Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 313 ABC-Bücher
ABC-Buch. Mit kolorierter Initiale und 24 kolorierten Abbildungen auf 4 Blatt. Neu-Ruppin, Gustav Kühn, um 1850. 4 Bl. 17 x 10 cm. Original-Pappband mit 2 kolorierten Deckellustrationen (Rücken beschabt, Deckel berieben).
Nachverkaufspreis 200 €
Bibliographisch für uns nicht nachweisbar. Über KVK sind andere Ausgaben des ABC-Buches von G. Kühn zu finden. – Die Einbandillustrationen zeigen eine Wildkatze und einen Hirsch. Die Abbildungen meist mit Tieren und anderen Gegenständen, die im unteren Rand von einem entsprechenden Zweizeiler begleitet werden. – Block gelockert, Name auf Innendeckel, ein Blatt mit kleinem Randeinriss, leicht gebräunt. – Sehr selten.

Lot 314 Bilibin, Iwan Jakowlewitsch – Roche-Mazon, Jeanne
Contes de la couleuvre. Mit zahlreichen Illustrationen im Text und auf Tafeln von I. Bilibin. Paris, Boivin, 1932. 1 Bl., 151 S., 3 Bl. 23,5 x 18,5 cm. Original-Leinwand mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel im Schuber mit montiertem Deckelschild.
Nachverkaufspreis 200 €
Seltene erste Ausgabe. – Innengelenke angebrochen.

Lot 315 Meynier, Johann Heinrich
Des weltberühmten Niclas Klim höchst merkwürdige Reisen und Abentheuer in einer ganz neuen Welt. Zur Unterhaltung der Jugend neu bearbeitet. Mit 4 handkolorierten lithographierten Tafeln. Nürnberg, Friedrich Campe, 1824. IV, 291 S. 16 x 10 cm. Späterer (20. Jahrhundert) Lederband mit reicher Blind- und Goldprägung sowie Goldschnitt im Schuber (signiert: “Jakob Baden”). [*]
Zuschlag 400 €
Anonym erschienene erste Ausgabe. – Vgl. Goedeke X, 11. – Die zweite Ausgabe erschien unter Meyniers Pseudonym G.C. Jerrer. – Meynier (1764-1825) “bezog bei der Vermittlung von Wissen über Geschichte, Geographie und Naturwissenschaften die Vorstellungen der Kinder als Ausgangspunkt mit ein. Zu seiner Zeit war M. … als Autor, Bearbeiter und Herausgeber von Werken für die Jugend, auch anonym oder unter Pseudonym, außerordentlich geschätzt ” (NDB XVII, 401). – Die ersten zwei Blätter im Innenrand hinterlegt, Tafeln neu aufgezogen, im Rand fleckig. Wenig gebräunt und gering fleckig.

Lot 316 Russische Kinderbücher
Zwei georgische Kinderbücher der 1940er Jahre. Mit teils farbigen Abbildungen. Tbilissi, 1942-1943. Farbig illustrierte Original-Broschuren (gebräunt, fleckig, angerändert). [*]
Zuschlag 300 €
Seltene Kinderbücher der Kriegsjahre. Enthält: I. Giltschewskaja, L. Ixvis bralia. Utka podwela. (Die Ente war’s). Tbilissi, Sablitgami, 1942. 5 Bl., 15,5 x 11,5 cm. Verse von K. Kaladse, zweisprachig (georgisch-russisch). – II. Doni (d. i. Nazwlischwili, D.). Murtas. Tbilissi, Detjunisdat, 1943. 12 S. (inkl. Umschl.), 15 x 11 cm. Verse von S. Paschalischwili, zweisprachig (georgisch-russisch). – Etwas gebräunt und braunfleckig, kleine Randläsuren.

Lot 317 Russische Kinderbücher
Zwei georgische Kinderbücher der 1940er Jahre. Mit teilweise farbigen Illustrationen von S. Nadereischwili. Tbilissi, 1942-1943. Farbig illustrierte Original-Broschuren (gebräunt, fleckig, angerändert). [*]
Zuschlag 300 €
Vorhanden sind: I. Nadareischwili, S.D. Friz na ptscholnike. (Der deutsche Fritz sucht Süßes). Tbilissi, Georgische Sektion des Kunstfonds der UdSSR, 1942. 12 S. (inkl. Umschl.). 13,2 x 9,5 cm. In russischer Sprache. – II. Nadareischwili, S.D. Awi glawi. Tbilissi, Xelobieva, 1943. 16 S. (inkl. Umschl.). 9,7 x 13,8 cm. Verse von Gr. Abaschidse, in georgischer Sprache. – Etwas gebräunt und fingerfleckig, ordentlich.

Lot 318
Weihnachtsgeschenk für junge Zeichner und Mahler zum Unterricht und zur Uebung in der Zeichenkunst. Mit 20 gestochenen Tafeln. Quedlinburg, Ernst, 1794. 32 S. 13 x 16 cm. (Original?-)Pappband mit goldgeprägten Deckelfileten und kleiner goldgeprägter Deckelvignette (etwas fleckig und leicht berieben).
Zuschlag 480 €
Selten. – Kein Nachweis über KVK. – Etwas stockfleckig, die Tafeln teilweise im Abdruck etwas flau.

Lot 319 Weise, J
Historie vom Jockel. Deutsche Handschrift auf Papier. Mit 16 Farbstiftzeichnungen. Um 1887. 19 Bl. 21,5 x 16 cm. Leinwandalbum der Zeit (Ecken und Kapitale etwas bestoßen, leicht berieben und fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Auf dem vorderen Innendeckel mit handschriftlichem Vermerk: “Geschrieben, gemalt u. gesammelt von J. Weise – Stettin , Bismarckstr. 14 … ca. 1887″. – Originelle und sehr reizend und fein gemalte Zeichnungen zu der berühmten Ballade “Der Bauer schickt den Jockel aus”. – Auf den letzten weißen Seiten sind 40 Oblaten montiert. – Gering fleckig, sonst gut erhalten.

Lot 320 Werther, Ferdinand
Mythologischer Blüthenkranz. Auserlesene Erzählungen aus der griechischen Mythologie, zur Bildung jugendlichen Verstandes und Herzens. Mit gestochenem Titel mit kolorierter Vignette und 7 kolorierten Kupfertafeln. Berlin, Amelang, 1836. II, 202 S. 17 x 10,5 cm. Bedruckter Original-Pappband in neuem Schuber (perfekt und nahezu unsichtbar restauriert). [*]
Zuschlag 200 €
Einziger Druck dieser Kompilation von 30 Erzählungen aus der griechischen Mythologie. – Rümann 356. – Die sehr schön kolorierten Kupfer zeigen u.a. Philemon und Baucis, Apoll und Dionysos, Dädalus und Ikarus, Odysseus und Polyphem sowie Pyramus und Thisbe. – Vorsätze erneuert, sehr frisches nahezu fleckfreies Exemplar.

Lot 321 Zetkin-(Zundel), Klara
Für unsere Kinder. Weihnachtsbuch der Gleichheit. Stuttgart, Singer, 1905-06. 3 Bl., 52 S. 29 x 20,5 cm. Illustrierte Original-Halbleinwand (bestoßen, eselsohrig, wenig fleckig).
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe in Buchform. – Klotz 8580/2 (Paginierung irrig). – Noch unter dem Namen Klara Zetkin-Zundel herausgegeben. Sammelt die gleichnamige Kinderbeilage der Zeitschrift ‘Gleichheit’, hier die der Jahre 1905 und 1906, das einzige Weihnachtsbuch dieser Art. Mit Gedichten der Klassiker, kurzen neueren literarischen Texten, etwa von Gerhart Hauptmann u.a. – Vortitel mit alten Marginalien, teils angestaubt und fingerfleckig, innen nur selten etwas braunfleckig, insgesamt ordentlich.