische Türkei; Portugal, Spanien und Frankreich; Italien und Großbritannien; Böhmen, Österreich, Burgund, Westfalen, Churrhein und Oberrhein; Schwaben, Bayern, Franken und Obersachsen; Niedersachsen und Reichsländer; Niederlande, Schweiz, Schlesien und Glatz; asiatische Türkei und Arabien. – Teilweise etwas gebräunt.

Lot 487 Allgemein – Deguignes, Joseph
Histoire générale des Huns, des Turcs, des Mogols, et des autres Tartares occidentaux etc. avant et depuis Jesus-Christ jusqou’ a present; précédée d’une introduction contenant des tables chronol. et historiques des princes qui ont regné dans l’Asie. Ouvrage tiré des livres Chinois, & des manuscrits Orientaux de la bibliotheque du Roi. 4 Teile in 5 Bänden. Paris, Desaint & Saillant, 1756-1758. 26 x 19 cm. Braune Ganzlederbände der Zeit mit 2 Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (Band 1 mit kleinen Fehlstellen an den Kapitalen, etwas berieben).
Zuschlag 850 €
Erste Ausgabe. – Graesse III, 180. – Brunet II, 570: “Ouvrage très-estimé et dont les exemplaires ne sont pas communs.” – Band 1 in 2 Abteilungen und mit dem seltenen 4. Band mit dem General-Register. – “Joseph de Guignes (1721-1800) war ein französischer Orientalist und Sinologe. Guignes studierte in Paris die orientalischen Sprachen, wurde 1745 Sekretär an der königlichen Bibliothek, 1757 Professor der syrischen Sprache am Collège de France, 1769 Aufseher der Altertümer im Louvre und 1773 Mitglied der Akademie der Inschriften und schönen Wissenschaften. Durch die Revolution seiner Stelle beraubt, starb er am 19. März 1800 in Paris in großer Dürftigkeit. Mit besonderem Eifer betrieb G. das Studium des Chinesischen. Sein Hauptwerk ist die “Histoire générale des Turcs, des Mogols etc.” (1756-1758, 4 Bde.). Auch übersetzte er den Shujing (Paris 1771) und veröffentlichte eine große Anzahl Mémoires” (Wikipedia). – Nur teilweise leicht gebräunt. Sehr gutes und vollständiges Exemplar, dekorativ gebunden.
First edition. – 4 parts in 5 vols. Contemp. full calf with 2 labels, richly gilt (small blemish to upper spine of vol. 1). – Occasional minor browning. – Fine copy in decorative bindings.

Lot 488 Allgemein – Fischer, Ludwig Hans
Aus dem Süden. Text von A. von Schweiger-Lerchenfeld. Mit 20 Original-Radierungen von Hans Ludwig Fischer. Wien, Miethke, 1881. 2 Bl., 20 S. 30,5 x 44,5 cm. Illustrierter Original-Leinenband (etwas gebräunt, Kanten berieben, Kapitale mit Fehlstellen, Rücken restauriert). [*]
Zuschlag 200 €
Thieme-Becker XII, 35. – Mit Ansichten aus Italien (Capri, Rom, Olevano, Tivoli, Torbole), Mittelmeer, Korinth, Jaffa, Jerusalem, Ägypten und Tunesien. – Die ersten zwei Blätter etwas braunfleckig, die Tafeln teils im Rand leicht fleckig.

Lot 489 Allgemein – Gregor, Franz
Von San Francisco nach Hamburg. Eine Oceanfahrt über die Magellanstrasse. Mit 24 photographischen Abbildungen im Text. Berlin, im Selbstverlag des Verfassers, ca. 1900. 79 S. 23,5 x 15,5 cm. Original-Leinwand mit Rücken und Deckeltitel (etwas fleckig, Kapitale leicht berieben).
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe der seltenen Reisebeschreibung die wir über KVK nur in zwei deutschen Bibliotheken (Universitätsbibliothek Hamburg und Marburg) nachweisen können. – Beschreibt die Fahrt des Dampfers “Octavia” der deutschen Dampfschifffahrts-Gesellschaft “Kosmos” vom 13.Mai 1900 bis Anfang September 1900 von San Franzisko nach Hamburg, mit Aufenthalten in Mexiko, Guatemala, San Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Ecuador, Peru, Chile und Uruguay. Gutes Exemplar des seltenen Privatdrucks.

Lot 490 Allgemein – La Pérouse, Jean-François de Galaup
Atlas du voyage de la Pérouse. Mit gestochenem Autorenporträt, gestochenem Titel von Triere nach Moreau le Jeune und 69 gestochenen teils gefalteten Karten und Tafeln. Paris, L’Imprimerie de la Republique, 1797. 44 x 29 cm. Halblederband der Zeit mit 2 goldgeprägten Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (etwas berieben, unteres Kapital mit schmaler Fehlstelle). [*]
Nachverkaufspreis 3200 €
Erste französische Ausgabe. – Cox I, 67 – Lada-Mocarski 52 – Sabin 38960 – Phillips 688 – Atlasband zur ersten Ausgabe der berühmten Weltreise. – La Pérouse durchsegelte 1785-88 die Südsee, erkundete die Küste Nordamerikas von Alaska bis Kalifornien, segelte zur Osterinsel, nach Hawai, Samoa, Tonga und besuchte die Küsten Chinas, Japans und Sibiriens. Die Tafeln mit Ansichten, Tieren und Pflanzen, Einheimischen in ihren Trachten, reiches Kartenmaterial. – Ein kleinerer englischer Atlas erschien 1799. – Zwei Exlibris auf dem Innenspiegel. – Monogrammstempel “NG” auf dem Titel, vier Tafeln etwas stockfleckig, drei Karten mit kleinen Löchern, einige Tafeln mit leichten Randläsuren oben, Ränder teils leicht fleckig, teils etwas knapp beschnitten.
First French edition. – With engr. portrait, engr. title and 69 engr. partly folded maps and plates. Contemp. half calf, richly gilt (somewhat rubbed). – 2 exlibri to inner cover. – Monogram stamp “NG” to title, 4 plates somewhat foxed, 3 maps with tiny holes, a few plates with light fraying, minor staining to margins in places, some plates closely cropped to text. – Overall a very good,clean and crisp copy.

Lot 491 Allgemein – Marryat, Frederick
The universal code of signals for the use of vessels employed in the merchant service. Tenth edition. Mit 1 mehrfach gefalteten, handkolorierten lithographischen Tafel mit Signalflaggen. London, J. M. Richardson, 1847. Unpaginiert. 24 x 15,5 cm. Halblederband der Zeit (stärker berieben und bestoßen, Kapitale und Gelenke etwas eingerissen und mit kleineren Fehlstellen).
Nachverkaufspreis 200 €
10. überarbeitete und korrigierte Ausgabe, des 1817 erstmals erschienenen Werks zur Verwendung von Signalflaggen. – Die schön kolorierte Falttafel zeigt 16 “Flags and pendants” (plate no. 1), 5 “Parts of the code” (plate no. 2), 3 Illustrationen zur “Telegraphic communication” (plate no. 3) und 16 “Flags for men of war corresponding with those used by merchant ships”. – Das unpaginierte Werk ist unterteilt in “English men of war”, sodann folgen die Auflistungen französischer, amerikanischer und niederländischer Kriegsschiffe. Im dritten Teil folgen die Codes für Handelsschiffe, im vierten für “Lighthouses, headlands, ports, and harbours” (unterteilt nach Nationen). “Part V” listet Signale und “sentences” auf und im letzten Teil folgt ein Vokabelverzeichnis, bevor eine Liste der “Agents of Lloyd’s” das Werk beschließt. – Innengelenke angebrochen, Innendeckel etwas leimschattig und mit Klebespuren, papierbedingt etwas gebräunt und teils minimal fleckig.

Lot 492 Allgemein – Morrell, Benjamin
A Narrative of Four Voyages, to the South Sea, North and South Pacific Ocean, Chinese Sea, Ethiopic and Southern Atlantic Ocean. From the year 1822 to 1831. Comprising critical surveys of coasts and islands, with sailing directions. And an account of some new and valuable discoveries, including the Massacre Islands, where thirteen of the author’s crew were massacred and eaten by cannibals. To which is prefixed a brief sketch of the author’s early life. New York, J. & J. Harper, 1832. 3 Bl., XXVII S., S. 28-492, 8 Bl. (Anzeigen). 23 x 14,5 cm. Halbleinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild (etwas berieben und bestoßen, Rücken erneuert). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Erste Ausgabe. – Sabin 50778. – Das Werk diente Edgar Allen Poe als Quelle für seinen Roman “The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket”. – Der Ruf des US-amerikanischen Segelkapitäns und Forschers Benjamin Morrell (1795-1839) war geprägt durch die ihm nachgesagten Unwahrheiten und Fantasie-Schilderungen, welche sich auf seine zum Teil von einem Ghostwriter geschriebenen Berichte bezogen, insbesondere die seiner Erlebnisse in der Antarktis, welche auch bei Geographen und Historikern umstritten sind. – Unbeschnitten. – Ohne das Frontispiz-Porträt. – Titel mit drei Bibliotheksstempeln, stellenweise stockfleckig, im Rand meist gebräunt.
First edition. – Contemp. half cloth (spine renewed). – Uncut. – Lacking portrait-frontispiece. – Title with 3 library stamps, some foxing in places.

Lot 493 Allgemein – Pallas, P. S
Neue Nordische Beyträge zur physikalischen und geographischen Erd- und Völkerbeschreibung, Naturgeschichte und Oekonomie. 2. Band (von 4). (Hg. von P. S. Pallas). Mit gestochener Titelvignette und 3 (von 5, 1 kolorierten) Kupfertafeln. St. Petersburg und Leipzig, Logan, 1781. 4 Bl., 375 S. 20 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (stärker berieben, Hinterdeckel ohne Bezugspapier). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Zweite Folge der seltenen Zeitschrift. – Kirchner 3276 – Chavanne 163 – Cordier, BS 727 – nicht bei Sabin. – Enthält u.a.: Topographische und physikalische Beschreibung der Beringsinsel, welche im östlichen Weltmeer an der Küste von Kamtschatka liegt. Bericht von einer im Jahr 1772 angetretenen, vierjährigen Seereise zu den zwischen Kamtschatka und America gelegenen Inseln, unter Anführung des Peredofschiks Dmitrei Bragin. Auszug aus dem Tagebuch einer Seereise, welche Iwan Solowief in den Jahren 1770 bis 1775 bis an die zum festen Lande von America gehörige Landspitze Alaska verrichtet. – Ohne die Tafeln 1 und 3. – Tafeln lose beiliegend, stellenweise etwas gebräunt und fleckig, Tafel 2 gebräunt und mit Schabstelle.

Lot 494 Allgemein – Pallas, P. S
Neue Nordische Beyträge zur physikalischen und geographischen Erd- und Völkerbeschreibung, Naturgeschichte und Oekonomie. 3. Band (von 4). (Hg. von P. S. Pallas). Mit gestochener Titelvignette, 1 (von 2) gefaltete gestochene Karte und 1 (von 2) gefaltete gestochene Tafel. St. Petersburg und Leipzig, Logan, 1782. 2 Bl., 409 S. 20 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (berieben und bestoßen, mit Fehlstellen im Bezug). [*]
Zuschlag 380 €
Dritte Folge der seltenen Zeitschrift. – Kirchner 3276 – Chavanne 163 – Cordier, BS 727 – nicht bei Sabin. – Enthält u.a.: Beschreibung von Vögeln aus Südamerika und Astrachan, etwas über die zu Astrachan wohnenden Amerikaner, Nachricht von D.D.G. Messerschmidts siebenjähriger Reise in Sibirien, Wegverzeichnisse von Kiew nach Constantinopel vom Jahr 1714, Bericht von Bodegas Reise zur Untersuchung der nördlich von Californien fortgesetzten Küsten im Jahr 1775 und Gedanken von dem Ursprunge der Amerikaner. – Tafel und Karte lose beiliegend. – Stellenweise etwas gebräunt und fleckig.

Lot 495 Allgemein – Pallas, P. S
Neue Nordische Beyträge zur physikalischen und geographischen Erd- und Völkerbeschreibung, Naturgeschichte und Oekonomie. 4. Band (von 4). (Hg. von P. S. Pallas). Mit gestochener Titelvignette und 1 gefalteten Tabelle. St. Petersburg und Leipzig, Logan, 1783. 2 Bl., 404 S. 20 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (Rücken und Kanten stärker berieben, oberes Kapital und Rückenschilder mit kleinen Fehlstellen). [*]
Zuschlag 440 €
Vierte Folge der seltenen Zeitschrift. – Kirchner 3276 – Chavanne 163 – Cordier, BS 727 – nicht bei Sabin. – Enthält u.a.: Auszug aus dem Tagebuch des Kasaken Jvan Kobelef über das Land der Tschuktschen, Beschreibung der kurilischen Inseln, Bericht vom Erdbeben in Ochozk am 26.3. 1781 und der darauf erfolgten Witterung, Bericht über eine Reise im altaischen Gebirge, Beschreibung der Berg- und Hüttenwerke im östlichen Sibirien und Nachrichten von der Krim. – Innen stellenweise etwas gebräunt und fleckig, die ersten vier Blätter wasserrandig.

Lot 496 Allgemein – Picart, Bernard
Ceremonies et coutumes religieuses de tous les peuples du monde, representées par des figures dessinées de la main de Bernard Picard: Avec une explication historique, & quelques dissertations curieuses. 8 Bände in 9 Bänden (Und:) Superstitions ancienes et moderne. 2 Bände. Zusammen 11 Bände. Mit 11 gestochenen Titelvignetten, gestochenen Textvignetten und 266 teilweise doppelblattgroßen Kupfertafeln. Amsterdam, Bernard, 1723-1743. 41 x 25,5 cm. Lederbände der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung (etwas berieben und bestoßen, Kapitale teilweise mit kleinen Fehlstellen).
Zuschlag 2000 €
Umfangreiches Kompendium der religiösen Gebräuche und Sitten der verschiedenen Völker und Kulturen. Behandelt auch die Völker von Afrika, Amerika, Asien, China etc., mit den beiden seltenen Supplementbänden zu abergläubischen Praktiken – Cohen-R. 134 – Sander 1548 – Lipperheide 1808. – Die schönen Tafeln mit Darstellungen von Kostümen, Festlichkeiten etc., u.a. auch einem Inquisitionsgerichtssaal, Folterungen und Hinrichtungen. – Die Teile VI und VII/1 mit dem Titel “Ceremonies et coutumes … des peuples idolatres”. – Teilweise etwas gebräunt, 1 Tafel lose und etwas angerändert. Gutes und einheitlich gebundenes Exemplar.
Together 11 vols. With 11 engr. title-vignettes, engr. text-vignettes and 266 partly double-page engr. plates. Contemp. full calf, richly gilt (somewhat rubbed, small blemishes to some spine-ends). – Some browning in places, 1 plate loose and a bit frayed. – Very good and uniformly bound set.

Lot 497 Allgemein – Ranking, John
Historical researches on the wars and sports of the Mongols and Romans: in which elephants and wild beasts were employed or slain. And the remarkable local agreement of history with the remains of such animals found in Europe and Siberia. Mit 6 lithographischen Tafeln, 3 gestochenen Tafeln, 1 gefalteten lithographischen und 1 gefalteten gestochenen Karte. London, Selbstverlag, 1826. XV, 516 S. 28 x 22 cm. Brauner Ganzlederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten mit Eckfleurons, goldgeprägten Innenkantenfileten und Ganzgoldschnitt (etwas berieben, Rücken unter Verwendung des alten Bezuges sauber restauriert).
Nachverkaufspreis 400 €
Einzige Ausgabe. – Ausgehend von den archäologischen Knochenfunden von Mammuts und Elefanten in Europa und Sibirien, untersucht Ranking den Einsatz dieser Tiere in Krieg und Sport, aber auch als Jagdobjekt in den historischen Kulturen der Mongolen, Inder und Römer. – Die lithographierte Karte zeigt Asien, die gestochene den Zug Hannibals über die Alpen. – Die Asienkarte leicht angerändert und etwas knickspurig, teilweise etwas gebräunt
Only edition. – With 6 lithogr. plates, 3 engr. plates, 1 fold. lithogr. map and 1 fold. engr. map. Contemp. full brown calf, richly gilt (spine restored with orig. material). – Map of Asia slightly frayed and creased, occasional browning.

Lot 498 Afrika – Schwabe, J. J. (Hg.)
Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande; oder Sammlung aller Reisebeschreibungen … Band 2. Mit 41 teils gefalteten Kupfertafeln und -karten sowie 5 zusätzlichen gefalteten Kupferkarten. Leipzig, Arkstee & Merkus, 1748. 30 Bl., 520 S., 20 Bl. (Register Band 1-2). 25 x 21 cm. Lederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (Gelenke etwas angeplatzt, etwas beschabt, oberes Kapital mit schmaler Fehlstelle). [*]
Zuschlag 300 €
Erste Ausgabe. – Kainbacher 384. – Enthält: Reisen nach verschiedenen Theilen von Africa und den angränzenden Eylanden. Die Reisen längst der westlichen Küste von Africa, von Capo Blanco bis Sierra Leone. – Die fünf Zusatzkarten dem Band 1 zugehörig. – Exlibris. – Etwas gebräunt und stellenweise wenig fleckig, sonst gutes Exemplar.

Lot 499 Afrika – Deutsch-Südwest – Francois, Hugo von
Nama und Damara. Deutsch-Süd-West-Afrika. Mit 7 (2 gefalteten) Karten und Skizzen, 32 meist photographischen “Separatbildern” auf Tafeln und 46 Textabbildungen. Magdeburg, Baensch, 1896. 2 Bl., 334, XXVIII S. 27,5 x 19 cm. Illustrierter Original-Leinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel (etwas angestaubt und minimal fleckig, Kanten bestoßen und mit kleineren Bezugsfehlstellen, Kapitale mit kurzen Einrissen). [*]
Zuschlag 360 €
Erste Ausgabe. – Hess/Coger 5201 – Kainbacher 138 – Mendelssohn I, 563: “The work deals with the geography, botany, and natural history of the country, the political situation, and the occupations of the natives, with some remarks on the labours of the missionaries, and numerous illustrations.” – Shapera, Select. Bibl. of SA Native Life M231: “A useful record of early colonization and relations between the administration and natives.” – Papierbedingt etwas gebräunt, mit vereinzelten Anstreichungen, Buchblock angebrochen, die große “Übersichtskarte von Süd-West-Afrika” mit nur kurzem, hinterlegten Randeinriss.

Lot 500 Afrika – Nordafrika – Reftelius, Carl
Historisk och politisk beskrifning öfwer riket och staden Algier ifran ar 1516 til och med ar 1732. 2 Teile in 1 Band. Mit 9 (4 gefalteten) Kupfertafeln. Stockholm, Nyström, 1737-1739. 8 Bl., 224 S., 8 Bl., S. (225)-695. 19,5 x 14,4 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild (Kapitale mit kleinen Fehlstellen bzw. Einrissen). [*]
Zuschlag 550 €
Erste Ausgabe der seltenen Stadtbeschreibung. – Nur teilweise leicht gebräunt. Gutes und vollständiges Exemplar.
First edition. – 2 parts in 1 vol. With 9 (4 fold.) engr. plates. Contemp. half calf (small blemishes to spine-ends). – Occasional slight browning. Very good copy.

Lot 501 Afrika – Westafrika – Schwabe, J. J. (Hg.)
Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande; oder Sammlung aller Reisebeschreibungen … Band 3. Mit 35 teils gefalteten Kupfertafeln und -karten. Leipzig, Arkstee & Merkus, 1748. 6 Bl., 668 S., 14 Bl. 25 x 21 cm. Lederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (Gelenke etwas angeplatzt, etwas beschabt, oberes Kapital mit schmaler Fehlstelle). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Erste Ausgabe. – Graesse III, 307 – Engelmann 107. – Enthält: Reisen längst der westlichen Küste von Africa, von dem weißen Vorgebirge bis nach Sierra Leone. Reisen nach Guinea und Benin. Beschreibung von Guinea. – Die Karten und Pläne zeigen den Verlauf des Flusses Gambia, die Küste von Guinea, usw. Die Kupfertafeln mit Darstellungen von Eingeborenen, Tieren und Pflanzen, Stadtansichten, etc. – Exlibris. – Innen durchgehend etwas gebräunt und gering fleckig.

Lot 502 Afrika – Zentralafrika – Schweinfurth, Georg
Artes Africanae. Abbildungen und Beschreibungen von Erzeugnissen des Kunstfleisses Centralafrikanischer Völker/ Illustrations and descriptions of productions of the industrial arts of central african tribes. Mit 21 lithographischen Tafeln. Leipzig, Brockhaus und London, Low, Marston, Low und Searle, 1875. X S., 21 nn. Bl. 36 x 26,5 cm. Original-Halbleinenband mit montiertem Deckelschild (berieben und etwas bestoßen).
Zuschlag 900 €
Erste Ausgabe. – Kainbacher² 388, 4 – Paulitschke 107. – Vorsatz mit handschriftlicher Widmung des Verfassers: “Prof. Dr. E. Selenka/ mit ergebenstem Gruss/ von G. Schweinfurth”. – Abgebildet und beschrieben werden Haus- und Kriegsgeräte, Schmuck, Musikinstrumente und Hausbau der Dinka, Djur, Bongo, Mittu, Niam Niam, Bellanda, Monbuttu, Sere und Kred. – Deutsch-englischer Paralleltext. – Nur teilweise leicht gebräunt.

Lot 503 Amerika – Robertson, Wilhelm
Geschichte von Amerika. Neue Ausgabe (Bände 1-2). 3 Bände. Mit einem gestochenen Porträt-Frontispiz, 4 mehrfach gefalteten gestochenen Karten und 1 gefalteten Kupfertafel. Leipzig, Weidmann, 1798 (Band 3)-1801. 20,5 x 12,5 cm. Halblederbände der Zeit mit je 2 farbigen Rückenschildern und Rückenvergoldung (etwas berieben, vorderes Gelenk von Band 2 etwas angeplatzt, Kapitale der Bände 1 und 3 etwas bestoßen).
Nachverkaufspreis 300 €
Zweite deutsche Ausgabe, mit dem sehr seltenen, erst 21 Jahre nach der Erstausgabe erschienenen 3. Band. – Sabin 71998 – Dippel 159 und 781. – Ausführliche Beschreibung der Entdeckungs- und Besiedlungsgeschichte von Amerika. – Die Übersetzung stammt von einem Großonkel Friedrich Schillers. – Die Karten zeigen Südamerika, den Mexikanischen Meerbusen, Mexiko und die Südsee, die Tafel mit einer Darstellung mexikanischer Bilderschriften. – Name auf Titel, nur teilweise leicht gebräunt.

Lot 504 Amerika – Brasilien – Mawe, John
Travels in the interior of Brazil; with notices of its climate, agriculture, commerce, population, mines, manners, and customs: and a particular account of the gold and diamond districts. Including a voyage to the Rio de la Plata. Second edition. Mit 8 Abbildungen auf 5 kolorierten Aquatinta-Tafeln und 1 gestochenen Karte. London, Longman u.a., 1821. X S., 1 Bl., 493 S. 21 x 13 cm. Neuer Halblederband mit Rückentitel. [*]
Zuschlag 300 €
Zweite Ausgabe, die erste erschien 1812. – Sabin 46992 – vgl. Sammlung Bosch 2909 – Borba de Moraes 543. – “Der erste authentische Bericht über die Gold- und Diamantenminen in Minas Gerais von einem Ausländer. Durch die Vermittlung des Conde de Linhares erhielt John Mawe, der englische Mineraloge und zeitweilige Verwalter der Königlichen Fazenda Santa Cruz, die bis dahin verweigerte Erlaubnis, die verschiedenen Minen und deren Ausbeutung zu besichtigen. … Aus dem Rio-de-la-Plata-Gebiet kommend, besuchte Mawe die Insel Santa Catarina, Sao Paulo und Rio de Janeiro, bevor er nach Minas Gerais aufbrach. Außerdem enthält der Bericht Nachrichten über Rio Grande do Sul, Matto Grosso und den Nordosten Brasiliens” (S. Koppel in Robert Bosch I, S. 242). – Name auf dem Titel, nur teilweise leicht gebräunt, Karte mit Marginalien im weißen Rand.
Second edition. – With 8 illustrations on 5 aquatinta plates and 1 engr. map. Later half calf. – Owners’s inscription to title, slightly browned in places, map with annotations to margins.

Lot 505 Amerika – Costa Rica – Hartmann, C. V
Archaeological Researches in Costa Rica. Mit 1 Karte, 2 doppelblattgroßen Plänen, 87 (21 farbigen) Photogravüren und zahlreichen Textillustrationen. Stockholm, Haeggström, 1901. 5 Bl., 195 S., 87 Bl. (Tafelerläuterungen). 36 x 29 cm. Original-Halbpergamentband mit Rücken- und Deckeltitel (leicht angestaubt, leicht berieben). [*]
Nachverkaufspreis 400 €
Erste Ausgabe. – Aufwendig gestaltete Publikation über die archäologischen Ausgrabungen und Funde in Costa Rica. – Mit einer handschriftlichen Widmung des Autors auf einem Vorsatzblatt. – Das weiße Blatt mit Autorenwidmung lose und mit leichten Randläsuren, sonst sehr gut erhalten.
First edition. – With map, 2 double-page plans, 87 (21 col.) photogravures and numerous text-illustrations. Orig. half vellum. – With ms. dedication by the author on ffep (loose). – Fine copy.

Lot 506 Amerika – Karibik – Tippenhauer, L. Gentil
Die Insel Haiti. Mit 6 farbigen geologischen Tafeln, 12 Holzschnitt-Tafeln, 15 Lichtdrucktafeln und 12 Textillustrationen. 2 Bände. Leipzig, Brockhaus, 1892-93. XV, 365; VIII, 2 Bl., 370-693 S. 30,5 x 21 cm. Original-Leinwandbände mit Deckelprägung (etwas fleckig und berieben, Ecken etwas bestoßen, 2 Gelenke leicht angeplatzt). [*]
Nachverkaufspreis 450 €
Einzige Ausgabe. – Palau 332.519. – Grundlegende, umfassende Monographie zu Kultur und Naturgeschichte von Haiti mit umfangreicher Bibiliographie über die Insel. – Der in Haiti aufgewachsene Tippenhauer wollte der deutschen Leserschaft ein wahres Bild von Haiti liefern, nachdem offenbar “grausenerregende Berichte” durch den Blätter- und Gerüchtewald geisterten. – Mit handschriftlicher Widmung des Verfassers auf Reihentitel. – Einbände etwas fleckig und berieben, innen leicht gebräunt.

Lot 507 Amerika – Südamerika – Herrmuth, Ernst
Literarische Fotos einer Südamerika-Reise. Chemnitz, (Selbstverlag), 1938. 57 S., 1 Bl. 22,5 x 15 cm. Original-Halbleinwandband mit Deckeltitel (leicht fleckig).
Nachverkaufspreis 200 €
Sehr seltene erste Ausgabe der Reisebeschreibung des deutschen Unternehmers, dessen Textilfirma auf die Fabrikation von Strümpfen spezialisiert war. – Eins von 200 nummerierten Exemplaren des Privatdrucks. – Vorsatz und Druckvermerk mit dem Stempel “Werkbücherei der Firma Franz Herrmuth”. – Gutes Exemplar.

Lot 508 Asien – Bruyn, Cornelis de
Voyages par la Moscovie, en Perse, et aux Indes Orientales. Ajouté la route de Isbrants et quelques remarques contre Chardin & Kempfer. 2 Bände. Mit gestochenem Frontispiz, gestochenem Porträt, 1 gestochenen Kopfvignette, 3 gestochenen gefalteten bzw. doppelblattgroßen Karten, 115 (71 gefalteten bzw. doppelblattgroßen) Kupfertafeln mit 273 Abbildungen und 44 Textkupfern. Amsterdam, Wetstein, 1718. 4 Bl., 252 S.; Titel, S. 253-469. 34 x 20,5 cm. Braune Ganzlederbände der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung (Kapitale teils mit schmalen Fehlstellen, 1 Schild mit kleiner Fehlstelle, vorderes Rückengelenk vom 2. Band 10 cm angeplatzt, Ecken teilweise etwas bestoßen).
Nachverkaufspreis 3200 €
Erste französische Ausgabe. – Lipperheide Kaa 6 – Schwab 345 – Henze I, 378 – Brunbet III, 911. – Zweite Reise de Bruyns, durch Rußland und Persien über Moskau, Isfahan, Persepolis, Lar zum Persischen Golf. – Mit zwei großen, mehrfach gefalteten Panoramen (je ca 33 x 190 cm) von Moskau und Isfahan. – Geschätzt vor allem wegen der vorzüglichen Zeichnungen von de Bruyn, darunter allein fünfzig von den Ruinen von Persepolis, “die bis dahin brauchbarsten” (Henze). – Die Panoramen etwas knickspurig, wenige kleine Randeinrisse, teilweise etwas gebräunt.
First French edition. – 2 vols. With engr. frontispiece, engr. portrait, 1 engr. vignette, 3 engr. fold. resp. double-page maps, 115 (71 fold. resp. double-page) engr. plates with 273 illustrations and 44 text-engravings. Contemp. full calf, richly gilt (small blemishes to spine-ends, small loss to one label, front hinge of vol. 2 with 10cm tear). – Panoramas partly crease-marked, a few small tears to margins, occasional browning.

Lot 509 Asien – Guerreiro, Fernando
Indianische Newe Relation, Erster Theil. Was sich in der Goanischen Provintz, und in der Mission Monomatapa, Mogor, auch in der Provintz Cochin, Malabaria, China, Pegu unnd Maluco, so wol in Geistlichen als Weltlichen Sachen, vom 1607. 1608. und folgenden zugetragen. Vom R. Patre Fernando Guerreiro, …, in Portugesischer Sprach beschriben. Nachmals auß dem zu Lißbona getruckten Exemplaren ins Teutsch gebracht. Mit typographischer Titelbordüre. Augsburg, Dabertzhofer (für Johann Kruger), 1614. 4 nn. Bl., 111 S. 18 x 13,5 cm. Neuer Pergamentband mit handschriftlichem Rückentitel (Deckel etwas gewellt).
Nachverkaufspreis 1200 €
Seltene und einzige deutsche Ausgabe von einem der frühesten Werke der Missionsliteratur. – De Backer/Sommervogel, III, 1915 – Palau 109895 – VD17 3:002347M – Cordier, Sinica II, 807. – Gegenüber der portugiesischen Original-Ausgabe von 1611 ohne die Bücher und Kapitel zu Japan, Guinea, Sierra Leone und Äthiopien. – Enthält auch die Berichte von Pater Manoel Pinheiros Reisen von Lahore nach Goa und von Goa nach Khambhat. – Der Übersetzer ist nicht genannt, die Widmung ist von dem Verleger Johann Kruger aus Augsburg gezeichnet. – Oben eng, teilweise bis an den Buchstabenrand beschnitten, das letzte Blatt mit kleinen Randeinrissen, oben mit zusätzlicher alter Nummerierung.

Lot 510 Asien – Müller, Josef
Eine Reise nach China und Japan. Wien, im Verlage des Verfassers, 1898. 109 S., 1 Bl. (Druckfehler). 20,8 x 14 cm. Halbleinwandband der Zeit mit Rückentitel.
Zuschlag 1100 €
Seltene erste Ausgabe. – Kein Nachweis über KVK in deutschen Bibliotheken, lediglich in wenigen österreichischen Bibliotheken nachweisbar. – Beschreibt die sieben Monate dauernde Asienreise des österreichischen Theologiestudenten vom Dezember 1897 bis Juli 1898. – Papierbedingt leicht gebräunt. Gutes Exemplar.

Lot 511 Asien – Olearius, Adam
Voyages très-curieux & très-renommez faits en Moscovie, Tartarie et Perse. Dans lesquels on trouve une description curieuse & la situation exacte des pays & etats, par où il a passé, tels que sont la Livonie, la Moscovie, la Tartarie, la Medie, & la Perse; et où il est parlé du naturel, des manieres de vivre, des moeurs, & des coutumes de leurs habitans; du gouvernement politique & ecclesiastique, des raretez qui se trouvent dans ce pays; & des ceremonies qui s’y observent. Traduits de l’original & augmentez par le Sr. de Wicquefort. Nouvelle edition revûe & corrigée exactement, augmentée considerablement. 2 Bände in 1 Band. Mit gestochenem Porträt, 10 gestochenen gefalteten Karten, 31 (29 gefalteten) gestochenen Tafeln und 58 Textkupfern. Amsterdam, Le Céne, 1727. 14 (von 18) Bl., 560 Sp., Titel, Sp. 565-1108, 10 Bl. 31 x 20,5 cm. Ganzmaroquinband (um 1800) mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägten mehrfachen Deckelfileten mit Eckfleurons sowie Steh- und Innenkantenvergoldung (etwas berieben, Ecken bestoßen, Rücken unter Verwendung des alten Bezuges sauber restauriert).
Nachverkaufspreis 2400 €
Letzte französische Ausgabe der berühmten Reisebeschreibung. – Atabey 884 – Adelung II, 304 – Weber II, 288. -. Die Kupfer von P. van der Aa nach der Ausgabe Leiden 1719. – Mit Karten des Baltikums, von Dänemark, Polen, Rußland und Persien. – Unter den schönen Tafeln große Ansichten von Ardebil, Astrachan, Bagdad, Danzig, Derbent, Elbing, Isfahan, Kaschan, Kum, Moskau (3), Novgorod, Riga, Saveh, Tarku etc. – Die schönen, fast halbseitigen Textkupfer meist mit Einwohnern in ihren Trachten. – Teil 1 ohne den Vortitel und die ersten 3 Bl. der Vorstücke, Teil 2 ohne Vortitel und ohne das letzte Blatt mit den Verlagsanzeigen. – Exlibris, teilweise etwas gebräunt, in Teil 2 wenige Lagen papierbedingt stärker gebräunt, eine Tafel mit sauber restauriertem Randeinriss.
Last French edition. – 2 vols in 1 vol. Engr. portrait, 10 fold. engr. maps, 31 (29 fold.) engr. plates and 58 text-engravings. Later full morocco, richly gilt (spine restored with orig. material). – Part 1 without half-title and first 3 leaves of prelims., part 2 without half-title and last leaf with publisher’s adverts. – Exlibris. – Some browning in places, a few quires in part 2 more so due to paper, one plate with restored tear to margin.

Lot 512 Asien – Valentia, George Annesley
Voyages and Travels to India, Ceylon, the Red Sea, Abyssinia, and Egypt, in the Years 1802, 1803, 1804, 1805, and 1806. 3 Bände. Mit 3 gestochenen Vignetten, 60 (3 gefalteten) Kupfertafeln nach Henry Salt sowie 8 gefalteten Kupferkarten und -plänen. London, Printed for William Miller by W. Bulmer, 1809. 37,5 x 27cm. Maroquinbände der Zeit mit reicher Rücken- Deckel-, Stehkanten- und Innenkantenvergoldung, Goldschnitt und Moiréeseidenvorsätzen (etwas berieben und bestoßen, vorderes Gelenk von Band 1 leicht angeplatzt, etwas fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 3500 €
Erste Ausgabe. – Lowndes 1854 – Howgego II, E19, 11 and p6. – Eins von 50 Exemplaren auf großem Papier und mit zusätzlicher Zustandsfolge von 44 Kupfern (Landschaftsansichten) auf China. – “Probably the first European traveller in Ethiopia in the 19th century was George Annesley, Viscount of Valentia…He was accompanied by Henry Salt, his secretary and draughtsman, who provided many of the illustrations and some of the text of Annesley`s three-volume narrative” (Howgego). – Die Tafeln zeigen Landschaften, Stadtansichten (Axum, Benares, Kairo, Lucknow, Massawa, Mokka u.a.), Sehenswürdigkeiten, Antiken, Kostüme etc. – Buchblöcke durchgehend etwas gewellt, stellenweise wasser-, teils (besonders Band 2) auch moderfleckig, eine Karte lose, ein Vorsatz in Band 1 lose.
First edition. – One of 50 copies of the edition-de-luxe on large and heavy Whatman paper with an extra suite of 44 proof engravings before letters on China of the landscape views. – 3 vols. With 3 engr. vignettes, 60 (3 fold.) engr. plates, 8 fold. engr. maps and plans. Contemp. green full morocco, richly gilt, a.e.g. (edges and hinges rubbed, some staining, front hinge of vol. 1 slightly burst). – Text-blocks a bit wavy. About 20 text-leaves in vol. 2 with dampstains. In the other volumes a few leaves, mainly first and last leaves, with some staining. Plates in general clean. Endpapers stained, the 2 free endpapers in vol. 1 loose. 1 map loose. Otherwise a very good copy of this imposing set (each volume weighing ca. 6.5 kg).

Lot 513 Asien – Borneo – St. John, Spencer
Life in the Forests of the Far East; or Travels in Northern Borneo. Second edition, revised. 2 Bände. Mit 7 (3 handkolorierten) lithographierten Tafeln und 3 gefalteten Karten. London, Smith, Elder, 1863. XVI, 406, 2, 16 S.; XI, 424, 4 S. 23 x 14,5 cm. Blaue Original-Leinenbände mit goldgeprägten Rückentiteln (Kanten berieben, leicht fleckig, Ecken leicht bestoßen). [*]
Nachverkaufspreis 600 €
Henze V, 241 – St. John (1825-1910) “drang von Brunai aus auf dem Limbang gegen das geheimnisvolle, selbst den Küsten-Malaien unbekannte Waldgebirgsland des Innern vor. Sein Glanzstück war die Ersteigung des wuchtigen Granitklotzes des Kinabulu.” (Henze). – Die schönen Tafeln mit Ansichten und Pflanzen. – Teils unaufgeschnitten. – Exlibris. – Tafeln im Rand teils leicht braunfleckig, eine Karte mit Einriss, ein Innengelenk leicht angeplatzt.
2 vols. With 7 (3 handcol.) lithogr. plates and 3 fold. maps. Orig. blue cloth (edges rubbed). – Partly unopened. – Exlibris. Minor browning to margins of plates, one map with tear, one inner hinge slightly burst.

Lot 514 Asien – Ceylon (Sri Lanka) – Cordiner, James
A Description of Ceylon, Containing an Account of the Country, Inhabitants, and Natural Productions; with Narratives of a Tour Round the Island in 1800, the Campaign in Candy in 1803, and a Journey to Hamisseram in 1804. 2 Bände. Mit 23 (15 Aquatinten, 2 gefalteten) gestochenen Tafeln, 1 gestochenen Karte und 1 gestochenen Plan. London, Longman, Hurst, Rees, and Orme, 1807. XII, 445, 1 Bl.; VI, 360, 4 Bl. 28 x 22 cm. Lederbände der Zeit mit je 2 goldgeprägten Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung und Goldschnitt, signiert: “Simier”, (etwas berieben, Rücken etwas fleckig, 2 Buchdeckel lose). [*]
Nachverkaufspreis 600 €
Erste Ausgabe. – Henze I, 717. – James Cordiner (1775-1836) war “schottischer geistlicher und Vorder-Indien-Reisender, … wirkte bis 1804 als Kaplan der britischen Garnison und Rektor aller Schulen auf Ceylon” (Henze). – Beide Titel mit rundem hinterlegtem Ausschnitt (ca. 3 cm), Titel etwas fleckig, Text etwas gebräunt, stellenweise etwas braunfleckig.
First edition. – 2 vols. With 23 (15 aquatintas, 2 fold.) engr. plates, 1 engr. map, 1 engr. plan. Contemp. full calf, richly gilt, a.e.g. (2 covers detached). – Both titles with backed cut-out and somewhat stained, some browning in text.

Lot 515 Asien – China – Liang-yu, Liu
A Survey of Chinese Ceramics. 5 Bände. Mit über 2000 farbigen Abbildungen. Taipeh, Aries Gemini, 1991. 38,5 x 26,5 cm. Original-Leinenbände mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln sowie illustrierten Original-Schutzumschlägen (Umschläge in den oberen Rändern teils minimal knickspurig).
Zuschlag 400 €
Band 1: Early wares: Prehistoric to tenth century. – Band 2: Sung wares. – Band 3: Liao, Hsi-Hsia, Chin and Yuan wares. – Band 4: Ming official wares. – Band 5: Ch’ing official and popular wares. – Tadellos.
5 vols. With over 2000 col. illustrations. Orig. cloth with dustwrappers. – Fine copy.

Lot 516 Asien – China – Nagahiro, Tosio
Die Agraffe und ihre Stellung in der altchinesischen Kunstgeschichte. Mit 63 (2 farbigen) Tafeln. Kyoto, Toho-Bunka-Kenkyusyo (Forschungsinstitut für Orientalische Kultur), 1943. 2 Bl., 9 S. 1 Bl., ca. 90 nn. Bl (japanischer Text). 26 x 18,5 cm. Original-Leinenband mit japanischem Rückentitel (leicht fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Einzige Ausgabe. – Tosio Nagahiro (1905-1990) war japanischer Kunsthistoriker. – Die beiden farbigen Tafeln lose beiliegend, Titel minimal fleckig.

Lot 517 Asien – China – Plant, S. C
Handbook for the guidance of shipmasters on the Ichang-Chungking Section of the Yangtze River. Second issue. Revised and enlarged by R. G. Everest. Mit zahlreichen teilweise gefalteten Tabellen, teilkolorierten Karten und Plänen sowie photographischen Abbildungen. Shanghai, Statistical Department, 1932. X, 102 S. Original-Halbleinwandband (berieben und bestoßen, hinterer Deckel mit Schabspur). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
China, The Maritime Customs II, Special Series: No. 34. – Die erste Ausgabe erschien 1916: “The object of this book is to provide a first aid to shipmasters about to navigate the Upper Yangtze between Ichang and Chungking.” – Block etwas gelockert, sonst gut.

Lot 518 Asien – China – Seckendorff, Wilhelm Freiherr von
Deutscher Posten Langfang erbaut 1901-1902 vom II. Batl. 3. ostas. Inft. Regts. Major Auwärter und 7. Kompanie 2. ostas. Inft. Regts. Hauptmann Beyer, beiden gewidmet. Mit farbigem lithographierten Titel, 1 farbigen Plan des Lagers und 46 Tafeln mit Abbildungen nach photographischen Aufnahmen. Gera, Gerth und Oppenrieder, 1902. 26 x 35 cm. Original-Leinwandband mit geprägter farbiger Deckelillustration (etwas berieben).
Zuschlag 850 €
Seltenes Prachtwerk über das Lager Langfang. Die Tafeln teils mit mehreren Abbildungen umrahmt von Zeichnungen im chinesischen Stil. – Beigegeben: zwei kolorierte Original-Photos vom Boxeraufstand. 9 x 13 cm. Silbergelatine. Montiert. – Bindung gelockert, etwas fingerfleckig, sonst gutes Exemplar.

Lot 519 Asien – China – Shih-Chieh, Wang (Hg.)
Gu gong ming hua san bai zhong. Three hundred masterpieces of chinese painting in the Palace Museum. 6 Bände. Mit 300 (46 montierten farbigen) Abbildungen. Taichung, Joint Board of Directors of the National Palace Museum and the National Central Museum, 1959. 43,5 x 31,5 cm. Illustrierte flexible Original-Brokatseidenbände in Blockbuchbindung mit Deckelschildern in 2 Original-Leinenmappen mit Deckelschildern und je 2 Schließen (Mappen berieben und etwas fleckig, Deckelschilder stärker fleckig).
Nachverkaufspreis 800 €
Eins von 1500 nummerierten Exemplaren. – Texte in Chinesisch und Englisch. – Ecke von Band 1 minimal gestaucht, sonst tadellos.
One of 1500 numbered copies. – 6 vols. With 300 (46 mounted) col. illustrations. Orig. flexible silk bindings in 2 orig. cloth portfolios (rubbed, cover labels stained). – Very good copy.

Lot 520 Asien – China – Sirén, Osvald
Histoire des arts anciens de la Chine. 4 Bände. Mit zusammen 476 Tafeln und einigen Textillustrationen. Paris, G. Vanoest, 1929-30. 33 x 22,5 cm. Halbmaroquinbände (signiert: “Asper Genève”) mit goldgeprägtem Rückentitel und goldgeprägten Deckelfileten sowie Kopfgoldschnitt mit beigebundenen Original-Umschlägen.
Zuschlag 1000 €
Erste Ausgabe. – Die Bände mit den separaten Titeln: I. La période préhistorique; L’époque Tcheou; L’époque Tchou et Tsin. – II. L’époque Han et les six dynasties. – III. La sculpture de l’époque Han à l’époque Ming. – IV. L’architecture. – Tadellos und dekorativ gebunden.
First edition. – 4 vols. With 476 plates. Half morocco, richly gilt, orig. wrappers bound in. – Fine copy in decorative bindings.

Lot 521 Asien – China – Tschi Pai-Schi (Qi Baishi)
Yong Baocai xin-zhi-shih jien-pu (Bildersammlung des 91-jährigen Qi Baishi). 2 Hefte. Mit insgesamt 80 Original-Farbholzschnitten. Peking, Yong Baocai, 1951. 31,5 x 22 cm. 2 goldgesprenkelte Original-Hefte als Blockbücher mit Titelschild in farbiger Brokat-Mappe mit 1 (statt 2) beineren Schließen (Schließen defekt, Deckelschild mit Fehlstelle, Exlibris auf Innendeckel, Kanten etwas berieben, Mappe innen etwas stockfleckig, 1 Titelschild der Broschuren etwas gelöst und mit Einriss). [*]
Zuschlag 1200 €
Tschi Pai-Tschi (Ch’i Pai-Shih, auch Qi Baishi; 1863-1957), Holzbildhauer und Tischler, stieß durch Vorlagenwerke auf die Malerei. Beeinflusst von den chinesischen Impressionisten, entwickelte er die für ihn charakteristische zarte und heitere Bildsprache. Die farbigen Holzschnitte zeigen Landschaften, Blumen, Vögel, Insekten, Fische, Tiere und Menschen. Sie gehören dank der scharfen Naturbeobachtung des Künstlers zu den hervorragendsten Werken dieses auch in der westlichen Welt weithin beachteten führenden Malers des modernen China (vgl. Vollmer IV, 477 f). – Ein Blatt mit übergeklebtem Randeinriss, stellenweise gering stockfleckig.

Lot 522 Asien – China – Umehara, Sueji
Etude des Bronzes des Royaumes Combattants. Mit 126 Tafeln und 37 Textabbildungen. Kyoto, Toho-Bunka-Gakuin Kyoto Kenkyusho or The Academy of Oriental Culture, Kyoto Institute, 1936. 3 Bl., 4 S., 1 Bl. ca. 80 Bl. (japanischer Text). 31 x 24,5 cm. Original-Leinenband mit japanischem Rückentitel (etwas berieben, hinteres Gelenk leicht angeplatzt.) [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Memoire de toho-Bunka-Gakuin Kyoto Kenkyusho, Band 7. – Einzige Ausgabe. – Schnitt etwas fleckig, Bindung etwas gelockert.
Only edition, Japanese text. – With 126 plates and 37 text-illustrations. Orig. cloth (somewhat rubbed, back hinge slightly cracked). – Edges stained, binding loosened.

Lot 523 Asien – China – Umehara, Sueji
L’Etude sur le Miroir Antérieur à la Dynastie des “Han”. Mit 47 Tafeln und zahlreichen Textabbildungen. Kyoto, Toho-Bunka-Gakuin Kyoto Kenkyusho or The Academy of Oriental Culture, Kyoto Institute, 1935. 1 Bl., VI, 20 S., 4 S., 1 Bl., 43 Bl. (japanischer Text). 31 x 24,5 cm. Original-Leinenband mit japanischem Rückentitel (etwas berieben). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Memoire de toho-Bunka-Gakuin Kyoto Kenkyusho, Band 6. – Erste Ausgabe. – Der Forschungsschwerpunkt des japanischen Archäologen Umehara Sueji (1893-1983) waren chinesische Bronzen. – Gut erhalten.

Lot 524 Asien – China – White, William Charles
Tombs of old Lo-Yang. A record of the construction and contents of a group of royal tombs at Chin-ts’un, Honan, probably dating 550 B.C. Foreword by John C. Ferguson. Mit 187 teils farbigen Tafeln. Shanghai, Kelly & Walsh, 1934. XVI, 2 Bl., 177 S. 29 x 22,5 cm. Original-Leinenband mit Rücken- und Deckeltitel (Kanten etwas berieben, leicht fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 350 €
Eins von 500 nummerierten Exemplaren. – Erste Ausgabe. – William Charles White (1873-1960) war zunächst als anglikanischer Missionsbischof in China tätig und war der erste Bischof von Henan. Neben seiner Missionsarbeit war er ein großer Sammler chinesischer Artefakte. Ein Großteil seiner Sammlung ist die Grundlage für die chinesischen Sammlungen im Royal Ontario Museum in Toronto, Kanada. – Unbeschnitten. – Bindung etwas gelockert.
One of 500 numbered copies. With 187 partly col. plates. Orig. cloth. – Uncut. – Binding somewhat loosened.

Lot 525 Asien – China und Japan – Berg, Albert
Die preussische Expedition nach Ost-Asien. Nach amtlichen Quellen. 4 Bände. Mit 48 photolithographischen Tafeln und 4 gefalteten Karten. Berlin, Decker, 1864-1873. Ca. 1600 S. 26,5 x 18 cm. Original-Leinenbände mit goldgeprägten Rückentiteln (etwas berieben und fleckig).
Zuschlag 400 €
Erste Ausgabe. – Henze II, 185 – Cordier, BJ 558 und BS 2522 – Hadamitzky/Kocks 456. – Offizieller Bericht über die Expedition (1860-1862) unter der Leitung des Grafen Friedrich Albrecht zu Eulenburg; Ausdruck des preußischen Bemühens um politische und wirtschafliche Beziehungen zu Ostasien. – Neben wissenschaftlichen Aufgaben galt das Interesse dem Abschluss von Handelsverträgen. An der Fahrt nahmen F. von Richthofen als Geologe, der Zeichner W. Heine sowie der Maler (und Verfasser des Berichts) A. Berg teil. – Die Reise führte von Singapur über Bangkok, Java und Celebes zu den Philippinen und weiter nach Hongkong, Kanton, Macao, Formosa, Nagasaki, Jedo (Tokio), Shanghai usw. – Mit Ansichten von Singapur, Bangkok und Peking, zahlreiche von Tokio und Umgebung u.v.a. – Ein großformatiger Atlas mit Landschaften wurde separat vertrieben, er ist dem Bericht hier wie meist nicht beigegeben. – Zwei Bände mit gelockerter Bindung, Karten auf Leinen aufgezogen, eine Tafel lose, Vorsätze und erste Blätter stärker, sonst nur etwas braunfleckig, Tafeln meist nur im Rand betroffen, Spiegel mit Signaturschildchen.

Lot 526 Asien – Indien – Ambegaokar, N. K
An historical sketch of Bansda State. Mit signierter und gewidmeter Original-Photographie von Maharaul Shri Indrasinhji Pratapsinhji Raja Saheb als Frontispiz und 16 montierten Original-Photographien. Bombay, The Times Press, 1920. 3 Bl., II, 24 S. 25 x 17 cm. Original-Ledereinband mit goldgeprägtem Wappen und Titel (Ecken und Kapitale etwas bestoßen, Rücken und Kanten berieben und beschabt). [*]
Zuschlag 3000 €
Für uns weder bibliographisch noch über KVK und Worldcat nachweisbar. – Das Frontispiz-Photo mit der Widmung: “With Highest regards, yours V. sincerely Indrasinh”. – Indrasimhji Pratapsimhji (1888-1951) war Maharadscha von Bansda von 1911-1947. – Äußerst seltenes Werk über das nördlich von Bombay gelegene Fürstentum Bansda, das 1781 gegründet wurde und unter britischer Verwaltung stand. Mit Kapiteln zur Geographie, Geschichte und den einzelnen Herrschern. – Die Photos mit Gebäuden, Relikten sowie Porträts der Herrscher. – Block angeplatzt, sonst gutes Exemplar.
Orig. photogr. frontispiece with signed dedication by Raja Saheb and 16 mounted orig. photographs. Orig. full calf with gilt-stamped title and crest (corners and spine-ends bumped, spine and edges rubbed). – Text-block partly broken otherwise a very good copy.

Lot 527 Asien – Indien – Hageby, Axel Lind von
Reisebilder und Skizzen aus Indien und dem letzten indischen Kriege 1857-1859. Aus dem Schwedischen. Mit gestochenem Porträt, 10 kolorierten Stahlstich-Tafeln, 16 getönten lithographierten Tafeln, 3 lithographierten Plänen und 1 gefalteten lithographierten Karte. Leipzig, Mendelssohn, 1861. X, 424 S. 25,5 x 16,5 cm. Halbleinwand der Zeit mit aufgezogenem bedruckten Original-Vorderumschlag (etwas fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Erste Ausgabe. – Der schwedische Verfasser nahm als Offizier der englischen Marine 1857 an dem Feldzug gegen die aufständischen Sepoy teil. Die schönen, kolorierten Tafeln “nach Originalen von Hindu-Malern” zeigen Trachten und Alltagsszenen, die lithographierten Tafeln Szenen aus dem Feldzug. – Unbeschnitten. Stellenweise wenig fleckig, sonst gutes Exemplar.

Lot 528 Asien – Indien
Reich illustrierte hinduistische Mythologie. Mit 42 ganzseitigen Abbildungen und überaus zahlreichen Textillustrationen. Indien, um 1860. 272 Bl. 27 x 22,5 cm. Späterer flexibler Leinenband (berieben und etwas fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 1200 €
Die aufwendigen Textillustrationen häufig halbseitig. – Der Innenspiegel mit Exlibris von Cornelius J. Hauck und einer früheren Notiz “… bought at the Golden Temple … 1863″ – Ein Blatt mit Eckabriss, teils leicht fleckig.
Richly illustrated work on Indian mythology with 42 full-page illustrations and numerous text-illustrations from ca. 1860. – Later flexible cloth. – One leaf with loss of corner, occasional minor staining.

Lot 529 Asien – Indonesien – Walbaum, Christian Friedrich
Ausführliche und merckwürdige Historie der Ost-Indischen Insel Groß-Java und aller übrigen Holländischen Colonien in Ost-Indien. Leipzig und Jena, Cröker, 1754. 8 Bl., 464 S., 8 Bl. 17,4 x 11,5 cm. Halblederband der Zeit (Rücken und Deckel mit Wurmspuren, etwas berieben). [*]
Zuschlag 500 €
Erste Ausgabe. – Engelmann II, 1092. – Eines der frühesten deutschen Werke, das sich ausschließlich mit Java beschäftigt. Es behandelt u.a. geographische, klimatische, kulturelle, zoologische, biologische, religiöse, wirtschaftliche und politische Themen. Grundlegendes Werk zur Geschichte der holländischen Kolonien in Südostasien. – Vorsatz fast lose und mit Namenseintrag, kleiner Stempel auf dem Titel, etwas gebräunt.

Lot 530 Asien – Japan
Album mit japanischen Mon (Zeichen) bzw. Kamon (Familienzeichen). Mit 4260 Symbolen auf 107 Blättern. Japan, um 1900. 3 Bl. (Text). 18,5 x 26 cm. Blockbuchbindung mit flexiblen Original-Leinendeckeln mit Titelschild (etwas fleckig und leicht berieben).
Zuschlag 200 €
Umfangreiches Album mit japanischen Mon (“Zeichen, Emblem”), Symbolen, ähnlich den Wappen im heraldischen Gebrauch der westlichen Welt, für eine Person oder Gruppe, vor allem als Kamon (“Familienzeichen”) für Familien. Die meisten Mon sind einfarbig und zeigen die stilisierte Darstellung einer Pflanze oder eines Tiers. – Exlibris. – Papierbedingt etwas gebräunt.

Lot 531 Asien – Japan – Brinkley, F. (Hg.)
Japan described and illustrated by the Japanese written by eminent Japanese authorities and scholars. 10 Bände. Mit 10 floralen Kollotypien, 30 kolorierten, montierten Original-Photos sowie zahlreichen photographischen Textillustrationen. Boston, Millet, 1897. 40 x 31,5 cm. Original-Seideneinbände mit unterschiedlichen Illustrationen und Deckelschildern, Fadenheftung (Kanten teils etwas berieben, ein Band ohne Deckelschild). [*]
Nachverkaufspreis 2000 €
Eins von 1000 Exemplaren der Yedo Edition in den Seideneinbänden. – Erste Ausgabe. – Wenckestern S. 2. – F. Brinkley war Herausgeber der Japan Mail und verfasste mehrere Werke zur Geschichte Japans und Chinas. Das reich illustrierte Werk beschreibt die Geschichte des frühen Japans, das mittelalterliche Japan, die japanische Kunst, japanische Märchen, Religion, Politik und Bräuche. – Schönes Exemplar in den seidenen Prachteinbänden.
One of 1000 copies of the Yedo Edition. – With 10 collotypes depicting flowers, 30 mounted orig. photographic plates and numerous photogr. text-illustrations. Differently patterned orig. silk bindings (edges rubbed in places). – One cover label missing. – Fine copy.

Lot 532 Asien – Japan
(Die sechsunddreißig Unsterblichen der Dichtkunst.) Mit 36 Original-Farbholzschnitten. Japan, Anfang 19. Jahrhundert. 24 nn. Bl. 29 x 19,5 cm. Blockbuchbindung mit blindgeprägten Original-Broschurdeckeln mit montiertem Titelschild (berieben, fleckig, Bindung gelöst, Deckelschild mit Fehlstellen). [*]
Nachverkaufspreis 500 €
Die in den Holzschnitten abgebildeten sechsunddreißig Unsterblichen der Dichtkunst (Sanjurokkasen) sind eine Gruppe japanischer Dichter der Nara- und Heian-Zeit, darunter befinden sich auch fünf Frauen. – Durchgehend, zu Beginn stärker, mit hinterlegten Wurmspuren, etwas fleckig.

Lot 533 Asien – Japan – Hasegawa, Keika
Keika hyaku kiku (Die 100 Chrysanthemen von Keika). 1. (von 4) Band. Mit 25 (4 doppelblattgroßen) farbigen Tafeln. Kyoto, Yamada, 1893. 2 Bl. 32 x 22,5 cm. Original-Broschur in Blockbuchbindung mit Umschlagtitel (etwas berieben und fleckig). [*]
Zuschlag 800 €
Seltene erste Ausgabe. – Stellenweise leicht fleckig.
First edition. – Part 1 (of 4). With 25 (4 double-page) col. woodcut plates. Orig. stitched wrappers (somewhat rubbed and stained). – Minor staining in places else very good.

Lot 534 Asien – Japan – Iacovleff, Alexander und Serge Elisseeff
Le Théatre Japonais (Kabuki). Mit 32 farbigen Tafeln in Heliogravüre und zahlreichen Textillustrationen. Paris, Meynial, 1933. 94 S., 3 Bl. 38,5 x 28 cm. Original-Kartonage mit Original-Umschlag.
Zuschlag 2000 €
Eins von 500 nummerierten Exemplaren auf “Papier d’Arches”. – Die wunderbaren Tafeln mit Szenen und Figuren aus dem japanischen Theater. – Tadellos.
One of 500 numbered copies. – With 32 col. plates in heliogravure and numerous text-illustrations. Org. boards with orig. wrapper. – Fine copy.

Lot 535 Asien – Japan – Ströhl, Hugo Gerard
Japanisches Wappenbuch “Nihon Moncho”. Ein Handbuch für Kunstgewerbetreibende und Sammler. Mit einem farbig lithographierten Frontispiz, 13 (8 farbigen, 2 doppelblattgroßen) Tafeln und 692 Textillustrationen. Wien, Anton Schroll, 1906. IX, 250 S., 2 Bl. Original-Leinenband (Hermann Scheibe, Wien) mit goldgeprägtem Rücken- und illustriertem Deckeltitel (leicht berieben und bestoßen, Kapitale bzw. Gelenke teils eingerissen).
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe. – Unbeschnittene Blattkanten etwas angerändert, Bindung angebrochen, durchgehend leicht gebräunt.

Lot 536 Asien – Mongolei – Catrou, Francois
Histoire generale de l’empire du Mogol depuis sa fondation , sur les mémoires Portugais de M. Manouchi. Mit gestochener Kopfvignette, 1 gestochenen Textvignette und 1 gefalteten Kupferkarte. Paris, De Nully, 1705-1715. 10 Bl., 272 S., 4 Bl., 207 S., 2 Bl. 25,5 x 19,5 cm. Ganzmaroquinband im Stil der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung.
Nachverkaufspreis 400 €
Erste Ausgabe. – De Backer/S. II, 883, 3 – Cox I, 285. – Teilweise übernommen aus dem Manuskript von Niccolao Manucci, das erstmals 1907 vollständig gedruckt wurde. – Name auf Titel, wenige Randanstreichungen, wenige Blatt im oberen Rand mit Wasserfleck, Karte im Rand hinterlegt.
First edition. – Engr. head vignette, engr. text vignette, 1 fold. engr. map. Period-style full morocco, richly gilt. – Name to title, a few markings in margins, a few leaves dampstained in upper margin, margins of map backed.

Lot 537 Asien – Philippinen
Symbols of The State Republic of The Philippines. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen von Flaggen, Wappen und Pflanzen. Quezon City, Bureau of Local Government, 1975. XII, 301 S. 23,5 x 29 cm. Original-Leinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckelschild im Original-Schutzumschlag (dieser an den Kanten berieben, etwas angestaubt und fleckig, Ecken etwas bestoßen).
Zuschlag 240 €
Die englischsprachige Publikation stellt die Flaggen und Wappen sowohl der Republik als auch der einzelnen Regierungsbezirke, Regionen und Städte samt ihrer Geschichte und der ihnen zugeordneten Blumen vor. – Schnitt etwas fleckig und angestaubt, das letzte Blatt und Vorsatz knickspurig, Vorsätze mit kleinen Klebespuren.

Lot 538 Asien – Usbekistan – Stumm, Hugo
Aus Chiwa. Berichte. Mit 5 (2 gefalteten) teilweise kolorierten lithographischen Karten. Berlin, Mittler, 1873. 4 Bl., 129 S. 24 x 16 cm. Brauner Ganzmaroquinband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung, Deckel-, Steh- und Innekantenvergoldung, goldgeprägtem preußischen Adler mit verschlungenem Monogramm “FR” auf dem Vorderdeckel sowie Ganzgoldschnitt (leicht berieben und bestoßen, Gelenke am unteren Kapital leicht angeplatzt).
Zuschlag 1600 €
Erste Ausgabe des seltenen Berichts über die Einnahme von Chiwa (im heutigen Usbekistan) durch russische Truppen im Jahr 1873. – Der Verfasser war “Lieutenant im 1. Westfälischen Husaren-Regiment No. 8, z.Z. attachirt dem russischen Hauptquartier.” – Sehr gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 539 Asien – Zentralasien – Moser, Heinrich
Durch Central-Asien. Die Kirgisensteppe – Russisch-Turkestan – Bochara – Chiwa – das Turkmenenland und Persien. Reiseschilderungen. Autorisirte deutsche Ausgabe. Mit 160 teilweise ganzseitigen Textabbildungen, 3 Porträts, 16 Lichtdrucktafeln und 1 gefalteten farbigen Karte. Leipzig, Brockhaus, 1888. XI, 441 S. 28 x 19 cm. Roter Original-Leinwandband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel sowie reicher Deckelornamentik (minimal berieben, hinterer Deckel mit kleiner Kratzspur).
Zuschlag 440 €
Erste deutsche Ausgabe. – Henze III, 542: “Sein Buch ist reich an lebendig dargestellten Sittenbildern und auch wertvoll als Spiegel turkestanischer Verhältnisse, wie sie unmittelbar nach der russischen Okkupation herrschten.” – Die Faltkarte mit Randeinriss, sonst sehr gutes Exemplar.

Lot 540 Deutschland – Bad Doberan – Becker, Johann Hermann
Doberan im Sommer 1837. Zum Besten des Armen-Krankenhauses am heiligen Damm bei Doberan. Mit einem lithographischen Frontispiz. Parchim und Ludwigslust, Hinstorff, 1838. Titel, 99, VIII S. 17,5 x 11 cm. Bedruckte Original-Broschur (leicht angestaubt, Bibliotheks-Aufkleber).
Zuschlag 280 €
Einzige Ausgabe des seltenen Reiseführers, den wir über KVK nur in drei deutschen Bibliotheken (Rostock, Schwerin und Leipzig) nachweisen können. – Engelmann S. 456 (datiert falsch 1833). – Das Frontispiz zeigt das neu erbaute Bade- und Logierhaus am heiligen Damm bei Doberan. – Mit einem achtseitigen Subskribenten-Verzeichnis. – Frontispiz und Titel verso gestempelt, etwas gebräunt. Gutes Exemplar.

Lot 541 Deutschland – Bayern
Des loeblichen Hauß und Fuerstenthumbs Obern unnd Nidern Bayren Freyheiten, von ainem Regierenden Fuersten von Bayren, auff den andern, gemainem Landt gegeben, vernewt und bestettigt, Die auch von Kaisern und Koenigen zugelassen und Confirmiert sein, jetzt gemehrt … Mit großem Titelholzschnitt-Wappen. München, Anton Berg, 1568. 2 Bl., 237 S., 7 Bl. 30 x 20,5 cm. Späterer blindgeprägter Lederband (hinterer Deckel leicht wurmspurig, vorderes Gelenk restauriert, berieben). [*]
Nachverkaufspreis 400 €
Sehr seltene erste vermehrte Ausgabe der bayerischen Privilegien. – VD16 B 954 – Lentner 3181: “Selten … Inhaltlich und drucktechnisch wertvoll”. – Die landesherrlichen Privilegien für die Landstände, niedergelegt in 64 Freibriefen von 1311 bis 1565. – Mit Marginalien und Unterstreichungen von alter Hand, Titel und letztes Blatt etwas, sonst kaum fleckig.

Lot 542 Deutschland – Bayern – Merian, Matthäus
Topographia Bavariae. Das ist Beschreibung und Aigentliche Abbildung der Vornembsten Stätt und Orth, in Ober- und Niederbeyern. Mit gestochenem Titel, 2 doppelblattgroßen Kupferkarten und 52 (39 doppelblattgroßen) Kupfertafeln mit 86 Ansichten sowie 1 Wappenkupfer im Text. Frankfurt/M., Merian, 1644. S. 3-44, 4 Bl. 32 x 20,5 cm. Pergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. (Rücken und Vorderdeckel mit Bezugsfehlstelle im Pergament, fleckig und etwas berieben).
Zuschlag 1000 €
Erste Ausgabe, noch ohne den erst 1656 herausgegebenen Anhang. – Wüthrich IV, 19 – Schuchardt 18 A. – Mit den beiden Karten von Bayern und der Oberpfalz sowie mit gestochenen Ansichten von Amberg, Freising, Ingolstadt, Landsberg, Landshut, München, Neuburg, Wasserburg, Passau, Regensburg, Straubing, Benediktbeuren, Chiemsee, Ettal, Tegernsee, Bad Tölz u.v.a. – Vorderes Innengelenk angeplatzt, Kupfertitel mit Ausschnitt im oberen Rand, Besitzvermerk auf Seite 3, ein Doppelblatt des Registers lose, oberer Rand meist mit schmalem Wasserrand (außerhalb der Darstellung), vereinzelt mit kleinen Randläsuren, sonst nur leicht gebräunt und fleckig.

Lot 543 Deutschland – Berlin
Berliner Gewerbeausstellung 1896. Billetbuch mit 12 farbig lithographierten Postkarten sowie angehängten Eintrittskarten. Berlin, Druck bei Hagelberg, 1896. 10,5 x 17 cm. Farbig lithographierte Original-Broschur (berieben und bestoßen, etwas fleckig). [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Seltene Memorabilie, die Karten zeigen jeweils Ausstellungsbauten und verso Werbung, seitlich angehängt finden sich die Eintrittskarten, die bei Bedarf abgetrennt wurden. Bei drei ist dies der Fall gewesen, sie fehlen hier, die anderen sind vorhanden. – Papierbedingt etwas gebräunt.

Lot 544 Deutschland – Berlin – Dörbeck, Franz Burchard
Berliner Redensarten. Mit 11 (von 30) kolorierten Federlithographien. Berlin, Gebrüder Gropius im Diorama, (um 1830). Blattgröße: 23 x 15,5 cm. Lose in Original-Umschlag mit lithographiertem Titel in etwas späterer Halbleinenmappe (unteres Kapital der Broschur mit Läsur). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Lipperheide 3530 – Berlin-Bibl. S. 341. – Vermutlich die 1. Lieferung zu diesem Werk, das mit insgesamt 30 Tafeln erschienen ist. – Die Tafeln zeigen satirische Szenen und Berufsdarstellungen mit Berliner Schnauze. Blattgröße: 18 x 14,7 cm. – Teils etwas gebräunt.

Lot 545 Deutschland – Berlin und Brandenburg – Bekmann, Johann Christoph und Bernhard Ludwig
Historische Beschreibung der Chur und Mark Brandenburg nach ihrem Ursprung, Einwohnern, natürlichen Beschaffenheit, Gewässer, Landschafften, Stätten, geistlichen Stiftern &c. … theils aus schriftlichen und aus Archiven hergenommenen, oder auch gedrukten Urkunden, theils aus der Erfahrung selbst zusammen getragen und verfasset. 5 Teile in 2 Bänden. Mit 5 gestochenen Vignetten, 25 (3 gefalteten) Kupfertafeln, 1 gestochenen, gefalteten Karte und 20 Textholzschnitten. Berlin, Voß, 1751-1753. 35 x 22 cm. Spätere Halblederbände mit Rückenschildern (leicht berieben, obere Kapitale fachmännisch restauriert).
Nachverkaufspreis 1000 €
Erste Ausgabe. – Engelmann 362 – Bibl. Kammergericht Berlin 2541 – Berlin-Bibl. S. 4 – Schultze V, 62: “B. sammelte riesiges Material, das noch heute eine wertvolle Quelle bildet. Er selbst kam nicht mehr zur Verarbeitung. Sein Neffe Bernhard Ludwig Bekmann erarbeitete daraus 2 Foliobände über allgemeine Verhältnisse, Altmark und Priegnitz.” – Die Kupfer zeigen neben Fundstücken und Ausgrabungen auch Ansichten von Stendal und Salzwedel, Perleberg, Wittstock und Havelberg (auf zwei gefalteten Tafeln), von Freienwaldischen Gesundbrunnen, eine Faltkarte vom Ursprung und Lauf der Ohra sowie Altertümer, Versteinerungen, Pflanzen und Münzen. – Die Titel mit jeweils einem alten, kleinen, verblassten Stempel, erster Band im Rand teils braunfleckig und wenige Blatt mit Wurmspur im Bugbereich, zwei Tafeln mit hinterlegtem Randeinriss.

Lot 546 Deutschland – Berlin und Brandenburg – Moehsen, Johann Karl Wilhelm
Beschreibung einer Berlinischen Medaillen-Sammlung, die vorzüglich aus Gedächtnis-Münzen berühmter Aerzte bestehet; in welcher verschiedene Abhandlungen, zur Erklärung der alten und neuen Münzwissenschaft, imgleichen zur Geschichte der Arzneigelahrtheit und der Litteratur eingerücket sind. 2 Bände. Mit 1 gestochenen Kopfvignette, 58 Münzkupfern im Text und 3 Kupfertafeln mit Münzen. Berlin und Leipzig, Decker, 1773-1781. 4 Bl., XVI, 436 S., 4 Bl.; 6 Bl., 576 S., 4 Bl. – Beigebunden: Ders. Beiträge zur Geschichte der Wissenschaften in der Mark Brandenburg von den ältesten Zeiten an bis zu Ende des sechszehnten Jahrhunderts. Mit 1 Kupfertafel. Berlin und Leipzig, Decker, 1783. 7 Bl., 226 S. 24 x 19,5 cm. Halblederbände der Zeit mit je 2 Rückenschildern in Rot und Grün, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten (etwas berieben, Kapital von Band 2 mit schmaler Fehlstelle).
Zuschlag 300 €
Erste Ausgaben der für die Sozialgeschichte der Medizin wie für die Landesgeschichte von Brandenburg gleichermaßen bedeutsamen Werke. – Hirsch/H. IV, 226 – Blake 307. – Der erste Teil vorwiegend numismatisch. Der zweite Teil mit einem zweiten Titelblatt: “Geschichte der Wissenschaften in der Mark Brandenburg, besonders der Arzneiwissenschft; von den ältesten Zeiten an bis zu Ende des sechszehnten Jahrhunderts.” – “Mit ihnen ist Moehsen der Wegbereiter der Berlin-Brandenburgischen Medizingeschichte geworden” (NDB XVII, 624). – Mit dem seltenen beigebundenen Supplement. – Nur teilweise leicht stockfleckig. Gutes Exemplar.

Lot 547 Deutschland – Berlin und Potsdam
Adreß-Bruch für Nowawes, Neuendorf, Klein-Glienicke, Schloß Babelsberg, Neu-Babelsberg, Wannsee (einschl. Pfaueninsel, Nicolskoe, Albrechts-Theerosen, Steinstücken, Eule und Kohlhasenbrück), Drewitz, Ahrensdorf, Rudow, Fahlhorst, Philippsthal, Schenkendorf, Sputendorf etc. Potsdam, Hayn’s Erben, 1905. 2 Bl., 213 S., 17 Bl. (Anzeigen). 22,2 x 15 cm. Bedruckte Original-Kartonage mit Leinenrücken (etwas knickspurig und bestoßen, leicht angestaubt und fleckig, mit kleineren Randläsuren und Bezugsfehlstellen).
Zuschlag 200 €
Das nach “amtlichen Quellen” erstellte Adressbuch gibt u.a. für die jeweiligen Ortschaften ein “Alphabetisches Verzeichnis der Einwohner”, ein “Einwohner-Verzeichnis nach Straßenordnung” und für Nowawes und Neuendorf ein “Verzeichnis der Einwohner nach ihren Berufsarten bzw. der selbständigen Gewerbetreibenden” an. – Neben dem längeren Anzeigenteil am Ende sind drei ganzseitge Anzeigen auf unterschiedlich farbigem Karton eingebunden. – Alter handschriftlicher Namenseintrag auf dem Titel, Innengelenke angebrochen, durchgehend gebräunt.

Lot 548 Deutschland – Brandenburg
Ober-Barnimer Kreis-Anzeiger. Zur Unterhaltung und zum Nutzen. 1. und 2. Jahrgang in 2 Bänden. Freienwalde, 1849-1850. 314 S.; 420 S. 23,5 x 19 cm. Moderne Leinenbände (etwas berieben und bestoßen).
Nachverkaufspreis 200 €
Die ersten beiden kompletten Jahrgänge dieser seltenen Zeitung. – 1. Jahrgang mit 78 Heften, 4. April – 29. Dezember 1849; 2. Jahrgang mit 104 Heften, 2. Januar – 28. Dezember 1850. – Es erschienen zwei Hefte mit jeweils zwei Blättern pro Woche. – Durchgehend gebräunt bzw. braunfleckig, teils wasserrandig.

Lot 549 Deutschland – Dresden – Weinart, Benjamin Gottfried
(Topographische Geschichte der Stadt Dresden und der um dieselbe herum liegenden Gegenden.) Mit 17 (von 28) gefalteten Kupfertafeln. Dresden, Hilscher, 1777. 2 Bl. (Inhalt), S. (3)-380, 2 Bl. (Register). 22,5 x 18 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (berieben und fleckig, Ecken und Kapital bestoßen).
Nachverkaufspreis 300 €
Einzige Ausgabe der wichtigen und seltenen Materialsammlung zur Geschichte und Topographie Dresdens. – Engelmann 463. – Ohne den Titel und elf Kupfertafeln. – Die vorhandenen Kupfertafeln zeigen Ansichten der Stadt (10) sowie Szenerien aus dem Plauischen Grund. – Text teilweise gebräunt bzw. braunfleckig, die Kupfer teilweise etwas stärker gebräunt und im Rand knickspurig, drei Textseiten gestempelt.

Lot 550 Deutschland – Harz – Zimmermann, Christian
Das Harzgebirge in besonderer Beziehung auf Natur- und Gewerbskunde. Ein Handbuch für Reisende und Alle, die das Gebirge näher kennen zu lernen wünschen, mit Nachweisungen über Naturschönheiten. 2 Teile in 1 Band. Mit 14 (2 mehrfach gefalteten) Kupfertafeln mit Ansichten, 2 gefalteten Tabellen und 1 S. mit gestochenen Noten. Darmstadt, Leske, 1834. XIV, 498 S., 1 Bl.; IV, 107 S., 4 Bl. 22,2 x 13,5 cm. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Titel auf rotem Rückenschild (etwas berieben und bestoßen). [*]
Nachverkaufspreis 400 €
Erste Ausgabe. – Poggendorff II, 1413 – Engelmann II, 564. – Christian Zimmermann (1788-1853) war Dozent an der Bergakademie in Clausthal. Daher mit hervorragenden Beiträgen über Harzer Geologie und Bergbau. – Mit zwei großen Faltpanoramen des Harzes von Norden und Süden, ferner mit Ansichten von Andreasberg, Brocken (2), Goslar, Lauterberg, Walkenried, Wildemann etc. – Im Anhang das Lied “Bergmannsleben” von Novalis mit Noten. – Wie meist ohne die Karte, Vorsätze etwas leimschattig, durchgehend leicht gebräunt, nur gering fleckig.

Lot 551 Deutschland – Potsdam – Manger, Heinrich Ludwig
Baugeschichte von Potsdam, besonders unter der Regierung König Friedrichs des Zweiten. 3 Bände in 1 Band. Berlin und Stettin, Friedrich Nicolai, 1789-1790. 7 (statt 8) Bl., 252 S., 1 Bl.; 8 Bl., S. (253)-540; 4 Bl., S. (541)-844. 20 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit etwas Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel (Kanten etwas berieben, Rücken aufgehellt). [*]
Zuschlag 330 €
Äußerst seltene erste Ausgabe dieser ausführlichen Baugeschichte von Potsdam. – Manger (1728-1790) “hat sich als Schriftsteller im Baufach und in der Pomologie einen ehrenvollen Ruf erworben … Friedrich Wilhelm II. … ernannte ihn zum Oberhofbaurath und königlichen Garteninspector, als welcher er bis zu seinem Tode 1790 den größten und wohlthätigsten Einfluß auf Potsdams Bauthätigkeit ausgeübt hat” (ADB XX, 189). – Erster Band, welcher die Baugeschichte von den ältesten Zeiten bis 1762 enthält. -Zweiter Band, welcher die Baugeschichte vom Jahre 1763 bis zu 1786 enthält. – Dritter Band, welcher Nachrichten von den Baumeistern, Kassenverwaltern, den übrigen Vorfällen und ein Verzeichnis der verwendeten Baukosten enthält. Nebst Register über alle drey Bände. – Ohne das Titelblatt des ersten Bandes (als Kopie beiliegend). – Vorsätze stellenweise leimschattig, vorderer Vorsatz im Falz gebrochen, Besitzstempel auf Innendeckel, erstes Textblatt (gedruckte Widmung) im Bund sehr eng mit dem fliegenden Vorsatz verklebt und dadurch kleine Fehlstelle mit Buchstabenverlust, sonst innen sauber und tadellos erhalten.

Lot 552 Deutschland – Schleswig-Holstein – Danckwerth, Caspar
Newe Landesbeschreibung der zwey Hertzogthümer Schleswich und Holstein, zusambt vielen dabey gehörigen newen Landkarten. 2 Bände (Hauptwerk und Registerband).Mit gestochenem Titel und 40 doppelblattgroßen Kupferkarten von Joh. Mejer. Husum, M. und N. Petersen, 1652 und Glückstadt, Pabst, um 1760 (Register). 4 Bl. 301 S., 1 Bl.; 23 Bl. 50 x 34,5 cm und 41 x 26 cm (Register). Neuer Pergamentband und neuer flexibler Pergamentband mit eingebundener Broschur der Zeit (Register) in neuer Halbpergamentkassette. [*]
Zuschlag 3600 €
Erste und einzige Ausgabe. – Phillips/Le Gear 8804 – Katalog Schleswig-H. 430 und 2244 – vgl. Katalog O. Dreyer-Eimbcke, 400 Jahre Johannes Mejer, Oldenburg 2006. – Spezialatlas von Schleswig und Holstein sowie einigen angrenzenden Gebieten. – “Es ist für seine Zeit als historisch-topographische Beschreibung eines größeren Territoriums unübertroffen und bildet die Grundlage für die meisten späteren Verfasser” (NDB III, 505). – Die Karten, gestochen von den beiden Brüderpaaren Matthias und Nicolaus Petersen und Andreas und Christian Lorenzen, Goldschmiede und Kupferstecher aus Husum, meist mit dekorativen Wappenkartuschen, kleinen Stadtplänen, Ansichten und Volksszenen im Rand, darunter auch die Karte der Alten Welt, die schöne Karte von Schleswig-Holstein mit 18 kleinen Stadtplänen im Rand und der große Plan von Hamburg. – Mit dem ca. 100 Jahre später erschienenen Register. – Schonend gewaschen, gestochener Titel und die ersten fünf Blätter sowie vereinzelte Blätter mit größeren angeschwemmten Randfehlstellen, Titel mit großem hinterlegtem Einriss, einige Blätter mit kleineren angeschwemmten Fehlstellen und hinterlegten Einrissen, wenig fleckig.

Lot 553 Deutschland – Württemberg
Festzug der Württemberger, zur Feier des 25-jährigen Regierungsjubiläums König Wilhelms I. 1841. Mit 5 (von ?) als Leporello montierten kolorierten lithographischen Tafeln. Stuttgart, Autenrieth, ca. 1842. Zusammen 22 x 220 cm. Gerollt. [#]
Zuschlag 440 €
Teilstück des monumentalen Festzuges mit mehr als 10.000 Teilnehmern. – Lipperheide 2596 – Heyd 1323. – Zeigt die Bäckerzunft von Stuttgart, den Ausschuß der Gesellschaft für Beförderung der Gewerbe von Leonberg, Bürgermilitair Weil der Stadt, Landwirthschaftliche Vereine von Sulz, Oberndorf und Nagold, Flößer, Holzhauer und Köhler, Waldschützen, Forstwarte, Hornmusik, Landwirthschaftliche Vereine von Leutkirch, Blaubeuren und Ulm sowie ein “Wagen aus dem Schönbuch, begleitet von Holzbauer, Dorfstecher und Gipsbrecher”. – Wenige Einrisse, teilweise hinterlegt, knickspurig, angerändert, gebräunt.

Lot 554 Europa – Coxe, Wilhelm
Reise durch Polen, Rußland, Schweden, und Dänemark. Mit historischen Nachrichten und politischen Bemerkungen begleitet. Aus dem Englischen von J. Pezzl. 3 Bände. Mit 3 gestochenen Titelvignetten von Schellenberg, 1 Textkupfer, 1 gefalteten Tabelle, 2 Kupfertafeln und 10 (9 gefalteten) gestochenen Karten und Plänen. Zürich, Orell, Geßner, Füßlin und Kompagnie, 1785-1792. 27 x 22 cm. Halblederbände im Stil der Zeit (signiert: “Gust. Hedberg Hofbokbindare Stockholm”) mit 2 farbigen Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägtem Deckelmonogramm sowie Kopfgoldschnitt.
Zuschlag 1100 €
Erste deutsche Ausgabe. – Cox I, 185 – Catalog Russica C 1325 – Graesse II, 293. – Coxe begleitete englische Adelige auf ihren Reisen und berichtet sehr anschaulich, genau und kritisch von den gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Zuständen in den besuchten Ländern im ausgehenden 18. Jahrhundert. – Mit Plänen von St. Petersburg, Moskau, Kopenhagen, Stockholm, dem Nord-Ostsee-Kanal, Karten vom Kaspischen Meer und von Südnorwegen u.a. – Nur teilweise leicht gebräunt. Gutes und vollständiges Exemplar, sehr dekorativ gebunden.

Lot 555 Europa – Malo, Charles
Les capitales de l’Europe. Promenades pittoresques. 8 Bände. Mit 8 kolorierten gestochenen Tafeln in Aquatinta-Manier. Paris, Firmin Didot für Marcilly, (1829). Je Band 36 S. 15,5 x 10 cm. Verschiedenfarbige blindgeprägte Original-Pappbände mit Deckeltitel (etwas berieben) in Original-Schmuckkassette mit Goldpapierdekor und koloriertem lithographischen Deckelbild (etwas fleckig und bestoßen, 3 Kanten des Deckels geplatzt).
Nachverkaufspreis 800 €
Besonders in der dekorativen Original-Kassette sehr selten. – Vicaire V, 481 – Gumuchian 3918-3920. – Vorhanden: Berlin, Konstantinopel, London, Madrid, Paris, Rom, St. Petersburg und Wien. – Text nur teilweise etwas stockfleckig.
8 vols. With 8 col. aquatinta plates. Differently col. orig. boards in decorative orig. box with gilt paper and col. lithograph (3 edges of cover burst). – Occasional foxing to text.

Lot 556 Europa
Der neugierige Passagier, auf Reisen durch die vornehmsten und merkwürdigsten Städte in Deutschland und den Niederlanden, welcher das Sehenswürdigste derselben genau anzeiget und alle Städte in Kupfer accurat vorstellet. Mit 48 (von 49) Kupfertafeln mit Ansichten von Johann Christian Dehne. Frankfurt und Leipzig, (ohne Drucker), 1767. 3 Bl., 176 S. 20,5 x 17 cm. Pappband der Zeit (stärker berieben, Ecken und Kanten bestoßen).
Nachverkaufspreis 3500 €
Sehr seltene Reisebeschreibung mit herrlichen Städteansichten der bekanntesten und größten Städte aus Deutschland, Österreich (1) sowie Belgien und den Niederlanden (16). – Die Kupfer, teilweise bereits in David Fassmanns Werk “Der reisende Chineser” von 1726-1729 verwendet, sind im Vordergrund meist mit Figuren aus der antiken Mythologie verziert und mit dem Städtenamen in einer Bandkartusche überschrieben. – Enthält Ansichten von Amsterdam, Anspach, Antwerpen, Augsburg, Berlin, Bonn, Braunschweig, Brügge, Brüssel, Cambroy, Celle, Delft, Dornick, Dresden, Dünckelspiel, Düsseldorf, Dünkirchen, Forchheim, Frankfurt a. M., Gent, Halberstadt, Halle in Sachsen, Halle in Schwaben, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Kiel, Köln, Kaiserswerth, Leipzig, Limburg, Löwen, Lübeck, Lüneburg, Maastricht, Mecheln, Namur, Nördlingen, Nürnberg, Oudenaarde, Regensburg, Rothenburg, Sluis, Weissenburg, Wien, Wittenberg, Wolfenbüttel, Würzburg und Ypern. – Ohne die zweite Ansicht von Lübeck als Frontispiz. – Die Ansicht von “Kayserswerth” mit ankoloriertem Kirchturm, die Ansicht von Berlin von späterer Hand farbkräftig koloriert. – Vorderer Innendeckel mit Namenseintrag, teilweise leicht fleckig bzw. etwas gebräunt. Innen gutes Exemplar des seltenen und schönen Ansichtenwerks.

Lot 557 Europa
Picturesque Europe. With illustrations on steel and wood by the most eminent artists. 5 Bände. Mit 5 gestochenenen Frontispizes, 5 gestochenen illustrierten Titeln, 55 gestochenen Tafeln und zahllosen teilweise ganzseitigen xylographischen Textabbildungen. London u.a., Cassell u.a., ca. 1876-1879. 33 x 25 cm. Schwarze Ganzmaroquinbände (signiert: “Bound by Zaehnsdorf”) mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckel-, Steh- und Innenkantenfileten sowie Ganzgoldschnitt (vorderes Gelenk von Band 1 angeplatzt, etwas berieben und bestoßen).
Nachverkaufspreis 300 €
Band I: The British Isles (The Dales of Deryshire, Ireland, English Abbeys and Churches, …). – Band II: The British Isles (The Grampians, Oxford, Lake Country, Cambridge, North Devon, …). – Band III: Normandy, Venice, Rome, The Forest of Fontainebleau, …. – Band IV: Norway, Naples, Old German Towns, North Italy, …. – Band V: Russia, Belgium, The High alps, Holland, Constantinople, Tyrol, Danube, …. – Vorderes Innengelenk von Band 1 gebrochen, das von Band 5 angebrochen, Band 5 teilweise mit schwachem Wasserfleck im oberen Rand.

Lot 558 Europa – Williams, John
The rise, progress, and present state of the northern governments; viz. the United Provinces, Denmark, Sweden, Russia, and Poland: or, observations on the nature, constitution, religion, laws, policy, customs, and commerce of each government; the manners and dispositions of the people; their military forces by land and sea; the revenues and resources of each power; and on the circumstances and conjunctures which have contributed to produce the various revolutions which have happened in them. The whole digested from the most authentic records and histories, and from the reflections and remarks made during a tour of five years through these nations. 2 Bände. London, Becket, Adelphi, Strand, 1777. XXII, 676 S., 16 Bl.; 2 Bl., 659 S. 27,2 x 21,5 cm. Braune Kalbslederbände der Zeit mit 2 roten Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (berieben, Kratzspuren, vorderes Gelenk von Band 2 angeplatzt, hintere untere Ecke von Band 2 stärker bestoßen).
Zuschlag 240 €
Seltene erste Ausgabe. – Exlibris, Vorsätze etwas knickspurig, nur teilweise leicht gebräunt. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.
First edition. – 2 vols. Contemp. full calf, richly gilt (rubbed, front hinge of vol. 2 partly burst, lower back corner of vol. 2 bumped). – Exlibris. Endpapers crease-marked, minor browning. – Decoratively bound.

Lot 559 Europa – Baltikum – Bienenstamm, H. von
Neue geographisch-statistische Beschreibung des kaiserlich-russischen Gouvernements Kurland, oder der ehemaligen Herzogthümer Kurland und Semgallen, mit dem Stifte Pilten. Durchgesehen von E. A. Pfingsten. Nebst den colorierten Plänen der Städte Mitau, Libau und Winbau und einer colorierten Karte von Kurland. Mit 3 (2 gefalteten) kolorierten gestochenen Plänen und 1 großen gefalteten, grenzkolorierten, gestochenen Karte. Mitau und Leipzig, Reyher, 1841. VIII, 183 S. 19,5 x 12,5 cm. Späterer marmorierter Pappband mit Lederrückenschild. [*]
Zuschlag 300 €
Erste Ausgabe. – Mit gestochenen Plänen von Mitau, Libau und Windau sowie einer großen Karte von Kurland (38 x 61 cm). – Unbeschnitten. – Alter Besitzerstempel auf Titel, teils leicht fleckig.

Lot 560 Europa – Baltikum – Meißner, Carl (Hg.)
Neues Album baltischer Ansichten nach Zeichnungen von Wilhelm Siegfried Stavenhagen. Mit 38 getönten lithographischen Tafeln sowie Titelvignette. Reval, Franz Kluge, 1913. 1 Bl. (Titel), 23 S. (Textheft mit Vorwort und Einleitung). 28 x 21,8 cm. Lose in Original-Leinenflügelmappe mit goldgeprägtem Deckeltitel (etwas berieben und minimal lichtrandig, Rücken etwas geblichen, Gelenke und Kapitale mit kleinen Läsuren). [*]
Zuschlag 220 €
Die seltene Mappe enthält die in “Faksimile-Lichtdruck mit lithographierten Überdruckplatten, die das Weiß aussparen” (Vorwort) gedruckten Ansichten von: Riga von den Lämmerbergen und vom Ballastdamm aus, Kurschkönigen, Strocken, Altdorf oder Brinckenhof, Kandau, Groß-Dselden, Persethal, Klauenstein, Schloß Erlaa, Alt-Schwaneburg, Martzen, Segewold, Ronneburg, Alt Rappin, der Spiegelfabrik Katharina, der Glashütte Lisette, der Tuchfabrik Kertel auf Dagö, der Klosterruine Brigitten, dem Jaggowafall, dem Seebad Isenhof etc. – Papierbedingt minimal gebräunt, Innendeckel der Mappe sowie Titel und Textheft verso mit kleinem Besitzstempel.

Lot 561 Europa – Belgien – Mussely, H
Histoire de Dadizeele, suivie d’une notice biographique sur Jean de Dadizeele/ Geschiedenis van Dadizeele. 2 Teile in einem Band. Mit je 1 gefalteten Frontispiz und 1 Tafel. Courtrai/ Kortrijk, Mussely-Boudewyn, 1869/ 1868. VII, 40 S., VII, 40 S. 22,5 x 15 cm. Roter Ganzlederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung gold- und schwarzgeprägten Deckelornamenten, goldgeprägten Steh- und Innenkantenfileten sowie Ganzgoldschnitt (hinterer Deckel mit kleinen Schabspuren).
Zuschlag 200 €
Die seltene Ortsgeschichte hier in französischer und niederländischer Sprache in einem zeitgenössischen Meistereinband. – Das gefaltete Frontispiz mit einer Gesamtansicht, die Tafel zeigt die neue Kirche. – Sehr schönes Exemplar.

Lot 562 Europa – Belgien – Stroobant, François
Monuments et vues d’Ostende. Dessinés d’après nature et lithographiés par F. Stroobant. Accompagnés d’une déscription historique. Mit farbig lithographiertem Titel, einem zweifach gefalteten Panorama und 20 eiweißgehöhten chromolithographischen Tafeln. Ostende, Buff u. Ellebout, 1847. 33,5 x 24,5 cm. Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel und reicher Blindprägung (leicht berieben und bestoßen, schwach lichtrandig). [*]
Zuschlag 380 €
Die Tafeln in schönem Kolorit zeigen neben den berühmten Bauten wie dem Kursaal, dem Casino oder dem Rathaus auch Ansichten vom Hafen, Badeszenen und einige für die Region typische Kostüme, besonders hübsch ist das Panorama “Vue pris du bout de l’estracade”. – Teils etwas stockfleckig, Bindung teils gelöst (eine Tafel lose), Titel in der unteren Ecke mit Knickspur, ohne die auf dem Titel genannte historische Beschreibung.
With col. lithogr. title, fold. panorama and 20 lithogr. plates. Contemp. blindstamped cloth, gilt (slightly rubbed and faded). – Block partly loosened, 1 plate loose, partly foxed.

Lot 563 Europa – Böhmen – Lautner, Franz Xaver
Kaiser Franzensbad und seine Heilquellen. Eine historisch-kritische Würdigung des Gebrauches und der Heilwirkungen des Egerbrunnens und der in neuern Zeiten zu Franzensbad entdeckten Mineralquellen. Mit einem Anhange, enthaltend eine Beschreibung der Vergnügungsörter in der Umgebung von Franzensbad. Eger, Kobrtsch & Gschihay, 1841. VIII, 242 S., 1 Bl. 21 x 13 cm. Neuer Pappband.
Zuschlag 220 €
Erste Ausgabe. – Engelmann 510. – Getrüffeltes Exemplar mit fünf gestochenen gefalteten Tafeln von Rybicka nach V. Morstadt. Mit schönen Ansichten von Franzensbad, die alte Burg zu Eger, Aussicht von Siechhaus gegen Eger, das Egerthal gegen Siechhaus und von Eger. Bildgröße: 14,5 x 20 cm. – Etwas durchschlagender Stempel verso Titel, teilweise leicht gebräunt, die Tafeln teilweise etwas gebräunt.

Lot 564 Europa – Dänemark
Lex Regia Det er: Den Souveraine Konge=Lov, sat og given af den Stormegtigste Höibaarne Fyrste og Herre Herr Fridrich Den tredie…og Hans Maj. underskreven d. 14. Novemb. 1665. Som…Friderich den Fierde…Allernaadigst haver befalet ved offentlig Tryk at vorde publiceret…den fierde Septemb. Aar 1709. Mit illustriertem, gestochenen Titel, 17 gestochenen Textseiten mit aufwendigen figürlichen Bordüren und einer gestochenen Tafel. Kopenhagen, um 1880. 71 x 53 cm. Aufwendig blind- und goldgeprägter historistischer Lederband der Zeit (Kanten leicht bestoßen und leicht berieben, leicht kratzspurig). [*]
Nachverkaufspreis 1000 €
Zweite Ausgabe des Meilensteins der dänischen Buchproduktion. – Wurde mit den Kupferplatten der Erstausgabe von 1709 gedruckt. – Die breiten prächtigen Bordüren, die sich alle voneinander unterscheiden, zeigen Tiere und Pflanzen sowie die verschiedenen Gewerke des Landes. – Die Tafel zeigt Frederik II. zu Pferd, gemalt in barocker Manier in einem Zug. – Innenspiegel mit Wappenexlibris und Notizen. – Im Rand teils leicht finger- und braunfleckig.

Lot 565 Europa – Finland – Grot, Jakow K
Perejesdy po Finljandii ot Ladoshskowo osera do reki Torneo. Putjewye sapiski. (Flussfahrten durch Finnland vom Ladogasee bis zum Fluss Torneo. Reisenotizen). Mit 6 Tafeln in Holzstich. St. Petersburg, Kraschennikow, 1847. XVII, (1), 242 S. 19,5 x 13,5 cm. Halbleder der Zeit (neu eingehängt, Rücken angeklebt, bestoßen und beschabt). [*]
Zuschlag 300 €
Erste und einzige Ausgabe dieses Werks des bedeutenden Sprachforschers und Linguisten. – Anfangs alter Namenseintrag, etwas gebräunt, die Tafeln teils beschnitten ohne Bildverlust.

Lot 566 Europa – Frankreich – Andreossy, Antoine-Francois
Histoire du Canal du Midi, ou Canal de Languedoc, considéré sous les rapports d’invention, d’art, d’administration, d’irrigation, et dans ses relations avec les étangs de l’intérieur des terres qui l’avoisinent. Avec les cartes générales et particulières, ainsi que les plans, coupes et profils des principaux ouvrages. Nouvelle édition. Text- und Tafelband in 2 Bänden. Mit 1 gestochenen Porträt, 1 gefalteten Tabelle und 29 gefalteten Karten, Plänen und Tafeln. Paris, Crapelet, 1804. XXXII, 526 S.; 2 Bl., 39 S. 25,5 x 18,5 cm. Pappbände der Zeit mit rotem Rückenschild (Bezug teilweise abgerieben, Kapitale etwas bestoßen).
Zuschlag 500 €
Zweite Ausgabe, die erste mit dem Atlas. – Graesse I, 122 – vgl. Brunet I, 276. – Die Erstausgabe erschien 1799 nur mit einer Karte. – Band 1 mit handschriftlicher Widmung des Verfassers “A Monsieur le Chevalier de Rungé … 1807″. – Herausragende Dokumentation von einem der wichtigsten Bauprojekte des 17. Jahrhunderts. – Ein Textblatt mit 5 cm Einriss, sonst überwiegend fleckenfrei.
Second edition, first with atlas. – 1 text-vol. and 1 plate-vol. With engr. portrait, 1 fold. table, 29 engr. plates, maps and plans. Contemp. boards (spine-ends bumped). – 1 text-leaf with 5cm tear otherwise a very good and clean copy.

Lot 567 Europa – Frankreich – Combe, William
Journal of Sentimental Travels in the Southern Provinces of France, Shortly Before the Revolution; Embellished with Seventeen Engravings, From Designs by T. Rowlandson. Mit 18 handkolorierten Aquatintatafeln von Thomas Rowlandson. London, Ackermann, 1821. 1 Bl., II, 291 S., 2 Bl. (Anzeigen). 25 x 16 cm. Späterer Halblederband mit Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel sowie Kopfgoldschnitt (Rücken aufgehellt, Kanten minimal berieben). [*]
Zuschlag 400 €
Erste Ausgabe. – Tooley 415. – Seltenster Titel von Combe. Die schönen Aquatintaradierungen geben eine breite Palette des karikaturistischen Könnens von Rowlandson wieder – Tafeln teils mit Abklatsch, leicht gebräunt, Titel und erstes Blatt mit kleinen restaurierten Einrissen.
First edition. – With 18 handcoloured aquatinata plates. Later half calf, gilt, t.e.g. (spine faded, edges slightly rubbed). – Some plates with off-setting, title and first leaf with small restored tears.

Lot 568 Europa – Frankreich – Daniel, Gabriel
Geschichte von Frankreich seit der Stiftung der Fränkischen Monarchie in Gallien. 16 Bände. Mit 11 gestochenen Frontispizes, 14 (teilweise wiederholten) gestochenen Titelvignetten, 5 (3 doppelblattgroßen, 2 gefalteten, 1 grenzkolorierten) Kupferkarten und einigen gestochenen Textvignetten. Nürnberg, Raspe, 1756-1765. 25,5 x 19,5 cm. Pergamentbände der Zeit mit Rückenschild (kleine Bibliotheks-Schilder an Rücken und Deckel, wenige kleine Läsuren, Bezug und Schilder durch Reinigung etwas aufgehellt und leicht gewellt).
Zuschlag 1300 €
Erste deutsche Ausgabe. – Fromm 6428 – De Backer/S. II, 1807, 22. – Hübsch illustriert mit teilweise großen Textvignetten mit der Darstellung historischer Ereignisse. – Band 16 mit einem vollständigen Register. – Titel gestempelt, teilweise etwas fleckig und gebräunt.

Lot 569 Europa – Frankreich – Merian, Matthäus
Topographia Galliae, sive descriptio et delineatio famosissimorum locorum in potentissimo regno Galliae: partim ex usu & optimis scriptoribus diversarum linguarum, partim ex relationibus fide dignis per aliquot annos collectis, in ordinem redacta, & publico data per Martinum Zeillerum. 13 Teile in 2 Bänden. Mit 9 gestochenen Titeln, 18 meist doppelblattgroßen, teils mehrfach gefalteten Karten und 399 Ansichten und Plänen auf 307 (264 doppelblattgroßen) Tafeln, davon 12 mehrfach gefaltet mit 17 Panoramen. Frankfurt, Caspar Merian, 1655-1661. 31 x 20 cm. Pergamentbände der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel (minimal angestaubt und leicht fleckig, zweiter Band mit längeren Einrissen am hinteren Gelenk). [*]
Nachverkaufspreis 2800 €
Einzige lateinische Ausgabe “des dreizehnbändigen Kapitalwerks”. – Wüthrich IV (1996), S. 479, Nr. 72 – VD17 1:091298W. – Ab Teil 5 ohne Tafelverzeichnis. – Im ersten Teil fehlen zwei Tafeln (87 Claremontium und 107 Meaux & Seiffon sind im Tafelverzeichnis ausgestrichen), im dritten Teil fehlt eine (20 Lesigny, Iroie), 5 Blatt gelöst, nur wenige Textblätter teils stärker gebräunt und fleckig, einige Tafeln neu eingebunden, die Kupfer überwiegend sehr sauber und in kräftigen Abdrucken.

Lot 570 Europa – Frankreich – Migeon, Gaston
1900 l’exposition rétrospective de l’art décorative Francais. Description par Gaston Migeon. Avec une introduction par Émile Molinier. 2 Bände. Mit 100 oft farbigen Lichtdrucktafeln und Textabbildungen. Paris, Goupil u.a., 1900. V, 28 S. 40,5 x 31,5 cm. Grüne Ganzmaroquinbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, teilweise geometrischen bzw. floralen gold-, rot- und schwarzgeprägten Deckelornamenten, Steh- und breiter Innenkantenvergoldung sowie Seidenmoiréebezug auf den Spiegeln und Vorsätzen im Schuber (minimal berieben, Rücken nachgedunkelt, Seide auf den Vorsätzen mit Läsuren bzw. bei Band 2 hinten mit Fehlstelle, Schuberkanten etwas bestoßen bzw. leicht angeplatzt). [*]
Zuschlag 400 €
Eins von 200 nummerierten Exemplaren. – Die schönen Tafeln jeweils mit einem Erläuterungsblatt. – Teilweise etwas gebräunt. Gutes Exemplar, vollständig und prachtvoll gebunden.
One of 200 numbered copies. – 2 vols. With 100 plates and text-illustrations in colour and b/w. Contemp. green full morocco, richly gilt, silk doublures, in slip-case (slightly rubbed, spines darkened, silk with blemishes, in back of vol. 2 with missing piece). Very good and complete copy in sumptuous bindings.

Lot 571 Europa – Frankreich – Wyld, William
Monuments et Rues de Paris. Mit getöntem illustrierten lithographischen Titel und 20 getönten lithographischen Tafeln jeweils mit Deckblatt. Paris, Rittner & Goupil et Susse Freres, 1839. 57,5 x 38 cm. Dunkelgrüner Halblederband der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (Kanten und Gelenke etwas beschabt). [*]
Nachverkaufspreis 1600 €
Erste Ausgabe. – Sehr seltenes Prachtwerk des englischen Malers William Wyld (1806-1889), der nach einer kaufmännischen Karriere nach Algier und Rom reiste und 1834 sein Studio in Paris eröffnete, wo er hauptsächlich orientalistische Szenen und venetianische Architektur malte. – Die feinen Tafeln zeigen: Le Pont Neuf, La Porte St. Martin, Palace des Tuileries, Hotel de Ville, Palais Royal, Boulevard des Italiens, Rue de la Paix, Pont Royal, Notre-Dame u.a. – Name auf Vorsatz, Titelblatt stärker stockfleckig, die Tafeln unterschiedlich stockfleckig.
First edition. – With illustr. toned lithogr. title and 20 toned lithogr. plates each with cover sheet. Contemp. green half calf, gilt (edges and hinges somewhat chafed). – Ownership inscription to ffep, title-page foxed, plates varyingly foxed.

Lot 572 Europa – Großbritannien – Brooke, Thomas H
A history of the island of St. Helena, from its discovery by the Portuguese to the year 1806; to which is added an appendix. Mit gestochenem Frontispiz. London, Black, Perry und Kingsbury, 1808. XV, 409 S. 21,5 x 13,5 cm. Dekorativer Halblederband (um 1880) mit 2 farbigen Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle, Gelenke etwas berieben, Gelenke oben minimal angeplatzt).
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe. – Ausführliche Geschichte des britischen Überseegebiets St. Helena. – Das Frontispiz mit einer Ansicht des Landesinneren “eastward where the place call’d Arno’s Vale is”. – Dekorativ gebundenes, kaum fleckiges Exemplar.

Lot 573 Europa – Großbritannien – Burt, Edward
Schottländische Briefe, oder merkwürdige Nachrichten von Schottland, und besonders von dem Schottischen Hochlande, und den Sitten, Gewohnheiten und der Lebensart der Hochländer oder Bergschotten. Nebst einer Beschreibung der neuen in den Schottländischen Gebirgen angelegten Heerstrasse. Aus dem Englischen übersetzt (von Eobald Toze). 2 Teile in 1 Band. Mit 9 gestochenen Tafeln. Ohne Ort und Verlag (das ist: Hannover, Helwing), 1760. 7 Bl., 240 S., 1 Bl., 252 S. 19 x 11,5 cm. Pappband der Zeit mit Rückenschild (berieben und fleckig, etwas bestoßen).
Zuschlag 200 €
Erste deutsche Ausgabe der “Letters from a Gentleman in the North of Scotland, to his Friend in London” (1754), anonym erschienen. – Engelmann II, 905 – Price & Price, Humaniora 40. – Die Kupfer mit einem Plan von Inverness und acht Ansichten und Volksszenen. – Teilweise etwas gebräunt.

Lot 574 Europa – Großbritannien – Pennant, Thomas
Beschreibung von London vorzüglich in Rücksicht auf ältere Geschichte, Sitten und Kunstmerkwürdigkeiten dieser Stadt. Aus dem Englischen übersezt und mit einigen Anmerkungen begleitet von Johann Heinrich Wiedmann. Mit gestochener Titelvignette und 3 (1 gefaltete) Kupfertafeln. Nürnberg, Felßecker, 1791. 14 Bl., 669 S. 20,5 x 12,5 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (berieben, hinteres Gelenk etwas angeplatzt, Schild mit kleiner Randfehlstelle).
Nachverkaufspreis 200 €
Erste deutsche Ausgabe von “Some Account of London” (1790) des walisischen Zoologen, Altertumsforschers und Reiseschriftstellers Pennant (1726-1798). – Engelmann II, 646 – Price & Price, Humaniora 141. – Teilweise etwas gebräunt. Gutes Exemplar.

Lot 575 Europa – Großbritannien
The Saint Helena almanac and annual Register for the year of our Lord 1850, the thirteenth year of the reign of her present Majesty Victoria I… St Helena, Government Office, Gibb, 1849. 63 nn. Bl., 37 S., 3 Bl. 21 x 14 cm. Halblederband mit Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel im Stil der Zeit (Kanten leicht berieben).
Zuschlag 200 €
Umfangreicher Almanach zum britischen Überseegebiet. – “Containing a detailed account of the public departments and local institutions, together with a variety of general and local miscellaneous information.” – U.a. mit einer Liste der Exporte und Importe, einem 37-seitigen Anhang mit allen Schiffen (Name, Kapitän, Tonnage etc.),die in St. Helena angelegt haben und einer Liste der befreiten auf der Insel lebenden Afrikaner. – Innenspiegel mit Exlibris von A.M. Broadley (vermutlich dem bekannten britischen Rechtsanwalt und Autor Alexander Meyrick Broadley alias Broadley Pasha (1847-1916)). – Vorsatz mit einem Exlibris von Sidney G. Reilly (vermutlich dem als “Ace of Spies” bekannten in Russland geborenen Abenteurer und britischen Geheimagenten Sidney George Reilly (ca. 1873-1925)). – Letztes Blatt (Anzeigen) mit ergänztem Ausschnitt, papierbedingt etwas gebräunt.

Lot 576 Europa – Großbritannien – Volkmann, Johann Jakob
Neueste Reisen durch England, vorzüglich in Absicht auf die Kunstsammlungen, Naturgeschichte, Oekonomie, Manufakturen und Landsitze der Großen. 4 Bände. Mit 4 gestochenen Titelvignetten, 1 gestochenen Faltkarte und 1 gestochenen, teilkolorierten Faltplan von London. Leipzig, Fritsch, 1781-1782. 21 x 13,5 cm. Halblederbände der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (Rückenbezug etwas rissig, Signatur-Schild auf Rücken, Ecken und Kanten etwas bestoßen, leicht berieben). [*]
Zuschlag 300 €
Erste Ausgabe. – ADB XL, 237. – Volkmann (1732-1793) “hat durch seine Werke wie durch die Uebersetzung ausländischer Schriften über Kunstgegenstände und Künstler viel zur Anregung der Gebildeten und Reisenden zur Kunstgeschichte und zu den Kunstwerken des Auslandes beigetragen” (ADB). – Gestochenes Exlibris einer russischen Bibliothek auf den Innendeckeln. – Titel mit gestempelter Signatur-Nummer und mit ca. 2 cm hinterlegter Fehlstelle im oberen Rand (kein Textverlust), handschriftliche Nummer auf letztem Blatt, teilweise etwas gebräunt, sonst gutes Exmplar.

Lot 577 Europa – Island – Mackenzie, George Steuart
Travels in the Island of Iceland, during the summer of the year MDCCCX. Second edition. Mit 7 Kupfertafeln, 8 handkolorierten Aquatintatafeln, 2 (1 kolorierten) gestochenen Karten, 15 Textkupfern und 4 gefalteten Tabellen. Edinburgh, Constable et. al., 1812. XV, 2 Bl., 491 S. 26,5 x 20,5 cm. Späterer Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel (Kanten leicht berieben). [*]
Zuschlag 500 €
Zweite Ausgabe. – Brunet III, 1281 – Ebert 126694. – Die Kupfer zeigen Landschaften, Trachten und geologische Phänomene. – Stellenweise etwas gebräunt bzw. braunfleckig.
With 7 engr. plates, 8 handcol. aquatinta plates, 2 (1 col). engr. maps, 15 text-engravings and 4 fold. tables. Later half calf. – Some browning in places.

Lot 578 Europa – Italien – Cerillo, Edoardo
Pompei dipinti murali scelti. Opera premiata con X decorazioni cavalleresche. Mit lithographischem Titel mit Vignette und 20 chromolithographischen Tafeln von Vincenzo Loria. Neapel, Richter & Co., um 1890. IX, 20 S. (Text). 64 x 46 cm. Lose in Original-Leinwand-Flügelmappe mit chromolithographischer Deckelillustration (etwas angestaubt und berieben, Rücken und Flügel unschön mit Klebeband befestigt).
Nachverkaufspreis 2400 €
Seltenes und prachtvoll illustriertes Werk zu den Wanddekorationen in Pompeji, die im 18. und 19. Jahrhundert entdeckt wurden. – Die schönen Chromolithographien wurden von dem italienischen Genre- und Landschaftsmaler Vincenzo Loria (1850-1939) angefertigt. – Vorwort von G. de Petra. Der begleitende Text in Italienisch und Englisch. – Die Tafellegenden in Englisch, Deutsch, Italienisch und Französisch. – Teilweise minimal gebräunt, Titel im Rand knickspurig. Innen gutes Exemplar.
With 20 chromolithogr. plates. Loose in illustr. orig. cloth portfolio (somewhat soiled and rubbed, edges of portfolio repaired with duct tape). – Occasional minor browning, margins of title creased. Interiorly a very good copy.

Lot 579 Europa – Italien – Hamilton, Wilhelm
Nachrichten von den neuesten Entdeckungen in der im J. C. 79 am 24 August durch den Ausbruch des Vesuvs verschütteten Stadt Pompeji. Aus dem Englischen übersetzt, und mit einigen Zusätzen begleitet von Christoph Gottlieb von Murr. Mit 13 gefalteten Kupfertafeln. Nürnberg, Seeligmännische Kunsthandlung, 1780. 3 Bl., 26 S. 24 x 20 cm. Pappband der Zeit (Rücken überklebt, Kanten bestoßen, Deckel knickspurig). [*]
Zuschlag 400 €
Erste deutsche Ausgabe. – Borroni 7467/1 – Vinet 1713. – Pompeji-Studie des berühmten schottischen Diplomaten, Archäologen und Vulkanologen Sir William Douglas Hamilton (1730-1803), der wegen seines archäologischen Sachverstandes und seiner profunden Kenntnis der römischen Antike großen Einfluss auf das Italienbild von Johann Wolfgang von Goethe und Karl Philipp Moritz hatte. – Mit zahlreichen Ergänzungen des Übersetzers Gottlieb von Murr. – Teilweise etwas stockfleckig.

Lot 580 Europa – Italien – Kilian, Georg Christoph und Christoph Gottlieb von Murr
Abbildungen der Gemälde und Alterthümer, welche seit 1738 sowohl in der verschütteten Stadt Herkulanum, als auch in Pompeji und den umliegenden Gegenden an das Licht gebracht worden, nebst ihrer Erklärung von Christoph Gottlieb von Murr. Nach den Original-Kupferstichen von Contorni, verfertigt und herausgegeben von Georg Christoph Kilian. Teile 1-8 und Supplementband in 3 Bänden. Mit 8 gestochenen Titeln, 8 gestochenen Titelvignetten, wenigen Textkupfern und 644 meist gefalteten Kupferstichen. Augsburg, Bürglen, 1793-1805. 34,8 x 21,5 cm. Halblederbände der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (berieben und bestoßen, 2 Rücken mit Fehlstellen). [*]
Nachverkaufspreis 2600 €
Vollständiges Exemplar mit dem seltenen 8. Teil und dem Supplement, Teile 1-6 in zweiter Auflage. – Vgl. Borroni 5433 – Ebert 11373 – Garcia 9709 – nicht in der Ornamentstichsammlung Berlin. – Bearbeitung des ab 1755 erschienenen Ausgrabungsberichts “Antichita di Ercolano” mit den Nachstichen von Georg Christoph Kilian (1709-1781). – Die zweite Auflage ist berichtigt und von Christoph Friedrich Bürglen herausgegeben. Nach Kilians Tod wurden die Tafeln für die verbleibenden Teile von Johann Balthasar Probst (Teil 7) und Balthasar Friedrich Leitzelt (Teil 8 und Supplement) besorgt. Ab dem 8. Teil, der in zwei Teilen erschien, firmierte auch nicht mehr Murr selbst, sondern der Kupferstecher Leitzelt als Herausgeber und Bearbeiter, was einer der Gründe für seine Seltenheit sein mag. – Teilweise mehrere Tafeln auf einem Faltblatt. – Teilweise etwas gebräunt, die Tafeln teilweise etwas knickspurig. Innen gutes Exemplar.

Lot 581 Europa – Italien – Pinelli, Bartolomeo
Raccolta di cinquanta costumi pittoreschi incisi all acqua forte. Mit radiertem Titel und 50 (einer wohl später kolorierten) radierten Tafeln. Rom, Lorenzo Lazzari, 1809. 28 x 42,5 cm, 25 x 37,5 cm. Späterer Halbleinenband (berieben, bestoßen, fleckig, Fehlstellen im Bezug, Rücken eingerissen). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Lipperheide Ja 12 – Colas 2370 – Hiler 712. – Schöne Folge von dekorativen und lebendigen Darstellungen von Kostümen der unterschiedlichsten Regionen Italiens und Szenen des täglichen Lebens, darunter Tänze, Weinernte, Serenaden, einen Tanzbären, eine Laterna Magica etc., meist vor der Kulisse der römischen Antiken am Vespatempel, im Parco degli Acquedotti, dem Porticus der Octavia, den Kaiserforen, aber auch in den Rom umgebenden Landschaften. – Rechts durchgehend mit Wasserrand, meist nur den weißen Rand betreffend, im unteren Bug mit durchgehendem Wachsfleck, Titel und letztes Blatt knickspurig und mit Randläsuren, etwas braunfleckig.

Lot 582 Europa – Italien – Piroli, Tomasso
Antiquites d’Herculanum. Gravées par Th. Piroli, avec une explication par S.-Ph. Chaude et publiées par F. et P. Piranesi, frères. 6 Bände in 3 Bänden. Mit 307 Kupfertafeln und 1 gefalteten Kupferkarte. Paris, Piranesi & Leblanc, 1804-1806. 29,5 x 22 cm. Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten (etwas berieben, Rücken aufgehellt, Ecken etwas bestoßen).
Nachverkaufspreis 600 €
Erste französische und erste Buchausgabe (erschien italienisch in Lieferungen ab 1789). – Graesse V, 304 – Brunet IV, 604. – Schönes Illustrationswerk zur Dokumentation der antiken Kunstschätze im Herculaneum. – Bände 1-3: Peintures. Bände 4-5: Bronzes. Band 6: Lampes et candelabres. – Jeweils 1 Blatt Erläuterungen zu jeder Tafel. Die Bände 3-6 mit Registern. – Exlibris. – Stellenweise im Rand etwas braunfleckig. – Insgesamt schönes und vollständiges Exemplar, dekorativ gebunden.
First French and first book edition. – Vols. 1-6. With 307 engr. plates and 1 fold. engr. map. Contemp. half calf (spines faded, some rubbing). – Occasional browning to margins. Overall a very good set.

Lot 584 Europa – Madeira – Schultze, Rudolf
Die Insel Madeira. Aufenthalt der Kranken und Heilung der Tuberkulose. Nach dreijährigen Beobachtungen. Stuttgart, Cotta, 1864. 2 Bl., 146 S. 18 x 12 cm. Halbleinwand der Zeit mit aufgezogenem beschnittenen vorderen Original-Umschlag (leicht berieben).
Zuschlag 340 €
Sehr seltener Reiseführer der Insel mit den Kapiteln: Klima und Lebensweise in ihren Beziehungen zur Lungentuberkulose. – Reise nach Madeira und Aufenthalt daselbst. – Wanderung über die Insel. – Bibliographie (fünf Seiten). – Das individuelle und soziale Leben der Madeirer. – Das Vorkommen einiger Krankheiten unter den Madeirern, mit besonderer Berücksichtigung der Tuberkulose. – Die an fremden Kranken beobachteten Kurerfolge. – Die Umschlagvignette mit einer “Ansicht von Punchal gegen Osten”. – Stockfleckig.

Lot 585 Europa – Mittelmeer – Cockburn, George
A voyage to Cadiz and Gibraltar, up the Mediterranean to Sicily and Malta, in 1810 & 11, including a description of Sicily and the Lipari Islands, and an excursion in Portugal. Band 2 von 2 Bänden. Mit gestochenem Titel mit Vignette, 1 gefalteten gestochenen Karte, 1 gefalteten gestochenen altkolorierten Plan und 9 altkolorierten Aquatinta-Tafeln. London, Harding und Dublin, Mahon, 1815. VII, 363 S., 3 Bl. 22,5 x 13,5 cm. Halbleinwand (um 1950).
Zuschlag 260 €
Band 2 der einzigen Ausgabe der interessanten Reisebeschreibung. – Abbey 197 – Brunet VI, 20157. – Die schönen kolorierten Aquatinta-Tafeln zeigen Palermo, den Tempel von Segesta, Gergenti, Kap. St. Vincent, Cintra, Ätna und Stromboli etc. – Die Faltkarte zeigt Sizilien. – Stempel verso Titel, etwas knapp beschnitten, Bildlegenden teilweise tangiert, wenige Textblätter stärker stockfleckig.

Lot 586 Europa – Mittelmeer – Korwin-Milewski, I. K
Une petite croisiere en tres haute compagnie. (Privatdruck), 1899. 2 Bl., 88 S. 34,5 x 25,5 cm. Brauner Leinwandband der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel und Ganzgoldschnitt.
Nachverkaufspreis 200 €
Einzige Ausgabe. – Bericht einer Segelfahrt von Pula an der dalmatinischen Küste entlang nach Ragusa, die Milewski auf seiner Yacht Litwa in Begleitung des Erzherzogs Karl Stephan von Österreich (1860-1933) unternahm. – Tadellos.
Only edition, privately printed. Contemp. brown cloth, a.e.g. – Fine copy.

Lot 587 Europa – Mittelmeer – Wright, G. N
Die Ufer und Inseln des Mittelländischen Meeres. In Ansichten von Sicilien, den Küsten der Barberei, Calabrien, Malta, Gibraltar und den Ionischen Inseln. Nach der Natur gezeichnet von Letch, Grenville, Irton und Allen. Nach dem Englischen von Ed. Brinckmeier. Mit gestochenem Titel mit Vignette, 1 gefalteten gestochenen Karte und 46 gestochenen Tafeln. Braunschweig, Westermann, 1841. XV, 110 S., 1 Bl. 27 x 20,5 cm. Blindgeprägter Leinwandband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel.
Nachverkaufspreis 200 €
Erste deutsche Ausgabe des schönen Ansichtenwerkes. – Der gestochene Titel in Englisch. – Eine Tafel verkehrt herum eingebunden. – Wie immer teilweise etwas stärker gebräunt bzw. stockfleckig.

Lot 588 Europa – Polen
Déclaration uniforme des Trois Cours. Ohne Ort und Jahr. 17 nn. Bl. 23 x 18,5 cm. Rückenbroschur. [*]
Zuschlag 400 €
Enthält die Texte zur Teilung Polens: Declaration a St. Petersbourg, le 15.-26. Janvier 1797. – Declaration a St. Petersbourg, le 23. Decembre 1794 – 3. Janvier 1795. – Au nom de la trés sainte et indivisible Trinité a St. Petersbourg, le 13.-24. Octobre 1795. – Remarque additionelle. – Copie de l`acte d`abdication de S.M. le Roi de Pologne, Donné à Grodno 14. – 25. Nov. 1795. – Au nom de la trés sainte et indivisible Trinité a St. Petersbourg, le 15.-26. Janvier 1797. – Erstes Blatt im Rand angeschmutzt, letztes Blatt leicht fleckig.

Lot 589 Europa – Polen – Niemcewicz, Julian Ursyn
Spiewy historyczne, z muzyka i rycinami. Mit gestochener Titelvignette, 32 (von 33, 1 gefaltete) Kupfertafeln und 33 (1 gefaltete, 1 beidseitig bedruckte) gestochenen Notentafeln. Warszawa, Druk przy Nowolipiu, 1816. 441 S., 4 Bl. 20 x 13 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung und goldgeprägtem Titel auf rotem Rückenschild (etwas berieben, bestoßen und beschabt). [*]
Zuschlag 450 €
Sehr seltene erste Ausgabe, des im 19. Jahrhundert häufig wiederaufgelegten patriotischen Standardwerks zum historischen Liedgut Polens. – Die Sammlung von 34 Liedern trug der Dichter, Revolutionär und Staatsmann Julian Ursyn Niemcewicz (1757-1841) zwischen 1808 und 1810 im Auftrag der Warschauer Gesellschaft der Freunde der Wissenschaften zusammen, deren Präsident er 1828 werden sollte. – Die Notentafeln, abgedruckt zusammen mit den Liedtexten sowie einem Kommentar zum historischen Kontext, alternieren mit gestochenen Darstellungen wichtiger Ereignisse der polnischen Geschichte. – Neben dem Glossar nicht mehr gebräuchlicher Worte, ist vor allem die Liste der Subskribenten der ersten Auflage interessant, dank derer die schwierige Veröffentlichung letztlich realisiert werden konnte und auf der sich wichtige Persönlichkeiten wie “Prof. Chopin”, der Vater von Frédéric Chopin, oder Adam Jerzy Czartoryski wiederfinden. – Titel und eine Notentafel am Blattrand hinterlegt bzw. angesetzt, eine Lage sowie eine Notentafel lose, die Nummerierung der Kupferstiche teils mit eingebunden, zwei Tafeln verbunden, Tafel 5 fehlt (S. 58), die S. 429-432 verbunden.

Lot 590 Europa – Polen – Ranisch, Bartel
Beschreibung aller Kirchen-Gebäude der Stadt Dantzig, worinnen einer jeden Kirche Grund-Riß, Auffzug oder Abriß vollkömmlich zu ersehen, wie dann auch von den kunstreichen Gewölbern in denen Kirchen, sowol im Grund-Risse als Auffstellung derselben deutlich gehandelt wird. Nebst der Beschreibung aller anderen Kirchen, so ausserhalb Walles in den Vorstädten gelegen seyn, nach ihrer Maaß. Mit gestochenem illustrierten Titel und 42 (9 gefalteten, 10 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Danzig, Stolle, 1695. 5 Bl., 76 (recte 78) S., 1 Bl. 32,5 x 20 cm. Halbpergamentband der Zeit (berieben und etwas bestoßen, Rücken gebräunt, Deckel mit Bezugsfehlstellen). [*]
Zuschlag 2500 €
Einzige Ausgabe, eine von zwei Druckvarianten bei der die 19 großen Tafeln dem Buch gefaltet bzw. doppelblattgroß beigebunden wurden. – Wermke 8837 – Ornamentstichsammlung Berlin 2084. – Bartel Ranisch (1648-1709) war Ratsbaumeister in Danzig und verfaßte neben dem vorliegenden Werk auch eine Beschreibung der öffentlichen Gebäude Danzigs, die aber erst 1997 veröffentlicht wurde und lange als verschollen galt. – Die Tafeln zeigen neben Ansichten und Konstruktionszeichnungen für Gewölbe vor allem Grundrisse und Seitenansichten verschiedener Kirchen sowie der von Ranisch erbauten Königlichen Kapelle. – Teilweise etwas fleckig bzw. leicht gebräunt, wenige sauber restaurierte Randfehlstellen, wenige kleine Randeinrisse, eine Falttafel mit Läsuren in der Faltung, eine Tafel im Plattenrand angerissen.

Lot 591 Europa – Russland – Adelung, Friedrich von
Kritisch-literärische Übersicht der Reisenden in Russland bis 1700, deren Berichte bekannt sind. Eines grossen Demidowschen Preises gewürdigt. 2 Bände. Mit 1 lithographischen Porträt. St. Petersburg und Leipzig, Eggers und Weigel, 1846. XXIV, 480 S., 1 Bl.; VIII, 430 S. 26,5 x 17 cm. Grüne Ganzmaroquinbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher floraler Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten und blindgeprägter großer figürlicher Deckelvignette sowie Ganzgoldschnitt (minimal berieben).
Zuschlag 1900 €
Seltene erste Ausgabe. – Dinse, Erdkunde 359. – Adelung behandelt 256 Reiseberichte mit biographischen und bibliographischen Angaben, darunter die Schilderungen von Marco Polo, Ibn-Batuta, Nicolaus Cusanus, Thomas Alcocke, Pietro della Valle, Adam Olearius, Graf Paul Potocki, Jacob von Sandrart und John Perry. – Teilweise etwas gebräunt. – Sehr gutes, prachtvoll gebundenes Exemplar.

Lot 592 Europa – Russland – Atkinson, J. A. und James Walker
A picturesque representation of the manners, customs, and amusements of the Russians. With an accurate explanation of each plate in English and French. Zweiter Band (von 3 Bänden). Mit 34 handkolorierten Aquatinta-Tafeln. London, Bulmer, 1804. 38 nn. Bl. 47 x 34 cm. Halbleinwand der Zeit (gering bestoßen und beschabt). [*]
Nachverkaufspreis 1000 €
Zeigt Kleidung der Einheimischen, Uniformen, Schiffe aller Art, öffentliche Feiern u.a. – Nur selten etwas fleckig und braunfleckig, insgesamt frisches Exemplar.
Vol. 2 (of 3). With 34 handcoloured aquatinta plates. Contemp. half cloth (slightly rubbed). – Only minor staining.

Lot 593 Europa – Russland – Atkinson, Thomas Witlam
Oriental and Western Siberia: A narrative of seven years’ explorations and adventures in Siberia, Mongolia, the Kirghis Steppes, Chinese Tartary, and part of Central Asia. Mit 20 (4 kolorierten, 16 getönten) lithographischen Tafeln, 1 gefalteten grenzkolorierten lithographischen Karte und 32 Textholzschnitten. London, Hurst & Blackett, 1858. 2 Bl., VIII, 611 S. 25 x 15,5 cm. Roter Halblederband (um 1880) mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung.
Zuschlag 400 €
Erste Ausgabe. – Abbey, Travel 530 – Henze I, 107: “Wandte sich 1844, durch A. v. Humboldt angeregt, Rußland und Zentralasien zu, um die Landschaftsszenerien jener Räume im Bilde festzuhalten. Sieben Jahre lang durchzog er die Regionen zwischen dem Ural und dem Baikal-See, dem Pit-Fluß und dem Tian-Schan”. – Die Tafeln mit schönen Landschaftsdarstellungen, die kolorierten mit farbenprächtigen Volksgruppen. – Ohne die teilweise beigebundenen 23 Seiten Anzeigen. – Exlibris, teilweise etwas gebräunt. Sehr gutes Exemplar, dekorativ gebunden.
First edition. – With 20 (4 col., 16 toned) lithogr. plates, 1 fold. partly col. lithogr. map and 32 text-woodcuts. Later red half calf, gilt. – 23 pages of adverts at end not present. – Exlibris. Occasionally browne. – Fine copy.

Lot 594 Europa – Russland – Brix, Heinrich Otto Richard
Geschichte der alten Russischen Heeres-Einrichtungen von den frühesten Zeiten bis zu den von Peter dem Grossen gemachten Veränderungen. Berlin, Behr, 1867. XXI, 622 S. 23 x 14,5 cm. Roter Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten und Ganzgoldschnitt (leicht berieben, Ecken etwas bestoßen).
Nachverkaufspreis 240 €
Seltene erste Ausgabe. – Kanten leicht berieben, Ecken etwas bestoßen.

Lot 595 Europa – Russland – Danilewsky, Alexander J. und A. A. Likhatscheff (Hg.)
1898 18/XII. Livre du centenaire de l’Académie Impériale militaire de médecine de St. Pétersbourg. / Jubilejnyj sbornik Imperatorskoj Voenno-Medicinskoj Akademii. Mit 2 Faksimile-Tafeln sowie 12 photolithographischen Tafeln. St. Petersburg, Merkouscheff, 1902. 2 Bl., VII, 438 S. 33,2 x 24,3 cm. Rotbrauner Ganzlederband mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung, goldgeprägten floralen Fileten auf dem vorderen Deckel und Ganzgoldschnitt (leicht berieben, teils mit kleineren Schabspuren, Rücken minimal geblichen). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Seltenes Exemplar der in kleiner Auflage erschienenen Luxusausgabe in Ganzleder, gebunden von “masterskoj N.V. Gaevskogo”. – Paralleltext in Russisch und Französisch. – Die Faksimiles zeigen die “Adresse Impériale” vom 28.12.1898, während die zwölf Tafeln Photographien der aus der ganzen Welt zum Jubiläum erhaltenen Glückwunschschreiben wiedergeben. – Die 1798 gegründete Akademie bildet noch heute als “Militärmedizinische Akademie S. M. Kirow” vorrangig Truppen- und Marineärzte aus. – Mehrfach gestempelt, teils gelöscht (Vorsatz, Titel, Faksimile), papierbedingt leicht gebräunt, ein Hemdchen mit Knickspur.

Lot 596 Europa – Russland – Demidov, Anatolii
Voyage dans la Russie Méridionale et la Crimée par la Hongrie, la Valachie et la Moldavie. Exécute en 1837. 4 Text- und 2 Tafel-Bände in 6 Bänden. Mit 1 lithographischen Titel mit Vignette, 25 Holzstich-Tafeln auf aufgewalztem China, 11 lithographischen Tafeln, 1 Blatt Musikbeilage und 2 (1 farbige lithographische) gefaltete Tabellen sowie (Tafelbände:) 3 (1 illustrierter) lithographische Titel, 2 lithographische Tafelverzeichnisse und 200 meist getönte lithographische Tafeln teilweise auf aufgewalztem China. Paris, Bourdin und Gihaut, 1840-(1848). Textbände: 26,5 x 17 cm. Tafelbände: 52,5 x 34,5 cm. Braune Kalbslederbände der Zeit (Textbände signiert: “Lardière”. Tafelbände: “J. Osterzil”) mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung, goldgeprägten breiten Deckelfileten sowie (außer Band 1) Steh- und Innenkantenvergoldung und Ganzgoldschnitt (Ecken teilweise leicht bestoßen, das hintere Gelenk von Band 3 und das vordere von Band 4 jeweils 5 cm angeplatzt, teilweise leicht kratzspurig).
Zuschlag 20000 €
Erste Ausgabe. – Vicaire III, 166-168 – Nissen ZBI 1072 – Brunet II, 583 – Atabey 337. – Aus der Bibliothek der Maria Carolina, Prinzessin von Bourbon-Sizilien, Herzogin von Berry auf Schloß Brunnsee mit deren Bibliotheksmarke auf allen vorderen Innendeckeln. – Der erste Tafelband mit dem Titel “Voyage dans la Russie Méridionale …” mit den Lithographien von Raffet. Der zweite unter dem Titel “Voyage pittoresque et archeologique en Russie par le Havre, Hambourg, Lubeck, Saint-Petersbourg, Moscou, Nijni-Novgorod, Yarolsaw et Kasan” mit den Lithographien von André Durand. – Text und Tafelbände teilweise etwas stärker gebräunt bzw. stockfleckig, zwei Textblätter mit Eckabriss (ohne Textverlust). – Prachtvoll und einheitlich gebundenes Exemplar.
First edition. – 4 text-vols and 2 plate-vols. With lithogr. title, 25 wood-engr. plates on China, 11 lithogr. plates, 1 leaf with musical notes, 2 (1 col. lithogr.) fold. tables. Plate vols: 3 (1 illustr.) lithogr. titles, 2 lithogr. lists of contents and 200 mostly toned lithogr. plates on China. Contemp. brown full calf, gilt, a.e.g. (corners slightly bumped, back hinge of vol. 3 and front hinge of vol. 4 with 5cm tear, minor scratching). – Some browning resp. foxing, 2 text-leaves with loss to corner. – Uniformly and sumptuously bound copy.

Lot 597 Europa – Russland – Demidov, Anatolii
Voyage dans la Russie Méridionale et la Crimée par la Hongrie, la Valachie et la Moldavie. Illustré par Raffet. Deuxieme édition, revue et augmentée par l’auteur. Mit gestochenem Porträt, 16 Holzstich-Tafeln, 10 kolorierten gestochenen Tafeln, 2 gefalteten gestochenen teilkolorierten Karten und zahlreichen Textholzstichen. Paris, Bourdin, 1854. XIV, 510 S., 2 Bl. 26 x 17 cm. Wappeneinband in Ganzmaroquin (signiert: “Gruel Relieur”) mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung, goldgeprägtem Wappen-Mittelstück mit Doppeladler unter russischer Krone umgeben von zahlreichen Stempeln mit der russischen Krone über dem Monogramm von Nikolai I., goldgeprägter Steh- und Innenkantenvergoldung, roten Moiréeseidenvorsätzen mit goldgeprägtem Doppeladler unter russischer Krone sowie Rotschnitt mit goldgeprägtem Doppeladler im Schuber (Rücken minimal berieben, Schuber etwas berieben und an einer Kante angeplatzt).
Zuschlag 1800 €
Zweite Ausgabe. – Vgl. Vicaire III, 166-168 – Nissen ZBI 1072 – Brunet II, 583 – Atabey 337. – Vorsatz mit Spur von entferntem Exlibris, die große Karte mit Knickspur und kleinem Randeinriss. Sehr gutes, prachtvoll gebundenes Exemplar.
Second edition. – With engr. portrait, 16 woodcut plates, 10 col. engr. plates, 2 fold. partly col. engr. maps and numerous text-woodcuts. – Full morocco armorial binding of Nikolai I., richly gilt. – Fine and decoratively bound copy.

Lot 598 Europa – Russland – Dorn, Bernhard
Caspia. Ueber die Einfälle der alten Russen in Tabaristan, nebst Zugaben über andere von ihnen auf dem Kaspischen Meere und in den anliegenden Ländern ausgeführte Unternehmungen. Mit gefalteter lithographischer Karte, farbiger lithographischer Tafel und 8 Textholzschnitten. St. Petersbourg, Académie Impériale des Sciences, 1875. XXXVII, 424 S. 31 x 23 cm. Neuer Pappband mit Rückenschild.
Zuschlag 480 €
Mémoires de l’Académie Impériale des Sciences de St-Pétersbourg, VIIe Série, Tom XXIII, No 1. – Der deutsche Orientalist Johannes Albrecht Bernhard Dorn (1805-1881) war Spezialist für die Geschichte und Sprachen des Irans, Russlands und Afghanistans. – Titel mit gelöschtem Bibliotheksstempel.

Lot 599 Europa – Russland – Engelhardt, Georg (Hg.)
Russische Miscellen zur genauern Kenntnis Russlands und seiner Bewohner. 1.-4. Bändchen in 4 Bänden. Mit 4 lithographierten Titelblättern jeweils mit Vignette, 2 lithographierten Tafeln, 1 gefalteten lithographierten Karte, 1 gefalteten lithographierten Plan und 1 gefalteten Tabelle. St. Petersburg, gedruckt bei der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, 1828-32. 21 x 13 cm. Halblederbände der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Blindprägung (Rücken und Kanten berieben, 4 Gelenke angeplatzt, 1 Kapital eingerissen). [*]
Zuschlag 1000 €
Erste Ausgabe. – Georg Engelhardt (1775-1862) war russischer Staatsmann, Publizist, Herausgeber und Pädagoge. – “Weit entfernt von allem schriftstellerischen Dünkel und Ansprüchen auf Vollkommenheit, glaube ich indessen doch auch, dass es mir vielleicht gelungen ist, manchen originellen Zug aus dem Nationalcharakter meiner russischen Landsleute aufzufassen, den der inländische Beobachter bloß übersah, weil er ihm etwas alltägliches schien, und der dem Ausländer entging, weil er nicht hinlänglich vertraut mit der Sprache und den Sitten des Volkes war” (Vorwort). – Stempel auf Rückseite der gestochenen Titel, ein Titel mit kleinem Tintenfleck im Rand, eine Karte mit Einriss, gelegentlich gering fleckig.

Lot 600 Europa – Russland – Franz Joseph I. von Österreich
Seiner Majestaet des Kaisers Franz Joseph I. von Österreich Reise nach Russland im Monate Februar 1874. Wien, Hof- und Staatsdruckerei, 1874. Titel, IV, 117 S. 24,5 x 17,5 cm. Ganzlederband der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel, gold- und blindgeprägten Deckelfileten und Ganzgoldschnitt (leicht berieben).
Nachverkaufspreis 800 €
Seltene einzige Ausgabe, wohl nur in kleinster Auflage erschienen. – Reise des Österreichischen Kaisers Franz Joseph I. (1830-1916) nach Russland, das ihm durch Hilfe und Unterstützung gegen die Rebellion Ungarns als treuer Verbündeter galt. Die Reise führte vom 11. bis zum 27. Februar nach St. Petersburg, Moskau und Minsk. -

Lot 601 Europa – Russland – Freygang, Frederika und Wilhelm von
Lettres sur le Caucase et la Géorgie suivies d’une Rélation d’une voyage en Perse en 1812. Mit gestochener Titelvignette, 3 halbseitigen Textvignetten und 2 (1 kolorierten) gefalteten gestochenen Karten. Hamburg u.a., Perthes & Besser u.a., 1816. 2 Bl., 353 S., 1 Bl. 21 x 12,5 cm. Roter Ganzmaroquinband mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelbordüren sowie Ganzgoldschnitt (leicht berieben, Rücken etwas verblasst).
Zuschlag 800 €
Erste Ausgabe, anonym erschienen. – Barbier II, 1299 – vgl. Fromm 27883. – Die Briefe von 1811-12 stammen von Freygangs Frau Frederika, die ihren Mann auf seiner Reise durch den Kaukasus begleitete. Etwa ein Drittel des Werkes beschreibt die Verhältnisse in Persien. – Die große Kaukasuskarte an Flüssen und Seen zartblau ankoloriert. – Vorderer Innendeckel mit Bibliotheks-Etikett, teilweise leicht gebräunt. – Sehr gutes Exemplar auf besserem Papier, sehr dekorativ gebunden.

Lot 602 Europa – Russland – Georgi, Johann Gottlieb
Versuch einer Beschreibung der Rußisch Kayserl. Residenzstadt St. Petersburg und der Merkwürdigkeiten der Gegend. 2 Teile in 1 Band. Mit einem mehrfach gefalteten gestochenen Plan und einer mehrfach gefalteten gestochenen Karte. Riga, Hartknoch, 1793. 2 Bl., XVI S., 8 Bl., 444 S., 1 Bl., S. (445)-615. 20 x 11,5 cm. Neuer brauner Lederband mit Rückenschild und Rückenvergoldung (leicht berieben).
Zuschlag 800 €
Zweite Ausgabe dieser “ausgezeichneten Landeskundlichen Beschreibung” (NDB). – NDB VI, 242 – Henze II, 335. – Der bedeutende Geograph, Chemiker und Botaniker Johann Gottlieb Georgi (1729-1802) beschreibt die Geschichte von St. Petersburg seit ihrer Gründung durch Peter den Großen, die Stadtteile, ihre medizinischen Einrichtungen, Theater, Bibliotheken, Handel und Gewerbe, Schlösser und Residenzen, darunter Zarskoje Selo mit der Erwähnung des Bernsteinzimmers usw. – Die beiden Falttafeln auf starkem bläulichen Papier mit einer “Charte vom St. Petersburgischen Gouvernement” (48 x 54 cm) und dem “Plan der Kayserlichen Residenz Stadt St. Petersburg 1790 (40 x 50 cm). – Die Karte mit Randeinriss, der Plan mit hinterlegtem Einriss, nur teilweise leicht gebräunt, lediglich der Titel zu Teil 2 im Falz braunfleckig.

Lot 603 Europa – Russland – Gutmann, Rudolph von
Meine Jagdexpedition im Jahre 1909. Als Manuskript gedruckt. Mit 1 Karte und 87 auf Tafeln montierten Heliogravuren. Wien, 1912. 2 Bl., 32 (recte 30) S. 31,5 x 24,5 cm. Halbmaroquinband, (signiert: “Ferdinand Bakala Wien”) mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten und Ganzgoldschnitt im Schuber (Rücken etwas aufgehellt, Schuber etwas berieben).
Zuschlag 1100 €
Eins von 50 nummerierten Exemplaren des seltenen Privatdrucks auf kaiserlichem China. – Die Reise führte Gutmann von Vancouver nach Juneau, weiter entlang der Küste Alaskas zu den Aleuten, weiter in die Beringstraße, nach Sibirien und Kamtschatka. – Die Tafeln nummeriert 1-88 und A, B; die Nummern 10, 17, und 33 wurden ausgelassen (so vollständig).

Lot 604 Europa – Russland – King, John Glen
Die Gebraeuche und Ceremonien der Griechischen Kirche in Russland, oder Beschreibung ihrer Lehre, Gottesdienstes und Kirchendisciplin. Aus dem Englischen übersetzt. Mit gestochener Titelvignette und 13 (1 gefalteten) Kupfertafeln. Riga, Hartknoch, 1773. 10 Bl., 444 S. 24,5 x 21 cm. Pappband der Zeit (berieben, bestoßen, fleckig, Rücken zur Hälfte gelöst). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Erste deutsche Ausgabe, ein Jahr nach der englischen Erstausgabe erschienen. – Lipperheide Oc 29 – vgl. Graesse IV, 18 und Hiler 496. – King (1732-1787) war Kaplan der “britischen Factory” zu St. Petersburg. Die Tafeln zeigen das Kloster in der Nähe St. Petersburgs, einen Grundriss, verschiedene orthodoxe Geistliche sowie Messgegenstände. – Stellenweise etwas braunfleckig bzw. gebräunt.

Lot 605 Europa – Russland – Kon, F. Ja
Byloje i nastojaschtscheje sibirskich inorodzew. Materialy dlja isutschenija. (Vergangenheit und Gegenwart der sibirischen Eingeborenen. Studienmaterial). Ausg. 1: Fisiologitscheskije i biologitscheskije dannye o jakutach. Antropologitscheski otscherk. (Physiologische und biologische Daten über die Jakuten. Anthropologische Studie). Mit 1 mehrfach gefalteten Tabelle. Minusinsk, W. I. Kornakow, 1899. 2 Bl., 89 S., 1 Bl. 17 x 24 cm. Bedruckte Original-Broschur (Signaturschildchen, handschriftliche Signaturnummern, leicht fleckig, Rücken oben und unten ca. 3 cm eingerissen). [*]
Zuschlag 200 €
Einzige Ausgabe der anthropologischen Studie. Wissenschaftlich aufbereitete Expeditionsdaten, vor Ort in Sibirien publiziert. – Titel mehrfach gestempelt und mit handschriftlichen Signaturnummern, erstes Blatt und S. 53 im Rand gestempelt, erstes Blatt mit handschriftlicher Signaturnummer.

Lot 606 Europa – Russland – Korwin-Milewski, I. K
Vingt-trois jours dans l’Océan Glacial et la Mer Blanche. 4ème croisière de la Litwa. Paris, (Privatdruck), 1898. 3 Bl., 66 S. 33,5 x 26 cm. Roter Leinwandband mit goldgeprägtem Deckeltitel mit Ganzgoldschnitt.
Zuschlag 200 €
Einzige Ausgabe. – Bericht einer Segelfahrt zum Weißen Meer, die Milewski 1897 in Begleitung des Erzherzogs Karl Stephan von Österreich (1860-1933) unternahm. Ziel der Reise waren die Solovetsky-Inseln. – Tadellos.
Only edition, privately printed. – Red cloth, a.e.g. – Fine copy.

Lot 607 Europa – Russland – Koverski, Edoard
Notice sur la carte de la Russie d’Asie et des pays limitrophes. Mit farbigen Abbildungen. Sankt Petersburg, Académie impériale des Sciences, 1900. XXIV, 230 S. 19,8 x 13 cm. Original-Leinwandband mit goldgeprägtem Deckeltitel (leicht berieben). – (Und:) Carte de la Russie d’Asie et des pays limitrophes. Gefaltete farbige lithographische Karte mit Randszenen und Legende in Französisch auf Leinwand doubliert. Größe: 105,5 x 131 cm. Lose in Original-Leinwandmappe mit goldgeprägtem Deckeltitel (Mappe etwas angestaubt)
Zuschlag 950 €
“Carte de la Russie d’Asie et des pays limitropes, avec indication de l’itinéraire du voyage de S.M. l’Empereur Nicolas II, alors grand-duc Héritier, en 1890-1891, et du tracé de la grand voie Transsibérienne. – Dressée sous la direction du lieutenant-génèral d’état-major E. Koverski, membre du Comité scientifique de l’Etat-major, et exécutée par A. Zoune, topographe militaire, cartographe” (Einführung). – Beiliegend ein gedruckter von Koverski handschriftlich signierter Brief.

Lot 608 Europa – Russland – Krascheninnikow, Stephan P
Opisanie Zemli Kamtschatki, d.i. Bescheibung des Landes Kamtschatka. In das Deutsche übersetzet und mit Anmerkungen erläutert von Johann Tobias Köhler. Mit 2 gefalteten Kupferkarten und 5 (3 gefalteten) Kupfertafeln. Lemgo, Meyer, 1766. XVI, 344 S. 24,5 x 19,5 cm. Ganzlederband der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung (leicht bestoßen, Kapital mit schmaler Fehlstelle).
Zuschlag 1700 €
Erste deutsche Ausgabe, übersetzt nach der englischen Ausgabe und gegenüber der russischen Originalausgabe (1755) um einiges gekürzt. – Sabin 38302 – Howes K 265 – Griep/Luber 731. – “Containes one of the earliest descriptions of Russian America and the Kurile Islands” (Howes). – Mit Karten von Kamtschatka und den Kurilen; die Tafeln mit Ansichten und ethnographischen Szenen. – Titel mit hinterlegtem Ausschnitt (ohne Textverlust). Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 609 Europa – Russland – Lomonosov, Michail Wassiljewitsch
Histoire de la Russie, depuis l’origine de la Nation Russe, jusqu’à la mort du Grand-Duc Jaroslaws Premier. Traduite de l’Allemand, par M.E.***. Mit 2 lose beiliegenden gestochenen gefalteten Karten. Paris und Dijon, Guillyn und Des Ventes, 1769. XXXII, 253 S., 1 Bl. 17,5 x 11 cm. Hellbrauner Kalbslederband der Zeit mit rotem Rückenschild, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckel- und Stehkantenfileten (Kanten etwas berieben)
Zuschlag 300 €
Erste französische Ausgabe. – Seltene geschichtliche Abhandlung des russischen Universalgelehrten Lomonosov (1711-1765), der auch als Naturwissenschaftler, Dichter und als Reformer der russichen Sprache bedeutende Leistungen vollbrachte. – Titel mit Bibliotheksstempel, das letzte Blatt (Anzeigen) im unteren Rand mit dem hinteren Vorsatz verklebt. Sehr gutes Exemplar, dekorativ gebunden.
First French edition. – With 2 loosely inserted engr. maps. Contemp. half calf, richly gilt. – Stamp to title, last leaf (adverts) stuck to lower margin of last endpaper. – Fine copy.

Lot 610 Europa – Russland – Manstein, Christoph Hermann von
Beytrag zur Geschichte Rußlands vom Jahr 1727 bis 1744 nebst einem Anhange über die damalige Beschaffenheit des Kriegs-, des Seewesens, des Handels, der Academie etc. etc. Aus einer französischen Handschrift. Mit 10 gestochenen gefalteten Karten und Plänen. Hamburg und Bremen, Cramer, 1771. XXVIII S., 2 Bl., 694 S., 13 Bl. 19 x 11,5 cm. Marmorierter Kalbslederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher floraler Rückenvergoldung (leicht berieben, der hintere Deckel mit kleiner Wurmspur).
Nachverkaufspreis 400 €
Eine von zwei deutschen Ausgaben im gleichen Jahr, der Übersetzer war Johann Gottfried Gellius. – Ebert 12974 – vgl. Brunet VI, 27775 und Fekula 2083. – Manstein, der bis 1745 zuerst in der russischen und später in der preußischen Armee diente, kämpfte in den russisch-türkischen Kriegen auf russischer Seite. Er war verwickelt in die Absetzung Herzogs Biron von Kurland, dem Vormund Iwans, den er kurzerhand verhaften ließ. – Die Darstellung der militärischen Unternehmungen Russlands nach dem Tode Peters I. “zählt noch heute zu den informativsten Schriften über die russ. Verhältnisse jener Jahre” (NDB XVI, 83). – Titel im Falz verstärkt und mit schwachem Stempel und kleinem Besitzvermerk, die ersten Blatt leicht gebräunt, sonst sehr sauberes, breitrandiges und dekorativ gebundenes Exemplar.

Lot 611 Europa – Russland – Markow, Jewgeni L
Otscherki Kawkasa. Kartiny kawkasskowo shisni, prirody i istorii. (Kaukasus-Reportagen. Bilder des kaukasischen Lebens, der Natur und Geschichte). Mit 310 Abbildungen, teils auf Tafeln. Sankt-Petersburg, Ges. M. O. Wolff, (1913). 2 Bl., III S., 1 Bl., 591 S. 27 x 20,5 cm. Schwarz-, goldgeprägter Original-Leinenband mit montierter Illustration auf dem Deckel (berieben, Ecken etwas bestoßen, Gelenke angeplatzt, Rücken aufgehellt).
Nachverkaufspreis 400 €
Dritte Ausgabe. – Illustrierte Übersicht zu Natur, Geschichte und Ethnien des Kaukasus. – Ohne das Frontispiz. – Wenige Lagen gelockert bzw. gelöst, im Bug oben stellenweise fleckig, Titel fleckig.

Lot 612 Europa – Russland – Markow, Jewgeni L
Otscherki Kryma. Kartiny krymskoi shisni, istorii i prirody. (Krim-Reportagen. Bilder aus dem Leben, der Geschichte und der Natur der Krim). Mit 1 Phototypie als Frontispiz und 257 weiteren Abbildungen, teils auf Tafeln. Sankt-Petersburg, Ges. M. O. Wolff, (1904). 1 Bl., XI S., 1 Bl., 520, IV S. 27 x 20,5 cm. Aufwendig rot- und goldgeprägter Original-Leinenband (leicht berieben, etwas fingerfleckig).
Nachverkaufspreis 600 €
Dritte erneuerte Ausgabe. – Jubiläumsedition. – S.327-330 lose, papierbedingt etwas gebräunt, kaum fleckig.

Lot 613 Europa – Russland – Michailowski-Danilewski, A. I. und D. A. Miliutin
Geschichte des Krieges Rußlands mit Frankreich unter Regierung Kaiser Paul’s I. im Jahre 1799. In’s Deutsche übertragen von Ch. Schmitt. 5 Bände. Mit 51 (28 gefalteten) teilweise grenzkolorierten Karten und Plänen, 45 Tabellen und 1 gefalteten Faksimile. München, Lindauer, 1856-58. 23,5 x 16 cm. Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und etwas Rückenvergoldung.
Nachverkaufspreis 500 €
Erste deutsche Ausgabe. – Kircheisen 3005 – Seltene deutsche Ausgabe des erstmals 1852-53 in St. Petersburg erschienenen Standardwerkes. – Zwei der Karten nicht nummeriert und in kleinerem Format (9 x 7 cm.). – Nur teilweise minimal gebräunt. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 614 Europa – Russland
Motifs d’architecture Russe. Choisis dans le recueil périodique publié sous ce même titre a Saint-Pétersbourg. Mit 60 meist chromolithographischen Tafeln. Paris, Duchet, 1880. 3 Bl. 37,5 x 31 cm. Halbleinwandband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel (etwas berieben).
Nachverkaufspreis 600 €
Schöne Sammlung der prägnantesten Bauten aus der Zeitschrift “Motiwy russkol architektury” von Landhäusern, Sommerhäusern, Dorfarchitektur und Interieur. – Die elf doppelblattgroßen Tafeln als zwei gezählt. – Ausgeschiedenes Bibliotheksexemplar, Titel und Vortitel gestempelt, die Tafeln vorne (im Rand) mit Bibliotheks- und Inventarstempel sowie teilweise auch verso, teilweise etwas gebräunt bzw. fingerfleckig.

Lot 615 Europa – Russland – Mottley, John
The History of the Life of Peter I. Emperor of Russia. 3 Bände in 1 Band. Mit 2 gestochenen Frontispizes, 3 gestochenen gefalteten Karten und Plänen, 9 (7 gefalteten) Kupfertafeln und 3 (2 wiederholten) gestochenen Vignetten. London, Read, 1739. 2o,5 x 12,5 cm. Lederband mit Rückenschild, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten unter Verwendung der alten Deckel (etwas bestoßen).
Zuschlag 650 €
Seltene erste Ausgabe. – Lowndes 1623 – Bateson II, 442. – Der englische Dramatiker und Historiker John Mottley (1692-1750) schrieb auch eine Geschichte Katharinas II. – Die schönen Kupferstiche von T. Spendelowe mit Ansichten, Münzen, Volkstypen, Rentierschlitten, Ostiaken mit Jagdbeute etc. – Im Anhang von Band 3 ein Auszug aus Isbrands Reisebeschreibung von Moskau nach China. – Vorsätze erneuert, teilweise etwas gebräunt. Gutes und vollständiges Exemplar.
First edition. – 3 vols. in 1 vol. 2 engr. frontispieces, 3 fold. engr. maps and plans, 9 (7 fold.) plates and 3 (2 repeated) engr. vignettes. Full calf with orig. covers, richly gilt. – Endpapers renewed, some browning in places.

Lot 616 Europa – Russland – Nikolaus II
Programme du Spectacle de la Gala au Grand Théâtre Impérial de Moscou le 17 Mai 1896, donné à l’occasion du couronnement de sa Majesté l’Empereur Nicolas Alexandrovitsch et de sa Majesté l’Impératrice Alexandra Féoderowna. Mit zahlreichen teilweise ganzseitigen oder beikolorierten farbigen Lithographien. Moskau, Levenson, 1896. 12 Bl. Original-Pappband mit dem kaiserlichen Wappen (Rücken restauriert, etwas fleckig).
Nachverkaufspreis 320 €
Gegeben wurde Glinkas “Ein Leben für den Zaren”. – Block neu eingehängt, teilweise etwas fleckig bzw. gebräunt.

Lot 617 Europa – Russland – Pallas, Peter Simon
Second voyage ou voyages entrepris dans les gouvernemens méridionaux de l’Empire de Russie, pendant les années 1793 et 1794. Traduit de l’Allemand par M.M. de la Boulaye … et Tonnelier. 4 Bände und Atlas in 5 Bänden. Mit 28 gestochenen Tafeln (Textbände) und 6 (2 gefalteten) gestochenen Karten sowie 49 Kupfertafeln (Atlas). Paris, Guillaume und Deterville, 1811. 22 x 13,5 cm. Textbände: Rote Halblederbände (um 1900) mit goldgeprägtem Rückentitel. Atlas: Brauner Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel (Rücken etwas berieben).
Nachverkaufspreis 800 €
Dritte französische Ausgabe. – Nissen ZBI 3066 – Brunet IV, 325 – Atabey 918. – Seine letzte Reise, die Pallas durch Südrußland und die Ukraine führte und auf der er vor allem die Kirgisensteppe und die Krim erforschte. – Die Kupfer mit Ansichten, Trachten, Tieren, Gerätschaften, Pflanzen etc. – Exlibris, teilweise etwas gebräunt. Gutes Exemplar.
Third French edition. – 4 text-vols and 1 atlas-vol. Text-vols 28 engr. plates, atlas with 6 (2 fold) engr. plates and 49 engr. maps. Later red half calf, atlas: contemp. brown half calf. – Exlibris. – Occasionally browned. – Very good copy.

Lot 618 Europa – Russland – Pallas, Peter Simon
Travels through the Southern Provinces of the Russian Empire in the years 1793-1794. Translated from the German (by W. Blagdon). 2 Bände. Mit 49 (42 kolorierten, 24 gefalteten) Aquatinta-Tafeln, 28 (23 kolorierten) gestochenen Textvignetten und 6 (1 kolorierten, 5 gefalteten) Karten und Plänen sowie 1 Textholzschnitt. London, A. Strahan, 1802-1803. XXIII, 552 S.; XXX S., 1 Bl., 523 S. 27,5 x 21,5 cm. Braune marmorierte Ganzlederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckel-, Steh- und Innenkantenfileten (etwas berieben und bestoßen, Ecken etwas stärker, Kapitale mit kleinen Läsuren, vorderer Deckel von Band 1 mit Schabspur).
Zuschlag 1200 €
Erste englische Ausgabe, erschien erstmals 1799-1801 in deutscher Sprache. – Nissen ZBI, 3065 – Hiler 683 – Cox I, 199 – Abbey, Travel 222. – Der deutsche Naturwissenschaftler und Ethnograph Peter Simon Pallas (1741-1811), “bereiste in den Jahren 1793-94 von neuem Russland, diesmal die südlichen Statthalterschaften und die Krim … Ihn begleiteten Frau und Tochter und der junge Leipziger Zeichner Chr. G. H. Geissler” (Henze III, 705ff.). – Die sehr schönen Tafeln zeigen Landschaften, Trachten, Ausgrabungsstätten, Tiere etc. – Name auf Vorsatz, Titel, Vorsätze und einige Seiten und Tafeln mit schwachem Sammlerstempel im unteren Rand, sonst innen sehr gutes und sauberes Exemplar.
First English edition. – 2 vols. With 49 (42 col., 24 fold.) aquatinta plates, 28 (23 col.) engr. text-vignettes and 6 (1 col., 5 fold.) maps and plans, 1 text-woodcut. Contemp. full calf, richly gilt (somewhat rubbed and bumped). – Name to ffep. Title, endpapers and a few pages and plates with faint collector’s stamp to lower margin else a very good and clean copy.

Lot 619 Europa – Russland – Pallas, Peter Simon
Voyages du Professeur Pallas, dans plusieurs provinces de l’empire de Russie, et dans l’Asie Septentrionale; traduits de l’allemand, par Gauthier de la Peyronie. 8 Textbände und 1 Tafelband. Mit einer großen gefalteten Kupferstichkarte, 10 teils gefalteten Kupferstichkarten und 97 teils gefalteten, teils doppelblattgroßen Kupfertafeln. Paris, Maradan, 1794. 20,5 x 13 cm (Text) und 33 x 25,5 cm. Halblederbände der Zeit mit je 2 (Atlasband 1) goldgeprägten Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (Textbände: Kanten berieben, Ecken bestoßen; Tafelband: Kanten und Ecken stärker bestoßen, etwas berieben und leicht fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 1000 €
Zweite französische Ausgabe von Pallas´ berühmtem Expeditionsbericht. – Monglond I, 465 – Nissen, ZBI 3076. – Die Tafeln mit Kostümen, Gebrauchsgegenständen, Pflanzen und Tieren sowie Karten, zu Beginn die mehrfach gefaltete Übersichtskarte von Russland. – Tafeln vereinzelt leicht fleckig, Textbände kaum fleckig, zwei Seiten in Band 6 mit größerer hinterlegter Fehlstelle mit Textverlust.
Second French edition. – 8 text-vols and 1 plate-vol. With large fold. engr. map, 10 partly fold. engr. maps, 97 partly folded, partly double-page engr. plates. Contemp. half calf, richly gilt (text-vols: edges slightly rubbed, corners bumped. Plate-vol.: edges and corners bumped, somewhat rubbed and slightly stained). – Plates occasionally slightly stained, 2 pages in vol. 6 with rebacked tear with loss of text.

Lot 620 Europa – Russland – Perry, John
The State of Russia, under the Present Czar. In relation to the several great and remarkable things he has done, as to his naval preparations, the regulating of his army, the reforming of his people, and improvement of his countrey. Particularly those works on which the author was employ’d, with the reasons of his quitting the czar’s service, after having been fourteen years in that countrey. Also an account of those Tartars, and other people who border on the eastern and extreme northern parts of the czar?s dominions, their religion, and manner of life: with many other observations. Mit einer gefalteten gestochenen Tafel. London, Printed for Benjamin Tooke, 1716. 4 Bl., 280 S. 19,5 x 12 cm. Lederband der Zeit mit blindgeprägten Deckeln (etwas berieben, Rücken erneuert). [*]
Zuschlag 300 €
Erste Ausgabe. – “Perry arrived in Russia in the early summer of 1698. He was first employed to report on the possibility of establishing a canal between the rivers Volga and Don… the work was begun in 1700… early in 1702 he was ordered to Voronej, on the right bank of the river of that name, to establish a dock. This was completed in 1703, after which Perry was employed in making the Voronej river navigable for ships of war from the city of Voronej to the Don. To 1710 Perry made surveys and engineering work about the river Don” (DNB). – Etwas braunfleckig, stellenweise wasserrandig, Vorsätze mit Notizen der Zeit, Karte mit zwei Einrissen im Falz.
First edition. – 1 fold. engr. plate. Contemp. full calf with blindstamped covers (spine renewed). – Some browning and dampstaining in places, contemp. annotations to endpapers, plate with 2 tears.

Lot 621 Europa – Russland – Reitz, Johan Frederik (Hg.)
Oude en nieuwe staat van’t Russische of Moskovische keizerryk, behelzende eene uitvoerige historie van Rusland en deszelfs groot-vorsten; benevens de beschryvinge van dat uitgestrekte ryk, de zeden en godsdienst der inwoneren: Zyne opkomst en voortgang in koophandel, kunsten, land- en zeemacht, oproeren, oorlogen en verdere wisselvalligheden, tot dezen tegenwoordigen tydt toe. Alles uit de beste schryvers en verdere echte stukken te zamen gesteld, met nodige Kaerten en fraeje prentverbeeldingen, door den vermaerden J. C. Philips gesneden, verciert. 4 Bände. Mit 4 gestochenen Titelvignetten, 4 gefalteten Kupferkarten und -plänen, 3 gefalteten Kupfertafeln und 1 gefalteten Tabelle. Utrecht, Broedelet, 1744. 23 x 17 cm. Rote Halblederbände der Zeit mit neuen Rückenschildern (berieben und bestoßen).
Zuschlag 700 €
Einzige Ausgabe, selten. – Catalogue Russica 2078 – Tiele 1032. – Mit einer großen Gesamtkarte des Reiches, einer Karte des Kaspischen Meeres, einer Karte zum russisch-türkischen Krieg 1736/37 und einem Plan von St. Petersburg. – Unaufgeschnitten. – Etwas gebräunt, wenige Blatt in Band 3 etwas wasserfleckig.
Only edition. – 4 vols. With 4 engr. title-vignettes, 4 fold. engr. maps and plans, 3 fold. engr. plates, 1 fold. table. Contemp. red half calf with new labels to spines (rubbed). – Uncut. – Some browning, a few leaves in vol. 3 dampstained.

Lot 622 Europa – Russland – Reuilly, Jean de
Voyage en Crimée et sur les bords de la Mer Noire, pendant l`année 1803; suivi d`un mémoire sur le commerce de cette mer, et de notes sur les principaux ports commercans. Dédié à Sa Majesté l`Empereur et Roi. Mit 6 gestochenen Textvignetten, 3 gestochenen gefalteten Tafeln, 1 gestochenen gefalteten Plan, 1 gestochenen gefalteten Karte und 3 gefalteten Tabellen. Paris, Bossange, Masson und Besson, 1806. 4 Bl., XIX, 302 S., 1 Bl. 20,8 x 13 cm. Brauner Kalbslederband mit Rückenschild, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckel-, Steh- und Innenkantenfileten sowie reicher Blindprägung (etwas berieben, hinterer Deckel leicht fleckig).
Zuschlag 400 €
Erste Ausgabe. – Atabey 1034 – Weber I, 10. – Getrüffeltes Exemplar aus der Bibliothek von Sefik E. Atabey mit zwei zusätzlichen Porträt-Frontispizes. Der gefaltete Plan von Sevastopol, eine der Münztafeln und der kleine Plan des Schwarzen Meeres als Original-Zeichnungen beigebunden, der Plan von Sevastopol koloriert. – Exlibris (Atabey) auf dem vorderen Innendeckel, teilweise leicht gebräunt.
First edition. – With 6 engr. text vignettes, 3 fold. engr. plates, 1 fold. engr. plan, 1 fold. engr. map, 3 fold. tables. Full blindstamped calf, richly gilt (somewhat rubbed, covers slightly stained). – 2 extra portraits, orig. drawings for plan of Sevastopol, plan of Black Sea and one numismatic plate bound in. Plan of Sevastopol coloured. – Exlibris to inner cover. Minor browning.

Lot 623 Europa – Russland – Sabatier, Justin
Souvenirs de Kertsch et chronologie du royaume de Bosphore. Mit 8 (5 farbigen lithographischen) Tafeln. Sankt Petersburg, Bellizard, 1849. 3 Bl., 129, II S. 33 x 25,5 cm. Halblederband der Zeit mit beigebundenem bedruckten Original-Umschlag (berieben und bestoßen, Deckel mit Einstich im Rand, der auch die ersten Lagen im weißen Rand tangiert).
Zuschlag 480 €
Seltene erste Ausgabe. – Brunet VI, 27797. – Vorderer Umschlag mit eigenhändiger Widmung des Verfassers (diese im oberen Rand abgeschnitten). – Etwas gebräunt, Bibliotheksexemplar mit einigen kleinen Stempeln und handschriftlichen Signaturen.

Lot 624 Europa – Russland – Schtscherbatowo, Michael
Rußische Geschichte von den ältesten Zeiten an. Erster Theil vom Anfang bis auf den Tod des Großfürsten Jaroslaw Wladimirowitsch. Zweyter Theil vom Anfang der Regierung Isziaslaws Jaroslawitsch bis auf die Unterjochung Rußlands durch die Tatarn. Aus dem Rußischen übersetzt von C. H. Hase. 2 Teile in 2 Bänden. Mit gestochenem Frontispiz, 4 gefalteten gestochenen Stammbäumen und 4 gefalteten Stammtafeln. Danzig, Flörke, 1779. LVIII, 426 S.; S. (427)-1132, 72 Bl. 20,5 x 12 cm. Marmorierte Ganzlederbände der Zeit mit je 2 farbigen Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung (leicht berieben).
Zuschlag 300 €
Erste deutsche Ausgabe. – Ersch 7758 – Lanckoronska-Oehler II, 37 – Meusel V, 203. – Die letzten Blatt von Band 1 mit schwachem Wasserrand. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 625 Europa – Russland – Schuyler, Eugene
Turkistan. Notes of a journey in Russian Turkistan, Khokand, Bukhara, and Kuldja. 2 Bände. Mit 2 Holzschnitt-Frontispizes, 18 Holzstich-Tafeln, 3 gefalteten lithographischen Karten und zahlreichen Textholzstichen. London, Sampson Low u.a., 1876. XII, 411 S.; VIII S., 1 Bl., 463 S. 21,5 x 14 cm. Grüne geglättete Halbkalbslederbände der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung.
Zuschlag 550 €
Erste Ausgabe. – Cordier, BS 2816. – Schuyler (1840-1890), Übersetzer Tolstojs und Turgenjews, war der erste amerikanische Diplomat, der das russische Mittelasien bereiste. – Exlibris, eine Tafel mit kleinem hinterlegten Einriss. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 626 Europa – Russland – Sommier, Stéphen
Un’ estate in Siberia fra Ostiacchi, Samoiedi, Siriéni, Tatári, Kirkhisi e Baskiri. Mit 3 (2 gefalteten) farbigen Karten und 144 teilweise ganzseitigen Holzschnitt-Illustrationen. Florenz, Loescher, 1885. VIII, 634 S. 27 x 18 cm. Illustrierter Original-Leinwandband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel (leicht berieben).
Zuschlag 850 €
Einzige Ausgabe. – Seltene und umfangreiche Veröffentlichung des italienischen Pflanzenbiologen Stefano Sommier (1848-1922) zu seiner 1880 unternommenen Sibirien-Reise. – Nur teilweise leicht gebräunt. Gutes Exemplar.

Lot 627 Europa – Russland – Stieff, Christian
Relation von dem gegenwärtigen Zustande des Moscowitischen Reichs. Frankfurt, Fritsch, 1706. 2 Bl., 248 S., 2 Bl. 18 x 11 cm. Pappband der Zeit mit altem handschriftlichen Rückenschild (Gelenke mit Bezugsfehlstellen).
Zuschlag 380 €
Erste Ausgabe, anonym erschienen. – Holzmann-Bohatta III, 11851 und Catalog Russica S 2759 (beide falsch: Stiessius). – Frühe Schrift über die durch Peter den Großen eingeleiteten Staatsreformen im Russischen Reich. Das Kapitel “Militärwesen” berichtet auch über den Nordischen Krieg, die Eroberung Estlands, Livlands und Kurlands etc. – Unbeschnitten. – Modernes Exlibris auf vorderem Innendeckel, alter Stempel verso Titel, etwas gebräunt, Lagen etwas gelockert.

Lot 628 Europa – Russland
Die St. Petri-Gemeinde. Zwei Jahrhunderte evangelischen Gemeindelebens in St. Petersburg 1710-1910. Mit zahlreichen Abbildungen im Text und auf Tafeln. St. Petersburg, 1910. 346 Sp., 1 Bl., 1 Bl., 152 Sp. 32,8 x 24 cm. Illustrierter Original-Leinwandband mit Rücken- und Deckeltitel.
Zuschlag 260 €
Die Geschichte der St. Petrischule mit eigener Paginierung. – Tadellos.

Lot 629 Europa – Russland – Strahlenberg, Philipp Johann von
An historico-geographical description of the North and Eastern parts of Europe and Asia; but more particularly of Russia, Siberia, and Great Tartary; both in their ancient and modern state: together with an entire New Polyglot-Table of the dialects of 32 Tartarian nations: and a vocabulary of the Kalmuck-Mungalian tongue. … Now faithfully translated into English. Mit teilweise ganzseitigen Textholzschnitten, 1 gefalteten Holzschnitt-Karte, 1 großen gefalteten Tabelle und 10 (3 gefalteten) Kupfertafeln. London, Innys unbd Manby, 1738. 2 Bl., IX S., 1 Bl., 463 S. 22 x 16,5 cm. Neuer Pappband mit farbigem Kattunpapierbezug.
Nachverkaufspreis 400 €
Zweite englische Ausgabe. – Vgl. V, 558 – Cox I, 194 – Henze V, 250. – Wie meist ohne die im Titel angekündigte, aber separat erschienene “Large and accurate map”. – Unbeschnitten. – Nur teilweise leicht gebräunt.

Lot 630 Europa – Russland – Strahlenberg, Philipp Johann von
Description historique de l’empire Russien. Traduit de l’ouvrage Allemand. 2 Bände. Amsterdam, Desaint und Saillant, 1757. XX, 383 S.; XI, 406 S. 17 x 9,5 cm. Marmorierte Kalbslederbände der Zeit mit 2 farbigen Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (leicht berieben).
Zuschlag 200 €
Seltene erste französische Ausgabe. – Brunet V, 558. – Exlibris, nur teilweise leicht stockfleckig. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 631 Europa – Russland – Strahl, Philipp
Das gelehrte Russland. Leipzig, Fleischer, 1828. XX, 514 S., 1 w. Bl. 23,3 x 13,3 cm. Pappband der Zeit mit Rückenschild (etwas berieben und bestoßen, angestaubt, hinterer Deckel mit einer Schabspur). [*]
Nachverkaufspreis 240 €
Seltene erste Ausgabe. – Ausführliches chronologisches Handbuch russischer Schriftsteller und Chronisten aus dem “geistlichen Stande” bis zum Ende des 18. Jahrhunderts des deutschen Historikers Philipp Strahl (1781-1840), der nach einem siebenjährigen Aufenthalt in Russland als Professor an der Universität Bonn lehrte und mehrere Werke zur russischen Geschichte verfasste. – Titel mit altem, gelöschten Bibliotheksstempel, etwas gebräunt und teils leicht fleckig.

Lot 632 Europa – Russland – Suchtelen, Paul van
Précis des évènements militaires des campagnes de 1808 et 1809 en Finlande, dans la dernière guerre entre la Russie et la Suède, par le L.-G. C. P. de S***. Mit 6 gefalteten Tabellen und 1 mehrfach gefalteten grenzkolorierten Kupferkarte. St. Petersburg, Gretsch, 1827. 2 Bl., 220 S. 23 x 15 cm. Grüner Halbmaroquinband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (leicht berieben).
Zuschlag 300 €
Sehr seltene, in nur 250 Exemplaren erschienene Ausgabe. – Vgl. BMGC XXIV, 558, 263 (mit der schwedischen Ausgabe von 1836) – nicht bei Fekula und Rosenthal, Bibliotheca slavica. – “L’auteur n’a tiré cette édition qu’au nombre de 250 exemplaires, uniquement destinés à être distribués par lui à quelques militaires et amis” (Vorwort). – Verso Titel mit eigenhändiger Widmung des Verfassers “à S.L. Mr. le Baron de Klinckowström Souvenir d’un ami l’auteur.” – Die schöne Karte auf kräftigem Papier. – Vorderer Innendeckel gestempelt, sonst innen tadellos.
Printed in only 250 copies. – With 6 fold. tables and 1 fold. partly col. engr. map on thick paper. Contemp. green half morocco, gilt. – With ms. dedication by the author verso title. – Stamp to inner cover. – Fine copy.

Lot 633 Europa – Russland – Thesby de Belcour, Frédéric Auguste
Tagebuch eines Französischen Officiers in Diensten der Pohlnischen Konföderation, welcher von den Russen gefangen und nach Sibirien verwiesen worden. Aus dem Französischen. Amsterdam, auf Kosten der Gesellschaft (das ist: Berlin, Voss), 1776. 284 S. 19 x 12 cm. Neuer Pergamentband mit Rückenschild und goldgeprägten Deckelornamenten.
Zuschlag 500 €
Seltene erste deutsche Ausgabe, anonym erschienen. – Holzmann/Bohatta IV, 4550 – Weller I, 111 – Fromm 25294 – Griep/Luber 1382 (mit der französischen Ausgabe): “Thesby de Belcour kämpfte 1769/70 als französischer Offizier auf Seiten der polnischen Konföderierten, wurde von den Russen gefangengenommen und nach Sibirien verbannt. Nach seiner Rückkehr im Jahre 1774 verfaßte er den vorliegenden Bericht über seine Deportationsreise über Kiew, Kazan und Tobolsk an seinen Verbannungsort im westsibirischen Gouvernement Tobolsk. Außer dem Reiseablauf und den Lebensbedingungen der Verbannten wird Westsibirien, vor allem die Region um Tobolsk, beschrieben.” – Zweiseitig unbeschnitten. – Name auf Titel, teilweise etwas gebräunt, ein Blatt mit Tintenfleck.

Lot 634 Europa – Russland – Tooke, William
View of the Russian Empire during the reign of Catherine the Second, and to the close of the eighteenth century. The second edition. 3 Bände. Mit 1 gefalteten gestochenen Karte.London, Longman und Rees, 1800. 22 x 13,5 cm. Lederbände der Zeit mit je 2 roten Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten (Rückengelenke teilweise angeplatzt, 1 Deckel lose, etwas berieben und bestoßen).
Nachverkaufspreis 300 €
Die erste Ausgabe erschien 1799, eine französische 1801. – Vgl. Crowther 456 und Nerhood 99. – Teilweise leicht gebräunt, die Karte etwas stärker.
3 vols. With fold. engr. map. Contemp. full calf, richly gilt (hinges partly cracked, one cover detached, somewhat rubbed). – Map with browning.

Lot 635 Europa – Russland – Tyrrell, Henry
The history of the war with Russia: giving full details of the operations of the allied army. 3 Bände. Mit 3 gestochenen Titeln mit Vignetten, 7 (6 doppelblattgroßen und grenzkolorierten) Karten, 22 gestochenen Porträts und 34 gestochenen Tafeln. London und New York, Printing and Publishing Company, ca. 1860. 28 x 18,5 cm. Dunkelgrüne Ganzlederbände der Zeit mit 2 farbigen Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelbordüren sowie Stehkantenvergoldung (etwas berieben und leicht kratzspurig, vorderes Gelenk von Band 1 angeplatzt).
Zuschlag 260 €
Reich illustrierte Geschichte des Krimkrieges (1854-1856) mit den Porträts der führenden Militärs, Schlachten- und Schiffsdarstellungen und Ansichten von u.a. Malta und Genua. – Andres 824 – Atabey 1255. – Wie immer mit Abweichungen gegenüber dem Tafelverzeichnis. – Teilweise etwas stockfleckig. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 636 Europa – Russland – Vasili, Paul
La Sainte Russie. La cour, l’armée, le clergé, la bourgeoisie et le peuple. Mit mehr als 200 teilweise ganzseitigen Holzstichen, 4 chromolithographischen Tafeln, 2 Stadtplänen und 1 gefalteten Karte. Paris, Firmin-Didot, 1890. 4 Bl., 550 S., 1 Bl. 29 x 19,5 cm. Original-Halbchagrinband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, reicher Gold-, Blind- und Schwarzprägung sowie Ganzgoldschnitt.
Zuschlag 200 €
Einzige Ausgabe. – Lipperheide Kaa 75 – Vicaire 969 – Hiler 872. – Mit zahlreichen schönen Kostümdarstellungen und Ansichten. – Nur teilweise leicht gebräunt. Gutes Exemplar.

Lot 637 Europa – Russland – Weindel, Henri (Hg.)
Histoire des Soviets. Exposé chronologique 1917-1922. Teile 1-8 (alles Erschienene). Mit 16 montierten farbigen Tafeln und zahlreichen teilweise farbigen, teilweise montierten Textabbildungen. Paris, Makowsky, 1922-(1923). 288 S. 33,5 x 30 cm. Hefte lose in illustrierter Original-Leinwandmappe mit Rücken und Deckeltitel und Schließband (Mappenrücken restauriert, Hefte angerändert und mit kleinen Randläsuren, Rücken teilweise mit Einrissen).
Zuschlag 550 €
Seltene und vollständige erste Ausgabe. – Mit einem Vorwort von Gabriel Hanotaux und Beiträgen von A. Auland, De Chevilly, Léon Faraut, Raoul Labry, Fritjof Nansen etc. – Teilweise etwas angerändert.
First edition. – Parts 1-8 (all published) loose in orig. illustr. cloth portfolio (spine of portfolio restored, some fraying to margins of issues, spines partly with tears).

Lot 638 Europa – Schweden – Billmark, C. J
Panorama de Stockholm … dessiné d’après nature, lithographie et publié par C. J. Billmark. Leporello in getönter Lithographie, Blattformat: 29,5 x 216 cm. Dazu beigebunden das Textheft. Stockholm, Hedbom, um 1850. 32 x 22,5 cm. Original-Halbleder (etwas fleckig und bestoßen, Kapitale mit kleinen Einrissen und Verfärbungen). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Thieme-Becker IV, 32 – Schönes Panorama mit reicher Schiffstaffage. Der hintere Deckel mit einem lithographischen Plan von Stockholm. Mit dem Textheft. 16 S., Text in französischer Sprache von Felix Droinet. – Nur minimal gebräunt bzw. fleckig, gut.

Lot 639 Europa – Schweiz – Wyss, Johann Rudolf
Hand Atlas für Reisende in das Berner Oberland. Atlas Portatif à l’usage des voyageurs dans l’Oberland Bernois. Mit gestochenem Titel mit Vignette und 10 (6 gefalteten, 2 beikolorierten) Karten, Panoramen und Tafeln. Bern, J.J. Burgdorfer, 1816. 84 S. 21 x 13 cm. Lederband der Zeit mit rotem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung (etwas berieben).
Nachverkaufspreis 200 €
Erste Ausgabe, erschien als selbständiger Begleitband zur “Reise in das Berner Oberland” von Johann Rudolf Wyss (1782-1830). – Longchamp 3323 – Catalog Bern II, 850. – Mit den großen Panoramen von Interlaken und der Aussicht vom Faulhorn. Zwei Karten mit Gletscherkolorierung. Eine Tafel mit der Darstellung von Schwingern. – Teilweise etwas gebräunt bzw. stockfleckig.

Lot 640 Europa – Skandinavien
Konvolut von 5 illustrierten Werken über Schweden, Finnland und Dänemark. Unterschiedliche Formate und Einbände (teils etwas berieben und bestoßen, 1 Band mit beschabten Gelenken). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Vorhanden: I. Billmark, C. J. Svenska vuer. Mit zwölf getönten lithographischen Tafeln. Paris, ca. 1860. 46 x 32 cm. Halblederband der Zeit. – Es fehlt das Titelblatt. – Eine Tafel mit Wasserrand, zwei Tafeln mit Randeinrissen, teils etwas stockfleckig. – II. Berg, J. A. Sverige framstäldt i taflor. Mit 96 getönten lithographischen Tafeln. Göteborg, 1856. 27 x 37 cm. Halbderband der Zeit. – Zwei Blatt mit hinterlegtem Eckeinriss, Textblätter meist stärker gebräunt, Tafeln etwas stockfleckig. – III. Bergman, C. J. Gotland och Wisby i taflor. Mit zwanzig getönten lithographischen Tafeln und einer lithographischen Karte. Stockholm, Bonners, 1863. 27 x 34 cm. Leinwand der Zeit. – Innengelenke geplatzt, eine Lage lose, Text teils etwas gebräunt bzw. stärker stockfleckig. – IV. Topelius, Z. En Resa i Finland. Först serien. Mit 35 Stahlstichtafeln. Helsinki, 1873. 25,5 x 33 cm. Original-Leinwand. – Gutes Exemplar. – V. Feldborg, A. A. Denmark delineate; or, sketches of the present state of that country. Mit gestochenem Titel und 23 Stahlstichtafeln. Edinburgh, 1824. 24 x 16 cm. Halblederband der Zeit. – Ein Blatt mit Randausschnitt, Titel mit kleinem hinterlegten Einriss, wenige Blatt mit Wasserrand, gering gebräunt und fleckig.

Lot 641 Orient – Goupil-Fesquet, F. A. A
Voyage en Orient fait avec Horace Vernet en 1839 et 1840. Mit 16 kolorierten lithographischen Tafeln. Paris, Challamel, ca. 1843. 2 Bl., 228 S. 27 x 16,5 cm. Roter Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher Rückenvergoldung (etwas berieben und bestoßen, vorderes Gelenk leicht angeplatzt).
Zuschlag 1600 €
Vermutlich zweite Auflage der seltenen Reisebeschreibung. – Vgl. Vicaire III, 1080 – Blackmer 637 – Lipperheide 1597 (unter Fesquet) und Colas 1275 (alle mit abweichendem Titel). – Die Reise führte durch Ägypten, Syrien, Palästina und die Türkei. – Die schönen kolorierten Tafeln mit einer malerischen Straßenszene in Malta und hübschen Kostümdarstellungen. – Schwacher Stempel auf dem Titel, wenige Tafeln etwas gebräunt. – Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 642 Orient – Ives, Eduard
Reisen nach Indien und Persien. In einer freyen Uebersetzung aus dem englischen Original geliefert, mit historisch-geographischen Anmerkungen und Zusätzen vermehrt von Christian Willhelm Dohm. Mit einer Vorrede begleitet von Herrn D. Büsching. 2 Bände. Mit 2 gefalteten Kupferkarten und 8 (3 gefalteten) Tafeln auf 7 Bl.. Leipzig, Weidmanns Erben und Reich, 1774-75. XVIII S., 2 Bl., 390, VIII, 100 S.; 3 Bl., 485 S. 19,5 x 12 cm. Pappbände der Zeit (berieben und bestoßen, Rücken mit Bezugsfehlstellen).
Nachverkaufspreis 240 €
Erste deutsche Ausgabe. – Henze II, 691 – vgl. Cox I, 299. – Bericht von einer Seereise nach Indien im Jahr 1754, dem Aufenthalt dort und der Rückreise auf dem Landweg durch Vorderasien, Italien und Deutschland etc. – “Er war der erste, der von den schon von P. della Valle besuchten Ruinen von Ktesiphon eine genauere Beschreibung nebst Zeichnung lieferte.” – Die Vorstücke zu Band 2 (VIII S.) waren wohl, wie hier auch, nicht allen Exemplaren beigebunden. – Stempel auf Vorsatz, sonst innen sehr gutes Exemplar.

Lot 643 Orient – Marin, François-Louis-Claude
Histoire de Saladin, Sulthan d’Egypte et de Syrie: avec une introduction, une histoire abrégée de la dynastie des Ayoubites fondée par Saladin, des notes critiques, historiques, géographiques, & quelques pièces justificatives. 2 Bände. Mit 2 gestochenen Titelvignetten und 3 gefalteten, gestochenen Karten und Plänen. Den Haag, Nicolas van Daalen, 1758. Titel, XX, 355 S.; Titel, 440 S., 12 Bl. 14,5 x 9,5 cm. Halblederbände der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (Ecken leicht bestoßen). [*]
Nachverkaufspreis 350 €
Im Jahr der Erstausgabe. – Ibrahim-Hilmy II, 17 – vgl. Atabey 768 und Gay 2132 (Ausgabe Paris). – Marin benutzte für seine Biographie neben der Bibliothèque Orientale Herbelots auch zahlreiche arabische Quellen. – Mit einem Plan von Jerusalem sowie einem Plan und einer Umgebungskarte von Ptolemais (Akkô). – Vorsatz mit Exlibris und altem Besitzeintrag, Titel mit altem Siegel und Besitzeintrag, nahezu fleckfrei und dekorativ gebunden.
Published in the same year as the first edition (Paris). – 2 vols. With 2 engr. vignettes and 3 fold. engr. maps and plans. Contemp. half calf, gilt (corners bumped). – Exlibris. Old owner’s inscription to endpaper and title. Minor staining. Very good copy decoratively bound.

Lot 644 Orient – Ägypten – Pacha, Yacoub Artin
Contribution à l’étude du blason en Orient. Mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen auf 74 Tafeln sowie einigen Textholzschnitten. London, Bernard Quaritch, 1902. XV, 244 S. 23,5 x 15 cm. Leinenband mit goldgeprägtem Deckeltitel und Kopfgoldschnitt (insbesondere am Rücken angestaubt und fleckig, Kapitale etwas lädiert, Ecken bestoßen).
Nachverkaufspreis 200 €
Erste Ausgabe. – Eins von 300 nummerierten Exemplaren. – Innendeckel mit dem gestochenen Exlibris von Sir Thomas Wentworth Russell (1879-1954), besser bekannt als “Russell Pasha” sowie einem eingeklebten Besitzvermerk seiner Frau Dorothea. – Russel war 1917 zum Kommandanten der Polizei von Kairo ernannt worden, womit er den Titel “Pasha” führte. Bis 1946 im Dienst der Ägyptischen Polizei, wurde er durch seinen Kampf gegen den Drogenhandel legendär. – Unbeschnittene Seiten etwas angerändert, Buchblock angebrochen, papierbedingt leicht gebräunt und teils minimal fleckig.

Lot 645 Orient – Arabien – Marigny, Francois Augier de
The history of the Arabians, under the government of the caliphs, from Mahomet, their founder, to the death of Mostazem … With notes, historical, critical, and explanatory: Together with genealogical and chronological tables; and a complete index to each volume. With additional notes. 4 Bände. London, Payne u.a., 1758. 21,5 x 12,5 cm. Lederbände mit 2 farbigen Rückenschildern unter Verwendung der alten Deckel.
Zuschlag 480 €
Erste englische Ausgabe, die französische Erstausgabe erschien 1750. – Graesse IV, 399. – Gutes Exemplar.
First English edition. – 4 vols. Full calf with 2 col. labels and orig. covers. – Very good copy.

Lot 646 Orient – Jemen – La Roque, Jean de
Voyage de l’Arabie heureuse, par l’Ocean Oriental, & le Détroit de la Mer Rouge: fait par les François pour la premiere fois, dans les années 1708, 1709 & 1710. Avec la relation particuliere d’un voyage fait du Port de Moka à la cour du Roy d’Yemen, dans la seconde Expedition des années 1711, 1712 & 1713. Un memoire concernant l’arbre & le fruit du café, dressé sur les observations de ceux qui ont fait ce dernier voyage. Et un traité historique de l’origine & du progrès du café, tant dans l’Asie que dans l’Europe; de son introduction en France, & de l’établissement de son usage à Paris. Mit 1 gefalteten gestochenen Karte und 3 gefalteten Kupfertafeln. Paris, Hugier und Cailleau, 1715. 8 Bl., 403 S., 6 Bl. 17 x 9 cm. Lederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (berieben und bestoßen, Kapitale mit schmalen Fehlstellen, Gelenke etwas angeplatzt).
Zuschlag 500 €
Erste Ausgabe, so selten, dass die 1716 erschienene zweite Ausgabe oft als erste bezeichnet wird. – Mueller, Kaffee 180 – Gay 3680 – Cox I, 222. – “De la Roque, geboren in Marseille 1661, verdankte das Material zu diesem Buche dem Kapitän Merveille, der die erste Expedition führte” (Mueller). – Mit einer Karte des Jemen, einer umfangreichen Abhandlung über den Kaffee und den Tafeln mit dem Kaffeestrauch, den Blättern und einem Zweig mit Früchten. – Stempel und Nummer auf dem Titel, teilweise leicht gebräunt, eine Falttafel mit längerem Einriss.
First edition. – With fold. engr. map and 3 fold. engr. plates. Contemp. full calf, gilt (rubbed and bumped, hinges partly burst). – Stamp and number to title, occasional minor browning, 1 fold. plate with tear.

Lot 647 Orient – Türkei – Hammer-Purgstall, Joseph von
Geschichte des Osmanischen Reiches, großtentheils aus bisher unbenützten Handschriften und Archiven. Zweyte verbesserte Ausgabe. 4 Bände. Mit 8 gefalteten gestochenen Karten und 1 großen gefalteten gestochenen Plan. Pest, Hartleben, 1834-1835. 21,5 x 13 cm. Halblederbände der Zeit mit 2 farbigen Rückenschildern und Rückenvergoldung (leicht berieben, 1 Band mit angeplatztem Gelenk und kleiner Bezugsfehlstelle). [*]
Zuschlag 600 €
Zweite Ausgabe. – Goedeke VII, 765, 75 – Graesse III, 205. – Das umfangreiche Geschichtswerk des berühmten Orientalisten. Umfasst den Zeitraum von der Gründung des Osmanischen Reiches (1300) bis zum Frieden von Kainardsche 1774. – Alter Monogrammstempel auf den Titeln. – Vorsätze leicht leimschattig, sonst frisches Exemplar in dekorativen Einbänden.

Lot 648 Orient – Türkei – Kohlwein, J. H. (das ist: Joseph Oehlinger)
Constantinopel und die Türken. Ein topo- und ethnographisches Gemählde. Nebst einer ausführlichen Geschichte dieser merkwürdigen Kaiserstadt, von der Gründung durch Constantin des Großen bis auf die Eroberung derselben durch die Osmanen. Mit 1 gestochenen gefalteten Ansicht von Konstantinopel. Wien, in Commission bey Tendler und v. Manstein, 1822. 112 S. 16,5 x 9,5 cm. Neuer marmorierter Pappband. [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Erschien im gleichen Jahr auch bei Wigand in Kaschau (Kosice). – Weller, Pseudonyme 299. – Ausführliche Beschreibung der Stadt, ihrer Sitten, Religion, des Militärs sowie ihrer Geschichte bis zur Eroberung durch die Türken 1453. – Titel leicht gebräunt und knickspurig.

Lot 649 Orient – Türkei – Lamartine, Alphonse de
Histoire de la Turquie. 8 Bände. Paris, Lecou, Pagnerre et Hachette, Pagnerre (Bände 6-8), 1854-55. 23,5 x 15 cm. Dekorative spätere Halbpergamentbände mit Rückenvergoldung und je 2 goldgeprägten Rückenschildern sowie Kopfgoldschnitt und eingebundenen Original-Broschuren(Rücken teils leicht angestaubt, ein Rückenschild mit kleiner Fehlstelle).. [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Erste Ausgabe. – Blackmer 944. – Fünf Blätter in Band 1 etwas fleckig, sonst nahezu fleckenfreies breitrandiges Exemplar.
First edition. – 8 vols. Later half vellum, gilt, t.e.g., orig. wrappers bound in. – 5 leaves in vol. 1 somewhat stained else a clean, wide-margined copy.

Lot 651 Polargebiete – Ross, John
Narrative of a second voyage in search of a North-West Passage, and of a residence in the Arctic Regions during the Years 1829, 1830, 1831, 1832, 1833. Including the Reports of Commander, now Captain, James Clark Ross and the discovery of the Northern Magnetic Pole. Mit 1 gefalteten, gestochenen Karte, 20 gestochenen Tafeln und 10 (9 farbigen) lithographierten Tafeln. London, A.W. Webster, 1835. 4 Bl., XXXIII, 740 S. 33 x 26 cm. Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel (Rücken unter Verwendung des alten Materials restauriert, Ecken bestoßen, fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 360 €
Erste Ausgabe. – Sabin 73381. – Ziel der Expedition war die Aufnahme der Küstenstrecke zwischen den von Parry und Franklin erreichten weitesten Orten an der Melville-Halbinsel. Erstmals wurde auf dieser Reise der magnetische Nordpol betreten und die Halbinsel Boothia Felix entdeckt. Zudem wurde die Nordostküste von King-William-Land kartographisch verzeichnet. – Ohne den Appendix. – Die ersten drei Blatt etwas braunfleckig, sonst schönes, breitrandiges Exemplar.
First edition. – With fold. engr. map, 20 engr. plates and 10 (9 col.) lithogr. plates. Contemp. cloth (spine restored with orig. material, corners bumped). – First 3 leaves browned otherwise a fine, wide-margined copy.