Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 285 ABC-Bücher
AAabcdefffgh (etc.). Mit kolorierter Initiale und 24 kolorierten Kupfern auf 4 beidseitig bedruckten Tafeln. Frankfurt an der Oder, Trowitzsch und Sohn, um 1835. 4 Bl. 17 x 10 cm. Halblederband der Zeit (stärker berieben und beschabt). [*]
Zuschlag 200 €
Die ABC-Kupfer mit Darstellungen von Armut, Bär, Kaninchen, Drescher, Esel, Fuchs, Gans, Hund, Jüngling, Käfer, Lamm, Mutter, Nachtwächter, Ochse, Pferd, Quelle, Rad, Schüler, Trommel, Uhu, Wirt, Xerxes, Igel und Zwang. – Etwas braun- und fingerfleckig mit Randläsuren.

Lot 286 Aesop
Die Fabeln – Fables – Favole – Fabulae. 2 Bände in 1 Band. Mit 2 gestochenen Frontispizes, 2 gestochenen Titeln und 90 Kupfertafeln. Wien, 1806-1807. XVI, 180, 184 S., 1 Bl. 18 x 10,5 cm. Hellbrauner Ganzlederband im Stil der Zeit mit 4 farbigen Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckel- und Innenkanten-Bordüren. [*]
Zuschlag 700 €
Mit deutschem, französischem, italienischem und lateinischem Paralleltext. – Teilweise etwas stockfleckig bzw. gebräunt. – Dekorativ gebunden.

Lot 287 Aufstellbilderbuch – Wagner, Paul Hermann
Im zoologischen Garten. Ein Bilderbuch zum Aufstellen. Achtgliedriges Leporello mit 7 (1 doppelblattgroßen) chromolithographierten Szenenarien, davon 5 (1 doppelblattgroßes) mit Aufstellmechanismus auf starkem Karton. Eßlingen und München, Schreiber, 1899. Insgesamt 31 x 183 cm. Illustrierter Original-Halbleinenband (Rücken erneuert, etwas fleckig, etwas berieben und bestoßen). [*]
Zuschlag 380 €
Erste Ausgabe. – Ries 957.33 – Haining 103. – Verlags-Nr. 62. – Im Halbkreis aufzustellendes Tierpark-Panorama mit Zoobesucher-Szenen: Ritt auf dem Elefanten vor Dromedar- und Giraffen-Gehege, vor Raubtierkäfigen (doppelblattgroß), im Aquarium-Haus (mit Glasscheiben-Illusion aus Plastik), vor dem Affenkäfig, Blick in die Bärengrube von oben und vor deren Käfigstangen (diese auch seitlich aufzuklappen). – “The mechanical marvels of L. Meggendorfer were not the only jewels in the realm of F. Schreiber, from whose studios came many folding panorama books …, of which Im zoologischen Garten … is as fine as any to be found” (Haining 103). – Drei Gelenke später mit Leinenstreifen hinterlegt, Elefantenritt: ohne die Besuchergruppe im Vordergrund; Löwen- und Tigerkäfig: zwei Figuren mit Einrissen an den Beinen, Käfig an zwei Stellen hinterlegt; Aquariumsszene: eine Figur mit Einriss, eine Figur ohne Kopf; Affenkäfig: ein Affe lose, ein Kind ohne Hand, mehrere Gitterstäbe gerissen; Bärengehege: ein Kind ohne Hand und mit Klebestreifen fixiert, ohne das linke ausklappbare Seitenteil, drei Gitterstäbe erneuert, fünf Gitterstäbe im rechten Seitenteil fehlen; Klappmechanismus teils mit kleinen Beschädigungen.

Lot 288 Ballin, Adelheid
Kalligraphisches Manuskript in Rot und Schwarz mit Glückwünschen zum 70. Geburtstag der Mutter, geschrieben und gedichtet von den Kindern Florence, Margot und Konrad. Mit 6 ausgemalten Initialen. New York, 14. Mai 1915. 13 Blatt, einseitig beschrieben. 33 x 22 cm. Lose in Halbleinwandmappe der Zeit (etwas fleckig und teils beschabt). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
In Reimform wird die Lebensgeschichte der 1845 in Meggesheim (Meckesheim) geborenen Adelheid Ballin (Geburtsname unbekannt) erzählt. Die Familie wanderte wohl Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts nach den USA/New York aus (“Jedoch das Geld floss nur sehr dünn, drum zogen sie nach Amerika hin. Beinah währen sie damals ertrunken, denn das Schiff das sie versäumten wahr gesunken. Sie wohnten in der Ave. A.”). – Die Geschichte wird auf zehn Blatt erzählt, am Schluss: “Gedichtet, geschrieben, gemacht, von Florence. Margot. Konrad.” – Weitere drei Blatt mit einem persönlichen handschriftlichen Gratulationsgedicht mit roter Umrahmung und zwei Farbzeichnungen der Tochter Florence. – Möglich wäre, dass es sich bei Florence um die Künstlerin Florence Ballin Cramer (1884-1962) handelt, die 1911 den deutschen Künstler Konrad Cramer (1888-1963) heiratete. – Leicht gebräunt, sonst gut erhalten.

Lot 289
Berliner Original Bilderbuch, ein angenehmes und nützliches Geschenk für artige Knaben und Mädchen, enthaltend auf 18 Blättern eine Menge sorgfältige gewählter und sauber ausgeführter Abbildungen von Gegenständen aus dem täglichen Leben. Zweites Heft (von 2). Mit lithographischem Titel und 18 kolorierten lithographischen Tafeln. Berlin, Winckelmann, 1832. 19,5 x 29 cm. Halbleinwand der Zeit (etwas bestoßen, Deckel mit Knickspur). [*]
Zuschlag 400 €
Erste Ausgabe von Heft 2. – Wegehaupt III, 265 – vgl. Brunken/ Hurrelmann/ Pech 69 und Krieg, MNE, Nachtrag S. 23 (kennt nur Heft 1). – Die hübsch kolorierten Tafeln mit jeweils 1 bis 4 Abbildungen “in naturwissenschaftlicher Umgebung auf realistische klar konturierte Weise u.a. Szenen aus dem Kinderleben, Tiere, Schiffe, Frachtwagen, Jagd, Karneval und Marktszenen” (Brunken). – Etwas braunfleckig, wenige kleine, ein größerer Randeinriss, ein alt hinterlegter Durchriss, letztes Blatt im Rand knickspurig.

Lot 290 Berls, Johann Ernst
Physikalische Schlösser ohne Schlüssel. Oder: Beyspielsammlung für den künftigen Unterricht in der Naturlehre in Dialogen für Kinder. Berlin, Heinrich Frölich, 1804. 4 Bl., 302 S. 17,5 x 10,5 cm. Marmorierter Lederband der Zeit mit Rückenschild, Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten und rotem Deckelschild “Preis des Fleisses und der guten Aufführung Helmstetter” (etwas berieben, Ecken etwas bestoßen, Rückenschild spröde). [*]
Zuschlag 330 €
Seltene erste Ausgabe. – Kaysers Bücherlexicon I, S.224 (sonst für uns bibliographisch nicht nachweisbar). – In Bibliothekskatalogen einzig in der UB Leipzig nachgewiesen. – Sehr eigenwilliges pädagogisches Werk, in dem der Verfasser J. E. Berls (über den keine biographischen Daten zu finden sind; er veröffentlichte später Predigten u.ä.) in Dialogform die naturwissenschaftliche Neugier der Kinder zu wecken versucht, indem er Experimente beschreibt, ohne sie zu erklären. – Anfangs etwas fleckig, papierbedingt leicht gebräunt.

Lot 291
Bilder Europäischen Volkslebens. Für die Jugend dargestellt in 54 colorirten Gruppen nebst Erläuterungen und einer Uebersicht der Völkerkunde. Mit 12 kolorierten lithographischen Tafeln. Stuttgart, Chelius, 1854. 8 S. 22,2 x 17,5 cm. Original-Pappband mit illustriertem Deckel (Kanten bestoßen, Rücken mit Leinwand restauriert). [*]
Zuschlag 200 €
Einzige Ausgabe. – Für uns bibliographisch nicht nachweisbar. – Die hübschen Tafeln in schönem Kolorit. – Etwas gebräunt bzw. fingerfleckig, Block mehrfach gebrochen, Tafeln teilweise lose.

Lot 292
Bilder-Zeitung für Kinder mit Erklärungen in sechs Sprachen. Erster Band (alles Erschienene)./ Gazette iconologique …/Gazzetta iconologica … Mit 51 (von 52) kolorierten Kupfertafeln. Wien, im v. Reilly’schen Comtoir, 1808. Titel, je Bl. 2 Bl. Erläuterungen. 14 x 21 cm. Prachtvoller Ganzledereinband im Stil der Zeit mit reicher Rücken-, Deckel- und Stehkantenvergoldung. [*]
Zuschlag 400 €
Erste Ausgabe der seltenen Wochen-Schrift für Kinder, die wir über KVK nur in der Österreichischen Nationalbibliothek nachweisen können. – OBL 9, 40 – nicht in den einschlägigen Bibliographien. – Texte in Deutsch, Französisch, Italienisch, Ungarisch, Tschechisch und Griechisch. – Es fehlt Tafel 1 und das dazugehörige 2. Texblatt. – Teilweise etwas fleckig bzw. gebräunt.

Lot 293 Contessa, E.W., Friedrich Baron de la Motte Fouque und E.T.A. Hoffmann
Kinder-Mährchen. Neue Auflage. Mit 6 kolorierten Lithographien und 6 Holzschnitt-Vignetten von E.T.A. Hoffmann. Berlin, Reimer, 1839. 2 Bl., 280 S. 13,5 x 10 cm. Halblederband im Stil der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung mit aufgezogenem Original-Deckelbezug (dieser berieben). [*]
Zuschlag 600 €
Goedeke VI, 473, 74 und 125, 60 und VIII, 489, 27 – Wegehaupt 1127. – Die zweite Ausgabe der berühmten, von den drei namhaften Romantikern zusammengestellten Märchensammlung mit den Illustrationen von E.T.A. Hoffmann. – Text gewaschen, das fehlende letzte Textblatt in sauberer Kopie beigebunden, Tafeln nur leicht gebräunt.

Lot 294 Czeschka, C. O. – Keim, Franz
Die Nibelungen dem deutschen Volk wieder erzählt. Bilder und Ausstattung von C.O. Czeschka. Mit 16 farbigen, teils mit Goldbronze gedruckten, blattgroßen Illustrationen von Carl Otto Czeschka. Wien, Gerlach & Wiedling, 1908. 67 S. 15 x 13,5 cm. Original-Halbleinenband mit Rücken- und Deckeltitel (am oberen Rand minimal wasserrandig und etwas lichtrandig). [*]
Zuschlag 400 €
Gerlach’s Jugendbücherei 22. – Erste Ausgabe. – Heller 22 – Ries 479: “Was den Rang von Czeschkas ‘Nibelungen’ angeht, so zählen sie zu den Spitzenwerken der Buchillustration schlechthin. … Der imponierende Reichtum von Czeschkas Orientalismus unterscheidet sich von dem anderer zeitgenössischer Produktionen. Die sonst oft geistlos prunkende Überladenheit ist hier ersetzt durch eine dramatisch anmutende Staffelung von dicht gedrängten Ornamentpartien und leer gestalteten Farbflächen, die als dynamische Rhythmisierung der Bildfläche wirksam wird.” – Mit Widmung, Weihnachten 1919. Schönes Exemplar.

Lot 295 Dehmel, Richard (Hg.)
Der Buntscheck. Ein Sammelbuch herzhafter Kunst für Ohr und Auge deutscher Kinder. Zweite Ausgabe. Mit zahlreichen farbigen, teils goldgehöhten Illustrationen von E. R. Weiss, E. Kreidolf, K. Hofer und K. F. von Freyhold. Köln, H. & F. Schaffstein, o. J. (um 1905). 55 S. 31,4 x 24 cm. Halbleinenband unter Verwendung der farbig illustrierten Original-Deckel (diese minimal bestoßen, Kanten leicht berieben und mit kleineren Bezugsfehlstellen).
Zuschlag 800 €
Seebaß II, 433 – Für die Erstaugabe: vgl. Schug Bilderwelt, 514 – Stark, Schaffstein 186, S. 45 – Stuck-Villa II, 237 – Hess-Wachter C 41 – Klotz 1003,1 – Pressler 113 und S. 203. – “Entwicklungsgeschichtlich ist der Buntscheck vielleicht das bedeutendste Buch der neuen Kinderbuch-Malerei” (Halbey, in: Lexikon der Kinderliteratur I, 295). – “An dem Buch verblüfft zunächst die Wandlungsfähikeit der beteilgten Künstler … Es kann kein Zweifel daran bestehen, daß Hofer hier die künstlerisch stärkste Persönlichkeit war” (Doderer/Müller S. 251). – Neben den Illustrationen vereint das Kinderbuch Texte von Oskar Wiener, Paul Scheerbart, Gustav Rühl, Paula und Richard Dehmel, Peter Hille und vielen anderen. – Die Vereinigung von Beiträgen “erster Dichter deutscher Sprache” und den für ihre Zeit avantgardistischen, vor allem von Hofers Auffassungen geprägten Illustrationen ließ einen, “wenn nicht den Höhepunkt des deutschen Kinderbuchs im 20. Jhdt.” entstehen (Stark, Schaffstein, S. 45). – Bindung restauriert, sehr gutes Exemplar.

Lot 296 Freyhold, Konrad Ferdinand Edmund von
Bilderbücher. Band Sport und Spiel. Mit koloriertem Titel und 12 pochoirkolorierten Tafeln. 3. bis 4. Tausend. Köln, Schaffstein, 1929. 13 Bl. 25,5 x 30 cm. Kolorierter Original-Halbleinenband (beschabt und etwas fleckig, Kapitale und Ränder bestoßen). [*]
Zuschlag 440 €
Das zweite Bilderbuch mit reizendem Schablonenkolorit. Die dritte Ausgabe erschien erst 1929 und nur in 500 Exemplaren. – Abgebildet sind Kinder beim Schwimmen, Segeln, Reiten, Schlittenfahren und Schaukeln. – Durchgehend etwas fleckig, Innengelenke restauriert.

Lot 297 Hebräisches Kinderbuch – Tolstoy, Lev Nikolajewitsch
Ha-tanim we-ha-pil aschal (Die Schakale und der Elefant). Mit 6 farblithographischen Illustration von A. Naruzev. Frankfurt, Moskau, Odessa, Omonut, 1922. 6 nn. Bl. 15 x 20,5 cm. Illustrierte Original-Broschur mit illustrierter Halbleinwand-Kassette. [*]
Zuschlag 440 €
Seltenes hebräisches Bilderbuch aus der Serie “Gamliel”. – Angerostete Klammerheftung entfernt, Rücken und kleine Fehlstellen fachgerecht restauriert, schmaler hebräischer Stempel auf Impressum und einem Tafelrand.

Lot 298 Hoffmann, Wilhelm Rudolf
Unterhaltungsbuch für Kinder in Bildern aus dem Leben. Mit 12 kolorierten lithographischen Tafeln. Stuttgart, Nitzschke, (ca. 1860). Titel. 21,2 x 17 cm. Original-Pappband mit kolorierter Deckelillustration (Rücken etwas angeplatzt). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Seltenes, hübsch illustriertes Kinderbuch, das wir über KVK nur in der Staatsbibliothek Berlin (dort datiert “ca. 1860”) nachweisen können. – Die schön kolorierten Lithographien jeweils mit Reimen unterlegt. – Vorsätze mit älteren Abziehbildern versehen, leicht gebräunt.

Lot 299 Infantin, M
Der kleine Mußedieb. Eine Auswahl interessanter Gesellschaftsspiele zur Erheiterung für Personen beyderley Geschlechts. Aus dem Französischen des Mart. Infantin, übersetzt und umgearbeitet von Anton Sturm. 2 Teile in 1 Band. Mit 1 gestochenen Frontispiz. Wien, Müller, 1821. VIII, 110 S., 1 Bl., 175 S. 12,8 x 9,5 cm. Roter Ganzmaroquinband (datiert: “1825”) mit Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelbordüren in rotem Ganzmaroquin-Schuber mit goldgeprägten Deckelbordüren (vorderer Deckel oben leicht bestoßen). [*]
Zuschlag 450 €
Erste deutsche Ausgabe. – Auswahl aus dem vierbändigen französischen Werk: “Le petit savant de société.” – Teilweise leicht gebräunt. Gutes Exemplar, prachtvoll gebunden.

Lot 300 Jäde, H.
Büchlein vom Hanf. Gedichte von H. Jäde. Zeichnungen von C. W. Müller. Mit zahlreichen chromolithographischen Abbildungen. Leipzig, Schumann, 1900. 26 Bl. 25,2 x 18 cm. Illustrierte Original-Halbleinwand (angestaubt und etwas berieben). [*]
Zuschlag 200 €
Wegehaupt 1694 – vgl. LKJ II, 50 (zur ersten Ausgabe von 1857). – Reizend illustriertes Werk über die Verarbeitung und Verwendung von Hanf für Öl, Bindfaden, Leinen, Zelten, Segeln, Netzen, Lumpen und Papier. – Minimal gebräunt bzw. leicht fingerfleckig.

Lot 301 Krüger, Hilde
Der Widiwondelwald. Ein Bilderbuch aus bunten Dreiecken. Mit 12 blattgroßen farbigen Illustrationen. Berlin, Dietz, 1924. 14 Bl. 24,5 x 19 cm. Farbig illustrierte Original-Halbleinwand (etwas gebräunt und teils fleckig, Ecken bestoßen). [*]
Zuschlag 850 €
Erste Ausgabe. – Schug 607 (mit Abbildung) – Wegehaupt, Arbeiterklasse 418 – Emig A 860 – Göbels, 100 alte Kinderbücher S. 308ff (mit Abbildungen). – Das berühmte avantgardistische Bilderbuch aus dem Dietz-Verlag mit konstruktivistischen Bildern, “vergleichbar dem Werk von El Lissitzky: Suprematische Erzählungen von zwei Quadraten. – Die Hauptfigur in den Bänden Hilde Krügers ist die Hexe Widiwondel” (H. Göbels). – Klammerung teils angerostet, im unteren Rand teils etwas fleckig).

Lot 302 Lindgren, Astrid
Ronja Räubertochter. Mit 38 (17 ganzseitige) Illustrationen. Hamburg, Oetinger, 1982. 236 S. 21,5 x 16,5 cm. Original-Leineneinband mit Original-Schutzumschlag im Schuber. [*]
Zuschlag 160 €
Erste deutsche Ausgabe. – Eins von 100(?) nummerierten Exemplaren von Astrid Lindgren signiert. – Sehr schönes Exemplar.

Lot 303 Russische Kinderbücher – Bilibin, Ivan S. und Lermontov, Mihail Yu
Pesnya pro carya Ivana Vasil’evicha, molodogo oprichnika i udalogo kupca Kalashnikova. (Das Lied vom Zaren Iwan Wassiljewitsch, dem jungen Opritschnik und dem verwegenen Kaufmann Kalaschnikow). Einbandgestaltung, Buchschmuck und Illustrationen nach Holzstichen von Ivan Bilibin. Moskau, Ogiz-Gosizdathudlit, 1943. 20 S. 33 x 23,5 cm. Farbig illustrierte Original-Kartonage mit originaler Kordel-Heftung (etwas fleckig, durchgehende waagrechte Knickspur, dadurch mittig leicht angebrochener Rücken, restauriert, hinterer Umschlag mit kleinem Eckabriss). [*]
Zuschlag 220 €
Von I. Bilibin illustrierte Ausgabe, so zuerst zu Kriegsbeginn aufgelegt. – Schwache waagrechte Knickspur, sonst gut erhalten.

Lot 304 Russische Kinderbücher – Bilibin, Ivan Ya
Zolotoj petushok. Nebylica v licah, v postanovke opery Zimina. (Das goldene Hähnchen. Märchen-Rollenspiel, in der Inszenierung der Simin-Oper). Umschlaggestaltung von I. Bilibin, der auch die weiteren Illustrationen lieferte, davon sind 24 farbige auf Seiten montiert (21 Kostüme und 3 Bühnenbilder). Mit ergänzenden photographischen Illustrationen im Anhang. Moskau, S. I. Zimin und A. A. Levenson, 1909. 29 nn. Bl. 23 x 19 cm. Illustrierte Original-Kartonage (fleckig und leicht berieben, die Umschlagränder mit Zierschnitt stärker bestoßen und mit kleinen Fehlstellen, Rücken berieben und mit kleinen Fehlstellen). [*]
Zuschlag 330 €
Aufwendige Broschüre zur Aufführung der Oper N. Rimski-Korsakovs. Dem “Märchen in Versen” Puschkins sind die auf Blätter mit szenischen Karikaturen montierten Entwürfe gegenübergestellt. – Stellenweise etwas fingerfleckig.

Lot 305 Russische Kinderbücher – Dehmel, Richard
Volshebnyj solovej. (Der Vogel Wandelbar). Mit 7 chromolithographierten ganzseitigen Abbildungen sowie Einbandgestaltung und Buchschmuck von Irma Gleitsman. Berlin, Volga, 1923. 9 Bl. 31 x 28,5 cm. Farbig illustrierter und goldgeprägter Original-Halbleinenband mit Original-Schutzumschlag (Kanten und Ecken etwas berieben und bestoßen, Kapitale minimal eingerissen, leicht fleckig, Umschlag fleckig, berieben und mit hinterlegten Fehlstellen hinten und am Rücken). [*]
Zuschlag 800 €
Rare russische Übersetzung der deutschen Erstausgabe durch Sasha Chernyj, die im dem gleichen Jahr mit denselben Illustrationen erschien. – Gutes Exemplar.

Lot 306 Russische Kinderbücher – Disney, Walt
Tri porosyonka. (Die drei Schweinchen). Mit zahlreichen, teils farbigen und ganzseitigen Illustrationen. Moskau und Leningrad, ZK des Komsomol und Detizdat, 1937. 45 S. 1 Bl. 24,5 x 18,5 cm. Farbig illustrierter Original-Halbleinenband mit illustrierten Vorsätzen (Kanten und Ecken bestoßen, etwas fleckig). [*]
Zuschlag 300 €
Dritte Ausgabe. In der Übersetzung von S. Mihalkov. – Stellenweise etwas fingerfleckig.

Lot 307 Russische Kinderbücher – Kabakov, Ilya I und Jan Brzechwa
Akademiya pana Klyaksy. (Die Akademie des Herrn Klecks). Gestaltung des Einbands sowie zahlreiche Illustrationen und Vignetten von Ilya Kabakov. Moskau, Detskaya literatura, 1966. 227 S., 2 Bl. 20,5 x 15 cm. Farbig illustrierter Original-Halbleinenband (Ecken leicht bestoßen). [*]
Zuschlag 1300 €
Russische Übersetzung aus dem Polnischen. Mit einer persönlichen, signierten, ausführlich gezeichneten Widmung Ilya Kabakovs in Tinte aus dem Jahr 1967 im Rand des Titelblatts. – Gutes Exemplar.

Lot 308 Russische Kinderbücher – Kabakov, Ilya I. und Samuil Ya. Marshak
Dom, kotoryj postroil Dzhek. Iz anglijskoj poesii dlya detej. (Das Haus, das Jack gebaut hat. Aus englischer Poesie für Kinder). Gestaltung von Schutzumschlag und Einband sowie zahlreiche ganzseitige Illustrationen, farbigem Frontispiz und Vignetten von Ilya Kabakov. Moskau, Detskaya literatura, 1967. 214 S., 1 Bl. 20,5 x 15 cm. Original-Kunstlederband mit Goldprägungen auf vorderem Deckel und Rücken mit farbig illustriertem Original-Schutzumschlag (Umschlag leicht berieben und minimal eingerissen). [*]
Zuschlag 1600 €
Das Frontispiz verso mit einer ganzseitigen persönlichen Widmungs-Zeichnung Ilya Kabakovs in Tinte aus dem Erscheinungsjahr. – Gutes Exemplar.

Lot 309 Russische Kinderbücher – Narbut, Georgij Ivanovich
Derevyannyj oryol. (Der hölzerne Adler). Durchgängig farblithographisch gestaltet von G. Narbut. Moskau, I. Knebel’, 1909. 4 nn. Bl. 29 x 22,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur (Rücken leicht berieben, leicht fleckig, gestempelt, kleines Signaturschildchen, hinterer Umschlag mit Notiz). [*]
Zuschlag 480 €
Innenspiegel mit gestempeltem Exlibris im Rand, leichter Abklatsch einzelner Illustrationen, minimal gebräunt, Klammerung sauber entfernt, lose Lagen.

Lot 310 Russische Kinderbücher – Narbut, Georgij Ivanovich
Igrushki. (Spielsachen). Bände 1 und 2 (alles Erschienene). Durchgängig farblithographisch gestaltet von G. Narbut. Moskau, I. Knebel’, 1911. Je 4 nn. Bl. Je 30 x 23 cm. Farbig illustrierte Original-Broschuren (Rücken und Kanten berieben, leicht fleckig, ein Umschlag am Rücken ca. 3 cm eingerissen). [*]
Zuschlag 500 €
I. Knizhka pervaya. – Die Edition ist eine Reminiszenz Narbuts an A. Benois. – Einige Seiten geringfügig fingerfleckig, rechte untere Ecke mit durchgehender Knickspur, im oberen Rand von S. 4-5 ein Reprovermerk in Kopierstift, leichter Abklatsch einiger Illustrationen. – II. Knizhka vtoraya. – Die Edition ist eine Reminiszenz Narbuts an M. Dobuzhinksij. – Einige Seiten leicht fingerfleckig, Ecke der Seiten 4-5 mit kleinem Wasserrand.

Lot 311 Russische Kinderbücher – Narbut, Georgij Ivanovich
I. Zhuravl’ i caplya. II. Medved’. (I. Der Kranich und der Reiher. II. Der Bär). Durchgängig farblithographisch gestaltet von G. Narbut. Moskau, I. Knebel’, 1907. 4 nn. Bl. 30 x 22,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur (Rücken etwas berieben und etwas eingerissen, gestempelt und mit kleinem Signaturschildchen, eine Ecke etwas knickspurig, leicht fleckig). [*]
Zuschlag 330 €
Gestempeltes Exlibris im Rand des Innenspiegels, unterer Bug leicht gestaucht, Klammerung entfernt, Lagen lose.

Lot 312 Russische Kinderbücher – Narbut, Georgij Ivanovich
Plyashi Matvej, ne zhalej laptej! (Tanz, Matwei, schon’ nicht die Bastschuh’!). Durchgängig farblithographisch gestaltet von G. Narbut. Moskau, I. Knebel’, 1910. 4 nn Bl. 29 x 21,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur (leicht beriebener Umschlagrücken, unten leicht eingerissen, kleine Fehlstelle im Bezug, Einrisse im unteren Rückenende, hinterer Umschlag mit kleinem Händlerstempel und Notiz). [*]
Zuschlag 550 €
Erste Ausgabe. – Leichter Abklatsch einzelner Illustrationen, Klammerung entfernt, Lagen lose.

Lot 313 Russische Kinderbücher – Narbut, Georgij Ivanovich
Skazki: Teremok. Mizgir’. (Märchen: Das Schädelhaus. Tarantel). Durchgängig farblithographisch gestaltet von G. Narbut. Moskau, I. Knebel’, 1910. 4 nn. Bl. 29 x 22,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur (leicht fleckig, Rücken berieben, unten leicht eingerissen). [*]
Zuschlag 650 €
Leicht gebräunt, sonst gutes Exemplar.

Lot 314 Russische Kinderbücher – Narbut, Georgij Ivanovich
Solovej. Skazka Andersena. (Die Nachtigall. Ein Märchen Andersons). Durchgängig farblithographisch gestaltet von G. Narbut. Moskau, I. Knebel’, 1912. 4 nn. Bl. 30 x 22,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur (Rücken berieben und mit Japan verstärkt, leicht gebräunt). [*]
Zuschlag 800 €
Die Edition ist eine Reminiszenz G. Narbuts an M. Chembers-Bilibina. – Klammerung entfernt, Lagen lose.

Lot 315 Russische Kinderbücher – Pogorelovskij, Sergej X
Ruki v druzhbe s golovoj. (Die Hände verstehen sich mit dem Kopf). Die Einbandgestaltung sowie die Tondruck-Illustrationen stammen von M. Ejhman. Leningrad, Staatsverlag für Kinderliteratur des Bildungsministeriums der RSFSR, 1956. 12 S. 17 x 13,5 cm. Farbig illustrierte Original-Broschur (Rücken leicht berieben, Vorderdeckel mit Knickspur und winzigen Fehlstellen an der oberen Ecke).
Zuschlag 200 €
Erstausgabe. Die einzige von Ejhman illustrierte Edition Pogorelovskijs. – Drei Blatt mit Eckknickspur, zwei Blatt mit kleinem Randeinriss.

Lot 316 Russische Kinderbücher
Sammlung von 5 kleinformatigen russischen Kinderbüchern der 1930er Jahre (plus 1 Doublette). Durchgehend farblithographisch illustriert. Moskau und Leningrad, Kinderbuchverlag des Komsomol, 1937-1938. Je 12 S. (inkl. Umschlag). 7-8 x 6 cm. Farbig illustrierte geklammerte Original-Broschuren (leicht berieben). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Die kleinen Büchlein sind heute, trotz größerer Auflage, eher selten in guter Qualität zu finden. – Die Geschichte der drei Schweinchen aus dem Kinohit Walt Disneys von 1933, hier adaptiert durch den Dichter der sowjetischen Nationalhymne S. Mihalkov. – Enthalten: I. Mihalkov, Sergei V. Tri porosyonka. (Drei Schweinchen). Moskau, 1938. Erschienen in der Serie: Knizhka-malyshka. – II. Marshak, Samuil. Perchatki. (Handschuhe). Leningrad, 1937. – III. Tolstoj, Aleksej N. Tri medvedya. (Drei Bären). Moskau, 1937. Erschienen in der Serie: Knizhka-malyshka. – Vorliegend mit Doublette. – IV. Valov, V. Chernushka. (Schwärzchen). Leningrad, 1937. – V. Bonch-Osmolovskaya. Cvety. Leningrad, 1937. – Gut erhaltene Heftchen.

Lot 317 Russische Kinderbücher
Sammlung von 5 kleinformatigen russischen Kinderbüchern von 1937. Durchgehend farblithographisch illustriert. Moskau und Leningrad, Kinderbuchverlag des Komsomol, 1937-1938. Je 12 S. (inkl. Umschlag). 7-8 x 6 cm. Farbig illustrierte geklammerte Original-Broschuren (Rücken leicht berieben und leicht beschabt, ein Umschlag stärker). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Die kleinen Büchlein sind heute, trotz größerer Auflage, eher selten in guter Qualität zu finden. – Enthalten: I. Marshak, Samuil Ya. Dom, kotoryj postroil Dzhek. Anglijskaya narodnaya skorogovorka. (Das Haus, das Jack gebaut hat. Ein englischer volkstümlicher Schnellsprech-Reim). Illustrationen von Vladimir Konashevich. Leningrad, 1938. – II. Perrault, Charles. Krasnaya shapochka. (Rotkäppchen). Illustrationen nach den Zeichnungen von G. Doré. Moskau, 1937. Erschienen in der Serie: Knizhka-malyshka. – III. Solov’ieva, M. Gusyonok. (Das Gänschen). Leningrad, 1937. – IV. Zagadki. (Ratereime). Illustrationen von N. Ushakov. Moskau, 1937. Erschienen in der Serie: Knizhka-malyshka. – V. Zavila, N. Yasochkin sadik. (Yasyas Kindergarten). Illustrationen von N. Ushakov. Moskau, 1937. Erschienen in der Serie: Knizhka-malyshka. – Insgesamt gut erhalten.

Lot 318
Schauplatz der Schöpfung in neun naturhistorischen Alphabeten für die reifere Jugend; worin die Naturgeschichte des Thierreiches, des Pflanzen- und Mineralreiches; die Merkwürdigkeiten der Erde, des Wassers und der übrigen Elemente, nebst den vorzüglichsten Naturbegebenheiten; wie auch die Naturgeschichte des Menschen in alphabetischer Ordnung enthalten ist. Mit koloriertem Kupfertitel und 1615 Abbildungen auf 51 kolorierten Kupfertafeln. Wien, Riedl, 1812. Drucktitel, IV, 272 S. 19 x 23 cm. Pappband im Stil der Zeit unter Verwendung der alten Bezüge. [*]
Zuschlag 1700 €
Einzige Ausgabe des seltenen und prachtvoll illustrierten Kinderbuches. – Hobrecker 6648 (unvollständig) – nicht bei Nissen, Rümann und Wegehaupt. – Die paginierten Register der einzelnen Teile zusammen an den Schluss gebunden. – Sehr gutes, vollständiges und dekorativ gebundenes Exemplar.

Lot 319 Spiele
Die Reise nach Paris. Farblithographischer Spielplan auf Leinwand kaschiert und gefaltet. Berlin, C. Söhlki, um 1855. 48 x 57 cm. [#]
Zuschlag 350 €
Schöner Spielplan für ein Würfelspiel zu einer Reise, die im Potsdamer Bahnhof in Berlin beginnt und beim Palast der Industrie-Ausstellung in Paris endet. Jedes Spielfeld mit einer Illustration zu dem jeweiligen Ort auf dem Weg. Gedruckt bei C. Rieger in Berlin. – Mit wenigen kleinen Falzeinrissen, leicht gebräunt und fleckig.

Lot 320 Spiele – Sturm, A
Das Fabelspiel für die Jugend, oder die beweglichen Lafontaine’schen Fabeln. Mit einer schön gemahlten Landschaft, und mit vielen illuminierten und ausgeschnittenen Figuren. Erstes Heft./ Le jeu des fables … Mit einer kolorierten Kupfertafel, 1 gefalteten Kupfertafel und 27 (von 31) ausgeschnittenen Kupferfiguren. Wien, Müller, 1818. 67 S. 16,8 x 12 cm. Kartonage der Zeit im Schuber mit gedrucktem Deckelschild. [*]
Zuschlag 1400 €
Deutsch-französischer Paralleltext. – Die ausgeschnittenen Figuren in einer Mappe aus marmoriertem Karton. – Das kolorierte Landschaftskupfer, auf das die Figuren entsprechend dem Inhalt der Fabel gelegt werden sollten, auf starkem Karton montiert. Die gefaltete Kupfertafel zeigt die Kombinationsmöglichkeiten. – Etwas gebräunt.

Lot 321
Trachten der Völker für Kinder. Costumes des differentes nations à l’usage de la jeunesse. Enthält 48 Bilder und Erklärungen derselben in deutscher und französischer Sprache. Mit 8 kolorierten Holzschnitt-Tafeln mit 48 Darstellungen. Wien, Müller, 1828. Titel, 96 S. 28,5 x 13 cm. Pappband (um 1900) mit Rückenschild (etwas gebräunt). [*]
Zuschlag 280 €
Erste Ausgabe. – Wegehaupt III, 3808. – Jede Tafel mit sechs Trachtendarstellungen, darunter Lappländer, Schotten, Türken, Kosaken, Kalmücken, Samojeden, Tartaren, Perser, Ägypter, Beduinen, Chinesen, Peruaner, Neuseeländer etc. – Text etwas stockfleckig.

Lot 322 Wörle, Johann Georg Christian
Kopfbuchstabirbuch in einer lückenlosen Stufenfolge, und in Verbindung mit Verstandes-Uebungen. Oder praktische Vorübungen zur Orthographie. Stuttgart, Löflund, 1820. 2 Bl., XVI, 192 S. 17,5 x 10 cm. Pappband der Zeit (stärker berieben).
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe. – Über KVK können wir nur spätere Auflagen von 1823 und 1829 nachweisen. – Der Verfasser, über den wir sonst keine Daten ermitteln konnten, war “Mädchenschullehrer in Groß-Bottwar.” – Innendeckel mit Besitzeintrag, etwas gebräunt.

Lot 323 Ziehbilderbuch
Nehmt’s zu Herzen! Ein Verwandlungsbilderbuch. Sechste neugezeichnete Auflage. Mit 12 chromolithographischen Illustrationen in 6 Jalousienbildern. Eßlingen, Schreiber, ca. 1885. 6 Bl. Original-Halbleinwand mit Deckelillustration (Kanten berieben, Hinterdeckel wenig fleckig). [*]
Zuschlag 400 €
Vgl. Laub, Spielbilderbücher, 113 (frühere Auflage). – Nicht mehr von C. Häberlin, sondern einem ungenannten Nachfolger illustrierte Ausgabe. Je zwei Vierzeilern, in denen Tugenden und ihr Gegenteil beschrieben werden, steht ein farbiges, aus vier Lamellen bestehendes Jalousiebild gegenüber, das sich mit einer Zugvorrichtung in Illustrationen zu beiden Varianten verwandeln läßt. – Ziehmechanismus funktionsfähig. – Tafelkartons gebräunt. – Gutes Exemplar.

Lot 324 Zur Mühlen, Hermynia
Schmiede der Zukunft. Märchen. Mit zahlreichen (4 ganzseitigen) Illustrationen von Heinrich Vogeler(Worpswede). Berlin, Verlag der Jugendinternationale, 1933. 86 S., 1 Bl. 25,5 x 19 cm. Illustrierte Original-Halbleinwand (bestoßen und beschabt, Rücken teils gering eingerissen). [*]
Zuschlag 240 €
Erste Ausgabe und einzige Ausgabe mit den Illustrationen von Vogeler. – Neteler 343 – Melzwig 924.1. – Proletarische Märchen der bekanntesten Kinderbuchautorin der proletarisch-revolutionären Literaturbewegung der Weimarer Republik. – Im Moskauer Auftrag besorgte den Druck die Peuvag-Agentur. – Stellenweise etwas braun- bzw. fingerfleckig, ohne hinteren Vorsatz.