Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 531 Atlanten – Bromme, Traugott
Atlas zu Alex. v. Humboldt’s Kosmos in zweiundvierzig Tafeln mit erläuterndem Texte. Mit 39 kolorierten, lithographierten und 3 Stahlstichtafeln. Stuttgart, Krais & Hoffmann, 1851. 3 Bl., 136 S. 28,5 x 34 cm. Blindgeprägter Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel (etwas berieben, bestoßen und fleckig, Rücken mit kleineren Fehlstellen und mit Folie überklebt). [*]
Result 300 €
Goedeke VI, 263, 29 – Carter/Muir 320 – Löwenberg 199. – Erste Ausgabe des Atlasbandes. – Humboldt begründete mit seinem “Kosmos” die moderne physikalische Geographie, Meteorologie und Pflanzengeographie. Er erforschte die Anordnung der Vulkane, vermaß die Stärke des Erdmagnetfeldes und setzte sich für systematische meteorologische Messungen ein. – Die ersten vier Bände des “Kosmos” erschienen zwischen 1845 und 1858 und wurden 1851 durch den Atlasband und 1862 durch den postum veröffentlichten Registerband ergänzt. – Die 39 Karten zeigen den Sternenhimmel, Kontinente und Länder sowie deren physikalische Gliederung und Pfanzen- und Tierwelt. Auch Weltreiche der Antike, Welthandel und geographische Entdeckungsreisen werden veranschaulicht. Mit umfangreichem Textteil, einer Chronologie der “vorzüglichsten geographischen Entdeckungen und Reisen, vom Jahre 1812 bis 1850” sowie einem Register. – Dabei: Alexander von Humboldt. Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung. Bände 1-4 (von 5). Stuttgart/Tübingen, Cotta, 1845-1858. 21,8 x 13,5 cm. Blaue Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Titel auf grünen Rückenschilchen und schöner Rückenvergoldung (etwas berieben und bestoßen). – Erste Ausgabe. – Titel mit alten Namenseinträgen, etwas gebräunt und teils fleckig.

Lot 532 Atlanten
Historischer Atlas von Sachsen in 25 illuminirten geographischen Charten mit Erläuterungen über die Vergrößerungen und Verkleinerungen dieses Landes von 950 bis zum Jahre 1815. Mit 25 kolorierten Kupferstich-Karten von Leutemann. Leipzig, Baumgärtner, 1816. 8 S. 21 x 34 cm. Halbleinwandband (um 1900), (etwas fleckig, Kapitale etwas bestoßen). [*]
Result 400 €
Seltener Atlas zur sächsischen Geschichte. – Etwas gebräunt, Karten teilweise minimal stockfleckig.

Lot 533 Atlanten – Kiepert, Heinrich, u. a
Hand-Atlas der Erde und des Himmels. In siebzig Blättern. 42. Auflage. Mit 70 (64 grenzkolorierten) doppelblattgroßen gestochenen Karten. Weimar, Geographisches Institut, (um 1863). 2 Doppelblatt (Titel und Inhalt). 59 x 37 cm. Halbleinwandband (um 1900), (berieben und bestoßen, Gelenke mit Einrissen). [*]
Result 300 €
Vgl. Espenhorst 1.1.5. – Die Revisionen sind datiert 1856-63. – Teilweise etwas fleckig und papierbedingt leicht gebräunt, wenige kleine Randläsuren, Titel mit Exlibrisstempel und handschriftliche Jahreszahl “1863” in Bleistift, Karten 42 (England), 44 (Dänemark) und 46 (Schweden und Norwegen) mit langer Quetschfalte, Karte 69 (Gestirnter Himmel – Südliche Halbkugel) mit langem Einriss. – Beiliegend: 1. Karte des Afghanisch-indischen Kriegsschauplatzes und 2. Die Staaten der Balkan-Halbinsel nach den Grenzbestimmungen des Friedens von Hagios Stephanos … 1878. – Zwei chromolithographische Karten-Beilagen zum “Hamburgischen Correspondent”.

Lot 534 Atlanten – Reilly, Franz Johann Josef von
Schauplatz der Fünf Theile der Welt. Band 1 (von 3). Mit 2 gestochenen Titeln, 2 (von 3) kolorierten gestochenen Einleitungskarten und 91 kolorierten bzw. grenzkolorierten Kupferkarten. Wien, 1789. 2 Bl. (Text). 45 x 31,5 cm. Halblederband der Zeit mit rotem Rückenschild (etwas berieben und bestoßen, Rücken mit Wurmspuren). [*]
Result 1200 €
Phillips 2845 – Dörflinger-H. I, 84, Rei A. – Wurde als begleitender Atlas zu Büschings “Großer Erdbeschreibung” konzipiert. – Geschätzt wegen der zahlreichen Detailkarten auch kleinster Herrschaftsgebiete. Teil 1 mit den Karten zum südöstlichen und östlichen Europa, Skandinavien, Island, Grönland, Großbritannien und Irland. – Ohne die dritte Einleitungskarte und die drei Wappentafeln. – Der gestochene Gesamttitel faltspurig, teilweise etwas gebräunt bzw. fingerfleckig, wenige Randeinrisse, Karten 6 und 7 mit umfangreichen zeitgenössischen geographischen Randanmerkungen. Gutes Exemplar.

Lot 535 Allgemein – Chateaubriand, François-René
Tagebuch einer Reise von Paris nach Jerusalem durch Griechenland und von Jerusalem durch Egypten, durch die Staaten der Barbarei und durch Spanien zurück nach Paris. Uebersetzt und mit vielen erläuternden Anmerkungen begleitet von L. A. Hassler. 3 Bände. Freiburg, Herder, 1817. 19,5 x 11,5 cm. Marmorierte Pappbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild (Ecken etwas bestoßen, Schilder etwas berieben).
Result 200 €
Dritte deutsche Ausgabe, die französische Erstausgabe erschien 1811. – Engelmann 136 – Fromm 5020 – KNLL III, 894. – Chateaubriand unternahm 1806 eine mehrmonatige Rundreise durch Italien, Griechenland, Palästina, Nordafrika und Spanien, die er hier teils pittoresk beschreibend, teils melancholisch reflektierend schilderte. – Etwas gebräunt bzw. stockfleckig.

Lot 536 Allgemein – Cordier, J
Histoire de la navigation intérieure, et particulièrement de celle de l’Angleterre, jusqu’en 1803, traduite de l’ouvrage anglais de Philipps. 2 Bände. Mit 2 gefalteten gestochenen Karten. Paris, Didot, 1819-1820. CXXXVI, 477 S.; IX, 351 S. 20,5 x 13 cm. Halblederbände der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (Vorderdeckel mit Papierschild). [*]
After-Sale Price 200 €
Erste französische Ausgabe. – 1. Karte: Carte de nord des Etats Unis et du grand canal de communication du lac Erie à la rivière d’Hudsons. 2. Karte: Plan et profi du canal projetté du lac Erie à la rivière Hudson dans l’etat de Neuwyork. – Alter Namenseintrag auf Vortitel, ein Blatt mit Einriss, gering fleckig.

Lot 537 Allgemein – Louvier
Folge von 4 allegorischen Lithographien zu den 4 Kontinenten. L’Europe, l’Asie, l’Afrique und l’Amérique. Paris, Codoni, um 1850. Plattengröße: 35 x 27 cm. Blattgröße: Ca. 43 x 30 cm. [#]
After-Sale Price 2000 €
Die seltene Folge von handkolorierten Lithographien, die von Mademoiselle Louvier in Punktiertechnik ausgeführt wurden und Mitte des 19. Jahrhunderts vom Pariser Druckhändler Codoni veröffentlicht wurden. – Etwas fleckig, Ränder teils leicht knickspurig.

Lot 538 Allgemein – Manesson-Mallet, Allain
Beschreibung des gantzen Welt-Kreises … in die Hochteutsche Sprache übersetzet; jetzo mit neuen Anmerckungen vermehret (von Johann Gottfried Gregorii). Teile 1-4 (von 5) in 4 Bänden. Mit 4 gestochenen Titeln, gestochenem Porträt und 471 Kupfertafeln und -Karten. Frankfurt, Jung, 1719. 21,5 x 17 cm. Pergamentbände der Zeit mit altem handschriftlichen Rückentitel (leicht gebräunt).
Result 2700 €
Zweite vermehrte deutsche Ausgabe. – Phillips 4280 – vgl. Sabin 44130 – Graesse IV, 353. – Kosmographie des französischen Kartographen und Ingenieurs Manesson Mallet (1630-1706). – Band I. Astronomie, allgemeine Geographie, nördliche Polarregion. – II. Asien. – III. Afrika. – IV. Europa – Die Tafeln mit Porträts, Stadtansichten, Gebäudeansichten etc. – Nur teilweise etwas stärker stockfleckig. Gutes, einheitlich gebundenes Exemplar.

Lot 539 Allgemein – Zimmermann, Eberhard August Wilhelm von
Taschenbuch der Reisen, oder unterhaltende Darstellung der Entdeckungen des 18ten Jahrhunderts, in Rücksicht der Länder, Menschen und Productenkunde. Jahrgänge 1-14 in 18 Bänden (alles Erschienene). Mit 203 teilweise gefalteten Kupfertafeln und 11 gefalteten Kupferkarten. Leipzig, Fleischer, 1802-1819. 13 x 9 cm. Bedruckte Original-Pappbände (berieben und teilweise bestoßen, wenige kleine Bezugsfehlstellen, zwei Rücken gebrochen). [*]
Result 600 €
Vollständiges Exemplar in den Original-Verlagseinbänden. – Köhring 143 (nur 16 Bände, kennt die 2. Abteilung der Jgge. 1810 und 1812 nicht) – Lanckoronska-Rümann 141ff. (ausführlich) – Sabin 106341. – Die 1802 begonnene Reihe wurde bis Band 16 von E. A. W. Zimmermann (1743-1815) herausgegeben. Nach seinem Tod wurde sie mit Band 17 von Christian Friedrich Rühs und Martin Heinrich Karl Lichtenstein fortgesetzt. – Behandelt Reisen und Entdeckungen in Afrika, Macao, Westindien, Island, Grönland, Kanada, Florida, Mexiko, Korea, Japan, Ceylon, China etc. – Die Tafeln mit Ansichten, Porträts, Kostümen, Gebräuchen, Pflanzen, Tieren u.a. – Teilweise stockfleckig bzw. gebräunt, wenige Blätter mit Wasserfleck, privater Stempel auf den Vorsätzen, teilweise auf den Titeln.

Lot 540 Afrika – Algerien
Sur l’Expédition et le siége de Constantine en 1837. Marches, travaux, détail de l’assaut. Avec deux plans et une vue. Extrait du Spectateur militaire. Mit 2 mehrfach gefalteten lithographischen Plänen und 1 mehrfach gefalteten lithographischen Ansicht. Paris, Noirot, 1838. 30 S. 21,5 x 14 cm. Bedruckte Original-Broschur (leicht angerändert).
After-Sale Price 200 €
Constantine wurde 1837 von französischen Truppen eingenommen. – Etwas gebräunt bzw. stockfleckig.

Lot 541 Amerika – Kanada – Grant, George Monroe
Pictoresque Canada. A pictorial defination of the beauties of Canadian scenery and life. With illustrations on steel and wood by the most eminent artists. 2 Bände in 6 Bänden. Mit 6 gestochenen Titeln, 1 gestochenen Frontispiz, 35 Holzstich-Tafeln sowie zahlreichen Textholzstichen. London, Cassell, Petter, Galpin & Co., (1882-1885). 2 Bl., 880, XIV S. 32,5 x 25 cm. Rote Original-Leinwandbände mit reicher Deckelvergoldung sowie Ganzgoldschnitt (Rücken verblaßt und etwas berieben).
After-Sale Price 240 €
Die Erstausgabe erschien 1882 in Toronto. – Die ursprünglich 2bändige Ausgabe hier in 6 Bände unterteilt und dekorativ gebunden. – Nur teilweise leicht gebräunt

Lot 542 Amerika – Kentucky – Filson, John
Histoire de Kentucke, nouvelle colonie a l’ouest de la Virginie. Traduit de l’Anglois par M. Parraud. Paris, Buisson, 1785. 2 Bl., XVI. 234 S. 20 x 12 cm. Ganzlederband der Zeit mit rotem Rückenschild und Rückenvergoldung (vorderes Gelenk mit Schabstelle). [*]
After-Sale Price 400 €
Erste französische Ausgabe, nach der amerikanischen Original-Ausgabe Wilmington, 1784. – Church 1212 – Howes F129 – Sabin 24338. – Ohne die Karte. – Das erste Werk über die Geschichte Kentuckys, der zweite Teil über den Pionier und Jäger Daniel Boone, der 1769 nach Kentucky kam. – Teilweise papierbedingt etwas gebräunt.

Lot 543 Amerika – Kentucky – Stierlin, Louis
Der Staat Kentucky und die Stadt Louisville, mit besonderer Berücksichtigung des deutschen Elementes. Dem Liederkranze zu seinem fünfundzwanzigjährigen Jubiläum gewidmet von seinem Mitgliede G. S. Schuhmann. Mit 1 Holzschnitt-Tafel. Louisville, Offizin des Louisville Anzeigers, 1873. 1 Bl. 234, 51, XXIII S., 31 Bl. (Anzeigen). 22,5 x 13 cm. Neuer Leineneinband mit Rücken- und Deckeltitel. [*]
Result 240 €
Erste Ausgabe. – Das Frontispiz mit der Liederkranz-Halle nach einer Photographie. – Das Buch enthält als vierte Abteilung (mit getrennter Seitenzählung): “Deutsches Vereinsleben” (51 Seiten), der Anhang (11 Blätter) verzeichnet die Mitglieder-Liste des Liederkranzes mit Namen, Geburtsort sowie dem Jahr der Ankunft in den USA. Der interessante Anzeigenteil mit überwiegend deutschstämmigen Firmen. – Teils leicht fleckig.

Lot 544 Amerika – Nordamerika – Müller, Siegmund
Original-Typoskript zum erschienenen Buch “Technische Hochschulen in Nordamerika”. Mit 15 Tafeln. Berlin, 1905/06. 168 S. (halbseitig beschrieben). 33 x 22 cm. Ganzlederband mit goldgeprägtem Deckeltitel (Rücken etwas eingerissen, Ecken und Kanten bestoßen).
After-Sale Price 200 €
Beigegeben: Das publizierte Buch: Technische Hochschulen in Nordamerika. Leipzig, Teubner, 1908. 103 S. 18,5 x 12 cm. – Auf der Titelseite als Bericht im Auftrage des Herrn Ministers der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten verfasst, jedoch mit Bleistift durchgestrichen. Der Bericht entstand anlässlich einer Studienreise im Jahr 1904 und beschreibt und vergleicht, unter anderem die Lehrlingssysteme der Ingenieursausbildungen in England, Deutschland und Amerika, Lehrinhalte und Entwicklungen in den jeweiligen Hochschulsystemen. – Mit handschriftlichen Korrekturen, Buchblock partiell gelöst, Seidenhemdchen lose und etwas stockfleckig. Sonst sauberes Exemplar.

Lot 545 Amerika – Nordamerika – Willis, Nathaniel Parker
America in Bildern. Nach der Natur gezeichnet von W. H. Bartlett. Der englische Text deutsch bearbeitet von Joh. von Horn. 2 Bände. Mit 2 gestochenen Titeln mit Ansichten, 117 gestochenen Tafeln und 1 grenzkolorierten gestochenen Karte. London, Britische Societät zur Beförderung der schönen Künste, (um 1840). 4 Bl., 148 S.; 2 Bl., 121 S. 27 x 21 cm. Grüne Ganzlederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten (etwas berieben und leicht kratzspurig).
Result 200 €
Erste deutsche Ausgabe. – Vgl. Sabin 3789. – Schönes Ansichtenwerk mit den romantischen Stadt- und Landschaftsdarstellungen von W. H. Bartlett. – Mit Ansichten u.a. von Norwich, Albany, Baltimore, Boston, New Haven, New York, Northampton, Philadelphia, Saratoga, Staten Island, Utica, Washington und der Niagarafälle. – Gutes, kaum gebräuntes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 546 Amerika – Südamerika – Bösche, Eduard Theodor
Wechselbilder von Land- und Seereisen, Abentheuern, Begebenheiten, Staatsereignissen, Volks- und Sittenschilderungen während einer Fahrt nach Brasilien und eines zehnjährigen Aufenthalts daselbst, in den Jahren 1825 bis 1834. Mit Berücksichtigung des Schicksals der nach Brasilien ausgewanderten Deutschen. Hamburg, Hoffmann und Campe, 1836. Titel, 300 S. 17 x 11 cm. Bedruckter Original-Umschlag (etwas angerändert, Kapitale mit kleinen Bezugsfehlstellen). [*]
Result 330 €
Erste Ausgabe. – Schröder, Lexikon der hamburgischen Schriftsteller I, 365: “… ging 1825 nach Brasilien, wo er bis 1834 lebte, worauf er in Hamburg seinen Wohnsitz nahm, wo er sich als Particulier mit litterarischen Arbeiten beschäftigte.” – Borba de Moraes I, 112: “Bösche was an officer in the foreign corps of the Brazilian army. In this book he narrates the events which took place between 1825 and 1829.” – Etwas eselsohrig, braunfleckig.

Lot 547 Amerika – Vereinigte Staaten von Amerika – Gass, Patrick
Tagebuch einer Entdeckungs-Reise durch Nord-America, von der Mündung des Missuri an bis zum Einfluß der Columbia in den stillen Ocean, gemacht in den Jahren 1804, 1805 und 1806, auf Befehl der Regierung der Vereinigten Staaten, von den beiden Capitäns Lewis und Clarke. Uebersetzt von Ph. Ch. Weyland. Mit einer gefalteten Kupferkarte. Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1814. 1 Bl. (Reihentitel), ohne Haupttitel, V-X, 362 S. 20,5 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit 2 goldgeprägten Rückenschildern (Kanten etwas berieben, Deckel beschabt, hinterer Deckel mit Fehlstelle im Bezug, unteres Kapital eingerissen, Schnitt fleckig).
After-Sale Price 800 €
Neue Bibliothek der wichtigsten Reisebeschreibungen, Band 2. – Erste deutsche Ausgabe, erstmals 1807 in Pittsburg erschienen. – Sabin 26741 – Henze I, 577 – Howes G 77 – Howgego L 31. – Journal des Patrick Gass (1771-1870), eines wichtigen Mitglieds der Expedition von Lewis und Clark, (die erste amerikanische Überlandexpedition der Vereinigten Staaten zur Pazifikküste und zurück). Es handelt sich um den ersten veröffentlichten Bericht der gesamten Expedition. “Earliest full first-hand narrative of the Lewis and Clark expedition, preceding the official account seven years” (Howes zur EA). – Im Gegensatz zur amerikanischen Ausgabe enthält die deutsche eine Kupferkarte von Nordamerika. – Stellenweise leicht stockfleckig, Seite V oben mit 2 cm breitem Ausschnitt, dadurch leichter Textverlust. – Beigebunden: Morier, Jacob. Reise durch Persien, Armenien, und Klein-Asien nach Constantinopel in den Jahren 1808 und 1809. Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1815. VI, 210 S. – Erste deutsche Ausgabe. – Das englische Original erschien 1812 in London. – Ohne die Karte. – Vereinzelt leicht fleckig.

Lot 548 Amerika – Vereinigte Staaten von Amerika – Hinton, John Howard
History of the United States of America, from the earlies period to the present time. 6 Bände. Mit gestochenem illustrierten Titel, 2 gestochenen Porträts, 1 doppelblattgroßen gestochenen Tafel mit Unterschriften, 56 gestochenen Ansichten und 7 doppelblattgroßen gestochenen Karten. London und New York, J. Tallis, ca. 1850. 944, 784 S. 29 x 19 cm. Blindgeprägte Original-Leinwandbände mit goldgeprägtem Rückentitel, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägter Deckelvignette (Kapitale etwas bestoßen).
After-Sale Price 600 €
Umfangreichste Ausgabe des erstmals 1830 erschienenen Werks, mit Berichten zu Texas und Kalifornien, die in den früheren Ausgaben nicht enthalten waren. – Howes H512. – Der Text ist in zwei Teile getrennt: Geschichte der Vereinigten Staaten … und Geographie der Vereinigten Staaten. – Die Karten: United States; North America; Mexico, California and Texas; South America; West Canada; British America; East Canada and New Brunswick. – Innengelenke teilweise gelockert, die Tafeln überwiegend im Rand stockfleckig.

Lot 549 Amerika – Vereinigte Staaten von Amerika – Melish, John
Reisen durch die Vereinten-Staaten von America, in den Jahren 1806, 1807, 1809, 1810 und 1811. Aus dem Englischen, und mit Anmerkungen begleitet von J. Ernst Ludw. Brauns. Mit 8 (4 gefalteten) gestochenen Karten und Plänen sowie 1 gefalteten Tabelle. Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1819. XVIII, 378 S. 20,2 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit zwei farbigen Rückenschildern (Deckel mit Bezugsfehlstellen, Kanten bestoßen). [*]
Result 550 €
Neue Bibliothek der wichtigsten Reisebeschreibungen, 17. Band. – Erste deutsche Ausgabe. – Engelmann 103 – Sabin 47437. – Mit 2 Übersichts- und 6 Regionalkarten (Kentucky, Michigan, Niagara, Ohio, Pittsburg, Zanesville). – Teil 2: Colonel Kirkpatrick. Nachrichten von dem Königreiche Nepaul gesammelt auf einer Sendung dahin. Mit 1 gefalteten gestochenen Karte. 1818. XVI, 172 S. – Etwas gebräunt, vollständiges Exemplar.

Lot 550 Amerika – Vereinigte Staaten von Amerika – Nauwerck, Karl
Statistisches Wörterbuch über die Vereinigten Staaten. Leipzig, Wigand, 1853. 279 S. 22,5 x 13,5 cm. Neuer Halblederband mit 2 farbigen Rückenschildern. [*]
After-Sale Price 200 €
Erste Ausgabe. – Der Journalist und Orientalist Nauwerck (1810-1891) war engagiertes Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung, floh nach dem Scheitern in die Schweiz und wurde 1851 in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Selbst war er zwar nicht in den USA, veröffentlichte aber mit vorliegendem Werk detailverliebte Statistiken über alle möglichen wirtschaftlichen, juristischen, politischen, geographischen etc. Aspekte. – Stempel auf dem Titel, teilweise etwas gebräunt.

Lot 551 Asien – Burma – Symes, Michael
Relation de l’ambassade Anglaise, envoyée en 1795 dans le royaume d’Ava ou l’empire des Birmans. Collection des planches. (Nur Tafelband). Mit 2 gefalteten Kupferkarten und 28 Kupfertafeln. Paris, Buisson, 1800. 2 Bl. (Titel und Tafelverzeichnis). 34,5 x 25,5 cm. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (etwas berieben, unteres Kapital mit winziger Fehlstelle). [*]
Result 400 €
Tafelband zur ersten französischen Ausgabe. – Cox I, 309. – Abbildungen von Kostümen (7), Schiffen (2), Pflanzen (8), einer Schrifttafel, Zähmung von Elefanten usw. – Exlibris, die große gefaltete Karte mit Randeinriss. Gutes Exemplar.

Lot 552 Asien – China – Chen, Lyan und Yan Din-Hua
Zapadnyj pohod kitajskoj Krasnoy armii. (Der Westfeldzug der Chinesischen Roten Armee). Mit 10 photographischen Illustrationen und 3 Vignetten. Moskau, Staatsverlag für politische Literatur, 1938. 80 S. 22,5 x 15 cm. Zweifarbig illustrierte Original-Broschur (etwas fleckig, Rücken und Randfehlstellen im hinteren Umschlag professionell restauriert). [*]
Result 200 €
Erste Ausgabe. – Gedruckt bei Krasnyj Proletarij. – Der Umschlag innen mit seitengroßen Besitzvermerken in Pastellstift, papierbedingt gebräunt, stellenweise etwas fleckig, die letzten fünf Blätter unten mit ergänzten Eckabrissen, dadurch etwas Textverlust.

Lot 553 Asien – China – Dorn, Frank
A map and history of Peiping. Text und Faltkarte. Mit reich illustriertem farbig lithographiertem Stadtplan von Peking.. Tientsin-Peiping, Peiyang Press, 1936. 1 Bl., 22 S. 18 x 13 cm. Illustrierte Original-Kartonage mit Kartentasche im hinteren Umschlag (Rücken mit Leinenstreifen verstärkt, brüchig, zahlreiche kleine Einrisse und kleine Randfehlstellen, Kartentasche beschädigt).
Result 850 €
Kurz nach der ersten Ausgabe herausgegebener 2. Druck (erkennbar durch die Hakenkreuzfahne am deutschen Gesandtschaftsquartier). – Der humorvoll gestaltete Plan (86,5 x 75 cm) zeigt bekannte Gebäude mit reicher Figurenstaffage in Alltagsszenen. – Der amerikanische Offizier Frank Dorn (1901-1981) war als Beobachter der japanischen Expansionspolitik in Peking stationiert. – Die mehrfach gefaltete Karte mit einigen Einrissen in den Falzen und etwas knickspurig, erste und letzte Seite der Broschüre papierbedingt gebräunt.

Lot 554 Asien – China – Hu Chêng-yen
Shih-chu-chai chien-p’u. (Sammlung verzierten Briefpapiers aus der Zehnbambushalle). 4 Blockbücher mit geschnittenen Textseiten und zahlreichen originalen Farbholzschnitten, Holzschnitten und Reliefprägungen. Peking, Jung Pao-Chai, 1952. 31 x 21 cm. Blockbuchbindung mit brauner Seidenkordel und Original-Broschurdeckeln mit Blattgoldsprenkelung und montierten Titelschildern in dreifacher Klappmappe mit Brokatseidenbezug mit montiertem Deckelschild sowie 2 beinernen Schließen. [*]
Result 1400 €
Das Original wurde am Ende der Ming-Zeit in Nanking 1644-1645 von Hu Chêng-yen, einem berühmten Verleger, in einem besonderen Farbendruckverfahren, das Reproduktion von Farbschattierungen erlaubte, herausgegeben. Der erste Teil wurde erstmals 1935 vom Holzschnittmeister und Schriftsteller Lu Hsün nachgedruckt und später vom Historiker Chêng Chên-to zusammen mit dem restlichen Werk 1940 in Shanghai veröffentlicht. Die Hefte enthalten die Briefpapiere, deren Motive, nach Themen geordnet, teils mehrfarbig und mit Prägung von Stöcken gedruckt sind. – “Die Neudrucke gehören genau wie das Original zu den größten Meisterwerken der Druckkunst. Sie sind bewundernswert genau nachgeschnitten, in genau derselben Technik wie das Original auf das herrlichste Papier gedruckt und ersetzen wie schwerlich ein anderer Neudruck eines alten Werkes das einzige Originalexemplar auf das vollkommenste” (J. Tschichold in “Die Bildersammlung der Zehnbambushalle”, Zürich 1970, S. 30-35). – Durchgehend sehr frisch und in überaus leuchtender Farbigkeit gedruckt und in der allerfeinsten Relieftechnik geprägt. – Gutes Exemplar.
4 vols. in orig. silk folder with 2 bone clasps. Printed colophon label to inner cover. – Fine copy.

Lot 555 Asien – China
Pervye bol’shie manevry Kitajskoj armii v oktyabre 1905 g. (Die ersten großen Manöver der Chinesischen Armee im Oktober 1905). Mit 11 photographischen Tafeln in Doppelblattgröße sowie mit 6 Faltkarten (5 nummerierte Manöverkarten und eine größere Doppelkarte) im Anhang. Harbin, Ausgabe des Generalstabs des Heeres Fernost, 1906. (2 Bl.), X, 75, 39 S. 23,5 x 19,5 cm. Bedruckte Original-Broschur. (Fleckig, 3 Signaturschildchen, gestempelt, Kapitale mit Fehlstellen, hinterer Umschlag mit Randeinrissen und kleiner Fehlstelle). [*]
After-Sale Price 350 €
Erste Ausgabe. – Enthält neben dem Manöver-Rapport eine allgemeine Beschreibung der chinesischen Streitkräfte. – Mehrere Stempel (Umschlagtitel, Titelblatt, eine Tafel) der Bibliothek der Akademie Nikolaus II. beim Generalstab. – Stellenweise leicht knickspurig, sonst gut erhalten.

Lot 556 Asien – Indien – Heiden, Frans J. van der
Gefährlicher Schiff=Bruch, des Ostindischen Jagdschiffes, der Schelling. Mit gestochener Titelvignette und 12 Kupfertafeln. Franckfurth und Leipzig, (ohne Verlag), 1755. 4 Bl., 148 S. 16,5 x 10 cm. Ganzlederband der Zeit mit goldgeprägter floraler Deckelbordüre und Deckelvignette (fachgerecht restauriert, wohl Ramboitage). [*]
After-Sale Price 300 €
Wohl zweite deutsche Ausgabe von “Vervarelyke Schipbreuk van’t Oost-Indisch Jachter Schelling.”, anonym erschienen. – Vgl. Landwehr VOC, 422 und Tiele 462. – Bericht über den Schiffbruch der ter Schelling an einer unbewohnten Insel vor der Küste von Bengalen, Rettung und weitere Abenteuer. – Teilweise etwas gebräunt, Name auf dem Titel, Blatt 45/46 mit ergänzter Eckfehlstelle mit Textverlust.

Lot 557 Asien – Indonesien – Walbaum, Christian Friedrich
Ausführliche und merckwürdige Historie der Ost-Indischen Insel Groß-Java und aller übrigen Holländischen Colonien in Ost-Indien. Leipzig und Jena, Cröker, 1754. 8 Bl., 464 S., 8 Bl. 17,5 x 10,5 cm. Halbpergamentband der Zeit (Ecken und Kanten sauber restauriert). [*]
Result 400 €
Erste Ausgabe. – Engelmann II, 1092. – Eines der frühesten deutschen Werke, das sich ausschließlich mit Java beschäftigt. Es behandelt u.a. geographische, klimatische, kulturelle, zoologische, biologische, religiöse, wirtschaftliche und politische Themen. Grundlegendes Werk zur Geschichte der holländischen Kolonien in Südostasien. – Teilweise leicht gebräunt bzw. schwach wasserrandig, kleiner alter Stempel auf dem Titel.

Lot 558 Asien – Kaukasus – Bell, James Stanislaus
Tagebuch seines Aufenthaltes in Cirkassien 1837, 1838 und 1839. Aus dem Englischen. Pforzheim, Dennig Finck & Co., 1841. XIV S., 1 Bl., 776 S. 22 x 14,5 cm. Halbleinwand der Zeit mit rotem Rückenschild (Ecken und Kanten bestoßen). [*]
Result 350 €
Erste deutsche Ausgabe der Studie über die Tscherkessen. – Henze I, 230 – Engelmann I, 134 – Catalog Russica 97 und 617. – “Der englische Schiffskapitän James Stanislaus Bell (1796-1858) bereiste von April 1837 bis Oktober 1839 den NW-Kaukasus zwischen Anapa und Gagri sowie das Gebiet am unteren Kuban. Er gab anschauliche und schätzbare Nachrichten über die Tscherkessen, deren Vertrauen und Schutz er genoss, so dass er sich in ihrem Land freier und länger bewegen konnte, als frühere Reisende.” (Henze). – Titel verso mit entwertetem Stempel.

Lot 559 Asien – Russland und China – Demidov, A. P
Sovremennyj Kitaj i Rossiya. (Das moderne China und Russland). Paris, Rodnik/La Source, 1931. 148 S., 2 Bl. 19 x 14 cm. Bedruckte Original-Broschur (etwas fleckig, leicht knickspurig, Kanten berieben, vorderes Gelenk zur Hälfte eingerissen, sehr schwach gestempelt). [*]
After-Sale Price 240 €
Erste Ausgabe. – Politische Analyse des 1931 in New York lebenden Autors: “Das Zentrum des Weltgeschehens verschiebt sich in bedeutendem Maß in Richtung Asien.” Deren Erscheinen unterstützte in Paris I. Ostromyslenskij. Das Material stammt zumeist aus amerikanischen Quellen. – Unbeschnitten, innen gut erhalten.

Lot 560 Asien – Vietnam – Tran-Ham-Tan
Den Hai Ba (Tempel der zwei Frauen/Schwestern). Mit einem mehrfach gefalteten Plan. Hanoi, Nha in Thoi-Su, 1948. 5 S. (inklusive hinterem inneren Umschlag). 28 x 21,5 cm. Bedruckte Original-Broschur (kleiner Eckabriss unten, leicht fleckig). [*]
After-Sale Price 200 €
Aus “Dan Viet Nam” So 2. – Der Plan mit französischer Legende zeigt einen Grundriss und einen Aufriss der “Pagode des Deux Soeurs” in Hanoi. – Unbeschnitten. – Kleiner Eckabriss rechts unten. – Beigegeben: Trien-Lam Co-Tich Viet-nam. (Ausstellung Vietnamesische Legenden). Mit einer Tafel mit photographischen Abbildungen und einem gefalteten Plan. Hanoi, 1948. 16 S. 28 x 21,5 cm. Illustrierte Original-Broschur (leicht fleckig, leicht knickspurig). – Aus “Dan Viet Nam” So 2. – Publikation zur Ausstellung im Museum der Antike in Hanoi. – Unbeschnitten.

Lot 561 Deutschland – Augsburg
Werbeplakat für die Maschinenfabrik Augsburg. 1896. Lithographische Kunst-Anstalt Wilh. Fiek. Augsburg, um 1896. Farblithographie auf Papier. Format: 83 x 106 cm. [*]
Result 600 €
Das Plakat zeigt die “Sander’sche Maschinenfabrik”, die 1840 gebaut wurde und somit das erste Vorläuferunternehmen von MAN in Süddeutschland war. Aus ihr wurde die C. Reichenbach’sche Maschinenfabrik und später die Maschinenfabrik Augsburg. 1898 fusionierte sie mit der Eisengießerei und Maschinenfabrik Klett & Comp. zur Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg AG und 1908 schließlich zur M. A. N. – Stellenweise etwas braunfleckig, Randläsuren mit Einrissen (einmal ca. 30 cm restauriert), in den Ecken kleine Löcher und alte Klebebandspuren.

Lot 562 Deutschland – Bayern – Einzinger von Einzing Johann Martin Maximilian
Bayerischer Löw, das ist: Historisches und heraldisches Verzeichniß der bayerischen Turnierer, und Helden, welche die vom Könige Heinrich dem Vogler, bis auf den Kaiser Maximilian den Ersten im Heil. Röm. Reiche gehaltenen öffentlichen Ritterspiele der 4. Deutschen Turnierlanden besuchet haben. 2 Bände. Mit gestochenem Frontispiz (ankoloriert), 23 gestochenen Wappentafeln (1 in der Paginierung, wenige ankoloriert), 1 Textkupfer und 12 gefalteten Stammtafeln. München, F. J. Thuille, 1762. 8 Bl., 431 S., 10 Bl.; 614 S., 1 Bl., 21,5 x 16 cm. Ganzlederbände der Zeit mit Rückenschild (etwas fleckig und leicht berieben, Band 1 mit Fehlstelle am unteren Kapital). [*]
After-Sale Price 240 €
Erste Ausgabe. – Pfister 4255 – Lentner 3060 – ADB V, 763: “Sein bedeutendstes Werk.” – Über Adelsunterschiede, Erbfolgen, Ritterorden, den Turnieren, dem Salzhandel u.v.a.m. – Die 22 Kupfertafeln des 2. Bandes mit je 20 Wappen. – Teilweise mit Wasserfleck im oberen Rand, die letzten Blatt in Band 1 mit größerem Wasserfleck, teilweise etwas gebräunt.

Lot 563 Deutschland – Berlin – Brennglas, Adolf (das ist: Adolf Glasbrenner)
Berliner Volksleben. Ausgewähltes und Neues von Ad. Brennglas (Pseud.). 3 Bände. Mit 9 kolorierten Lithographien und 23 Textholzschnitten von Theodor Hosemann. Leipzig, Wilhelm Engelmann, 1847-1851. 19 x 12,5 cm. Neue grüne Halbleinenbände mit goldgeprägten Rückentiteln und eingebundenen illustrierten Original-Broschuren (Broschuren teils leicht fleckig). [*]
After-Sale Price 200 €
Erste Ausgabe. – Hayn-Gotendorf I, 267 – Brieger 143 und 202 – Rümann 724. – Sammlung von Glaßbrenners Satiren auf die Berliner Gesellschaft und preußische Politik. – Hosemanns Illustrationen zu den sozialkritischen Texten Glaßbrenners gehören zu den besten Arbeiten des Künstlers. – “Hosemanns Ruhm u. die Anerkennung, die ihm schon bei Lebzeiten zuteil wurden, beruhten hauptsächl. auf seinen Schilderungen des Volkslebens im alten vormärzl. Berlin.” (Thieme/Becker ). – Vereinzelt leicht fleckig.

Lot 564 Deutschland – Berlin – Sandmann, Franz Xaver Josef
Das K.(önigliche) Zeughaus, Das Neue und Alte Museum. Lithographie auf Tonplatte gestochen und lithographiert von Franz Xaver Josef Sandmann, verlegt bei Otto Janke in Potsdam, gedruckt bei J. Rauh in Wien, um 1845. Bildlegende. Bildgröße: 31,5 x 44 cm. Blattgröße: 39,5 x 50,5 cm.
Result 200 €
Seltene Ansicht vom Süden aus betrachtet, mit Blick über die Schlossbrücke auf die Museumsinsel mit Lustgarten und dem Alten und Neuen Museum. – Papierbedingt minimal braunfleckig, an den Rändern leicht angestaubt, leichte Knickfalte in der Mitte.

Lot 565 Deutschland – Brandenburg – Merbach, J.F.
Geschichte der Kreis-stadt Calau im Markgrafenthume Niederlausitz. 2 Teile in 1 Band. Lübben, Driemel, 1833. XIV, 322 S., 1 Bl. 20,5 x 12 cm. Halblederband der Zeit mit floraler Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückenschild (Kanten und Gelenke berieben, Deckel leicht beschabt).
Result 200 €
Seltene einzige Ausgabe. – Enthält Kapitel über Altdöbern, Berlin, Budissin, Cabel, Calau, Drebkau, Derhnau, Gosda, Lipten, Lübben, Luckau etc. – Der erste Teil über die “Politische Geschichte”, der zweite Teil “Berührend die inneren Verhältnisse”. – Der gängigsten Theorie zur Entstehung des Begriffs Kalauer nach bezieht sich der Begriff auf die Stadt Calau und wurde von der Satirezeitschrift Kladderadatsch (erschienen 1848 bis 1944) in Rubriken wie “Aus Kalau wird berichtet” berühmt gemacht. Die Stadt, in der es auch eine J.F. Merbach-Straße gibt, eröffnete 2011 einen Witzerundweg, der auf 25 Tafeln mit Kalauern durch die Innenstadt führt. – Vorsätze und die ersten Blätter stärker, sonst nur etwas braunfleckig.

Lot 566 Deutschland – Dessau
24 Hefte “Friedrich-Theater”. Nr. 1 bis 32 (unvollständig). Mit den jeweiligen Wochen-Spielplan und zahlreichen Werbeannoncen). Schriftleitung: Rudolf Bach. Verlag des Friedrich-Theaters, Dessau, 1930-1931. 22,5 x 14,5 cm. In Original-Broschuren (vereinzelt etwas lichtrandig, mit Randläsuren). [*]
Result 160 €
Seltene Wochenhefte des Friedrich Theaters in Dessau. – Papierbedingt leicht gebräunt.

Lot 567 Deutschland – Essen
Chronik der Stadt Essen für das Jahr 1936. Im Auftrage des Oberbürgermeisters der Stadt Essen bearbeitet von Bürgermeister a.D. Dr. Richter. Mit 42 Original-Photographien. Essen, (1936). 148 S., 1 Bl. 30,5 x 22 cm. Original-Halbleinenband mit Deckeltitel (Ecken und Kanten leicht bestoßen). [*]
Result 650 €
Die Original-Photographien sind auf Leinen kaschiert und mit eingebunden im Format: 12 x 18 cm. Verso, mit handschriftlichen und auf Papieretiketten geklebten Bildlegenden, teils mit Stempel: Werbeamt der Stadt Essen. Die ersten 13 Aufnahmen zeigen den Besuch des Führers in Essen am 27.3.1936. Weitere Motive vom Kreisparteitag, Ratsherrrensitzungen, Verleihung der Ehrenbürgerschaft an das Ehepaar Krupp von Bohlen und Halbach sowie weiterer Ereignisse der Stadt Essen. – Sauberes Exemplar.

Lot 568 Deutschland – Essen
Usine de Borbeck (Zinc brut). Société Anonyme des Mines & Fonderies de Zinc de la Vielle Montagne. Farblithographie auf festem Velin. Um 1855. Bildgröße: 28 x 42,5 cm. Blattgröße: 43,3 x 56,5 cm.
Result 200 €
Schöne Ansicht der Zinkhütte in Borbeck bei Essen aus der Frühzeit der Industriellen Revolution. Canelles Lithographie stammt ursprünglich aus einem repräsentativen Ansichtenwerk, mit dem sich das belgische Bergbauunternehmen “Vielle Montagne”, das später zum größten Zinkproduzenten der Welt avancierte, präsentierte. – Etwas gebräunt und lichtrandig.

Lot 569 Deutschland – Hamburg
Concession zur Anlegung der Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn, bewilligt durch Rath- und Bürgerschluß vom 25. Mai 1840. Hamburg, Meißner, 1840. 16 S. 19,5 x 16 cm. Rückenbroschur. [*]
Result 200 €
Wichtiges und seltenes Dokument zur Eisenbahngeschichte. – Über KVK nur ein Exemplar in Hamburg lokalisierbar. – Nicht bei Metzeltin. – Die 1842 eröffnete Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn war eine der ersten Eisenbahnstrecken in Norddeutschland. Die am 7. Mai 1842 geplante Eröffnung wurde sogar noch vorgezogen. Bei dem am 5. Mai ausgebrochenen, verheerenden Stadtbrand in Hamburg konnte die Strecke sofort für den Transport von Löschgerät und Feuerwehrleuten nach Hamburg und die Evakuierung Obdachloser genutzt werden.

Lot 570 Deutschland – Leipzig
Das Grassimuseum am Johannisplatz zu Leipzig. Lichtdrucktafeln nach historischen Photographien. 1.-3. Folge. Mit 26 Lichtdrucktafeln und 2 Grundrissen. Leipzig, Grassimuseum, 1992-1994. 4 Bl. (Titel). Lose in Original-Pappkassette mit montiertem Deckelschild (leicht angestaubt).
After-Sale Price 200 €
Erschienen als 1.-3. Jahresgabe des Museums in jeweils 400 Exemplaren. – “Die Reproduktionen erfolgten überwiegend nach alten, jeweils in Originalgröße wiedergegebenen Abzügen der Bildautoren.”

Lot 571 Deutschland – Leipzig – Halander (das ist: Christian Heege)
Die Unschätzbarkeit des Galante(n) Leipzig und sonderlich des kostbaren Auerbachs-Hoffes. Titel mit 2 gestochenen Ansichten. Leipzig, Boetius, 1717. 43 Bl. 17 x 10 cm. Rückenbroschur. [*]
Result 240 €
Erste Ausgabe. – Frühes und sehr seltenes Lobgedicht auf Auerbachs Hof, einen der bekanntesten Leipziger Handelshöfe, der 1530 bis 1912 auf dem Grundstück der Grimmaischen Straße in der Leipziger Altstadt stand. Die mehretagigen Weinkeller im Untergeschoss galten lange als die größten Deutschlands, der Ort der Weinprobe in Auerbachs Keller wurde schon 1525 durch Dr. Faustus Fassritt bis zu Goethes Faust verklärt. Das vorliegende Poem, das den Ort weit über die Verlockung Paris stellt, wird wohl auch von Goethe gelesen worden sein. – Titel mit kleineren Restaurierungen und eng beschnitten mit Wegfall der Jahreszahl und eines Buchstabens im Titel, etwas gebräunt.

Lot 572 Deutschland – Leipzig
Die schoensten Trauer-Monumente welche in und bei Leipzig zu sehen sind. Mit 8 Original-Radierungen jeweils mit 3 Darstellungen von Grabmonumenten. Leipzig, Magazin für Industrie und Literatur, 1783. 32 x 26 cm. Neuerer Pappband. [*]
Result 300 €
Blätter teils etwas angestaubt und etwas braunfleckig.

Lot 573 Deutschland – Mecklenburg-Vorpommern – Schlie, Friedrich
Die Kunst- und Geschichts-Denkmäler des Grossherzogthums Mecklenburg-Schwerin. 2. verbesserte und vermehrte Auflage. 5 Bände. Mit zahlreichen Plänen, Tafeln und Abbildungen. Schwerin, Bärensprung, 1896-1902. 26 x 18,5 cm. Illustrierte Original-Halbleinenbände (Band 1 und 2) und Original-Leinenbände (etwas fleckig und berieben, die ersten beiden Bände etwas stärker). [*]
After-Sale Price 200 €
Behandelt die Amtsgerichtsbezirke Rostock, Ribnitz, Sülze-Marlow, Tessin, Laage, Gnoien, Dargun, Neukalen, Wismar, Grevesmühlen, Rehna, Gadebusch und Schwerin, Hagenow, Wittenburg, Boizenburg, Lübtheen, Dömitz, Grabow, Ludwigslust, Neustadt, Crivitz, Brüel, Warin, Neubukow, Kröpelin und Doberan, Schwaan, Bützow, Sternberg, Güstrow, Krakow, Goldberg, Parchim, Lübz, Plau, Teterow, Malchin, Stavenhagen, Penzlin, Waren, Malchow und Röbel. – Mit Anhang und Register. – Titel mit Sammlerstempeln, Bindungen teils etwas gelockert, sonst nahezu fleckfreies Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 574 Deutschland – Potsdam – Baur, Max
Potsdam wie wir es lieben. Mit 12 montierten Original-Photographien auf Trägerkartons, dort signiert. Aschau, um 1950. 2 Bl. (montierter Titel, montierter Text). 27,5 x 22 cm. Lose in Original-Kartonmappe mit Deckelschild (etwas bestoßen). [*]
After-Sale Price 240 €
Wohl nur in kleiner Auflage erschienene einzige Ausgabe. – Die auf Trägerkartons montierten Original-Photographien (ca. 19 x 14 cm, Silbergelatine) sind auf den Kartons vom Photographen eigenhändig bezeichnet und signiert. – Guter Zustand.

Lot 575 Deutschland – Rheinland – Billmark, Carl Johan
Rhenströmmen från Cöln till Maynz. Mit illustriertem lithographischen Titelblatt und 20 lithographischen Ansichten von Lemercier nach Billmark. Stockholm, Hörbergska, 1837. 32 S. 35 x 27 cm. Halbleder der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (Rücken neu auf Leder aufgezogen, Deckel mit Schabstellen). [*]
Result 220 €
Schmitt 21: “Wohl einzige illustrierte Rheinbeschreibung schwedischer Herkunft vor der Jahrhundertmitte”. – Enthält Ansichten von Köln, Drachenfels, Ehrenbreitstein, Koblenz, St. Goar, Rheinstein, Bingen, Mainz etc. – Vereinzelt gering fleckig.

Lot 576 Deutschland – Rheinland – Günther, Wilhelm
Codex Diplomaticus Rheno-Mosellanus. Urkunden-Sammlung zur Geschichte der Rhein- und Mosellande, der Nahe- und Ahrgegend und des Hundsrückens, des Meinfeldes und der Eifel. 5 Bände. Mit 1 gefalteten lithographischen Karte und 23 (meist gefalteten) lithographischen Siegeltafeln. Koblenz, Heriot, 1822-1826. 22,5 x 14 cm. Halblederbände (datiert: 1902) mit goldgeprägtem Rückentitel (Bünde und Kanten berieben, Ecken bestoßen, 2 Kapitale mit kleinen Fehlstellen, Rücken mit kleinen Bibliotheks-Schildern).
After-Sale Price 300 €
Erste Ausgabe des Hauptwerks von Günther, “Archivar des Rhein- und Moseldepartements und der erste, der die gewaltigen Massen des Coblenzer Archivs in Ordnung und Übersicht zu bringen versuchte” (ADB X, 177). – Enthält Urkunden des 8. bis 18. Jahrhunderts. – Band 3 in 2 Abteilungen, vollständiges Exemplar. – Spiegel mit gelöschten Bibliotheksschildern. – Teilweise stockfleckig bzw. gebräunt, Karte mit Einriss, mit zahlreichen älteren Bibliotheksstempeln auf den Titeln, den Seitenrändern und den Rückseiten der Tafeln.

Lot 577 Deutschland – Sachsen
Historische Beschreibung der Jubelfeyer welche in der Stadt St. Annaberg zur neuen dankbaren Anerinnerung ihres Gründungstages des 21. Septbr. 1496 nach nun verflossenen dreyhundert Jahren am 21. September 1796 begangen ward. Nebst einigen auf diese Feyer Beziehung habenden und als Beylagen angefügten grössern und kleinern Schriften und einem Kupfer. Zum öffentlichen Druck veranstaltet und befördert von dem Rathe dieser Stadt. Mit einer Kupfertafel. Annaberg, Hasper, 1796. 32 S., 96 nn. Bl. 19 x 12,5 cm. Pappband der Zeit (Kanten berieben und bestoßen).
After-Sale Price 200 €
Einzige Ausgabe. – Die Tafel zeigt eine Münze zum 3. Jubelfest. – Enthält eine Stadtgeschichte sowie Predigten und Reden zum Stadtjubiläum 1796. – Wappenexlibris. – Bindung leicht gelockert, sonst gut erhalten.

Lot 578 Deutschland – Speyer – Lehmann, Christoph
Chronica der Freyen Reichs-Statt Speyer, darinn von dreyerley fürnemblich gehandelt, erstlich vom Ursprung, Auffnehmen, Befreyung, Beschaffenheit deß Regiments, Freyheiten, Privilegien, Rechten, Gerechtigkeiten, denckwürdigen Sachen und Geschichten, auch underschiedlichen Kriegen und Belägerungen der Statt Speyr: Zum andern, von Anfang und Auffrichtung deß Teutschen Reiches, desselben Regierung durch König und Kayser … Zum dritten von Anfang und Beschreibung der Bischoffen zu Speyr und deß Speyrischen Bisthumbs. Frankfurt, Fievet, 1662. 4 Bl. 1024 S., 48 Bl. 25 x 18 cm. Pergamentband der Zeit mit altem handschriftlichen Rückenschild (dieses etwas abgerieben). [*]
Result 200 €
Zweite Ausgabe (Erstausgabe 1612) dieser beispielhaften Stadtchronik, die dem Verfasser den Ruf eines “deutschen Livius” einbrachte (ADB XVIII, 134). – Dahlmann-W. 1935 – Wegele 402: “Das verbreitetste und anerkannteste Geschichtswerk dieser Landschaft. Die Chronik ist nicht bloß eine Stadt-, sondern auch zum guten Teile eine Reichsgeschichte.” – Teilweise etwas gebräunt. Sehr gutes Exemplar.

Lot 579 Deutschland – Württemberg – Sattler, Christian Friedrich
Topographische Geschichte des Herzogthums Würtemberg und aller demselben einverleibten Herrschaften, worin die Städte, Klöster und derselben Aemter nach ihrer Lage, ehemaligen Besizern, Schiksalen, Natur- und andern Merkwürdigkeiten ausführlich beschriben sind. Nebst einigen das Bürgerliche, Staats- und Lehen-Recht erläuternden Anmerkungen. Mit 14 (1 gefalteten) Kupfertafeln. Stuttgart, Betulius, 1784. 2 Bl., 615 (recte 619) S., 20 Bl. 21,5 x 18 cm. Neuer Wildlederband unter Verwendung der alten Rückenschilder. [*]
Result 200 €
Engelmann 1054 (falsche Verlagsangabe: “Steinkopf”). – Ausführliche Chronik mit Beschreibungen von Stuttgart, Cannstatt, Waiblingen, Leonberg, Göppingen, Urach, Nürtingen, Marbach, Calw, Wildbad, Winnenden, Tübingen, Böblingen, Sindelfingen, Tuttlingen, Nagold, Kirchheim, Bietigheim, Weinsberg, Heidenheim, Freudenstadt, Ludwigsburg, Blaubeuren, Maulbronn, Hirsau, Lorch u.a. – Die Tafeln zeigen Wappen, Siegel, archäologische Funde sowie Ansichten vom Stammschloss Württemberg mit dem Dorf “Unter Türckheim”, Schloss Teck bei Kirchheim und Marbach. – Stempel auf Titel, gutes Exemplar.

Lot 580 Europa – Adria – Ludwig Salvator, Erzherzog von Österreich
Die Serben an der Adria. Ihre Typen und Trachten. 9 Lieferungen in 1 Band. Mit 45 (44 farbigen) lithographischen Tafeln. Leipzig und Wien, Brockhaus, 1870-1878. 8 Bl. 32,5 x 25 cm. Original-Leinwand mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel (Ecken und Kanten etwas bestoßen). [*]
Result 750 €
Erschien parallel auch in Prag bei Mercy. – Sammlung von schönen Trachten- und Typenbildern der Serben an der Adria im Bereich zwischen Rijeka und dem nördlichen Albanien. – Die vorderen Lieferungsumschläge beigebunden. – Teilweise (meist nur im Rand) leicht fingerfleckig bzw. etwas gebräunt.

Lot 581 Europa – Beneluxstaaten – Chrystyn, Jean Baptiste
Histoire generale des Pais-Bas, contenant la description des XVII Provinces. Edition nouvelle, divisée en IV volumes, augmentée de plusieurs remarques curieuses, de nouvelles figures, & des evenemens les plus remarquables jusqu à l’an MDCCXX. 4 Bände. Mit 4 gestochenen Frontispizes, 1 gefalteten Kupferkarte und 143 (136 gefalteten) gestochenen Ansichten und Plänen. Brüssel, F. Foppens, 1720. 16,5 x 10 cm. Pergamentbände der Zeit mit altem handschriftlichen Rückentitel (angestaubt und etwas gebräunt, Rücken etwas wellig). [*]
After-Sale Price 300 €
Spätere, von Foppens wesentlich erweiterte Auflage, anonym erschienen. – Brunet VI, 24951 (3 Bände) – vgl. Tiele 992. – Erstmals 1697 unter dem Titel “Les delices des Pais-Bas” erschienene historisch-geographische Landesbeschreibung. – Mit einer Gesamtkarte sowie Plänen, Gesamt- und Gebäudeansichten aller bedeutenden Städte der Region. – Wenige Falttafeln mit Randeinrissen, zwei Tafeln etwas überstehend und angerändert, wenige Lagen papierbedingt etwas stärker gebräunt.

Lot 582 Europa – Böhmen und Mähren – Hagecius von Libotschan, Wenzeslaus
Kronyka Czeska. Mit großem Wappenholzschnitt auf dem Titel und ca. 170 Textholzschnitten. (Nachdruck der Ausgabe: Prag, 1541). Prag, 1819. 12 nn., 474 num., 42 nn. Bl. 27,5 x 21,5 cm. Blindgeprägter Lederband der Zeit mit Rückentitel (beschabt, Ecken etwas bestoßen, Gelenke berieben). [*]
Result 350 €
Graesse III, 196. – Schöner Nachdruck der erstmals 1541 erschienenen, reich illustrierten Chronik. – Leicht gebräunt, wenige Blatt im Rand schwach wasserfleckig.

Lot 583 Europa – Frankreich – Mercier, Louis-Sebastien
Neustes Gemälde von Paris. Für Reisende und Nichtreisende. 2 Bände. Mit 1 gestochenen kolorierten Frontispiz. Leipzig, Jacobäer, 1789. 4 Bl., 424 S.; VII, 348 S. 17,5 x 10,5 cm. Ledereinbände der Zeit mit 2 goldgeprägten Rückenschildern, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Wappensupralibros (berieben und bestoßen, Deckel mit Wurmgängen, Rücken von Band 1 mit Bezugsfehlstelle). [*]
Result 225 €
Erste deutsche Ausgabe. – Fromm 17403 (1789/90). – Engelmann 754. – Aus dem Französischen übersetzt von H. A. O. Reichard. – Mit einem kolorierten Kupferstich der Bastille. – Das bedeutendste kultur- und sittengeschichtliche Panorama von Paris, am Vorabend der Französischen Revolution, 1788 in Paris in 4 Bänden erschienen, wurde in einer von der zeitgenössischen Kritik überaus gelobten Übersetzung: “durch Weglassen von allzu Allgemeinem und Weitschweifigem auf 2 Bände gebracht und mit Geschmack und Kenntnis verdeutscht”. Der Übersetzer sei selbst in Paris gewesen und habe sich von der Wahrheit des alten Gemäldes überzeugt, heißt es in der Allgemeinen deutschen Bibliothek (Band 102). Und auch der Rezensent der Allgemeinen Literaturzeitung, der die Übersetzung mit dem Grundtext verglichen hat “kann dem Leser sein Ehrenwort geben, dass jener Verlust am Originale unstreitiger Gewinn für die Übersetzung ist” (Allgemeine Literaturzeitung, Jg. 1790, Band 3, Nr. 275). – Etwas gebräunt und leicht fleckig.

Lot 584 Europa – Frankreich – Brué, A. H
Carte physique, administrative et routière de la France. Grenzkolorierte gestochene Karte. 4 Teile (jeweils 58 x 81 cm) mit je 18 auf Leinwand doublierten Segmenten. Paris, Gouyon, 1825. Grüner Pappschuber der Zeit (berieben und bestoßen, Kanten teilweise angeplatzt, 1 Kante mit 3 cm Fehlstelle). [*]
After-Sale Price 200 €
Schönes Exemplar der großformatigen Karte. – Engelmann I, 507 (datiert 1840). – Gesamtbildgröße: 110 x 154 cm.

Lot 585 Europa – Frankreich – Lochner, Johann Hieronymus oder Johann Heinrich Baum
Das Alte und Neue Corsica, Oder: Hinlängliche Nachricht, so wol von dieser Insul und Königreich an sich, als auch, was sich von Anbeginn biß jezt insonderheit bey der dermaligen Welt-bekanten Revolution, damit zugetragen hat. Nebst dem Leben des berühmten König Theodors, und einer accuraten Land-Charte. Mitgetheilet von einem kürzlich aus Genua zuruck gekommenen Passagier. Mit gestochenem Porträt-Frontispiz und 1 gefalteten kolorierten Kupferkarte. Nürnberg, Peter Conrad Monath, 1736. 4 Bl., 210 S. 20,4 x 16,5 cm. Broschur der Zeit (berieben und etwas beschabt, unteres Kapital mit Bezugsfehlstelle).
Result 2800 €
Seltene erste Ausgabe, anonym erschienen. – Holzmann-Bohatta I, 10228. – Meusel nennt Lochner als Verfasser, Adelung Baum. – Das Porträt zeigt den Freiherrn Theodor Stephan von Neuhoff (1694-1756), einen politischen Abenteurer, dem es gelang, sich vorübergehend an die Spitze der korsischen Unabhängigkeitbewegung gegen Genua zu stellen. 1736 wurde er von einem Konvent der korsischen Bevölkerung zum König Theodor I. von Korsika gewählt, musste aber im selben Jahr noch die Insel verlassen. Bis zu seinem Lebensende versuchte er auf dem Kontinent erfolglos, seine Ansprüche durchzusetzen. – Die dekorative altkolorierte Karte mit einem Plan von Bastia und zwei schönen Kartuschen. – Durchgehend wasserfleckig (auch die Karte) und teilweise papierbedingt stärker gebräunt.

Lot 586 Europa – Frankreich – Mylius, Christian Friedrich
Malerische Fußreise durch das Südliche Frankreich und einen Teil von Ober-Italien. Vier Bände mit je zwei Abteilungen in acht Bänden und Tafelband. Mit 4 lithographischen Frontispizes, 8 lithographischen Titeln mit Vignette, 1 lithographischen “Plan von Lyon” und 89 teilweise gefalteten lithographischen Tafeln. Karlsruhe, bey dem Verfasser, 1818-1819. 21 x 12 cm. Neue Pappbände (7 mit aufgezogenen alten Rückenschildern) und Halblederband (Rücken erneuert) der Zeit (Tafelband). [*]
Result 400 €
Erste Ausgabe, noch auf Subskription erschienen. – Hamberger/Meusel XVIII,800 – Engelmann I,505 – Griep/Luber 971 – Rümann 380. – Der vollständige Tafelband mit dem Blatt “Zur Erklärung der Steindrucke” und mit dem Blatt “Titel-Steindrucke” und “Titel-Vignetten”. Die bei J. Sickler in München gedruckten Steindrucke gelten als “Inkunabeln der Lithographie”. – Der Pfarrer Christian Friedrich Mylius reiste 1812 – aus Geldmangel zu Fuß – von Basel über Saône und Rhône zum Mittelmeer, in die Pyrenäen, durch das Languedoc nach Genua, Turin, Aosta und zurück nach Basel. Die in Begleitung des Basler Malers Rudolph Huber unternommene Wanderung gilt als Muster einer literarischen Reisebeschreibung, die auch auf Kunst- und Kulturgeschichte der bereisten Gegenden eingeht. Huber fertigte die Mehrzahl der Zeichnungen vor Ort an, ergänzt hat sie Mylius nach Vorlagen aus A. L. Millins “Reise durch Savoyen”. Die Beschreibung der Reise reicht bis zum Aufenthalt in der Gegend von Monaco. Am Schluss des letzten Bandes bittet Mylius um Subskription für einen bei der Ausschreibung noch nicht geplanten Band, der den Weg bis Turin und die Rückreise beinhalten sollte. Dieser Band ist aber nicht mehr erschienen. – Die lithographischen Tafeln zeigen u.a. Ansichen von Dole, Chalons s. Saone, Besancon, Macon, Lyon, Die, Grenoble, Vienne, Avignon, Orange, Arles, Montpellier, Marseille, Nizza, Monaco, Frejus, aber auch Kunstdenkmäler, Trachten, Volksbräuche und Karten. – Textbände: Vorsätze teilweise gestempelt, wenige Blatt etwas gebräunt (die erste Lage in Band 1 im Rand etwas stärker). Tafelband: Stempel auf Vorsatz und dem ersten Blatt, teilweise leicht stockfleckig, die Tafeln unbeschnitten.

Lot 587 Europa – Großbritannien – Hugo, Victor
Die Arbeiter des Meers. I. Die Kanalinseln (wohl alles Erschienene). Übersetzt von OLA. Mit 2 Tafeln. Guernsey, Guernsey-Zeitung, um 1943. 180 S. 22 x 15 cm. Etwas späterer Halblederband (etwas bestoßen und fleckig).
Result 200 €
Seltene einzige Ausgabe dieser Übersetzung. – Kein Exemplar im KVK nachweisbar. – Victor Hugo wurde 1851 in Frankreich inhaftiert und musste ins Exil gehen. Er ließ sich erst auf der Kanalinsel Jersey und dann auf Guernsey nieder, wo er bis 1871 lebte. – Am 30. Juni 1940 besetzte die deutschen Wehrmacht Guernsey. Von 1942-1945 wurde die Deutsche Guernsey-Zeitung herausgegeben. – “Übersetzt von einem deutschen Soldaten auf Guernsey”. – “Die Übersetzung ist den deutschen Soldaten auf den Kanalinseln gewidmet”. – Zwei handschrfitliche Widmungen von 1945 und 1947 auf dem Vorsatz. – Papierbedingt gebräunt.

Lot 588 Europa – Italien – Gourbillon, Josephe Antoine
Voyage critique a l’Etna en 1819. 2 Bände. Mit 2 lithographischen Titeln mit (wiederholter) Vignette und 3 lithographischen Tafeln. Paris, Mongie, 1820. 2 Bl., 541 S.; 2 Bl., 463 S. 21 x 13 cm. Dekorative Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung. [*]
After-Sale Price 400 €
Erste Ausgabe. – Brunet 20334. – Die lithographischen Titel jeweils mit einer Ansicht des Aetna, die Tafeln mit einem Umgebungsplan von Syrakus, einem Situationsplan der Vulkankrater und einer Wiedergabe von Inschriften. – Außer der Abhandlung über den Vulkan auch mit einem ausführlichen Reisebericht über ganz Sizilien. – Der zweite Band teils noch unaufgeschnitten. – Nur teilweise leicht gebräunt. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 589 Europa – Italien – Kircher, Athanasius
Latium. Id Est, Nova & Parallela Latii tum Veteris tum Novi Descriptio. Mit gestochenem Titel, Porträtkupfer, 25 Kupfertafeln (davon 14 gefaltet) und 20 Textkupfern. Amsterdam, Janssonius, Waesberge und Weyerstraet, 1671. 7 Bl., 144 S., 3 Bl. (Tafelerläuterung “Plani Villae Adrianae”), S. 145-263, 5 Bl. (Index Rerum). 36,5 x 24,5 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung und 2 goldgeprägten Rückenschildern (berieben, bestoßen, fleckig, Bezug mit Fehlstellen, Kapitale mit kleinen Fehlstellen, Gelenke angeplatzt).
After-Sale Price 1000 €
Erste Ausgabe. – Dünnhaupt III, 2344, 24 – Graesse IV, 21 – Caillet 5777 – Brunet III, 667 – NDB XI, 642: “Reich illustrierte historisch-geographische Führer der weiteren Umgebung Roms”. – Der Jesuit Athanasius Kircher (1602-1680), verfasste zahlreiche Werke zu Themen aus dem Bereich der Naturwissenschaften, Kulturgeschichte, Musiktheorie, Mathematik, Sprachwissenschaften, Technik, Medizin und Geschichte und gehörte zu den angesehendsten Gelehrten seiner Zeit. Das Werk bietet eine “topographische Schilderung der Umgebung Roms mit Übersicht über die geschichtliche Entwicklung; die Kupfer zeigen Ruinen, Villen, Gärten, Münzen und Lagepläne.” (Dünnhaupt). Eine der Tafeln zeigt ein Porträt des Papstes Clemens X. – Kollation bei Vergleichsexemplaren schwankend. – Die drei Blätter Erläuterungen zur mehrfach gefalteten Tafel wurden direkt hinter die Tafel eingebunden. – Exlibris. – Gestochener Titel auf stärkeres Papier aufgezogen, stellenweise unterschiedlich stark gebräunt und braunfleckig, zwei Tafeln und ein Textblatt mit leichten Randläsuren, eine Karte und ein Textblatt mit hinterlegtem Einriss, ein Falz einer gefalteten Tafel gebräunt und mit kleinen Einrissen. – Einige Tafeln wurden wohl aus einem frischeren Exemplar eingebunden.

Lot 590 Europa – Italien – Machiavelli, Niccolo
Historiae Florentinae libri octo. Mit Holzschnitt-Titelvignette und 1 Holzschnitt-Porträt Machiavellis verso Titel. Argentoratum (das ist: Straßburg), Lazarus Zetzner, 1610. Titel, 494 S., 13 Bl. 17,8 x 10,5 cm. Pergamentband der Zeit mit Rückentitel (angestaubt, Rücken gereinigt). [*]
After-Sale Price 200 €
Erste vollständige lateinische Übersetzung des erstmals 1537 erschienenen Werkes. – Graesse IV, 326. – Die Geschichte von Florenz von der Gründung der Stadt bis zum Tode Lorenzos des Prächtigen, die Machiavelli von 1521-1524 im Auftrag des Kardinals Giulio de Medici verfasste. – Titel gelockert und mit Namensausschnitt, etwas gebräunt, teilweise saubere alte Unterstreichungen in Rot.

Lot 591 Europa – Italien – Pinelli, Bartolomeo
Raccolta di cinquanta costumi pittoreschi incisi all acqua forte. Mit 37 (von 50) radierten Tafeln. Rom, Lorenzo Lazzari, 1809. 25 x 38 cm. Ohne Einband. [*]
After-Sale Price 300 €
Lipperheide Ja 12 – Colas 2370 – Hiler 712. – Ohne Titelblatt und ohne die ersten 13 Tafeln. – Schöne Folge von dekorativen und lebendigen Darstellungen von Kostümen der unterschiedlichsten Regionen Italiens und Szenen des täglichen Lebens, darunter Tänze, Weinernte, Serenaden, ein Tanzbär, eine Laterna Magica etc., meist vor der Kulisse der römischen Antiken am Vespatempel, im Parco degli Acquedotti, dem Porticus der Octavia, den Kaiserforen, aber auch in den Rom umgebenden Landschaften. – Tafelränder unterschiedlich stockfleckig.

Lot 592 Europa – Italien – Raffelsberger, Ferdinand
Gemählde aus dem Naturreiche beyder Sicilien. Mit gestochenem Titel mit Vignette und 8 Kupfertafeln. Wien, 1824. 4 Bl., 164 S., 1 Bl. 20,5 x 13,5 cm. Halblederband der Zeit mit farbigem Rückenschild und Rückenvergoldung (etwas berieben, Ecken bestoßen). [*]
Result 500 €
Erste Ausgabe, besteht größtenteils aus der Reise von Spallanzani in die Vulkangegenden. – Engelmann II, 945 – vgl. Fossati Bellani 428. – Raffelsberger (1793-1861), war Geograph und Schriftsteller, trat aber auch als Verfasser politischer Satiren in Erscheinung. – Enthält auch Kapitel über Fischfang und Korallen sowie im Anhang die Reisen des englischen Generals Cockburn, des Grafen Forbin und sechs Kapitel über die wunderbaren Eigenschaften und Gewohnheiten der Aalfische (S. 111-164), hauptsächlich jene von Comacchio. – Die Tafeln mit schönen Ansichten von Stromboli, dem Felsen Scylla, dem Vesuv und dem Ätna. – Eine Lage papierbedingt etwas gebräunt. Gutes Exemplar, hübsch gebunden.

Lot 593 Europa – Italien – Torre, Johann Maria della
Geschichte und Naturbegebenheiten des Vesuvs von den ältesten Zeiten bis zum Jahr 1779. Aus dem Italienischen. Nebst einer Vorrede und vielen Anmerkungen von L** (das ist: L. F. B. Lentin). Mit 2 großen mehrfach gefalteten Kupfertafeln und 1 gestochenen Titelvignette. Altenburg, Richter, 1783. XLVII, 222, 60 S. (“Zugabe zur Geschichte des Vesuvs”), 2 Bl. 19,5 x 11,5 cm. Ganzlederband der Zeit mit etwas Rückenvergoldung und neuerem, goldgeprägtem Rückenschild (Kapital etwas bestoßen). [*]
Result 850 €
Einzige deutsche Ausgabe. – Johnston-Lavis 266 – Furchheim 197 – Hirsch-H. III, 742 (Lentin). – Die Kupfer in kräftigen Abdrücken zeigen die große Panorama-Ansicht des Golfes von Neapel vor der Kulisse des qualmenden Vesuvs und seiner Hänge mit Neapel im Vordergrund. – Teilweise leicht gebräunt, alter Namensstempel (“Geysmer”) auf dem Titel. Gutes Exemplar.

Lot 594 Europa – Italien – Venuti, Niccolo Marcello de
Ausführliche Beschreibung samt hinlänglicher Nachricht von Heracleja oder Hercules-Stadt, welche, nachdem sie 1800. Jahr unter der Erde vergraben gelegen, vor weniger Zeit in dem Neapolitanischen, nahe bey der Königl. Stadt Portici, und dem Vesuvio … wieder entdecket worden, nebst vielen merckwürdigen Untersuchungen, und dahin gehörigen Anmerckungen heraus gegeben. Anjetzo aus dem Italiänischen ins Teutsche übersetzet. Frankfurt und Leipzig, Krauß, 1750. 9 Bl., 186 S. 17 x 10,5 cm. Halbpergamentband der Zeit mit altem handschriftlichen Rückentitel (leicht gebräunt). [*]
Result 300 €
Titelauflage der 1749 erschienenen ersten deutschen Ausgabe. – Der erste Bericht zu den Ausgrabungen im antiken Herkulaneum; der toskanische Archäologe Venuti (1700-1755) überwachte als einziger Fachmann die Ausgrabungen, die 1738 begannen und erstaunliche Schätze ans Licht des Tages brachten. – Titel etwas stockfleckig, teilweise leicht gebräunt.

Lot 595 Europa – Österreich – Demian, Johann Andreas
Statistische Beschreibung der Militär-Gränze. Erster Band, welcher die Militär-Gränze in Kroatien enthält. – Zweiter Band, welcher die Militär-Gränze in Slavonien und Ungern enthält. 2 Bände. Wien, Kaulfuß, 1806-1807. XXVIII, 383 S., 1 Bl.; XXIV, 430 S. 19,5 x 12,5 cm. Halblederbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild und Rückenvergoldung (Rücken etwas fleckig und mit kleinem Bibliotheksschild). [*]
Result 240 €
Darstellung der Oesterreichischen Monarchie nach den neuesten statistischen Beziehungen. 4. Teil, 1.-2. Abteilung. – Erste Ausgabe. – Letztes Teilstück der 1804-1807 in 4 Bänden mit 6 Abteilungen erschienenen Reihe. – Titel beidseitig mit Stempel einer Militärbibliothek, teilweise etwas fleckig und gebräunt.

Lot 596 Europa – Österreich – Lidl, Bernhard
Chronicon Lunaelacense. – Mantissa chronici Lunae-Lacensis bipartita. 2 Teile in 1 Band. Mit 1 beidseitig bedruckten Holzschnitt-Tafel. Stadtamhof und München, Gastl, 1748-1749. 7 Bl., 487 S., 4 Bl., 416 S. 21,2 x 16 cm. Halblederband der Zeit mit zwei farbigen Rückenschildern (Deckel etwas lichtrandig). [*]
After-Sale Price 300 €
Erste Ausgabe, anonym erschienen. – Chronik des Benediktinerklosters Mondsee, erstellt zur Tausendjahrfeier. Der zweite Teil, die Mantissa, enthält Berichte zu den Feierlichkeiten mit Einladungen, Reden und Theateraufführungen sowie einen Katalog der Handschriften in der Klosterbibliothek. – Teilweise etwas gebräunt. Gutes Exemplar, dekorativ gebunden.

Lot 597 Europa – Österreich – Weidmann, Franz Carl
Album der Westbahn von Wien bis Linz nebst Ausflügen in den Wienerwald, das Oetschergebiet, das Ennsthal und den grossen Priel. Ansichten nach der Natur von J. Varoni. Mit 15 (4 doppelblattgroßen) getönten lithographischen Tafeln. Wien, Tendler, 1859. Titel, 191 S. 15 x 23 cm. Blindgeprägte Original-Leinwand mit goldgeprägtem Deckeletitel (etwas fleckig und bestoßen).
Result 470 €
Erste Ausgabe. – Nebehay/W. 810 – Neuner 785 – Wurzbach LIII, 262ff. – Enthält die 4 doppelblattgroßen Panoramen von Wien, Schönbrunn, St. Pölten und Linz sowie Ansichten von Hütteldorf, Purkersdorf, Pressbaum, Reckawinkel (2), Neulengbach, Melk, Kemmenbach, Haag, Enns und Ebersberg-Kleinmünchen. – Titel mit kleinem Sammlerstempel, Falz oben mit kleinem Wasserfleck, nur teilweise leicht gebräunt, Block etwas gelockert.

Lot 598 Europa – Ostsee – Helduader, Nicolaus
Sylva chronologica circuli baltici, Das ist: Historischer Wald unnd Umbzirck deß Baltischen Meers oder der OstSee … In welchem die denckwirdigste Geschichte in Dennemarc(k), Norwegen, Schweden, Lieffland, Churland, Preussen, Pommern, Mecklenburg, Hollstein, Schleßwig … zu getragen. Von dem Jahr nach christi Geburth 1500. biß auffs 1623. Jahr. 2 Teile in 1 Band. Hamburg, Carstens, 1624. 10 Bl., 135, 327 (recte 319) S. 17,5 x 14 cm. Ohne Einband. [*]
After-Sale Price 300 €
Erste Ausgabe der berühmten und seltenen Chronik des Ostseeraumes von 1500- 1623. – Graesse III, 234 – Sammlung Böhme 338 – Winkelmann 546. – Der Prediger und königliche Astronom Nicolaus Helduader (1564-1634) schrieb auch eine Geschichte der Stadt Schleswig. – Knapp beschnitten, bei den beiden Titelblättern oben einige Buchstaben etwas angeschnitten, unten mit Wegfall der Verlagsangabe und Jahreszahl. – Gebräunt, Block etwas verzogen.

Lot 599 Europa – Russland – Graeger, Oskar und R. Solitander
Unsere Orientreise vom 18. Mai 1891 bis 10. Juni 1891 mit einem Bericht über den Ueberfall des Orientzuges bei Tscherkesköi… Zusammengestellt aus ihren Reisetagebüchern für gute Freunde und Bekannte. Mit mehrfach gefalteter Tafel und blattgroßer Illustration auf dem hinteren Umschlag. Berlin, A. Danziger, 1891. 2 Bl., 78 S., 1 Bl. 21,5 x 13,5 cm. Bedruckte Original-Broschur mit illustriertem hinteren Umschlag (leicht fleckig, leicht knickspurig, Rücken mit Japan verstärkt).
Result 650 €
Seltene einzige Ausgabe. – Kein Exemplar im KVK nachweisbar. – Umschlag mit eigenhändiger signierter und datierter Widmung des Weinhändlers Graeger an seinen “Mitgefangenen” Müller vom 26.9.1891, darunter der Stempel des “Direktors der Immobilien-Societät Weissensee” R. Solitander. – “Es war am 2. Pfingstfeiertage des Jahres 1891, als eine Reisegesellschaft zu einer Orientreise vom Bahnhof Friedrich- straße aufbrach… nach Sofia aber brachte eine Räuberbande den Orientexpreß in der Nacht zum I. Juni zur Entgleisung und plünderte die Reisenden aus. Sieben derselben entführten sie in den Wald, um für die Gefangenen ein ansehnliches Lösegeld zu erpressen. Es waren die Herren: Kaufmann Moritz Israel, Weinhändler Oscar Graeger, Direktor R. Solitander, sämtlich aus Berlin, Rittergutsbesitzer Albert Maquet, Siegelsdorf, Kaufmann O. Kotzsch, Zörbig, Lokomotivführer Freudiger und der Koch Kiak, beide Oesterreicher. Den alten Herrn Israel, Direktor Solitander und den Koch entließen die Räuber alsbald, um mit den übrigen vier Geißeln in den Bergen Unterschlupf zu suchen. Der Anführer der Räuber – er unterzeichnete sich “Anastas” – hatte den Mitreisenden ein Schreiben hinterlassen, nach welchem Freudiger später abgesandt werden sollte, um das Lösegeld in Empfang zu nehmen… Die Sache zog sich beinahe eine Woche hin, obgleich die Türkische Regierung die 200 000 Fc. sofort nach Kirkkeliffa gesandt hatte. Anastas wollte, wie er schrieb, das Geld nicht von Fremden haben, sondern vom Muteffarif von Tschataldja, der ihn vor Jahren wegen angeblichen Diebstahls ins Gefängnis geworfen habe… Am Sonntag, den 7. Juni, endlich kam Freudiger mit den Geldsäcken in Sicht. Anastas quittierte ordnungsmäßig über den Empfang der 200 000 Frcs., händigte jedem der Gefangenen 5 türkische Pfund als Zehrgeld ein, umarmte und kutzte seine ‘Schutzbefohlenen’, denen er ein herzliches ‘Auf Wiedersehen’ (!) nachrief… Heiterkeit erregte es damals, als sich, entgegen den ersten Meldungen – herausstellte, daß die Dame, in deren Begleitung einer der “gefangenen” Berliner reiste, garnicht seine Gattin war. Und Anastas? Es vergingen mehrere Jahre ehe man des Räuber-Hauptmannes habhaft wurde. Türkische Blätter meldeten damals seine Hinrichtung – ob es der Richtige gewesen ist? Es scheint fast, als ob er Nachfolger gefunden hat.” (Friedenauer Lokal-Anzeiger 18.1911) – Die mehrfach gefaltete Tafel zeigt die Gefangenen und Räuber im Moment der Lösegeldzahlung. Die Illustration auf dem hinteren Umschlag zeigt das “Räuberlager”. – Titel mit kleinem hinterlegten Einriss, Tafel stellenweise gebräunt, leichte Randläsuren, leicht gebräunt.

Lot 600 Europa – Russland – Kaplun, Adrian V
Krym. Risoval na kamne Adrian Kaplun. (Die Krim. In den Stein gezeichnet von Adrian Kaplun). Mit 10 Original-Lithographien des Künstlers. Leningrad, Komitee zur Popularisierung von Kunsteditionen, 1930. 4 S. 35 x 26 cm. Original-Kartonage (etwas lichtrandig, Rücken fast komplett gerissen). [*]
Result 350 €
Erste Ausgabe. – Eins von 500 Exemplaren. – Mit einem Vorwort von N. Radlov. Adrian V. Kaplun (1887-1974), nahm zunächst an Ausstellungen der “Welt der Kunst” teil, beeinflusste später wesentlich die sowjetische Lithographie. – Rechter weißer Rand mit schmalem schwächer werdenden Wasserrand, letztes Blatt an der Klammerung eingerissen.

Lot 601 Europa – Russland – Korsakov, Aleksej N
Selo Kolomenskoe. Istoricheskij ocherk. (Die Siedlung Kolomenskoe. Ein historischer Abriss). Mit 2 (1 doppelblattgroßen) Tafeln. Moskau, A. Zharkova, 1870. 1 Bl., II S., 121 S., 1 Bl. 25 x 17 cm. Im späteren Halbleinenband mit aufgezogener vorderer Broschur (berieben und etwas fleckig). [*]
After-Sale Price 200 €
Erste Ausgabe. – Die Monographie zur Geschichte des Ortes richtet den Fokus auf seine Kirchen und das zu der Zeit bereits bis auf Relikte verschwundene Sommer- und Jagdschloss der Romanovs. – Die Tafeln mit zwei Grundrissen und einer Ansicht des Jagdschlosses. – Stellenweise leicht braunfleckig.

Lot 602 Europa – Russland – Locatelli, Francesco
Die so genannte Moscowitische Brieffe, oder die, wider die löbliche Rußische Nation von einem aus der andern Welt zurück gekommenen Italiäner ausgesprengte abendtheurliche Verläumdungen und Tausend-Lügen. Aus dem Frantzösischen übersetzt, mit einem zulänglichen Register versehen, und dem Brieffsteller so wohl, als seinen gleichgesinnten Freunden, mit dienlichen Erinnerungen wieder heimgeschickt von einem Teutschen. Mit gestochenem Frontispiz. Franckfurt und Leipzig, Johann Leopold Montag, 1738. 69 nn. Bl., 816 S., 64 nn. Bl. 17,2 x 10,5 cm. Lederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel (etwas berieben). [*]
Result 400 €
Erste deutsche Ausgabe, anonym erschienen. – Hayn-Gotendorf VI, 576 (gibt als Verfasser Locatelli an) – Holzmann-Bohatta I, 7908 (gibt nur den Übersetzer an: “Gross”) – Barbier II, 1280 (ausführlich zur französischen Erstausgabe von 1736) hält die Zuschreibung an den Comte de Locatelli für nicht gesichert. – Enthält in elf Briefen an einen Freund die Reisen des Autors sowie die politischen Ereignisse im Russland des Jahres 1733 mit einer Fülle von geographischen und historischen Details, wertvoll vor allem durch die sehr ausführlichen und sehr kritischen Anmerkungen des Übersetzers. – Das Werk wird auch Antioch Dmitrijevic Kantemir (1708-1744) zugeschrieben, der nicht nur Diplomat, sondern auch Dichter, Satiriker und ein früher Vertreter der Aufklärung in Russland war.- Nur teilweise minimal gebräunt. Sehr gutes Exemplar.

Lot 603 Europa – Russland – Scherwinzky, Christian Friedrich
Leitfaden zum Unterricht in der Russischen Geschichte für vaterländische Schulen. Reval, gedruckt mit Lindforschen Schriften, 1781. 158 S. 19 x 12 cm. Pappband der Zeit (fleckig, berieben und bestoßen, vorderes Gelenk angeplatzt).
Result 350 €
Seltene einzige Ausgabe. – Kein Exemplar im KVK nachweisbar. – Christian Friedrich Scherwinzky (1752-1809) war Rektor der Schule zu Pernau in Liefland. – Titel mit handschriftlicher Signatur und Stempel einer St. Petersburger Schule, Titel verso und letztes Blatt im Rand mit russischem Stempel, ohne vorderen Vorsatz, stellenweise leicht fleckig.

Lot 604 Europa – Russland – Waxel, Leon von
Recueil de quelques antiquités trouvées sur les bords de la Mer Noire appartenans à l’Empire de Russie dessinées d’après les originaux en 1797 & 1798 avec une carte geographique ancienne du pays ou ces antiquités furent decouvertes. 2 Teile in 1 Band. Mit gestochenem Frontispiz, gestochenem Titel mit Vignette (Karte) und 19 Kupfertafeln. Berlin, Schüppel, 1803. 14 S., S. 17-30 (so komplett). 29 x 22 cm. Pappband der Zeit (berieben und etwas bestoßen, etwas fleckig, Rücken lädiert). [*]
Result 240 €
Seltene erste Ausgabe der Schrift über die Altertümer auf der Halbinsel Krim und an der Nordküste des Schwarzen Meeres. – Brunet V, 1424. – Die Drucktitel und der Text in französisch-deutschem Paralleltext. – Der kaiserlich-russische Hofrat Leon von Waxel (1776-1816) bereiste die Region in den Jahren 1797 und 1798 und entdeckte und beschrieb zahlreiche Fundstücke, zumeist aus der Epoche der griechischen Kolonisation. – Die große Titelvignette mit einer Karte der nördlichen Küste des Schwarzen Meeres. – Frontispiz und Kupfertitel etwas stockfleckig, sonst gut erhalten.

Lot 605 Europa – Russland – Weikard, Melchior Adam
Taurische Reise der Kaiserin von Russland Katharina II. Aus dem Englischen übersetzt. Koblenz (das ist: Frankfurt, Andreä), 1799. 211 S. 19,2 x 11,5 cm. Pappband der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild (Rücken etwas beschabt, etwas fleckig und leicht berieben). [*]
Result 300 €
Erste Ausgabe des sehr seltenen Augenzeugenberichtes, anonym erschienen. – Frauen Reisen 611 – Bilbassoff 824 – Engelmann 622 – Hayn-Gotendorf III, 528 – Weller, Druckorte I, 181. – Die folgenreiche Reise von Katharina II. auf die Krim gilt heute “als Beginn der Mythisierung der Krim (K. S. Jobst, Die taurische Reise 1787, in ‘Archiv für Kulturgeschichte’, Band 83, 2001, S. 121ff.): “Die zu Beginn des Jahres 1787 begonnene Reise … in die neuerworbenen südlichen Gebiete ihres Reiches war ein – in heutiger Terminologie – gesamteuropäisches Medienereignis. Der zu erwartende Erfolg dieser mit großem Pomp, man power und finanziellen Mitteln vorbereiteten und durchgeführten Tour war bereits im Vorfeld in der europäischen Öffentlichkeit viel diskutiert worden. Eine zentrale Frage war, ob das vielen seit Montesquieu als ‘halbasiatisch’ geltende Russland in der Lage sei, die weiten, menschenleeren Steppen oder das gerade erst dem Osmanischen Reich entrissene Krim-Khanat zu zivilisieren.” – Weikards Autorschaft wurde erst 1897 von Bilbassof wegen eines Eintrags in seinem Exemplar erwähnt. – Innendeckel und Vorsatz mit Exlibris, Name auf Titel, etwas stockfleckig.

Lot 606 Europa – Russland – Weltmann, Alexander Theodor
Le trésor de Moscou. (Oroujeynaia Palata). Mit 14 (13 chromolithographierten) Tafeln und einigen Textholzstichen. Moskau, Alexandre Semen, 1861. 5 Bl., 182 S. 25 x 17 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückenschild (Kanten berieben, Deckel etwas kratzspurig).
After-Sale Price 300 €
Erste französische Ausgabe nach der russischen Originalausgabe aus demselben Jahr. – UCBA II, 2126. – Murray, Museums III, 34 (mit nur 12 Tafeln) – Beschreibung der Schatzkammer der Zaren im Oroujeynaia Palast in Moskau. Zwei Tafeln mit Innenansichten von Prunksälen, eine Tafel mit Außenansicht des Palastes, die übrigen mit zeigen Pokale, Uhren, Krüge und andere wertvolle Gefäße, königliche Kronen, eine Schale, ein vergoldetes Schiff etc. – Vorsatz mit Signaturschild, durchgehend verschieden stark braunfleckig.

Lot 607 Europa – Schweden – Linné, Carl von
Reisen durch einige Schwedische Provinzen. Zweeter Theil: Reisen durch Westgothland, welche auf Befehl der hochlöblichen Stände des Königreichs Schweden im Jahr 1746 angestellt worden. Aus dem Schwedischen übersetzt. Mit 7 gefalteten Kupfertafeln. Halle, Curt, 1765. 8 Bl., 318 S., 4 Bl. Tafelerklärungen. 20 x 12,5 cm. Pappband der Zeit mit Rückenschild (wenig berieben). [*]
After-Sale Price 300 €
Erste deutsche Ausgabe. – Hulth 52 – Soulsby 220. – Innengelenke mit kleinen Wurmgängen, gering gebräunt.

Lot 608 Europa – Schweiz
Neujahrsgeschenk von der neuerrichteten Gesellschaft zum schwarzen Garten der lieben Zürcherischen Jugend gewidmet. Sammelband mit 14 Beschreibungen (in 20 Teilen) Schweizer Bäder. Mit zusammen 20 Aquatinten, 19 Textkupfern und 1 gefalteten gestochenen Karte. Zürich, 1808-1828. Zwischen 12 und 16 S. (Text). 22 x 18 cm. Halblederband der Zeit (Rücken etwas berieben, Schild halb abgeplatzt). [*]
After-Sale Price 400 €
Der vordere Umschlag des XX. Neujahrsgeschenks vorgebunden. – In der Reihenfolge der Bindung: I.: Beschreibung der Heilbäder zu Baden im Kanton Aargau. 2 Teile. – II. Heilbad Pfeffers im Kanton Bündten. – III. Sauerbrunnen bey St. Moritz. – IV. Neuentdecktes Heilwasser zu Ehrlhofen. – V. Habspurger- oder Schinznacherbad im Canton Aargau. 3 Teile. – VI. Bäder von Lenk im Canton Wallis. 2 Teile. – VII. Fideris-Bad im Prettigau Canton Graubünden. – VIII. Stachelberger- und Wichler Heilbad, Canton Glarus. – IX. Gurnigel-Bad im Canton Bern. 2 Teile. – X. Das Bad bey Weissenburg. 2 Teile. – XI. Bäder von Blumenstein, Limpach und Thagut im Canton Bern. – XII. Nydelbad im Canton Zürch. – XIII. Gyrenbad im Turbenthal im Canton Zürich. – XIV. Dampf- und Qualmbäder zu Baden im Canton Aargau. – Mit Exlibris J. F. Mumenthaler, Arzt und Wundarzt zu Langenthal. – Teilweise leicht stockfleckig. Gutes Exemplar.

Lot 609 Europa – Schweiz – Runge, Heinrich
Die Schweiz in Original-Ansichten ihrer interessantesten Gegenden, historisch merkwürdigsten Städte, Badeorte, Kirchen, Burgen und sonstigen ausgezeichneten Baudenkmäler alter und neuer Zeit. Nach der Natur aufgenommen und in Stahl gestochen von den ausgezeichnetsten Künstlern unserer Zeit. Mit einem historisch-topographischen Text. 3 Bände. Mit 3 gestochenen Titeln und 195 Stahlstich-Tafeln nach L. Rohbock. Darmstadt, G. G. Lange, 1866-1870. 25,5 x 19 cm. Halblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung und goldgeprägten Rückentiteln (etwas bestoßen und berieben, 3 Gelenke angeplatzt).
Result 650 €
Barth II, 17366. – Komplettes Exemplar des klassischen Ansichtenwerks des 19. Jahrhunderts, mit schönen Veduten und Beschreibungen der Urkantone und der Südostschweiz, der Nord- und Westschweiz. – Papierbedingt, wie fast immer etwas stockfleckig bzw. gebräunt, Innengelenke teils angeplatzt.

Lot 610 Europa – Skandinavien – Acerbi, Joseph
Voyage au Cap-Nord, par la Suède, le Finlande et la Laponie. Collection de planches (nur Tafelband). Mit gestochenem Porträt, 15 Kupfertafeln, 1 gefalteten Kupferkarte und 12 S. mit gestochenen Notentafeln. Paris, Levrault 1804. 7 S. 28,5 x 21,5 cm. – Beigebunden: Derselbe. Vues de la Suede, de la Finlande et de la Lapponie, depuis le détroit du Sund jusqou’ au Cape Nord. Mit 24 Aquatinta-Tafeln. Paris, Didot, 1803. 16 S. Roter Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (etwas berieben).
Result 500 €
Zu 1: Erste französische Ausgabe. – Cox I, 187 – vgl. Henze I, 13f. – Tafelband des geschätzten Reisewerkes, das zuerst 1802 in London erschien. – Text wasserfleckig, die Tafeln nur teilweise leicht gebräunt. – Zu 2: Einzige Ausgabe, der von Acerbi als Ergänzung zu seiner “Voyage …” veröffentlichten Folge. – Eins von 150 handschriftlich nummerierten Exemplaren. – Quérard I, 6. – Die sehr fein ausgeführten Aquatinta-Tafeln nach den Malereien von Louis Belanger gestochen von J. Merigot. – Nur teilweise leicht gebräunt. Sehr gutes Exemplar.

Lot 611 Europa – Skandinavien – Pancritius, Albrecht
Hägringar. Reise durch Schweden, Lappland, Norwegen und Dänemark im Jahre 1850. Königsberg, Bornträger, 1852. 3 Bl., 357 S. 21,5 x 13 cm. Halblederband der Zeit mit Blindprägung. [*]
After-Sale Price 200 €
Erste Ausgabe. – Alter Besitzerstempel auf Titel. – Gutes Exemplar.

Lot 612 Europa – Ukraine – Kul’zhenko, Stefan V. (Hg.)
Kiev teper’ i prezhde. (Kiew heute und damals). Mit 1 Frontispiz und 34 weiteren photographischen Lichtdruck-Tafeln sowie 5 gefalteten (1 davon mehrfach) Karten sowie zahlreichen weiteren Illustrationen und Vignetten nach Stichen und Photographien. Kiew, Dampfdruckerei S. V. Kul’zhenko, 1888-1889. VI, 290, XVI S. 31 x 21,5 cm. Illustrierter gold- und schwarzgeprägter Original-Leinenband (Kanten und Gelenke berieben, Kapitale minimal eingerissen, leicht fleckig). [*]
After-Sale Price 500 €
Erste Ausgabe. – Die dem Zaren Aleksandr III. zugeeignete Publikation wurde zusammengestellt vom Schulinspektor des Instituts für höhere Töchter in Kiew, M. Zaharchenko. Zeichnungen und Klischees waren nach eigenen Angaben Eigentum des Verlegers und Herausgebers. – Spätere private Widmung in Tinte auf dem Frontispiz verso (Abklatsch auf dem Titel), stellenweise etwas braun- bzw. fingerfleckig, Bindung gelockert.

Lot 613 Europa – Ukraine – Möller, Johann Wilhelm
Reise von Volhynien nach Cherson in Rußland im Jahre 1787. Mit 2 (1 gefalteten) Kupfertafeln und 1 gefalteten Kupferkarte. Titel, XVI, 168 S., 1 Bl. 20,5 x 12 cm. Pappband der Zeit (berieben, Ecken etwas bestoßen). [*]
After-Sale Price 400 €
Sehr seltene Reisebeschreibung des Arztes und Hofrats beim Polnischen König, Johann Wilhelm Möller (1748-1806) von Volhynia nach Kherson in der südlichen Ukraine, die auch zahlreiche Hinweise auf mineralogische Fundorte enthält. – Die Tafeln zeigen eine Kornmühle und einen Elch, die Karte mit “Kanaelen in Lithauen”. – Nur teilweise leicht gebräunt.

Lot 614 Orient – Mandeville, John
Curieuse Reiß-Beschreibung wie derselbe in das gelobte Land, Palästinam, Jerusalem, Egypten, Türkey, Judäam, Indien, Chinam, Persien … angekommen, und fast den ganzen Erd- und Welt-Kreiß durchzogen seye. Von Ihme selbst in Latein, und Französischer Sprache beschrieben. Nunmehr … ins Teutsche übersetzt. Ehemals gedruckt zu Cölln, Jetzt von neuem auferlegt, vermehrt und verbessert, auch mit Registern versehen. (Ohne Ort und Verlag, ca. 1692). 228 S., 5 Bl. 16 x 9 cm. Pappband der Zeit (berieben und bestoßen, fleckig). [*]
Result 450 €
VD17 1:650006G (nur ein Standortnachweis in Berlin, “nicht digitalisierbar”) – Goedeke I, 378, 15, 14 – Tobler 38 – Rohricht 84 – vgl. Griep-Luber 852 (Ausgabe 1704 mit identischer Kollation). – Beschreibung einer Pilgerfahrt nach Jerusalem und einer anschließenden Orientreise bis nach Indien in den Jahren 1322 bis 1355 mit zahlreichen fabelhaften Einschüben, aber auch realistischen geographischen Nachrichten. Berühmtes Volksbuch, dessen Autor ebenso fiktiv ist wie seine angeblich unternommene Reise. – Wir folgen der Datierung des VD17, würden diese Ausgabe allerdings eher um 1750 einordnen. – Etwas gebräunt, Titel stärker.

Lot 615 Orient – Marin, François Louis Claude
Histoire de Saladin, Sulthan d’Egypte et de Syrie: avec une introduction, une histoire abrégée de la dynastie des Ayoubites fondée par Saladin, des notes critiques, historiques, géographiques, & quelques pièces justificatives. 2 Bände. Mit 3 gestochenen gefalteten Karten und Plänen. Paris, Tilliard, 1758. 2 Bl., XXIV, 464 S., 1 Bl.; 2 Bl., 518 S., 1 Bl. 17 x 10 cm. Geflammte Lederbände der Zeit mit goldgeprägten roten Rückenschildern und reicher Rücken- sowie Stehkantenvergoldung (Ecken bestoßen, Kapitale von Band 2 mit kleinen Fehlstellen). [*]
After-Sale Price 400 €
Erste Ausgabe. – Ibrahim-Hilmy II, 17 – Gay 2132 – Brunet 28372. – Geschichte der Kreuzzüge und der historischen Figur Saladin, dem ersten Sultan von Ägypten und Syrien. – Francois-Louis Claude Marin nutzte neben der Bibliotheque Orientale Herbelots auch zahlreiche arabische Quellen und schuf mit dieser umfassend recherchierten Biographie eine wichtige Grundlage für die Figur des Saladin in Gotthold Ephraim Lessings “Nathan der Weise” (1779). Marins Werk gilt als erste moderne Biografie Saladins, sie wurde 1761 ins Deutsche übersetzt. – Mit dem Plan von Jerusalem sowie dem Plan und der Umgebungskarte von Ptolemais. – Sehr gutes Exemplar.

Lot 616 Orient – Arabien – Ockley, Simon
The history of the Saracens. 2 Bände. Mit gefalteter Kupfertafel. Cambridge, H. Lintot for A. Ockley, 1757. 14 Bl., XXI S., 2 Bl., 80, 339 S., 10 Bl.; 3 Bl., LVIII, 356 S., 6 Bl. 20,5 x 12,5 cm. Lederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern (Kanten, Kapitale und Gelenke etwas berieben, untere Kapitale mit kleinen, teils restaurierten Fehlstellen). [*]
Result 280 €
Dritte Ausgabe. – Vgl. Gay 98 Anm. (Londoner Ausgabe) – Kainbacher 334 (deutsche Ausgabe). – Lowndes IV, 1716 (englische EA 1708): “A curious and very entertaining work”. – Für das europäische Verständnis der arabischen Geschichte bedeutendes Werk, beschreibt vor allem Geschichte, Entwicklung und Eroberung des Islam unter den ersten drei Kalifen aus vorher noch nicht ausgewerteten Quellen. – “Containing the lives of Abubeker, Omar, Othman, Ali, Hasan, MoawiyahI., Yezid I., Moawiyah II., Abdolla, Merwan I. and Abdolmelick, the immediate successor of Mahomet. Giving an account of their most remarkable Battles, Sieges etc. particularly those of Aleppo, Antioch, Damascus, Alexandria, and Jerusalem” (Titel). – Kaum fleckiges, schönes Exemplar.

Lot 617 Orient – Palästina – Zwinner, Electus
Blumen-Buch, deß Heiligen Lands Palestinae, so in drey Bücher abgetheilt. Mit Kupfertitel, 3 Textkupfern, 1 mehrfach gefalteten Kupferkarte und 17 teils gefalteten Kupfertafeln. München, Johann Wilhelm Schell für Johann Wagner, 1661. 13 Bl., 660 S., 36 Bl. (das letzte weiß). 21,5 x 15 cm. Blindgeprägter Schweinslederband der Zeit über Holzdeckeln mit 2 Metallschließen (berieben und etwas gebräunt, wurmstichig). [*]
Result 800 €
Einzige Ausgabe. – Graesse VI/2, 523 – Röhricht 266 – Tobler 107 – Weber 709 – nicht bei Blackmer, Boucher de la Richarderie, Brunet, Cox, Ebert und Henze. – Im ersten Buch beschreibt Zwinner Jerusalem und Palästina, im zweiten berichtet er über 23 berühmte Pilgerreisen, das dritte handelt von Städten, die eigentlich nicht zu Palästina gehören (Damaskus, Antiochia u.a.). – Die Kupfer mit Ansichten (Jerusalem, Jaffa, Heilges Grab, Ölberg, Bethlehem etc.) sowie Plänen und Grundrissen sind früheren Werken entlehnt. – Vorsatz gelockert, Titel mit Spuren eines entfernten Besitzvermerks, die Falttafel zu S. 80 unten eingerissen und knitterig, sonst wohlerhalten, kaum gebräunt oder fleckig. Gutes und vollständiges Exemplar.

Lot 618 Orient – Türkei – Pardoe, Julia
The beauties of the Bosphorus. Illustrated in a series of views of Constantinople and its environs, from original drawings by W. H. Bartlett. Mit gestochenem kolorierten Porträt, gestochenem Titel mit großer kolorierter Vignette, gestochener kolorierter Karte und 85 gestochenen kolorierten Tafeln. London, Virtue, 1840. 2 Bl., XII, 172 S. 27,2 x 20,5 cm. Ganzmaroquin (um 1880) mit goldgeprägtem Rückentitel, Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten mit Eckfleurons, goldgeprägten Innenkantenfileten und Ganzgoldschnitt (Rücken verblasst, vorderes Gelenk angebrochen). [*]
Result 1200 €
Erweiterte Ausgabe des erstmals 1838 erschienenen Standardwerks, hier durchgehend koloriert. – Vgl. Aboussouan 711 (Erste Ausgabe 1838) und Weber I, 1151 (Ausgabe 1850). – Teilweise etwas gebräunt bzw. fingerfleckig.

Lot 619 Orient – Türkei – Pétis de la Croix, François
Geschichte des Krieges, welchen die Türken mit Polen, Moskau und Hungarn geführet haben. Aus dem Französischen übersetzt von G(eorg) F(riedrich) C(asimir) S(chad). Fürth unweit Nürnberg, Schad, 1775. 256 S., 2 Bl. 18 x 10 cm. Pappband der Zeit (berieben, Ecken bestoßen). [*]
After-Sale Price 200 €
Erste deutsche Ausgabe, die Original-Ausgabe erschien 1689 in Paris. – Estreicher 148227 – Fromm 13686. – Der Orientalist François Pétis de la Croix (1653-1713) wurde von Colbert in den Orient geschickt; zehn Jahre verbrachte er in Syrien, Persien und dem Osmanischen Reich. Er beherrschte Arabisch, Persisch und Türkisch und sammelte reichhaltige Materialien für seine zukünftigen Schriften. – Vorsatz fehlt.

Lot 620 Polargebiete – Franklin, John
Narrative of a journey to the shores of the Polar Sea, in the years 1819, 20, 21, & 22. With an appendix containing geognostical observations, and remarks on the aurora borealis. Mit gestochenem Frontispiz und 1 gefalteten gestochenen Karte. Philadelphia, Carey & Lea, 1824. Halblederband der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung (Gelenke berieben). [*]
After-Sale Price 200 €
Erste amerikanische Ausgabe. – Sabin 25626 – Chavanne 4268 – Arctic Bibliography 5197: “The narrative includes detailed descriptions of Avel conditions, the nature of the country, rivers and lakes, the various tribes of Indians und the Copper Eskimos …”. – Zwei alte Namenseinträge auf Vorsätzen, der ältere von 1824, dem Erscheinungsjahr. Etwas gebräunt bzw. fleckig.

Lot 621 Polargebiete – Giesecke, Karl Ludwig
Mineralogisches Reisejournal über Grönland. 1806-13. 2. vollständige Ausgabe. Mit 4 Tafeln. Kopenhagen, Reitzel, 1910. 4 Bl., XXXVII, 532 S. 24 x 15 cm. Bedruckte Original-Broschur. [*]
Result 500 €
In: Meddelelser om Gronland, 35. Heft. – Mit Vorwort von K. J. V. Steenstrup. – Unbeschnitten und teils unaufgeschnitten. – Gutes Exemplar.

Lot 622 Polargebiete – Phipps, Constantine John
Voyage au pole boréal, fait en 1773, par ordre du roi d’Angleterre. Traduit de l’anglois. Mit 12 gefalteten Kupfertafeln und -karten sowie 11 gefalteten Tabellen (in der Paginierung). Paris, Saillant & Nyon und Pissot, 1775. XII, 259 S., 1 Bl. 26 x 20,5 cm. Kalbslederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückenschild (etwas berieben und bestoßen, vorderes Gelenk unten leicht angebrochen). [*]
After-Sale Price 400 €
Erste französische Ausgabe dieses Berichts der Phipps-Lutwidge-Expedition, die als erste rein wissenschaftliche Arktis-Expedition gilt. – Sabin 62574 – Henze IV, 105 f.- Es wurden systhematische hydrographische Messungen durchgeführt, magnetische Variationen beobachtet, Temperaturmessungen in verschiedenen Wassertiefen durchgeführt, naturwissenschaftliche Sammlungen angelegt und Beschreibungen vorgenommen – wie etwa die des Polarbären. Bei dieser Reise wurde die erste bekannt gewordene Tiefseelotung durchgeführt. Erklärtes Ziel der Expedition war festzustellen, wie weit Schifffahrt gegen den Nordpol praktikabel sei. – “Zwei starke Bombenschiffe, ‘Racehorse’ und ‘Carcass’ … wurden nach besten Erkenntnissen und Möglichkeiten für eine solche Fahrt ausgerüstet und verproviantiert, reichlich mit Apparaten, darunter ein Destillator für Meerwasser, mit nautischen wie physikalischen Instrumenten versehen. … Man stach am 4. Juni in See und sichtete am 28. Prinz-Karl-Vorland (West Spitzbergen)” (Henze). – An Bord der HMS Carcass segelte der 14jährige Horatio Nelson unter Skeffington Lutwidges Kommando. – Die Tafeln mit Landschaften, diversen Instrumenten sowie zoologischen und geologischen Abbildungen. – Schönes breitrandiges Exemplar, teilweise etwas gebräunt.

Lot 623 Polargebiete – Tschitschagow, Pawel Wassiljewitsch
Reise nach dem Eißmeer. St. Petersburg, J.Z. Logan, 1793. 1 Bl., 104 S. 21,5 x 13,5 cm. Kartonage der Zeit (Signaturschild, berieben, kleine Randfehlstellen und kleine Einrisse). [*]
Result 1300 €
Seltene einzige Ausgabe. – Chavanne 2796 (mit Titelzusatz “…bis zum 82. Gr. nördl. Breite”). – Das zweite Blatt mit dem zusätzlichen (Reihen-?) Titel “Gerhard Friedrich Müllers Nachrichten von den neuesten Schiffahrten im Eißmeer und in der Kamtschatkischen See seit dem Jahr 1742; da die zweyte Expedition aufgehört hat. Ein Stück aus der Regierungs-Geschichte der großen Kayserinn Katharina II.” – Der russische Admiral Pawel Wassiljewitsch Tschitschagow (1767-1849) war von Dezember 1802 bis 1811 Marineminister bei Zar Alexander I. – Unbeschnitten. – Titel mit handschriftlichem Besitzvermerk und leicht fleckig, 2 Blätter im Rand etwas wasserrandig.