Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 590 Adrion, Lucien
Ohne Titel (Landhaus mit Garten). Öl auf Leinwand. Signiert und datiert unten rechts in Rot. 1928. Bildgröße: 65,5 x 50,5 cm (Keilrahmen). Gerahmt: 86,5 x 71,5 cm
Result 1800 €
Stimmungsvolles Bild des aus dem Elsass stammenden Künstlers Lucien Adrion (1889-1953), der den Ersten Weltkrieg in Berlin verbrachte und erst 1921 nach Frankreich zurückgekehrt war. Erst als er sich auf, meist in der Normandie entstandene Landschaftsgemälde konzentrierte, konnte er größere Erfolge feiern und hatte 1926, im Alter von 37 Jahren, sein Ausstellungsdebüt im “Salon des Indépendants”. – Die Leinwand wurde offensichtlich rechts und links etwas beschnitten sowie neu gespannt, sonst sehr guter Zustand.

Lot 591 Albers, Josef
Formulation: Articulation. Subskriptions-Broschüre der Abrams Gallery in Amsterdam mit 1 Textblatt mit Photo von Albers sowie 1 Original-Serigraphie mit Trockenstempel “A”. 1972. Blattgröße: 38 x 50,5 cm. Lose in Original-Kartonhülle. [#]
Result 300 €
Subskriptions-Broschüre für die Graphikmappe “Formulation : Articulation”, die mit insgesamt 127 Blättern 1972 erschienen ist. – Sehr gut erhalten.

Lot 592 Altenbourg, Gerhard
Auch ein Turnstündchen; – und die Abseitige. Radierung auf kräftigem Bütten. Unten rechts mit Bleistift betitelt, signiert, datiert und mit dem Trockenstempel “Altenbourg”; unten mittig mit signierter Widmung “Am 27. April 1972 überreicht mit allen guten Wünschen, Gerhard Altenbourg” und links unten nummeriert. Exemplar: 15/22. 1971. Plattengröße: 24,5 x 32 cm. Blattgröße: 30,5 x 39,8 cm.
After-Sale Price 240 €
Janda L 154 II (von II). – Verso punktuell auf Karton montiert, sehr guter Zustand.

Lot 593 Altenbourg, Gerhard
Meisterchen im Zwiegespräch. Holzschnitt über Farboffset auf Velin. Unten links ligiert monogrammiert “GA”, signiert “Altenbourg” und mit dem Prägestempel des Künstlers versehen, rechts daneben betitelt. Links unten datiert sowie nummeriert. Exemplar: 5/16. 1976/77. Blattgröße: 80,8 x 57,2 cm.
Result 260 €
Janda H 191 VII 3 (von VII 3.) – Plakatauflage mit der Schrift für die Ausstellung Glauchau, 1976. – Etwas knickspurig.

Lot 594 Altenbourg, Gerhard
Seeufer. Farblithographie in Grün und Grauschwarz auf Velin. Im rechten Rand mittig mit Bleistift betitelt, signiert, nummeriert und datiert. Unten mittig mit dem Prägestempel “Altenbourg”. Exemplar: 26/70. 1939. Bildmaße: 42,5 x 34,5 cm. Blattgröße: 50,5 x 38,5 cm.
After-Sale Price 300 €
Janda L 136. – Blatt aus der 1969 von Lothar Lang im Auftrag der Freunde Altenbourgs herausgegebenen Mappe “Über dem Strom ein Gezweig. Altenbourg Blätter zu Bobrowski”. – Verso punktuell auf Karton montiert, leicht wellig, die Kanten minimal gebräunt.

Lot 595 Altenbourg, Gerhard
Ein Vogelzug schnörkelt über dem Grasland. Kaltnadelradierung und Tonplatte auf Hahnemühle-Bütten. Künstlersignet in der Platte unten rechts. 1988. Plattenmaße: 49,5 x 64 cm. Blattgröße: 74 x 92,8 cm.
After-Sale Price 600 €
Janda R 188. – Verso entlang der oberen Kante unter Passepartout montiert. – Im Passepartout-Ausschnitt leicht gebräunt, die obere linke und untere rechte Blattecke mit kleinen Braunflecken, schwach randknickspurig.

Lot 596 Anatol (das ist: Anatol Herzfeld)
Fisch. Bleifisch in Holzkasten. Holzkasten oben bemalt, signiert und nummeriert. Exemplar: 97/100. Fisch: 9 x 22 x 7 cm. Holzkasten: 18 x 30 x 12 cm.
Result 300 €
Herausgegeben vom Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf. – Anatol (1931-2019) war deutscher Bildhauer. Er studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Beuys, mit dem er über seine Freunde, Norbert Tadeusz und Peter Heisterkamp (Blinky Palermo), in Kontakt kam. – Kasten angestaubt und am Hinterdeckel mit Holzabsplitterung, sonst gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 597 Anderle, Jiri
Caravaggio. Suonatore di liuto. Farbradierung auf Velin. Signiert mit Bleistift unten mittig sowie nummeriert und mit der Werkverzeichnisnummer bezeichnet. In der Platte unten links datiert und betitelt. Exemplar: EA IX/XXX. 1982. Plattenmaße: 66 x 49 cm. Blattgröße: 81 x 64 cm.
Result 600 €
WVZ 231. – Großformatiger Druck des tschechischen Künstlers Jiri Anderle (geb. 1936) aus seinem Caravaggio-Zyklus. – Verso an der oberen Blattkante unter Passepartout montiert, sehr guter Zustand.

Lot 598 Annot (das ist: Annot Jacobi)
Stehender weiblicher Akt. Gouache auf Velin. Rechts unten signiert. Blattgröße: 48 x 32,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 600 €
Annot (geboren als Anna Ottonie Krigar-Menzel; 1894-1981) war eine deutsche Malerin, Kunstpädagogin, Kunstschriftstellerin und Pazifistin. Sie studierte in der Malschule von Lovis Corinth. 1934 emigrierte sie mit ihrem Ehemann Rudolf Jacobi in die USA und gründete in New York die “Annot Art School”. – Vor allem im linken Rand etwas fleckig, obere linke Ecke mit kleinem Abriss, mit kleinen Randläsuren.

Lot 599 Antoine, Otto
Berliner Stadtschloss. Öl auf Holz. Links unten signiert. Bildgröße: 24 x 31 cm. Gerahmt. [#]
Result 650 €
Nicht ganz voll ausgeführte Arbeit mit reicher Staffage. – Sehr gut erhalten.

Lot 600 Antoine, Otto
Haltestelle. Öl auf Holzplatte. Links unten signiert. Bildgröße: 52 x 65 cm. Gerahmt. [#]
Result 1400 €
Verso mit Adress-Stempel des Künstlers sowie handschriftlichem Titel “Haltestelle” und einem montierten Etikett der “Großen Berliner Kunstausstellung”, auf der das Bild wohl ausgestellt wurde. – Belebte Straßenszene, vermutlich im Bereich der Leipziger Straße. – Rahmen im linken Rand mit kleiner Absplitterung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 601 Antoine, Otto
Kurfürstenbrücke in Berlin. Öl auf Leinwand. Links unten signiert und datiert. 1942. Bildgröße: 73 x 95 cm. Gerahmt. [#]
Result 1800 €
Spätere großformatige Ausführung des mehrfach verwendeten Motivs von Otto Antoine (1865-1951), der als “Der Maler von Berlin” gilt. – Sehr gut erhalten.

Lot 602 Antoine, Otto
Lehrter Bahnhof. Öl auf Malpappe. Links unten signiert. Verso betitelt und datiert. 1921. Bildgröße: 31,5 x 24 cm. Gerahmt. [#]
Result 800 €
Sehr gut erhalten.

Lot 603 Antoine, Otto
Michaelskirche. Öl auf Malpappe. Rechts unten signiert. Bildgröße: 24 x 32 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 800 €
Stimmungsvolle Ansicht der Michaelskirche in Berlin. – Sehr gut erhalten.

Lot 604 Antoine, Otto
Säntis. Öl auf Pappe. Links unten signiert. Blattgröße: 32 x 24 cm. Gerahmt.
Result 350 €
Schöne Ansicht über den Bodensee auf den Säntis. – Ränder mit Bereibungen durch eine alte Rahmung, sonst gut erhalten.

Lot 605 Antoine, Otto
Straßenszene in Berlin oder Potsdam. Rechts unten signiert. Bildgröße: 24 x 31 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 800 €
Verso unleserlich betitelt und datiert. – Sehr gut erhalten.

Lot 606 Appel, Karel
Ohne Titel. Farblithographie auf Vélin d’Arches. Signiert mit Bleistift rechts unten. Links unten nummeriert. Exemplar: 75/100. 1970. Bildgröße: 51 x 67 cm. Blattgröße: 60 x 74 cm.
Result 240 €
In den rechten Ecken minimal gestaucht, sonst gut erhalten.

Lot 607 Appel, Karel
Ohne Titel (Tantrika 2). Farblithographie auf Velin d’Arches. Links unten mit Bleistift signiert und nummeriert. Exemplar: 45/75. 1985. Blattgröße: 75,5 x 56 cm.
Result 160 €
Graphik aus dem 1985 bei Editions F. B. Paris erschienenen Portfolio “Kenneth White – Tantrika 2”, das fünf lose beiliegende Farblithographien von Karel Appel enthielt. – Neben den 75 arabisch nummerierten erschienen 10 römisch nummerierte, 15 EA- und einige HC-Exemplare. – Oben mit ca. 2 cm kurzem, hinterlegten Randeinriss, verso mit Spuren einer früheren Montierung und untere linke Ecke schwach knickspurig.

Lot 608 Appel, Karel
Ohne Titel (Tantrika 2). Farblithographie auf Velin d’Arches. Rechts unten mit Bleistift signiert und links unten nummeriert. Exemplar: 45/75. 1985. Blattgröße: 75,5 x 56 cm.
Result 260 €
Graphik aus dem 1985 bei Editions F. B. Paris erschienenen Portfolio “Kenneth White – Tantrika 2”, das fünf lose beiliegende Farblithographien von Karel Appel enthielt. – Neben den 75 arabisch nummerierten erschienen 10 römisch nummerierte, 15 EA- und einige HC-Exemplare. – Verso mit Spuren einer früheren Montierung und schwach knickspurig in den Ecken.

Lot 609 Appel, Karel
Ohne Titel (Tantrika 2). Farblithographie auf Velin d’Arches. Rechts unten mit Bleistift signiert und rechts unten nummeriert. Exemplar: 60/75. 1985. Blattgröße: 75,5 x 56 cm.
Result 240 €
Graphik aus dem 1985 bei Editions F. B. Paris erschienenen Portfolio “Kenneth White – Tantrika 2”, das fünf lose beiliegende Farblithographien von Karel Appel enthielt. – Neben den 75 arabisch nummerierten erschienen 10 römisch nummerierte, 15 EA- und einige HC-Exemplare. – Verso mit Spuren einer früheren Montierung, untere linke Ecke schwach knickspurig.

Lot 610 Arakawa, Shusaku
No! says the room. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 45/110. 1972. Bildgröße: 27 x 41,5 cm. Blattgröße: 58,5 x 71 cm.
Result 160 €
Sehr gut erhalten.

Lot 611 Arntz, Gerd
Siebdrucke nach frühen Holzschnitten. Mappe mit 7 signierten und nummerierten Siebdrucken. Exemplar 100/180. Berlin, Edition W. Kunze, 1979. Blattgröße: 32 x 48 cm. Lose in illustrierter Original-Kartonmappe (33 x 49 cm).
Result 650 €
Die Siebdrucke nach Holzschnitten aus den Jahren 1921 bis 1926, alle vom Künstler signiert, bezeichnet und doppelt datiert. – Enthält die Arbeiten: Holzschnitt mit Pferden, Zaun, Amerikanisches, Erschossen um nichts, Ruhe und Ordnung, Straße, Fabrikshof. Auf dem Umschlag: Militärischer Film. – Druck auf Büttenkarton. – Tadelloses Exemplar.

Lot 612 Arp, Hans
Soleil recerclé. Farbig bemaltes Holzrelief für einen der 19 Holzschnitte zum gleichnamigen Werk. Verso signiert und betitelt. Ca. 1964/1966. Größe: 34,7 x 26 x 2,5 cm. [#]
Result 22000 €
Siehe Arntz 254 (für den Holzschnitt). – Vgl. Mary Ann Caws, Jean Arp: Reliefs and Becomings, in: Jean Arp: A Collection of Wood Reliefs and Collages, Ausstellungskatalog Blain|Di Donna, New York 2012. – Das Holzrelief entstand für den Holzschnitt zur Buchausgabe von: Hans Arp. Le soleil recerclé, Paris, Louis Broder, 1966. – Anlässlich der Veröffentlichung der aufwendig bei Fequet und Baudier gedruckten Folge erlaubte Arp dem Herausgeber Louis Broder, die Original-Holzstöcke als bemalte Reliefs zu präsentieren und authorisierte diese durch seine verso aufgebrachte Signatur. – Mit beiliegendem Zertifikat der “Foundation Arp”, der das Relief im November 2018 vorgelegt wurde. Es bestätigt, dass es sich bei dem “bois découpé” um einen der Original-Holzstöcke der “Soleil recerclé” (Arntz 254) handelt und somit ins Archiv der Fondation Arp in Clamart aufgenommen wurde. – Mit beiliegendem Brief des Herausgebers Louis Broder an die Drucker Fequet und Baudier von 1970. – Provenienz: Fequet et Baudier, Paris. – Mit geringen Farbabreibungen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 613 Ausleger, Rudolf
Ohne Titel (abstrakte Komposition). Öl und Mischtechnik auf Holz, mit Collage aus Plastikdeckeln. Verso signiert und datiert. 1965. Bildgröße: 60 x 115,5 cm. Mit Holzleiste.
Result 1300 €
Großformatiges Spätwerk des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. Er besuchte zunächst die Schule Reimann, später studierte er an der Staatlichen Kunstschule bei Tappert und Bernhard Hasler. Als Mitglied der Novembergruppe war Ausleger an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. In den 1920er Jahren orientierte er sich am Synthetischen Kubismus. – Ein Collagedeckel fehlt, zwei Deckel vermutlich neu angebracht, sonst gut erhalten.

Lot 614 Ausleger, Rudolf
Ohne Titel (Bordellszene). Tuschzeichnung auf Pergamin. Rechts unten signiert und mit Nummer (Jahreszahl?) “21” versehen. Blattgröße: 40,5 x 25 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Obere rechte Ecke mit Randeinriss und winzigem Abriss, obere Ecken etwas knickspurig, sonst nur leicht knickspurig.

Lot 615 Ausleger, Rudolf
Ohne Titel (Frau an Tisch sitzend). Tuschzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert, datiert und mit Blattnummer “21” versehen. 1925. Blattgröße: 40,5 x 28,5 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Kubistische Tuschzeichnung des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. Er besuchte zunächst die Schule Reimann, später studierte er an der Staatlichen Kunstschule bei Tappert und Bernhard Hasler. Als Mitglied der Novembergruppe war Ausleger an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. In den 1920er Jahren orientierte er sich am Synthetischen Kubismus. – Rechter Rand etwas unregelmäßig beschnitten, linker Rand knickspurig, leicht gebräunt, etwas angestaubt und knickspurig.

Lot 616 Ausleger, Rudolf
Stilleben mit Karaffe, Gitarre und Früchten. Tuschzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1925. Blattgröße: 38 x 26 cm. [#]
Result 380 €
Schönes kubistisches Stilleben des Expressionisten Rudolf Ausleger (1897-1974), der als Soldat im Ersten Weltkrieg die späteren Maler der Novembergruppe Georg Tappert, Karl Jakob Hirsch und Lothar Homeyer kennenlernte. – Rechter Rand etwas unregelmäßig beschnitten, etwas angestaubt und knickspurig.

Lot 617 Bakst, Lev S. (zugeschrieben)
Sich umarmendes Paar und Rose. Mischtechnik auf dünnem Papier. Rechts unten in Blei zugeschrieben. Blattgröße: 29 x 20 cm (unregelmäßig beschnitten). [#]
After-Sale Price 240 €
Blatt am linken Rand unregelmäßig beschnitten, Papier etwas gebräunt, waagerechter Mittelfalz, rechte obere Ecke leicht eingerissen.

Lot 618 Barthelmie, Heide
Stilleben mit Kanne und Tasse. Öl auf Leinwand. Verso auf dem Rahmen signiert, datiert und betitelt. 1981. 85 x 105 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 240 €
Die österreichische Künstlerin, Malerin und Designerin Heide Barthelmie lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte an der Folkwangschule, Essen und an der Hochschule der Künste in Berlin. Sie war Meisterschülerin bei Prof. Hirsig. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 619 Baselitz, Georg, Neo Rauch und Isa Genzken
Die Welt. 3 signierte Künstler-Sonderausgaben von Georg Baselitz, Neo Rauch und Isa Genzken. Durchgehend von dem jeweiligen Künstler gestaltet und farbig illustriert. Berlin, Axel Springer, 01.10.2010, 30.10.2013 und 24.11.2016. 32; 38; 44 S. 57 x 40 cm.
Result 650 €
Das “Zeitungsexperiment” startete im Vorfeld des 20. Jahrestages der Deutschen Einheit mit “Die WELT des Georg Baselitz”, der erstmals die gesamte Zeitung gestaltete. Anstatt der üblichen Photos wurden die Artikel mit Abbildungen aus einem extra dafür angefertigten Werkzyklus von etwa 50 Bildern des Künstlers illustriert. – Die Baselitz-Ausgabe und “Die Welt des Neo Rauch” mit Filzstift im Bereich der Titelillustration, “Die Welt der Isa Genzken” oben links mit Kugelschreiber auf dem Titel signiert. – Zeitungsfaltung, die “Baselitz-Welt” papierbedingt leicht gebräunt, Titel der “Rauch-Welt” leicht fleckig im oberen linken Bereich.

Lot 620 Baukhage, Gerd
Akropolis – Athen. Aquarell und Tusche auf Hahnemühle Bütten. Verso signiert, betitelt, datiert und mit Künstlerstempel. 1975. Blattgröße: 47,8 x 65,5 cm. [#]
Result 260 €
Schönes Aquarell des deutschen Malers Gerd Baukhage (1911-1998), der an der Kunstakademie Düsseldorf bei Werner Heuser und Paul Klee studierte. – Ecken mit kleinen Nadellöchern, untere linke Ecke mit Knickspur, leicht randknickspurig.

Lot 621 Baumeister, Willi
Etana, 1949. Farboffset auf dünnem Karton. Im Druck unten rechts signiert und datiert. Verso Aufkleber mit Angaben zur Auflage sowie Nummerierung. Exemplar: 13/50. 1996. Bildgröße: 30 x 48 cm. Blattgröße: 59 x 70 cm.
Result 200 €
Die posthum “in der Technik des Siebbdrucks” reproduzierte Graphik nach Baumeisters 1949 entstandener Kohle- und Ölkreidezeichnung erschien 1996 in einer Gesamtauflage von 120 Exemplaren, 50 davon “schenkte die Tocher des Künstlers, Felicitas Baumeister, dem Museum Haus am Checkpoint Charlie in Erinnerung an die Freundschaft der Familie Baumeister mit der Familie Hildebrandt”. – Die handschriftliche Nummerierung auf der Rückseite des Blatts stammt von dem Historiker, Publizisten und Widerstandskämpfer Rainer Hildebrandt (1914-2004), der das Mauermuseum 1962 mitgegründet hatte. – Verso an den Ecken unter Passepartout montiert.

Lot 622 Bayrle und H. C. Artmann, Thomas
Artmann-Brief. Gefaltete Farblithographie mit Text von H.C. Artmann. Von Thomas Bayrle und H. C. Artmann signiert sowie handschriftlich nummeriert. Exemplar: 24/25. Bad Homburg, Gulliver-Presse, 1964. Blattgröße ausgefaltet: 172 x 122 cm. (Mappe: 45 x 63,5 cm). Lose in roter Original-Kartonagemappe mit Deckeltitel (an den Seiten und der Verschlusslasche eingerissen, etwas angestaubt und minimal knittrig).
Result 1100 €
Gulliver-Druck Nr. 2. – Thomas Bayrle, Druckgrafik 1960-1983, Nr. 141 (mit ganzseitiger Abbildung auf S. 10). – Spindler 122, 13 (gibt 1965 als Erscheinungsjahr an). – Die großformatige Lithographie, diverse Steine mit Handsatz, besteht aus vier, verso mit Klebestreifen zusammengefügten Bögen, dreifach gefaltet. – Minimal knittrig. – Beigegeben: Hoffmann, Klaus. Thomas Bayrle. Druckgraphik 1960-1983. Mit zalhreichen Abbildungen. Wolfsburg, Stadtische Galerie, 1983. 63 S. 29,5 x 21 cm. Illustrierte Orignal-Broschur (etwas gebräunt und leicht fleckig). – Titel von Thomas Bayrle signiert. – Gutes Exemplar des Werkverzeichnisses.

Lot 623 Behmer, Marcus
Ohne Titel (Chimäre). Tusche und Gouache auf Papier. Links oben im Bild monogrammiert. Unten links mit Bleistift signiert sowie am unteren Blattrand bezeichnet “Später für das Exlibris Dr. Heinz Möller verwendet!”. Vor 1900. Bildgröße: 16,5 x 15,5 cm. Blattgröße: 31 x 23 cm.
Result 1800 €
Frühe Tuschezeichnung auf Goldgrund von Marcus Behmer (1879-1958). Für das 1902 entstandene Exlibris von Dr. Heinz Möller ergänzte Behmer das Kamel-Elephant-Schnabel-Mischwesen mit einem Buchrücken, einer Feder und einer kleinen Gestalt in Mönchskutte . – Verso unter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.

Lot 624 Behmer, Marcus
Sammlung von 1 signierten Radierung und 38 (31 signierten, 2 monogrammierten) Exlibris und Gelegenheitsgraphiken. Deutschland, 1900 bis 1930. Unterschiedliche Techniken, Formate und Papiere.
Result 1200 €
Mit der signierten und datierten Radierung zur Behmer-Ausstellung in der Berliner Galerie Springer, 1951. Plattengröße 9 x 4 cm. Blattgröße: 13,5 x 9,5 cm. Im unteren Rand zusätzlich von Werner Hauke, dem Drucker von Behmer, signiert. – Teils im Druck, meist eigenhändig vom Künstler signiert oder monogrammiert. – Schöne Sammlung von Exlibris und Gelegenheitsgraphiken des Buchgestalters, Illustrators und Schriftzeichners Marcus Behmer. “Wer seine Exlibris gesehen hat oder gar das Glück hat, zu seinen Neujahrsbeglückwünschten zu gehören, der kennt den exakten Strich dieses eminenten Graphikers, dessen Kraft in seiner Zartheit liegt, kennt die harmonischen Linienverschlingungen seiner Radierungen, die erst dem ganz sorgfältig betrachtenden Auge und einem liebevoll kombinierenden Nachdenken all ihre Schönheiten und Geheimnisse enthüllen.” (Homeyer in Philobiblon Jg. II, Heft 8 1929, S. 284) – Unter den Graphiken Exlibris für ihn selbst, Erich Hemmerling, Hans Glenk, Fritz Michaelis, Joachim Behmer, Gertrud und Max Friedländer, Walter Lindenthal, Lotte Seidler, Gustav Ernst, Martha Licht, Wilhelm Elbe etc. – Verso meist mit dem Namen des Auftraggebers, sehr guter Zustand.

Lot 625 Beuys, Joseph
Am Klavier George Jappe. Photographie, auf graue Pappe aufgezogen, mit montiertem Streichholzbrief mit handschriftlichen Zusätzen. Unten mittig auf dem Karton signiert und nummeriert. Exemplar: 19/60. 1974. Photoformat: 18 x 24 cm. Kartongröße: 28 x 34 cm.
Result 800 €
Schellmann 98. – Herausgegeben von der Edition Staeck in Heidelberg, auf dem Streichholzbrief datiert: 13.1.1974. – Verso mit Hängevorrichtung. – Streichholzbrief etwas gebräunt, verso mit kleinem Abrieb am Karton. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 626 Beuys, Joseph
Aus: Eurasienstab. Siebdruck auf dünnem Zeitungspapier. Rechts unten signiert. Oben mittig nummeriert: “112” von 180. 1973 Bildgröße: 79,5 x 53 cm. Blattgröße: 90 x 63 cm.
Result 300 €
Schellmann 75. – Herausgegeben von der Edition Staeck in Heidelberg. – Auf der alten Rahmenrückwand mit Vermerk: “Geschenk von Beuys, Oktober 1973. – Gebräunt, Ränder teils mit kleinen Läsuren durch Herauslösen aus einer alten Rahmung. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 627 Beuys, Joseph
Druck 2. Schwefeldruck auf dünnem Karton. Rechts unten signiert, datiert und bezeichnet “Schwefeldruck”. 1971. Bildgröße: 42 x 28,5 cm. Blattgröße: 80 x 57 cm.
Result 240 €
Schellmann 36. – Eins von 202 Exemplaren, von denen nach Schellmann nur 120 Exemplare fertiggestellt wurden. – Klischeedruck der Seite 202 aus einer japanischen Kunstzeitschrift, die auch schon bei den “Schautafeln” verwendet wurde. – Ohne den 1. Druck im Buchdruck. – Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin, mit handschriftlichem Vermerk auf der alten Rahmenrückwand “von Beuys … erhalten”.

Lot 628 Beuys, Joseph
Geschnatter unterhalb der Hütte. Lithographie auf lachsfarbenem, dünnen Karton. Links unten signiert und nummeriert. Exemplar: 87/90. 1981. Blattgröße: 76 x 56 cm.
Result 400 €
Schellmann 373. – Einzelblatt aus dem Triptychon, das zusammen mit den beiden Blättern “Sternbild des Bären” und “Junger Elch über dem Haus des alten Müllers” erschienen ist (siehe Schellmann 373-375). – Verso mit kleinen Resten einer alten Montierung, Karton leicht wellig. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 629 Beuys, Joseph
Heidelberg. Offset auf leichtem Karton. Mit 6 Stempeln, im rechten Bildbereich signiert und nummeriert. Exemplar: 20/40. Heidelberg, Edition Tangente, 1970. Bildgröße: 21,2 x 31,3 cm. Blattgröße: 22 x 31,5 cm. Unter Passepartout gesteckt. [#]
Result 350 €
Schellmann 18. – Mit jeweils einem Stempel “Hauptstrom” und “Deutsche Studentenpartei” sowie vier Stempeln “Fluxus Zone West”. – Tadelloses Exemplar.

Lot 630 Beuys, Joseph
Heidelberg (Tiber). Offset auf leichtem Karton. Mit 6 Stempeln, im rechten Bildbereich signiert und nummeriert. Exemplar: 14/30. Heidelberg, Edition Tangente, 1970. Bildgröße: 21 x 30,5 cm. Blattgröße: 22 x 31,5 cm. Unter Passepartout gesteckt. [#]
Result 350 €
Schellmann 19. – Mit jeweils einem Stempel “Hauptstrom” und “Deutsche Studentenpartei” sowie vier Stempeln “Fluxus Zone West”. – Tadelloses Exemplar.

Lot 631 Beuys, Joseph
Magnetischer Abfall. Magnetstahlguss mit Magneten. Unten mittig signiert. Ca. 1975. Größe: 10,5 x 15 cm.
Result 440 €
Schellmann 138. – Eins von 80 nummerierten Exemplaren. Hier ohne die Original-Kartonbox, wo das Exemplar nummeriert und als “Magnetische Postkarte” betitelt ist. – Mit den üblichen Rostspuren, gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 632 Beuys, Joseph
Mit Schwefel überzogene Zinkkiste (tamponierte Ecke). Zweiteiliges Multiple, bestehend aus einem Zinkblech mit Schwefel und Gaze sowie einer unbehandelten Zinkkiste. Die behandelte Kiste verso signiert, nummeriert und gestempelt. Exemplar: 45/200. Größe: 64 x 31 x 18 cm bzw. 63,5 x 30,5 x 17,5 cm.
Result 4000 €
Schellmann 21 a und b. – Herausgegeben von der Edition Tangente, Heidelberg. – Von der geplanten Auflage von 200 Exemplaren sind nur 150 Exemplare realisiert worden. Ein Teil davon besteht zusätzlich aus der unbehandelten Zinkkiste. – Die behandelte Kiste oben und auf dem Innenboden angestaubt und am unteren Boden mit etwas Schwefelabrieb, sonst nur etwas angestaubt. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 633 Beuys, Joseph
Sammlung von 1 signierten Postkarte und 5 Ausstellungs-Plakaten. 1970-1991.
Result 200 €
I. Das Wirtschaftswert-Prinzip 1 Wärme. Signierte Postkarte. 1970. Blattgröße: 12,5 x 17 cm. Unter Passepartout montiert. – II. Frau mit Fell. Plakat vor der Schrift zur NRW-Ausstellung 1987. Blattgröße: 84 x 60,5 cm. – Minimal knickspurig. – III. Plakat zur Ausstellung im Städtischen Kunstmuseum Bonn 1981. Blattgröße: 59,5 x 83 cm. – Leicht knickspurig. – IV. Plakat zur Ausstellung im Kunstmuseum Basel 1970. Blattgröße: 90 x 120 cm. – Etwas knickspurig, verso mit montierter Hängevorrichtung. – V. Olivestone. Plakat zur Ausstellung im Kunsthaus Zürich 1984. Blattgröße: 90 x 120 cm. – Oberer Rand verso mit Spuren einer alten Klebung, etwas randknickspurig. – VI. Plakat zur Ausstellung im Kunstmsueum Thurgau 1991. Blattgröße: 90 x 120 cm. – Etwas randknickspurig.

Lot 634 Beuys, Joseph
Schautafeln für den Unterricht I und II. Zweiteilige Arbeit: 2 Photo-Offsetdrucke auf Pappe aufgezogen. Davon eine Arbeit mit einem montierten Zinkklischee, mit Schwefel überarbeitet sowie signiert, datiert (“1963”), bezeichnet und nummeriert. Exemplar: 94/202. 1971. Je ca. 83 x 105 x 0,5 cm.
Result 800 €
Schellmann 31. – Von den geplanten 202 Exemplaren wurden nur 150 Exemplare fertiggestellt. Die Datierung 1963 bezieht sich auf eine in diesem Jahr geplante, nicht ausgeführte Aktion bei Ostende. – Verso jeweils mit Etikett der Edition Tangente in Heidelberg, bei der Arbeiten 1971 herausgegeben wurden. – Die bearbeitete Arbeit mit dem Titel: “OSTTENDE am Strand oder in den Dünen ein kubusförmiges Haus darin. ‘Das Samurai-Schwert ist eine Blut-Wurst’ SOCKEL”. – Beide Arbeiten mit Beschädigung im weißen Oberrand bzw. rechter oberen Ecke, Ränder umlaufend mit Spuren einer alten Rahmung, stärker angeschmutzt.

Lot 635 Beuys, Joseph
Schwimmer unter Wasser. Blatt aus “Spur I”. Lithographie auf gelblichem Bütten. Links unten signiert und unten mittig mit eigenhändiger Widmung “Mit herzlichem Dank für Karl Heinz Stegner”. 1974. Blattgröße: 72 x 52 cm.
After-Sale Price 600 €
Schellmann 14. – Probedruck für Karl Heinz Stegner, außerhalb der Auflage von 98 nummerierten Exemplaren. – Mit beiliegender Bestätigung von Karl Heinz Stegner, dass die Widmung von Beuys persönlich, im Beisein von Heiner Bastian übergeben würde. – Oberer Rand verso mit Resten einer alten Montierung, leicht randknickspurig.

Lot 636 Brach-Zinek, Bernhard
Sammlung von 20 Zeichnungen (Bleistift, Buntstift, Wachskreide). Meist verso mit Nachlass-Stempel. Ca. 1928-1933. Blattgröße: 26,5 x 19 cm. [#]
After-Sale Price 600 €
Bernhard Brach-Zinek (1902-1980) studierte Bühnenbild an der Kunstgewerbeschule Hannover. 1927 wurde er für zwei Semester in Schlemmers Bauhaus-Klasse aufgenommen. Finanzielle Nöte zwangen ihn aber, 1928 nach Berlin zu ziehen, wo er eine Stelle als künstlerischer Beirat in der graphischen Abteilung des Ullstein-Verlages annahm. Aus dieser Zeit stammen die hier vorliegenden Zeichnungen und Karikaturen. Eine Zeichnung mit montiertem Zeitungsausschnitt, dessen Inhalt dann bildlich umgesetzt wurde. Wenige Blätter sind handschriftlich betitelt. – Linker Rand mit kleinen Läsuren durch Herausreißen aus einem Skizzenbuch, sonst gut erhalten.

Lot 637 Brass, Hans
Ohne Titel (Laubenkolonie mit Bootsanleger). Federzeichnung über Bleistift auf festem, chamoisfarbenen Velin. Signiert und datiert unten links. 1957. Bildgröße: 50 x 37,5 cm. Blattgröße: 52,2 x 40 cm.
Result 950 €
Späte Zeichnung des deutschen Expressionisten der sogenannten “Verschollenen Generation” Hans Brass (1885-1959). Ab 1917 gehörte er zum Künstlerkreis um Herwarth Waldens “Der Sturm” und trat als überzeugter Sozialist kurz nach deren Gründung der “Novembergruppe” bei. 1921 übersiedelte er nach Ahrenshoop, wo er die “Bunte Stube” mitgründete und als Gemeindevorsteher tätig war. Ab 1931 wieder in Berlin, wurde Brass von den Nationalsozialisten als “entartet” eingestuft und auch nach dem Krieg, in Ost-Berlin lebend, als “Formalist” vom Kulturleben der DDR ausgegrenzt. – Verso an der oberen Blattkante auf Karton montiert, sehr gut erhalten.

Lot 638 Brauner, Victor
Ohne Titel. Aquarell und Bleistift auf Papier. Rechts unten signiert und datiert: 21.IX.1961. Blattgröße: 24,7 x 35,5 cm.
Result 3000 €
Verso mit kleinem Papierabrieb (wohl durch alte Montierung), mit winzigem Fleck im weißen Rand, oberer Rand etwas unregelmäßig, untere Ecken mit kleiner Knickspur, insgesamt sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 639 Brockmann, Gottfried
Die Heilige Familie. 5 Offsetdrucke auf Papier. Alle Arbeiten links unten signiert. Mit dem Titelblatt, dieses signiert und mit “E.A.” bezeichnet. 1977. Blattgröße: 40 x 30 cm.
After-Sale Price 160 €
Exemplar “E.A.”, neben einer Auflage von 30 Exemplaren. – Der in Köln geborene Künstler Gottfried Brockmann (1903-1983) studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie und war vor dem Krieg u.a. Vorsitzender der “Rheinischen Sezession”. Nach Krieg und Gefangenschaft zog er nach Kiel, wo er als Kulturreferent und Professor für “Freie und Angewandte Malerei” an der Muthesius-Werkschule wirkte. – Die Drucke basieren auf Arbeiten aus den Jahren 1923-1935. Vorhanden die Blätter: Körperpflege, Alltag (Tretrad), Sonntagmorgen (Frühstück), Küchenhege, Gute Stube (Puppenheim). – In den weißen Rändern etwas gebräunt und leicht stockfleckig, Titelblatt etwas stockfleckig, vereinzelt mit kleiner Randläsur.

Lot 640 Bruni, Bruno
Liegender, weiblicher Akt mit gestreiften Kissen. Bleistift und Aquarell auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1967. Blattgröße: 67 x 47 cm. Auf Karton montiert. [#]
After-Sale Price 800 €
Schöne Aktzeichnung des italienischen Künstlers Bruno Bruni, der bei Georg Gresko und Paul Wunderlich studierte. – Papier leicht wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 641 Bruse, Hermann
Johannisberg. Öl auf Platte. Signiert unten links. 1944. Bildgröße: 57,5 x 44 cm. [#]
Result 700 €
Expressive Nachtansicht der Magdeburger Johanniskirche vom Werder aus gesehen, verso mit einem Ausstellungsaufkleber der “Kunstausstellung 1946 der Provinz Sachsen in Halle/Saale im Städtischen Museum in der Moritzburg”. – Der in Magdeburg aufgewachsene Maler und Graphiker Hermann Bruse (1904-1953) wurde in den 1930ern vor allem für seine Illustrationen für die verbotene KPD-Zeitung “Tribüne” sowie für seine in Haft entstandenen “Knastzeichnungen” bekannt. Das vorliegende Gemälde entstand kurz vor seiner erneuten Inhaftierung im November 1944 wegen “Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens” in deren Folge er zum Tode verurteilt wurde. Wegen der heranrückenden US-amerikanischen Truppen wurde das Urteil nicht vollstreckt und Bruse engagierte sich nach Kriegsende weiter für die KPD, die 1946 mit der SPD zur SED vereinigt wurde. Bruse gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Kulturbundes und wurde 1947 an die Humboldt-Universität als Lehrbeauftragter und Dozent am Institut für Kunsterziehung berufen. – Minimale Rahmungsspuren.

Lot 642 Büttner, Erich
Emil Nolde. Pastell und Gouache auf gräulichem Velin. Rechts unten signiert und datiert. Verso mit dem Adress-Stempel des Künstlers und mit Bleistift bezeichnet “Portrait Emil Nolde”. 1933. Blattgröße: 30 x 26,5 cm.
Result 1200 €
Ausdrucksstarkes Porträt des 65jährigen Emil Nolde von dem Berliner Expressionisten Erich Büttner (1889-1936), der ebenso wie Nolde Mitglied der Berliner Secession war, und eine ganze Reihe von Bildnissen von Künstlerfreunden und Literaten wie Lovis Corinth, George Grosz, Arno Holz, Adolf Heilborn, Franz Evers, Klabund und Heinrich Zille schuf. – Verso mit Spuren einer früheren Montierung, sehr gut erhalten.

Lot 643 Buffet, Bernard
La Baule. Plakat zur Ausstellung im Atelier Mourlot. Lithographie auf Papier. Im Stein signiert. 1979. Bildgröße: 66,5 x 50 cm. Blattgröße: 90 x 60,5 cm.
Result 200 €
Gedruckt bei Mourlot. – Kanten teils minimal knickspurig, linker Rand mit schwachem Braunfleckchen.

Lot 644 Buffet, Bernard
Le Microscope. Farblithographie auf Velin. Im Stein signiert und datiert sowie rechts unten mit Bleistift signiert und verso nochmals signiert und datiert. 1968/69. Bildgröße: 55 x 42 cm. Blattgröße: 72 x 56 cm.
Result 240 €
Sorlier 316. – Minimal gebräunt, in den weißen Rändern gering fleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 645 Burgert, Jonas
Haltstand. Farboffset auf glattem Papier. Unten rechts mit goldenem Lackstift in der Darstellung signiert sowie im weißen Rand mit Bleistift nummeriert. Exemplar: 48/50. 2019. Bildgröße: 56 x 37,5 cm. Blattgröße: 59,3 x 42 cm.
After-Sale Price 800 €
Zur Ausstellung BEYOND im “me Collectors Room Berlin” erschienenes Poster mit dem 2012 entstandenen Gemälde “Haltstand” von Jonas Burgert. – Tadellos.

Lot 646 Burgert, Jonas
Ich sticht. Farboffset auf glattem Papier. Unten rechts mit schwarzem Filzstift in der Darstellung signiert sowie im weißen Rand mit Bleistift nummeriert. Exemplar: 46/50. 2019. Bildgröße: 38,5 x 45 cm. Blattgröße: 42 x 59,3 cm.
After-Sale Price 800 €
Zur Ausstellung BEYOND im “me Collectors Room Berlin” erschienenes Poster mit dem 2011 entstandenen Gemälde “ich sticht” von Jonas Burgert. – Tadellos.

Lot 647 Burgert, Jonas
Schergen. Farboffset auf glattem Papier. Unten rechts mit schwarzem Filzstift in der Darstellung signiert sowie im weißen Rand mit Bleistift nummeriert. Exemplar: 43/50. 2019. Bildgröße: 38,7 x 50,2 cm. Blattgröße: 42 x 59,3 cm.
After-Sale Price 800 €
Zur Ausstellung BEYOND im “me Collectors Room Berlin” erschienenes Poster mit dem 2007 entstandenen Gemälde “Schergen” von Jonas Burgert. – Tadellos.

Lot 648 Burgert, Jonas
zeit später. Öl auf Karton (Plattenhülle). Verso auf der Rückseite der Plattenhülle signiert und nummeriert: 3/100. 2014. 31 x 31,5 cm. In Kunststoff-Schutzhülle.
After-Sale Price 4000 €
Eins von 100 nummerierten und signierten Teilen des Gemäldes “zeit später”, das als Cover für die bei “The Vinyl Factory” erschienene Schallplatte dient. Die aus weißem Vinyl gepresste Platte mit dem “Hymnus XXI” von Achim Burg (das ist: Hans-Joachim Burgert), einer experimentellen Komposition des verstorbenen Vater des Künstlers, auf der A-Seite und einer “Reinterpretation” von rRoxymore auf der B-Seite, verbindet die Vergangenheit des 1969 in Berlin geborenen Künstlers mit der von elektronischer Musik geprägten gegenwärtigen Club-Szene der deutschen Hauptstadt, in der der “Shootingstar” der deutschen Gegenwartskunst bis heute lebt und arbeitet. – Die mit weißem Lackstift ausgeführte Signatur und Nummerierung auf der Rückseite des Plattencovers etwas verwischt und an der Schutzhülle haftend, der Gemäldeausschnitt auf der Vorderseite tadellos. – Dabei: Die Schallplatte mit dem gesamten Gemälde “zeit später” auf dem Cover, von Jonas Burgert signiert. In einer Auflage von 1000 Pressungen erschienen.

Lot 649 Calder, Alexander
The moon, the sun and the earth. Farblithographie auf Vélin d’Arches. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 36/175. 1974. Blattgröße: 58 x 90 cm.
Result 1100 €
Leicht gebräunt und randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 650 Camaro, Alexander
Ohne Titel. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichent: “Probedruck”. 1959. Bildgröße: 50,5 x 60 cm. Blattgröße: 55,5 x 66 cm. Auf Karton montiert.
Result 240 €
Der deutsche Maler und Tänzer Alexander Camaro (1901-1992) studierte an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau Malerei, unter anderem bei Otto Mueller. Von 1929 bis 1930 besuchte er als Tanzschüler die “Wigman-Schule” von Mary Wigman in Dresden. – Etwas gebräunt, oberer und unterer Papierrand leicht wellig.

Lot 651 Chagall, Marc
La Maison de la Grand-Mère (für Marex Liven). Tuschfeder und roter Lack auf bedrucktem Papier (illustriertes Innentitel-Blatt aus dem Werk “Ma vie” von Marc Chagall. Links unten signiert. Oben rechts mit eigenhändiger Widmung von Marc Chagall auf Kyrillisch: “Meinem Dorfgenossen Marex Liven zur guten Erinnerung.” Um 1959. Blattgröße: 18,9 x 13 cm.
After-Sale Price 6000 €
Beiliegend I.: Das Buch, aus dem der Innentitel entnommen wurde: Marc Chagall. Ma Vie. Paris, Librairie Stock, 1957. – Beiliegend II.: Brief auf Russisch von Marc Chagall an seinen Landsmann, den Bariton Marex Liven, datiert: 4. Dezember 1959. Mit dem Briefkuvert. – Marex Liven und Marc Chagall hatten als Kinder offenbar im gleichen Dorf gewohnt. Liven wandten sich an Chagall, um sich dessen zwei Jahre vorher erworbenes Werk “Ma vie” signieren zu lassen. In dem Brief schreibt Chagall von der Rührung, die ihn bei den Jugenderinnerungen an Marex Liven ergriffen hat. – Der Brief war gefaltet und hat 3 (2 hinterlegte) Einrisse. Die Zeichnung im rechten Rand etwas gebräunt, gering knitterig. – Provenienz: Privatsammlung, Rheinland.

Lot 652 Chemiakin, Mikhail
Marionette (Carnaval de Saint Petersbourg). Farblithographie auf Vélin d’Arches. Rechts unten mit Bleistift signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 220/250. 1988. Bildgröße: 61,5 x 50 cm. Blattgröße: 75,5 x 59 cm.
Result 160 €
Obere rechte Blattkante etwas gestaucht, sonst sehr gutes Exemplar.

Lot 653 Christo und Jeanne Claude
Wrapped Reichstag. Farboffset-Plakat für die Initiative Kunsthalle Bonn. Von Christo unten rechts in schwarz signiert und unten links nummeriert. Exemplar: 37/100. 1983. Blattgröße: 84,1 x 60 cm.
Result 200 €
Aus der 1983 in einer Auflage von 100 Exemplaren erschienenen Mappe “Für die Kunsthalle Bundeshauptstadt Bonn”, die insgesamt 11 signierte Plakate von J. Beuys, P. Bömmels, Christo, E. Cucchi, J.G. Dokoupil, R. Fetting, J. Immendorff, O.H. Hajek, G. Paolini, B. Schultze und K. Sieverding enthielt. – Minimal randknickspurig.

Lot 654 Christo und Jeanne Claude
Wrapped Reichstag. Project for Berlin. Offset-Lithographie mit Folienprägung auf dünnem Karton. Rechts unten mit blauem Wachsstift von Christo signiert. Düsseldorf, Schumacher Edition Fils, 1994. Bildgröße: 35,5 x 56 cm. Blattgröße: 50 x 70 cm.
After-Sale Price 160 €
Sehr gut erhalten.

Lot 655 Cimiotti, Emil
Stehende I. Bronze, geschliffen. Auf der Unterseite mit Signaturstempel und Nummerierung. Exemplar: 11. 1967. Maße: 20 x 7,5 x 3,5 cm.
Result 300 €
Eins von 100 Exemplaren. – Blume, Anhang Ed. 3. – Der weibliche, neben drei Pflanzenblättern stehende Akt war 1967 die Jahresgabe des Kunstvereins Braunschweig. – Sehr gut erhalten.

Lot 656 Claus, Carlfriedrich
Psychologische Improvisation I: Kampf. Zinkographie auf transparentem Papier. Rechts unten signiert. Links unten betitelt und nummeriert. Exemplar: 32/40. 1972. Blattgröße: 48,5 x 36 cm.
Result 200 €
Werner /Juppe G8 c. – Seltene Arbeit des deutschen avantgardistischen Künstlers Carlfriedrich Claus (1930-1998), der vor allem durch seine Schriftgraphik sowie seine visuelle und konkrete Poesie bekannt ist. – Verso mit durchschimmernder Zahl in Bleistift, obere rechte Ecke mit Knickspur, Papier teils gering wellig, sonst gut erhalten.

Lot 657 Corneille
Sous le ciel rose, la femme. Farblithographie auf Velin. Links oben mit Bleistift signiert, datiert, nummeriert und betitelt. Exemplar: 43/125. 1975. Blattgröße: 66 x 51 cm.
Result 160 €
Verso in den Ecken auf dünnen Karton montiert, dieser etwas randknickspurig, die Lithographie selbst in sehr gutem Zustand.

Lot 658 Dahn, Walter
Der Analog. Gouache verso eines Ausstellungsplakat, mit Collage. 1990. Blattgröße: 35 x 72 cm. Auf Karton montiert.
Result 400 €
Verso mit Etikett der Galerie Zwirner mit Angaben zum Bild. Am alten Rahmen war ein Zettel mit dem Titel “Der Analog”. – Papier leicht wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 659 Dali, Salvador
Ceci n’est pas une assiette. Und: Triomphale. 2 Pâte-de-Verre-Teller. Exemplare: 401/2000. Paris, Daum, 1970er. Durchmesser je 26 cm. In Original-Pappboxen, zusammen im Original-Versandschuber (die Boxen etwas angestaubt, berieben und mit kleineren Randeinrissen).
Result 400 €
Mit beiliegenden Zertifikaten, signiert von “J. Daum”. – Künstlerteller in bräunlich-roséfarbenem und blauem Glas mit goldfarbener Aufschrift und plastischem Dekor. – Verso mit gravierter Nummerierung und Signatur von “Daum Made in France”. – Tadellose Exemplare.

Lot 660 Dali, Salvador
Floradali I. Farblithographie mit Prägung auf Vélin d’Arche. Unten rechts im Stein signiert, verso mit dem Stempel in Französisch und der Exemplarnummer. Exemplar: 274/4880. 1981. Bildgröße: 65 x 97 cm. Blattgröße: 76 x 106 cm.
After-Sale Price 800 €
Michler/Löpsinger 1586 – Feldseite 233. – Nach einer Original-Collage von Dalí, speziell für diese Auflage geschaffen. Von Inter Art Senans herausgegeben, gedruckt bei Matthieu, Zürich. – Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand. – Sehr gut erhalten.

Lot 661 Dali, Salvador
Gala. Relief aus 925er Silber in Objektkasten aus Plexiglas. Mit Feingehaltspunze. Verso mit Klebeetikett, dort nummeriert sowie mit typographischen Angaben zum Werk sowie dem Künstlernamen. Exemplar: 925/1000. Relief: 21,5 x 16 cm. Kasten: 38 x 33 cm. [#]
After-Sale Price 160 €
Plexiglas etwas kratzspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 662 Dali, Salvador
Garden of Eden. Blatt aus: Les Amoureux. Farblithographie auf Velin d’Arches. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: G 52/125. 1979. Blattgröße: 75 x 54,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 280 €
Eins von 125 (GA 1195) Exemplaren auf Arches für den Graphos Verlag. – Michler/Löpsinger 1563 – Field 79-7. – Im Passepartout-Ausschnit etwas gebräunt.

Lot 663 Dali, Salvador
Himmelsbote. Keramikplatte. Wandobjekt. Exemplar: 2000/54. Rosenthal, 1980. Größe: 40 x 36 cm. In Original-Holzbox mit montiertem Deckelschild (minimal angestaubt).
After-Sale Price 260 €
Mit beiliegendem Zertifikat. – Reliefierte Keramikplatte mit polychromer Malerei, verso mit Aufglasur-Manufakturmarke, Signatur, Limitierung und Bezugstext. – Tadelloses Exemplar.

Lot 664 Dali, Salvador
Kingdom. Blatt aus: Les Amoureux. Farblithographie auf Velin d’Arches. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: G 52/125. 1979. Blattgröße: 75 x 54,5 cm.
Result 280 €
Eins von 125 (GA 1195) Exemplaren auf Arches für den Graphos Verlag. – Michler/Löpsinger 1567 – Field 80-2. – Etwas gebräunt.

Lot 665 Dali, Salvador
Schnecke. Rosenthal Jahresteller in Glas. Exemplar: 3000/615. Rosenthal, 1979. Durchmesser: 36,5 cm. In Original-Holzbox mit montiertem Deckeltitel (minimal angestaubt).
Result 200 €
Mit beiliegendem Zertifikat. – Reliefierter Teller aus einer Kombination von klarem und opakem Glas mit polychromer Malerei. – Verso mit Manufakturmarke, Signatur und Limitierung. – Tadelloses Exemplar. – Dabei: Derselbe. L’Assiette de Gala. Rosenthal Künstler-Teller Nr. 12. Exemplar: 5000/4593. Rosenthal, 1978. Durchmesser: 26 cm. In illustrierter Original-Pappbox (leicht berieben). – Porzellanteller mit polychromer Malerei und einer montierten vergoldeten Bohne. – Verso mit Manufakturmarke, Signatur und Limitierung. – Verso mit montierter Aufhängung und Klebespuren, sonst tadelloses Exemplar.

Lot 666 Dali, Salvador
Zerfließende Uhr. Rosenthal Jahresteller. Exemplar: 413/3000. Rosenthal, 1976. Durchmesser: 34 cm. In Original-Pappbox mit Deckeltitel (etwas angestaubt, fleckig und bestoßen).
Result 330 €
Mit beiliegendem Zertifikat. – Reliefierte Keramikplatte mit polychromer Malerei, verso mit Aufglasur-Manufakturmarke, Signatur und Limitierung. – Letztere etwas berieben, sonst tadelloses Exemplar.

Lot 668 Davringhausen, Heinrich Maria
Ohne Titel (Abstrakte Komposition). Öl auf Leinwand. Signiert unten links “Davring”. Um 1962. Bildgröße: 60 x 80 cm.
Result 2800 €
Eimert 633b. – Charakteristisches Spätwerk des 1970 verstorbenen Künstlers mit klar abgegrenzten zweidimensionalen Farbflächen, deren “scheinbare Einfarbigkeit sich bei näherem Hinschauen als eine sensible, gleichmäßig in sich selbst flirrende Struktur erweist” (Eimert, S. 72). Gesteigert wird der Effekt hier durch Beimischung einer feinen Körnigkeit. – “Bei diesem Maler ruht man sich aus … Davring zeigt uns ein Gespür für eine Harmonie aus Leichtigkeit und Strenge, die wie sie, Weisheit ist.” (Michel Seuphor im Faltblatt zur Davringhausen Ausstellung in der Galerie “Les Deux Iles”, Paris 1950). – Provenienz: Sammlung Ernst Cremer, Aachen. – Umlaufend mit einer schmalen Leiste gerahmt, sehr guter Zustand.

Lot 669 Davringhausen, Heinrich Maria
Ohne Titel (Geometrische Komposition). Öl auf Leinwand. Signiert und datiert unten links “Davring 49”. Verso auf der Leinwand abermals signiert und datiert sowie bezeichnet “40.P”, der Keilrahmen zudem handschriftlich bezeichnet “Collection Maywald” sowie mit einem Aufkleber des “Studio Maywald”. Bildgröße: 74 x 100 cm.
After-Sale Price 2400 €
Eimert, S. 26. – Das aus der Sammlung des legendären Photographen der Pariser Künstler- und Modeszene Willy Maywald (1907-1985) stammende Gemälde wird zwar im Davringhausen-Werkverzeichnis von Dorothea Eimert nicht erwähnt, erscheint aber auf einer dort abgebildeten Photographie von Willy Maywald, die um 1952 entstanden ist. Maywald hatte das Ehepaar Davringhausen kurz nach dem Krieg an der Côte d’Azur in Haut-de-Cagnes kennengelernt, wo sie “Freunde fürs ganze Leben wurden” (W. Maywald, Die Splitter des Spiegels, 1985, S. 137). Maywald tat sein Bestes, um den nach dem Krieg in prekären Verhältnissen lebenden Maler zu unterstützen und kaufte ihm offenbar einige Bilder ab. Als er für Givenchy das Model “Ambassadrice” photographieren sollte, inszenierte er das Mannequin umgeben von Davringhausens Arbeiten. – Zuvor wurde das Gemälde höchstwahrscheinlich in Davringhausens erster oder zweiter Einzelausstellung nach dem Krieg in der Pariser Galerie “Les Deux Iles” (1949, 1950) präsentiert. – Provenienz: Sammlung Ernst Cremer, Aachen; 2016 Ketterer, 1950er Sammlung Willy Maywald. – Insbesondere in den schwarzen Partien mit leichtem Craquelée, dreiseitig mit Holzleisten gefasst.

Lot 670 Davringhausen, Heinrich Maria
Stilleben. Öl auf Leinwand. Signiert und datiert unten links “Davring 47”. 1947. Bildgröße: 66,5 x 92,5 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 2400 €
Eimert 288. – Das 1947 entstandene Stilleben bezeugt den malerischen Neubeginn Davringhausens nach dem Krieg. Geschaffen wurde es in Haut-de-Cagnes bei Nizza, wohin der Künstler nach Jahren der Verfolgung, Flucht und Internierung erst Ende 1945 zurückgekehrt war. 1946 mietete er dort ein größeres Atelier an und entwickelte eine neue Bildsprache: “Eine Form formuliert sich als reine Fläche in entschiedenen Begrenzungen, geschwungen oder eckig. Zueinander stehen sie in rhythmischem Spannungsverhältnis. Alle Geometrie, alle Zeichen und Formen bedingen sich gegenseitig” (Eimert, S. 72). – Provenienz: Sammlung Ernst Cremer, Aachen; Privatbesitz Belgien; 1992 Lempertz; 1989 Grisebach. – Minimale Rahmungsspuren, oben rechts und im oberen linken Bildbereich kleine Farbabplatzungen.

Lot 671 Degner, Arthur
Stilleben. Öl auf Platte. Rechts unten signiert. Bildgröße: 72 x 43 cm. Gerahmt. [#]
Result 300 €
Verso mit durchgestrichenem Stilleben eines anderen Künstlers (datiert 1927). – Oberer und unterer Rand mit kleiner Druckstelle, sonst sehr gut erhalten.

Lot 672 Demmin, Erich
Amalfi. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Verso signiert und datiert. Auf der Rückseite des Rahmens mit Nachlass-Stempel. 1956. Bildgröße: 50 x 60 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 300 €
Schöne Ansicht des deutschen Landschaftsmalers und Graphikers Erich Demmin (1911-1997). – Mit Kratzspur im Himmel, sonst gut erhalten.

Lot 673 Dexel, Walter
Ohne Titel (Scheibe im Quadrat). Farbsiebdruck auf BFK-Rives. Rechts unten mit Bleistift signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 10/80. 1972. Bildgröße: 36 x 36 cm. Blattgröße: 65,5 x 50 cm.
Result 300 €
Vitt 74. – Die Kanten verso umlaufend mit Papierklebeband verstärkt, sehr gut erhalten.

Lot 674 Djaafar, Hasan
Boote am Strand. Öl auf Leinwand. Links unten signiert. Bildgröße: 85 x 135 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 1000 €
Farbintensive und großformatige Arbeit des bedeutenden indonesischen Künstlers Hasa Djaafar (1919-1995). – Sehr gut erhalten. – Auf Grund der Größe kann der Versand nur durch einen Kunsttransport erfolgen.

Lot 675 Djaafar, Hasan
Marktszene in Indonesien. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 135 x 85 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 1000 €
Schöne großformatige Arbeit des bedeutenden indonesischen Künstlers Hasa Djaafar (1919-1995). – Sehr gut erhalten. – Auf Grund der Größe kann der Versand nur durch einen Kunsttransport erfolgen.

Lot 676 Dobers, Paul
Ohne Titel (Tiere auf dem Bauernhof). Zwei Aquarelle über Bleistift auf bräunlichem Papier. Monogrammiert und datiert unten rechts und unten links. 1923. Blattgrößen: 32 x 23,5 cm und 32,7 x 24,4 cm. [#]
Result 160 €
Im Mittelpunkt der bäuerlichen Ansichten steht auf dem einen Aquarell ein Hund und auf dem Pendant ein Ziegenbock, jeweils umgeben von Hühnern. – Der Breslauer Maler Paul Dobers (1885-1959) hatte in seiner Heimatstadt an der Königlichen Kunst- und Gewerbeschule studiert und lehrte später an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau. 1908 war er Mitbegründer des Künstlerbundes Schlesien. – Etwas gebräunt, im Randbereich teils etwas wasserrandig, verso mit Spuren einer früheren Montierung (Hund) bzw. auf Karton kaschiert (Ziegenbock).

Lot 677 Dobrowolski, Odo
Lwöw (Lemberg) 1914 – 1915. Mit 10 farbigen Original-Lithographien. Lemberg, Lithographische Aktiengesellschaft, (1915). 44 x 31 cm. Illustrierte Original-Flügelmappe (leicht angestaubt). [#]
Result 1300 €
Seltene Ansichtenfolge des in Czernowitz geborenen polnischen Malers Odo Dobrowolski (1883-1917). – Alle Arbeiten im Stein signiert. – Blattgröße: 28,5 x 38,5 cm bis 30 x 42 cm.

Lot 678 Erró (das ist: Gudmundur Gudmundsson)
Les femmes fatales. Folge von 3 (statt 5) Serigraphien der Folge. Farbserigraphien auf BFK-Rives. Alle Arbeiten rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “EA 12/25” und mit dem Trockenstempel der Edition. Malmö, Edition GKM, 1993. Bildgröße: 105 x 65 cm. Blattgröße: 117 x 75 cm.
Result 450 €
Farbintensive Serigraphien des isländischen Künstlers mit Femmes-Fatales Motiven aus Pop-Art- und Comicelementen. – Prachtvolle Drucke in tadellosem Zustand.

Lot 679 Erró (das ist: Gudmundur Gudmundsson)
Ohne Titel (Astronauten). Serigraphie auf Acrylglas. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 42/50. 1969. Bildgröße: 50 x 40 cm. Acrylglas: 54 x 44 cm.
Result 300 €
Mit vier gestanzten Löchern in den Ecken für eine Hängung. – Leicht kratzspurig, sonst gut erhalten. – Dabei: I. Derselbe. Hommage à Picasso. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Rechts unten nummeriert. Exemplar: 87/100. 1969. Bildgröße: 33 x 50 cm. Blattgröße: 49 x 64,5 cm. – Obere rechte Ecke mit Knickspur. – Dabei: II. Derselbe. Fallschirmspringer mit Karpfen. Farblithographie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 42/108. 1971. Bildgröße: 75,5 x 52 cm. Blattgröße: 86 x 61 cm. – Gering knickspurig.

Lot 680 Fautrier, Jean
L’orage. Farb-Aquatintaradierung auf grünem Bütten. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “HC”. 1948. Plattengröße: 25 x 31,5 cm. Blattgröße: 65,5 x 51 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 300 €
Mason 259. – Sehr gut erhalten.

Lot 681 Feininger, Lyonel
Ohne Titel. Holzschnitt auf Papier. Unten typographisch bezeichnet: “Woodcut by L Feininger”. Ca. 1938. Plattengröße: 3 x 3,5 cm. Blattgröße: 9 x 15 cm. [#]
Result 160 €
Der Holzschnitt wurde wohl für die Ausstellungkarte “Lyonel Feininger, Exhibition of Paintings and Watercolors from 1919 to 1938” verwendet, die in der Sullivan Gallery, gemeinsam mit der Galerie Nierendorf in New York veranstaltet wurde. – Sehr gut erhalten.

Lot 682 Fetting, Rainer
Nacht der Pelikane. Farblithographie auf Arches-Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 1/85. 2000. Bildgröße: 54,5 x 76 cm. Blattgröße: 56 x 76 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 300 €
Prachtvoller und farbintensiver Druck, unten mit kleinem Rand und oben mit dem Schöpfrand. – Sehr gut erhalten.

Lot 683 Flavin, Dan
Cornered fluorescent Light from Dan Flavin in the Institute of the Arts, Rive University, Houston. Ausstellungsplakat in Farboffset-Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 170/500. Unten mittig mit eigenhändiger Widmung von Dan Flavin. 1972. Bildgröße: 68 x 53,5 cm. Blattgröße: 81,5 x 66 cm. [#]
Result 160 €
Dan Flavin (1933-1996) war ein amerikanischer Künstler des Minimalismus, der vor allem durch Lichtinstallationen berühmt wurde. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 684 Francis, Sam
Ohne Titel. Aquatinta-Radierung auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “AP”. 1982. Plattenmaß: 60,5 x 45,5 cm. Blattgröße: 82 x 66 cm.
Result 400 €
Lembark, I, 36. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 685 Fruhtrunk, Günter
Dynamische Geometrie. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Verso mit 14zeiligem Brief “Dynamische Geometrie” für Dieter Honisch, signiert und datiert: 24.V.76. 1957. Blattgröße: 58 x 40,5 cm.
Result 550 €
Der längere “Brief” wurde wohl von einem Aufsatz von H. von Hofmannsthal begleitet, in dem es um das “Absolute” geht und den Fruhtrunk in Bezug zur vorliegenden Arbeit setzte. – Minimal kratzspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 686 Fussmann, Klaus
Katharina vor Hecke. Farbaquatinta-Radierung von zwei Platten und eine Aquatinta von einer Platte auf Velin. Jeweils rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet “e.a.”. 1992. Plattengröße: 20 x 22,5 cm. Blattgröße: 29 x 31 cm.
Result 400 €
Fussmann 279 und 279a. – Die einfarbige, von einer Platte gedruckte Radierung mit einer Widmung “Für R.” (Rüdiger Preisler). – Sehr gut erhalten.

Lot 687 Fussmann, Klaus
Selbst im Spiegel. Farbaquatinta-Radierung von zwei Platten und Aquatinta von einer Platte auf Velin. Jeweils rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten bezeichnet “Für Rüdiger”. 1984/1982. Plattengröße: 54,5 x 50 cm. Blattgröße: 76 x 56,5 cm.
After-Sale Price 400 €
Fussmann 125 und 125a. – Außerhalb der Auflage von 60 nummerierten Exemplaren. – Minimal randknickspurig, sehr gute Exemplare.

Lot 688 Fussmann, Klaus
Vergissmeinnicht und Mohn. Farbaquatinta-Radierung auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten mit kurzer Widmung “Für R.”. 2003. Plattengröße: 31,2 x 37,5 cm. Blattgröße: 41 x 46,5 cm.
Result 220 €
Fussmann 453. – Mit Widmung für den Berliner Bildhauer, Graphiker und Maler Rüdiger Preisler. – Sehr gutes Exemplar.

Lot 689 Gabriel, G. L. (das ist: G.L. Gabriel-Thieler)
Alte Wache IV. Gouache auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. 1990. Blattgröße: 75 x 108 cm. Auf Karton montiert.
Result 500 €
Die deutsche Malerin G.L. Gabriel-Thieler ist die Tochter von Fred Thieler. Sie studierte an der Hochschule der Künste Berlin bei Karl Horst Hödicke und wurde 1981 seine Meisterschülerin. 1979 war sie die jüngste Mitbegründerin der Galerie am Moritzplatz in Berlin, die dann unter dem Begriff “Neue Wilde” bzw. “Junge Wilde” bekannt wurden. Zu dieser Gruppe gehörten auch Rainer Fetting, Salomé, Bernd Zimmer, Anne Jud und Helmut Middendorf. Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 690 Garcia Sevilla, Ferrán
El Music dels Astres. Öl auf Leinwand. Verso signiert und betitelt. Bildgröße: 33 x 24 cm. Auf Keilrahmen gespannt. [#]
Result 340 €
Schönes kleines Gemälde des mallorquinischen Künstlers Ferrán Garcia Sevilla. – Kanten leicht angestaubt und berieben.

Lot 691 Gaul, Winfred
Ohne Titel (96). Farbkreide und Bleistift auf leichtem Karton. Signiert und datiert mit Bleistift unten rechts. 1965. Blattgröße: 50 x 70 cm.
Result 500 €
Ungewöhnliche Arbeit des Düsseldorfer Künstlers Winfred Gaul (1928-2003), der ab Mitte der 1960er Jahre eher mit Hard Edge-Arbeiten auffiel. – Partiell minimale Verreibungen des Farbauftrags, etwas knickspurig in den Ecken, verso mit Resten einer alten Montierung.

Lot 692 Geiger, Rupprecht
Gelb zu Orange. Und: Pink zu Rot. 2 Farbserigraphien auf BFK-Rives. Beide Arbeiten rechts unten signiert. 2003. Blattgröße: 44,5 x 34,5 cm.
Result 850 €
Geiger 214 und 215. – Sehr gut erhalten.

Lot 693 Gerz, Jochen
ABC des Lesens Revolution. Farbserigraphie auf Papier. Rechts unten signiert und nummeriert. Exemplar: 89/120. Blattgröße: 47 x 61,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Mit kleiner Knickspur, sonst sehr gut erhalten.

Lot 694 Gilbert and George
Ginkco pictures. Farboffsetplakat auf Papier zur “Biennale di Vinezia 2005”. Unten signiert und mit kurzer Widmung “With love from”. 2005. Blattgröße: 100 x 70 cm.
Result 160 €
Leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 695 Girke, Raimund
Ohne Titel. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 4/40. 1970. Bildgröße: 68 x 48 cm. Blattgröße: 70 x 50 cm. [#]
After-Sale Price 160 €
Minimal knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 696 Gironcoli, Bruno
Hundederby, Entwurf-Konzept. Zweifarbiger Siebdruck (Schwarz und Klarlack) auf Polycarbonatfolie. Rechts oben signiert und nummeriert. Exemplar: “e.a./28/30”. 1997. Blattgröße: 42 x 59,5 cm.
Result 200 €
Aus der Mappe: Edition postproduktion. Sammlung Generali Foundation, Wien 1997. – Bruno Gironcoli (1936-2010) war ein österreichischer Maler und Bildhauer. – Sehr gut erhalten.

Lot 697 Götz, Karl Otto
Rasa Q 7. Gouache auf festem Karton. Signiert unten links mit Bleistift. Verso nochmals mit schwarzem Filzstift signiert und datiert sowie mit Bleistift betitelt. 2010. Blattgröße: 29,5 x 20,8 cm.
Result 2100 €
Die späte Arbeit von K. O. Götz ähnelt in Form und Format den zeitgleich als Jahresgabe für den Museumsverein Mönchengladbach entstandenen Gouachen “mit schattenartigen Schwarz-Weiß-Kontrasten, deren gestische Schemen auch von der fast vollständigen Blindheit des Künstlers handeln”. – Tadellos.

Lot 698 Golub, Leon
Inevitabile Fatum. Hundekuchen und Draht mit grün gestempeltem Etikett, dort signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 96/300. 1994. Maße: 11,5 x 6 x 2 cm. [#]
After-Sale Price 160 €
Leon Albert Golub (1922-2004) war ein US-amerikanischer Maler und Graphiker des Amerikanischen Realismus. – Mit kleinen, materialbedingten Bereibungen.

Lot 699 Gosewitz, Ludwig
Farbglas-Objekt. Hüttentechnisch geformtes Glas. Auf dem Boden monogrammiert und datiert. 1980. Größe: 8 x 9 x 9 cm.
After-Sale Price 900 €
Der Fluxuskünstler Ludwig Gosewitz (1936-2007) beschäftigte sich ab den 70er Jahren auch mit Glaskunst. 1972 besuchte er die “Glasfachhochschule Zwiesel”. Von 1988-2001 war er Professor der Fachklasse Glas an der Akademie der bildenden Künste in München. – Gosewitz war 1977 erstmals an “The Pilchuck Glas School” in Stanwood, Washington, dabei entstanden 20 Unikate. Bei seinem zweiten Besuch 1980 enstanden 40 Unikate. Das Glas war ausgestellt in der daad-galerie in Berlin 1980. – Sehr gut erhalten.

Lot 700 Graf, Gerhard
Fischerei Wegener am Plessower See. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 60 x 70 cm. Auf Keilrahmen. [#]
After-Sale Price 400 €
Gerhard Graf (1883-1958) war ein deutscher naturalistischer Maler, der auch am Plessower See lebte. – Ränder durch alte Rahmung berieben, mit wenigen kleinen Farbfehlstellen.

Lot 701 Grass, Günter
Puppe mit Aal. Kaltnadelradierung auf Velin. Signiert und datiert mit Bleistift unten rechts. Unten mittig mit Widmung “Für Rüdiger Preisler”. 1973. Plattenmaße: 24,5 x 49 cm. Blattgröße: 50 x 60 cm.
After-Sale Price 160 €
Margull 41. – Widmungsexemplar für den Berliner Bildhauer, Graphiker und Maler Rüdiger Preisler, außerhalb der Auflage von 100 nummerierten Exemplaren. – Tadellos.

Lot 702 Grass, Günter
Der Schatten. Zehn Lithografien zu Märchen von Hans Christian Andersen. Mit lithographischem illustrierten Titelblatt und 10 Lithographien auf Velin, alle 10 Arbeiten signiert und nummeriert und mit kleinem Trockenstempel. Exemplar: 29/120. 2004. Blattgröße: 40 x 54 cm. Alle unter Passepartout montiert.
Result 800 €
Das Titelblatt mit eigenhändiger Widmung von Günter Grass “Für die Königlich Dänische Botschaft Berlin”. – Das schöne Mappenwerk entstand in Zusammenarbeit mit der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin aus Anlass des 200. Geburtstags von Hans Christian Andersen. Enthält: Der Schatten, Däumelinchen, Der fliegende Koffer, Das Feuerzeug, Der Halskragen, Die kleine Meerjungfrau, Des Kaisers neue Kleider, Der standhafte Zinnsoldat, Die Nachtigall, Die wilden Schwäne. – Ohne die Kassette. – Vereinzelt gering knickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 703 Grass, Günter
Schuhe und Scherben. Lithographie auf Rives-Bütten. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert: Exemplar: 66/120. 1982. Blattgröße: 74 x 57 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 160 €
WVZ, Nr. 45 L. – Gering knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 704 Graubner, Gotthard
Ohne Titel. Farbaquatinta-Radierung auf dünnem Bütten. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet: “Farbprobe”, unten mittig mit kurzer Widmung “für Werner”. 1960er Jahre. Bildgröße: 27,5 x 23,5 cm. Blattgröße: 44,5 x 46,5 cm. [#]
Result 850 €
Provenienz: Ehemals Sammlung Werner Hofmann. – Im unteren rechten weißen Rand mit leichter Knickspur, sonst sehr gut erhalten.

Lot 705 Graubner, Gotthard
Ohne Titel (Kissenbild. Galerie H. Hannover). Siebdruck in Rosa auf dünnem grün-braunem Papier. Unten mittig signiert. Um 1965. Bildgröße: 35 x 27 cm. Blattgröße: 46,5 x 33 cm. [#]
After-Sale Price 1500 €
Wohl unikatärer Entwurf für das Plakat zur Ausstellung in der Galerie H. in Hannover 1965. – Leicht knickspurig und gebräunt. – Dabei: Derselbe. Dasselbe. Plakat zur Ausstellung “Gotthard Graubner” in der Galerie H. in Hannover. Siebdruck auf grünem Papier. 1965. Blattgröße: 76,5 x 52,5 cm. Unter Passepartout. – Mit winziger Randfehlstelle, mit wenigen kleinen Randeinrissen, leicht randknickspurig. – Provenienz: Ehemals Sammlung August Haseke, Köln.

Lot 706 Grosz, George
Krise. Offset-Lithographie auf Papier. Rechts unten signiert. Blatt aus: Ecce Homo. 1922/23. Blattgröße: 35 x 25 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 200 €
Dückers S I, 76. – Die Tafelnummerierung im unteren linken Rand wurde ausradiert. – Im Passepartout-Ausschnitt gebräunt, leicht knickspurig.

Lot 707 Grüter, Ulrich
Fremder Mann. Öl auf Nessel. Verso signiert, datiert und betitelt. 1991. Bildgröße: 149 x 50 cm.
Result 200 €
Farbintensive Arbeit des Berliner Künstlers und Galeristen ULrich Grüter. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin. – Wegen seiner Größe kann das Bild nur durch einen Kunsttransport verschickt werden.

Lot 708 Grüter, Ulrich
Reisender. Öl auf Nessel. Verso signiert, datiert und betitelt. 1993. Bildgröße: 150 x 50 cm.
After-Sale Price 200 €
Farbintensive Arbeit des Berliner Künstlers und Galeristen ULrich Grüter. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin. – Wegen seiner Größe kann das Bild nur durch einen Kunsttransport verschickt werden.

Lot 709 Grützke, Johannes
Der arme Heinrich. Folge von 9 Radierungen auf Velin. Alle Arbeiten rechts unten signiert und datiert. Links unten bezeichnet: “E.d’A.”. 2000. Plattengröße: 12,5 x 9,5 bis 20 x 20 cm. Blattgröße: 35 x 25 cm.
After-Sale Price 400 €
WDLG 354-359, 382-384, 387. – Die neun Radierungen “nach den Dichtungen von Hartmann von Aue und Tankred Dorst und eigenem Erleben” erschienen 2000in einer Auflage von 25 nummerierten Exemplaren. – Tadellose Suite.

Lot 710 Grützke, Johannes
Centaur verkündet das Fleischfressen. Schabradierung auf Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten “Für Kreisler” bezeichnet. 1987. Plattengröße: 29 x 39 cm. Blattgröße: 50 x 60,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Siebeneicker 220. – Obere rechte Ecke schwach knickspurig, sonst sehr gut.

Lot 711 Grützke, Johannes
Der Erntewagen. Schabradierung auf Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Rechts unten bezeichnet “Für Rüdiger Preisler, den tüchtigen Drucker”. 1976. Plattengröße: 20 x 23,5 cm. Blattgröße: 40 x 37,8 cm.
After-Sale Price 160 €
WDH 90. – Frühe Arbeit von Grützke, die er dem Bildhauer, Graphiker und Maler Rüdiger Preisler widmete, der in den 1970ern an der Staatlichen Akademie für Grafik, Druck und Werbung in Berlin (heute UdK Berlin) bei Konrad Schüler studierte und neben eigenen Werken auch die von Künstlerkollegen druckte. – Sehr guter Zustand.

Lot 712 Gulbransson, Olaf
Paar Porträts von Martin und Albert (?) Langen. Bleistiftzeichnung und Farbkreide auf Velin. Jeweils unten rechts mit Bleistift signiert und datiert. 1925. Blattgröße je 26 x 29,5 cm.
Result 240 €
Während das eine Porträt mit dem Namen des Porträtierten “Martin Langen gezeichnet von Olaf Gulbransson Berlin im Mai 1925” bezeichnet ist, weist das zweite neben der Signatur nur den Hinweis “Grunewald 9. Juni 1925” auf. – Der Lyriker und Dramatiker Martin Langen hatte zusammen mit seinem Bruder Albert 1895 in München den “Simplicissimus” gegründet, war aber bereits im darauffolgenden Jahr nach Berlin gezogen, wo er für “Die Welt am Montag” arbeitete. – Der norwegische Maler, Graphiker und Karikaturist Olaf Gulbransson gehörte seit 1902 zu den wichtigsten Mitarbeitern des “Simplicissimus” und heiratete 1924 Dagny Björnson, die Nichte von Albert und Martin Langen. – Die Porträts entstanden wohl in Martin Langens Grunewalder Villa. – Beide Porträts sind auf Karton aufgezogen und unter Passepartout montiert, im Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt.

Lot 713 Gursky, Andreas
99 Cent. Farboffset auf starkem Papier. Signiert unten rechts. 2001. Blattgröße: 86 x 142 cm.
Result 1000 €
Das großformatige Plakat mit Andreas Gurskys Motiv “99 Cent” von 1999 erschien anlässlich der Ausstellung seiner Werke im New Yorker Museum of Modern Art 2001. – Die Gelegenheitssignatur mit schwarzem Filzstift. – Gerollt.

Lot 714 Haase-Jastrow, Kurt
Rauchende Dame mit Hut. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Verso mit Nachlass-Stempel, Werknummer “1159”. Um 1929. Bildgröße: 60 x 70 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 1500 €
Schöne farbintensive Arbeit aus der expressionistischen Phase des deutschen Interieur-, Landschafts-, Porträt- und Stilllebenmalers Kurt Haase-Jastrow (1885-1958). – Sehr gut erhalten.

Lot 715 Hacker, Dieter
Der Chor. Mischtechnik auf Papier. Rechts oben signiert, datiert und betitelt. 1991. Blattgröße: 152 x 102 cm. Auf Karton montiert.
Result 650 €
Großformatige Arbeit des deutschen Malers Dieter Hacker. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München in der Klasse von Ernst Geitlinger und gehörte in den 80er Jahren zum Kreis der “Jungen Wilden”. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin. – Wegen seiner Größe kann der Versand nur durch einen Kunsttransport durchgeführt werden.

Lot 716 Hacker, Dieter
Jokaste. Mischtechnik auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Rechts unten betitelt. 1991. Blattgröße: 102 x 152 cm. Auf Karton montiert.
Result 500 €
Großformatige Arbeit des deutschen Malers Dieter Hacker. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München in der Klasse von Ernst Geitlinger und gehörte in den 80er Jahren zum Kreis der “Jungen Wilden”. – Äußerste Ränder etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin. – Wegen seiner Größe kann der Versand nur durch einen Kunsttransport durchgeführt werden.

Lot 717 Hamilton, Richard
Imaging Ulysses – Illustrationen zu James Joyce. Farboffset-Plakat zur Ausstellung in der Kunsthalle Tübingen 2001-2002. Links unten signiert. Blattgröße: 84 x 59,5 cm.
Result 260 €
Mit der Illustration “He foresaw his pale body” als Abbildung. – Leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 718 Haring, Keith
Lucky Strike. It’s toasted. Farbsiebdruck auf Papier. Rechts unten signiert und datiert “88”. Im rechten Rand im Druck signiert und datiert. 1987. Blattgröße: 99 x 70 cm.
Result 380 €
Im linken unteren Rand mit Druckvermerk: “Design: Keith Haring New York. For Lucky Strike B.A.T. Hamburg. Art Consultant: Pierre Keller. Printed by Albin Uldry Switzerland”. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 719 Hartogh, Rudolf Franz
Gebirgige Fluss- oder Seelandschaft mit Segelboot und Ruderbooten. Öl auf Hartfaserplatte. Signiert unten links in Rot. Ca. 1947. Bildgröße: 65,5 x 82,5 cm. Gerahmt: 77,5 x 94 cm.
Result 600 €
Schertler G 229. – Großformatiges Seestück des Landschaftsmalers Rudolf Franz Hartogh (1889-1960). – Auf Empfehlung von Alfred Lichtwark und Max Liebermann war Hartogh von 1906 bis 1910 Atelierschüler von Lovis Corinth in Berlin. Danach studierte er bei Max Thedy und Hans Olde an der Hochschule für Bildende Kunst in Weimar und an der Kunstakademie in Kassel und ging 1919 an das Bauhaus in Weimar, wo er zum Kreis um Walter Gropius und Lyonel Feininger gehörte. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung wurde er 1938 aus dem Künstlerbund Bremen ausgeschlossen und 1942 mit einem Berufsverbot belegt. 1944 wurde er erst in das KZ Farge, danach nach Theresienstadt deportiert. Bereits seit 1911 war Hartogh in der Künstlerkolonie Fischerhude im Umkreis von August Haake, Helmuth Westhoff und Wilhelm Heinrich Rohmeyer aktiv und kehrte 1953 dorthin zurück. – Provenienz: Atelier Rudolf Franz Hartogh Fischerhude, Nichte des Künstlers Bad Wiessee, Erben München, Kunsthandel München, Kunsthandel Paderborn. – Minimal angestaubt und insbesondere entlang der Ränder etwas berieben.

Lot 720 Hartogh, Rudolf Franz
Segelboote in den Weddewarten. Öl auf Hartfaserplatte. Ca. 1947. Bildgröße: 44 x 55,5 cm.
Result 600 €
Schertler G 230. – Unsignierte Arbeit des deutschen Malers Rudolf Franz Hartogh (1889-1960) aus dem Nachlass des Künstlers. – Auf Empfehlung von Alfred Lichtwark und Max Liebermann studierte Hartogh von 1906 bis 1910 bei Lovis Corinth in Berlin. Seit 1911 lebte und arbeitete er in Fischerhude im Umkreis von August Haake, Helmuth Westhoff und Wilhelm Heinrich Rohmeyer, studierte daneben bei Max Thedy und Hans Olde an der Hochschule für Bildende Kunst in Weimar und an der Kunstakademie in Kassel und ging schließlich an das Bauhaus in Weimar, wo er zum Kreis um Walter Gropius und Lyonel Feininger gehörte. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung wurde er 1938 aus dem Künstlerbund Bremen ausgeschlossen und 1942 mit einem Berufsverbot belegt. 1944 wurde er erst in das KZ Farge, danach nach Theresienstadt deportiert. Erst 1953 kehrte Hartogh nach Fischerhude zurück. – Provenienz: Atelier Rudolf Franz Hartogh Fischerhude, Nichte des Künstlers Bad Wiessee, Erben München, Kunsthandel München, Kunsthandel Paderborn. – Minimal angestaubt, mit kleineren Farbabplatzungen am linken Rand sowie entlang der Kanten.

Lot 721 Hartogh, Rudolf Franz
Selbstporträt. Öl auf Leinwand. 1909. Bildgröße: 43 x 30 cm. Gerahmt.
Result 650 €
Schertler G 3. – Unsignierte Arbeit des deutschen Malers Rudolf Franz Hartogh (1889-1960) aus dem Nachlass des Künstlers. – Auf Empfehlung von Alfred Lichtwark und Max Liebermann studierte Hartogh von 1906 bis 1910 bei Lovis Corinth in Berlin, wo dieses Selbstporträt entstand. Seit 1911 lebte und arbeitete er in Fischerhude im Umkreis von August Haake, Helmuth Westhoff und Wilhelm Heinrich Rohmeyer, studierte daneben bei Max Thedy und Hans Olde an der Hochschule für Bildende Kunst in Weimar und an der Kunstakademie in Kassel und ging schließlich an das Bauhaus in Weimar, wo er zum Kreis um Walter Gropius und Lyonel Feininger gehörte. Aufgrund seiner jüdischen Abstammung wurde er 1938 aus dem Künstlerbund Bremen ausgeschlossen und 1942 mit einem Berufsverbot belegt. 1944 wurde er erst in das KZ Farge, danach nach Theresienstadt deportiert. Erst 1953 kehrte Hartogh nach Fischerhude zurück. – Provenienz: Atelier Rudolf Franz Hartogh Fischerhude, Nichte des Künstlers Bad Wiessee, Erben München, Kunsthandel München, Kunsthandel Paderborn. – Sehr gut erhalten.

Lot 722 Hartung, Hans
L 24. Lithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 72/100. 1957. Bildgröße: 48 x 28 cm. Blattgröße: 65,5 cm x 50 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 360 €
Schmücking 88. – Im Passpartout-Ausschnitt etwas gebräunt, rechter Rand mit kleinem Einriss, leicht fleckig.

Lot 723 Havekost, Eberhard
Ohne Titel. Acryl auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1991. 29,8 x 21 cm. Auf weißen Unterlage-Karton montiert (60 x 80 cm). [#]
Result 350 €
Eberhard Havekost studierte von 1991-1996 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und wurde dort 1997 Meisterschüler unter Ralf Kerbach. Aus dieser Zeit stammt auch die vorliegende frühe Zeichnung. In einem Interview erklärt Havekost: “Sehr viel wichtiger als das jeweilige Sujet war für mich auch bei den älteren Arbeiten das Ausloten der Wirkung von unterschiedlichen Materialien und Oberflächenstrukturen.” (Entmaterialisiertes Sehen: Ein Gespräch mit Eberhard Havekost, ArtMag 58, Deutsche Bank 2010). – Obere rechte Ecke mit Knickspur, leicht fleckig.

Lot 724 Haypeter, Werner
Ohne Titel. Tuschpinselzeichnung auf braunem Papier. Blattgröße: 33,5 x 25 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 240 €
Werner Haypeter studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und war ab 1983 Meisterschüler von Erwin Heerich. – Sehr gut erhalten.

Lot 725 Hayter, Stanley William
La Raie. Farbaquatinta-Radierung auf genarbtem Velin. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig betitelt. Links unten nummeriert. Exemplar: 3/50. 1958. Plattengröße: 29,3 x 37,7 cm. Blattgröße: 38 x 50,5 cm. Auf Karton montiert. [#]
Result 220 €
Black-Moorhead 242. – Hervorragende und seltene Radierung des britischen Künstlers Stanley William Hayter (1901-1988). – Im weißen Rand teils leicht stockfleckig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 726 Heckendorf, Franz
Selbstporträt. Mischtechnik auf Papier. Verso mit Nachlass-Stempel von F. Heckendorf. Blattgröße: 53,5 x 42 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 300 €
Gering knickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 727 Herold, Georg
Legasthenie (Ostpreussen/Kaliningrad). Roter Filzstift über Goldbronze auf Holzobjekt. Auf der Rückseite monogrammiert und datiert sowie mit eigenhändiger Widmung auf kyrillisch für Barbara Straka. 1985. Größe: 29 x 27 x 5 cm.
Result 2800 €
Das Objekt von Georg Herold wurde 1985 in der Einzelausstellung “Unschärferelation” in der NGBK Berlin ausgestellt und ist im Katalog “What a Life” abgebildet. Das Objekt wurde anschließend von Georg Herold an die Kuratorin Barbara Straka verschenkt. – Sehr gut erhalten.

Lot 728 Herold, Georg
Mengelei. Bezeichnetes Holzobjekt mit vier Nägeln. Auf der Rückseite monogrammiert und datiert. 1985. Größe: 4,5 x 11,5 x 2 cm.
After-Sale Price 500 €
Zum Umfeld in der Einzelausstellung “Unschärferelation” 1985 in der NGBK Berlin gehörig. – Beigegeben: Original-Polaroid mit Porträt Herold (?) in der NGBK 1985, mit Deckweiß und Filzstift vom Künstler überarbeitet bzw. bezeichnet “Mengelei im NGBK”. Der Photograph des Polas ließ sich nicht mehr eruieren, es entstand beim Abbau der Ausstellung. – Provenienz: Geschenk an Barbara Straka, Kuratorin der Ausstellung. – Kanten des Pola alterungsbedingt etwas angelöst, gering berieben, sonst gut.

Lot 729 Hödicke, Karl Horst
Echo/Gabeln. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 57/150. 1972. Bildgröße: 61,5 x 50 cm. Blattgröße: 86 x 61 cm.
After-Sale Price 160 €
Karl-Horst Hödicke gilt als einer der Wegbereiter des deutschen Neo-Expressionismus und als einer der wichtigsten Anreger der sogenannten Neuen Wilden und – neben Baselitz, Immendorff, Lüpertz, Koberling und Penck – als bedeutender Vertreter der Neuen Figuration. – Sehr gut erhalten.

Lot 730 Hödicke, Karl Horst
Jets. Farbige Filzstift-Zeichnung auf Hahnemühle-Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Verso betitelt. 1965. Bildgröße: 31 x 42 cm. Blattgröße: 48,5 x 63 cm. [#]
Result 950 €
Frühe Arbeit von Karl Horst Hödicke, der als einer der Wegbereiter des deutschen Neoexpressionismus gilt und als einer der wichtigsten Anreger der sogenannten Neuen Wilden und – neben Baselitz, Immendorff, Lüpertz, Koberling und Penck – als bedeutender Vertreter der Neuen Figuration. – Ecken mit kleinen Nadellöchern, leicht knickspurig.

Lot 731 Hoehme, Gerhard
Lot & Anka. Farbradierung auf Hahnemühle Kupferdruckbütten. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig betitelt. Links unten nummeriert. Exemplar: 7/30. 1985. Plattengröße: 48,5 x 38,5 cm. Blattgröße: 80 x 66,5 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 500 €
Heuer 129. – Sehr gut erhalten.

Lot 732 Hoehme, Gerhard
Schattenkreisend. Farbradierung auf Hahnemühle Kupferdruckbütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten betitelt und nummeriert. Exemplar: 3/30. 1986. Plattengröße: 50 x 64 cm. Blattgröße: 69 x 87 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 500 €
Heuer 142. – Mit dem Trockenstempel der Druckwerkstätten Kätelhön, Wamel. Links unten mit dem Trockenstempel “edition rothe”. – Gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 733 Hoffert, Katrin
Herr P Sucht das Glück. Mischtechnik auf Leinwand. Verso signiert und datiert. 2003. Bildgröße: 45 x 40 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 500 €
Katrin Hoffert studierte an der Hochschule der Künste in Berlin und war Meisterschülerin von Katharina Sieverding. Seit 1996 arbeitet sie als freie Künstlerin in Berlin. – Sehr gut erhalten.

Lot 734 Huber, Thomas
Folge von 6 Farblithographien auf Velin. Alle Arbeiten signiert und datiert. 1992. Blattgröße: 42 x 59,5 cm. [#]
Result 200 €
Griffelkunst Band 2, 270 A 1-6. – Vorhanden sind die Arbeiten: I. Der Schlaf. – II. Vorbereitung. – III. Hannah und Joseph. – IV. Joseph. – V. Besucher. – VI. Versammlung. – Sehr gut erhalten.

Lot 735 Iannone, Dorothy
Play it again. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Im Bild rechts unten signiert und datiert. 2007. Bildgröße: 53 x 63 cm. Blattgröße: 55 x 65 cm.
Result 360 €
Herausgegeben von der Griffelkunst in Hamburg. – Sehr gut erhalten.

Lot 736 Iannone, Dorothy
The Queen of the Amazons and Achilles. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Im Bild rechts unten signiert und datiert. 2007. Bildgröße: 51,5 x 61 cm. Blattgröße: 53,5 x 63 cm.
Result 400 €
Herausgegeben von der Griffelkunst in Hamburg. – Sehr gut erhalten.

Lot 737 Immendorff, Jörg
Alles was ihr von mir bekommt. Blatt aus der Mappe: “Auf die kleine Reise gehen”. Farboffset auf leichtem Karton. Rechts unten signiert und datiert. 1990. Bildgröße: 59,5 x 42 cm. Blattgröße: 65 x 46 cm.
After-Sale Price 160 €
Tadelloses Exemplar.

Lot 738 Immendorff, Jörg
Maleraffe und Köbes. Farbserigraphie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 447/500. 1998. Bildgröße: 50 x 40 cm. Blattgröße: 58 x 46 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
After-Sale Price 500 €
Gedruckt für die Schlosser-Brauerei. – Sehr gut erhalten.

Lot 739 Indiana, Robert
Indiana in Lewiston. Farbsiebdruck auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. 1991. Bildgröße: 103 x 52,5 cm. Blattgröße: 118 x 68 cm.
Result 500 €
Mit dem Trockenstempel “Edition of 150” in der linken unteren Ecke. Rechts unten mit Trockenstempel der Brand X Editions. – Etwas randknickspurig, im unteren linken weißen Rand leicht angeschmutzt.

Lot 740 Janssen, Horst
Die Heimkehr (Regenlandschaft). Farbradierung auf Japan. Rechts unten monogrammiert. Mit Prägestempel der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg. 1993. Plattengröße: 21 x 29,5 cm. Blattgröße: 27,5 x 36 cm. [#]
After-Sale Price 160 €
Spielmann 46 – Griffelkunst E 213. – Sehr gut erhalten. – Dabei: Derselbe. Gedacht wie Zeichnung. Radierung auf Hahnemühle Bütten. Verso mit Nachlass-Stempel. Hamburg, Edition Griffelkunst 1997. Plattengröße: 49 x 39,5 cm. Blattgröße: 70 x 52,5 cm. – Griffelkunst, E 275. – Leicht randknickspurig.

Lot 741 Janssen, Horst
Laatzen Bilderbögen. 19 (7 farbige) Lithographien. Alle Arbeiten monogrammiert. 1967-1969. Blattgrößen von 63,5 x 45 cm bis 82 x 62 cm.
Result 300 €
Vorhanden: Über die Traurigkeit und Hoffnung (7 Blätter), Kleist – Berliner Albumblätter (6 Blätter), Lichtenberg – über die Physiognomie (2), Ersatzbilderbogen (2 Variationen) u.a. – Vereinzelt gering randknickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 742 Janssen, Horst
Never More – E. A. Poe. Farbaquatinta auf Japan. Rechts unten mit Bleistift signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 30/100. 1988. Plattengröße: 54 x 36 cm. Blattgröße: 67,5 x 52 cm.
Result 400 €
Ausdrucksstarkes Porträt des amerikanischen Schriftstellers, mit dem sich Janssen immer wieder beschäftigte. – Verso an der oberen Blattkante unter Passepartout montiert, im Passepartout-Ausschnitt minimal gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 743 Janssen, Horst
Sammlung von 16 Dichterporträts. Strichätzungen und Farboffset nach Originalzeichnungen. Alle Arbeiten monogrammiert. Ca. 1973-1977. Blattgrößen von 37 x 28 cm bis 63 x 49 cm.
Result 330 €
Vorhanden sind Porträts von Storm, Kafka, H. Mann, E.T.A. Hoffmann, Marcel Proust, Brecht, Voltaire, Poe, Balzac, H. Heine, G. Büchner u.a. – Zwei Blatt etwas fleckig, vereinzelt leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 744 Janssen, Horst
Sammlung von 1 Lithographie, 1 Postkartenbogen und 20 Plakaten in verschiedenen Techniken. Meist monogrammiert. 1966-1970. Blattgrößen von 38 x 32 cm bis 82 x 62 cm.
Result 330 €
Enthält: Laatzen-Tänzchen. Lithographie 1966; Postkartenbogen 1969 sowie Plakate zu Ausstellungen im Kunstamt Tempelhof, Kunsthaus Hammburg, Kunstverein Düsseldorf, Galerie Brockstedt in Hamburg, Ketterer München, Deutsches Schauspielhaus etc. – Vereinzelt leicht randknickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 745 Janssen, Horst
Sammlung von 3 Graphiken. Alle Arbeiten monogrammiert, 2 Arbeiten datiert. 1987-1988.
After-Sale Price 160 €
Vorhanden: I. In Liebe. Farblithographie auf Vélin d’Arches. 1987. Exemplar: 91/100. Bildgröße: 38,5 x 26,5 cm. Blattgröße: 65 x 50 cm. – Minimal knickspurig. – II. Bei Kerinnes in der Nähe. Radierung auf Japan. Exemplar: 21/100. 1988. Plattengröße: 25 x 25 cm. Blattgröße: 33 x 33 cm. – Leicht knickspurig. – III. Briefmarkenbogen Frauen. Offset-Lithographie. Blattgröße: 48 x 35 cm.

Lot 746 Jones, Allen
Concerning marriages. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 36/75. 1964. Blattgröße: 76 x 56 cm.
Result 400 €
Lloyd 24e. – Blatt 5 aus der Folge “Concerning marriages”. – Verso mit Resten einer alten Montierung, etwas randknickspurig und leicht fleckig.

Lot 747 Kanoldt, Alexander
Der Baum (Chiemsee). Lithographie auf JW Zanders (mit dem Einhorn-Wasserzeichen). Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert, links unten nummeriert. Exemplar: 18/40. 1922. Bildgröße: 39 x 27 cm. Blattgröße: 58 x 39 cm.
Result 480 €
Ammann L 8. – Verso an der oberen Kante auf Karton montiert, im weißen Rand leicht wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 748 Killisch, Klaus
Ohne Titel. Tuschezeichnung über Collage auf dünnem Karton. Signiert und datiert mit Bleistift unten rechts. 2007. Blattgröße: 63 x 43,7 cm.
After-Sale Price 400 €
Werke des in Berlin lebenden Künstlers waren bisher in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen, so auf der Biennale in Venedig, dem Sezon Museum of Art in Tokyo, dem Folkwang Museum in Essen oder in der Neuen Nationalgalerie in Berlin oder sind in öffentlichen Sammlungen wie die der Berlinischen Galerie oder des Hamburger Bahnhofs präsent. – Minimal knickspurig, oben mittig mit zwei Nadellöchlein.

Lot 749 Killisch, Klaus
Ohne Titel. Tuschezeichnung über Collage auf dünnem Karton. Signiert und datiert mit Bleistift unten rechts. 2007. Blattgröße: 63 x 43,7 cm.
After-Sale Price 400 €
Werke des in Berlin lebenden Künstlers waren bisher in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen, so auf der Biennale in Venedig, dem Sezon Museum of Art in Tokyo, dem Folkwang Museum in Essen oder in der Neuen Nationalgalerie in Berlin oder sind in öffentlichen Sammlungen wie die der Berlinischen Galerie oder des Hamburger Bahnhofs präsent. – Minimal fingerfleckig im linken Rand, verso mit Spuren einer früheren Montage.

Lot 750 Kneffel, Karin
Ohne Titel. Plakat zur Ausstellung in der Kunsthalle Tübingen 2010. Farboffset auf Papier. Rechts unten signiert. 2010. Bildgröße: 73,5 x 59,5 cm. Blattgröße: 84 x 59,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Karin Kneffel studierte zunächst Germanistik und Philosophie an der Westfälischen Universität Münster und an der Universität Duisburg-Essen. Von 1981 bis 1987 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Johannes Brus, Norbert Tadeusz und wurde dort Meisterschülerin bei Gerhard Richter. – Im rechten unteren Bereich etwas knickspurig, sonst nur gering randknickspurig.

Lot 751 Kneffel, Karin
Ohne Titel (Zebrafell). Farbradierung auf Zerkall-Bütten. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 25/70. 2010. Plattenmaße: 40 x 60 cm. Blattgröße: 63 x 80 cm.
Result 380 €
Herausgegeben von der Manus Presse Stuttgart – Karin Kneffel studierte zunächst Germanistik und Philosophie an der Westfälischen Universität Münster und an der Universität Duisburg-Essen. Von 1981 bis 1987 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Johannes Brus, Norbert Tadeusz und wurde dort Meisterschülerin bei Gerhard Richter. – Linker und rechter weißer Rand mit zwei kleinen Druckspuren, gering knickspurig.

Lot 752 Körber, Helmuth
Ohne Titel (Paar im Caféhaus). Öl auf grober Leinwand. Monogrammiert unten rechts. Um 1920. Bildmaße: 82 x 96,5 cm (Keilrahmen). Gerahmt: 87,5 x 102 cm.
Result 300 €
Der Berliner Künstler Helmuth Körber (geb. 1890) studierte in Berlin bei Lovis Corinth und Ernst Bischoff-Culm und in München unter Ernst Preetorius. – Die Leinwand etwas locker gespannt, sonst sehr guter Zustand.

Lot 753 Kollwitz, Käthe
Mutter und Kind. Lithographie auf Bütten. Rechts unten signiert. 1925. Bildgröße: 14,7 x 12,7 cm. Blattgröße: 29,8 x 21 cm. Auf Karton montiert.
Result 1000 €
Klipstein 112, II. – Knesebeck 220 c. – Wohl Exemplar von einigen Einzeldrucken, “zum Teil in wesentlich größeren Blattmaßen als im Buch” (Knesebeck). – Linker weißer Rand etwas angeschmutzt, sonst gut erhalten.

Lot 754 Koons, Jeff
Farboffset-Plakat zur Ausstellung im Kunsthaus Bregenz, 2001. Von Koons in Filzstift signiert und datiert “9/21/02”. Blattgröße: 84,1 x 59,4 cm.
Result 200 €
Zeigt zwei Werke aus Koons “Easyfun”-Serie: Die Reflektion des Ölbilds “Loopy” im pinken Spiegelobjekt “Goat”, beide aus dem Jahr 1999. – Oben minimal randknickspurig.

Lot 755 Krause, Heinrich
Porträt der Frau von Leo Stern. Öl auf Leinwand. Bildgröße: 43 x 33 cm. Gerahmt (53 x 43 cm.). [#]
After-Sale Price 200 €
Der österreichische Maler Heinrich Krause (1885-1983) erhielt seine Ausbildung an der Wiener Akademie bei den Professoren Julius Victor Berger und Christian Griepenkerl, 1903 bei Kasimir Pochwalski und schließlich bei Albin Egger-Lienz, von dem er nachhaltig beeinflusst wurde. Von 1914 bis 1937 war er Mitglied der Wiener Secession. – Das Porträt zeigt die Frau des Kommunisten und bekannten Historikers der DDR Leo Stern (eigentlich Jonas Leib Stern; 1901-1982). – Rahmen mit kleinen Absplitterungen, Bild mit kleinen Kratzspuren, sonst gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass von Leo Stern.

Lot 756 Krauss, Gerd
Ritter, Tod und Teufel. Assemblage mit Drahtskulpturen und Messingpferdchen vor Holz-Kulisse. Verschiedene Metalle, verlötet und polychrom gefasst, Öl auf Tischlerplatte. Auf der Rückwand mit dem Aufkleber “Nachlass Sammlung Gerd Krauss”. Um 1980. Maße: 26,5 x 28 x 25 cm.
Result 200 €
Wohl von Dürer inspirierte Assemblage des in Frankfurt am Main geborenen Bühnenbildners, Filmarchitekten und Malers Gerd Krauss (1941-2012). Seine Entwürfe und Arbeiten finden sich in mehr als tausend Kino- und Fernsehfilmen sowie namhaften Opernhäusern und Theatern weltweit wieder. Er ist Preisträger des Prix Italia, der Silbernen Rose von Montreux, des Telestar und des Deutschen Fernsehpreises 1989. – Minimal angestaubt.

Lot 757 Kubicek, Juro
Erotisches Gebirge. Papiercollage und Kugelschreiber über Offset, auf Karton montiert. Im Bild links unten mit Kugelschreiber signiert und datiert sowie auf dem Trägerkarton mit Bleistift betitelt und nochmals signiert und datiert. Verso auf dem Karton betitelt, signiert und datiert. 1966. Blattgröße: 30 x 25 cm. Karton: 56 x 50 cm.
Result 200 €
Typische “Bild-Foto-Montage” von Juro Kubicek (1906-1970), der laut Bezeichnung auf der Rückseite des Trägerkartons eine Aktaufnahme von Helmut Lander benutzte. – Kubicek hatte 1926 als Autodidakt mit dem Malen begonnen und nach dem Zweiten Weltkrieg in der Galerie Rosen ausgestellt. 1947-1948 gastierte er als erster Artist-in-Residence an der University of Louisville, Kentucky USA und wurde 1954 Dozent und später Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. – Trägerkarton etwas fleckig und angestaubt. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 758 Kubicek, Juro
Landscape – Table I. Mischtechnik auf Karton. Rechts mittig signiert und datiert. 1965. Verso nochmals signiert, datiert und bezeichnet. Bildgröße: 50 x 50 cm.
After-Sale Price 240 €
Charakteristische Arbeit des deutschen Malers und Designers Juro Kubicek (1906-1970), der 1926 als Autodidakt mit dem Malen begann und nach dem Zweiten Weltkrieg in der Galerie Rosen ausstellte. 1947-1948 gastierte er als erster Artist-in-Residence an der University of Louisville, Kentucky USA und wurde 1954 Dozent und später Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. – Minimal angestaubt, Kanten minimal berieben, verso mit Spuren einer früheren Montierung. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 759 Kubicek, Juro
Ohne Titel. Lack auf Velin von Schoeller Turm (Trockenstempel unten links). Links unten signiert und datiert. 1953/59. Bildgröße: 62,5 x 45,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Farbintensives Lackbild des deutschen Malers und Designers Juro Kubicek (1906-1970), der 1926 als Autodidakt mit dem Malen begann und nach dem Zweiten Weltkrieg in der Galerie Rosen ausstellte. 1947-1948 gastierte er als erster Artist-in-Residence an der University of Louisville, Kentucky USA und wurde 1954 Dozent und später Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. – Leicht gebräunt. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 760 Kuhfuss, Paul
Ohne Titel (Hafenansicht mit Michaelbrücke in Berlin). Kohlestiftzeichnung auf bräunlichem Papier. Um 1910. Blattgröße: 33 x 42,5 cm.
After-Sale Price 260 €
Die schwungvolle Kohleskizze entstand wohl zeitgleich mit dem Ölgemälde “Lastkähne an der Michaelkirchbrücke”. – Verso entlang der oberen Kante auf Karton montiert, Ecken mit Nadellöchlein, untere rechte Ecke mit kurzem restaurierten Einriss.

Lot 761 Kuhfuss, Paul
Sammlung von 5 (2 signierten) Original-Lithographien auf Velin. Um 1911. Bildgrößen: 17 x 22 cm bis 41 x 45 cm.
After-Sale Price 240 €
Enthalten sind: I. Wochenmarkt in Pankow. 1911. Unten links im Stein signiert sowie unten rechts mit Bleistift als “Orig. Lithographie” bezeichnet und signiert. – Hellwich/Röske 11/31. – II. Lustgarten. Unten rechts mit Bleistift signiert und unten links als “Original Lithographie” bezeichnet. – Hellwich/Röske 11/29. – III. Humboldthafen. Verso mit Nachlass-Stempel “Nachlass-Archiv Paul Kuhfuss Dr. phil. habil. E. Hörisch-Ruppel”. – IV. Jungfernbrücke. – V. Stadtschloß. – Teils verso auf Unterkarton montiert, teils mit Falzspuren entlang der unteren und oberen Blattkante.

Lot 762 Kupferman, Moshe
Ohne Titel. Mischtechnik mit Graphit und Gouache auf Karton. Links unten signiert und datiert. 1992. Blattgröße: 128 x 112 cm. [#]
Result 550 €
Schöne großformatige Arbeit des israelischen Künstlers Moshe Kupferman (1926-2003). – Etwas wellig und leicht knickspurig.

Lot 763 Ladwig, Roland
St. Nazaire (Bretagne). Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Verso signiert, betitelt und datiert. 1965. Bildgröße: 54 x 66 cm. Gerahmt. [#]
After-Sale Price 300 €
Roland Ladwig (1935-2014) war ein deutscher Maler. Er studierte zwischen 1957 und 1961 an den Hochschulen Hamburg, Stuttgart, München und Berlin, wo er das Staatsexamen machte. In seiner Studienzeit, u.a. bei Manfred Henninger in Stuttgart, besuchte er auch die Sommerakademie bei Oskar Kokoschka in Salzburg. Er unternahm Malreisen durch Europa, unter anderem nach Norwegen und Südfrankreich. – Mit Kratzspur im Himmel, sonst sehr gut erhalten.

Lot 764 Lanskoy, André
Ohne Titel (Abstrakte Komposition). Lithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert und datiert. Links unten mit dem Trockenstempel der “Erker-Presse St. Gallen” sowie nummeriert. Exemplar: 15/50. 1963. Bildgröße: 57 x 38 cm. Blattgröße: 76,5 x 56 cm.
Result 160 €
Unterer weißer Rand leicht angestaubt, minimal randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 765 Lavier, Bertrand
Ohne Titel (“Walt Disney Productions”). Heliogravüre und Lithographie auf Zerkall Bütten. Signiert und datiert unten rechts sowie nummeriert unten links in Bleistift. Exemplar: 28/30 E.A. Bildgröße: 36 x 50 cm. Blattgröße: 42 x 59 cm.
After-Sale Price 200 €
Ausgangspunkt dieses Blattes ist eine Aufnahme von Laviers kunterbunter Werkgruppe “Walt Disney Productions” (1986-95) in der Sammlungsausstellung “postproduktion” der Generali Foundation in Wien 1997. – Tadellos.

Lot 766 Lebenstein, Jan
Ohne Titel. Aquarell auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. 1962. Blattgröße: 28 x 43 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 1700 €
Jan Lebenstein (1930-1999) war ein polnischer Maler, dessen Werke mit Elementen des Surrealismus und der Phantastik spielen. – Papier leicht wellig, sonst gut erhalten.

Lot 767 Léger, Fernand
Les Constructeurs. Farboffset-Lithographie auf Velin. Rechts unten mit Signaturstempel im Stein. Links unten Trockenstempel von Euroart und der gestempelten Authorisierung von Mme N. Léger. 1955/1975. Bildgröße: 47 x 60,5 cm. Blattgröße: 50 x 65 cm.
Result 160 €
Vgl. Sapphire 141. – Eins von 5000 Exemplaren. – Verso mit montiertem und nummeriertem Etikett. – Sehr gut erhalten.

Lot 768 Lichtenberg, Werner
Die schmale Wandergestalt des Gefühls. Acryl auf Leinwand. Monogrammiert und datiert unten rechts. 1981. Bildgröße: 79,5 x 70 cm. Blauer Künstlerrahmen: 82 x 72 cm.
Result 500 €
Expressive Darstellung des Münchner Künstlers, verso auf dem alten handgeschriebenen Galerie-Etikett betitelt. – Werke des 1984 jung verstorbenen Künstlers waren u.a. 1981 in der vom Berufsverband Bildender Künstler organisierten Ausstellung “Ein Bild von München heute”, 1982 in der Gruppenausstellung “Narrativ – Expressiv” und 1983 in “Friedenszeichen – Kriegsmale” zu sehen. 1986 fand eine Gedächtnisausstellung in der “Galerie der Künstler” statt. – Sehr guter Zustand.

Lot 769 Lichtenstein, Roy
Sunrise. Farboffset-Lithographie auf elfenbeinfarbenem, leicht genarbten Maschinenpapier. Rechts unten signiert. 1965. Bildgröße: 44 x 59 cm. Blattgröße: 47 x 60 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 1800 €
Corlett II.7 – Gebräunt und etwas ausgeblichen, untere linke Ecke mit Knickspur, etwas randknickspurig.

Lot 770 Lichtenstein, Roy
Sweet Dreams, Baby! Farbserigraphie auf Papier. Plakat vor der Schrift nach der Serigraphie aus dem Portfolio 11 Pop Artists von 1965. Wohl New York, um 1965/66. Unten links mit Druckverweis “Printed in U.S.A.”. Bildgröße: 55 x 39,3 cm. Blattgröße: 86,5 x 53,3 cm.
Result 550 €
Döring/von der Osten 127. – Vgl. Corlett 39. – Dasselbe Motiv in gleicher Farbigkeit wurde 1965 von “Knickerbocker Machine & Foundry” in New York für die Mappe “11 Pop Artists” gedruckt, die 1966 bei “Original Editions” in einer Auflage von 200 Exemplaren erschien. – Minimal randknickspurig.

Lot 771 Lindner, Richard
Uptown. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet und nummeriert: “Epreuve D’Artiste 15/15”. 1971. Bildgröße: 60,5 x 50,5 cm. Blattgröße: 65 x 55 cm.
Result 280 €
Das Blatt stammt aus der Serie “Fun City”. – Weißer Rand unten gering fleckig, verso mit leichten Spuren einer alten Montierung, sonst gutes Exemplar.

Lot 772 Loboda, Ivan I
Ukrainerin in Nationaltracht. Kohle auf Papier. Verso signiert und datiert. 1968. Blattgröße: 50 x 34,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Ivan I. Loboda (1926-2007) reflektiert den ukrainischen Aspekt im Kontext der sowjetischen Kunst. In der modernen ukrainischen Kunst gilt er als bekannter und bedeutender Porträtist. – Leicht fleckig, Rand leicht knickspurig, Ecken mit kleinen Nadellöchern.

Lot 773 Loesche, Wolfgang
I am the boss. Aquarell und Bleistift auf Papier. Unten mittig signiert. Blattgröße: 27 x 20 cm. [#]
Result 170 €
Schönes “Donald”-Motiv des deutschen Künstlers Wolfgang Loesche, der zu den führenden Pop-Art Künstlern in Deutschland gehört. – Sehr gut erhalten.

Lot 774 Lohse, Richard Paul
3 Modulare Ordnungen – 3 Serielle Ordnungen. 2 Farbserigraphien auf dünnem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: “A 18/60”. 1976. Bildgröße: 57 x 57 cm. Blattgröße: 60 x 60 cm.
Result 480 €
James/Wiedler 091.1, 091.2. – Erschienen bei Edition Meissner in Norderstedt bei Hamburg, 1976. – Ohne die PVC-Mappe. – Sehr gut erhalten.

Lot 775 Longo, Robert
Plakat zur Ausstellung “The Magellan Project” in der Kunsthalle Tübingen 1997. Links unten mit Filzstift signiert. 1997. Blattgröße: 80 x 59,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Gering randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 776 Lucander, Robert
Denkerin/Koivn. 2 Blatt. Jeweils Holzschnitt und Farblithographie auf Velin. Beide Arbeiten rechts unten signiert und datiert. Hamburg, Griffelkunst, 2009. Blattgröße: 63,3 x 47,9 cm.
After-Sale Price 300 €
Der finnische Künstler Robert Lucander studierte von 1989-1995 an der Hochschule der Künste Berlin bei Marwan Kassab-Bachi. – Tadellose Exemplare.

Lot 777 Lückeroth, Jupp
Schein und Wirklichkeit. Metallfarbe mit Ölfarbe überstrichen auf Karton. Rechts unten signiert und datiert. Verso betitelt, bezeichnet, signiert und datiert. 1989. Blattgröße: 32,5 x 25 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Jupp Lückeroth (1919-1993) war ein Vertreter der Informellen Malerei. – Sehr gut erhalten.

Lot 778 Lüpertz, Markus
Ohne Titel (Häuser und Boot am See). Öl auf Leinwand. Links unten monogrammiert. Bildgröße: 19 x 24 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 4000 €
Schöne kleine Seelandschaft von Markus Lüpertz. – Im linken Bildrand mit leichter Druckspur durch den Keilrahmen, sonst sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 779 Maatsch, Thilo
Ohne Titel. Öl auf Hartfaser. Rechts unten signiert. Verso signiert, datiert “30.9.67” und mit Werknummer “1391” versehen. 1967. Bildgröße: 36,5 x 95,5 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 300 €
Schönes Gemälde des deutschen Graphikers, Malers und Bildhauers Thilo Friedrich Maatsch (1900-1983). – Linker und rechter Rand mit kleiner Bruchspur im Rand, leichtes Krakelee, mit kleinen Bereibungen.

Lot 780 Mackensen, Gerd
Ohne Titel. Aquarell auf Velin. Rechts oben monogrammiert und datiert. 1980. Blattgröße: 74,5 x 55 cm.
After-Sale Price 350 €
Recht frühe Arbeit des deutschen Malers, Bühnenbildners, Photographen und Bildhauers Gerd Mackensen, der an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Günter Horlbeck und Gerhard Kettner studierte. – Papier etwas wellig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 781 Maillol, Aristide
Femme en berceau, bras droit levé. Lithographie auf dünnem, gräulichen Velin. Monogrammiert mit Bleistift unten rechts und nummeriert unten links. Unten mittig bezeichnet “1e Etat”. Exemplar: 1/35. Galerie des Peintres-Graveurs (Trockenstempel unten rechts), Paris, um 1925. Bildgröße ca. 15 x 20 cm. Blattmaße: 32,2 x 49,5 cm.
After-Sale Price 300 €
Guérin 267. – Das Blatt erschien im “Album Frapier: Maitres et Petits Maitres d’aujourd’hui: Aristide Maillol” herausgegeben von der “Galerie des Peintres Graveurs”. – Verso an der oberen Blattkante unter Passepartout montiert, im Passepartout-Ausschnitt minimal geblichen, sonst sehr guter Zustand.

Lot 782 Manger, Carmina
Sammlung von 16 Aquarellen und 1 Farbstiftzeichnung. Fast alle Arbeiten signiert, datiert und betitelt. 1973-1978. Blattgröße: 35 x 46 cm bis 57 x 85 cm. [#]
Result 300 €
Umfangreiche Sammlung von Aquarellen der Berliner Malerin Carmina Manger (1883-1979), die vor allem durch ihre surrealistischen Motive bekannt wurde. – Vorhanden sind Arbeiten wie: Spiel auf den Wellen, Drillinge, Mein Traum, Tanz im Park, Hethitisches Heiligtum Anatolien, Menschen mit Hund, Berge auf der Wanderschaft, Baumstamm und Blumentopf, Landschaft am See, Zwei Drachen etc. – Dabei: Mappe mit diversen Ausstellungskatalogen, Einladungen, Zeitungsausschnitten etc. zur Künstlerin. – Vereinzelt mit kleinen Randeinrissen, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 783 Mappenwerk
56000 – Buchenwald. Texte von Krzysztof Kamil Baczynski, Mussa Dshalil, Paul Eluard, Margarete Hannsmann, Stephan Hermlin. Mit 4 Farbholzschnitten von HAP Grieshaber, je 1 Radierung und 1 Lithographie von Fritz Cremer und 1 Holzschnitt und 1 Farbradierung von Herbert Sandberg, alles signiert. Frankfurt am Main, Büchergilde, 1980. Doppelblatt Text. 48 x 34,5 cm. Lose in Original-Kartonmappe mit illustriertem Original-Schutzumschlag (Kanten etwas berieben, Kapitale leicht eingerissen).
Result 200 €
Eins von 275 nummerierten Exemplaren, davon erschienen 135 bei Reclam Leipzig, 40 bei Röderberg und 100 bei der Büchergilde Gutenberg. – Fichtner/Bartelke 264 – Fürst 77/33-77/36. – Die Mappe ist den 56.000 Opfern des Konzentrationslagers Buchenwald gewidmet. – Sandberg war selbst dort inhaftiert, Fritz Cremer schuf das berühmte Mahnmal. – Innen tadellos. – Provenienz: Aus der Sammlung Prof. Gerhard Fichtner.

Lot 784 Mappenwerk
Neue Grafik 73. Verschiedene Künstler und Drucktechniken. Mit 10 signierten und teilweise nummerierten und bezeichneten Original-Graphiken. Berlin, Kabinettpresse, 1973. 1 Bl. (Titel und Inhalt). 51,3 x 41,5 cm. Lose in Original-Halbleinwandmappe mit montierter Deckelillustration (J. John, Zinkographie).
Result 440 €
19. Druck der Kabinettpresse Berlin. – Eins von 100 (GA 115) nummerierten Exemplaren. – WVZ Lang Kabinettpresse 19. – Eins von wenigen Exemplaren mit nochmals separat beigelegter signierter Zinkographie von J. John. – Enthält außerdem: G. Altenbourg, Holzschnitt (Uralt diese Sprache, auf dem Winde gespielt); F. B. Henkel, Radierung mit Aquatinta; D. Goltzsche, Zinkographie; M. R. Böttcher, Aquatinta; G. Lepke, Lithographie; P. Schnürpel, Algrafie und Linolschnitt; J. Schieferdecker, Lithographie; R. Servais, Zinkographie; M. Uhlig, Lithographie.

Lot 785 Mappenwerk
Rheinische Bienenzeitung. Pappkassette mit der Original-Nummer der Rheinischen Bienenzeitung Heft 12/1975 sowie 13 Arbeiten verschiedener Künstler. Alle Arbeiten signiert, meist datiert, betitelt bzw. nummeriert. Exemplar 5/34. Köln, Verlag Constantin Post, 1975. Blattgrößen: 17 x 23,5 cm. Lose in Original-Pappschachtel (25 x 18 x 5 cm). (Schachtel mit 2 Einrissen an der linken Deckelkante).
After-Sale Price 1600 €
Enthält folgende Arbeiten: I. Beuys, Joseph. Ohne Titel. Offset. (Schellmann 152) – II. Blume, B. J. Fensterblume, (Bienen)-Stachel im Fleische. Blaue Kugelschreiberzeichnung. – III. Brecht, G. Making Honey? – Not war? Photographie. – IV. Brus, Johannes. Ohne Titel. Mit Erdnüssen und Erdnussschalen collagierte Photokopie. – V. Buthe, M. Aus dem Leben eines Bienenkönigs. Photokopie mit Goldauflage und Paillette. – VI. Filiou, R. Couteau paysan traditionnel… Photographie. – VII. Klauke, J. Die Imker-Witwe. Photographie. – VIII. Marx, F. BienenKönigin. Überzeichnete Lithographie. – IX. Mields, R. Die Abwicklung der “Wabe in der Wabe” (2). Bleistiftzeichnung mit rückseitiger Federzeichnung. – X. Paeffgen, C. O. Bienenvolk in Mondformation. Offset. – XI. Prager, H.-G. Wabenstruktur. Farbstiftzeichnung. – XII. Rosenbach, U. Die wirkliche Biene – eine unterdrückte – ein steriles Weibchen. Photographie. – XIII. Schultze, Bernard und Ursula. Ohne Titel. Radierung. – Sehr gut erhalten.

Lot 786 Marcks, Gerhard
Strauße. Holzschnitt auf Japan. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 5/25. 1955-56. Bildgröße: 26 x 31 cm. Blattgröße: 53,5 x 68 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 260 €
Lammek H 250. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 787 Martin, Kenneth
Chance and Order III. Farbserigraphie auf Velin. Rechts unten signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 26/70. 1972. Bildgröße: 52 x 48 cm. Blattgröße: 68,5 x 68,5 cm.
Result 240 €
Verso mit einem Stempel “K” und der gestempelten Nummerierung “7893”. – Kanten verso umlaufend mit Papierklebeband verstärkt, sehr gut erhalten.

Lot 788 Meese, Jonathan
Colonel Iverson; Junker Toni, ohni; Der hohlste Kunsthistoriker, Das dritte Auge des Hagen von Tronje; Don Skeletti im Fettnapf mit 10 Zäpfchen; Zwei Schwänze für ein Halleluja (DJANGO IV-II); Insgesamt 6 Radierungen auf festem Somerset-Velin. Jeweils signiert und teils datiert. 2006-2007. Blattgröße je 75,5 x 57 cm.
Result 550 €
Sämtlich prachtvolle Drucke, die von der Griffelkunst in Hamburg herausgegeben wurden. – Vereinzelt schwach eckknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 789 Meese, Jonathan
Heilbuttn’s der Kunst (Formzucki). Farblithographie auf Somerset-Velin. Unten mittig signiert und datiert. 2012. Blattgröße: 76 x 55,5 cm.
Result 280 €
Prachtvoller und farbfrischer Druck dieser blattfüllenden Darstellung, die von der Griffelkunst in Hamburg herausgegeben wurde. – Ecken leicht knickspurig, rechter Rand mit leichter Druckspur, sonst gut erhalten.

Lot 790 Meese, Jonathan, Daniel Richter und Tal R
Es gibt sie noch, die Dinge. 3D-Print aus ABS-Kunststoff, mit porzellanweißem Lack und Sprühfarbe. Oben auf dem Tintenfass mit “MRT” monogrammiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 38/47. 2018. 28,7 x 19 x 15 cm. Im Original-Stülpdeckelkarton mit montiertem, farbig illustrierten Aufkleber.
After-Sale Price 3000 €
Mit Zertifikat des Kunsthauses Stade, von Meese, Richter und Tal R signiert. – Zur Ausstellung “Bavid Dowie” in einer Auflage von 47 + 18 AP-Exmplaren erschienenes Multiple. – Tadellos.

Lot 791 Meidner, Ludwig
Straßenszene. Lithographie auf Papier. Im Stein monogrammiert. 1923. Bildgröße: 22 x 18 cm. Blattgröße: 30,5 x 23 cm.
After-Sale Price 160 €
Im rechten Rand leicht fleckig, leicht angerändert und gering knickspurig. – Dabei: I. Derselbe. Porträt Dr. Plietzsch. Lithographie auf Papier. Im Stein monogrammiert. Blattgröße: 31,5 x 23 cm. – Etwas gebräunt und leicht knickspurig. – Dabei: Derselbe. II. Bildnis. Lithographie auf leichtem Karton. Im Stein monogrammiert und datiert. 1920. Blattgröße: 32,5 x 24 cm. – Ränder leicht gebräunt.

Lot 792 Miklós, Németh
Öl auf Karton. Verso mit Künstlerstempel und montiertem Etikett von Szabó Noémi. Bildgröße: 43,5 x 62,5 cm. [#]
After-Sale Price 200 €
Dabei: Derselbe. Öl auf Pappe. Verso mit montiertem Etikett von Szabó Noémi. Bildgröße: 46,5 x 61 cm. – Zwei Arbeiten des ungarischen Künstlers Németh Miklos, der an der freien Kunstschule von Ödön Márffy studierte. – Beide Arbeiten gut erhalten.

Lot 793 Miró, Joan
Ohne Titel. Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “hc”. Rechts unten im Stein signiert. Bildgröße: 22,5 x 27 cm. Blattgröße: 49 x 36,5 cm. Gefaltetes Doppelblatt.
Result 400 €
Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 794 Miró, Joan
Personnage et oiseau dans la nuit. Farblithographie auf Velin. Im Stein signiert. 1965. Bildgröße: 39,5 x 28,5 cm. Blattgröße: 50 x 36,5 cm.
Result 240 €
Cramer 112. – Mit Trockenstempel der Edition Maeght in Paris. – Verso mit Resten einer alten Montierung, im alten Passepartout-Ausschnitt gebräunt.

Lot 795 Moholy-Nagy, Laszló
Ohne Titel (Komposition). Radierung auf Velin. Im Stein spiegelverkehrt signiert und datiert. Verso Nachlass-Stempel von Moholy-Nagy sowie Stempel der Griffelkunst. 1923/1995. Plattengröße: 15 x 20 cm. Blattgröße: 28 x 32 cm.
Result 160 €
Sehr gut erhalten.

Lot 796 Mohr, Arno
Der Angler. Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet und datiert: “II.4.70”. 1959. Blattgröße: 29,5 x 38,5 cm.
Result 200 €
Leicht knickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 797 Morellet, Francois
Ohne Titel. Serigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 75/300. Blattgröße: 64 x 64 cm.
Result 280 €
Tadelloses Exemplar.

Lot 798 Morgenroth, E. nach Ludwig Fahrenkrog
Die heilige Stunde. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 51 x 80,5 cm. Gerahmt.
After-Sale Price 200 €
Detailgetreue Kopie nach Ludwig Fahrenkrogs Gemälde “Die heilige Stunde”, das 1918 entstanden ist und als wichtiges Werk für die Lebensreformbewegung gilt. – Mit leichter Kratzspur im Bild, sonst sehr gut erhalten.

Lot 799 Müller, Herta
Ohne Titel. Mischtechnik auf Papier. Links oben signiert und datiert. 10.5.2003. Blattgröße: 25 x 22 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Oberer Rand mit kleiner Knickspur, sonst sehr gut erhalten.

Lot 800 Müller, Herta
Ohne Titel. Mischtechnik auf Papier. Links oben signiert und datiert. 14.5.2003. Blattgröße: 25 x 22 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 200 €
Sehr gut erhalten.

Lot 801 Munch, Edvard
Knabenkopf (Andreas Schwarz). Kaltnadelradierung auf Bütten. – Unten rechts in der Platte bezeichnet “Bruno Cassirer Verlag”. 1906/1925. Plattengröße: 19,5 x 13,5 cm. Blattgröße: 32 x 25,5 cm. Im oberen Rand mit Klebestreifen auf Karton montiert.
Result 380 €
Schiefler 250/II b – Söhn HDOG 65705-1. – Die vorliegende verkleinerte Fassung erschien in “Kunst und Künstler”, 1925, Heft XXIII. Mit dem Seidenhemdchen mit der gedruckten Betitelung. – Rechter Rand mit Spuren durch Herauslösen des Blattes aus der Zeitschrift, im alten Passepartout-Ausschnitt etwas gebräunt.

Lot 802 Neuenhausen, Siegfried
Sammlung von 4 Farbsiebdrucken und 1 Radierung. Alle Arbeiten signiert, datiert und nummeriert. 1969-1975. Blattgrößen von 54 x 38 cm bis 70 x 50 cm.
Result 200 €
Enthält die Radierung “Wanted” (1975) sowie die Siebdrucke “Juan Borges de Souza” (1971), “Brandt und Stoph sind froh” (1970), Frau N. (1969), “Hurrah! Schon wieder ein Krankenhaus in Hanoi getroffen” (1973). – Sehr gut erhalten.

Lot 803 Neuman, Shalom Tomas
Ziggy. Assemblage aus Textil, Kunststoff, Modelliermasse und Acryl auf Holz, mit eingebautem Bewegungsmelder, der Original-Aufnahmen des Künstlers widergibt. Verso mit schwarzem Filzstift signiert, betitelt und datiert. 2016. 35,6 x 30,5 x 9 cm. [#]
After-Sale Price 3000 €
Die Arbeit aus Neumans Porträtfolge “Mini Amerika series”, deren Name sich auf Kafkas unvollendete Novelle “Amerika” bezieht, präsentiert uns – mehr Maske als Porträt – einen gewissen “Ziggy”. Löst man den über USB-Kabel anzuschließenden Bewegungsmelder, ertönt eine Stimme mit “Oh, serene one, take away my jitters …”. – Der 1947 in Prag geborene Künstler verbrachte seine Kindheit in Israel, bevor die Familie Ende der 1950er Jahre nach Amerika emigrierte. Seit 1980 lebt und arbeitet der international erfolgreiche Künstler in New York. – Seine Werke sind u.a. in den öffentlichen Sammlungen der Nationalgalerie Prag oder des Museum of Modern Art in Pittsburgh und des Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain in Nizza zu finden. 2011 widmete ihm die Prager Nationalgalerie eine große Retrospektive. – Dabei: Ausstellungskatalog. Erweiterte Ausgabe von 2018. Mit Abbildung des vorliegenden Stücks. – Sehr gut erhalten.

Lot 804 Oehlen, Markus
Ohne Titel. Farbige Mischtechnik und Collage (Acetatfolie) auf Papier. 1992. Rechts unten signiert. Blattgröße: 59 x 42 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 1000 €
Rückseitig mit dem Label der Galerie Juana de Aizpuru, Madrid. – Markus Oehlen zählt zu den Hauptvertretern der Neuen Wilden. Er studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschüler bei Alfonso Hüppi. Neben der Malerei war Oehlen auch als Punkmusiker unterwegs, der Einluss des Punks ist in seinen Bildern sichtbar. – Sehr gut erhalten.

Lot 805 Paeffgen, C. O
Der Knirps der jap. Kaiserin. Knirps mit Eisendraht umwickelt, mit angehängter Holzplatte mit montiertem Polaroid. Auf der Holzplatte signiert datiert, betitelt und nummeriert. Exemplar: 16/25. 1978. Höhe 41 cm. Photo: 11 x 9 cm.
Result 450 €
Das Polaroid-Photo zeigt eine Arbeit von Paeffgen mit der japanischen Kaiserin und im Vordergrund einen aufgespannten Knirps. – Sehr gut erhalten.

Lot 806 Painitz, Hermann Josef
Ein Jahr und zwölf Monate. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Signiert unten rechts mit Bleistift. Um 1970. Bildgröße: 41 x 33,6 cm. Blattgröße: 58,5 x 41,5 cm. [#]
Result 180 €
Charakteristische geometrische Komposition des Ende letzten Jahres verstorbenen österreichischen Künstlers Hermann J. Painitz (1938-2018). – Verso entlang der oberen Kante unter Passepartout montiert, im Passepartout-Ausschnitt minimal gebräunt, unten rechts schwach knickspurig. – Dabei: Hermann Painitz. Galerie im Griechenbeisl. Farbserigraphie auf dünnem Papier. 1964. Blattgröße: 59 x 42 cm. – Ausstellungsplakat zu Painitz’ erster Einzelausstellung. – Etwas knittrig, Ecken mit Nadellöchern.

Lot 807 Paladino, Mimmo
Olympia (Athen). Farblinolschnitt auf BFK-Rives. Unten mittig mit Bleistift signiert und links unten nummeriert. Exemplar 298/300. 1988. Bildgröße: 85 x 65 cm. Blattgröße: 89,5 x 69,5 cm.
After-Sale Price 160 €
Di Martino 142. – Minimal randknickspurig, sonst sehr schöner Druck mit dem vollen Rand.

Lot 808 Palermo, Blinky
Ohne Titel. Farboffset auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 235/250. 1970. Bildgröße: 2 x 2 cm. Blattgröße: 45 x 32 cm.
Result 500 €
Jahn 15. – Aus der Mappe Kölner Kunstmarkt ’70. – Leicht gebräunt. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 809 Palomino, Jesús
Cute 4. Collage mit Papier- und Kunststoffstreifen auf Karton. Verso signiert, datiert und betitelt. 2001. Blattgröße: 65 x 50 cm. Auf Karton montiert.
After-Sale Price 160 €
Nach seinem Studium an der Kunsthochschule Cuenca in Spanien studierte Palomino bis 1993 an der Ohio State University, USA. Seine Projekte sind ortsspezifische Installationen mit Bezug auf das soziale Umfeld. Im Jahr 2000 wurde er als besonderer Gast von der Miró-Stiftung eingeladen. Seine Werke wurden in zahlreichen Museen für zeitgenössische Kunst ausgestellt, u.a. im Hamburger Bahnhof. – Sehr gut erhalten.

Lot 810 Paolozzi, Eduardo
Central Park East. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert und nummeriert. Exemplar: 32/200. 1972. Blattgröße: 77 x 56 cm.
Result 220 €
Sehr gut erhalten.

Lot 811 Paolozzi, Eduardo
Illumination and the Eye. Farbserigraphie auf dünnem Karton. Unten mittig signiert und datiert. Rechts unten nummeriert. Exemplar: 9/75. 1967. Bildgröße: 91 x 61 cm. Blattgröße: 100 x 68 cm.
Result 340 €
Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, leicht gebräunt und randknickspurig, insgesamt gut erhalten.

Lot 812 Paolozzi, Eduardo
Porzellan-Objekt. Rosenthal Jahresteller in Porzellan. Exemplar: 812/3000. Rosenthal, 1978. Maße: 34,5 x 34,5 cm. In Original-Pappbox mit Deckeltitel (etwas angestaubt, fleckig und bestoßen).
Result 190 €
Mit beiliegendem Zertifikat. – Reliefplatte aus unglasiertem Porzellan. – Verso mit Manufakturmarke, Signatur und Limitierung. – Oben rechts im Rand mit einem schwachen Braunfleckchen, insbesondere verso leicht angestaubt. – Dabei: Ernst Fuchs. Pegasus. Rosenthal Jahresteller in Glas. Exemplar: 336/3000. Rosenthal, 1980. Durchmesser: 40 cm. In Original-Holzbox mit montiertem Deckelschild (minimal angestaubt). – Mit beiliegendem Zertifikat. – Die reliefierte Rauchglasplatte ist in eine “Einfassung gelegt, die als Ständer oder Wandhalter verwendet werden kann”. – Tadellos.

Lot 813 Partenheimer, Jürgen
Vasts apart. Folge von 6 Farblinolschnitten auf Velin. Jeweils unten mittig monogrammiert und datiert. 1989/1990. Bildgröße: 60 x 42 cm. Blattgröße: 89 x 66,5 cm. [#]
Result 330 €
Edition Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg, 263, B 1-6. – Etwas randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 814 Pechstein, Max
Weib vom Manne begehrt. Holzschnitt auf Velin. 1919. Bildgröße: 25 x 15,5 cm. Blattgröße: 32,5 x 24,5 cm. Unter Passepartout montiert.
After-Sale Price 160 €
Krüger H 224. – Verso typographisch bezeichnet. – Das Blatt stammt aus: Pfister, Kurt. “Deutsche Graphiker der Gegenwart”, 1920 bei Klinkhardt und Biermann Leipzig erschienen. – Linker Rand etwas unregelmäßig durch das Heraustrennen aus dem Buch, sonst sehr gut erhalten.

Lot 815 Pechstein, Max
Yali IV. (Yalis Werbung). Kaltnadelradierung auf Velin. Rechts unten signiert. 1923. Bildgröße: 24 x 18 cm. Blattgröße: 33 x 24,5 cm. Unter Passpartout montiert. [#]
After-Sale Price 300 €
Krüger R 139. – Eins von 220 Exemplaren. Eine der 8 Illustrationen, die Pechstein für Willy Seidels Buch “Yali und sein weißes Weib” radiert hat. Es erschien in der 5. Reihe der “Neuen Bilderbücher 1923” im Fritz-Gurlitt-Verlag Berlin. – Ränder etwas gebräunt.

Lot 816 Peine, Werner
Der heilige Georg, gegen den Drachen kämpfend. Tuschezeichnung und Aquarell auf festem Velin. Signiert unten links. Um 1960. Bildgröße: 21,3 x 49,6 cm. Blattgröße: 32 x 61 cm.
After-Sale Price 200 €
Historistisch anmutende Tuschezeichnung des wegen seiner Nähe zum Nazi-Regime in Verruf geratenen rheinischen Künstlers Werner Peine (1897-1984), der auch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs seinem von der Frührenaissance inspirierten Stil treu blieb. So schuf er in der Nachkriegszeit Gobelins für den Gerling-Konzern und den äthiopischen Kaiser Haile Selassie. Die vorliegende Arbeit entstand möglicherweise in den 1960er Jahren, als er im Auftrag einer Feuerversicherung einen den Feuerdrachen bekämpfenden St. Georg malte (heute im Besitz der Gemeinde Dahlem). – Unterer Blattrand mit ca. 2,5 cm langem Einriss, entlang des linken weißen Randes stärker knickspurig und etwas fleckig.

Lot 817 Penck, A. R. (das ist: Ralf Winkler)
Ohne Titel. Farbsiebdruck auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten bezeichnet “e.a.”. Blattgröße: 30,5 x 29 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 350 €
Etwas gebräunt, sonst gutes Exemplar.

Lot 818 Picasso, Pablo
Colombe volant (à l’Arc-en-ciel). Farblithographie auf Velin. Rechts unten mit Bleistift signiert sowie im Stein signiert und datiert, links unten nummeriert. Exemplar: 56/200. 1952. Trockenstempel der “Editions Combat pour la Paix” unten rechts. Bildgröße: 25 x 32 cm. Blattgröße: 28 x 38 cm.
Result 1100 €
Vgl. Bloch, Nr. 712, hier vorliegend in der kleineren Version. – In den weißen Rändern minimal gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 819 Picasso, Pablo
La Maternité. Farblithographie auf Velin. Links oben im Stein signiert und datiert “29.4.63”. Unten rechts mit Prägestempel der “Editions Galerie l’Art et la Paix”. 1963/1999. Blattgröße: 89 x 43 cm.
Result 260 €
Gerollt, sonst tadelloses Exemplar.

Lot 820 Picasso, Pablo
XXIVe Festival d’Avignon. Plakat zur Ausstellung . Im Stein bezeichnet “Henri Deschamps Lith.” Farblithographie auf Velin. Mourlot, 1970. Bildgröße: 54 x 42,5 cm. Blattgröße: 39 x 54 cm.
Result 450 €
Rodrigo I, 195 – Czwiklitzer 364. – Plakat zu der legendären, von Yvonne Zervos kuratierten Ausstellung im Palais des Papes mit Picassos 1969 entstandenem Ölgemälde “Homme à l’épée”. – Insbesondere im oberen Rand etwas knickspurig.

Lot 821 Pierre & Gilles
Nina Hagen. Photolithographie auf Papier. Unten mittig mit Goldstift signiert. 1991. Bildgröße: 47 x 35 cm. Blattgröße: 70 x 48 cm.
Result 300 €
Pierre et Gilles ist der Name eines französischen homosexuellen Künstlerpaares. Es besteht aus dem Photographen Pierre Commoy und dem Maler Gilles Blanchard. Die Arbeit zeigt Nina, Franck und Otis als Heilige Familie. – Obere Eckenbereiche etwas knickspurig.

Lot 822 Pigage, Werner von
Liegender weiblicher Rückenakt. Links oben signiert und datiert. 1927. Bildgröße: 47 x 60 cm. Gerahmt. [#]
Result 500 €
Der deutsche Maler Werner von Pigage (1888-1959) studierte an der Akademie der bildenden Künste in Breslau. Über seine Schwiegereltern lernte er 1934 Adolf Hitler kennen, über den Pigage lukrative Aufträge erhielt. So war er u.a auch bei der künstlerischen Ausgestaltung der Anlagen auf dem Obersalzberg beteiligt. – Etwas Krakelee, mit leichten Druckspuren durch den Spannrahmen, sonst gut erhalten.

Lot 823 Pippel, Otto
Blumen. Öl auf Leinwand. Rechts unten signiert. Verso signiert und datiert. 1958. Bildgröße: 48 x 42 cm. Gerahmt.
Result 1400 €
Farbintensives Spätwerk des bedeutenden deutschen Impressionisten Otto Pippel (1878-1960). – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 824 Polke, Sigmar
8 Zollstocksterne. Farbiges Offset auf Karton, montiert auf Karton. Auf der Unterlage signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: 115/250. 1970. Blattgröße: 34,5 x 22 cm. Unterlagekarton: 44,5 x 31 cm. [#]
After-Sale Price 400 €
Becker/von der Osten 12. – Sehr gut erhalten.

Lot 825 Polk-Schmith, Leon
Quadrat im Kreis. Serigraphie auf festem Japan. Monogrammiert unten rechts mit Bleistift sowie datiert und als “e.a.” bezeichnet unten links. 1976-1987. Bildgröße: 71 x 71 cm. Blattgröße: 101,5 x 81 cm.
After-Sale Price 300 €
Blatt aus der 1987 in der Edition Hoffmann, Friedberg, in einer Auflage von 90 Exemplaren erschienenen Mappe, die insgesamt sieben Siebrucke beinhaltete. – Verso punktuell auf Karton montiert, sehr guter Zustand.

Lot 826 Prachensky, Markus
Ohne Titel. Blatt aus der Serie “California Revisited”. Farbserigraphie auf schwarzem Bütten. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 53/70. 2001. Blattgröße: 79 x 54 cm. Auf Karton montiert. [#]
Result 550 €
Farbintensive Arbeit des östereichischen Malers und Graphikers des Informel Markus Prachensky (1932-2011), der 1956 zusammen mit Wolfgang Hollegha, Josef Mikl und Arnulf Rainer die Künstlergruppe “Galerie nächst St. Stephan” gründete. Prachensky gilt als einer der wichtigsten Vertreter der österreichischen Avantgarde. – Sehr gut erhalten.

Lot 827 Preiss, Fritz
Ohne Titel (geometrische Komposition). Mischtechnik auf Leinwand. Rechts unten signiert. Bildgröße: 75 x 61 cm.
After-Sale Price 200 €
Fritz Preiss (1883-1973) war Graphiker und Maler. Der geborene Stettiner studierte an der Berliner Kunstgewerbeschule und ging 1905 nach Paris in das Atelier Julian. Auf langen Auslandsreisen in Frankreich, Italien, Spanien und Schweden entstanden zahlreiche Landschaftsbilder. Erst in den letzten Jahren seines Schaffens ging er zur abstrakten Malerei über. – Mit kleinen Bereibungen. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 828 Preiss, Fritz
Sammlung von 13 Aquarellen, Gouachen etc. mit Zirkus- und Harlekinmotiven. Blattgrößen von 28 x 28 cm bis 71,5 x 50 cm.
After-Sale Price 500 €
Fritz Preiss (1883-1973) war Graphiker und Maler. Der geborene Stettiner studierte an der Berliner Kunstgewerbeschule und ging 1905 nach Paris in das Atelier Julian. Auf langen Auslandsreisen in Frankreich, Italien, Spanien und Schweden entstanden zahlreiche Landschaftsbilder. Erst in den letzten Jahren seines Schaffens ging er zur abstrakten Malerei über. Die vorliegende Sammlung von unsignierten Arbeiten spiegelt seine große Affinität zum Zirkus wieder. – Vereinzelt mit kleinen Randläsuren bzw. Bereibungen, meist mit Nadellöchern in den Ecken, insgesamt gut erhalten. – Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers.

Lot 829 Preuss, Paul
Ohne Titel (Ruhender Jüngling mit Hund und Kühen). Öl auf Leinwand. Signiert und datiert unten links. 1926. Bildmaße: 55 x 77 cm (Keilrahmen). Gerahmt: 63 x 85 cm.
Result 500 €
Expressionistischer Akt des Düsseldorfer Malers und Graphikers Paul Preuss (1885-1962), der zur Künstlervereinigung “Das Junge Rheinland” gehörte. Preuss hatte bei Peter Behrens studiert und war Meisterschüler von Carl Ederer an der Düsseldorfer Kunstgewerbeschule bzw. Kunstakademie. – Malschicht am rechten Bildrand durch den durchgedrückten Keilrahmen etwas berieben, sonst sehr guter Zustand.

Lot 830 Puls, Richard
Nächtliche Berliner Straßenszene. Aquarell auf Papier. Links unten signiert. Um 1920. Blattgröße: 40 x 57,5 cm.
After-Sale Price 500 €
Äußerst stimmungsvolle Straßenszene mit illuminierten Ladengeschäften, deren Lichter sich auf der regennassen Straße spiegeln. – Richard Puls (1855-1932) studierte gegen Ende des 19. Jahrhunderts bei dem bedeutenden Landschaftsmaler Eugen Bracht an der Berliner Akademie. – Verso umlaufend mit Resten einer alten Montierung, sonst sehr gut erhalten.

Lot 831 Ramos, Mel
Monterey Jackie. Farboffset-Plakat zur Ausstellung “Mel Ramos 50 Jahre Pop-Art” in der Kunsthalle Tübingen 2010. Rechts unten signiert. Blattgröße: 84 x 59,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Mit der Abbildung des Ölbildes “Monterey Jackie” von 1965. – Minimal randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 832 Ramos, Mel
The pause that refreshes. Farboffset auf emaillierter Metallplatte. Rechts unten signiert und bezeichnet “AP”. Um 2000. Format: 40 x 40 x 2 cm.
Result 600 €
Artist Proof außerhalb einer Auflage von 1000 Exemplaren. Als Vorlage für das Motiv diente das gleichnamige Gemälde von 1967. – Rechte Kantenränder mit Email-Abplatzungen an den Ecken, mit kleinen Bereibungen bzw. Kratzspuren.

Lot 833 Ramos, Mel
Phantom-Lady. Farbsiebdruck auf stärkerem Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 63/100. 1989. Bildgröße: 77 x 61 cm. Blattgröße: 95 x 76 cm.
Result 700 €
Hilger, Nr. 95. – Herausgegeben von Robert Bane Editions, Beverly Hills (mit Stempel). Gedruckt von Accent Studio (mit Blindstempel). Rechts unten mit Stempel @DC Comics. – Verso leicht angeschmutzt, gering randknickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 834 Ramos, Mel
Senorita Rio. Farblithographie auf Papier. Rechts im Bildrand signiert und datiert. 1963. Blattgröße: 41 x 58 cm.
After-Sale Price 240 €
Doppelblatt mit Mittelfalte aus der signierten Vorzugsausgabe des Werkes: Ting, Wallasse. 1 Cent Life. Edited by Sam Francis. Bern, Kornfeld, 1964. – Sehr gut erhalten.

Lot 835 Rauschenberg, Robert
People Have Enough Trouble Without Being Intimidated by an Artichoke. Farboffsetlithographie auf Baumwollnessel, fest auf Velin aufgezogen. Links unten signiert und datiert sowie nummeriert. Exemplar: 61/100. 1979. Bildgröße: 72,5 x 57,5 cm. Blattgröße: 77,5 x 58,3 cm.
Result 700 €
Nicht mehr bei Foster. Mit dem Trockenstempel “Styria Studio”. Baumwollnessel an den Kanten mit vereinzelten, abgelösten Fäden, verso mit kleinen Resten einer alten Montierung, leicht knickspurig.

Lot 836 Reumert, Niels
Ohne Titel (Rollstuhlfahrer). Öl auf Leinwand. Verso signiert, datiert und unleserlich betitelt. 1987. Bildgröße: 145 x 130 cm.
After-Sale Price 300 €
Der dänische Maler und Graphiker studierte an der Zeichenschule der Glyptothek in Kopenhagen bei Erling Frederiksen und der Königlichen Akademie in Kopenhagen sowie an der Kunstakademie in Venedig. Seit 1971 ist er Mitglied der Künstlervereinigung “Violet Sol”. – Sehr gut erhalten. – Provenienz: Privatsammlung Berlin. – Wegen seiner Größe kann das Werk nur durch einen Kunsttransport verschickt werden.

Lot 837 Reyle, Anselm
Ohne Titel II. Farbserigraphie auf glattem Karton. Signiert mit Bleistift unten rechts sowie nummeriert unten links. Exmeplar: 53/99. 2005. Bildgröße: 72 x 60 cm. Blattgröße: 84 x 70 cm.
After-Sale Price 500 €
Im oberen Bereich etwas knickspurig, oben links mit kleiner Farbspur.

Lot 838 Richter, Gerhard
6. Nov. 2008. Pigmentdruck. Oben rechts im Druck signiert und datiert bzw. betitelt. Mit Richters Gelegenheitssignatur und Datierung in schwarzem Filzstift oben rechts. 2006/2013. Blattgröße: 10,4 x 15,2 cm.
After-Sale Price 1000 €
Der Druck zeigt die Rückseite des 6. Blattes aus der Serie “November”, die 54 Tintenarbeiten auf 27 Blättern (21 x 29,7 cm) umfasst. Richter kreierte diese Arbeiten, indem er sowohl die Beschaffenheit der Tinte sowie deren Verlauf auf saugfähigem Papier mit verschiedenen Mitteln (u.a. Benzin) manipulierte. Durch das Durchschlagen auf die Rückseite entstanden so auf beiden Seiten des Blattes zwei verwandte Bilder. Für die Präsentation 2013 in London ließ der Künstler eine komplette Folge Faksimiles herstellen, was ermöglichte, dass beide Seiten gleichzeitig betrachtet werden konnten. Das Cover des parallel bei Heni Publishing erschienenen Künstlerbuchs zeigt das vorliegende Motiv. – Dabei: Postkarte “Landschaft bei Koblenz 1987” mit Richters Gelegenheitssignatur und Original-Briefumschlag mit seiner eingedruckten Kölner Adresse. – Zusammen verso auf Karton montiert, der Umschlag etwas knickspurig, sonst tadellos.

Lot 839 Richter, Gerhard
Domecke II. Farboffset auf leichtem Karton. 1998. Bildgröße: 77,5 x 55 cm. Blattgröße: 100 x 70 cm.
Result 600 €
Butin/Gronert/Olbricht, Nr. 98. – Mit dem Eindruck: “Gerhard Richter Dombauecke 1988/98, Edition von 1000 Exemplaren für den Zentral-Dombau-Verein zu Köln”. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 840 Richter, Gerhard
Kerze. Farboffset auf Papier. Signiert unten mittig. 2008. Blattgröße: 45,3 x 48,4 cm.
Result 1500 €
Das Plakat mit dem 1982 entstandenen Motiv erschien anlässlich der großen Ausstellung von Werken Gerhard Richters in der National Gallery of Scotland in Edinburgh 2009. – Die Gelegenheitssignatur in schwarzem Filzstift. – Allseitig beschnitten und verso unter Passepartout montiert, minimal knickspurig.

Lot 841 Richter, Gerhard
Schweizer Alpen. Motiv B2. Farbserigraphie auf leichtem Karton. Rechts unten mit Bleistift signiert. Verso mit dem Stempel “Gerhard Richter (1969) ‘SCHWEIZER ALPEN’ Motiv A1 A2 B1 B2 B3”, das zutreffende Motiv B2 mit Bleistift umkreist. Aus einer Auflage von 300 Exemplaren. 1969. Blattgröße: 69,3 x 69,3 cm. [#]
Result 7000 €
Butin 20. – Motiv B2 aus der Serie von fünf Siebdrucken, deren Vorlage die gleichnamigen Gemälde von 1969 (Werkverzeichnis der Gemälde 224/1-5) waren. Die Arbeiten basieren auf Photographien, die Gerhard Richter 1968 auf einer Reise nach Mailand aus dem Flugzeugfenster aufgenommen hat. – Gedruckt von Hans H. Hotze, Essen. Herausgegeben von der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg. – Insbesondere am rechten Rand etwas gebräunt und stockfleckig, Kanten berieben, Ecken leicht bestoßen, rechts oben mit etwa 2 cm langem Randeinriss und Schabspur, ein weiterer kurzer Randeinriss (ca. 1 cm) unten links, der linke Rand schwach knickspurig.

Lot 842 Robbe, Manuel
Le nouveau morceau de musique. Farbaquatinta auf Velin. Mit Bleistift signiert unten rechts und nummeriert unten links. Exemplar: 39/65. 1903. Plattenmaße: 21,5 x 28,5 cm. Blattgröße: 50 x 39,7 cm.
After-Sale Price 300 €
Perussaux 43. – Veröffentlicht bei Edmond Sagot. – Insbesondere im Rand stärker gebräunt und leicht fleckig.

Lot 843 Rotella, Mimmo
Marilyn 3. Farbserigraphie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 148/300. 1979. Bildgröße: 56 x 60,5 cm. Blattgröße: 66,5 x 69 cm.
Result 200 €
Sehr gut erhalten.

Lot 844 Roth, Dieter
Fliegentransport. Siebdruck über gelblichem Papier mit organischem Material in Folie eingeschlossen. Rechts unten signiert und datiert. 1969. Blattgröße: 40 x 46 cm.
Result 950 €
Dobke 108. – Eins von 5 nicht nummerierten Künstlerexemplaren, außerhalb der Auflage von 25 nummerierten Exemplaren. – Multiple, herausgegeben von der Galerie Ernst, Hannover. – Siebdruck durch den Folieneinschluss etwas wellig, Folie an 2 Seiten geöffnet. – Provenienz: Privatsammlung Berlin, mit beiliegendem Zettel mit Vermerk “erworben vom Künstler”.

Lot 845 Russische Kunst
3 Arbeiten verschiedener russischer Künstler. Verschiedene Techniken. Ein Blatt signiert. 1950er-1970er Jahre.
After-Sale Price 300 €
Enthalten: I. Unbekannter Künstler. Ohne Titel. (Gaukler). Sgrafitto auf Papier. Nicht signiert. Um 1970. Blattgröße: 18,5 x 14,5 cm. – Eine Kratzspur und im unteren Rand kleinere Fehlstelle in der Farbschicht. – II. Nach K. Somov. Erotische Szene im Park. Tuschzeichnung. Nicht signiert. Wohl 1960er Jahre. Blattgröße: 24,5 x 17,5 cm. – Rokoko-Stilisierung nach den erotischen Aquarellen von K. Somov. Kleiner Eckverlust rechts oben, kleine Fehlstelle unten. – III. Soutine. Skizze (Paysage). Kohle, Aquarell auf Karton. Rechts unten signiert. Um 1950. Bildgröße: 17 x 12,5 cm. Blattgröße: 24 x 18,5 cm. – Montagereste am oberen Rand.

Lot 846 Russische Kunst – Altman, Natan I. (zugeschrieben)
Klischeehafte Darstellung eines älteren Juden im Cutaway mit Melone und Schirm. Tusche auf dünnem Papier. Verso in Blei zugeschrieben. Blattgröße: 34 x 22,5 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Durch alte Rahmung stärker lichtrandig bzw. gebräunt, linker und unterer Rand etwas unsauber beschnitten, rechts mit mehreren kleinen Einrissen, Eckabriss rechts unten und rechts oben (größer).

Lot 847 Russische Kunst – Belousov, Pyotr P
Arbeitspause (Montage im Werk). Aquarell auf Papier. Signiert. In Blei bezeichnet. Blattgröße: 41 x 28,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Verso: Graphitzeichnung. Unsigniert. – Als Arbeiterkünstler von RabFak und AChR erhielt Pyotr P.Belousov (1912-1989) anschließend seine Ausbildung bei I. Brodskij. – Linker Rand ca. 3 cm eingerissen.

Lot 848 Russische Kunst – Belousov, Pyotr P
Wologda wird erbaut. Aquarell auf Papier. Rechts unten signiert. Zusätzlich verso bezeichnet. Blattgröße: 36 x 27 cm.
After-Sale Price 200 €
Als Arbeiterkünstler von RabFak und AChR erhielt Pyotr P. Belousov (1912-1989) anschließend seine Ausbildung bei I. Brodskij. – Verso Montagereste, sonst gut erhalten.

Lot 849 Russische Kunst – Bobrov, Viktor A
Odaliske. Aquarell auf Papier. Verso signiert und datiert. 1904. 16 x 11,5 cm. Blattgröße: 25,5 x 18,5 cm. Im kupferversilberten floralen Jugendstilrahmen, um 1900 (Versilberung teils berieben).
After-Sale Price 500 €
Das Aquarell im Rahmen ist beidseitig verglast, sodass verso die Signatur sichtbar ist. – Nach akademischer Ausbildung und Nähe zu den Peredvizhniki entwickelte Viktor A. Bobrov (1842-1918) in den 1900er Jahren aus Themen des Salons Elemente des Jugendstils. Er gilt als hervorragender Porträtist, geschätzter Graveur und Aquarellist. – Etwas gebräunt, verso fleckig.

Lot 850 Russische Kunst – Bobyshov, Mihail P
Bednaya Leda. (Arme Leda). Mischtechnik auf grauem Karton. Verso in Blei bezeichnet. 1917. Bildgröße: 24 x 20,5 cm. Blattgröße: 30 x 22,5 cm. [#]
After-Sale Price 600 €
Nach seiner Ausbildung an der Petersburger Schule von Baron Shtiglic und folgend in Europa arbeitete Mihail P. Bobyshov (1885-1964) vor allem für das Theater. Besonders in jüngeren Jahren auch als Karikaturist verdichtete er seine der “Welt der Kunst” nahestehende Manier zu vielschichtiger Satire. Der hervorragende Zeichner und Szenograph lehrte später am VHuTeIn und dem Repin-Institut. – Der Abdruck als Lithographie in dem raren satirisch-humoristischen Wochenblatt “Bich” (wohl im Mai 1917) ließ sich von uns nicht nachweisen. Dennoch kann uns das vorliegende Blatt als Vorlage einer Lithographie gelten, auch deren Autoren-Kopie ist nicht auszuschließen. Eine recherchierte weitere Variante des Blattes unterscheidet sich deutlich durch gröbere Ausführung. – Der hadernhaltige Papierkarton sog die zunächst verwendete Farbe offensichtlich schlecht auf. In Farbflächen blieben Fasern sichtbar unbenetzt (was den Eindruck gedruckter Bereiche erweckt). Pochoir und Autorenkorrekturen akzentuierten folgend mit fetter Tusche die Kontraste. Das Blatt spielt an auf eine zeitgenössische Parodie A. Kamenskijs, hier offenbar in Verbindung gebracht mit der ehemaligen Tänzerin und Zarengeliebten Matil’da Kshesinskaya. – Aquarell und lokal Tusche leicht blass. Verso unscheinbare alte Montagespuren.

Lot 851 Russische Kunst – Bobyshov, Mihail P
Harlekin und Pierrot. Mischtechnik auf grauem Karton. Rechts unten in Tusche signiert. Verso in Blei bezeichnet. 1917. Bildgröße: 24 x 20,5 cm. Blattgröße: 28 x 26 cm. [#]
After-Sale Price 800 €
Nach seiner Ausbildung an der Petersburger Schule von Baron Shtiglic und folgend in Europa arbeitete Mihail P. Bobyshov (1885-1964) vor allem für das Theater. Besonders in jüngeren Jahren auch als Karikaturist verdichtete er seine der “Welt der Kunst” nahestehende Manier zu vielschichtiger Satire. Der hervorragende Zeichner und Szenograph lehrte später am VHuTeIn und dem Repin-Institut. – Die lithographierte Zeichnung wurde in dem satirisch-humoristischen Wochenblatt “Bich”, Heft 40(30)/1917 abgedruckt, einem der bemerkenswertesten Medien der Revolution. Für die Zeitschrift arbeiteten neben Bobyshov weitere bedeutende Karikaturisten wie Deni, Antonovskij, Svarog, Aga u.a. – Der hadernhaltige Papierkarton sog die zunächst verwendete Farbe offensichtlich schlecht auf. In kolorierten Flächen blieben Fasern sichtbar unbenetzt (was den Eindruck gedruckter Bereiche erweckt). Pochoir und Autorenkorrekturen wurden daraufhin mit fetter Tusche ausgeführt. Die Lithographie unterscheidet sich in Details der Ausführung. U.a. wurde die grüne Kolorierung dort über die schwarzen Bereiche gedruckt. Der rückseitig später in Blei annotierte Dialog entspricht jenem, der den Abdruck der Zeichnung begleitet. Das vorliegende Blatt kann uns als Vorlage der Lithographie gelten, eine signierte Autoren-Kopie ist nicht auszuschließen. – Die raffinierte Karikatur verweist auf den Überdruss der zeitgenössischen Bohème. – Guter Zustand.

Lot 852 Russische Kunst – Bobyshov, Mihail P
Pochuyavshaya krov’. (Sie hat Blut gerochen). Mischtechnik auf Papier. Rechts unten in Tusche signiert. Verso in Blei bezeichnet. 1917. Bildgröße: 28 x 20,5 cm. Blattgröße: 35 x 26 cm. [#]
After-Sale Price 800 €
Nach seiner Ausbildung an der Petersburger Schule von Baron Shtiglic und anschließend in Europa arbeitete Mihail P. Bobyshov (1885-1964) vor allem für das Theater. Besonders in jüngeren Jahren auch als Karikaturist verdichtete er seine der “Welt der Kunst” nahestehende Manier zu vielschichtiger Satire. Der hervorragende Zeichner und Szenograph lehrte später am VHuTeIn und dem Repin-Institut. – Der Abdruck als Lithographie in dem raren satirisch-humoristischen Wochenblatt “Bich” (wohl im Februar 1917) ließ sich von uns nicht nachweisen. Dennoch kann uns das vorliegende Blatt als Vorlage einer Lithographie gelten, auch deren Autoren-Kopie ist nicht auszuschließen. – Salome und ihre ambivalente “Nähe zum Blut” personifiziert im Blatt die Verheißung und Drohung eines revolutionären Umsturzes. – Rand leicht knickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 853 Russische Kunst – Bobyshov, Mihail P
Venera milicejskaya. (Miliz-Venus). Mischtechnik auf Papier. Rechts unten in Tusche signiert. Verso in Blei bezeichnet. 1917. Bildgröße: 29 x 20,5 cm. Blattgröße: 30,5 x 23 cm. [#]
After-Sale Price 500 €
Nach seiner Ausbildung an der Petersburger Schule von Baron Shtiglic und folgend in Europa arbeitete Mihail P. Bobyshov (1885-1964) vor allem für das Theater. Besonders in jüngeren Jahren auch als Karikaturist verdichtete er seine der “Welt der Kunst” nahestehende Manier zu vielschichtiger Satire. Der hervorragende Zeichner und Szenograph lehrte später am VHuTeIn und dem Repin-Institut. – Der Abdruck als Lithographie in dem raren satirisch-humoristischen Wochenblatt “Bich” (wohl im Juni 1917) ließ sich von uns nicht nachweisen. Dennoch kann uns das vorliegende Blatt als Vorlage einer Lithographie gelten, auch deren signierte Autoren-Kopie ist nicht auszuschließen. – Eine merkwürdig ambivalente Karikatur auf die Revolution als Modetrend für Flintenweiber, zugleich eine mokante Anspielung auf die “Venus im Pelz” Sacher-Masochs. – Blatt leicht gebräunt, Aquarell leicht blass, kleinerer Eckabriss oben links, kleines Nadelloch im Bereich der Figur.

Lot 854 Russische Kunst – Bobyshov, Mihail P
Zagadka na premiyu. (Ein Preisrätsel). Mischtechnik auf dünnem Papier. Rechts unten in Tusche signiert. Verso in Blei bezeichnet. 1917. Bildgröße: 28 x 20,5 cm. Blattgröße: 35 x 26 cm. [#]
After-Sale Price 500 €
Nach seiner Ausbildung an der Petersburger Schule von Baron Shtiglic und anschließend in Europa arbeitete Mihail P. Bobyshov (1885-1964) vor allem für das Theater. Besonders in jüngeren Jahren auch als Karikaturist verdichtete er seine der “Welt der Kunst” nahestehende Manier zu vielschichtiger Satire. Der hervorragende Zeichner und Szenograph lehrte später am VHuTeIn und dem Repin-Institut. – Die lithographierte Zeichnung wurde in dem satirisch-humoristischen Wochenblatt “Bich”, Heft 40(30)/1917 abgedruckt, einem der bemerkenswertesten Medien der Revolution. Für die Zeitschrift arbeiteten neben Bobyshov weitere bedeutende Karikaturisten wie Deni, Antonovskij, Svarog, Aga u.a. – Die rückseitige spätere Bezeichnung in Blei entspricht jener, die den Abdruck der Zeichnung begleitet. Die Lithographie unterscheidet sich in Details der Ausführung. Das vorliegende Blatt kann uns als Vorlage der Lithographie gelten, eine signierte Autoren-Kopie ist nicht auszuschließen. – Das Blatt zeigt die Großfürstin zusammen mit der Revolutionärin A. Kollontaj als beste Freundinnen der Mode. – Blatt doubliert, oberer Blattrand mit kleiner Fehlstelle.

Lot 855 Russische Kunst – Efimov, Boris E
Karikatur (Maksim Gor’kij und das alte Sankt-Petersburg). Mischtechnik auf Papier. Verso in Blei bezeichnet. Blattgröße: 28,5 x 22 cm. [#]
Result 200 €
Nach ersten Veröffentlichungen als Karikaturist ab 1918 zeichnete Boris E. Efimov (1900-2008) bald für bekannte, später für zentrale sowjetische Satirezeitschriften. Er verband die künstlerische früh mit politischer und redaktioneller Tätigkeit, gilt als einer der Väter der “positiven Satire”. – Der wahrscheinliche Abdruck in einer Satire-Zeitschrift ließ sich von uns nicht nachweisen. – Blatt doubliert, rechter Blattrand etwas berieben, linke untere Ecke etwas knickspurig, etwas fleckig, linker Rand mit mehreren kleinen Löchern.

Lot 856 Russische Kunst – Fonvizin, Artur V
Weiblicher Akt. Grisaille. Aquarell auf Papier. Verso in Tinte signiert. Blattgröße: 27 x 19 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Der bedeutende Graphiker Artur V. Fonvizin (1882-1973) war Mitglied bedeutender Gruppierungen (Golubaya roza, Venok, Zolotoe runo, Mir iskusstva u.a.), an deren Ausstellungen er aktiv teilnahm. Er gilt als Meister des oft psychologisch verdichteten und stets “alla prima” ausgeführten Aquarells. – Im Rand leicht gebräunt, leicht knickspurig.

Lot 857 Russische Kunst – Kukrynisky
Eine Tusch- und eine Bleistiftzeichnung. Signiert. Verschiedene Formate.
After-Sale Price 200 €
Unter dem Pseudonym Kukryniksy zeichneten die drei Künstler Mihail V. Kupriyanov, Porfirij N. Krylov und Nikolaj A. Sokolov ab ca. 1930 für wesentliche Satire-Zeitschriften und entwarfen äußerst populäre Plakate. Das Schaffen des mehrfach ausgezeichneten Kollektivs, insbesondere im Rahmen der antifaschistischen Agitation, wurde mehrfach auch werkbezogen staatlich prämiert. Gemeinsame Werke befinden sich in den bedeutendsten russischen Museen. – Enthalten: I. Karikierende Porträtskizze eines Mannes. Graphit auf Papier. Verso: 2 Kopfstudien. Dort signiert. Ca. 19 x 12,5 cm. – Unscheinbare Knickspur. Unregelmäßiger Abriss des unteren Randes. – II. Parteisitzung. Tusche auf Papierkarton. Rechts unten in Tusche signiert. Blattgröße: 27,5 x 20,5 cm. – Beigegeben: Sokolova, N. I. (Hg.). Kukryniksy (Album). Mit 36 zum Teil farbigen Tafeln. Buchgestaltung S. Telingater. Moskau, Sovetskij hudozhnik, 1955. 60 S. 30 x 23,5 cm. – Original-Leinenband.

Lot 858 Russische Kunst – Mak Pol (das ist Pawel P. Iwanow)
Shisharaucher. Tusche, Aquarell auf Papier. Rechts unten in Tusche signiert und datiert. 1925. Bildgröße: 26 x 24 cm. Achteckig. Blattgröße: 32 x 30 cm. Auf Karton montiert.
Result 400 €
Die im besten Sinne manierierte Linie Mak Pols (1891-1967) unterscheidet ihn von den russischen Künstlern der Zeit. In ihr verbindet sich die erotische Linie Beardsleys mit orientalischer Beredsamkeit und oft auch bitterer Ironie. Nicht zuletzt seine einzigartige Biographie erklärt die Sonderstellung seines Werks, das in bedeutenden Museen in und außerhalb Russlands vertreten ist. – Leicht randfleckig, sonst gut erhaltenes Blatt.

Lot 859 Russische Kunst – Malyutin, Ivan
Der Revisor in der Provinz. Mischtechnik auf Aquarellkarton. Verso in Blei bezeichnet. 1926. Bildgröße: 37,5 x 29 cm. Blattgröße: 38 x 29,5 cm. [#]
After-Sale Price 300 €
Ivan A. Malyutin (1891-1932) war Mitglied bedeutender Gruppierungen: “Karo-Bube”, “Freie Kunst”, OMH. Er arbeitete als Illustrator und Szenograph, nach Beteiligung an den ROSTA-Fenstern jedoch zunehmend als Karikaturist für bedeutende Satirezeitschriften (Smehach, Bezbozhnik u.a.). – Der Rahmen einer Veröffentlichung konnte nicht näher bestimmt werden. Eine andere bekannte, leicht abweichende Variante des Blattes trägt einen Druckerei-Stempel der “Rabochaya gazeta”. – Rechter und linker Rand etwas knickspurig.

Lot 860 Russische Kunst – Malyutin, Ivan A
Zwei Herren im Schlosspark. Mischtechnik auf Aquarellkarton. Rechts unten in Tusche monogrammiert. Links unten farbig und verso in Blei bezeichnet. Bildgröße: 32,5 x 24,5 cm. Blattgröße: 36,5 x 26,5 cm. [#]
After-Sale Price 240 €
Ivan A. Malyutin (1891-1932) war Mitglied bedeutender Gruppierungen: “Karo-Bube”, “Freie Kunst”, OMH. Er arbeitete als Illustrator und Szenograph, nach Beteiligung an den ROSTA-Fenstern jedoch zunehmend als Karikaturist für bedeutende Satirezeitschriften (Smehach, Bezbozhnik u.a.). – Die spätere Bezeichnung weist auf die Nr. 2 in einer Folge hin. – Ein kleiner Einriss im unteren Bildrand, sonst gut erhaltenes Blatt.

Lot 861 Russische Kunst – Nikonov, Pavel F
Stilleben mit Feldfrüchten und halbierter Melone. Öl auf Pappe. Rechts unten in Öl signiert. Kartongröße: 31 x 45 cm.
After-Sale Price 1200 €
Pavel F. Nikonov absolvierte das Surikov-Institut, war Schüler von P. Sokolov-Skalya und P. Pokarzhevski. Bedeutender Vertreter des “strengen Stils” der 1960er Jahre, bestritt er zahlreiche Ausstellungen. – Verso Farb- und Montagereste, Ränder leicht bestoßen, kleine Nadellöcher in den Ecken.

Lot 862 Russische Kunst – Pimenov, Yuri I
Porträt einer jungen Frau mit Kopftuch. Kohle auf Papier. Links unten signiert. Blattgröße: 27,5 x 21 cm.
Result 200 €
Yuri I. Pimenov (1903-1977) erhielt seine Ausbildung an den WHuTeMas. Er war Gründungsmitglied der OST (Obshchestvo stankovistov), arbeitete als Monumentalist, Illustrator und für das Theater. – Vorliegende Arbeiten entstanden bereits nach Auflösung der OST. Die gemeinsam gewonnene Erfahrung mit monumentalen Sujets blieb bei den beteiligten Künstlern jedoch auch in den Folgejahren präsent. – Werke des Künstlers befinden sich in den bedeutendsten Museen in und außerhalb Russland. – Verso oben kleine Montagereste.

Lot 863 Russische Kunst – Shchodrovskij, Ignatij S
Ehefrau (des Kutschers) und Schuhnäherin (Frau des Soldaten). Aquarell auf Papier. Links unten signiert (in polnischer Schreibweise) und datiert. Czestochowa, 1837. Blattgröße: 31 x 25,5 cm.
Result 1500 €
Vor allem durch seine Lithographien macht Ignatij S. Shchodrovskij (1815-1870), russischer Künstler mit polnisch-litauischen Wurzeln (Szodrovski), als einer der Ersten Darstellungen des Alltags einfacher Leute in der russischen Kunst bildwürdig. – Das Sujet fand, um eine männliche Figur ergänzt (Kutscher in Winterkleidung), Aufnahme in eine Lithographie-Serie “Znaj nashih” (1845, erste Auflage). Das vorliegende Aquarell war offenbar bereits für eine vorausgehende Serie “Sceny narodnogo russkogo byta” (1839/40) vorgesehen. – Blatt in den Rändern etwas knickspurig, leicht fleckig.

Lot 864 Russische Kunst – Shishko, Sergej F
Wind. Öl auf Pappe. Verso in Tinte signiert und bezeichnet. Bildgröße: 23 x 41 cm.
Result 750 €
Nach akademischer Ausbildung bei F. Krichevskij und B. Ioganson entwickelte sich Sergej F. Shishko (1911-1997) zu einem der bedeutendsten Landschaftsmaler der modernen ukrainischen Malerei. Werke des Künstlers befinden sich in allen Museen der Ukraine sowie mehreren ausländischen Museen. – Ecken mit Nadellöchern, Kanten teils leicht bestoßen.

Lot 865 Russische Kunst – Sokolov-Skalya, Pavel P
Porträt einer Dame im Pelz. Bister auf Papier. Rechts unten signiert. Blattgröße: 38,5 x 27 cm.
After-Sale Price 1000 €
Verso: Skizze eines Damenporträts. Graphit, Aquarell. Unsigniert. – Nach der Ausbildung bei I. Mashkov an den WhuTeMas war Pavel P. Sokolov-Skalya (1899-1961) Mitstreiter verschiedener Gruppierungen (Bytie, AHRR, RAPH). Er arbeitete u.a. an Buchgestaltungen, den ROSTA-Fenstern und Monumentalfriesen. – Im unteren Rand leicht fleckig, sonst gut erhaltenes Blatt.

Lot 866 Russische Kunst – Vyalov, Konstantin A
Drei Skizzen zu einem maritimen Sujet. Graphit auf Papier. Rechts unten signiert. Blattgröße: 21 x 27,5 cm.
After-Sale Price 200 €
Das Blatt ist wohl eine Kompositionsstudie für das Bild “Pervye bombezhki” (GTG, 1942). – Konstantin A. Vyalov erhielt seine Ausbildung an den WHuTeMas. Er war mit eigenen Werken an allen Ausstellungen der OST beteiligt, arbeitete als Maler, Graphiker und für das Theater. Werke des Künstlers befinden sich in den bedeutendsten Museen in und außerhalb Russlands. – Gut erhaltenes Blatt.

Lot 867 Russische Kunst – Yablonska, Tetyana N
Zwei Frauen am Tisch. Öl auf Karton. Rechts unten in Öl signiert und datiert. 1964. Blattgröße: 83,5 x 59,5 cm.
Result 300 €
Nach Ausbildung am KHI bei F. Krichevskij nahm Tatyana N. Yablonskaya eine umfangreiche Ausstellungs- und später Lehrtätigkeit auf. Prämierte Arbeiten von der Monumentalmalerei bis zur Druckgraphik. Seine Werke sind in den bedeutenden Museen der Ukraine vertreten. – Eckabriss links unten ergänzt, einige hinterlegte Einrisse, leicht knickspurig und etwas fleckig.

Lot 868 Russische Kunst – Zernova, Ekaterina S
Zwei Arbeiten auf Papier, verschiedene Techniken. Beide rechts unten signiert.
After-Sale Price 240 €
Zernova, Ekaterina S. (1900-1995) gilt als eine der bedeutendsten sowjetischen Künstlerinnen zwischen erster und zweiter Avantgarde. Sie stand der Tradition der OST nahe. – Umfasst: I. Zwei Kinder pflanzen Tulpen. Aquarell. Signiert. Bildgröße: 38 x 51 cm. Blattgröße: 40 x 54,5 cm. – Kleinere Randeinrisse, kleinerer Eckverlust. – II. Künstlerutensilien. Öl auf Papier. Bildgröße: 35 x 24 cm. Blattgröße: 38 x 28 cm. – Gut erhaltenes Blatt.

Lot 869 Saint-Phalle, Niki de
Les Nanas aux Pouvoir. Farbsiebdruck auf Einladungskarte zur Eröffnung der Ausstellung von Plastiken, Zeichnungen und Graphiken am 6. Mai 1969, Galerie Stangl München. Rechts unten in Bleistift signiert und mit dem Vermerk “Good morning” versehen. 1969. Blattgröße: 30 x 21 cm.
Result 160 €
Rückseite typographisch bedruckt. – Mit zweifacher Knickfalte, sonst gut erhalten.

Lot 870 Sala, Anri
Scarecrow Multiples. Photo-Collage aus 5 zerrissenen Laserprints nach Photographien. Auf der Kartonschachtel auf Etikett signiert und nummeriert. 2013. Länge der Collage zusammengesetzt: 105 x 30 cm. Lose in Original-Pappschachtel. [#]
Result 440 €
Herausgegeben vom Verein der Freunde der Nationalgalerie. – Mit einem Blatt mit Montageanleitung sowie Klebestreifen verso der Laserprints zum Verbinden der einzelnen Elemente. – Seltene Papierarbeit des albanischen Künstlers Anri Sala, der eigentlich als Videokünstler bekannt ist. – Sehr gut erhalten.

Lot 871
Sammlung von 11 Graphiken in unterschiedlichen Techniken. Meist signiert bzw. monogrammiert und nummeriert. 1916-1985. Blattgrößen von 35 x 28 cm bis 65,3 x 50,4 cm.
After-Sale Price 260 €
Vorhanden: I. Beuys, Joseph. Hirschschädel. Aquatinta-Radierung auf gräulichem Velin. Rechts unten mit dem Trockenstempel “Joseph Beuys Estate”. Verso von Wenzel Beuys signiert und nummeriert. Exemplar: 5/19. 1985. Plattengröße: 8,5 x 10,5 cm. Blattgröße: 43 x 32 cm. – Schellmann 524. – Sehr gut erhalten. – II. Grützke, Johannes. Kunzes Freund. Offset-Lithogrpahie auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar. 9/100. 1980. Bildgröße: 60,6 x 50,4 cm. Blattgröße: 65,3 x 50,4 cm. – Verso mit Resten einer alten Montierung, leicht knickspurig. – III. Grützke, Johannes. Ein Weißbrot. Offset-Lithographie auf Papier. Unten mittig in Rot signiert und nummeriert. Exemplar: 33/100. 1982. Blattgröße: 60,5 x 50,5 cm. – Etwas randknickspurig. – IV-IX. Janssen, Horst. Sammlung von 6 Dichterporträts. Offset-Lithographien nach Original-Zeichnungen. Alle Arbeiten monogrammiert. Ca. 1967-1970. Blattgrößen: von 55 x 43 cm bis 60 x 42 cm. – Vorhanden sind Porträts von Gottfried Benn, Theodor Fontane, James Joyce, Heinrich Mann, Christoph August Vulpius und Honoré de Balzac. – Teils etwas randknickspurig, insgesamt gut erhalten. – X. Zille, Heinrich. Das eiserne Kreuz. Lithographie auf Papier. 1916. Bildgröße: 26 x 21 cm. Blattgröße: 35 x 28 cm. Unter Passepartout montiert. – Rosenbach 50 a. – Aus “Bildermann”. – Oberer Rand mit kleinem hinterlegten Einriss. – XI. Zille, Heinrich. “Mutta, wat kochste?” “Wäsche, du Dummkopf!” “Schmeckt’n det jut?!”. Lithographie auf Bütten. 1919. Bildgröße: 21,7 x 18,2 cm. Blattgröße: 38 x 28 cm. – Rosenbach 74 a. – Blatt 16 aus dem Zyklus “Zwanglose Geschichten und Bilder”. – Im alten Passepartout-Ausschnitt gebräunt, linker Rand mit kleinen Löchern durch Lösen aus der Bindung, unterer Rand mit kleiner Fehlstelle.

Lot 872
Sammlung von 12 Graphiken in verschiedenen Techniken. Alle Arbeiten signiert, teils datiert bzw. nummeriert. 1962-1973. Blattgrößen von 29,5 x 42 cm bis 84 x 64,5 cm.
Result 450 €
Enthält Graphiken von: Pavlos, Fritz Schwegler, Dennis Oppenheim (3), Dieter Asmus (3), Michael Buthe, Tadeusz Kalinowski, Alfonso Hüppi und Hans Hollein. – 1 Blatt etwas gebräunt, vereinzelt leicht randknickspurig, insgesamt sehr gut erhalten.

Lot 873
Sammlung von 35 Graphiken, Photos, Zeichnungen und Plakaten in verschiedenen Techniken. Meist signiert. Ca. 1964-1994. Blattgrößen von 17 x 15 cm bis 101 x 73 cm. [#]
Result 900 €
Enthält Arbeiten von Joan Mirò (2), Hans Purrmann, Wilhelm Gies, Alfred Hrdlicka (2), Hubert Kiecol (5), Eduardo Paolozzi, Joseph Beuys (2), Norbert Prangenberg (7), Lutz Dille (2), Bernhard Blume, Max Uhlig, Erwin Heerich (5), Renate Göbel (2) u.a. – Teils leicht bzw. etwas randknickspurig, insgesamt aber gut erhalten.

Lot 874
Sammlung von 4 Aquarellen bzw. Mischtechniken, 1 Photo und 10 Graphiken in verschiedenen Techniken. Meist signiert, teils datiert. Ca. 1973-2011. Blattgrößen von 13 x 12 cm bis 60 x 88 cm. Teils auf Karton montiert.
Result 260 €
Enthält Arbeiten von: Eduardo Paolozzi, George Braque (Offsetdruck), Jo Brunner (Photo und Mischtechnik), Gitta von Chmara (3), Ger Dekkers, Ruth Hagen, Hans Albert Heindrichs sowie 5 unleserlich signierte Arbeiten. – Vereinzelt mit kleinen Läsuren, insgesamt gut erhalten.

Lot 875
Sammlung von 6 Graphiken in verschiedenen Techniken. 2 Arbeiten signiert. Blattgrößen von 43 x 30 cm bis 53,5 x 39 cm.
Result 200 €
Enthält: I. Kubicki, Stanislaw. Ohne Titel. Linolschnitt. Signiert und datiert. 1919/1964. Blattgröße: 43 x 30 cm. – II. Kesting, Edmund. Kaffeeleben. Holzschnitt aus dem Nachlass. 1915/1991. Blattgröße: 47 x 39 cm. – Griffelkunst E 188. – Rechter Rand mit vertikaler Knickspur. – III. Kesting, Edmund. Ohne Titel. Holzschnitt aus dem Nachlass. Mit Künstlerstempel. – Blattgröße: 47,5 x 34,5 cm. – IV. Buchholz, Erich. Komposition. Holzschnitt auf rotem Papier. Mit Künstlerstempel. Verso mit Nachlass-Stempel, von Johann Buchholz signiert und nummeriert. Exemplar: 89/175. 1920/1973. Blattgröße: 48 x 35 cm. – V. Bächli, Silvia. Ohne Titel. Farblithographie. Rechts unten monogrammiert und datiert. Hamburg, Griffelkunst, 2003. Blattgröße: 53,5 x 39 cm. – VI. Visch, Henk. Ohne Titel. Farblithographie. Rechts unten signiert und datiert. Hamburg, Griffelkunst, 2005. – Blattgröße: 53 x 39,5 cm. – Vereinzelt gering randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 876 Schad-Rossa, Paul
Liegende Kuh am Teich. Um 1900. Kohle und farbige Pastellkreide auf grünem Bütten. Links unten in Rot monogrammiert “P.SCH.R.”. Verso mit Stempel “aus dem Atelier Paul Schad-Rossa”. Blattgröße: 33 x 38,5 cm. [#]
After-Sale Price 240 €
Der deutsche Maler Paul Schad-Rossa (1862-1916) war Schüler von L. Löfftz und F. Defregger. – Mit Randknickspuren, sonst gut erhalten.

Lot 877 Schaffran, Emmerich
Hochgebirgs-Fantasien. Mit 8 signierten Original-Lithographien. Mödling, Rablbund, 1924. 1 BL. (Titel). 41 x 31 cm. Lose in Original-Halbleinwand-Flügelmappe (leicht berieben). [#]
Result 400 €
Seltenes Mappenwerk, jede Tafel rechts unten von Emmerich Schaffran (1883-1961) eigenhändig signiert. – Vgl. Thieme-Becker XXIX, 566. – Die Lithographien mit den Titeln: “Winter, Bergsee, Nebeltreiben, Wächter der Einsamkeit, Einsame Alm, Nebelmeer, Der Tote Baum, Mondnacht”. – Titel mit Bleistiftanmerkungen zum Künstler.

Lot 878 Schiele, Egon
13 (5 doppelblattgroße, 8 farbige) Offsetlithographien auf Rive Artist aus der Extrasuite zu: Jane Kallirs “Erotica”. 9 Blatt im Stein signiert und datiert. 1 Blatt unten links mit Bleistift nummeriert: “Hors Commerce VI/X”, 2 weitere mit “H.C.” bzw. “Hors Commerce” bezeichnet. 1910-18/2007. Blattgröße: 50 x 31,5 cm (1 Blatt) und 50 x 64 cm.
Result 800 €
Die nummerierte Lithographie “Reclining Couple” verso handschriftlich bezeichnet “Edition Anthese – 200 Ex – Lithographes Claude et Nicolas Draeger – Coleurs à la main Mario Perren – Paris – Tirage à part non plié au centre – 10 ex.” – Außerdem sind vorhanden “Standing male nude, 1912”, “Reclining nude with raised torso, 1918”, “Nude girls with arms raised, 1910”, “Kneeling male nude in profile, 1910”, “Seated girl with bare torso, 1911”, “Lovers, 1913”, “Female nude, 1910”, “The red host, 1911”, “Red-haired girl with spread legs, 1910”, “Reclining male nude with green cloth”, “Reclining nude, left leg raised, 1914” und “Crouching male nude (self-portray), 1918”. – Alle Drucke verso mit Bleistift bezeichnet. – Ohne Mittelfalz, das nummerierte Blatt verso mit Spuren einer früheren Montierung, teils minimal randknickspurig, sonst tadellose Exemplare.

Lot 879 Schleime, Cornelia
Ohne Titel. Farblithographie auf Arches. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 30/60. 2002. Blattgröße: 56 x 76,5 cm.
Result 280 €
Sehr gut erhalten.

Lot 880 Schlingensief, Christoph
Erinnern heißt vergessen. Multiple (“Animatograph”) in originaler Schachtel. Mixed media. Braunschweig, 2009. Format 22,5 x 31,5 x 10 cm.
After-Sale Price 240 €
Eines von 150 Exemplaren der Edition, von Schlingensief auf dem Etikett des Deckels eigenhändig signiert. Innen auf dem Deckel findet sich die Gebrauchsanweisung. “Die Arbeit, bestehend aus einer hölzernen Trag- und Drehkonstruktion mit Verbrauchs-CD, einer 200-seitigen Foto-Text-Dokumentation ‘Erinnern heißt vergessen’, die in den Träger eingelassen wird, einer Audio-CD und einem Plakat, das als ‘Packungsbeilage’ und Kunstblatt genutzt werden kann, lässt den Benutzer zum Teilnehmer der erinnerten Bilder der Studenten Schlingensiefs werden, die mit ihm in den Jahren 2005 bis 2007 am Burgtheater in Wien, an der Volksbühne Berlin, an der Akademie der Künste Berlin sowie in Manaus zusammengearbeitet haben” (so auf Schlingensief.com). Das Werk geht also über eine einfache Arbeit für Studenten resp. den Lehrbetrieb weit hinaus. – Dabei: Flyer zur Antrittsvorlesung von Schlingensief in Braunschweig, Mai 2006. Darin nochmals die CD aus obigem Multiple. Eines von 1000 Exemplaren. – Das Multiple vollständig, Abspielbarkeit der digitalen Medien nicht überprüft, aber augenscheinlich unbespielt und gut erhalten.

Lot 881 Schmettau, Joachim
Frauenkopf und stehende Frau. Ankoloriertes Gipsrelief auf Holzplatte montiert. Rechts unten im Gips monogrammiert und datiert. 1970. Größe: 25 x 32 x 2,5 cm.
After-Sale Price 1100 €
Gipsrelief eines Frauenkopfes, daneben mit Frauenfigur, die ein Kleidungsstück gereicht bekommt. – Joachim Schmettau studierte an der Hochschule für bildende Künste in Berlin und war 1961 Meisterschüler bei Prof. Schreiber. Von 1971-2002 lehrte er als Professor an der Hochschule der Künste Berlin. – Leicht kratzspurig und mit kleinen Bereibungen, sonst gut erhalten.

Lot 882 Schmettau, Joachim
Sich umarmendes Paar. Gelbguss, patiniert. Monogrammiert und mit Gießerstempel von Noack. Größe: 15 x 6 x 4 cm.
Result 900 €
Feine Skultpur eines Paares des deutschen Bildhauers Joachim Schmettau. Er studierte an der Hochschule für bildende Künste in Berlin und war 1961 Meisterschüler bei Prof. Schreiber. Von 1971-2002 lehrte er als Professor an der Hochschule der Künste Berlin. – Sehr gut erhalten.

Lot 883 Schultze, Bernard
Ranken-Spiel. Bleistiftzeichnung auf Papier. Rechts unten signiert und datiert. Links unten betitelt. 2000. Blattgröße: 42 x 29,5 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 240 €
Bleistiftzeichnung von Bernard Schultze (1915-2005), einem der Hauptprotagonisten des deutschen Informel, der beeinflusst von Wols und Jean-Paul Riopelle, dem Tachismus und dem Action Painting schon ab 1951 eine ganz eigene gestisch-abstrakte Bildsprache entwickelte. – Gering knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 884 Schultze, Bernard und Ursula
Sammlung von 4 (3 farbigen) Original-Zeichnungen (Tusche und Buntstift) und 4 (1 mit Buntstift überarbeitete) Farbradierungen. Alle Arbeiten von Bernard bzw. Ursula Schultze signiert. 1976-1994. Blattgröße von 10 x 21 cm bis 54 x 39,5 cm. [#]
Result 350 €
Vorhanden sind von Ursula Schultze-Bluhm die Bleistift-Zeichnung “Waldgeschäst” von 1989 und die Farbradierungen “Weihnachtsgruß” von 1993. Von Bernard Schultze sind 2 Farbstiftzeichnungen (Weihnachten 1984 und 1990) sowie 3 Farbradierungen, darunter die Arbeit “Viel Blau” mit Farbstiftüberzeichnung. Die Tuschfederzeichnung von 1976 ist eine Gemeinschaftsarbeit der beiden. – Teils mit kleinen Knickspuren, insgesamt gut erhalten.

Lot 885 Schumacher, Emil
Ohne Titel (Komposition). Aquatinta-Radierung auf Bütten mit Prägedruck. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert: Exemplar 5/29. Plattengröße: 49 x 64 cm. Blattgröße: 62 x 77 cm. Auf Karton montiert.
Result 750 €
Prachtvolle, großformatige Arbeit des bedeutenden Vertreters des Informel Emil Schumacher (1912-1999), mit dem vollen Rand. – Sehr gut erhalten.

Lot 886 Schumacher, Emil
Ohne Titel (Komposition). Farbaquatinta-Radierung auf Bütten. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert: Exemplar 39/45. Plattengröße: 25,5 x 33,5 cm. Blattgröße: 40 x 50 cm. Auf Karton montiert.
Result 400 €
Prachtvolle Arbeit des bedeutenden Vertreters des Informel Emil Schumacher (1912-1999), mit dem vollen Rand. – Sehr gut erhalten.

Lot 887 Schumacher, Ernst
Ohne Titel (Park der Villa Massimo). Radierung auf Velin. Signiert und datiert unten rechts, sowie unten links als “Probedruck” bezeichnet. 1958. Plattenmaße: 49 x 64,5 cm. Blattmaße: 53 x 72 cm.
Result 160 €
Schöner gratiger Druck des rheinischen Künstlers Ernst Schumacher (1905-1963), der seit 1947 als Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin lehrte und sich 1958 als Stipendiat in der Villa Massimo aufhielt. – Verso entlang der oberen Blattkante unter Passepartout montiert, minimal stockfleckig.

Lot 888 Schumann, Sarah
6 Farboffset-Collagen zu Alice im Wunderland. 5 Arbeiten signiert. 1974. Blattgröße: 70 x 50 cm.
After-Sale Price 200 €
Eins von 20 Exemplaren, herausgegeben von der Edition Hoßmann in Hamburg 1974. – Ohne Titel und den Begleittext von Christian Enzensberger. – Vereinzelt leicht fleckig und gering randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 889 Schumann, Sarah
Collage-politisch. Mappe mit 6 montierten Offset-Fotocollagen. Alle Arbeiten signiert und datiert. 1972. Kartongröße: 50 x 66 cm. Lose in Original-Plexiglaskassette.
After-Sale Price 200 €
Nr. 1 von 50 Exemplaren, auf dem Titel nummeriert. – Herausgegeben von der Edition Hoßmann in Hamburg. Mit einem Vorwort von Carl Vogel. – Tadelloses Exemplar.

Lot 890 Schwarzer, Bernd
Blüten. Mischtechnik auf Papier. Verso signiert, betitelt und datiert. 1978-1980. Blattgröße: 99,5 x 69,5 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
After-Sale Price 1000 €
Großformatige Arbeit des deutschen Künstlers Bernd Schwarzer, der Malerei bei Werner Schriefers an der Kölner Fachhochschule und bei Gerhard Hoehme an der Kunstakademie Düsseldorf studierte, wo er auch Gastschüler bei Joseph Beuys war. – Sehr gut erhalten.

Lot 891 Serna, Ismael de la
Frauenporträt (wohl Annabelle Buffet). Mischtechnik (Tusche und Goauche) auf Papier. Rechts unten signiert. Blattgröße: 62,5 x 45 cm.
Result 1000 €
Schönes Porträt des spanischen Malers Ismael de la Serna (1898-1968), der vor allem von Pablo Picasso und George Braque beeinflusst wurde. – Etwas knickspurig, mit zwei kleinen Randeinrissen. – Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Lot 892 Sorge, Peter
Sammlung von 7 Farblithographien und 1 Radierung. Alle Arbeiten signiert, meist datiert und nummeriert. 1969-1975. Blattgrößen von 32 x 46 cm bis 77 x 53 cm.
Result 380 €
Enthält: I. Dr. X. (1969). – II. Two Pair (Radierung 1971). – III. Anfasser (1974). – IV. Ohne Titel (1971). – V. F 16 (1975). – VI. Als der Kerl nichts sagen wollte, flog er raus (1970). – VII. Ohne Titel (1972). – VIII. V. Voyeur (1973). – Sehr gut erhalten.

Lot 893 Soto, Jésus Rafael
Ohne Titel. Farbserigraphie auf Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 108/175. 1975. Bildgröße: 71 x 27 cm. Blattgröße: 83,5 x 59 cm.
Result 300 €
Mit dem Trockenstempel der “Edition Denise René/Hans Meyer”. – Der venezuelanische Künstler Jesús Rafael Soto (1923-2005) gilt als der bedeutendste Vertreter der kinetischen Kunst in Südamerika und Europa. – Mit kleinem Fleck im blauen Farbfeld, mit geringen Bereibungen.

Lot 894 Spiller, Willy
Richard Hamilton looking through “Sieves”. Farbiger Tintenstrahldruck nach einer Photographie auf Papier. Von beiden Künstlern signiert. Bildgröße: 15 x 20 cm. Blattgröße: 21 x 30 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
After-Sale Price 300 €
Provenienz: Privatsammlung Schweiz. – Tadellos erhalten.

Lot 895 Spoerri, Daniel und Carlo Schröter
Suppen-Curriculum (Restaurant Spoerri Suppen). 8 Suppenkreationen von Carlo Schröter aus dem Restaurant Spoerri, mit einem Teil des Original-Kartonständer. 30 x 14 x 5 cm.
Result 500 €
Eins von 100 Exemplaren. – An dem Multiple waren beteiligt: Carlo Schröter (Rezepte), Gottfried Wiegand (Vignetten), André Thomkins (Palindrom), Rolfrafael Schröter (8 Suppenlieder) und Winfried Jokisch (Display). Der Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, hat die Restaurant- Spoerri-Suppen außerhalb der offiziellen Jahresgaben vertrieben. – Ohne den Plexiglaskasten mit angehängtem Suppenlieder-Büchlein. – Vom Kartonständer ist nur ein Teil vorhanden, auf dem die Dosen stehen, da zwei der Dosen bereits etwas ausgelaufen und nun dort mit dem Inhalt verklebt sind. – Dosen teils etwas korrodiert und angestaubt.

Lot 896 Steinlen, Théophile-Alexandre
Les petits chanteurs des rues Und: Le Tombereau. Zwei Radierungen auf Velin. Jeweils unten rechts mit Bleistift signiert. 1902. Plattenmaße: 30 x 30 und 29,5 cm. Blattmaße: 36,5 x 36 cm.
After-Sale Price 240 €
Crauzat 47 und 48. – Die “Chanteurs” entlang des linken Plattenrandes sowie am oberen Rand mit hinterlegten Einrissen, “Le Tombereau” mit kleinem Wasserfleck im unteren rechten Rand, beide Arbeiten gebräunt und verso umlaufend mit Papierklebeband verstärkt und unter Passepartout montiert. – Dabei: Derselbe. Enfants serbes. Lithographie auf Arches. Im Stein signiert und datiert. Unten rechts mit Bleistift nummeriert. Exemplar: 89/100. Bildgröße: 38 x 28 cm. Blattmaße: 58 x 37 cm. – Verso unter Passepartout montiert.

Lot 897 Strumbel, Stefan
Kuckucksuhr aus Holz und Plastik in Schwarz und Weiß. Verso signiert und datiert. 2009. Maße: 85 x 77 x 28 cm.
Result 2800 €
Unikat. – Rock’n’Roll-Variante der Kuckucksuhr mit kronenverziertem Schweinshaupt im “Kiss-Design”. Der edle schwarz-weiße Klavierlack steht im Kontrast zu den sonst meist quietschbunten Werken des “Andy Warhols der Kuckucksuhren”. – Stefan Strumbel (1979 Offenburg – lebt dort) ist ein deutscher Künstler, in dessen Werken traditionelle Motivik mit Pop-Art verschmilzt. Er überzeichnet Kultur- und Kultgegenstände wie Kuckucksuhren, Holzmasken aus der alemannischen Fastnacht oder Kruzifixe mit Stilelementen der Street Art und der Pop Art und stellt sie in einen neuen, teils provokanten Kontext. Dank zahlreicher internationaler Ausstellungen und Artikel, u.a. in der New York Times, zählt er zu den meistgesammelten Künstlern der deutschen Street Art-Bewegung. – Die Zapfen erneuert. – Mit 2 kleinen, unauffällig restaurierten Bruchstellen, sonst sehr gut erhalten. – Auf Grund der Empfindlichkeit des Objektes kann der Versand nur durch eine Spedition erfolgen.

Lot 898 Szym, Hans
Ohne Titel. Öl auf Platte. Rechts unten signiert. Bildgröße: 58,5 x 40 cm. Gerahmt. [#]
Result 300 €
Hans Szym (eigentlich: Johannes Szymkowiak; 1893-1961) war ein deutscher Kunstmaler. – Rahmen mit kleinen Abplatzungen, sonst sehr gut erhalten.

Lot 899 Tilson, Joe
Let a Thousand Parks Bloom. Farbserigraphie und Collage auf Kupferdruckkarton. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 484/550. 1971. Blattgröße: 102 x 70 cm.
After-Sale Price 260 €
Tilson studierte in London an der “St. Martin’s School of Art” und der “Slade School of Fine Art” und war dort von 1958 bis 1963 als Lehrer tätig. Tilson schafft typographisch komponierte Bilder und mit Photorepros ergänzte Collagen. 1991 wurde er zum Royal Academician berufen. – Leicht randknickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 900 Tröger, Fritz
Sammlung von 33 Aquarellen und Farbstift- bzw. Wachskreidezeichnungen. 15 Arbeiten signiert und datiert, 11 Arbeiten verso betitelt und mit Namen und Anschrift Trögers versehen. Ca. 1929-1972. Blattgrößen von 48 x 36 cm bis 56 x 75 cm. [#]
Result 1800 €
Schöne Sammlung von Aquarellen und Zeichnungen aus dem Nachlass von Fritz Tröger, darunter auch frühe Werke. Fritz Tröger (1894-1978) war ein deutscher Maler und Graphiker, Mitglied der Dresdner Sezession 1932 und der Künstlergruppe “Das Ufer”. – Mit 12 Landschaftsdarstellungen (u.a. aus der Sächsischen Schweiz und dem Böhmischen Mittelgebirge), Porträts, Adventskranz, Hyazinthe, Pferd sowie betitelte Arbeiten wie: Lasker Bauer, E-Lokführer, Busführer beim Frühstück, Kumpel im Kohlen-Bunker, Suppenesser etc. – Teils mit Randläsuren bzw. kleinen Einrissen, vereinzelt mit Randausrissen und etwas gebräunt, teils etwas knickspurig.

Lot 901 Tröger, Fritz
Sammlung von 87 Bleistift- und Tusch- bzw. Kugelschreiberzeichnungen und Skizzen. 44 Arbeiten signiert und meist datiert, 20 Arbeiten verso betitelt und teils mit Namen und Anschrift Trögers versehen, 2 Arbeiten verso mit Nachlass-Stempel. Ca. 1923-1972. Blattgrößen von 47 x 36 cm bis 54 x 74 cm. [#]
Result 700 €
Umfangreiche Sammlung von Zeichnungen und Skizzen aus dem Nachlass von Fritz Tröger, darunter auch einige frühe Werke. Fritz Tröger (1894-1978) war ein deutscher Maler und Graphiker, Mitglied der Dresdner Sezession 1932 und der Künstlergruppe “Das Ufer”. – Die Sammmlung enthält hauptsächlich Porträts, aber auch 3 Aktzeichnungen, 3 Pferdezeichnungen sowie Bauern, Arbeiter etc. – Meist mit Randläsuren bzw. kleinen Einrissen (vereinzelt verso hinterlegt), vereinzelt mit Randausrissen, teils etwas gebräunt, angestaubt und knickspurig.

Lot 902 Tübke, Werner
Allstedt. Kreidelithographie auf Velin. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 13/75. 1978. Blattgröße: 39 x 53 cm. Auf Karton montiert.
Result 200 €
Tübke L9/78. – Mit Knickspuren.

Lot 903 Tübke, Werner
Kindheitserinnerungen. Lithographie auf Zerkall-Bütten. Rechts unten signiert sowie im Stein signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 14/75. 1989. Bildgröße: 24,7 x 41,5 cm. Blattgröße: 39,7 x 52,5 cm.
Result 200 €
Tübke-Schellenberger 171 b (von c). – Sehr gut erhalten.

Lot 904 Twombly, Cy
Natural History Part I, Mushrooms (No. I). Farbige Lithographie, Colotypie und Fotochromie, collagiert auf Rives. Rechts unten monogrammiert und nummeriert. Exemplar: 30/98. 1974. Bildgröße: 64 x 55,5 cm. Blattgröße: 76 x 55,5 cm. Auf Karton montiert.
Result 3500 €
Bastian. 42. – Herausgegeben von Heiner Bastian/Propyläen Verlag, Berlin. – Mit dem Trockenstempel des Druckers Matthieu, Zürich. – Ein montiertes Blatt mit kleiner Eckknickspur, minimal knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 905 Uecker, Günther
Blatt 6 aus “Kalender 2009”. Lithographie auf BFK Rives. Unten rechts mit Bleistift signiert und datiert sowie unten links als “e. a.” bezeichnet. 2009. Mit dem Trockenstempel von “Stoob CH – St. Gallen” in der unteren linken Blattecke. Blattgröße: 65 x 55 cm.
Result 950 €
Die Lithographie entstand für das Mappenwerk “Kalender 2009”, zu dem neben 7 Graphiken in einer Holzkassette auch eine Filmdokumentation auf DVD gehört. Die Mappe erschien in einer Auflage von 90 arabisch nummerierten, 15 Probe- und 25 E.A.-Exemplaren. – Tadellos.

Lot 906 Uecker, Günther
Goslar. Lithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig mit eigenhändiger Widmung “In Freundschaft für Dieter Honisch von Günther”. Links unten nummeriert. Exemplar: 7/100. Bildgröße: 78 x 54,5 cm. Blattgröße: 100 x 70 cm.
Result 330 €
Mit dem Trockenstempel des Druckers Erker-Presse, St. Gallen. – Leicht randknickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 907 Uecker, Günther
Nagelreihung. Prägedruck auf kräftigerem Bütten. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 136/150. Blattgröße: 39 x 39 cm.
Result 1500 €
Rechter Rand knickspurig, verso mit Spur einer alten Montierung.

Lot 908 Uecker, Günther
Schwarze Spirale. Lithographie auf BFK-Rives. Rechts unten signiert und datiert. 1985. Blattgröße: 38,5 x 28,5 cm.
Result 280 €
Neujahrsgruß von Franz Larese und Jürg Janett Erker-Galerie St. Gallen als gefaltetes Doppelblatt. – Außen etwas angestaubt, leicht knickspurig.

Lot 909 Uecker, Günther
Splitter für Polen. Lithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Unten mittig mit eigenhändiger Widmung “in freundlicher Erinnerung für Ulrike Bleicker von Günther Uecker”. Links unten bezeichnet: “e.a.”. 1982. Blattgröße: 77 x 57 cm.
Result 220 €
Gebräunt, kleine Schabspur im oberen weißen Rand, linker Rand mit Knickspur, etwas randknickspurig.

Lot 910 Ulrichs, Timm
Unrat/Natur. Zweiseitige Serigraphie auf Blechschild. Mit signiertem und nummeriertem Etikett. Exemplar: 10/50. 1967. Schildgröße: 40 x 60 cm. [#]
Result 850 €
Anagrammatisches Hinweisschild des deutschen Konzeptkünstlers Tim Ulrichs. – Leicht fleckig und kratzspurig.

Lot 911 Unbekannt
Porträt von John F. Kennedy vor dem Turm des Rathauses Schöneberg. Holz intarsiert und poliert. Um 1963. Bildgröße: 68 x 54 cm. In massiven Holzrahmen (120 x 96 cm).
Result 200 €
Aufwendige Holzarbeit mit Intarsien zum historischen Besuch von John F. Kennedy in Berlin 1963. – Rahmen und Bild mit einigen Kratzspuren, insgesamt aber gut erhalten. – Der Versand kann auf Grund ovn Größe und Gewicht nur durch einen Kunsttransport erfolgen.

Lot 912 Vasarely, Victor
Ohne Titel (Komposition) Farbsiebdruck auf leichtem Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 210/250. Bildgröße: 22 x 22 cm. Blattgröße: 30 x 28 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 160 €
Sehr gut erhalten.

Lot 913 Vasarely, Victor
Zebras. Rosenthal Jahresteller in Porzellan. Exemplar: 1401/3000. Rosenthal, 1977. Maße: 32 x 35 cm. In Original-Pappbox mit Deckeltitel (etwas angestaubt, fleckig und bestoßen).
Result 380 €
Mit beiliegendem Zertifikat. – Reliefierte Porzellanplatte mit zwei ineinander verschlungenen Zebras als scharf konturierte “Doppelstrukturierung in schwarz-weiß”. – Verso mit Aufglasur-Manufakturmarke, Signatur und Limitierung. – Leicht angestaubt.

Lot 914 Vasil’kivs’kij, Serhij I
Saray Savran’. (Scheune Savran). Graphit auf Papier. Rechts unten signiert. Blattgröße: 16 x 26 cm.
Result 160 €
Serhij I. Vasil’kivs’kij (1854-1917) arbeitete zeitlebens an seiner mythologisch gestimmten Rekonstruktion einer ukrainischen Bildgeschichte. Seine Werke finden sich in allen bedeutenden Museen der Ukraine. – Nummer 6 einer Serie (“Aus ukrainischer alter Zeit”?). – Leicht fleckig, verso oben schwache Montagespuren.

Lot 915 Vieira da Silva, Maria Elena
La Bibliothèque. Farbserigraphie auf Bütten. Signiert mit Bleistift unten rechts und nummeriert unten links. Exemplar: 229/250. 1959. Bildgröße: 34 x 45 cm. Blattgröße: 51 x 64,5 cm.
Result 600 €
Rivière 36. – Die Graphik der portugiesisch-französischen Künstlerin Maria Elena Vieira da Silva (1908-1992) erschien 1959 als Jahresgabe der Kestner-Gesellschaft. – Verso mit Spuren einer früheren Montierung.

Lot 916 Vogeler, Heinrich
Frühling. Radierung auf Similijapan. Rechts unten signiert. In der Platte signiert und monogrammiert. Links unten unleserlich bezeichnet und mit Trockenstempel eines Sammlers. 1896. Plattengröße: 34,3 x 24,7 cm. Blattgröße: 43 x 33 cm.
Result 400 €
Rief 14 II b (von e). In einer Auflage von 50 Exemplaren erschienen. – Das Blatt gehört zum Frühwerk Heinrich Vogelers in Worpswede und zählt zu den Hauptwerken deutscher Jugendstil-Graphik. – Blatt am Sammlerstempel mit kleinem Papierbruch, gebräunt, Ränder verso umlaufend mit Leinwandstreifen einer alten Montierung.

Lot 917 Vostell, Wolf
Sammlung von 4 Serigraphien auf dünnem Karton. Alle Arbeiten signiert und nummeriert bzw. bezeichnet.
Result 360 €
Vorhanden: I. Soviel verdienen Lehrer, Richter, Polizisten. 1972. Exemplar: 76/100. Blattgröße: 100 x 71 cm. – Etwas randknickspurig. – II. Saving Bank. 1971. Bezeichnet “EA.”. Blattgröße: 97,5 x 75 cm. – Rechter Rand mit 2 hinterlegten Randeinrissen sowie mit kleinem Ausriss, etwas knickspurig. – III. Olympia ’72. 1971. Exemplar: 3/100. Blattgröße: 86 x 120 cm. – Rechter Rand mit kleinem Einriss und Fehlstelle, leicht knickspurig. – IV. B 52 betoniert. 1970. Bezeichnet: “EA.”. Blattgröße: 88 x 72,5 cm. – Oberer linker Rand mit ca. 23 cm langem Einriss, mit kleinen Randläsuren, etwas knickspurig.

Lot 918 Wagner, Franziska
Südliche Landschaft mit Blick auf das Meer. Aquarell mit Deckfarben über Bleistift auf Papier. Links unten signiert. Blattgröße: 30 x 21 cm. Unter Passepartout montiert. [#]
Result 200 €
Die polnische Malerin Franziska Wagner (1905-1986) studierte an der Kunstgewerbeschule in Mainz und Hanau sowie im Studienatelier von Lovis Corinth und an den Akademien Julian und Colarossi in Paris. 1933 erhielt sie ein Berufsverbot durch die Nationalsozialisten und konnte erst wieder nach dem Krieg an Ausstellungen teilnehmen. – Sehr gut erhalten.

Lot 919 Walther, Franz Erhard
Demonstrationen zum Neuen Werkbegriff. Folge von 6 Original-Farboffsetdrucken. Alle Arbeiten verso signiert. Hamburg, Griffelkunst, 1974. Blattgröße: 64,5 x 48,5 cm. [#]
Result 160 €
Die Serie ist in kleiner Auflage erschienen. – Enthält die Arbeiten: Museum Haus Lange Krefeld 1972. Blindobjekt – Nachzeichnung der Bodenformation; Für Fünf (Kunsthalle Tübingen 1972). Gesamtsituation – sechs Einzelsituationen; Gleichzeitigkeitsstück (Kunsthalle Tübingen 1974). Übungsstück; Politisch (Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld 1972). Correlationspiece; Viererverbindung (documenta Kassel 1972). Für zwei; For Silence (Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld 1972). Für Streik. – Oberer Rand leicht knickspurig.

Lot 920 Warhol, Andy (nach)
Self-Portrait. Farbsiebdruck auf dünnem Karton. Im Druck signiert. 1978. Bildgröße: 58,5 x 58,5 cm. Blattgröße: 66 x 66 cm.
Result 160 €
Verso mit Stempelaufdruck: “Only for Exhibition”. – Sehr gut erhalten.

Lot 921 Winter, Fritz
Ohne Titel. Farblithographie auf Velin. Rechts unten signiert und datiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 97/100. 1962. Bildgröße: 61,5 x 43 cm. Blattgröße: 68 x 49,5 cm. [#]
After-Sale Price 200 €
Minimal knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 922 Witold K. (das ist: Witold Kaczanowski)
Ohne Titel. Aquarell auf Papier. Rechts oben signiert und datiert. 1962. Blattgröße: 27 x 38 cm. Unter Passepartout montiert.
Result 200 €
Typische Arbeit des polnisch-amerikanischen Künstlers Witold Leszek Kaczanowski. – Leicht knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Lot 923 Wölke, Jürgen
Trümmerfrau vor Berliner Häuserruinen. Öl auf Holz mit Assemblage aus Holz, Metall etc. Rechts unten signiert. Größe: 118 x 79 x 19 cm. Gerahmt.
Result 400 €
Großformatige Assemblage mit steineklopfender Trümmerfrau vor Berliner Häuserruinen des Berliner Künstlers Prof. Jürgen Wölke (1942-2010). Auf dem Laternenpfahl mit montiertem kleinen Schild mit Ankündigung der Uraufführung von Ernst Tollers Theaterstück “Hoppla – wir leben”. – Schwerpunkt von Wölkes Schaffen waren Assemblagen – räumlich-plastische Materialbilder, mit denen er “Die Welt in Miniatur” nachbildete. Großformatige Arbeiten befinden sich z.B. am New Yorker Flughafen und am Leipziger Hauptbahnhof sowie in zahlreichen Privatsammlungen. – Rahmen leicht kratzspurig, sonst sehr gut erhalten. – Wegen des Gewichtes und der Größe kann der Versand nur durch einen Kunsttransport erfolgen.

Lot 924 Wulsch, Lothar
Sammmlung von ca. 240 Zeichnungen und Graphiken in verschiedenen Techniken, meist signiert. Ca. 1950-1980. Blattgrößen von 8 x 6,5 cm bis 42 x 63 cm.
Result 600 €
Umfangreiche Sammlung von Zeichnungen und Graphiken aus dem Nachlass des Berliner Malers und Graphikers Lothar Wulsch (1927 – ?) mit Wanddekorationen, Szenenentwürfen für Fernsehen und Theater, Dekorationsentwürfe, Illustrationen zu Romanen, Ansichten, Zirkusszenen etc. – Mit Lager- und Gebrauchsspuren, teils mit Einrissen und schmalen Wasserrändern.

Lot 925 Zille, Heinrich
Holzsammlerin (Frau mit Reisigsack). Radierung mit Vernis Mou auf dünnem Papier, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. Signiert unten rechts mit Bleistift. Ca. 1902. Bildgröße: 37 x 29,5 cm. Blattgröße: 54 x 44 cm.
Result 500 €
Rosenbach 31. – Die Rahmenpappe verso mit zwei handschriftlich von Zille ausgefüllten und signierten Ausstellungsetiketten: “4. Graphische Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes Chemnitz 1912”, die im Mai/Juni im König-Albert-Museum stattfand, und des Sächsischen Kunstausstellungsverbands. Auf letzterem ist das Kunstwerk bezeichnet als “Frau mit Reisigsack” und wird angeboten für 26 bzw. “ungerahmt 23” Mark. – Diese Etiketten fleckig und mit kleineren Fehlstellen. Die Graphik ist durch die Einpassung in den Rahmen entlang der Blattkanten geknickt bzw. partiell ausgebrochen, sonst in sehr gutem Zustand.

Lot 926 Zille, Heinrich
Hunger. Lithographie auf Van Gelder Zonen. Rechts unten mit Bleistift signiert und links unten nummeriert. Exemplar: 5/70. 1924. Bildgröße: 25 x 22 cm. Blattgröße: 40 x 30 cm.
Result 340 €
Rosenbach 172. – Die Lithographie entstand 1924 anlässlich der zugunsten der “Internationalen Arbeiterhilfe” herausgegebenen Graphikmappe “Hunger – 7 Originallithographien”. – Verso an der oberen Kante unter Passepartout montiert, im Passepartout-Ausschnitt leicht geblichen, minimal fleckig.

Lot 927 Zobernig, Heimo
Ohne Titel. Farbsiebdruck auf glattem, leichten Karton. Verso signiert, datiert und nummeriert. Exemplar: “e.a. 28/30”. 1997. Blattgröße: 59,5 x 42 cm.
Result 220 €
Aus der Mappe: Edition postproduktion. Sammlung Generali Foundation, Wien 1997. – Tadellos erhalten.