Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 51 Medizin
Horizontalschnitte des menschlichen Gehirns. Leipzig um 1920, Koehler & Volkmar, Feuchtpräparate Nr. 1 – 6 in rechteckigen Glasbehältern. Größe: jeweils ca. 24,5 x 14,5 x 4,5 cm.
Nachverkaufspreis 1000 €

Horizontal sections of the human brain. Leipzig c. 1920, Koehler & Volkmar, fluid-preserved human brain in 6 parts in glass jars. Dimension each c. 24.5 x 14.5 x 4.5 cm.

Lot 52 Medizin
Modell eines menschlichen Gehirns. Deutschland um 1900, bezeichnet “P. Mazotti, Münster i/W, Geschützt No. 51″. Gips gefasst, Gehirn in sechs Teile zerlegbar auf Sockel lagernd. Maße: ca. 17 x 16 x 14 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A human brain model. Germany c.1900, signed “P. Mazotti”, coloured plaster, six parts and base. Dimensions c. 17 x 16 x 14 cm.

Lot 53 Medizin
Anatomisches Schädelpräparat. Berlin um 1900, signiert “A. & P. Seifert praep., Berlin NW. 21, Rathenower Strasse 78″, an mehreren Stellen zerleg- und aufklappbarer Schädel, die anatomischen Details teilweise in Rot, Blau und Gelb hervorgehoben, Messinghaken. Maße: ca. 23 x 18 x 14 cm.
Zuschlag 1700 €
Adolf und Paul Seifert betrieben in Berlin um 1900 ein Atelier für wissenschaftliche anatomische Knochenpräparate und Modelle.
An anatomical skull model. Berlin c. 1900, signed “A. & P. Seifert praep., Berlin”. Dimensions c. 23 x 18 x 14 cm.

Lot 54 Medizin
Anatomisches Schnittmodell eines menschlichen Kopfes. Böhmen um 1890, unsigniert, Gips farbig bemalt, montiert auf schwarzem gedrechselten Holzsockel. Höhe: ca. 41 cm.
Zuschlag 400 €

An anatomical model of the human head. Bohemian c. 1890, not signed, plaster hand painted, mounted on ebonised turned wooden stand. Height c. 41 cm.

Lot 55 Medizin
Anatomisches Schädelpräparat des menschlichen Ohres. Berlin um 1900, signiert “A. & P. Seifert praep., Berlin NW. 21, Rathenower Strasse 78″, Modell der Ohrpartie eines menschlichen Schädels, Knochen und Wachs teilweise farbig gefasst, Teile mittels Scharnieren aufklappbar, montiert auf runder Holzplatte unter Glassturz. Gesamthöhe: ca. 26 cm.
Nachverkaufspreis 1200 €
Adolf und Paul Seifert betrieben in Berlin um 1900 ein Atelier für wissenschaftliche anatomische Knochenpräparate und Modelle.
An anatomical skull model of the human ear. Berlin c. 1900, detail of the human ear, bone and wax, partly coloured, mounted on ebonised wooden base under glass dome. Total height c. 26 cm.

Lot 56 Medizin
Anatomisches Modell des menschlichen Ohres. Deutschland um 1900, Gips, Pappmaché und Holz farbig gefasst, kleine Beschädigungen. Größe: ca. 32 x 25 x 16 cm.
Zuschlag 380 €

An anatomical human ear model. Germany c. 1900, painted cardboard and plaster, mounted on wooden base, small damages. Size c. 32 x 25 x 16 cm.

Lot 57 Medizin
Anatomischer menschlicher Torso. Deutschland um 1925, mit Firmenetikett von Marcus Sommer, Somso-Werkstätten Coburg Gegr.1876, Pappmaché und Gips farbig gefasst, herausnehmbare Lungen, Leber, Herz, Darm und Magen. Montiert auf Holzsockel. Höhe: ca. 74 cm.
Zuschlag 500 €

An anatomical human torso. Germany c. 1925, signed Marcus Sommer, Somso-Werkstätten Coburg Gegr.1876, paper-maché and plaster hand painted, detachable organs, mounted on wooden base. Height c. 74 cm.

Lot 58 Medizin
Anatomisches Modell vom menschlichen Herz. Deutschland um 1950, bezeichnet “Somso, DGM 1644830″(Marcus Sommer, Somso-Werkstätten Coburg Gegr.1876), Gips bemalt, der Sockel aus weißem Kunststoff. Höhe: ca. 20,5 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Anatomical model of the human heart. Germany c. 1950, signed “Somso, DGM 1644830″(Marcus Sommer, Somso-Werkstätten Coburg Gegr.1876), plaster hand-painted, white plastic stand. Height c. 20.5 cm.

Lot 59 Medizin
Beinprothese. Deutschland ca. 1950, bez. “Link, Produktionsnummer 1247″, Holz, Metall. Länge: ca. 94 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A leg prosthesis. Germany c. 1950, signed “Link, No. 1247″, wood and metal. Length c. 94 cm.

Lot 60 Medizin
Ecorché combattant nach Jaques-Eugene Caudron (1818 – 1865). Frankreich 19. Jhdt., Gips patiniert, Altersspuren. Höhe: ca. 70 cm.
Zuschlag 800 €

Ecorché combattant after Jaques-Eugene Caudron (1818 – 1865). France 19th century, plaster patinated, abrasions. Height c. 70 cm.

Lot 61 Medizin
Anatomische Zeichnungen. Frankreich 19. Jhdt., unsigniert, 20 Zeichnungen zur menschlichen Anatomie, teilweise mit Texterläuterungen, teils Federzeichnungen koloriert oder in Grisaille-Technik ausgeführt, lose im Umschlag. Blattmaße: ca. 33,5 x 24,5 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

Anatomical drawings. France 19th century, not signed, 20 anatomical watercolour and grisaille drawings. Size c. 33.5 x 24.5 cm.

Lot 62 Medizin
Totenmaske einer Unbekannten. 19. Jhdt., Holz, Gips und Pappmaché bemalt, Trockenrisse, kleine Beschädigungen. Größe: ca. 36 x 19 x 15 cm.
Zuschlag 300 €

A death mask of an unknown lady. 19th century, wood, plaster and cardboard, hand-painted, small damages. Size c. 36 x 19 x 15 cm.

Lot 63 Medizin
Wachsmodell vom Kopf eines Chinesen. 19. Jhdt., anthropologisches Anschauungsmodell, männlicher Kopf aus Wachs, mit Glasaugen und Echthaar, lebensgroß, unter Glassturz, kleine Beschädigungen, Höhe Kopf: ca. 30 cm, Gesamthöhe: ca. 50 cm.
Nachverkaufspreis 4000 €

A wax model head of a chinese. 19th century, ethnographic teaching model of a male made of wax, with glass eyes and real hair, life size, under glass globe, small damages. Height head c. 30 cm, glass globe c. 50 cm.

Lot 64 Medizin
Drei Mikroskop-Photographien zu Malaria und Tuberkulose. Breslau um 1890, von Dr. F. Röhmann und Dr. E. Galenski, verso handschriftlich bezeichnet, Malaria- und Tuberkuloseerreger, originale Photographien (je ca. 12 x 8,5 cm) auf Karton montiert, unter Passepartout. Größe: ca. 40 x 22 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

Three scientific microscope photographies of malaria and tuberculosis. Breslau c 1890, by Dr. F. Röhmann and Dr. E. Galenski, verso signed in manuscript, Malaria and Tuberculosis pathogen, original photographies (each c. 12 x 8.5 cm) mounted on cardboard. Size c. 40 x 22 cm.

Lot 65 Medizin
Anatomische Studienmaske von Simonne Laubé. Paris ca. 1930, rückseitig signiert “Simonne Laubé, La masque d’étude, Paris, 33 Rue Claude Lorraine RM 18266875, No. 1576″, Pappmaché farbig bemalt. Größe: ca. 30 x 19 x 17 cm.
Zuschlag 600 €
Das Vorbild für das Gesicht dieser Studienmaske von Laubé war offensichtlich das Abbild der sogenannten “L’inconnue de la Seine”. Die Unbekannte aus der Seine war der Legende nach eine um 1900 in Paris aus der Seine geborgene nicht identifizierte junge Frauenleiche, deren Totenmaske nach 1900 in vielen Künstlerwohnungen als in Mode gekommenes morbides Einrichtungsaccessoire zu finden war. Der rätselhaft friedvolle Gesichtsausdruck der vermutlichen Selbstmörderin war Anlass für zahllose Spekulationen über ihr Leben, ihre Todesumstände und ihre Befindlichkeit im Jenseits. Ein Mitarbeiter der Pariser Leichenschauhalle soll von ihrer Schönheit so angetan gewesen sein, dass er einen Gipsabdruck ihres Gesichtes nahm.
An anatomical study mask by Simonne Laubé. Paris c. 1930, signed “Simonne Laubé, La masque d’étude, Paris, 33 Rue Claude Lorraine RM 18266875, No. 1576″, paper-maché hand painted. Size c. 30 x 19 x 17 cm.

Lot 66 Medizin
Schaukasten für Augenklappen. Berlin um 1910, bezeichnet “R. Wurach, Berlin”, Schaukasten mit 19 verschiedenen Augenklappen aus unterschiedlichen Materialien und Größen, dabei originaler Hauptkatalog Nr. 3, Fabrik ophthalmologischer Instrumente und Apparate R. Wurach Berlin, gegründet 1877. Maße: ca. 80 x 40 x 4,5 cm.
Zuschlag 1100 €

A display case for eye-patches. Berlin c 1910, signed “R. Wurach, Berlin”, Display case with 19 different eye-patches in different materials and sizes, together with original R. Wurach price-list. Dimensions c. 80 x 40 x 4.5 cm.

Lot 67 Medizin
50 Glasaugen in Original-Schachtel. Paris um 1930, bezeichnet “Henri Giron & Cie., Oculariste, Paris”, verschiedene Augenfarben. Größe der Pappschachtel: ca. 29 x 17 x 2 cm.
Zuschlag 500 €

A set of 50 prosthetic glass eyes. Paris c. 1930, signed “Henri Giron & Cie., Oculariste, Paris”, in original cardboard case. Dimensions c. 29 x 17 x 2 cm.

Lot 68 Medizin
Zahnmedizinischer Schaukasten. Berlin um 1900, bezeichnet “Morbi dentium”, die wichtigsten Erkrankungen der Zähne, 25 Zahnmodelle hinter Glas in Schaukasten. Maße: ca. 31,5 x 25,5 x 3,5 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A dental display case. Berlin c. 1900, signed “Morbi dentium”, the main diseases of the teeth, 25 tooth models in wooden display case with glass front. Size c. 31.5 x 25.5 x 3.5 cm.

Lot 69 Medizin
Zahnmedizinischer Schaukasten. Berlin um 1900, bezeichnet “Pflege die Zähne”, hergestellt von Hermann Eppler, Lehrmittelwerkstätten, Rudolstadt in Thüringen, 12 Zahnmodelle hinter Glas in Schaukasten. Maße: ca. 31,5 x 25 x 3,5 cm.
Zuschlag 200 €

A dental display case. Berlin c. 1900, signed “Pflege die Zähne”, produced by Hermann Eppler, Lehrmittelwerkstätten, Rudolstadt in Thüringen, 12 tooth models in wooden display case with glass front. Size c. 31.5 x 25 x 3.5 cm.

Lot 70 Medizin
Zwei zahntechnische Musterkästen. Böhmen um 1920, bezeichnet “Novotyp tdl Reg.No. 70.047″, Zahnkronenmuster der Zahntechnikfirma TDL-Novotyp in zwei originalen Pappschachteln, wenige Musterkronen fehlen. Maße: ca. 43,5 x 27,5 x 4 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

Two dental sample boxes. Bohemian c. 1920, signed “Novotyp tdl Reg.No. 70.047″, tooth crowns made by TDL-Novotyp, in two original cardboard boxes, a few tooth crowns missing. Size c. 43.5 x 27.5 x 4 cm.

Lot 71 Medizin
Geburtsphantom nach Prof. Schultze. Jena um 1890, bezeichnet auf Papieretikett “Geburtsphantom nach Professor B. S. Schultze – Jena, Professor der Gynaekologie der Universität”, vertrieben durch Schultes Krankenhausbedarf, Jena, Am Eichplatz. Torso in Holz, Leder, Leinen und Roßhaar gearbeitet, Kopf des Fötus aus Gips. Größe: ca. 70 x 47 x 34 cm.
Zuschlag 1000 €

An obstetrics teaching model. Jena in Germany c. 1890, signed on paper label “Geburtsphantom nach Professor B. S. Schultze – Jena, Professor der Gynaekologie der Universität”, torso made of wood, linen and leather, baby’s head in plaster. Dimensions c. 70 x 47 x 34 cm.

Lot 72 Pharmazie
Große homöopathische Apotheke von J. Epps & Co. London um 1880, bezeichnet “Homoeopathic Chemists. James Epps & Co, 48 Threadneedle St. & 170 Picadilly, London”, Mahagonikasten mit Schublade und Messingbeschlägen, zahlreiche Glasbehälter mit Korkverschlüssen (ohne Inhalt). Maße: ca. 43 x 32 x 22 cm.
Zuschlag 600 €

Large homeopathic chest by James Epps & Co. London c. 1880, signed “Homoeopathic Chemists. James Epps & Co, 48 Threadneedle St. & 170 Picadilly, London”. Size c. 43 x 32 x 22 cm.

Lot 73 Pharmazie
Zwei Apothekengläser. England Ende 19. Jhdt., Kaltemaille, beidseitig beschriftet, mit Ranken und Wappendarstellung. Größe: ca. 24 cm und 22 cm.
Zuschlag 300 €

Two Apothecary jars. England late 19th century, glass, enameled signatures on both sides. Heights c. 24 cm and 22 cm.

Lot 74 Pharmazie
Fünf Apothekengläser. Deutschland Ende 19. Jhdt., farbloses Glas, vier mit Abriss, geschliffene Stöpsel, Signaturen emailliert. Größen: von ca. 12 cm bis 20 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Five glass Apothecary jars. Germany late 19th century, glass, enameled signatures. Heights from c. 12 to 20 cm.

Lot 75 Pharmazie
Lebensgroße Büste des Alchemisten Paracelsus. Deutschland 20. Jhdt., signiert “Schliep 78″, Formguss aus Marmorkomposit. Maße: ca. 67 x 52 x 30 cm.
Nachverkaufspreis 1200 €
Theophrastus Bombast von Hohenheim (1491/92?-1541), fälschlich auch Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim genannt, seit 1529 sich Paracelsus nennend, war ein schweizerisch österreichischer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker und Philosoph.
A life size bust of the Alchemist Paracelsus. Germany 20th century, signed “Schliep 78″, marble composite cast. Dimensions c. 67 x 52 x 30 cm. – Theophrastus Bombast von Hohenheim (1491/92?-1541), referred to as Paracelsus was a physician, alchemist, naturalist and writer. As patron of pharmacies and drugstores, as protector of hospitals, as a name for a variety of medical and herbal mixtures, as well as on medals for earned physicians, Paracelsus is present until today, since he is regarded as pioneer of pharmaceutical chemistry.

Lot 76 Pharmazie
Große pharmazeutische Drogensammlung. Deutschland um 1920, 136 Glaszylinder mit Korkverschlüssen enthalten diverse pflanzliche und tierische Trockenpräparate, in 4 Holzladen zur Aufbewahrung, Deckelinnenseite mit einer handschriftlichen Auflistung. Maße: ca. 43 x 35 x 19 cm.
Zuschlag 400 €

A large pharmaceutical ingredients collection. Germany c. 1920, 136 filled glass-tubes in a box with 4 drawers. Dimensions c. 43 x 35 x 19 cm.

Lot 77 Pharmazie
Reiseapotheke. Augsburg 18. Jhdt., Nußholz mit geschmiedeten Beschlägen, innen mit Marmorpapier ausgeschlagen, im Mittelteil drei Vierkantfläschchen und zwei von drei Zinndosen mit Schraubverschluss, darunter zwei Schubladen, die aufklappbaren Seitenteile mit je vier Glasfläschchen (davon 2 beschädigt) und je einer Schublade, mit Schloss und Schlüssel, funktionstüchtig, dazu div. handschriftliche Rezepturen u.a. Elixir Papaveris (Opiumwein). Maße: ca. 17 x 15,5 x 14,5 cm.
Zuschlag 1800 €

An Apothecary chest. Augsburg 18th century, wooden case with wrought iron fittings, with eleven glass jars (two with damages) and two of three pewter jars, four drawers, some sheets with prescriptions in manuscript. The case c. 17 x 15.5 x 14.5 cm.

Lot 78 Pharmazie
Apothekenstandgefäß. 17./18. Jhdt., Horn gedrechselt, Schildpattauflage (leicht verzogen). Höhe: ca. 17,5 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

An Apothecary jar. 17th/18th century, turned horn, tortoiseshell (somewhat out of shape). Height c. 17.5 cm.

Lot 79 Pharmazie
Sechs Apothekenstandgefäße. Ende 19. Jhdt., aus Porzellan, gestufter Sockel, Deckel mit Knauf. Höhe: ca. 25 cm und 12 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

Six Apothecary jars. Late 19th century, porcelain. Height c. 25 cm and 12 cm.

Lot 80 Technik
Modell eines Autoscheinwerfers. Carbidgaserzeuger Modell 1908, Typenschild “Hermann Riemann Modell 369/2 Chemnitz-Gablenz, D.G.M. Sch.”. Maße: ca. 62 x 38 x 25 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Schönes Modell eines Autoscheinwerfers von Hermann Riemann. Die Fahrzeuglampenfabrik Riemann galt als Marktführer in ihrem Produktbereich der Fahrzeugbeleuchtung und erhielt auch international beachtliche Auszeichnungen, zu denen der Grand Prix 1910 auf der Weltausstellung in Brüssel zählte.
A model of a headlight. Carbidelamp model 1908, signed “Hermann Riemann Modell 369/2 Chemnitz-Gablenz, D.G.M. Sch.”. Dimensions c. 62 x 38 x 25 cm.

Lot 81 Technik
Großer Flugzeugpropeller. Um 1918, unsigniert, verschiedene Hölzer Eiche und Mahagoni (leicht bestoßen), Nabendurchmesser: ca. 26 cm, Länge: ca. 282 cm.
Nachverkaufspreis 1600 €

A large airplane propeller. C. 1918, not signed, wood oak and mahogany (small damages). Length c.282 cm.

Lot 82 Technik
Stereobetrachter mit 23 Stereophotographien. Deutschland um 1870, unsigniert, Tischgerät für max. 50 Stereophotographien, Mahagoniholz, Linseneinfassungen und seitliche Drehknöpfe ebonisiert, der Deckel mit zwei Klappen zu öffnen, eine davon verspiegelt, mit 23 Stereophotographien aus aller Welt. Maße: ca. 43 x 32 x 30 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A Stereo viewer with 23 stereo photographies. Germany c. 1870, not signed, wood (mahogany) and metal, for max. 50 stereo views, contains 23 stereo views of the world. Size c. 43 x 32 x 30 cm.

Lot 83 Technik
Stereobetrachter mit 72 Stereophotographien des Krieges in Südafrika. Betrachter um 1900, signiert “The Mercury Stereoscope Trade Mark”, Holz, verziertes Weißmetall, dazu 72 Stereophotographien von Underwood des Südafrika-Krieges von 1900, in originaler mit Leinen bezogener Pappschachtel, diese bezeichnet mit “For Empire Queen and Flag, South Africa 1900″. Stereobetrachter: ca. 32 x 19,5 x 17,5 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A stereo viewer with 72 photographies South Africa. The viewer c. 1900, signed “The Mercury Stereoscope Trade Mark”, wood and metal, together with 72 stereo views by Underwood of the war in South Africa, original cardboard case signed with “For Empire Queen and Flag, South Africa 1900″. Stereo viewer c. 32 x 19.5 x 17.5 cm.

Lot 84 Technik
Buchpresse. Neogotisches Modellmöbel, um 1840, Eiche, Holznägel und Messinggriff (kleinere Beschädigungen) Maße: ca. 58 x 28 x 19 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A book press. Neo-gothic model furniture, c. 1840, oak, wooden nails and brass handle (small damages). Dimensions c. 58 x 28 x 19 cm.

Lot 85 Technik
Nassplattenkamera von Dr. J. Steinschneider. Berlin um 1890, am Objektiv signiert “Rapid Aplanat 9 x 12, Dr. J. Steinscheider, Berlin”, dazu 3 Platten. Größe: ca. 21,5 x 18 x 13,5 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A plate camera by Dr. J. Steinschneider. Berlin c. 1890, signed “Rapid Aplanat 9 x 12, Dr. J. Steinscheider, Berlin”, with 3 plates. Size ca. 21.5 x 18 x 13.5 cm.

Lot 86 Technik
Große Bronzefigur des Archimedes mit archimedischer Schraube. Frankreich um 1870, Bronze signiert “Dumaige” (Etienne Henry Dumaige 1830-1888, französischer Bildhauer). Höhe: ca. 44 cm.
Nachverkaufspreis 1600 €
Archimedes (um 287-212 v. Chr.) war ein griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur. Er gilt als bedeutendster Mathematiker der Antike. Archimedes wird die Erfindung der sogenannten archimedischen Schraube zugeschrieben, deren Prinzip bis heute noch in modernen Förderanlagen, sogenannten Schneckenförderern, zum Einsatz kommt.
A large bronze figure of Archimedes with archimedean screw. France c. 1870, bronze signed “Dumaige” (Etienne Henry Dumaige 1830-1888, french sculptor). Height c. 44 cm.

Lot 87 Technik
Büste des Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg (um 1400 – 1468). Deutschland um 1860, feiner Metallguss patiniert. Höhe: ca. 14 cm. Dazu: Ein Modell einer Buchdruckerpresse des 15./16. Jhdt. aus dem 20. Jhdt. Maße: ca. 28 x 25 x 17 cm.
Zuschlag 320 €
Gutenberg gilt als Erfinder des modernen Buchdruckes mit beweglichen Metalllettern (Mobilletterndruck) und der Druckerpresse.
A bust of Johannes Gutenberg, called Gutenberg (c.1400 – 1468). Germany c. 1860, fine cast metal. Height c. 14 cm, together with a 20th century-model of a 15th/16th century book printing press. Dimensions c. 28 x 25 x 17 cm.

Lot 88 Flora – Fauna
Eisbär (Ursus maritimus). Kanada 20. Jhdt., Vollpräparat stehend, auf naturalistischem Sockel. Höhe: ca. 220 cm. Cites für EU vorhanden, Verkauf nur innerhalb der EU.
Nachverkaufspreis 28000 €

A polar bear taxidermy. Canada 20th century, standing .Height c. 220 cm. With Cites for the EU, trade only inside the EU.

Lot 89 Flora – Fauna
Tiger (Panthera tigris). 20. Jhdt., Vollpräparat stehend auf Holzpodest montiert. Größe: ca. 200 x 124 x 50 cm. Cites für EU vorhanden, Verkauf nur innerhalb der EU.
Nachverkaufspreis 20000 €

A tiger taxidermy (Panthera tigris). 20th century, walking, mounted on wooden base. Dimensions c. 200 x 124 x 50 cm. With Cites for the EU, trade only inside the EU.

Lot 90 Flora – Fauna
Kopf vom Gorilla. 20. Jhdt., von Hand modelliert, Bildhauer-Modelliermasse farbig gefasst, montiert auf schwarzem Holzsockel. Größe: ca. 42 x 33 x 22 cm.
Nachverkaufspreis 800 €

Head of a Gorilla. 20th century, modeled and painted by hand, sculptor’s modelling compound, on wooden base. Size c. 42 x 33 x 22 cm.

Lot 91 Flora – Fauna
Skelett einer Hauskatze (Felis silvestris catus). 19. Jhdt., montiert auf schwarzem Holzsockel, es fehlen eine Rippe und eine Kralle. Maße: ca. 55 x 35 x 15 cm.
Nachverkaufspreis 240 €

A cat skeleton (Felis silvestris catus). 19th century, mounted on wooden base, missing a rib and a claw. Dimensions c. 55 x 35 x 15 cm.

Lot 92 Flora – Fauna
Schädel eines Hundes (Canis familiaris). Böhmen ca. 1930, Lehrmodell bezeichnet “Canis familiaris”, montiert auf Holzsockel, darüber Glassturz. Maße: ca. 26 x 14,5 x 14,5 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

A skull of a dog (Canis familiaris). Bohemian c. 1930, Teaching model signed “Canis familiaris”, mounted on wooden base in glass case. Dimensions c. 26 x 14.5 x 14.5 cm.

Lot 93 Flora – Fauna
Skelett vom Maulwurf (Talpa Europaea, Talpidae). Böhmen um 1920, Lehrmodell, montiert auf schwarzem Holzsockel, unter Glassturz. Größe: ca. 19,5 x 12 x 6,5 cm.
Zuschlag 240 €

A Mole skeleton (Talpa Europaea, Talpidae). Bohemian c. 1920, teaching model, mounted on wooden base in glass case. Dimensions c. 19.5 x 12 x 6.5 cm.

Lot 94 Flora – Fauna
Schaukasten mit verschiedenartigen Schnabeltypen. Deutschland um 1930, mit Firmenetikett “Schüttler”, 8 präparierte Köpfe heimischer Vogelarten, montiert im verglasten Holzkasten. Maße: ca. 41 x 31 x 5 cm.
Nachverkaufspreis 240 €

A diorama with different types of beaks. Germany c. 1930, with company’s name “Schüttler”, 8 bird-heads mounted in display case. Dimensions c. 41 x 31 x 5 cm.

Lot 95 Flora – Fauna
Diorama mit Seeigeln (Echinoidae). 20. Jhdt., montiert im Glaskasten auf Holzsockel, Sammleranfertigung. Größe: ca. 42 x 26 x 25 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A sea urchin diorama (Echinoidae). 20th century, in glass case, wooden base. Size c. 42 x 26 x 25 cm.

Lot 96 Flora – Fauna
Diorama mit Jakobsmuscheln (Pectinidae). 20. Jhdt., montiert im Glaskasten auf Holzsockel, Sammleranfertigung. Größe: ca. 42 x 26 x 25 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A shell diorama (Pectinidae). 20th century, in glass case, wooden base. Size c. 42 x 26 x 25 cm.

Lot 97 Flora – Fauna
Diorama mit Seesternen (Asteroidae). 20. Jhdt., montiert im Glaskasten auf Holzsockel, Sammleranfertigung. Größe: ca. 42 x 26 x 25 cm.
Zuschlag 500 €

A starfish diorama (Asteroidae). 20th century, in glass case, wooden base. Size c. 42 x 26 x 25 cm.

Lot 98 Flora – Fauna
Sammlungskasten mit Schmetterlingen. England um 1870, ehemals aus der Sammlung des Midhurst Museum of Entomology, Holzkasten mit 8 beschrifteten und verglasten Schubladen mit verschiedenen Schmetterlingen und Faltern, SPHINGIDAE, SATURNIDAE, CATOCALINAE, GEOMETRIDAE, SPILOGRAMMA, LASIOCAMPIDAE, SPECIAE. Präparate und Kasten mit kleineren Beschädigungen. Größe: ca. 55 x 46 x 28 cm.
Nachverkaufspreis 1200 €

A collectors cabinet with butterflies. England c. 1870, ex collection Midhurst Museum of Entomology, wooden cabinet comprising 8 glazed drawers with the species states on the front, with various butterflies and moths, small damages. Dimensions c. 55 x 46 x 28 cm.

Lot 99 Flora – Fauna
Sammlung botanischer und zoologischer Zeichnungen. Böhmen um 1910, 11 fein aquarellierte Blätter mit botanischen und zoologischen Zeichnungen von Schmetterlingen, Früchten, Schnecken, Federn und Blättern, gefertigt von Veitz Wenzel, Meisterschüler an der Kaiserlich Königlichen Fachschule für Holzindustrie in Bergreichenstein. 4 Blätter mit Wasserrand. Blattgröße: je ca. 55 x 40 cm.
Nachverkaufspreis 240 €

Collection of botanical and zoological drawings. Bohemia c. 1910, 11 fine watercolour drawings of butterflies, fruits, snails, feathers and leaves, painted by Veitz Wenzel, sheets stained, Size each c. 55 x 40 cm.

Lot 100 Flora – Fauna
Lebensgroße Büste des Botanikers Fritz Noll. Deutschland um 1890, signiert: “Franz Krüger” (1849-1912, deutscher Bildhauer), Gips patiniert. Höhe: ca. 70 cm.
Nachverkaufspreis 600 €
Prof. Dr. Fritz C. Noll (1858-1908) war Botaniker und Hochschullehrer an der Universität Bonn. Sein Hauptarbeitsgebiet war die Physiologie der Pflanzen.
A life size bust of the botanist Fritz Noll. Germany c. 1890, signed Franz Krüger (1849-1912, german sculptor), plaster patinated. Height c. 70 cm.