Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1152 Agam, Yaacov
Unikatär. Farbserigraphie mit Collage aus drehbaren Papierstücken. Blatt aus der Folge “Exacta”. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 101/125. 1985. Bildgröße: 33,5 x 64 cm. Blattgröße: 68 x 68 cm. Auf Karton montiert.
Zuschlag 500 €
Yaacov Agam war 1964 auf der Documenta III in Kassel vertreten. 1972 widmete das Pariser Musée National d’Art Moderne ihm eine erste Retrospektive, eine weitere folgte 1980 im Guggenheim Museum in New York. Seine Werke sind in zahlreichen großen Museen und Kunstsammlungen u.a. im Museum of Modern Art zu finden. – Sehr gut erhalten.

Lot 1153 Albers, Josef
Formulation: Articulation. Subskriptions-Broschüre der Abrams Gallery in Amsterdam mit 1 Textblatt mit Photo von Albers sowie 1 Original-Serigraphie mit Trockenstempel “A”. 1972. Blattgröße: 38 x 50,5 cm. Lose in Original-Kartonhülle.
Zuschlag 160 €
Subskriptions-Broschüre für die Graphikmappe “Formulation : Articulation”, die mit insgesamt 127 Blättern 1972 erschienen ist. – Sehr gut erhalten.

Lot 1154 Andrievich, Nikolaj
Kursy krojki shit’ja. Kursy nuovo (Schneiderkurse. Neue Kurse). Mit 12 farbig lithographierten Tafeln. Moscow, “Moscovskaya Palitra-Association”, 1992. 1 Bl. (Titel). 40 x 50 cm. Lithographierte Original-Broschur (etwas berieben, knickspurig mit leichten Randläsuren, etwas fleckig). [#]
Nachverkaufspreis 240 €
Eins von 50 nummerierten Exemplaren. Jede Tafel vom Künstler eigenhändig bezeichnet, nummeriert und signiert. Das Deckblatt mit dem Impressum. – Titel leicht knickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 1155 Angermann, Peter
Deserteur. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Links unten signiert. Bildgröße: 50 x 35 cm. Blattgröße: 60 x 42 cm. [#]
Nachverkaufspreis 160 €
Peter Angermann studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Gerhard Wendland und im Anschluss daran an der Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys. – Etwas kratzspurig.

Lot 1156 Antes, Horst
Das große Dorf. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 232/300. 1990. Bildgröße: 60,5 x 100 cm. Blattgröße: 68 x 104 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 200 €
Das Blatt wurde den Teilnehmern des Würth-Kongresses 1990 auf Sardinien als Geschenk überreicht. – Die Edition wurde mit dem Einverständnis des Künstlers extra für die Adolf Würth GmbH & Co KG vom Original aus der Würth-Sammlung gedruckt. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1157 Art brut
Disko Girls. 3 Farbstiftzeichnungen auf Papier. Ca. 1970-1980. Blattgröße: 29,5 x 21 cm.
Nachverkaufspreis 600 €
Drei erotische Farbstiftzeichnungen aus der von der Galerie Delmes und Zander auf der Independent New York und Independent Brüssel 2017 unter dem Titel “Disko Girls” ausgestellten Folge von 50 Blättern. Die Arbeiten wurden in den 1990er Jahren auf dem Dachboden eines Wohnheims für Menschen mit chronisch psychischer Erkrankung gefunden und von der Galerie Delmes und Zander aufbereitet. – Ein Blatt mit Lochung im linken Rand sonst gut erhalten.

Lot 1158 Artschwager, Richard
Blattecke. Lithographie auf Papier. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 93/180. 1969. Blattgröße: 45 x 31,5 cm.
Zuschlag 280 €
Richard Artschwager (1923-2013) war ein US-amerikanischer Objektkünstler, Maler, Graphiker und Bildhauer. Er gehörte zu den wichtigsten Vertretern der Minimal Art. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1159 Barry, Robert
Four Reflections. Vierteiliges Objekt aus Schott-Schwarzglas mit gesandstrahlter Schrift mit rückseitiger Aufhängung. Auf dem beiliegendem Zertifikat monogrammiert und datiert. 2008. Glasgröße: je 21 x 21 cm. Zusammen: 42 x 42 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Erschien in der Griffelkunst-Vereinigung in Hamburg. – Hergestellt von Dedy, Glas und Spiegel Werkstätten GmbH, Bergisch-Gladbach. – Schöne Installation des US-amerikanischen Konzeptkünstlers Robert Barry. – Tadellos erhalten.

Lot 1160 Baselitz, Georg
Ohne Titel. Kaltnadelradierung auf Kupferdruckkarton, gedruckt auf einem auf Bütten aufgewalztem, etwas getöntem Chinapapier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 12/52. 1971/72. Plattengröße: 36 x 49,8 cm. Blattgröße: 50 x 69,3 cm.
Zuschlag 800 €
Jahn 93. – Blatt I der im Verlag der Galerie von Heiner Friedrich erschienenen Mappe “Eine Woche”. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1161 Belling, Rudolf
Drei Lithographien. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. 1967-68. Blattgrößen: von 50 x 59,5 cm bis 65 x 50 cm.
Zuschlag 200 €
Vorhanden: I. Komposition (Entwurf für Metallplatten und Draht I). Lithographie auf Japanpapier. Exemplar: XXXI/XXXV. 1967. Bildgröße: 32 x 52 cm. Blattgröße: 51 x 69,5 cm. – Hofmann L 3 – Ketterer Editionsverzeichnis 27. – Blatt 1 aus der Mappe “Europäische Graphik VI” vom Verlag der Galerie Wolfgang Ketterer 1969 mit dem Trockenstempel. – II. Komposition (Entwurf für Metallplatten und Draht II). Lithographie auf Bütten. Exemplar: 62/100. 1967. Bildgröße: 38,5 x 36 cm. Blattgröße: 55,5x 66 cm. – Mit dem Trockenstempel des Herausgebers, Edition Wolfgang Ketterer. – III. Figur. Lithographie auf BFK Rives. Exemplar: 7/65. 1968. Bildgröße: 59 x 43 cm. Blattgröße: 65 x 50 cm. – Nicht mehr bei Hofmann. – Ketterer Editionsverzeichnis 28. – Blatt 2 aus der Mappe “Europäische Graphik VI” vom Verlag der Galerie Wolfgang Ketterer 1969 mit dem Trockenstempel. – Sehr gute Exemplare.

Lot 1162 Betzler, Emil
Die Operation, Prof. Dr. Schmieden operiert im Markus Krankenhaus. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 6/10. 1926. Plattengröße: 36 x 24,5 cm. Blattgröße: 48,5 x 35,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 500 €
Emil Betzler (1892-1974) studierte an der Kunstgewerbeschule in Elberfeld und an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. 1920 gründete er zusammen mit Hanns Ludwig Katz, Gottfried Diehl und dem Galeristen Herbert Cramer die Künstlergruppe “Ghat”. – Oberer weißer Rand mit kleinem restauriertem Einriss, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1163 Bill, Max
Ohne Titel (Oktagon mit Keilen). Farbserigraphie auf dünnem Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 11/150. 1976. Bildgröße: 43 x 43 cm. Blattgröße: 80 x 60 cm. [#]
Zuschlag 240 €
Randknickspurig und leicht fingerfleckig.

Lot 1164 Bill, Max
Prisma. Farbsiebdruck auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichent “A.P.” sowie mit Trockenstempel der Edition Domberger. 1991. Bildgröße: 50 x 50 cm. Blattgröße: 76 x 58 cm. [#]
Zuschlag 600 €
Nicht mehr bei Bessel/Rücker. – Das Blatt stammt aus der Mappe “Kinderstern”, herausgegeben von der Edition Domberger. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1166 Bohrmann, Karl Heinz
Ohne Titel. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 95/250. 1970. Plattengröße: 34 x 25 cm. Blattgröße: 44,5 x 32 cm.
Nachverkaufspreis 200 €
Das Blatt stammt aus der Luxusausgabe von “Kunstmarkt Köln 1970″. – Karl Heinz Bohrmann (1928-1998) studierte an der Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken und von 1948 bis 1949 bei Willi Baumeister an der Kunstakademie Stuttgart. – Obere rechte Ecke mit leichter Knickspur, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1167 Bormann, Emma
Am Bosporus. Farbholzschnitt auf dünnem Papier. Rechts unten signiert. Bildgröße: 20,5 x 41 cm. Blattgröße: 33,5 x 44 cm. [#]
Nachverkaufspreis 160 €
Emma Bormann (1887-1974) war eine österreichische Graphikerin und Malerin. Sie studierte bei Oskar Laske und Ludwig Michalek an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. – Ränder leicht knickspurig, sonst schönes Exemplar.

Lot 1168 Bremer, Uwe
Der Mensch. Ursprung und Urgeschichte seines Geschlechts sowie dessen Entwicklung vom Naturzustande zur Civilisation dargestellt nach neuesten Erkenntnissen der anthropologischen Wissenschaft. Mappe mit 7 Farbradierungen. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: IV/V. München, Edition Harald Kress, 1968. Blattgröße: 48 x 68 cm. Titelblatt lose in Original-Halbleinenmappe. [#]
Nachverkaufspreis 400 €
Die Auflage war laut Titelbaltt ursprünglich auf 60 Exemplaren angelegt, es sind dann aber nur fünf römisch nummerierte Exemplare erschienen. Titelblatt mit handschriftlichem Vermerk in Bleistift: “nur fünf Expl. I/V bis V/V”. – Flügel der Mappe mit Einrissen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1169 Bresslern-Roth, Norbertine von
Kampf. Farblinolschnitt auf Papier. Rechts unten signiert. 1923. Bildgröße: 22 x 22 cm. Blattgröße: 32,3 x 26,5 cm. [#]
Zuschlag 440 €
Ränder etwas unregelmäßig beschnitten, sonst sehr gutes Exemplar.

Lot 1170 Brood, Herman
Als mens ben’k niks veranderd. Mischtechnik (Filzstift und Buntstift) mit Collage (Pflaster) auf Serigraphie. Links unten signiert und datiert. Unten mittig betitelt. 1988. Blattgröße: 42 x 59,5 cm. [#]
Zuschlag 300 €
Rechter Rand mit kleinen Läsuren. – Dabei: I. Ders. Die Mitte jene Nemandsland … Filzstift auf Papier. Unten mittig signiert und datiert. 1991. 36 x 48 cm. – Mit vertikaler und horizontaler Knickspur. – II. Ders. Roll over Wagner. Auch mit kaltem Wasser. Filzstift auf Papier. Unter Passepartout montiert. – Drei Arbeiten des niederländischen Blues- und Rockmusikers, Malers, Schauspielers und Lyrikers Hermanus (Herman) Brood (1946-2001).

Lot 1171 Calder, Alexander
Mond und Stern. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 26/100. 1965. Blattgröße: 78 x 58 cm. Auf Karton montiert.
Zuschlag 700 €
Obere Ecken mit etwas durchschlagenden Montierungsspuren, minimal knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1172 Caramelle, Ernst
Ohne Titel (Geometrische Komposition). Farbsiebdruck auf Velin. Unten mittig signiert und datiert. 2000. Blattgröße: 45 x 33 cm. [#]
Nachverkaufspreis 160 €
Edition Griffelkunst Hannover, 300 C2. – Leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 1173 Castillo, Jorge
Hommage à Caspar David Friedrich. Kaltnadel und Aquatinta auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “E.A.”. 1975. Plattengröße: 18 x 34,5 cm. Blattgröße: 40 x 58 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 160 €
Nicht mehr bei Georg. – Der spanische Maler und Graphiker Jorge Castillo gilt als wichtiger Vertreter des Surrealismus und des Informel. – Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand, tadellos erhalten.

Lot 1174 Chagall, Marc
Bateau mouche au bouquet et à la Tour Eiffel. Blatt aus der Folge “Regards sur Paris”. Farblithographie auf Velin. 1961. Blattgröße: 38,9 x 30,1 cm. [#]
Nachverkaufspreis 400 €
Mourlot 352 – Cramer 53. – Verso an acht Punkten unter Passepartout montiert, tadelloses und farbfrisches Exemplar.

Lot 1175 Chagall, Marc
La Revolution. Ausstellungsplakat des Musée Galliera in Paris. Farblithographie auf Papier. Im Stein signiert. Gedruckt bei Mourlot, Paris, 1963. Blattgröße: 74 x 50 cm.
Zuschlag 200 €
Chagall Posters 93. – Leicht knickspurig, sonst schönes Exemplar.

Lot 1176 Chagall, Marc
Der Musiker. Kaltnadelradierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 78/100. 1922. Plattengröße: 27,8 x 21,5 cm. Blattgröße: 44 x 35 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 2000 €
Kornfeld 23. – Das Blatt stammt aus: Chagall, Marc. Mein Leben, Berlin, Paul Cassirer, 1923. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas geblichen, unterer Rand mit leichten Spuren von alter Montierung, in den weißen Rändern gering stockfleckig, leicht randknickspurig. – Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland.

Lot 1177 Chirico, Giorgio de
Ricordo d’autunno. Farblithographie auf Velin (Wasserzeichen von Giorgio Upiglio?). Rechts unten signiert sowie links unten bezeichnet “p.d’a.” in Bleistift. 1969. Bildgröße: 45 cm x 59 cm. Blattgröße: 50 x 69,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 600 €
Ciranna 162. – Eins von 26 Preuve d’Artiste-Exemplaren, neben 20 H.C. und 76 Exemplaren der Normalausgabe. – Umlaufend hinter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.

Lot 1178 Christo und Jeanne Claude
Merry Christmas and Happy New Year 1966. Dreiseitiges Faltobjekt auf Papier mit Kordel. Auf dem 2. Blatt von Jean Claude auch im Namen von Cyril und Christo signiert. 1966. Blattgröße ausgefaltet: 119 x 12 cm.
Zuschlag 200 €
Weihnachts- und Neujahrsgruß-Objekt, bestehend aus drei verschiedenfarbigen Papieren auf denen jeweils die Jahreszahl “1966″ aus Buchstaben des Textes graphisch dargestellt ist. Im oberen linken Rand mit Lochung, durch die die Kordel geführt ist, mit der die gefalteten Papiere verpackt wurden. Auf dem 2. Blatt hat Jean Claude die Namen der Familie geschrieben. – Beiliegend ein Briefkuvert mit der Adresse des deutsche Grafik-Designers, Designhistorikers und Publizisten Eckhard Neumann (1933-2006). – Sehr gut erhalten.

Lot 1179 Corinth, Lovis
Speisekarte für das 60.ste Jahr. (Selbstbildnis mit dem Tod). Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Verso mit montierter Speisekarte zum Festessen. 1918. Darstellung: 31,2 x 24,2 cm. Blattgröße: 38 x 30 cm.
Zuschlag 500 €
Schwarz, L 323 (II. Fassung). – Die montierte Speisekarte im Format 19,8 x 15 cm. – Etwas gebräunt und stockfleckig.

Lot 1180 Dali, Salvador
5 Farbholzschnitte nach Aquarellen von Dalì auf BFK Rives. Aus “La Divine Comédie”. Paris, Les Heures Claires, 1959-1963. Bildgröße: 24,5 x 18 cm. Blattgröße: 33 x 26 cm.
Zuschlag 260 €
Vgl. Field, 190 – vgl. Michler-Löpsinger 1039-1138 (französische Ausgabe). – Ein Blatt mit Bleistift signiert und nummeriert “26/150″, ein anderes in Rot signiert und als “EA” bezeichnet, ein Blatt mit dem Wasserzeichen von “les heures claires”. – “Ausgelöst wurde die Suite zur Divina Commedia ursprünglich durch einen italienischen Regierungsauftrag zum Dante Jubiläum .. Dantes überwältigende Traum- und Weltdichtung .. wurde von Dalí den einzelnen Gesängen entsprechend illustriert .. Die einhundert Farbholzschnitte .. gehören zum Erregendsten und Suggestivsten in der Geschichte der Dante-Illustrationen” (Wünschel/Tuchel III, 1-100). – Dabei: Ders. Ein Farbholzschnitt aus “Le Tricorne”. 1958/59. Auf gefaltetem Doppelblatt mit Text. Bildgröße: 21 x 14,5 cm. – Unter Passepartout, teils etwas lichtrandig, verso mit Spuren einer ehemaligen Montierung.

Lot 1181 Dali, Salvador
André Breton Le Tamanoir. Exlibris. Heliogravüre auf Velin. Signiert rechts unten im Druck. 1931. Bildgröße: 3,9 x 5,9 cm. Blattgröße: 4,2 x 6,1 cm.
Zuschlag 300 €
Michler/Löpsinger 5 – Fèlix Fanés, Salvador Dalí: The Construction of the Image, 1925-1930. Yale University Press, 2007 (mit Abbildung). – In Anspielung auf Bretons Spitznamen zeigt das surrealistische, nach einer Federzeichnung Dalis gedruckte Exlibris einen Großen Ameisenbären. – Dalis Schwäche für das mittelamerikanische Säugetier zeigt sich auch in der berühmt gewordenen Aufnahme von 1969, die Dali in Begleitung eines Ameisenbärs an der Leine beim Verlassen einer Metrostation zeigt. – Sehr guter Zustand.

Lot 1182 Dali, Salvador
Die Geliebte ist schön wie eine Pferdeherde. Blatt aus: Das Hohe Lied des Salomon. Farbradierung mit Goldauflage auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 68/250. 1971. Plattengröße: 39,5 x 25 cm. Blattgröße: 55 x 38,5 cm.
Zuschlag 260 €
Michler/Loepsinger, 475. – Signatur etwas verwischt, gering randknickspurig.

Lot 1183 Dali, Salvador
La Tournoi. Farbradierung auf Arches France. Rechts unten signiert. Links unten mit Trockenstempel und nummeriert. Exemplar: 54/245. Plattengröße: 29,5 x 40 cm. Blattgröße: 50 x 66 cm.
Zuschlag 200 €
Nicht bei Michler/Löpsinger. – Außerhalb des Passepartout-Ausschnittes gebräunt.

Lot 1184 Dali, Salvador
Notre-Dame de Paris. Kolorierte Farbradierung auf Arches France (Wasserzeichen). Rechts unten signiert und mit Trockenstempel des Künstlers. Links unten nummeriert. Exemplar: 146/250. 1969. Plattengröße: 32 x 40 cm. Blattgröße: 50 x 65 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 350 €
Michler/Löpsinger 341a. – Field 69-14. – Im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1185 D’Arcangelo, Allan
Pegasus Landscape – The End of Mythology. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “A.P.”. 1975. Bildgröße: 17,5 x 23,5 cm. Blattgröße: 36 x 43. Unter Glas gerahmt.
Zuschlag 240 €
Burchfeld 31. – Gedruckt bei Domberger in Stuttgart in einer Auflage von 65 Exemplaren. Herausgegeben von der Edition Schellmann in München. – Berühmtes Motiv des amerikanisches Künstlers Allan d’Arcangelo (1930-1998). – Tadelloses Exemplar.

Lot 1186 Dexel, Walter
Mit 2 weißen Senkrechten. Farbsiebdruck auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 33/80. 1968/72. Bildgröße: 46 x 36 cm. Blattgröße: 65,5 x 50 cm.
Zuschlag 340 €
Vitt Nr. 83. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1187 Dexel, Walter
Mit schwarzem horizontalen Balken. Aus der Serie: Scheibe im Quadrat. Farbsiebdruck auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 50/100. 1970. Bildgröße: 35,9 x 36 cm. Blattgröße: 66 x 50,3 cm.
Zuschlag 260 €
Vitt 38. – Linker Rand leicht unregelmäßig beschnitten, minimal knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1188 Dexel, Walter
Vier in Grau. Farbsiebdruck auf BFK Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 10/80. 1972. Bildgröße: 48 x 36 cm. Blattgröße: 66 x 50 cm.
Zuschlag 200 €
Vitt 85. – Im alten Passepartout-Ausschnitt gering gebräunt, verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, minimal knick- bzw. kratzspurig.

Lot 1189 Dexel, Walter
Weisses Kreuz – Silberner Grund. Farbsiebdruck auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 28/130. 1970. Bildgröße: 37,7 x 35 cm. Blattgröße: 66,4 x 50,4 cm.
Zuschlag 440 €
Vitt 45. – Sehr gut erhalten.

Lot 1190 Dexel, Walter
Weisse Zeichen. Farbsiebdruck auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 10/80. 1971. Bildgröße: 51,7 x 42,3 cm. Blattgröße: 65,5 x 50 cm.
Zuschlag 300 €
Vitt 73. – Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, leicht knickspurig, unterer weißer Rand mit kleinem Strich von einem Stift.

Lot 1191 Dienst, Rolf Gunther
Momentetagebuch 17.2.1974 – Düsseldorf. Acryl auf Leinwand. Verso signiert, betitelt und datiert. 1974. Bildgröße: 50 x 40 cm. Gerahmt.
Zuschlag 650 €
Rolf-Gunter Dienst (1942-2016) war ein deutscher Maler, Kunstkritiker, Buchautor und Publizist. Er war mit Bernd Berner, Klaus Jürgen-Fischer und Eduard Micus (die auch – bis auf Berner – jeweils mit einem Werk im vorliegenden Katalog vertreten sind) Mitglied der Künstlergruppe SYN (1965-1970) und war von 1965 bis 1991 Redakteur der Zeitschrift “Das Kunstwerk”, die zu den wichtigsten Publikationsorganen für die Kunstgeschichte der Modernen und der Gegenwart in Westdeutschland gehörte. Von 1992 bis 2008 war Dienst Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. – Sehr gut erhalten.

Lot 1192 Eggers, W. P. Eberhard
Ohne Titel. Farblithographie auf Velin. Links unten signiert und datiert. 1988. Blattgröße: 70 x 100 cm. [#]
Zuschlag 160 €
Großformatige Arbeit des deutschen Malers und Bildhauers WP Eberhard Eggers (1939-2004), der ein Vertreter des modernen phantastischen Realismus war. – Sehr gut erhalten.

Lot 1193 Ernst, Max
Après moi le Sommeil. Exlibris für Paul Éluard. Linoldruck auf Velin. Um 1930. Bildgröße: 5,9 x 5,6 cm. Blattgröße: 8 x 6,5 cm.
Zuschlag 1500 €
Die Devise des seltenen Exlibris sollte Éluard im ersten Gedicht seines 1936 veröffentlichen Bandes “Dans cours naturel” als Titel seiner Hommage an Max Ernst aufgreifen. Und auch Max Ernst wird ein 1958 entstandenes Ölgemälde, das als “Hommage à Paul Éluard” gedacht ist und heute im Centre Georges Pompidou hängt, mit “Après moi le sommeil” betiteln. – Verso in Bleistift bezeichnet “Ex Libris de P. Eluard par M. Ernst”. – Sehr gut erhalten.

Lot 1195 Fairey, Shepard
Andre the Giant. Triptychon “Face Collage” und ein Porträt. 4 (3 farbige) Serigraphien auf gelbem Velin. Jeweils rechts unten signiert und datiert. 2017. Bildgrößen: 55,5 x 42,5 und 69 x 58 cm. Blattgrößen: 61 x 46 cm und 73 x 61 cm. [#]
Zuschlag 260 €
Das Porträt des französischen Wrestlers André René Roussimoff gehört zu den ikonischen Werken des US-amerikanischen Street-Art Künstlers, Graphikers und Illustrators Shepard “Obey” Fairey, das er 1989 für seine “street art campaign ‘Andre the Giant Has a Posse’” nutzte. – Das große Blatt beschränkt sich auf die in Schwarz ausgearbeiteten Gesichtszüge, während die Farbserigraphien des Triptychons diese mit anderen Porträts, Symbolen und Typographien zu einer “Face Collage” kombinieren. – Ecken teils minimal bestoßen, das große Blatt leicht randknickspurig.

Lot 1196 Fekete, Esteban
Nacht II. Öl auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1996. Blattgröße: 34 x 30 cm. Auf Holz montiert und gerahmt.
Nachverkaufspreis 400 €
Schönes Ölbild des deutsch-argentinischen Malers Esteban Fekete (1924-2009). – Sehr gut erhalten.

Lot 1197 Fetting, Rainer
Selbst als Rembrandt am Leninplatz. Mischtechnik (Kohle und Gouache) auf Papier. Rechts unten signiert, datiert und betitelt. 1991. Blattgröße: 70,4 x 49,8 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 1600 €
Die bräunliche Einfärbung im linken unteren Bereich der Darstellung ist nach Auskunft des Künstlers originaler Bestandteil der Komposition. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 1198 Fingesten, Michel
Ohne Titel (Lesendes Mädchen). Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet: “I. Zustand 1/2″. 1921. Plattengröße: 44,5 x 32,5 cm. Blattgröße: 52 x 41,5 cm. [#]
Zuschlag 280 €
Rechter Rand etwas unregelmäßig, linker unterer Rand mit schwachem Wasserrand, in den weißen Rändern leicht stockfleckig, leicht gebräunt.

Lot 1199 Fingesten, Michel
Sammlung von 3 Porträts (2 signierte Radierungen und 1 Lithographie). Blattgrößen: 33 x 24 cm bis 40 x 30 cm. [#]
Zuschlag 440 €
Vorhanden: I. Walter von zur Westen. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Plattengröße: 25 x 20,5 cm. Blattgröße: 37,5 x 25,5 cm. – Linker Rand mit Wasserrand, untere rechte Ecke mit Knickspur, leicht gebräunt und stockfleckig. – II. Ludwig Hardt. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “I. Probedruck” und betitelt sowie mit kleinem Stempel und handschriftlicher Notiz. 1924. Plattengröße: 35 x 25 cm. Blattgröße: 40 x 30 cm. – III. Mein Steindrucker Sebastian Malz. Lithographie auf Papier. Im Druck signiert und betitelt. – Oberer Rand mit kleiner Druckspur durch Heftklammer, etwas randknickspurig.

Lot 1200 Fingesten, Michel
Totentanz-Motiv. Radierung auf leichtem Karton. Rechts unten signiert und etwas unleserlich datiert. 1915 (?). Plattengröße: 21,5 x 27 cm. Blattgröße: 27 x 34 cm. [#]
Zuschlag 240 €
Seltene Totentanz-Darstellung von Fingesten. – Mit hinterlegter Knickspur im unteren Bildbereich, mit Randknickspuren.

Lot 1201 Fingesten, Michel
Variation über ein Thema von Chopin. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet: “Probedruck”. 1921. Plattengröße: 33 x 44,5 cm. Blattgröße: 41,5 x 53 cm. [#]
Zuschlag 380 €
Seltene großformatige Radierung von Fingesten. – Mit zwei kleinen, hinterlegten Randeinrissen, leicht gebräunt und gering fleckig.

Lot 1202 Foujita, Léonard Tsuguharu
Mère et enfant. Farblithographie auf Velin. In Bleistift rechts unten signiert und links unten bezeichnet “e.a.”. Im Stein monogrammiert und datiert. 1964. Blattgröße: 74 x 52,5 cm. [#]
Nachverkaufspreis 500 €
Buisson II, 64.28. – Künstlerexemplar der bei der Guilde internationale de la gravure, Genf, in einer Auflage von 100 Exemplaren herausgegebenen und bei Réné Guillard gedruckten Lithographie. – Sehr guter Zustand.

Lot 1203 Frangulian, Georgij
Khudozhnik i model (Der Künstler und das Model). Chetyrnadtsat’ avtolitografij vkljuchaja oblozhku i titul’nyi list. Mit 14 lithographierten Tafeln (inklusive Titelblatt und Deckelschild). Moskau, 1992. 63 x 46 cm. Original-Mappe aus starkem Karton und mit lithographiertem Deckelschild (etwas knickspurig, bestoßen, leicht fleckig und angestaubt). [#]
Zuschlag 240 €
Eins von 50 nummerierten Exemplaren. Jede Tafel vom Künstler eigenhändig nummeriert und signiert, ebenso das lithographierte Titelblatt. – Gut erhalten.

Lot 1204 Frank, Erna
Aus Berlin. Mit 10 signierten Original-Radierungen. Berlin, Neumann, 1918. 46 x 36 cm. Unter Original-Passepartouts lose in Original-Halbleinenmappe mit Deckelschild (Impressum ausgekratzt, etwas fleckig und berieben). [#]
Nachverkaufspreis 400 €
Eins von 20 nummerierten Exemplaren. – Vollmer II, 145. – Jedes Blatt von der Künstlerin (1908-1955) signiert und nummeriert. – Blattgröße: 26 x 34 cm. Plattengröße: 13 x 18 cm. – “Ihre Arbeiten erinnern in Ihrer leichten und zarten Strichmanier an Whistler” (Vollmer).

Lot 1205 Friedländer, Johnny
Ohne Titel. Farbradierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet: “E.A.”. Blattgröße: 76 x 56 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Gering randknickspurig. – Dabei: Ders. Ohne Titel. Farbradierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 79/95. Blattgröße: 76 x 55,5 cm. – Verso mit kleinen Resten einer alten Montierung, sonst gut erhalten.

Lot 1206 Fuchs, Heinz
Ohne Titel (Hafenszene mit Anglern). Gouache auf Schoellerhammer-Papier. Verso mit Künstlerstempel. Blattgröße: 51 x 72 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 300 €
Typische, stimmungsvolle Landschaftsdarstellung des expressionistischen Künstlers Heinz Fuchs (1886-1961), der sich nach dem Ersten Weltkrieg der Novembergruppe anschloss und diese erst 1931 wieder verließ. Ab 1908 besuchte er die private Malschule von Lovis Corinth und wechselte 1910 an die Grossherzoglich-Sächsische Hochschule für Bildende Kunst in Weimar, wo er auch Meisterschüler von Fritz Mackensen wurde. 1944 wurde bei einem Bombenangriff sein Berliner Atelier zerstört, in dem er sämtliche Werke gelagert hatte. – Passepartout etwas gebräunt und mit Feuchtspuren im oberen Rand, Papier etwas wellig, sonst gut erhalten.

Lot 1208 Gassmann, Jacques
Ogrody (Garten). Tusche auf Leinwand. Verso signiert und datiert. 2015. Bildgröße: 50 x 50 cm. Gerahmt.
Zuschlag 2400 €
Der Autodidakt Jacques Gassmann (1963 – lebt in Würzburg und Berlin) ist ein deutscher Maler und Zeichner. Durch Experimente mit Tinte und Hydrographie entwickelt er ab 1990 die 1998 patentierte Maltechnik “Ogrody”. Durch das Auf- und Abtragen von Tuschen und Wasser entsteht ein Kreislauf des Werdens und Vergehens. Der Künstler entwickelt auf der Leinwand einen organischen und geheimnisvollen Prozess wie die Jahreszeiten in einem Garten. – Tadellos erhalten.

Lot 1210 Gerstner, Karl
Algorithmus. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten siginiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1056/150. 1975. Bildgröße: 36 x 36 cm. Blattgröße: 40 x 40 cm. Lose in Original-Kartondecke.
Zuschlag 260 €
Karl Gerstner (1930-2017) war einer der führenden Graphikdesigner der Schweiz. Nach seinem Studium an der Allgemeinen Gewerbeschule in Basel gründete er mit Markus Kutter 1959 die Werbeagentur Gerstner + Kutter. Mit seinen graphischen Arbeiten war er 1964 und 1968 auf der “documenta” vertreten. – Sehr gut erhalten.

Lot 1211 Gilles, Barthel
Das Löwenkind. Tempera auf Platte. Signiert und datiert links im Stein unterhalb der Säule. Verso mit Nachlass-Stempel. 1964. Bildmaße: 50 x 65 cm. Gerahmt in schmaler Holzleiste.
Nachverkaufspreis 800 €
Kuhlen 463. – Typische Arbeit des in den 1920er Jahren als bedeutender Vertreter der Neuen Sachlichkeit in Köln bekannt gewordenen Künstlers, dessen Spätwerk sich durch surrealistisch-symbolistische Tendenzen auszeichnet. – Malschicht an den Kanten teils berieben, kleine oberflächliche Kratzspur oben links, der Maluntergrund in der oberen rechten Ecke etwas aufgequollen.

Lot 1212 Gilles, Barthel
Seemannstraum. Tempera auf Platte. Signiert und datiert rechts unten. Verso in Bleistift betitelt. 1957. 42,8 x 52,7 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Kuhlen 376. – Surrealistisch anmutende Arbeit des in den 1920er Jahren als bedeutender Vertreter der Neuen Sachlichkeit in Köln bekannt gewordenen Künstlers. Gilles, 1891 in Rendsburg bei Kiel geboren, zog um 1957 zurück in seine Heimatstadt, wo, angeregt von der maritimen Umgebung eine Serie von surrealistisch-visionären Bildern entstand. – Malschicht in der unteren linken Ecke abgeplatzt sowie zwei winzige Farbabplatzungen im Bereich des Tuches sowie des linken Oberschenkels des weiblichen Aktes, die Platte verso fleckig und mit Montagespuren sowie bezeichnet “Nicht an die Heizung hängen!”.

Lot 1214 Golub, Leon
Two Black Men. Farbsiebdruck auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. 1993. Blattgröße: 29,2 x 54 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Edition Griffelkunst Hannover, 274 C4. – Leon Albert Golub (1922-2004) war ein US-amerikanischer Maler und Graphiker des Amerikanischen Realismus. – Sehr gut erhalten.

Lot 1215 Grass, Günter
Sammlung von 7 Radierungen. Alle Arbeiten signiert, datiert und mit “e.a.” bzw. “Probedruck” bezeichnet, meist mit kurzer Widmung. 1973-1984. Blattgrößen: von 32,5 x 39,5 cm bis 50 x 64,5 cm. [#]
Zuschlag 500 €
Schöne Sammlung mit sieben Radierungen von G. Grass. – Vorhanden u.a.: Hahnenkampf (1978), Fünf Federn (1974), Federn (1974), Fliegender Fisch (1984), Mit Brille neuerdings (1974) etc. – Vereinzelt leicht gebräunt und stockfleckig, verso teils mit umlaufendem Rest einer alten Montierung, sonst gut erhalten.

Lot 1216 Grass, Günter
Der Schatten. Zehn Lithografien zu Märchen von Hans Christian Andersen. 10 Lithographien auf Velin, alle Arbeiten signiert und nummeriert und mit kleinem Trockenstempel. Exemplar: 56/120. 2004. Blattgröße: 40 x 54 cm. Alles unter Passepartout montiert.
Zuschlag 1000 €
Das schöne Mappenwerk entstand in Zusammenarbeit mit der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin aus Anlass des 200. Geburtstags von Hans Christian Andersen. Enthält: Der Schatten, Däumelinchen, Der fliegende Koffer, Das Feuerzeug, Der Halskragen, Die kleine Meerjungfrau, Des Kaisers neue Kleider, Der standhafte Zinnsoldat, Die Nachtigall, Die wilden Schwäne. – Ohne das Titelblatt und die Kassette. – Vereinzelt gering knickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 1217 Grass, Günter
Stangenfisch. Tuschzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1965. Blattgröße: 21,5 x 25 cm. Auf Karton montiert. [#]
Zuschlag 330 €
Untere linke Ecke mit leichter Knickspur, sonst gut erhalten.

Lot 1218 Grass, Günter
Der überlieferte Schreck: zu Ostern werden die Lämmer teuer. Tuschzeichnung auf Original-Photographie. Rechts unten signiert und datiert. 1974. Blattgröße: 23 x 29,5 cm. Auf Karton montiert. [#]
Zuschlag 300 €
Das Photo zeigt einen Knochen, darüber und darunter mit je einer Tuschzeichnung. – Sehr gut erhalten.

Lot 1219 Grützke, Johannes
In der Ebene (auch “Komm mit”). Schabradierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 95/250. 1970. Plattengröße: 29 x 39 cm. Blattgröße: 31 x 43,5 cm.
Nachverkaufspreis 160 €
Holeczek 45. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1220 Hahn, Friedemann
Jane Mansfield, 1955. Kaltnadelradierung mit Aquarellfarben überarbeitet auf Hahnemühle-Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 6/10. 1983. Plattengröße: 40 x 48,5 cm. Blattgröße: 56,2 x 67 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Schilling 14. – Eins von zehn arabisch nummerierten Exemplaren mit Aquarellfarbe und Fettkreide überarbeitet. – Gedruckt bei Reinhold Spiegel in Wiesbaden. – Etwas randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1221 Hahn, Friedemann
Das lange Wandern – 22 Bilder zu “Der Graf von Ratzeburg” von Ernst Barlach. 22 Kaltnadel- bzw. Aquatinta-Radierungen auf Kupferdruckpapier. Alle Arbeiten signiert, datiert und bezeichnet “Probe”. 1989. Blattgröße: 57 x 47 cm.
Nachverkaufspreis 500 €
Schilling 105-126. – Eins von zwei Probedrucken von der rot eingefärbten Platte, neben einer Auflage von 66 Exemplaren. – Tadellose Suite.

Lot 1222 Hahn, Friedemann
Marilyn Monroe, um 1953. Kaltnadelradierung mit Aquarell auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 5/12. 1983. Plattengröße: 39,7 x 29,8 cm. Blattgröße: 57 x 47 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Schilling 21. – Eins von sechs Exemplaren die mit Aquarellfarben in Rot und Blau überarbeitet wurden. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1224 Hamilton, Richard
Porträt Dieter Roth. Farbiger “Iris digital print” auf Velin. Rechts unten signiert und nummeriert. Exemplar: 21/30. 1998. Bildgröße: 40 x 40 cm. Blattgröße: 63 x 58 cm. Auf Karton montiert.
Zuschlag 3900 €
Lullin 184. – Herausgegeben vom Kunstmuseum Winterthur. – Tadelloses Exemplar. – Provenienz: Privatsammlung Schweiz.

Lot 1225 Hausner, Rudolf
Adam. Tryptichon. Farbserigraphie. Alle 3 Arbeiten signiert und nummeriert. Exemplar: 74/150. 1974. Bildgröße: 51 x 23 cm. Kartongröße: 69 x 89 cm. Fest unter Original-Passepartout montiert.
Zuschlag 300 €
Huber 34. – Kanten leicht berieben bzw. gering bestoßen, Serigraphien mit geringen Bereibungen, Passepartout verso mit Spuren einer alten Montierung und etwas fleckig.

Lot 1226 Heckel, Erich
Die Fahrt. Lithographie auf Papier. Im Stein monogrammiert. 1916. Bildgröße: 26 x 21 cm. Blattgröße: 35,5 x 27,5 cm. [#]
Nachverkaufspreis 160 €
Dube, L, 241. – Erschienen in: “Der Bildermann”, Heft 3, 1916. – Das gefaltete Doppelblatt enthält außerdem den Titel des Heftes sowie die Lithographie “Deutsches Städtchen” von Rudolf Grossmann. – Gering angerändert, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1227 Heisig, Bernhard
Folge von 8 Lithographien auf Velin zu Heinrich Bölls Werk “Der Zug war pünktlich”. Alle Arbeiten signiert. 1998. Blattgröße: 53,5 x 39,5 cm. [#]
Nachverkaufspreis 800 €
Eins von ca. 10 Künstler- und Verlegerexemplaren auf großem Papier. – Sehr gut erhalten. – Dabei: Ders. Selbstporträt. Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Blattgröße: 41 x 32 cm. – Sehr gut erhalten.

Lot 1228 Hermanns, Heinrich
Interieur der Abteikirche Amorbach im Odenwald. Öl auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1940. Bildgröße: 33,5 x 25 cm. Gerahmt.
Nachverkaufspreis 400 €
Spätwerk des deutschen Landschafts- und Architekturmalers der Düsseldorfer Schule Heinrich Hermanns (1862-1942). – Sehr gut erhalten.

Lot 1230 Hofmann, Ludwig von
Skizzenbuch. Mit 13 Blättern mit Bleistiftskizzen, davon 3 monogrammiert. Auf bläulichem und weißem Papier. London-Hampstead, 1905. 23 x 15,5 cm. Halbleinenband mit handschriftlichem Deckeltitel “Hampstead”. [#]
Nachverkaufspreis 800 €
Beiliegend: Ein zweiseitiger Brief von Hofmanns Witwe Eleonore (geborene von Stradonitz, 1878-1968) vom 7.12.1964 an Herrn Dittmann (vermutlich der Sammler Karl Dittmann). Sie bedankt sich in dem Brief für ein “gehaltvolles Päckchen”, schenkt Dittmann das Skizzenbuch und berichtet u.a. über ihren Aufenthalt in England mit ihrem Mann, während dem auch die vorliegenden Skizzen enstanden. – Die Skizzen zeigen hauptsächlich Pferde, Fuhrwerke und Strandszenen. – Innenspiegel mit Nachlassstempel Hofmanns. – Beiliegend: Ludwig von Hofmann. Handzeichnungen. Weimar, Kiepenheuer, 1918. 100 S. Original-Pappband (berieben, Rücken mit kleinen Fehlstellen).

Lot 1231 Holtz, Karl
Gevatterin Tod. Gouache auf dünnem Karton. 1932. Bildgröße: 36 x 27 cm. Blattgröße: 40 x 32 cm. [#]
Zuschlag 500 €
Sehr schöne Gouache des deutschen Graphikers, Zeichners und Karikaturisten Karl Holtz (1899-1978), die als Abbildung 1932 in der Zeitschrift “Der wahre Jakob” erschienen ist. – Verso mit Stempel “Der Wahre Jakob, Nr. 5, S. 16.”. – Ränder mit Nadellöchern, oberer weißer Rand mit kleinem Braunfleck, linker Rand mit kleinem Einriss, leicht kratzspurig.

Lot 1232 Homeyer, Lothar
Gebetsmühle für Anna Blume (Schwitters gewidmet). Tuschfeder-Zeichnung auf dünnem Papier. Auf Unterlagekarton montiert und dort betitelt. Im rechten Bildbereich monogrammiert. Um 1920. Blattgröße: 33 x 21 cm. [#]
Zuschlag 750 €
Lothar Homeyer (1883-1969) war Mitbegründer des “Sturm” und Mitglied der Novembergruppe. – Etwas gebräunt und fleckig, rechter Rand mit drei Deckweißflecken, drei Ecken mit Abriss, diese sind aber mit aufmontiert worden, leicht wellig, Ecken des Unterlagekartons mit Fehlstellen.

Lot 1234 Hundertwasser, Friedensreich
Hommage à Schröder-Sonnenstern. Farbserigraphie mit Metallimprinten auf festem Velin. Mit Stempelsignaturen von Hundertwasser und Schröder-Sonnenstern sowie Prägestempeln vom Drucker und Verleger, Regentag-Emblem, der Werknummer “715″, dem Prägestempel “Sonnenstern 11.9.1972 80 Birthday” und dem Künstleremblem von Schröder-Sonnenstern. Mit gedruckter Nummerierung. Exemplar: 1253/4200. 1972. Bildgröße: 86 x 64,5 cm. Blattgröße: 99,8 x 69,8 cm.
Zuschlag 400 €
Koschatzky 56 b. – Mit minimalen Randknickspuren, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 1235 Hussel, Horst
Der fröhliche Fagottist. Holzschnitt mit Aquarellübermalungen auf dünnem Japan. Im unteren weißen Rand signiert, datiert, betitelt und bezeichnet “Probedruck”. 1997. Bildgröße: 80 x 51 cm. Blattgröße: 95,5 x 55 cm. [#]
Zuschlag 200 €
Großformatiger Holzschnitt mit Aquarellfarben überarbeitet von dem Berliner Künstler und Schriftsteller Horst Hussel (1934-2017). – Etwas wellig und leicht knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1236 Hussel, Horst
Ohne Titel. Aquarell mit 2 montierten Spielkarten auf 5 zusmmengesetzten Seiten aus einem griechischem Lexikon des frühen 19. Jahrhunderts. Rechts unten monogrammiert und datiert. 2007. Blattgröße: 131 x 44 cm. Auf Hartfaserplatte montiert und unter Glas gerahmt.
Zuschlag 650 €
Ungewöhnlich großformatige Arbeit des Berliner Künstlers und Schriftstellers Horst Hussel (1934-2017). – Oberer Rand mit Wasserrand, Papier mit kleinen Randläsuren, etwas wellig. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers. – Auf Grund der Übergröße kann der Versand nur durch einen Kunsttransport durchgeführt werden!

Lot 1237 Hussel, Horst
Ohne Titel. Farbkreidezeichnung auf dünnem Papier. Rechts unten datiert. 2009. Blattgröße: 85 x 36 cm. Auf Karton montiert.
Zuschlag 300 €
Schöne großformatige Arbeit des Berliner Künstlers und Schriftstellers Horst Hussel (1934-2017). – Leicht fleckig und knickspurig. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 1238 Hussel, Horst
Ohne Titel. Kohlezeichnung auf Papier. Im rechten Rand signiert und datiert. 29.XII.2000. Blattgröße: 67 x 52,5 cm.
Nachverkaufspreis 200 €
Schöne Arbeit des Berliner Künstlers und Schriftstellers Horst Hussel (1934-2017). – Obere linke Ecke mit Nadellöchern, unterer Rand mit kleinen Läsuren, im unteren Bildbereich mit kleinem hinterlegten Einriss, leicht wellig und knickspurig. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 1239 Hutchinson, Peter
Continental Divide. Vier montierte C-Prints und Text in Siebdruck auf festem Velin. Rechts unten signiert und datiert sowie mit Trockenstempel “Styria Studio”. Links unten nummeriert. Exemplar: 71/100. 1973. Format der Photos je 13 x 18 cm. Blattgröße: 76 x 56,5 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Der aus England stammende US-amerikanischer Maler, Land-Art-Künstler und Konzeptkünstler Peter Hutchinson gilt als einer der Wegbereiter der Land Art. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1240 Huth, Willy Robert
Malaga. Mischtechnik auf Karton. Links unten signiert, betitelt und datiert. 1924. Blattgröße: 31 x 40,5 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Willy Robert Huth (Erfurt 1890-1977 Amrum) zählt zu den herausragenden Künstlern der “Verschollenen Generation” des Expressiven Realismus. Nach seiner Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Erfurt und in Stuttgart bei Paul Kaemmerer, wo er W. Baumeister und A. Hölzel kennenlernte, war er ab 1919 als freier Maler in Berlin tätig. Dort traf er auf Schmidt-Rottluff, Heckel, Pechstein und Grosz, die zu seinem Freundeskreis gehörten. Im Dritten Reich erhielt er Malverbot, bei einem Bombenangriff wurden seine sämtlichen Arbeiten vernichtet. 1947-1957 hielt er eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. – Obere Ecken mit kleinem Nadellöchlein, verso mit Resten einer alten Montierung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1242 Inukai, Kyohei
KLe 1. Farbsiebdruck auf Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 41/100. 1969. Blattgröße: 65 x 50 cm. [#]
Zuschlag 160 €
Herausgegeben von der Edition Domberger. – Prachtvoller Siebdruck des japanisch-amerikanischen Künstlers Kyohei Inukai (1886-1954). – Tadelloses Exemplar.

Lot 1243 Jacquet, Alain
Les hommes à la DS. Farbserigraphie auf Lana 1590 (Wasserzeichen). Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 72/85. 1965. Bildgröße: 32 x 47,5 cm. Blattgröße: 56,5 x 76,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 700 €
Alain Georges Frank Jacquet (1939-2008) war ein französischer Maler und Graphiker und wichtiger Vertreter der US-amerikanischen Pop-Art-Bewegung. – Sehr gut erhalten.

Lot 1244 Janssen, Horst
Folge von 3 Selbstbildnissen. 3 Radierungen auf Bütten. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. Jeweils Exemplar “IX/XV. 1972. Blattgröße: 47 x 30,5 cm.
Zuschlag 280 €
Tadellos erhalten.

Lot 1245 Jürgen-Fischer, Klaus
Ohne Titel. Acryl auf Gold auf Holzplatte. Verso signiert und datiert. 1970. Bildgröße: 80 x 60 cm. Gerahmt.
Zuschlag 500 €
Großformatige Arbeit des deutschen Künstlers Klaus Jürgen-Fischer (1930-2017). Er studierte Bildende Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf sowie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und war dort Schüler von Willi Baumeister. Von 1983-1995 war er Professor für Malerei an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie Redakteur mehrerer Kunstzeitschriften. Er war mit Bernd Berner, Rolf Gunther Dienst und Eduard Micus (die auch – bis auf Berner – jeweils mit einem Werk im vorliegenden Katalog vertreten sind) Mitglied der Künstlergruppe SYN (1965-1970) – Etwas fleckig und kratzspurig, sonst gut erhalten.

Lot 1247 Kapr, Alfred
Sammlung von 3 Holzschnitten (1 Doublette) auf Japan. Alle Arbeiten signiert und nummeriert. Je eins von 90 Exemplaren. Blattgröße: 63 x 46 cm. [#]
Zuschlag 200 €
Vorhanden: I.-II. Ich bin Franzose, was mich bitter kränkt. – III. Ballade vom angenehmen Leben. – Ein Blatt mit horizontaler Knickspur im oberen weißen Rand, sonst gut erhalten.

Lot 1248 Kiessling, Heinz
Sammlung von 6 (davon 3 signierten) Aquarellen und 4 signierten Graphiken (2 Farbserigraphien, 1 Farbradierung, 1 Farblithographie). 1959er Jahre. Blattgrößen: von 22,5 x 22,5 cm bis 51 x 38,5 cm. Meist auf Papier bzw. unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 300 €
Heinz Kiessling (1915-1991) studierte bei Bernhard Heisig an der Grafischen Fachschule Berlin und war Meisterschüler bei Hadank und Böhm an der Hochschule für Bildende Künste. – Sehr gut erhalten.

Lot 1249 Kirchner, Ernst Ludwig
Bildnis Carl Sternheims. Lithographie auf Papier. Im Stein signiert und betitelt. 1916. Bildgröße: 31 x 21 cm. Blattgröße 35 x 27,5 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Dube L 328 C. – Erschienen in: “Der Bildermann”, Steinzeichnungen für das Deutsche Volk, 1. Jg., Heft 9, Berlin 1916. – Verso mit dem Titel der Zeitschrift und einer Graphik von Ottomar Starke. – Linker Rand verso mit schmalem Feuchtrand, leicht randknickspurig.

Lot 1250 Kirchner, Eugen
November. Aquatinta-Radierung auf chamoisfarbenem Velin. 1896. Plattengröße: 31,6 x 19,1 cm. Blattgröße: 36,7 x 27,7 cm.
Nachverkaufspreis 160 €
Söhn HDO 52703-6 – M. Rheims, The Age of Art Nouveau, London 1966, S. 404 und 412 (Abbildung 548). – Blatt aus dem “Pan”, Jg. II, Heft 3 (Oktober/November 1896), Beilage vor S. 217. – Verso entlang der rechten Blattkante mit Papierstreifen hinterlegt, sehr guter Zustand.

Lot 1251 Kitaj, Ronald Brooks
Picasso, 90th year greeting or Greetings Pablo Ruiz. Siebdruck in 9 Farben auf safrangelb getöntem handgeschöpften Japanbütten. Links unten signiert und nummeriert. Exemplar: 83/90. 1973. Blattgröße: 76 x 53 cm.
Nachverkaufspreis 200 €
Kinsman 57. – Gedruckt bei Kelpra Studio in London. – Blatt aus: Hommage à Picasso, Propyläen Verlag, Berlin, und Pantheon Press Roma. – Gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1252 Kitaj, Ronald Brooks
Vernissage-Cocktail – Irascable group of advanced artists led fight against show. Farbsiebdruck auf Karton. Links unten signiert und nummeriert. Exemplar: 26/70. Bildgröße: 99 x 69 cm. Blattgröße: 103 x 70 cm. Auf Karton montiert.
Zuschlag 450 €
Kinsman 24. Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1253 Klapheck, Konrad
Meine Gegenstände. Offsetlithographie auf Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 96/150. 1971. Blattgröße: 40 x 40 cm. Lose in Original-Kartondecke.
Zuschlag 160 €
Nicht bei Gohr/Wessolowski. – Sehr gut erhalten.

Lot 1254 Klepper, Erhard
Ohne Titel. Drei aquarellierte und gouachierte Tuschezeichnungen auf Pergamin. Jeweils signiert und datiert oben links bzw. rechts. 1946. Blattgröße: 29 x 20,5 cm.
Nachverkaufspreis 240 €
Drei charakteristische Porträts mondäner Damen des in Schlesien geborenen Künstlers Erhard Klepper (1906-1980), der vorwiegend in Berlin als Maler, Zeichner und Graphiker tätig war und vor allem für seine historischen Modeillustrationen bekannt ist. So ist eine der Damen im typischen Kostüm der Belle Epoque dargestellt, die beiden anderen deutlich erotischer gekleideten Frauen blicken dem Betrachter herausfordernd entgegen, während sie von ihren Begleitern aus dem Hintergrund taxiert werden. – Die farbfrischen Arbeiten etwas wellig, Blattkanten teils etwas unregelmäßig beschnitten, verso in den oberen Ecken mit alten Montierungsspuren.

Lot 1255 Kneffel, Karin
Trauben. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 20/235. 1997. Bildgröße: 30 x 21 cm. Blattgröße: 40 x 30 cm.
Zuschlag 240 €
Karin Kneffel studierte zunächst Germanistik und Philosophie an der Westfälischen Universität Münster und an der Universität Duisburg-Essen. Von 1981 bis 1987 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Johannes Brus, Norbert Tadeusz und wurde dort Meisterschülerin bei Gerhard Richter. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1256 Kolár, Jiri
Hommage à Baudelaire. Partitur für ein Lautgedicht. Mit Titelblatt und 23 Serigraphien auf Karton nach Collagen. Alle Serigraphien rechts unten signiert und datiert. Exemplar: 150/150. 1972. Blattgröße: 45 x 33 cm.
Zuschlag 1600 €
Herausgegeben von der Edition R (Johanna Ricard) in Nürnberg 1972, gedruckt bei Domberger KG in Stuttgart. – Im Jahr 1963 schuf Jirí Kolár eine Serie von 23 Collagen mit dem Titel “Hommage à Baudelaire” und dem Untertitel “Partitur für ein Lautgedicht”. Der Zyklus, der auf typographischen Varianten des Namens des Dichters basiert. – Ohne die Mappe. – Tadellos erhalten.

Lot 1257 Kosuth, Joseph
Ex Libris 432 Chaque signé, isolément, semble mort. Serigraphie auf silbernem Karton. Verso signiert, datiert und nummeriert. Rechts unten mit Trockenstempel “Ex Libris Joseph Kosuth”. Exemplar: 142/200. 1989. Blattgröße: 62,5 x 80 cm. [#]
Zuschlag 200 €
Leicht randknickspurig. – Dabei: Ders. Nietzsche. Serigraphie auf Papier. Verso signiert, datiert und nummeriert. Rechts unten mit Trockenstempel “Ex Libris Joseph Kosuth”. Exemplar: 14/100. 1989. Blattgröße: 39 x 71 cm. – Gering randknickspurig und minimal fleckig.

Lot 1258 Kounellis, Jannis
Ohne Titel. Offset-Lithographie auf Papier. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 64/100. 2011. Bildgröße: 40 x 30 cm. Blattgröße: 49 x 37,8 cm.
Zuschlag 200 €
Hrsg. Freundeskreis Museum Kurhaus Kleve. – Tadellos erhalten.

Lot 1259 Laing, Gerald
Ohne Titel. Farbsiebdruck und Collage mit Silberfolie auf Karton. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet und nummeriert: “AP XIII/XVI”. 1971. Blattgröße: 56 x 56 cm. Lose in illustriertem Original-Papierumschlag. [#]
Zuschlag 500 €
Das Blatt stammt aus dem Mappenwerk “Bowery”, herausgegeben von der Edition Domberger. – Typische Arbeit des britischen Pop-Art-Künstlers Gerald Ogilvie Laing (1936-2011). – Tadelloses Exemplar.

Lot 1260 Lausen, Uwe
Ein merkwürdiger Vorfall im Einzimmerappartment. Farbserigraphie auf stärkerem Papier. Rechts unten signiert und datiert “ULAU 67″. Links unten nummeriert. Exemplar 14/100. 1967. Bildgröße: 43 x 61 cm. Blattgröße: 50 x 65 cm.
Zuschlag 200 €
Gedruckt bei Domberger in Stuttgart. – Das Blatt stammt auf dem Portfolio “Figuration”. – Uwe Lausen (1941-1970) begann 1961 im Umfeld der Künstlergruppe SPUR zu malen. Über SPUR fand der Autodidakt Kontakt zur Situationistischen Internationale, einer kulturrevolutionären Bewegung um Guy Debord und Asger Jorn, der er bis 1965 angehörte. – Leicht randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 1261 Lechter, Melchior
Gebirgslandschaft. Pastell auf braunem Papier. Links unten monogrammiert. Bildgröße: 27 x 19 cm. Blattgröße: 31 x 23,5 cm. Unter Passepartout montiert und unter Glas gerahmt.
Zuschlag 330 €
Rechter Rand mit Einriss (minimal in den Bildbereich reichend), unterer Rand mit geringer Läsur, leicht fleckig. – Provenienz: Aus der Sammlung Schön-Beetz.

Lot 1262 Lechter, Melchior
Landschaft mit leuchtendem Wolkenhimmel. Mischtechnik auf Karton. Unsigniert. Blattgröße: 25,5 x 36 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 270 €
Blattkanten mit Bereibungen durch eine alte Montierung. – Provenienz: Aus der Sammlung Schön-Beetz.

Lot 1263 Lechter, Melchior
Sitzende Frau vor Kirche in Berglandschaft. Pastell auf Papier. Mit Papier hinterlegt. Rechts unten schwach monogrammiert. Bildgröße: 32 x 23,5 cm. Unter Passepartout montiert und unter Glas gerahmt.
Nachverkaufspreis 200 €
Sehr gut erhalten. – Dabei: Ders. Marguerite Hoffmann nackt in einem Teich. Pastell auf braunem Papier. Bildgröße: 22 x 16 cm. Blattgröße: 23,7 x 16,5 cm. – Eins von drei Aktpastellen mit Marguerite Hoffmann, die Lechter nach Photographien gemacht hat, die bei einem gemeinsamen Urlaub entstanden sind. – Mit leichten Verwischungen, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus der Sammlung Schön-Beetz.

Lot 1264 Leistikow, Walter
Grunewaldsee (auch “Der Teich). Kaltnadelradierung mit Aquatinta auf Kupferdruckpapier. Rechts unten signiert. Vor 1898. Plattengröße: 17,8 x 24 cm. Blattgröße: 31,5 x 44,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 450 €
Nass 13 Ic (von IIIb), unser Exemplar jedoch ohne die Druckerangabe “O. Felsing Berlin gdr.” im linken weißen Rand. – Links unten mit kleinem Sammlerstempel von Heinrich Stinnes, in den weißen Rändern minimal fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1265 Levine, Les
Reception. Mappe mit 8 Offset- und Siebdrucken auf Karton. Alle Arbeiten signiert und nummeriert. Exemplar: 66/100. 1969. Blattgröße: 65 x 50 cm. 1 Titelblatt. Lose in Papierdecke und in Pappschuber.
Zuschlag 800 €
Herausgegeben von der Edition Domberger und gedruckt bei der Domberger KG in Stuttgart. – Komplette Folge des seltenen Portfolios des New Yorker Video- und Medienkunstpioniers Les Levine. – Tadelloses Exemplar.
Portfolio with 8 offsett and screen prints, all signed and numbered. – Fine copy.

Lot 1266 Lewitt, Sol
Brushstrokes in all Directions. Farbsiebdruck auf dünnem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 387/500. 1994. Bildgröße: 40,5 x 40,5 cm. Blattgröße: 50,5 x 50,5 cm.
Zuschlag 900 €
Tadelloses Exemplar.

Lot 1267 Lewitt, Sol
Ohne Titel. Farbsiebdruck auf Karton. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “A.P.” 1989. Bildgröße: 54 x 72 cm. Blattgröße: 58 x 76 cm. [#]
Zuschlag 650 €
Blatt aus dem Mappenwerk “Kinderstern”, herausgegeben von der Edition Domberger. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1268 Liebermann, Max
Geführte Pferde. Lithographie auf festem Velin mit Prägedruck von Bruno Cassirer. Rechts unten signiert. 1915. Bildgröße: 8,5 x 17 cm. Blattgröße: 25,7 x 34,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 300 €
Schiefler 199. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1269 Lindner, Richard
Busenengel. Lebkuchen mit farbigem Zuckerguss. 1970. Objektgröße: 111 x 52 cm. In neuem Holzrahmen: 122 x 66 x 5,5 cm.
Zuschlag 1300 €
Eins von 100 Exemplaren, hier leider ohne das Zertifikat sowie ohne das Editionsetikett der Eat Art Galerie mit Angaben zum Multiple sowie den zwei gestempelten Etiketten “Restaurant Spoerri (…)” und “Für die Haltbarkeit der verkauften Objekte übernimmt die Galerie keine Haftung”. Unser Exemplar noch mit dem dunklen Teig gebacken, spätere “Backungen” wurden mit hellerem Teig gemacht. – Daniel Spoerri eröffnete 1970 die Eat-Art Gallery in Köln. Dort versammelten sich viele renommierte Künstler wie Lichtenstein, Beuys, Lindner etc., um “vergängliche” Kunst entstehen zu lassen, die zum alsbaldigen Verzehr oder zur sorgfältigen Aufbewahrung gedacht waren. Die Vergänglichkeit des Materials trägt die Intention des Verfalls dabei bereits in sich. Das hier vorliegende Exemplar wurde zudem leider falsch gelagert und dadurch stark beschädigt. Dank einer professionellen Restaurierung und einer neuen Rahmung konnte das Werk aber gerettet werden. – Farben materialbedingt verblasst, mit flächigen Fehlstellen bzw. Läsuren an der Oberfläche und kleinen Einrissen bzw. einem geschlossenen Bruch. – Auf Grund der Größe und der Empfindlichkeit des Objektes kann der Versand nur durch eine Transportfirma durchgeführt werden.

Lot 1270 Lüpertz, Markus
Medaille des “1. Symposium of the alumni association of Prof. Ivo Pitanguy”. Bronzeguss, patiniert. Monogrammiert unten rechts “ML”. Berlin, Noack, 1987. Durchmesser: 9,5 cm.
Zuschlag 750 €
Im Rand gestempelt “NOACK Berlin”. – Mit der seltenen Medaille wurde bei dem ersten 1987 in Berlin stattfindenden Kongress der plastischen Chirurgen Liacyr Ribeiro ausgezeichnet. Der Name des brasilianischen Arztes, der später als “Gadhafis Schönheitschirurg” bekannt werden sollte, ist verso in die Medaille graviert, wo zudem die Datierung und das Logo der “Alumni Association of Prof. Pitanguy”, seinerseits als der brasilianische “Michelangelo des Skalpells” bekannt, zu finden sind. – In der Original-Lederschatulle mit goldgeprägtem Logo der Association, diese mit Klebespuren eines Etiketts.

Lot 1271 Maatsch, Thilo
C’est attendre en vain. Öl auf Hartfaser. Rechts unten signiert. Verso signiert, betitelt, datiert “25.7.65″ und mit Werknummer “1179″ versehen. 1965. Bildgröße: 50 x 49 cm. Gerahmt.
Nachverkaufspreis 300 €
Schönes Gemälde des deutschen Graphikers, Malers und Bildhauers Thilo Friedrich Maatsch (1900-1983). – In den Rändern etwas fleckig und mit kleinen Bereibungen. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 1272 Maatsch, Thilo
Pays. Feu sur Jaune. Öl auf Hartfaser. Links unten signiert und datiert. Verso signiert, betitelt, datiert “10.9.63″ und mit Werknummer “978″ versehen. 1963. Bildgröße: 45 x 30 cm. Auf Hartfaser montiert und mit Holzleisten gerahmt.
Nachverkaufspreis 300 €
Schönes Gemälde des deutschen Graphikers, Malers und Bildhauers Thilo Friedrich Maatsch (1900-1983). – In den Rändern leicht fleckig, mit kleinen Bereibungen. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 1273 Magritte, René
Exlibris Pierre Bourgeois. Holzschnitt auf geripptem Papier. Signiert und datiert unten rechts im Stock. 1919. Bildgröße: 10 x 7,3 cm. Blattgröße: 12,6 x 10 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Sehr seltenes Exemplar von Magrittes einzigem bekannten Exlibris. – Den belgischen Surrealisten Magritte und den Dichter Pierre Bourgeois, der als einer der wichtigsten Protagonisten der belgischen Avantgarde gilt, verband eine lebenslange Freundschaft. 1920 sollte Magritte den Freund in einem postimpressionistischen Ölgemälde porträtieren. – Sehr gutes Exemplar.

Lot 1274 Makos, Christopher
Madonna. Siebdruck (Unikat) auf Leinwand. Verso signiert, datiert und betitelt. 1991. Bildgröße: 20,5 x 20,5 cm. Auf Holzrahmen gespannt.
Zuschlag 550 €
Unikat. – Christopher Makos ist ein bedeutender US-Amerikanischer Photograph und Künstler. In Paris lernte er bei Man Ray die Kunst des Photographierens und arbeitete später u.a mit Andy Warhol zusammen. Warhol nannte ihn “the most modern photographer in America”. – Vorliegende Arbeit, die stark von Warhol beeinflusst, zeigt die Augen der Pop-Ikone Madonna und gehört zu einer Werkgruppe von verschiedenen Augen-Motiven. – Leicht fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1275 Mangold, Robert
A Book of Silk Screen Prints. Multiple Panel Paintings. 1973-1976. 3. Auflage. Mit 9 (davon 1 signiert und datiert) Siebdrucken. Exemplar: 212/300. 1992. Blattgröße: 30 x 61 cm. Titel und 9 Bl. mit Klemmheftung. [#]
Zuschlag 800 €
“Published in a third edition of 300 signed copies by Edition Domberger and Parasol Press S.A. Printed by Domberger KG Filderstadt Germany 1992″. – Der letzte Siebdruck von Robert Mangold signiert und nummeriert. – Tadelloses und frisches Exemplar.

Lot 1276 Mappenwerk
25.00. Kalkulierte Grafik. Mappe mit 12 signierten und nummerierten Serigraphien. Exemplar: 37/100. Blattgröße: 50 x 50 cm. Stuttgart, Galerie im Hause Behr, 1968. 1 Bl. und 12 Tafeln lose in Original-Kartonmappe.
Zuschlag 650 €
Mit Siebdrucken von Hans Baschang, Klaus Bendixen, Fritz Sieber, Hans Gekeler, Fritz Genkinger, Friedrich Nake, Günter Neusel, Rainer Kallhard, Erdmuth Freimann, Fritz Ruoff, Franco Grignani und Anton Stankowski. – Die Graphiken mit den jeweiligen Seidenschutzpapieren. – Mappe mit kleinem Fleck, sonst tadelloses Exemplar.

Lot 1277 Mappenwerk
Ausstellung Kirgisische Graphik. Mappe mit 26 montierten Graphiken in verschiedenen Techniken (5 Holzschnitte, 10 Lithographien, 2 Farblithographien, 4 Radierungen, 5 Linolschnitte). Bischkek, 1960. Blattgrößen: von 10 x 12 cm bis 30,5 x 45 cm. Lose in Original-Halbleinenmappe (diese etwas lädiert). [#]
Nachverkaufspreis 400 €
Seltene Graphikmappe mit Arbeiten von Graphikern der Kirgisischen SSR. – Mit verschiedenen Arbeiten von I. A. Belewitsch, L. G. Truskowski, M. Omurkulow, N. F. Efremenko, L. A. Iljana, A.S. Ostaschew, W. P. Schukow, A. N. Michalew, A. A. Sgibnew. – Die Arbeiten stammen aus den Jahren 1954-1960. – Mit beiliegenden Zetteln mit deutscher Übersetzung der gedruckten russischen Legende. – Mit einem Titel und Textblatt. – Trägerkarton teils leicht fleckig bzw. gebräunt, sonst gut erhalten.

Lot 1278 Mappenwerk
Hommage à Domberger. Das Jubiläumsportfolio mit 16 Original-Graphiken. Mit 16 signierten und nummerierten und teils datierten Graphiken in unterschiedlichen Techniken (Siebdruck, Digitaldruck, Offset und Collage. Alle unter Passepartout montiert. Exemplar: 37/50. Bildgröße: 26 x 32 cm. Passepartoutgröße: 40 x 50 cm. Filderstadt, Edition Domberger, 2002. 2 Bl. Lose in Original-Leinwandkassette. [#]
Zuschlag 1800 €
Das Portfolio erschien anlässlich des 55. Firmenjubiläums der Druckerei Domberger. – Mit Graphiken von Robert Mangold, Elvira Bach, Werner Berges, Christo, Richard Estes, Heinz Gappmayr, Jochen Gerz (2), José de Guimaraes, Hans Karl, Gerald Laing, Ton Mars, Pietro Sanguineti, Kenny Scharf und Raymond E. Waydelich. – Frisches und tadelloses Exemplar.

Lot 1279 Mappenwerk
Kölner Kunstmarkt 70. Mappe mit 19 (von 27) Graphiken. Alle Blätter signiert bzw. monogrammiert, teils datiert, nummeriert und betitelt. Aus einer Auflage von 250 Exemplaren. Unterschiedliche Techniken auf unterschiedlichen Papieren. Blattgrößen: bis ca. 45 x 32 cm. Lose in Original-Kartonkassette. [#]
Zuschlag 850 €
Mit einem Doppelbogen, Künstlerliste und Impressum sowie mit dem gebundenen Ausstellungskatalog, erschienen im Verein progressiver deutscher Kunsthändler e.V., Köln 1970. – Vorhanden sind die Arbeiten von: K.F. Bohrmann, V. Bonato, C. Böhmler, A. Cote, K. Danby, G. Gasioroski, B. Gironcoli, J. Grützke, E. Hauser, J. Hennemann, H.E. Kalinowski, W. Knaupp, F. Koenig, F. Kriwet, N. Krushenick, G. Kuehn, R. Schwarz, L. Stafford und H.P. Zimmer. – Lose Bögen in Original-Papier-Umschlägen, dort typografisch mit dem jeweiligen Künstlernamen. – Die Arbeit von H.P. Zimmer ist im Impressum fälschlich mit “Zimmermann, Hans Peter” benannt. – Es fehlen die Arbeiten von S. LeWitt, H. Mack, Palermo, A.R. Penck, O. Piene, S. Polke, B. Polk/G. Richter und C. Twombly. – Sehr gut erhalten.

Lot 1280 Mappenwerk
Schwäbische Graphiker. Mit 7 (statt 8) signierten und nummerierten Graphiken auf Japan in verschiedenen Techniken. Exemplar X/X. 1924. Blattgröße: 48 x 31 cm. Alle Arbeiten unter Passepartout montiert.
Zuschlag 550 €
Die sehr seltene Mappe enthält Arbeiten von: I. Graf, Gottfried. Kopf. Lithographie. – II. Landenberger, Christian Adam. Der Traum. Radierung. – III. Seufferheld, Heinrich. Das Karussel. Aquatinta-Radierung. – IV. Laage, Wilhelm. Nußbaumallee an der Achalm. Holzschnitt. – V. Eckener, Alex. Metallabgabe im Kriege. Radierung. – VI. Schweitzer, Erwin. Tecklandschaft. Radierung mit Tonplatte. – VII. Weegmann, Reinhold. Sturm. Radierung. – Mit dem Doppelblatt mit dem Vorwort und dem Text “Von schwäbischer Graphik”. – Es fehlt die Graphik von Reinhold Nägele sowie die Mappe. – Textblatt mit kleinen Läsuren, Graphiken sehr gut erhalten.

Lot 1281 Marc, Franz
Exlibris Paul Marc. Handkolorierte Lithographie auf grauem Velin. Um 1909. Bildgröße: 6,9 x 5,4 cm. Blattgröße: 8,8 x 7,5 cm.
Nachverkaufspreis 2600 €
Lankheit 851 – MoMA 672.1956. – Sehr seltene erste Fassung des Exlibris für Marcs Bruder Paul mit weiblichem Halbakt und aufgeschlagenem Buch. – Laut rückseitigem Vermerk wurde das Exlibris 1949 von Daniel Pesl, für den Franz Marc ebenfalls zwei Exlibris entworfen hatte, erworben. – Verso mit Bleistift bezeichnet “gekauft v. D. Pesl München, Lessing (?) 49″ und “Kunstm. Fr. Marc 1909″. – Sehr guter Zustand.

Lot 1282 Marcks, Gerhard
Liegende Kühe. Holzschnitt auf Japan-Bütten. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 43/50. 1956. Bildgröße: 17 x 31 cm. Blattgröße: 32 x 47 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 300 €
Lammek H 261. – Gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1283 Marcks, Gerhard
Tannen I. Holzschnitt auf Japan. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 41/50. 1956. Bildgröße: 39 x 31 cm. Blattgröße: 58 x 37 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 340 €
Lammel H 264. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1285 Marini, Marino
Thomas Mann. Farblithographie auf Velin d’Arches. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 180/200. 1955. Bildgröße: 33,5 x 26,5 cm. Blattgröße: 55 x 45 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €
Guastalla 107. – Entstanden im Todesjahr des Dichters und ediert von seinem Hausverlag S. Fischer. – Gedruckt bei Wolfensberger, Zürich. – Obere rechte Ecke mit Rest einer alten Montierung, im alten Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt.

Lot 1286 Martin, Agnes
Paintings and drawings … Gemälde und Zeichnungen. Mit 10 losen Lithographien auf Transparentpapier. Amsterdam, Stedelijk Museum, 1991. Blattgröße: 39 x 39 cm.
Zuschlag 1400 €
Die zehn Lithographien erschienen anlässlich der Ausstellung in einer Auflage von 2500 Exemplaren. Die Graphiken (ohne die Extramappe) und der in einer Auflage von 5000 Exemplaren erschienene Katalog lose in Original-Kartonmappe. – Das Werk der kanadisch-US-amerikanischen Künstlerin Agnes Bernice Martin (1912-2004) wird häufig als minimalistisch beschrieben, aber auch dem abstrakten Expressionismus zugesprochen. – Einband des Kataloges an den Kanten etwas berieben, Flügelmappe mit Knickspur in der unteren Ecke sowie zwei hinterlegten, etwa 7 cm langen Falzeinrissen und kleineren Randläsuren, die Lithographien sehr gut erhalten.

Lot 1287 Martin, Kenneth
Chance and Order I. Farbsiebdruck auf Velin. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 67/75. 1971. Bildgröße: 60 x 60 cm. Blattgröße: 68,5 x 68,5 cm.
Zuschlag 240 €
Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1288 Matisse, Henri
Ex Libris du Comte Keller. Farblithographie auf Velin. Signiert im Stein unten rechts “H. Matisse”. 1911. Bildgröße: 6,9 x 4,9 cm. Blattgröße: 7,6 x 5,6 cm.
Nachverkaufspreis 1600 €
Matisse’ Exlibris für den begeisterten Büchersammler Mikhail Pavlovich Keller (1883-1957) kam durch die Vermittlung von dessen Schwiegervater Sergei Iwanowitsch Schtschukin zustande. Keller hatte die Tochter des Kunstsammlers und -mäzens, der Matisse u.a. 1909 mit seinem wohl berühmtesten Gemälde “Der Tanz” zur Dekoration seines Moskauer Hauses beauftragt hatte, 1911 geheiratet. Als Matisse 1912 dem Sohn seines Förderers Ivan Sergeyevich zwei Entwürfe für ein Exlibris zusandte, suchte dieser sich einen aus und überließ den anderen seinem Schwager Keller. – Verso mit winzigem, blassem Pfeil am rechten Rand, schöner farbfrischer Druck in sehr guter Erhaltung.

Lot 1289 Mattheuer, Wolfgang
Gewitter vor Schöneck II. Holzschnitt auf aufgewalztem Japan. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 30/49. 1979. Bildgröße: 45 x 55 cm. Blattgröße: 54 x 64 cm.
Zuschlag 500 €
Koch-Gleisberg-Seyde, II, 227. – Im unteren Rand mit gedruckter “6″. – Linker weißer Rand an der unteren Ecke mit kleiner Läsur, leichte Bereibungen im Bildbereich.

Lot 1290 Meyer, Jobst
Doppelkreuz. Eitempera auf Leinwand. Verso signiert und datiert. 1972. Bildgröße: 125 x 110 cm. Gerahmt.
Zuschlag 300 €
Großformatige und frühe Arbeit des deutschen Malers Jobst Meyer, der an der Kunstakademie Karlsruhe und an der Hochschule für Bildende Künste studierte und Meisterschüler von Peter Janssen war sowie früh mit Preisen bedacht wurde. – Kleine Druckstelle im rechten Bildbereich, leicht fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1291 Micus, Eduard
Coudrage 89. Collage (Öl, Stoff und Faden) auf Leinwand. Verso betitelt, monogrammiert und datiert. 1967. Bildgröße: 30 x 41 cm.
Zuschlag 1300 €
Eduard Micus (1925-2000) studierte bei Willi Baumeister an der Kunstakademie Stuttgart. 1952 entstanden seine ersten, durch eine Linie geteilten, Bilder, seit 1962 teilte er seine Bilder, die er “Coudragen” nannte, durch eine Naht. “Die Coudragen sind durch eine Mittelnaht geteilte Leinwände, deren meditative linke Bildhälften den bewegten, aktiven rechten Seiten gegenüberstehen. Micus’ Bildfindungen der Zweiteilung und Polarität sind spannungsreiche, sensible Werke” (Aus dem Internet Archive der Städtische Galerie Erlangen). Er war mit Bernd Berner, Klaus Jürgen-Fischer und Rolf Gunther Dienst (die auch – bis auf Berner – jeweils mit einem Werk im vorliegenden Katalog vertreten sind) Mitglied der Künstlergruppe SYN (1965-1970). – Sehr gut erhalten.

Lot 1292 Modigliani, Amadeo
Ex Libris Dr. Horváth. Lithographie auf Velin. Um 1909. Signiert im Druck links unten. Bildgröße: 5,9 x 4,1 cm. Blattgröße: 6,8 x 5,3 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Das überaus seltene Exlibris des italienischen Künstlers, der ab 1906 bis zu seinem Tode 1920 in Paris lebte, ist möglicherweise für den Vater Ödön von Horváths, den österreichisch-ungarischen Diplomaten Dr. Ödön Josef Horváth (1874-1950) entstanden, der 1909 geadelt wurde. – Das Porträt zeigt große Ähnlichkeit mit einer Bleistiftzeichnung, die angeblich ein Selbstporträt des Künstlers darstellt (zuletzt versteigert 2010 bei Drouot, abgebildet in: Stephen Longstreet, The drawings of Modigliani, 1979). – Sehr gutes Exemplar.

Lot 1293 Mühlenhaupt, Kurt
Barbara. Öl auf Leinwand. Unten mittig monogrammiert und datiert. 1966. Bildgröße: 50,5 x 40,5 cm. Gerahmt.
Zuschlag 300 €
Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 1294 Mühlenhaupt, Kurt
Berliner Blätter. Sammlung von 21 (davon 1 Doublette; 8 kolorierten bzw. beikolorierten und aquarellierten) Graphiken (20 Lithographien und 1 Holzschnitt). Alle Arbeiten signiert, teils betitelt und nummeriert. Ca. 1968-1979. Blattgrößen: 44 x 31 cm bis 70 x 50 cm.
Zuschlag 330 €
Enthält u.a. die Blätter: 75 Jahre freiwillige Feuerwehr in Kladow; Der Leierkastenmann; Blücher Kirche; Hut vor Sonne; In der Solmstraße; Promenaden-Mischungen; Blücherstraße; Admiralsbrücke am Landwehrkanal; Marheineke Markthalle; Die Damen von Dahlem; Eckensteher Nante etc. – Teils etwas randknickspurig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1295 Mühlenhaupt, Kurt
Berlin Spandau Klosterstr. Aquarell auf Papier. Links unten signiert, betitelt und datiert. 1983. Blattgröße: 39,5 x 50 cm.
Zuschlag 160 €
Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 1296 Mühlenhaupt, Kurt
Faust (Caesar). Öl auf Leinwand. Rechts unten monogrammiert und datiert. 1977. Bildgröße: 60 x 45 cm. Im Künstlerrahmen.
Zuschlag 360 €
In der Figur mit kleiner Abplatzung, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 1297 Mühlenhaupt, Kurt
Hochschulkapelle. Öl auf Hartfaserplatte. Links unten monogrammiert und datiert. Verso signiert, datiert und betitelt. 1962. Bildgröße: 45 x 43,5 cm. Gerahmt.
Zuschlag 330 €
Frühe Arbeit des Kreuzberger Milieu-Malers Kurt Mühlenhaupt (1921-2006). – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 1298 Mühlenhaupt, Kurt
Kreuzberger Passanten. Öl auf Leinwand. Unten mittig monogrammiert und datiert. 1966. Bildgröße: 40 x 30 cm. Gerahmt
Zuschlag 280 €
Schöne Arbeit des Kreuzberger Milieu-Malers Kurt Mühlenhaupt (1921-2006). – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 1299 Mühlenhaupt, Kurt
Nina. Öl auf Hartfaserplatte. Rechts unten monogrammiert und datiert. Verso signiert, betitelt und datiert. 1966. Bildgröße: 60,5 x 44 cm. Gerahmt
Zuschlag 300 €
Schöne Arbeit des Kreuzberger Milieu-Malers Kurt Mühlenhaupt (1921-2006). – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 1300 Mühlenhaupt, Kurt
Der Rußland-Zyklus. 24 (13 aquarellierte) Kaltnadelradierungen auf festem Velin. Diverse Formate von 29 x 37 cm bis 53 x 39 cm. Alle Arbeiten signiert und betitelt, teilweise datiert und bezeichnet: “aquarelliert”. Auflage je eins von 30 nummerierten Exemplaren. 1978.
Zuschlag 400 €
Schachinger R 53-76. – Kurt Mühlenhaupt studierte erst russische Illustratoren, bevor er die Radierungen zum “Landleben im alten Russland” schuf. Im Mittelpunkt dieses Zyklus steht der russische Bauernsohn Wassilij Morosow, seine Mitmenschen und seine Umwelt. – Enthalten sind: Das Leben im alten Russland/”Dorf in der Ukraine”; Wassilij und Tatjana; Polianischer Bauer; Der Lehrer/probiert ob ihr mich umwerfen könnt; Das Leben auf dem Lande im alten Rußland/Die Polianische Schlittenfahrt; Tagelöhner; Polianisches Hühnervolk; Steppenpferd; Grusinische Brummbären; Tolstois Lesungen; Winterabende; Bäuerin; Von Dorf zu Dorf; Katz und Maus; Pflügender Bauer; “Eure Durchlaucht! lieber Mensch! vergib.”; “der Pope”; Der Kreml im alten Rußland; Das Leben im alten Rußland/alle Züge führen nach Moskau oder kommen daher; Landschaft an der Wolga/Vom Leben auf dem Lande im alten Rußland; Das Leben auf dem Lande im alten Rußland/Armenische Hörnerziege; Baschkirischer Mulla; “der Zar regiert”; Lew Nicolaiewitsch. – Prachtvolle, gratige Drucke mit teils farbintensiver Aquarellierung und dem vollen Rand. – Vereinzelt mit kleiner Rand- bzw. Eckknickspur, insgesamt sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1301 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 12 Radierungen. Alle Arbeiten signiert, meist betitelt und nummeriert, vereinzelt datiert. Ca. 1963-1980. Blattgrößen: 18 x 42 cm bis 59,5 x 47 cm.
Zuschlag 280 €
Enthält die Blätter: Und das Volk sah zu wie sie leiden; Landschaft bei Jerusalem; Biblische Trödler; Eine Reise nach Berlin; Weinberge im Württembergischen; Schimmel, Schimmel bring uns Glück; Selbst (2); Dorfkirche in Kladow; Yorkstr. Ecke Horn; Berlin Marheineke Platz; Cannes. – Vereinzelt leicht randknickspurig, insgesamt sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1302 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 14 aquarellierten bzw. farbigen Lithographien und 7 (6 signierten) Ausstellungsplakaten. Alle Lithographien signiert, teils betitelt und nummeriert, vereinzelt datiert. Ca. 1967-1977. Blattgrößen: 30 x 23 cm bis 64 x 48 cm.
Zuschlag 450 €
Enthält u.a. die Blätter: Winter in Kreuzberg; Kreuzberg; Promenadenmischungen; Der Schimmel in Kladow; Feldblumen; Astern; Bürgerliches Leben; Ein großer Strauß Dalien etc. – Zwei Plakate gefaltet, teils etwas randknickspurig, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1303 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 17 Arbeiten (davon 3 Kreidezeichnungen, 5 Tuschzeichnungen, 3 Bleistiftzeichnungen, 5 farbige Monotypien und 1 Probedruck). Ca. 1959-1989. Blattgrößen: von 22 x 20 cm bis 48 x 69 cm. Vereinzelt auf Karton montiert.
Zuschlag 500 €
Enthält u.a. die Zeichnungen: Hochschulkapelle; Stilleben; 3 Porträts, Pariser Straßenrestaurant; Umkleidekabine 3; Da schwirrten sie alle nur so umher, nur ihm war schwer wie Blei; Kunst am I.C.C. Berlin Wandgestaltung Wettbewerb 1 sowie die Monotypien: Der Professor; Heimweg etc. – Vereinzelt etwas fleckig und knickspurig, insgesamt gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1304 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 20 Graphiken (meist Holzschnitte; Linoldrucke und Siebdrucke), davon 12 farbig. Fast alle Arbeiten signiert, teils betitelt, nummeriert bzw. datiert. Ca. 1966-1979. Blattgrößen: 26 x 18,5 cm bis 70 x 50 cm.
Zuschlag 400 €
Enthält u.a. die Blätter: Der Abendspaziergang; Selbst; Besuch im Zoo; Die kleine Kolonne; Tantchen; Kletter-Affe; Landschaft zwischen Kladow; Sonnenblumen in Metzingen etc. – Dabei: Ders. Sammlung von 32 (15 signierte; darunter wenige Doubletten) Ausstellungsplakaten u.ä. sowie drei signierten Plastikzügen und zwei weiteren Beigaben. Ca. 1962-1985. Blattgrößen: 43 x 49 cm bis 85,5 x 60 cm. – Plakate vereinzelt mit Faltspuren bzw. Randläsuren, sonst teils etwas knickspurig, insgesamt gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1305 Mühlenhaupt, Kurt
Sammlung von 21 (davon 1 Doublette) Lithographien bzw. Offsetlithographien. Alle Arbeiten signiert, meist betitelt und nummeriert, teils datiert. Ca. 1967-1977. Blattgrößen: 37 x 28,5 cm bis 50 x 70 cm.
Zuschlag 300 €
Enthält u.a. die Blätter: Der schöne Paul; Das Grenzhäuschen vor der Oberbaumbrücke; Der Spaziergang an der Panke; Berliner Arbeitermami; Schlesische Straße; Künstlerkneipe Weltlaterne; Die Alte mit dem Hörrohr; Hofkinder Haus Blücherstr. 13; Schlesisches Tor; Die Bachstraße; Ali aus Plönjeshausen; Selbst in Trauer; M landet in Berlin so etc. – Teils etwas knickspurig, vereinzelt Papier etwas wellig, sonst gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner.

Lot 1306 Mühlenhaupt, Kurt
Toscanische Landschaft. Aquarell auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1982. Blattgröße: 39,5 x 50 cm.
Zuschlag 160 €
Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Prof. Dr. Bergner, vom Künstler erworben.

Lot 1307 Müller, Richard
Kopf Sieland. Radierung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert “1912″. In der Platte ebenfalls signiert und datiert. 1908. Plattengröße: 29,5 x 22 cm. Blattgröße: 59 x 46 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 160 €
Günther 57: “Wahrscheinlich Müllers beeindruckendste Porträtgraphik”. – Im Passepartout-Ausschnitt gebräunt, in den weißen Rändern etwas stockfleckig.

Lot 1309 Musialowicz, Henryk
Krajobraz animalistyczny. Mischtechnik mit Goldauflage auf Hartfaserplatte. Rechts unten signiert. Verso signiert, betitelt und datiert. 1980. 44,5 x 60 cm. Im Künstlerrahmen.
Zuschlag 1300 €
Der bedeutende polnische Künstler Henryk Musialowicz (1914-2015) studierte an der Staatlichen Schule für dekorative Kunst in Poznan und an der Akademie für bildende Künste in Warschau. – Sehr gut erhalten.

Lot 1310 Nake, Frieder
Serie 1.1-6. Farbiger Tintenstrahldruck auf Velin. Verso signiert, datiert und betitelt. 1966. Bildgröße: 20,5 x 20,5 cm. Blattgröße: 30,5 x 28 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 550 €
Sehr frühe Computergraphik des deutschen Mathematikers, Informatikers und Pioniers der Computerkunst Frieder Nake. – Sehr gut erhalten.

Lot 1311 Nake, Frieder
Serie 7.3.3-1-4, Serie mit 4 farbigen Serigraphien. Alle Arbeiten verso signiert, datiert und betitelt. 1967. Blattgröße: 50 x 50 cm.
Zuschlag 1100 €
Sehr frühe und ebenso seltene Folge mit Computergraphiken des deutschen Mathematikers, Informatikers und Pioniers der Computerkunst Frieder Nake. – Ein Blatt mit kleiner Eckknickspur, sonst tadellos erhalten.

Lot 1312 Nesch, Rolf
Fräulein Adda. Bleistiftzeichnung auf einem Poesiealbumblatt. Signiert und datiert “im Februar 1926″. Blattgröße: 19 x 11,8 cm.
Nachverkaufspreis 500 €
Das Porträt auf dem ersten Blatt eines Poesiealbums ist im unteren Bereich bezeichnet mit “Fräulein Adda … Poesiealbum im Februar 1926 … Rolf Nesch”. Es ist uns leider nicht gelungen, den Nachnamen der Porträtierten zu entziffern. – Die übrigen Einträge sind meist in Berlin-Wilmersdorf zwischen 1921 und 1924 entstanden (der späteste stammt von 1934), einige sind in arabischen Schriftzeichen verfasst. Einträge von dem Opernsänger Paul Bender und von Elisabeth Gerlach, wohl der Frau des Tenors Rudolf Gerlach-Rusnack, (“Dir liebe Adda …”, Mai 1924) lassen vermuten, dass sich die Wilmersdorferin im Opern-Milieu bewegte. – Möglicherweise ist sie Rolf Nesch (1893-1975; eigentlich: Emil Rudolf Nesch), der ab 1919 bei Oskar Kokoschka in Dresden studierte und besonders von Ernst Ludwig Kirchner beeinflusst war, in Berlin begegnet – im selben Jahr entstand seine Radierung “Potsdamer Platz”. – Auf dem vorderen Vorsatz mit eingeklebtem Nachruf und Kugelschreiber-Einträgen, die auf der gegenüberliegenden Zeichung ihre Spuren hinterlassen haben. – Papierbedingt gebräunt, eine Lage des Poesiealbums gelöst, der blindgeprägte Ledereinband berieben.

Lot 1313 Oberhuber, Oswald
Ohne Titel. Farbstiftzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert sowie mit Trockenstempel “N Austria Zeichen”. 1974. Blattgröße: 44 x 60 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 1000 €
Der österreichische Maler, Bildhauer und Graphiker Oswald Oberhuber studierte Bildhauerei an der Bundesgewerbeschule Innsbruck und war an der Akademie der bildenden Künste in Wien Schüler von Fritz Wotruba und an der Akademie in Stuttgart von Willi Baumeister. 1977 nahm er an der documenta 6 und 1982 an der documenta 7 teil. 1973 wurde er zum Professor an die Hochschule für angewandte Kunst in Wien berufen. – Tadellos erhalten.

Lot 1314 Oldenburg, Claes
Selbstporträt. Siebdruck und Collage auf gräulichem Papier. Rechts unten signiert und datiert “60/75″. Links unten nummeriert und mit dem Trockenstempel “Screenprinted by Domberger, Stuttgart”. Exemplar 49/50. 1975. Blattgröße: 60,5 x 45 cm.
Zuschlag 300 €
Gedruckt in der Druckerei Domberger KG für die Tübinger Kunsthalle. – Oben mit der gewellten Druckspur. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1315 Oppenheim, Dennis
Study for Upper Cut – Foam-Wood-Books. Farblithographie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 38/150. 1998. Bildgröße: 75 x 89,5 cm. Blattgröße: 93 x 104,5 cm.
Nachverkaufspreis 450 €
Dennis Oppenheim (1938-2011) war ein US-amerikanischer Wegbereiter der Land-, Body-Art und Installationskünstler. – Sehr gut erhalten.

Lot 1316 Paladino, Mimmo
Gocce nella valle. Kaltnadelradierung, sugar lift-Aquatinta lavish auf Hahnemühle-Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 5/60. Plattengröße: 63,5 x 48,6 cm. Blattgröße: 80 x 65 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Di Martino 28. – Gedruckt bei Giorgio Upiglio, Grafica Uno in Mailand. Hrsg. von Edition Schellmann und Klüser. – Linker Rand oben mit schmaler Knickspur, linke untere Ecke mit kleiner Knickspur, sonst schöner Druck mit dem vollen Rand.

Lot 1317 Paolozzi, Eduardo
Signs of death and decay in the sky. Farblithographie und -serigraphie auf Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert, links unten nummeriert. 1970. Bildgröße: 75,5 x 50 cm. Blattgröße: 79,2 x 52,3 cm.
Zuschlag 360 €
Miles 53. – Unten links mit “36″ nummeriert, wurde die Graphik in einer Auflage von 80 Exemplaren bei Advanced Graphics in London gedruckt und von Petersburg Press herausgegeben. – Die Motive sind lithographiert, wärend der Hintergrund in der gesamten Auflage in jeweils unterschiedlichen Farben als Siebdruck ausgeführt wurde. – Erst diese Frühjahr widmete die Berlinische Galerie Paolozzi als einem “der innovativsten und respektlosesten Künstler der britischen Nachkriegsmoderne” eine eigene Ausstellung. – Auf Karton aufgezogen, im weißen Rand minimal fleckig.

Lot 1318 Peiffer Watenphul, Max
Venedig, Blick auf den Canale Grande. Farblithographie auf Velin von “grafica dei greci” (Wasserzeichen). Signiert und nummeriert unterhalb der Darstellung mit Bleistift. Exemplar: 59/500. 1972. Bildgröße: 43,5 x 19,5 cm. Blattgröße: 71 x 50 cm.
Nachverkaufspreis 160 €
Pasqualucci D 120. – Mit Blindstempel und verso einem Aufkleber der “Edizioni e stampe d’arte” der “grafica dei greci”. – Max Peiffer Watenphul (1896-1976), Bauhaus-Schüler, der in den 1920er Jahren von Flechtheim vertreten, von Otto Dix porträtiert und 1937 in der Ausstellung “Entartete Kunst” diffamiert wurde, war erstmals kurz nach dem Krieg in Venedig gestrandet, wo er Peggy Guggenheim kennenlernte, 1948 an der Biennale teilnahm und seine erste Einzelausstellung nach dem Krieg stattfand. – 1972 wurde der Künstler, dessen Werke sowohl in der Berliner Nationalgalerie als auch in der Albertina und der Nationalgalerie in Prag zu finden sind, mit einer großen Retrospektive in der Kunsthalle Darmstadt geehrt. – Minimal randknickspurig, Blattrand mit zwei Nadellöchlein.

Lot 1319 Penck, A. R. (das ist: Ralf Winkler)
Ohne Titel. Farblithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: LXX/LXXX. Bildgröße: 56,5 x 42,5 cm. Blattgröße: 72 x 57 cm.
Nachverkaufspreis 260 €
Tadelloses Exemplar.

Lot 1320 Penck, A. R. (das ist: Ralf Winkler)
Ohne Titel. Siebdruck auf Papier. Rechts unten monogrammiert und mit Künstlerstempel versehen. Rechts unten nummeriert. Exemplar: 95/250. 1970. Blattgröße: 31,8 x 42 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Die Arbeit stammt aus der Luxusausgabe von “Kölner Kunstmarkt 1970″. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1321 Penck, A.R. und Georg Baselitz
Ohne Titel. Offset-Lithographie auf braunem Papier. Im Stein von beiden Künstlern monogrammiert. Plakat zur ersten Ausstellung von A.R. Penck in der Galerie Michael Werner in Köln. Druck bei Gebr. König (Köln-New York) und Jahn und Klüster (München), 1969. Blattgröße: 82 x 102,5 cm.
Zuschlag 600 €
Sehr seltenes Plakat, bei dem Penck seine Figuren in eine Landschaft von G. Baselitz malte. Im unteren Rand mit typographischem Druckvermerk. – Sehr gut erhalten

Lot 1322 Petkov, Boris
Panagyurishte 1876 – 1878. Mit 9 chromolithographierten Tafeln. Sofia, privately printed by Boris Petkov, 1975. 1 Bl. (Tafelerläuterungen). 30 x 40 cm. Lose in chromolithographiertem, illustriertem Original-Umschlag (leicht berieben). [#]
Nachverkaufspreis 240 €
Alle Tafeln vom Künstler Boris Petkov eigenhändig signiert und datiert. – Das Album erinnert an den Aufstand gegen die osmanische Herrschaft in Bulgarien im Jahre 1876. Die Stadt Panagjurischte, die sich etwa 90 Kilometer östlich von Sofia befindet, war im April 1876 das Zentrum dieses Aufstandes. Der Aufstand wurde nach zehn Tagen blutig niedergeschlagen und die Stadt wurde von den Türken niedergebrannt und fast vollständig zerstört. – Die neun chromolithographischen Tafeln zeigen mehrere große Villen der Altstadt, bevor sie niedergebrannt wurden. – Sehr gut erhalten.

Lot 1323 Phillips, Peter
Pontiac. Farbserigraphie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. 1972. Bildgröße: 57,5 x 104 cm. Blattgröße: 73 x 122 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Rechts und links am Darstellungsrand mit vertikaler Faltspur, etwas knickspurig, Ränder leicht angestaubt.

Lot 1324 Picasso, Pablo
Congrès National du Mouvement de la Paix (Colombe de l’avenir). Farbig lithographiertes Plakat. Im Stein signiert und datiert. Druckvermerk von Mourlot unten rechts. 1962. Blattgröße: 101 x 64 cm. [#]
Zuschlag 300 €
Czwiklitzer 179. – Picassos Friedenstaube ohne die zerstörten Waffen, über die sie auf dem Plakatentwurf für den im selben Jahr in Moskau stattfindenden internationalen Kongress hinwegfliegt. – Das Plakat für den nationalen Kongress in Issy-les-Moulineaux wurde in einer Auflage von 4000 Exemplaren bei Mourlot gedruckt. – Im Rand leicht knickspurig und mit vier kurzen Einrissen.

Lot 1325 Picasso, Pablo
Tête de femme. Farboffset-Plakat für die Ausstellung “Picasso. 90 Gravure”. Im Druck bezeichnet “H. Deschamps Lith.” Druckvermerk von Mourlot unten mittig. 1971. Blattgröße: 70 x 50,5 cm. [#]
Zuschlag 160 €
Bei Mourlot gedrucktes Plakat mit Picassos Farbaquatinta-Radierung von 1939. – Im Rand minimal knickspurig.

Lot 1326 Piene, Otto
Ohne Titel (Regenbogen mit Brandloch). Farbige Filzstiftzeichung auf kariertem und gelochtem Notizbuchblatt. Unten mittig signiert und datiert “18.IX.07″. Blattgröße: 15,5 x 8,5 cm. Verso in den Ecken auf Karton montiert.
Nachverkaufspreis 800 €
Die kleine Arbeit vereint zwei der ikonischen Motive in Pienes Schaffen: den Regenbogen, den er schon 1972 über den See im Münchner Olympiastadion gespannt hatte, und das Brandloch, das typisch ist für die vor allem in seinen Rauchbildern zum Tragen kommende Licht- und Feuerkunst des “Zero”-Mitgründers. – Sehr gut erhalten.

Lot 1327 Pieper, Jo
Ohne Titel. Gouache auf Velin. Signiert unten rechts. Um 1950. Blattgröße: 4,5 x 61,5 cm. Auf Karton montiert.
Zuschlag 200 €
Farbintensive Arbeit des aus dem Ruhrgebiet stammenden Künstlers, der vor kurzem in seiner Heimatstadt Recklinghausen mit einer, unter der Schirmherrschaft der Ruhrfestspiele stattfindenden Retrospektive geehrt wurde. Zu den bekanntesten Entwürfen des Folkwang-Lehrers gehört das 1929 entstandene Logo der GRUGA in Form einer stilisierten Tulpe. – Sehr guter Zustand.

Lot 1328 Polke, Sigmar
Ohne Titel (Röntgenbild). Farbsiebdruck auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “A.P.”. 1992. Bildgröße: 56 x 39 cm. Blattgröße: 76 x 58 cm. Lose in Original-Hülle.
Zuschlag 360 €
Das Blatt stammt aus dem Mappenwerk “Columbus”, herausgegeben von der Edition Domberger. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1329 Prager, Hans-Günther
Ohne Titel. Gouache auf Velin. Links unten signiert und datiert. 1982. Blattgröße: 61 x 89 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
Der deutsche Bildhauer, Zeichner, Graphiker der konkreten Kunst Heinz-Günter Prager studierte an der Werkkunstschule Münster in der Bildhauerklasse von Karl Ehlersein. Von 1983-2010 war er Professor der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. – Ecken mit kleinen Nadellöchlein, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1330 Radice, Mario
Folge von 6 Farblithographien auf schwerem Papier. Alle Arbeiten signiert und nummeriert bzw. bezeichnet sowie mit Trockenstempel der “Edizioni Graphis arte, Livorno”. 1974. Blattgröße: 70,5 x 50,5 cm.
Zuschlag 400 €
Vorhanden: I. Compositione Astratta Blu Verde. Lithographie in 7 Farben. Exemplar: V/XXV. Bildgröße: 54 x 40 cm. – II. Compositione Astratta Marrone. Lithographie in 7 Farben. Exemplar: XVII/XXV. Bildgröße: 39 x 40,5 cm. – III. Compositione Astratta Rosa. Lithographie in 7 Farben. Bezeichnet “P.A.”. Bildgröße: 42,5 x 40 cm. – IV. Compositione Astratta Verde. Farblithographie. Exemplar: 40/100. Bildgröße: 50,5 x 41 cm. – V. Compositione Astratta Blu Verde. Lithographie in 7 Farben. Exemplar: XVII/XXV. Bildgröße: 40 x 40 cm. – VI. Compositione Astratta Rosa. Lithographie in 7 Farben. Bezeichnet “P.A.” Bildgröße: 26 x 37 cm. – Mario Radice (1898-1987) gilt als einer der bedeutenden italienischen Künstler der abstrakten Malerei. – Tadellose Exemplare.

Lot 1331 Rainer, Arnulf
Wahnhall II. Mappe mit Deckblatt mit farbiger Kolorierung sowie 20 signierten und nummerierten Offsetlithographien nach Zeichnungen auf Ultraphan. Wien, Eigenverlag, 1967. 54 x 37 cm. Lose in weißem Kartonumschlag, dieser vom Künstler mit bunter Kreide betitelt und signiert sowie nummeriert mit Klarsichtumschlag (dieser am Rücken mit Einriss, Umschlag mit Stauchspuren an Ecken und Kanten, Titel etwas verwischt).
Zuschlag 3400 €
Exemplar 63 von 96 nummerierten Exemplaren, wobei laut Breicha ein Drittel der Auflage wegen schlechter Druckqualität vernichtet wurde. – Breicha L 30 bis L 50. – Hier mit dem Titelblatt in der 2. Variante (Breicha L 30). – Mit eigenhändiger Widmung von Arnulf Rainer auf dem Titelblatt: “Mit herzlichem Dank für Peter Gorsen”, datiert 25.3.68. – Komplettes Exemplar des sehr seltenen Mappenwerkes. – Vereinzelt mit kleiner Stauchspur an den oberen Ecken, teils mit winzigen Nadellöchern in den Ecken der Abbildung, insgesamt aber sehr gut erhalten.

Lot 1332 Ramos, Mel
Burning Flame – La Bomba. Farboffset auf Kupferdruckpapier. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 178/200. 2012. Bildgröße: 70 x 52 cm. Blattgröße: 80 x 60 cm.
Zuschlag 600 €
Gedruckt in der Offizin Scheufele in Stuttgart, herausgegeben von der Galerie Hafenrichter in Nürnberg. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1333 Ramos, Mel
Senorita Rio. Farblithographie auf Papier. 1964. Blattgröße: 41 x 58 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Zuschlag 200 €
Doppelblatt mit Mittelfalte aus dem Werk: Ting, Wallasse. 1 Cent Life. Edited by Sam Francis. Bern, Kornfeld, 1964. – Sehr gut erhalten.

Lot 1334 Ramos, Mel
Tigergirl. Farblithographie auf Papier. 1964. Blattgröße: 41 x 28,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Nachverkaufspreis 160 €
Das Blatt stammt aus dem Werk: Ting, Wallasse. 1 Cent Life. Edited by Sam Francis. Bern, Kornfeld, 1964. – Sehr gut erhalten.

Lot 1335 Reylaender-Böhme, Ottilie
Ohne Titel (Palme vor Gebirge). Öl auf Leinwand. Links unten monogrammiert. Verso signiert. Bildgröße: 100,5 x 80,5 cm. Gerahmt. [#]
Zuschlag 600 €
Die deutsche Malerin Ottilie Reylaender (1882-1965) zählt zu den Wegbereiterinnen der modernen Kunst in Deutschland. Nach dem Schulabschluss zog sie 1898 aufgrund ihres zeichnerischen Talents nach Worpswede, wo sie Schülerin von Fritz Mackensen wurde und Freundschaft mit ihren Mitschülerinnen Paula Becker und Clara Westhoff schloss. Mit dem polnischen Glasmaler Bohdan von Suchocki, der für längere Zeit ihr Lebensgefährte wurde, ging sie 1910 nach Mexiko und kehrte erst 1927 nach Deutschland zurück. Ihre Bilder wurden u.a. auch in das Programm der Galerie von Alfred Flechtheim aufgenommen. – Leinwand stellenweise etwas wellig, Rahmen mit kleinen Absplitterungen, sonst gut erhalten.

Lot 1336 Richter, Gerhard
S mit Kind. Photo-Offset des Gemäldes von 1995 auf Papier auf Karton montiert. Unten mittig auf dem Karton mit eigenhändiger Widmung samt voller Signatur von Gerhard Richter und Sabine Moritz für Manfred Pauli. Blattgröße: 17,5 x 20 cm.
Zuschlag 800 €
Vgl. Werkverzeichnis: 827-1. – Sehr gut erhalten.

Lot 1337 Riera i Aragó, Josep Maria
Ohne Titel. Folge von 6 Farbradierungen auf Bütten. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: XIII/XXXIX. Plattengröße: 63 x 49,5 cm. Blattgröße: 63,5 x 50,5 cm.
Zuschlag 750 €
Der Künstler Josep Maria Riera i Aragó gehört in Spanien zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern. Europaweit nimmt er unter den Bildhauern eine herausragende Position ein. Ausstellungen in Europa, Japan, Südamerika und den USA bezeugen seinen außergewöhnlichen Ruf in der Kunstwelt. – Schönes Exemplar der prachtvollen Folge.

Lot 1338 Rivera, Diego
Exlibris für Maximilian Alexandrowitsch Woloschin. Holzschnitt auf geripptem Papier. Im Stock signiert. Um 1916. Bildgröße: 11,3 x 8,7 cm. Blattgröße: 13,9 x 11,7 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Der mexikanische Künstler war dem russisch-ukrainischen Dichter und Landschaftsmaler Woloschin (1877-1932) 1914/15 in Paris begegnet, möglicherweise hatten sich die beiden durch die russische Künstlerin Marevna Vorobev-Stebelska kennengelernt, mit der Rivera eine Affäre hatte. Im darauffolgenden Jahr schuf er ein kubistisches Porträt von Woloschin. Das avantgardistische Exlibris für den engagierten Pazifisten zeigt neben den zwölf Tierkreiszeichen ein aufgeschlagenes Buch mit einem Pentagramm bzw. Pentakel, dem ein reichsapfelähnliches Symbol gegenübersteht. – Sehr gutes Exemplar.

Lot 1339 Rivers, Larry
Dutch Masters. Farblithographie auf Papier. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 42/100. 1964-1968 (herausgegeben 1969). Bildgröße: 47,9 x 45,1 cm. Blattgröße: 48,2 x 45,2 cm. Auf Karton montiert.
Nachverkaufspreis 500 €
Herausgegeben von der Edition Schellmann, München und New York. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1340 Rizzi, James
Annähernd ganzseitige Original-Filzstiftzeichung. Signiert und datiert 2006. Ca. 26 x 23 cm.
Nachverkaufspreis 200 €
Auf der Titelei von: Rizzi, James. The New York Paintings. München, Prestel, 1996. 127 S. 32 x 24,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur. – Dabei: farbige Einladungskarte zur Rizzi-Vernissage der Galerie Richter Berlin, 1993. Von Rizzi eigenhändig signiert. – Drei weitere kleine Beigaben zu Rizzi – Buch innen sauber, insgesamt gut.

Lot 1341 Roth, Dieter
Ausblick. Farbkupferstich in Orange auf weißem, leicht genarbtem Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1/100. 1973. Plattengröße: 24,6 x 32,1 cm. Blattgröße: 53,5 x 60 cm.
Zuschlag 300 €
Dobke 296. – Druck bei Karl Schulz in Braunschweig, herausgegeben vom Kunstverein Braunschweig. – Gering randknickpsurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1342 Saint-Phalle, Niki de
La Danse. Farbserigraphie auf BFK Rives. In Bleistift signiert unten rechts und nummeriert unten links. Exemplar: E.A. III/X. 1993. Bildgröße: 50 x 65 cm. Blattgröße: 56 x 76 cm. [#]
Zuschlag 1000 €
Vgl. Ulrich Kempel. La Fête, Niki de Saint Phalle, Sprengel Museum Hannover, 2001, S. 192. – Eins von 10 Künstlerexemplaren, der in einer Auflage von 150 Exemplaren gedruckten Serigraphie. – Tadellos.

Lot 1343
Sammlung von 15 Graphiken und 2 Zeichnungen sowie 2 Heften “philo graphic”. Meist signiert, teils nummeriert bzw. bezeichnet. Ca. 1917-1980. Blattgrößen: von 18 x 14,5 cm bis 58 x 35 cm.
Zuschlag 400 €
Enthält u.a Arbeiten von: Oskar Kokoschka (signierter Probedruck der Lithographie “Der schlafende Dichter und die Dämonen), Lovis Corinth (signierter Probedruck aus “ABC”), Horst Janssen (2), HAP Grieshaber, Karl Purmmann, Paul Eliasberg, Esteban Fekete, Ernst Fuchs, Rudolf Hausner, Karl Rössing, Paul Wunderlich (2) etc. Mit den Heften 25 und 31 der Zeitschrift “philo graphic” mit Graphiken von Adolf Arzensek und HAP Grieshaber. – Vereinzelt unter Passepartout montiert. – Vereinzelt leicht knickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 1344
Sammlung von 26 Graphiken, 4 Zeichnungen und 3 Plakaten. Meist signiert. Ca. 1968-1978. Blattgrößen: von 59 x 42 cm bis 90 x 65 cm.
Zuschlag 260 €
Enthält Arbeiten von Gerhard Beyer, Arthur Märchen, Johannes Vennekampf, Pit Morell, G. B. Fuchs, Herbert Weitemeier, Barbara und Klaus Oldenburg, K. H. Krage, R. W. Schnell, Walter Koschwitz, Hans Metz u.a sowie ein Aquarell mit dem Monogramm “SH, Zürich”. – Ein Blatt mit Randläsuren bzw. -einrissen, teils leicht randknickspurig, insgesamt wohlerhalten.

Lot 1345
Sammlung von 28 signierten, teils nummerierten, teils datierten Farbserigraphien. 1966-2000. Blattgrößen: 25 x 32,5 cm bis 101 x 82 cm.
Zuschlag 300 €
Vorhanden sind: I. Alpana, Murshida Arzu. Zwei Farbserigraphien auf Karton. Signiert und datiert. 1995. Blattgröße: 100 x 70 cm. – Sehr guter Zustand. – II. Bacher, Lutz (?). Serigraphie auf Velin (mit Wasserzeichen). Signiert, nummeriert und datiert. Exemplar: 23/30. 1966. Blattgröße: 62,5 x 49 cm. – Sehr guter Zustand. – III. Cuenca-Ramirez, Carlos. Farbserigraphie auf Velin. Signiert und nummeriert. Exemplar: 152/800. Blattgröße: 50 x 60 cm. – Im linken weißen Rand leicht gewellt. – IV. Damke, Bernd. Farbserigraphie auf Karton. Signiert, nummeriert und datiert. Exemplar: 8/50. 1968. Blattgröße: 60 x 60 cm. – Partiell etwas kratzspurig und mit minimalen Randläsuren. – V. Hirsig, Stefan. Zwei sechsfarbige Serigraphien auf Karton. Verso signiert und datiert. 2000. Blattgröße: 101 x 82 cm. – Sehr guter Zustand. – VI. Ildefonso, Aguilar. Zwei Farbserigraphien auf Karton. Signiert, nummeriert und datiert. 1988/2000. Exemplare: 16/75 und 51/250. Blattgrößen: 82,5 x 63 cm und 75,5 x 53 cm. – Dabei: Ders. Offset-Plakat. 1998. – Sehr guter Zustand. – VII. Kleinhammes, Hans-Jürgen. Zwei Farbserigraphien auf Karton. Signiert, nummeriert, datiert und betitelt. 1972/1974. Exemplare: 46/100 und 53/400. Blattgrößen: 88 x 62 cm und 75 x 61 cm. – Das große Blatt im Rand etwas knickspurig und leicht gebräunt. – VIII. Koskovic, Mariana. Romb 4. Farbserigraphie auf Karton. Signiert, nummeriert und betitelt. Um 1970. Exemplar: 3/50. Blattgröße: 49,5 x 49,5 cm. – Sehr guter Zustand. – IX. Larisch, Kurt. Zwei Farbserigraphien auf Karton. Signiert und nummeriert. Exemplare: 71 und 79/100. Blattgröße: 72 x 58 cm. – Sehr guter Zustand. – X. H. A. Schult. Situation Schackstraße I. Zwei Farbserigraphien auf Karton. Signiert, nummeriert, betitelt und datiert. Exemplare: 4/100 und 68/100. 1969/70. Blattgröße: 48 x 68 cm. – Sehr guter Zustand. – XI. Schulz, Jeanette. State of the Art. Zwei Serigraphien auf dünnem Karton. Verso signiert und datiert. 1996. Edition Griffelkunst. Blattgröße: 50 x 35 cm. – Sehr guter Zustand. – XII. Simonsen, Kurt B. Farbserigraphie auf Karton. Signiert, nummeriert und datiert. Exemplar: 45/110. 1987. Blattgröße: 100 x 70 cm. – Sehr gut.- XIII. Steffens, Hans Hermann. Fünf Farbserigraphien auf starkem Velin, davon vier auf Karton montiert. Signiert. Um 1970. Blattgrößen: 25 x 32,5 cm bis 30 x 38 cm. – Sehr guter Zustand. – XIV. Vombek, Rudolf. e7/72 a – c. Vier Farbserigraphien auf Karton. Signiert, nummeriert und betitelt. Auflage: 100. Blattgröße: 49,5 x 69,5 cm. – Sehr guter Zustand.

Lot 1346
Sammlung von 32 (3 farbigen) signierten Lithographien, 13 Farboffsetdrucken und einer Radierung. 1977-1995. Blattgrößen: 32 x 24 cm bis 69 x 91 cm.
Zuschlag 300 €
Vorhanden sind: I. Droese, Irmel. 9 Lithographien auf Bütten. Signiert und teils datiert (3). 1987/99. Edition Griffelkunst. Blattgrößen: 54 x 39 cm bis 65 x 51 cm. – II. Leverkühne, Silke. 3 Farblithographien auf Velin. Signiert und datiert. 1995. Edition Griffelkunst. Blattgröße: 42,5 x 59 cm. – III. Hyun-Sook Song. 8 Lithographien auf Velin mit Wasserzeichen “PZF”. Signiert. 1982/83. Edition Griffelkunst. Blattgrößen: 53 x 38 cm bis 57 x 42 cm. – IV. Stüttgen, Stephan. 2 Lithographien auf Velin und eine Radierung auf Japan. Signiert, datiert und betitelt. 1988/89. Edition Griffelkunst. Blattgrößen: 32 x 24 cm bis 33 x 44 cm. – V. Traulsen, Fried. 10 Lithographien auf Hahnemühle. Signiert. 1977. Nielsen-Edition. Blattgröße: 50 x 38,5 cm. – In illustriertem Original-Umschlag der Galerie Kunst-Grotte. – VI. Reissert, Paul. 5 Farboffsetdrucke. Verso mit Nachlass-Stempel. Edition Griffelkunst 1976. Blattgröße: 70 x 50 cm. – VII. Gal-Ed, Efrat. 8 Offsetdrucke auf Velin. Signiert. Edition Griffelkunst 1982. Blattgröße: 69 x 91 cm. – Vereinzelt minimal randknickspurig oder an den Kanten minimal bestoßen, insgesamt in sehr gutem Zustand.

Lot 1347
Sammlung von 42 (17 farbigen) teils signierten, teils nummerierten und datierten Holzschnitten und 4 Linolschnitten. 1921-2003. Blattgrößen: 43 x 19,5 cm bis 136 x 104 cm.
Zuschlag 300 €
Vorhanden sind: I. Auberger, Pidder. 6 Farbholzschnitte auf Velin. Verso signiert und datiert. 1987-2003. Edition Griffelkunst. – II. Bauch, Michael. 7-farbiger Holzschnitt auf Velin. Verso signiert. Edition Griffelkunst 1985. -III. Cinetto, Nikolaus. Großformatiger Holzdruck auf Transparentpapier. Signiert und datiert. 1996. Edition Griffelkunst 1998. – IV. Eigenheer, Marianne. Bilder zur Lage. 6 Farbholzschnitte auf BFK Rives. Signiert und datiert. 1987. Edition Griffelkunst. – V. Feyerabend, Erich. Die Stadt Emden. Holzschnitt auf Japan. Signiert und betitelt, im Stock monogrammiert und datiert. 1921. – VI. Hafner, Jonas. 3 (2 farbige) Holzschnitte auf Hahnemühle. Signiert, datiert und bezeichnet. 1988/89, Druck: 1997/98. – VII. Heizmann, Richard. 6 Holzschnitte auf Bütten. Im Stock monogrammiert. 1954 -1962. Aus dem Nachlass. Edition Griffelkunst 1987. Alle Arbeiten verso gestempelt “Richard – Haizmann – Museum Niebüll” und mit Bleistift betitelt. – VIII. Kraut, Alexander. Großformatiger Linolschnitt auf Velin. Signiert. – IX. Leyener, Annette. 3 großformatige Holzschnitte auf Velin (1 Doublette). Signiert und datiert. 1987. – X. Watzl, Anton. 3 Holzschnitte auf Bütten zu Georg Büchner Lenz. Signiert und nummeriert. Exemplare: 8/60. 1982. – Dabei: Vorzugsausgabe des 23. Drucks der Edition Tiessen, im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Außerdem: Otto Bertl (3), Hermann Kätelhön (2, Doublette), Osmer Osten (2 Linol-, 1 Holzschnitt), Wolfgang Schlick (2 Farbholzschnitte), Kurt Janitzki (1 Linoschnitt), Heinrich Modersohn (4). – Vereinzelt etwas randknickspurig und mit geringen Läsuren, insgesamt sehr gut erhaltene Sammlung.

Lot 1348
Sammlung von 65 (12 farbigen) meist signierten, teils nummerierten und datierten Radierungen. Ca. 1960-2004. Blattgrößen: 32,5 x 25 cm bis 78 x 53 cm.
Zuschlag 800 €
Vorhanden sind: I. Bordanowicz, Jürgen. Zwölf Radierungen auf Velin. Signiert und datiert. 1982/2004. Edition Griffelkunst. – II. Buchholz, Wolff. Fünf (zwei farbige) Radierungen auf Velin. Signiert, davon zwei datiert und eine nummeriert “6/15″. 1960/1969. – III. Drenkhahn, Reinhard. Vier Radierungen auf Velin. Verso mit Nachlass-Stempel. Edition Griffelkunst 1979. – IV. Eliasberg, Paul. Acht (sechs farbige) Radierungen auf Arches. Signiert, eine nummeriert “52/100″. Zwei Blatt. Edition Griffelkunst 1981. – V. Finsterer, Alfred. Apocalypse. Sechs Radierungen auf Japan. Signiert und datiert sowie betitelt und als “E.A.” bezeichnet. 1969/71. – Dabei: Ders. Raub der Europa. Radierung auf Velin. Exemplar: 14/75. – Unter Passepartout (6). – VI. Hoflehner, Rudolf. Acht Radierungen auf BFK Rives. Signiert und nummeriert. Exemplare: 13/40. Aus: Michel Butor. Tourmente. Aufruhr. Stuttgart, Manus Presse, 1968. In Original-Leinendecke und -schuber. – VII. Redeker, Peter. Landschaft 75 II. Farbradierung auf Velin. Signiert, nummeriert, datiert und betitelt. Exemplar: 96/100. 1975. – VIII. Sobolewski, Klaus. Wandlungen. Acht Radierungen auf Velin. Signiert, nummeriert und datiert. Exemplare: 10/30. 1990. – Dabei: Ders. Original-Aquarell auf Velin. Signiert und datiert. 1990. – In Original-Pappkassette. – Außerdem insgesamt zwölf weitere Radierungen von Werner Bunz (4), Johanna Schönfelder (3 Farbradierungen in Original-Leinendecke), Ekkehard Thieme (2) und Peter Freese (3). – Vereinzelt randknickspurig und mit geringen Läsuren, insgesamt sehr gut erhaltene Sammlung.

Lot 1349
Sammlung von 76 (14 farbigen) meist signierten, teils nummerierten und datierten Radierungen. Ca. 1968-1997. Blattgrößen: 19,5 x 13,5 cm bis 78 x 53 cm.
Zuschlag 500 €
Vorhanden sind: I. Eggers, W. P. Eberhard. 4 (2 farbige) Radierungen auf Velin. Signiert, nummeriert und datiert. Auflage: 100. 1968-1971. – II. Fossier, Christian. 4 Radierungen auf Velin. Signiert, datiert und betitelt. 1972. – III. Gresko, Georg. 6 Radierungen auf Velin. Mit Nachlass-Stempel und teils signiert von Eda Gesko (4). – IV. Hafner, Jonas. 6 Radierungen auf Hahnemühle. Signiert und datiert. 1973-1976. 3 Blatt Edition Griffelkunst. – V. Heiseke, Osterhold. 7 Radierungen auf Velin und Japan (2). Signiert und datiert (4). 1977. Edition Griffelkunst 1978/79. – VI. Koglin, Hans-Christian. 5 Radierungen auf Velin. Signiert und datiert. 1977. Edition Griffelkunst. – VII. Krüger, Thomas. 5 Radierungen auf unterschiedlichen Papieren. Signiert und datiert. 1974. – VIII. Spiegel, Peter. 3 Radierungen auf Velin. Signiert und datiert. 1968. – IX. Weingärtner, Robert. 7 Kaltnadelradierungen auf Velin. Signiert, nummeriert, datiert und betitelt. 1997. – X. Zado, Reinhard. 10 Farbradierungen auf Velin. Signiert, nummeriert und teils datiert. Auflagen: 200 (4), 150 (1), 100 (5). 1981-1996. – Außerdem insgesamt 19 weitere Radierungen von: Arne-Bernd Rhaue (2), Gabriele Grosse (3, davon 2 farbige), Roland Dörfler (5), Peter Fetthauer (5), Richard Arlin (1), Walter Tafelmaier (3). – Vereinzelt randknickspurig und mit geringen Läsuren, ein Blatt von Gesko etwas lichtrandig, insgesamt sehr gut erhaltene Sammlung.

Lot 1350 Schad, Christian
Montmartre. Farbholzschnitt auf Japanbütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten betitelt und bezeichnet “Probedruck”. 1955. Bildgröße: 22 x 19,2 cm. Blattgröße: 33 x 26 cm.
Zuschlag 400 €
Nicht bei Richter. – Prachtvoller, kräftiger Druck, rechts mit dem Schöpfrand. – Erschien in der Edition “Graphikkreis der Neuen Münchner Galerie”. – Schönes Exemplar.

Lot 1351 Scharff, Edwin
An die Fahnen. Lithographie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 90 von ? 1915. Bildgröße: 49 x 37 cm. Blattgröße: 62 x 45 cm. Lose im Original-Umschlag. [#]
Zuschlag 200 €
II. Gedenkblatt von Edwin Scharff, herausgegeben vom Graphik-Verlag, München und Berlin. – Umschlag mit Rand- und Falzläsuren, leicht randknickspurig, oberer weißer Rand minimal stockfleckig.

Lot 1352 Scheffler, Horst
HS p 21 (1-6). Mappe mit 6 Farbserigraphien auf Karton. Alle Arbeiten rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 70/75. 1971. Blattgröße: 50 x 50 cm. Lose in Original-Kartonmappe. [#]
Zuschlag 240 €
Herausgegeben von der Edition Domberger. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1353 Schiele, Egon
Neun (4 doppelblattgroße, 4 farbige) Lithographien auf Rive Artist aus “Schiele. Erotica” von Jane Kallir. 2007. Blattgröße: 50 x 64 cm. [#]
Zuschlag 600 €
Zu dem von Jane Kallir herausgegebenen Werk “Schiele. Erotica”, das in einer Auflage von 1200 Exemplaren gedruckt wurde und zwanzig, auf einer “Marinoni Voirin” von 1910 gedruckte Lithographien enthielt, entstand eine Extrasuite in einer nummerierten Auflage von 25 Exemplaren. Die in diesem Zusammenhang gedruckten Bögen zeichnen sich durch die fehlende Mittelfalz aus. – Vorhanden sind die Motive “Reclining Woman”, “Crouching Male Nude”, “Two Reclining Nude Girls”, “Schiele Drawing a Nude Model”, “Female Nude”, “Kneeling Mal Nude”, “Reclining Nude”, “Frienship” und “The Red Host”. – Ohne Mittelfalz, sehr gute Exemplare.

Lot 1354 Schmettau, Joachim
Weiblicher Kopf mit Schneckenfrisur. Bisquitporzellan. Auf dem Fuß monogrammiert und nummeriert. Exemplar: 7/20. 1977. Größe: 17 x 17 x 18 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Werknummer: Pa 63. – Kopfstück eines grazil anmutenden Mädchens mit feinen Gesichtszügen, in stilisierter Formensprache des deutschen Bildhauers Joachim Schmettau. Er studierte an der Hochschule für bildende Künste in Berlin und war 1961 Meisterschüler bei Prof. Schreiber. Von 1971-2002 lehrte er als Prof. an der Hochschule der Künste Berlin. – Leicht fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1355 Schreiter, Johannes
Ohne Titel. Farbradierung auf Velin. Rechts unten signiert. Plattengröße: 33 x 26 cm. Blattgröße: 71 x 51 cm. [#]
Nachverkaufspreis 160 €
Etwas randknickspurig, untere rechte Ecke mit kleinem Feuchtfleck. – Dabei: I. Ders. Fazit 17/68/12. Farbradierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert und betitelt. Exemplar. 52/100. Plattengröße: 33 x 24 cm. Blattgröße: 53,5 x 39 cm. – Leicht randknickspurig.

Lot 1356 Segal, Arthur
Ascona am See. Holzschnitt auf festem, chamoisfarbenen Velin. In Bleistift signiert unten rechts sowie unten links als “Orig. Handdruck” bezeichnet. Um 1916. Stockgröße: 15,5 x 25 cm. Blattgröße: 33 x 48,6 cm. [#]
Zuschlag 200 €
Nathanson 62. – Das Blatt ist unten links mit einer Widmung an “Frau Grete Dexel der Asconabegeisterten herzlichst, Charlottenburg Sept. 24″ versehen. Es handelt sich offensichtlich um die Frau von Walter Dexel, der zwischen 1916-1928 als Ausstellungsleiter des Jenaer Kunstvereins ebenso Dada-Abende wie Ausstellungen von Expressionisten, Bauhaus-Künstlern, Realisten und Konstruktivisten organisierte. – Der in Rumänien geborene Segal, der in Berlin studiert und 1910 die Neue Secession mitgegründet hatte, lebte nach Ausbruch des Weltkriegs am Monte Verità, wo sein Haus ein beliebter Treffpunkt exilierter Künstler wie Hans Arp, Marianne von Werefkin, Alexej Jawlensky und Lou Albert-Lasard war. – Im weißen Rand etwas knickspurig, verso an der oberen Blattkante mit Resten einer früheren Montierung.

Lot 1357 Severini, Gino
Natura morta a Violino. Farblithographie auf Arches-Bütten. Rechts unten signiert und im Stein signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 9/65. 1964/65. Bildgröße: 56 x 40 cm. Blattgröße: 65 x 50,5 cm.
Zuschlag 800 €
Meloni 50. – Ketterer Editionsverzeichnis Nr. 191, mit dem Trockenstempel des Verlegers. – Blatt 8 des Portfolios “Europäische Graphik III” (Italienische Künstler), herausgegeben von der Galerie Wolfgang Ketterer, München, in Zusammenarbeit mit Felix H. Man, 1971. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1358 Sonderborg, K.R.H. (Kurt Rudolf Hoffmann)
Mischtechnik auf Velin. Rechts unten in Bleistift signiert. Um 1979. Verso mit Nachlass-Stempel. Blattgröße: 55,5 x 37,7 cm. Künstlerrahmen: 72,1 x 63,2 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Die Rahmungspappe verso ebenfalls mit Nachlass-Stempel. – Das Blatt in den oberen Ecken auf Karton montiert, mit einer schwachen horizontalen Knickspur und Atelierspuren auf der Rückseite.

Lot 1359 Spiller, Willy
Richard Hamilton looking through “Sieves”. Farbiger Tintenstrahldruck nach einer Photographie auf Papier. Von beiden Künstlern signiert. Bildgröße: 15 x 20 cm. Blattgröße: 21 x 30 cm. Unter Passepartout montiert.
Nachverkaufspreis 700 €
Provenienz: Privatsammlung Schweiz. – Tadellos erhalten.

Lot 1360 Stever, Jorge
Indirect natural light I. Farblithographie und Acryl auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 20/40. 1973. Blattgröße: 104 x 75 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Jorge Stever ist ein deutsch-südamerikanischer zeitgenössischer Maler und Objektkünstler, auch bekannt für seine minimalistischen und konstruktivistischen Kompositionen. 1972 war er als Vertreter des abstrakten Hyperrealismus mit einigen Objekten aus Ölfarbe und Holz Teilnehmer der Documenta 5 in Kassel in der Abteilung Realismus vertreten. – Leichter Lichtrand im alten Passepartout-Ausschnitt, gering wellig und randknickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 1361 Stöhrer, Walter
Ohne Titel. Aquarell auf Velin. Verso datiert. “Toscana 14.9.82″ 1982. Blattgröße: 50 x 35 m. [#]
Zuschlag 800 €
Oberer und unterer Rand mit kleinem Nadellöchlein, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1362 Stöhrer, Walter
Ohne Titel. Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. 1962. Plattengröße: 92 x 55 cm. Blattgröße: 96,5 x 59 cm. [#]
Nachverkaufspreis 600 €
Frühe und großformatige Arbeit des deutschen Malers und Graphikers Walter Stöhrer (1937-2000). – Verso mit Etikett “Deutscher Künstlerbund” für die Sonderschau “Druckgraphik” im Kunstgebäude am Schloßplatz in Stuttgart, auf der die Arbeit offensichtlich ausgestellt wurde. – Im linken oberen Rand etwas feuchtfleckig, mit wenigen kleinen Randeinrissen (außerhalb der Darstellung), mit Randknickspuren.

Lot 1363 Struck, Hermann
Porträt von Heinrich Heine. Radierung auf Velin. Monogrammiert in der Platte oben rechts. Signiert in Bleistift links unten sowie nummeriert rechts unten. Exemplar: 55/100. 1915. Plattengröße: 15,7 x 14,5 cm. Blattgröße: 21 x 18,7 cm. [#]
Zuschlag 240 €
Nicht bei Fortlage-Schwarz. – Leicht gebräunt und etwas knittrig, obere rechte Ecke mit zwei deutlichen Knickspuren. – Dabei: Derselbe. Porträt von Oscar Wilde. Vernis-mou auf Velin. Monogrammiert und datiert in der Platte unten links. Signiert mit Bleistift links unterhalb der Darstellung. 1907. Plattengröße: 14,8 x 10,4 cm. Blattgröße: 30,6 x 23,5 cm. – Fortlage-Schwarz 172. – Außerhalb der Auflage von 100 nummerierten Exemplaren. – Leicht gebräunt und fleckig, etwas knittrig und knickspurig. – Sensible Porträts der beiden Dichter im Profil bzw. Halbprofil. Beide mit leichtem Plattenton.

Lot 1364 Stumpp, Emil
Pariser Stadtansichten. Mappe mit 11 Lithographien. Alle Arbeiten im Stein signiert und betitelt, zusätzlich alle Arbeiten in Bleistift betitelt und meist mit Künstlerstempel versehen. 1929. Blattgrößen: von 35,5 x 45 cm bis 35 x 53 cm. Lose in privater Flügelmappe mit Titel in Tusche “Emil Stumpp” auf dem Vorderdeckel (leicht knickspurig, Flügel teils mit Einriss). [#]
Zuschlag 300 €
Emil Wilhelm Stumpp (1886-1941) war ein deutscher Lehrer und Maler und gilt als einer der bekanntesten deutschen Pressezeichner der Weimarer Republik. Auf Grund eines wenig schmeichelhaften Porträts von Adolf Hitler anlässlich des “Führergeburtstags” 1930 erhielt er ein Publikationsverbot. 1940 wurde er wegen eines Verstoßes gegen das Heimtückegesetz und unerlaubtem Umgang mit Kriegsgefangenen zu einem Jahr Haft verurteilt und starb am 5. April 1941 im Gefängnis. – Die expressiven Stadtansichten entstanden während eines Aufenthaltes in Paris 1929. – Etwas randknickspurig und teils etwas gebräunt.

Lot 1365 Timm, Reinhold W
Hertha BSC. Filzstiftzeichnung mit Papiercollage auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1969. Blattgröße: 31 x 58 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Das Bild zeigt Fans vor dem Stadion mit Blick ins Stadion im rechten oberen Rand. Schönes Zeitdokument des Berliner Malers und Pressezeichners Reinhold W. Timm (1931-2001). – Rechter Rand mit sehr schmalem Wasserrand, leicht fleckig, sonst gut erhalten.

Lot 1367 Tobey, Mark
Divertimento. Farbradierung und Aquatinta auf Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 19/96. 1971 Plattengröße: 26 x 40,5 cm. Blattgröße: 49 x 64 cm.
Zuschlag 220 €
Heidenheim 25. – Nagel 1971/4034. – Hrsg. Edition de Beauclair, Frankfurt am Main, versehen mit dem Trockenstempel des Verlegers. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1368 Tobey, Mark
Transformation. Farbserigraphie auf Richard de Bas-Bütten. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 80/100. 1974. Bildgröße: 40,5 x 29 cm. Blattgröße: 69,5 x 51,5 cm.
Zuschlag 300 €
Nagel 1974/4040/IV. – Heidenheim 48. – Hrsg. Edition de Beauclair, Frankfurt am Main, versehen mit dem Trockenstempel des Verlegers. – Aus: “Salute to Tobey”, Portfolio zum 85. Geburtstag Mark Tobeys. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1369 Toulouse-Lautrec, Henri de
Exlibris für Maurice Guibert. Klischeedruck in Rot auf geripptem Papier. Paris, H. Stern, um 1894. Bildgröße: 2,6 x 2,5 cm. Blattgröße: 4,5 x 4,2 cm.
Nachverkaufspreis 200 €
Germaine Meyer-Noirel, in: L’Ex-libris Français, X, 204: “It was in 1893, in full ‘Japonism’, that the latter (Toulouse-Lautrec) drew the caricature of his friend Maurice Guibert, when he studied the guards of Japanese swords called ‘tsubas’.” Das Exlibris wurde wohl kurz darauf bei H. Stern, Paris, in drei verschiedenen Farbvarianten gedruckt. – Sehr seltenes Exlibris für den Lebemann und Photographen Maurice Guibert, der sich als Vertreter für Moët et Chandon schon aus beruflichen Gründen im bewegten Pariser Nachtleben der Belle Époque bestens auskannte, Toulouse-Lautrec aber auch bei Ausflügen und Urlauben begleitete. – Sehr gutes Exemplar.

Lot 1370 Uecker, Günther
Bäume. 1 Blatt aus der Mappe “5 Bäume”. Holzschnitt auf Büttenkarton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 22/54. 1986. Bildgröße: 51 x 37 cm. Blattgröße: 68 x 50 cm. Lose in Original-Halbleinenmappe.
Zuschlag 550 €
Die Mappe im Impressum vom Herausgeber signiert und nummeriert. Edition Original 22, Hofhaus Presse Hans Möller (Hrsg.). – Mappe mit leichten Gebrauchsspuren, der Holzschnitt tadellos erhalten.

Lot 1371 Unbekannt
Katze. Bronzehohlguss, patiniert. Monogrammiert “SV” (?). Um 1920. Maße: ca. 8 x 5 x 5 cm.
Zuschlag 160 €
Schöne Kleinbronze einer sitzenden, sich nach hinten wendenden Katze. – Das ligierte Monogramm konnte nicht entschlüsselt werden.- Sehr guter Zustand.

Lot 1372 Ungerer, Tomi
Affe mit Zigarette. Farbsiebdruck auf Briano-Bütten. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “A.P.” und dem Trockenstempel “Printed by Domberger”. 1989. Blattgröße: 58 x 76 cm.
Zuschlag 380 €
Das Blatt stammt aus der Mappe “Kinderstern”, herausgegeben von der Edition Domberger. – Tadelloses Exemplar.

Lot 1373 Ury, Lesser
Berliner Droschke – Rechts – Wartend im Tiergarten II. Radierung auf Velin. Links unten signiert. Rechts unten nummeriert. Exemplar: 3/150. Ca. 1920. Plattengröße: 22 x 15,5 cm. Blatttgröße: 36 x 26,5 cm.
Zuschlag 950 €
Rosenbach 45. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1374 Vasarely, Victor
Dirac. Farbserigraphie auf starkem Velin d’Arches (ohne Wasserzeichen). Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 47/250. 1988. Bildgröße: 50,5 x 50,5 cm. Blattgröße: 70 x 62 cm. [#]
Zuschlag 800 €
Aus dem “DIAM”-Porfolio, Mazo S.A:., Paris 1988. – Untere und linke Blattkante minimal knickspurig, sonst tadelloses Exemplar.

Lot 1375 Vasarely, Victor
Ohne Titel (geometrische Komposition). Farbserigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 234/275. Bildgröße: 66 x 66 cm. Blattgröße: 80 x 76 cm. [#]
Zuschlag 300 €
Leicht randknickspurig, weiße Ränder leicht angestaubt, Darstellung leicht kratzspurig, verso etwas angeschmutzt.

Lot 1376 Vautier, Ben
Regardez moi, cela suffit. Siebdruck auf schwarzem Karton. Rechts unten signiert und nummeriert. Exemplar: 40/100. Rechts unten mit Prägestempel “Artestudio Mascerata”. 1971. Blattgröße: 60 x 69,7 cm.
Zuschlag 400 €
Mit kleinen Bereibungen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1377 Viola, Ehrenfried
Zeichnerischer Nachlass mit 157 Arbeiten in verschiedenenen Techniken (Gouachen, Aquarellen, Collagen, Tuschzeichungen, Graphiken, Skizzen etc.), 6 teils signierten Plakaten sowie einigen Ausstellungs-Einladungen, Katalogen, Photos etc. Ca. 1937-2001. Blattgrößen: von 16,5 x 12,5 cm bis 62 x 49 cm. Vereinzelt unter Passepartout montiert. [#]
Nachverkaufspreis 8000 €
Umfangreicher zeichnerischer Nachlass des Berliner Malers Ehrenfried Viola (1917-2009). Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Franz Lenk und Fritz Burmann und war dort später selber als Professor tätig. In den 1950er Jahren, unmittelbar nach seinem Studium – wo er Bernard Schultze kennenlernte – wurde er von der Galerie Rosen vertreten. Er war auch mit dem Informel-Künstler Wols (Wolfgang Schulze) über Jahrzehnte eng befreundet. – “Viola ist unerschöpflich im Erfinden und Verarbeiten immer neuer Zeichengewebe. Er knüpft zeichnend dekorative Strukturen aus Kleinformen, aus Punkten, Kreisen, Wellen, parallelen Linien und Liniengespinsten, aus Würfelmustern, aus geometrischen und organischen Ornamenten. Viola ist in Schlesien geboren, das bedeutet, er hat Mystik schon mit in die Wiege bekommen.” (Wolfgang Kahlcke, Katalog Ehrenfried Viola, 1971). – Die Arbeiten zeigen die künstlerische Entwicklung des Künstlers von kubistischen Formen über vom Informel beeinflussten Arbeiten bis zu seinen phantastischen Figuren. Mit einem frühen Porträt mit Adler (Öl auf Pappe) von 1937, das noch von seinen ornithologischen Studien beeinflusst war, ebenso wie ein frühes Ausstellungsplakat von 1947 für eine Gruppenausstellung im Berliner Zoo. Ferner mit zwei Skizzenbüchern, eines davon mit Porträtstudien während eines Aufenthaltes bei seinem Freund und Künstlerkollegen Heinrich Richter in Cannes. – Ölbild mit Schabspuren, sonst teils mit kleinen Randläsuren bzw. -knickspuren, insgesamt aber sehr gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 1379 Vogeler, Heinrich
Die Schlangenbraut. Radierung auf Japan. Rechts unten signiert. 1894. Plattengröße: 20 x 12 cm. Blattgröße: 33 x 20 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 450 €
Rief 4.b. – Eins von 50 Exemplaren auf Japan. – Die Platte wurde anschließend zerstört. – Verso mit zwei kleinen Resten einer alten Montierung, gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1380 Vordemberge-Gildewart, Friedrich
Komposition 79. Lithographie auf Papier. Rechts unten signiert und etwas unleserlich datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 37/100. 1935. Bildgröße: 27 x 20,5 cm. Blattgröße: 39,5 x 31,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 2600 €
Lithographie nach dem gleichnamigen Gemälde von 1934. – Obere rechte Ecke an der Montierung leicht wellig, unterer linker Rand mit schmaler Knickspur.

Lot 1381 Walther, Franz Erhard
Ohne Titel. Stoffobjekt: Schwarz eingefärbter und genähter Baumwollstoff. Verso signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 21/100. 1969. Größe: 23,3 x 15,2 cm.
Zuschlag 1000 €
Sehr gut erhalten.

Lot 1382 Warhol, Andy
I Love Your Kiss Forever Forever. Farblithographie auf Papier. 1964. Blattgröße: 41 x 58 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Nachverkaufspreis 600 €
Feldman-Schellmann 5. – Doppelblatt mit Mittelfalte aus dem Werk: Ting, Wallasse. 1 Cent Life. Edited by Sam Francis. Bern, Kornfeld, 1964. – Sehr gut erhalten.

Lot 1383 Warhol, Andy (nach)
Marilyn Monroe. Folge von 8 (statt 10) Farbserigraphien auf Karton in verschiedenen Farbvarianten. Verso mit den schwarzen (2 mit blauen) Stempeln “Fill in your own Signature” und “Published by Sunday B. Morning”. 1970. Blattgröße: 84,5 x 84,5 cm.
Zuschlag 1000 €
Feldman/Shellmann Appendix II No. 22-31. – Die Original-Serie der zehn Serigraphien mit dem Porträt von Marilyn Monroe enstand 1967 im Format 91 x 91 cm. 1970 erschien eine neue Suite mit demselben Bild aber in neuen Farbvarianten und in etwas kleinerem Format 84,5 x 84,5 cm. Diese Serie wurde mit den schwarzen Stempeln (bei unserem Exemplar zwei Stempel in Blau) von “Sunday B. Morning” sowie dem Zusatz “Fill in your own signature” versehen. Da sich Warhol von der neuen Serie distanzierte versah er einige Drucke auch mit dem Stempel-Vermerk “This is not by me. Andy Warhol”. – Ecken wie meist mit kleiner Stauch- bzw. Knickspur, gering knickspurig und berieben, insgesamt gute Exemplare. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 1384 Warhol, Andy (nach)
Self Portrait. Plakat vor der Schrift zur Ausstellung im Kunsthaus Zürich. Farboffset auf Papier. Rechts unten von Andy Warhol mit dickem schwarzen Filzstift signiert. 1978. Blattgröße: 127,5 x 90 cm.
Zuschlag 4800 €
Vgl. Feldman/Schellmann IIIC.27b. – Typographisch bezeichnet “78 Atelier Paul Brühwiler”. – Ausstellungsplakat in der seltenen Variante vor der Schrift. – Das Plakat zeigt eines von mehreren unveröffentlichten Selbstporträts von Warhol, die auf der Retrospektive im Kunsthaus Zürich 1978 gezeigt wurden. – Ecken mit kleinem Nadellöchlein, leicht wellig bzw. randknickspurig, insgesamt aber sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Schweiz.

Lot 1385 Wilding, Ludwig
Sammlung von 3 kinetischen Kompositionen. Zinkographien bzw. Lithographie auf Papier. Alle Arbeiten rechts unten signiert und datiert. 1967-1973. [#]
Zuschlag 300 €
I. Ohne Titel. 1967. Bildgröße: 40 x 40 cm. Blattgröße: 59,5 x 50 cm. – II. Ohne Titel (Geometrische Kreiskomposition). 1967. Bildgröße: 40 x 40 cm. Blattgröße: 59,5 x 50 cm. – III. Ohne Titel. Lithographie. 1973. Bildgröße: 53 x 52,5 cm. Blattgröße: 67 x 61 cm. – Leicht randknickspurig, Lithographie etwas fleckig.

Lot 1386 Wilding, Ludwig
Überlagerung. Zinkographie auf leichtem schwarzen Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1969. Bildgröße: 40 x 40 cm. Blattgröße: 50 x 50 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Faszinierende kinetische Komposition des deutschen Malers und Objektkünstlers Ludwig Wilding (1927-2010). – Ecken mit Nadellöchlein, leicht knick- und kratzspurig. – Dabei: Ders. Überlagerung. Zinkographie auf leichtem weißen Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1969. Bildgröße: 40 x 40 cm. Blattgröße: 50 x 50 cm. – Variante auf weißem Karton. – Sehr gut erhalten.

Lot 1387 Winner, Gerd
As times goes by. Times Square 42nd Street N.Y. Farblithogrpahie auf leichtem Karton. Rechts unten signiert und mit Trockenstempel “Quensen-Lithographie. Bildgröße: 85 x 62 cm. Blattgröße: 100 x 69,5 cm. [#]
Nachverkaufspreis 200 €
Seltene Arbeit aus dem Graphikzyklus “Times Square” des deutschen Malers und Graphikers Gerd Winner. – Im unteren weißen Rand typographisch bezeichnet. – Rechte obere Ecke mit schmaler Knickspur, weiße Ränder leicht angestaubt.

Lot 1388 Wolf, Georg
Pferdegespann. Öl auf Leinwand. Signiert unten rechts. Um 1930. Keilrahmen: 30,3 x 40,3 cm. Gerahmt: 44,5 x 54,4 cm.
Zuschlag 240 €
Georg Wolf (1882-1962), Tier- und Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule, besuchte als Meisterschüler von Julius Paul Junghanns die Kunstakademie Düsseldorf, bevor er 1909 an die Tiermalschule von Heinrich von Zügel wechselte. 1913 beteiligte sich Wolf an der Großen Kunstausstellung Düsseldorf und stellte in den folgenden Jahren wiederholt im Münchner Glaspalast aus. 1937 war er auf der Großen Deutschen Kunstausstellung im Münchener Haus der Kunst vertreten. – Der Gipsstuckrahmen etwas bestoßen und mit kleineren Reparaturen. Das Ölgemälde in sehr guter Erhaltung.

Lot 1389 Wollheim, Gert Heinrich
Ohne Titel (Selbstbildnis). Holzschnitt auf geripptem Papier. Im Stock monogrammiert und unten rechts in Bleistift signiert. Um 1915. Bildgröße: 42,5 x 26 cm. Blattgröße: 55 x 33,3 cm.
Zuschlag 650 €
Expressionistisches Porträt mit frappierender Ähnlichkeit zu einer 1915 entstandenen Kohlezeichnung mit dem Selbstbildnis des Künstlers. – Etwas randknickspurig, linke Blattkante mit minimalem Einriss.

Lot 1390 Wollmann, Ottilie Johanna
Palucca. Gips, bronziert. Hinten an der Längsseite der Plinthe signiert “O. Wollmann”, vorn betitelt. Um 1925. Maße: ca. 26 x 19 x 10,5 cm.
Zuschlag 2800 €
Ein etwas kleinerer Bronzeabguss (Höhe: 24,8 cm) der Skulptur von Ottilie Wollmann (1882-1944) wurde 2004 in der Ausstellung “Das Ewig Weibliche” im Gotischen Haus in Berlin-Spandau ausgestellt. – Die Berliner Bildhauerin studierte bei Fritz Klimsch und Max Kruse, war 1923 mit einem Werk auf der Großen Berliner Kunstausstellung vertreten und wurde 1929 Mitglied des Vereins Berliner Künstlerinnen. Nach 1933 als Jüdin verfolgt, überlebte Ottilie Wollmann 1944 den Transport von Theresienstadt nach Auschwitz nicht. – Als die Ausdruckstänzerin Gret Palucca 1924 den Sohn von Ida Bienert heiratete, einer der ersten Sammlerinnen Moderner Kunst in Deutschland, lernte sie eine Reihe von Künstlern kennen und wurde zum Thema der “Neuen Kunst” und wurde nicht nur von Ernst Ludwig Kirchner gemalt. – Bronzierung mit nur ganz vereinzelten winzigen Abplatzungen, sehr guter Zustand.

Lot 1392 Zierath, Willy
Seelandschaft. Mischtechnik auf Karton. Rechts unten monogrammiert und datiert. 1934. Bildgröße: 34,5 x 49,5 cm.
Zuschlag 200 €
Schöne Seelandschaft (wohl Berlin/Brandenburg) des Berliner Malers und Graphikers Willy Zierath (1890-1938), der u.a. auch Arbeiten in den expressionistischen Zeitschriften “Menschen” und “Die Aktion” veröffentlichte. Anfang der 1920er Jahre ging Zierath nach Russland. – Oberer Rand mit kleinem Wasserrand, Ränder teils mit kleinen Beschabungen, sonst gut erhalten.

Lot 1393 Zille, Heinrich
Mappenwerk mit 10 Original-Radierungen aus dem Nachlass. Alle Arbeiten nummeriert. Exemplar: 68/100. 1 Doppelblatt (Titel). Blattgröße: 55 x 39 cm. Hannover, Fackelträger, 1964. Lose in Original-Halbleinwand-Flügelmappe mit Deckelschild. [#]
Zuschlag 500 €
“Die Original-Druckplatten fanden sich im Nachlass von Professor Heinrich Zille.” – Rosenbach 16c,19e, 26d, 30c, 32d, 33e, 34d, 37c, 46e und 47e. – Enthält die Arbeiten: Frau mit Pleureuse, Abschied am Kasernentor, Tanzende Kinder, Tingel Tangel, Der Frühlingsmaler, Das Modell, Der späte Schlafbursche, Junges Paar, Frau in Sorgen, Ringkampf in der Schaubude. – Vortitel mit Knickspur, sonst sehr gut erhalten.

Lot 1394 Zille, Heinrich
Stehendes Mädchen mit Haarschleife und Kind auf dem Arm. Lithographie auf Bütten. Rechts unten signiert. 1924/25. Bildgröße: 28,8 x 11,8 cm. Blattgröße: 50,5 x 37 cm. Unter Passepartout montiert.
Zuschlag 300 €
Rosenbach 178. – Aus “Komm, Karlineken, komm!”, 1924/25 bei Fritz Gurlitt in Berlin erschienen. 4. Blatt aus einem von 200 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit ganzseitigen signierten Original-Lithographien. – Schönes Exemplar.