Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 1554 Vermessung – Technik
Wetterhahn. Frankreich 19. Jahrhundert, Eisen gegossen und Blech getrieben, montiert auf Holzsockel, Beschädigungen. Höhe ca. 62 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

A weathervane of a cockerel. France 19th century, cast iron and embossed iron sheet, mounted on wooden base, damages. Height c. 62 cm.

Lot 1555 Vermessung – Technik
Verkleinertes Modell des VDI-Denkmals von Eberhard Enke. Deutschland um 1931, Entwurf Eberhard Enke, Düsseldorf, Bronze patiniert, dargestellt wird ein junger Ingenieur auf einem Doppel-T-Träger stehend, Rückseite mit Plakette zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Höhe ca. 35 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Eberhard Enke (1881-1936) war ein deutscher Architekt und Bildhauer, Meisterschüler von Louis Tuaillon und arbeitete wiederholt mit dem Architekten Peter Behrens in Berlin zusammen. Zum 75-jährigen Bestehen des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) entwarf Enke ein Denkmal, das 1931 in Alexisbad im Harz eingeweiht wurde, wo zuvor am 12. Mai 1856 die Gründung des Vereins erfolgte. Anlässlich des 125-jährigen Gründungsjubiläums wurde dann das Denkmal 1981 vor dem VDI-Haus in Düsseldorf wiedererrichtet, nachdem es 1972 in der DDR abgebaut und erst 1981 nach vielen vergeblichen Vermittlungsversuchen auf Anweisung Honeckers in die Bundesrepublik Deutschland überführt wurde. Seit 2008 steht das Denkmal am neuen Standort, dem VDI-Platz 1 in Düsseldorf.

Lot 1556 Vermessung – Technik
Seltene Braille-Schreibmaschine für Blinde von Oskar Picht. Berlin, Steglitz/Bromberg um 1900, die Maschine signiert “Schreibmaschine für Blindenschrift Picht Steglitz”, originaler Holzkasten mit Papieretikett “Schnellschreibmaschine für die Punktschrift der Blinden, Oskar Picht – Bromberg, Direktor der Blindenanstalt”. Sehr guter Erhaltungszustand, Kasten mit kleinen Beschädigungen. Maße ca. 35 x 26 x 15 cm.
Nachverkaufspreis 2000 €
Oskar Picht (1871-1945) entwickelte 1899 die erste deutsche Punktschrift-Bogenmaschine für Blinde, die dem bisherigen, technisch unausgereiften Modell des Braille-Writer aus Amerika, besonders in der einfachen und schnellen Anwendung weit überlegen war. Picht, der auch selbst sehbehindert war, arbeitete als Lehrer in der staatlichen Blindenanstalt in Berlin-Steglitz und setzte sich zeitlebens für die Verbesserung der Situation Sehbehinderter ein. Vom weltweiten Erfolg seiner Schreibmaschine beflügelt, erfand Picht in den darauf folgenden Jahren u.a. eine Blindenschreibmaschine für gewöhnliche Schrift, eine Doppelschriftmaschine für Punkt- und geperlte Lateinschrift sowie einen Verständigungsapparat für Taubstummblinde.
A rare typewriter for the blinds. Berlin c. 1900, signed “Schreibmaschine für Blindenschrift Picht Steglitz” and “Schnellschreibmaschine für die Punktschrift der Blinden, Oskar Picht – Bromberg Direktor der Blindenanstalt”, in original wooden box with company label, the box with small damages. Dimensions box c. 35 x 26 x 15 cm.

Lot 1557 Vermessung – Technik
Großer Flugzeugpropeller. Deutschland um 1920, unsigniert, verleimte Hölzer, Nussbaum und Mahagoni, mittig mit Vorrichtung für Wandaufhängung, originaler Schutzlack, kleine Beschädigungen, Lack rissig. Länge ca. 266 cm.
Zuschlag 1400 €

A large airplane propeller. Germany c. 1920, not signed, walnut and mahogany, original varnish, small damages. Length c. 266 cm.

Lot 1558 Nautik
Diorama mit Schiffsmodell. England um 1860, hochqualitatives maßstabsgetreues Modell eines englischen Handelsschiffes des 19. Jahrhunderts. Dreimaster im Glaskasten, verschiedene Hölzer teilweise ebonisiert, zahlreiche Schiffsdetails in Bein gearbeitet, die Wellen aus Gips bemalt, das Schiff in aufwendig gearbeitetem originalen Glaskasten. Maße ca. 73 x 55 x 24 cm.
Nachverkaufspreis 3000 €

A ship model diorama. England c. 1860, finely carved and detailed scale model of an english trading vessel of the 19th century, wood partly ebonised, ship details in ivory, coloured plaster waves, mounted in original display case. Dimensions c. 73 x 55 x 24 cm.

Lot 1559 Nautik
Kleiner Schiffskompass. England um 1880, signiert “H. Hughes & Son, Fenchurch St. London”. Trockenkompass, zaponiertes Messinggehäuse, Kompassrose in Kupferstich, kardanisch gelagert, in originalem, mit Leder bezogenem Holzfutteral. Durchmesser Kompass ca. 9 cm.
Zuschlag 500 €

A nautical compass. England c. 1880, signed “H. Hughes & Son, Fenchurch St. London”, dry card compass, lacquered brass case, copper engraved compass dial, original wood and leather case. Diameter compass c. 9 cm.

Lot 1560 Nautik
Schiffsglocke. 1873 datiert, Bronzeguss, Reliefdekor mit Darstellung eines Globus, Jesus am Kreuz. Klöppel fehlt. Durchmesser ca. 27 cm, Höhe ca. 38 cm.
Zuschlag 1000 €

A ship bell. 1873, bronze, relief decor, the clapper is missing. Diameter c. 27 cm, height c. 38 cm.

Lot 1561 Nautik
Oktant. England um 1800, unsigniert. Ebenholz mit Beineinlagen und zaponierten Messingmontierungen, Grad-Teilung auf Bein, ein Fernrohransatz, fünf Filter, in originalem Holzkasten aus Mahagoni, mit alten Siegelmarken. Maße des Holzkastens ca. 33 x 30 x 12,5 cm.
Nachverkaufspreis 600 €

An octant. England c. 1800, not signed, ebony with bone inlays, lacquered brass, bone degree scale, one telescope, five filter, in original mahogany case with parts of old seals. Dimensions of the case c. 33 x 30 x 12.5 cm.

Lot 1562 Nautik
Nautisches Fernrohr von D. Köhn. Hamburg um 1880, signiert “D. Köhn Hamburg”, Messing, zwei Auszüge. Tubus mit Fischleder ummantelt, Sonnenblende (sign. T. Suse Hamburg) mit Größenverstellung. Funktionstüchtig. Länge ausgezogen ca. 53 cm.
Zuschlag 550 €

A nautical telescope made by D. Köhn. Hamburg c. 1880, signed “D. Köhn Hamburg”, brass, shagreen covered tube. Length ext. c. 53 cm.

Lot 1563 Nautik
Nautisches Fernrohr von Fairey & Son. London um 1840, signiert “Fairey & Son London”. Messing, ein Auszug, Tubus mit braunem Leder ummantelt. Funktionstüchtig. Länge ausgezogen ca. 45 cm.
Zuschlag 300 €

A nautical telescope made by Fairey & Son. London c. 1840, signed “Fairey & Son”, brass, brown leather covered tube. Length ext. c. 45 cm.

Lot 1564 Nautik
Modell eines Signalmastes. Deutschland um 1880, Eiche, kleine Beschädigungen. Höhe ca. 95 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

Model of a signal post. Germany c. 1880, oak, small damages. Height c. 95 cm.

Lot 1565 Nautik
Seltener Kronenkompass. Göteborg 1829, die beiden Kompassrosen signiert “M.F. Leffler Götheborg” und “Anders Engström, Götheborg 1829”, Kronenkompass mit kardanischer Aufhängung in Messing, oben und unten jeweils eine runde Glasplatte als Abdeckung, die Kompassscheibe aus Pappe liegt auf einer Metallnadel, die durch eine Metallstrebe an der Außenwandung befestigt ist. Rotbrauner Holzkorpus, kleine Bestoßungen. Durchmesser ca. 18 cm.
Nachverkaufspreis 800 €
Sehr seltener Kronenkompass, auch “Spitzelkompass” genannt, der zur Überwachung des Kurses durch den Kapitän unter Deck an der Kajütendecke über der Koje des Kapitäns eingehängt wurde. Ein nahezu identisches Exemplar findet sich im Museum Altfriesisches Haus in Keitum auf der Insel Sylt sowie ein ähnlicher Kompass von Anders Engström mit der Datierung 1797 im Maritime Museum Stockholm.
A rare hanging crown compass. Göteborg 1829, the copper printed compass dials signed ” M.F. Leffler Götheborg” and “Anders Engström, Götheborg 1829”, brass, wood and glass, small abrasions. Diameter c. 18 cm.

Lot 1566 Nautik
Hafenansicht von Neapel. Italien um 1860, bezeichnet “Il Vesuvio”. Öl auf Malkarton. Beschädigungen. Maße ca. 57 x 41 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A harbour view of Naples. Italy c. 1860, signed “Il Vesuvio”, oil on cardboard, damages. Size c. 57 x 41 cm.

Lot 1567 Nautik
Früher Trockenkompass von W. Boosman. Amsterdam um 1800, bezeichnet “W. Boosman Amsterdam”. Kompassrose in Kupferstich, in originaler Holzkiste kardanisch gelagert. Kompass-Durchmesser ca. 17,5 cm, Maße Holzkiste ca. 27 x 27 x15,5 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

An early dry card compass by W. Boosman. Amsterdam c. 1800, signed “W. Boosman Amsterdam”, copper engraved compass dial, wooden box. Diameter of compass c. 17.5 cm, dimensions of the box c. 27 x 27 x 15.5 cm.

Lot 1568 Nautik
Triptychon-Figur von Admiral Nelson (1758-1805). Dieppe, Frankreich um 1850. Bein, stehende Figur von Horatio Nelson mit Degen und amputiertem rechten Arm. Der Torso als Tryptychon aufklappbar mit Darstellung einer Seeschlacht, montiert auf schwarzem gedrechselten Holzfuß. Alte Restaurierungen und Beschädigungen. Höhe ca. 27 cm.
Zuschlag 1200 €

A triptych scrimshaw figure of Admiral Nelson (1758-1805). Dieppe, France mid 19th century, ivory, standing figure of Horatio Nelson with sword and amputated right arm, the torso can be folded out to a triptych showing a scene of a sea battle, mounted on ebonised turned wooden stand, old restorations and damages. Height c. 27 cm. 800/1.200

Lot 1569 Nautik
Beschnitzte Kokosnuss. Sträflingsarbeit, französische Kolonien um 1800. Reich graviert mit figürlichen Motiven und floralem Rankenwerk, Kopf eines Fabelwesens mit eingesetzten Glasaugen. Größe ca. 11 x 10 x 9 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A c. 1800 carved coconut. French prisoner colonial work. Dimensions c. 11 x 10 x 9 cm.

Lot 1570 Nautik
Zwei Kanu-Bugspitzen. Papua-Neu-Guinea um 1920, Krokodilköpfe naturalistisch in Tropenholz geschnitzt. Längen ca. 50 und 37 cm.
Nachverkaufspreis 360 €

Two crocodile canoe prows. Papua New Guinea c. 1920, carved wood. Lenghts c. 50 and 37 cm.

Lot 1571 Nautik
Kruzifix. 18./19.Jahrhundert. Seemannsarbeit, aus Knochen geschnitzt. Höhe ca. 38 cm.
Nachverkaufspreis 500 €

A scrimshaw crucifix. 18th/19th century, carved bone. Height c. 38 cm.

Lot 1572 Nautik
Tintenfass als Seehundskopf. England 19. Jahrhundert. Seemannsarbeit mit Seehundfell, Glasaugen, Holz und Bein. Der Kopf mittels Scharnier zu öffnen, enthaltend ein Tintenfass aus Glas mit verziertem Sprungdeckel, montiert auf schwarzem Holzsockel. Höhe ca. 10 cm.
Zuschlag 400 €

A head of seal novelty inkwell. England 19th century, a sailors work, sealskin, glass eyes, wood and bone. Height c. 10 cm.

Lot 1573 Nautik
Zwei Schneeschuhe. Nordamerika um 1900, Holzrahmen mit Darmsaiten bespannt, starke Gebrauchsspuren. Länge ca. 144 cm.
Nachverkaufspreis 200 €

Two snow shoes. North America c. 1900, wooden frames with stringed catgut, damages. Length c. 144 cm.

Lot 1574 Nautik
Modell eines Inuit-Kajaks. Kanada/Grönland um 1900. Der Bootskörper aus Holz mit Tierhaut überzogen, herausnehmbare Halbfigur eines Robbenjägers. Kleine Beschädigungen. Länge ca. 64 cm.
Zuschlag 300 €

A model of an Inuit Kayak. Canada/Greenland c. 1900, wood, bone and animal skin, small damages. Length c. 64 cm.

Lot 1575 Medizin
Büste des Asklepios oder Aeskulap. Deutschland um 1880, unsigniert, Bronze patiniert, montiert auf rotem Marmorsockel. Höhe ca. 24 cm.
Zuschlag 850 €
Asklepios, auch Äskulap genannt, ist in der griechischen und römischen Mythologie der Begründer und Gott der Heilkunst.
Bust of Asclepius or Aeskulap. Germany c. 1880, not signed, patinated bronze mounted on red marble base. Height c. 24 cm.

Lot 1576 Medizin
Orthopädisches Korsett. Deutschland um 1870. Leder, Textil und Metall. Größe ca. 39 x 30 x 27 cm.
Zuschlag 400 €

An orthopedic corset. Germany c. 1870, Leather, textile and metal. Dimensions c. 39 x 30 x 27 cm.

Lot 1577 Medizin
Anatomisches Modell vom menschlichen Torso. Deutschland um 1920. Pappmaché und Gips farbig gefasst, herausnehmbare Lungen, Leber, Herz, Darm, Magen und Gehirn, Glasauge. Montiert auf Holzsockel, kleine Beschädigungen. Höhe ca. 93 cm.
Zuschlag 600 €

An anatomical model of the human torso. Germany c. 1920, papier maché and plaster, hand painted, detachable organs, glass eye, mounted on wooden base, small damages. Height c. 93 cm.

Lot 1578 Medizin
Ecorché combattant nach Jaques-Eugene Caudron (1818-1865). Frankreich Ende 19. Jahrhunderts. Am Sockel im Guss signiert mit “E. Caudron”, Gips weiß gefasst, Beschädigungen und Altersspuren. Höhe ca. 66 cm.
Nachverkaufspreis 400 €
Ecorché combattant after Jaques-Eugene Caudron (1818-1865). France late 19th century, signed “E. Caudron”, plaster white painted, damages and abrasions. Height c. 66 cm.

Lot 1579 Medizin
Zwei Plakate zur Ersten Hilfe. Leipzig um 1890. Zwei Plakate I und II, signiert “Die erste Hilfe bei Unglücksfällen, unter Prof. v. Esmarchs Leitung herausgegeben als Ergänzung zu Eschners Anatom. Wandtafeln, Leipziger Schulbilderverlag von F.E. Wachsmuth, Leipzig”. Farblithographie. Kanten mit Leinen verstärkt, Hängeösen, fleckig und knickspurig. Maße ca. 87 x 67 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

Two First Aid wall charts. Leipzig c. 1890, two wall charts I and II, signed “Die erste Hilfe bei Unglücksfällen, unter Prof. v. Esmarchs Leitung herausgegeben als Ergänzung zu Eschners Anatom. Wandtafeln, Leipziger Schulbilderverlag von F.E. Wachsmuth, Leipzig”, chromo-lithographed, small damages. Size each c. 87 x 67 cm.

Lot 1580 Medizin
Anatomisches Modell eines menschlichen Kopfes. Ende 19. Jahrhunderts, unsigniert. Die Büste aus Gips schwarz gefasst, kleine Beschädigungen. Höhe ca. 52 cm.
Zuschlag 900 €

An anatomical model of a human head. Late 19th century, not signed, the bust made of black painted plaster, small damages. Height c. 52 cm.

Lot 1581 Medizin
Anatomisches Modell eines menschlichen Kopfes. Berlin 1926, signiert “Originalarbeit von V.W. Krüger, Berlin 1926”. Gips, mit Gießerei-Marke der Staatlichen Gipsformerei Berlin. Beschädigungen. Höhe ca. 30 cm.
Zuschlag 950 €

An anatomical model of a human head. Berlin 1926, signed “Originalarbeit von V.W. Krüger, Berlin 1926”, plaster, damages. Height c. 30 cm.

Lot 1582 Medizin
Anatomisches Modell vom weiblichen Unterleib. Deutschland um 1930. Zerlegbar, Gips und Pappmaché farbig gefasst. Kleine Beschädigungen. Größe ca. 30 x 24 x 18 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

An anatomical model of the female abdomen. Germany c. 1920, painted cardboard and plaster, small damages. Size c. 30 x 24 x 18 cm.

Lot 1583 Medizin
Anatomischer menschlicher Torso. Deutschland um 1870, unbezeichnet, Pappmaché und Gips farbig gefasst, Torso des Bauchraumes mit herausnehmbarer Leber, Milz, Magen und Darm, montiert auf Holzplatte. Kleine Beschädigungen. Maße ca. 56 x 34 cm.
Nachverkaufspreis 400 €

An anatomical human torso. Germany c. 1870, not signed, papier maché and plaster hand-painted, detachable organs, mounted on wooden frame, small damages. Size c. 56 x 34 cm.

Lot 1584 Medizin
Anatomisches Präparat eines menschlichen Schädels. Deutschland um 1900, unsigniert, Schnittmodell, an einer Stelle aufklappbar, in Wachs modellierte Blutgefäße, Nerven, Nasenhöhle und Zahnfleisch, das Auge aus Glas, Messinghaken, montiert auf ebonisiertem Holzsockel. Höhe ca. 29 cm.
Zuschlag 2000 €

An anatomical human skull. Germany c. 1900, not signed, showing the nerves, blood vessels, gums in wax, the eye made of glass, one movable part with brass hook, mounted on ebonised stand. Height c. 29 cm.

Lot 1585 Medizin
50 Glasaugen in Originalschachtel. Paris um 1930, bezeichnet “Henri Giron & Cie., Oculariste, Paris”. Verschiedene Augenfarben. Größe der Pappschachtel ca. 29 x 17 x 2 cm.
Zuschlag 800 €

A set of 50 prosthetic glass eyes. Paris c. 1930, signed “Henri Giron & Cie., Oculariste, Paris”, in original cardboard case. Dimensions c. 29 x 17 x 2 cm.

Lot 1586 Medizin
Modell eines menschlichen Zahnes. Deutschland um 1910. Papiermaché und Gips farbig gefasst, in zwei Teile zerlegbar, auf Holzstativ. Höhe ca. 31 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
A model of a human tooth. Germany c. 1910, painted papier maché and plaster, mounted on wooden stand. Height c. 31 cm.

Lot 1587 Medizin
Anatomisches Schädelpräparat eines Neugeborenen. Berlin um 1900, Schädel eines Neugeborenen, mit Beschriftung und Bemaßung der anatomischen Details in blauer Farbe, montiert auf schwarzem gedrechselten Holzfuß. Höhe ca. 19 cm.
Zuschlag 1000 €

An anatomical skull model of a neonate. Berlin c. 1900, skull of a neonate, with medical inscriptions in blue color, mounted on ebonised wooden stand. Height c. 19 cm.

Lot 1588 Medizin
Sammelmappe Monstrositäten. Frankreich 1852. Sammelmappe mit ca. 65 Graphiken und einigen Bleistiftzeichnungen aus verschiedenen medizinischen Werken des 18. und 19. Jhdts. von hauptsächlich Siamesischen Zwillingen und anderen Missbildungen des Menschen, dazu einige gedruckte Texte, teils von Hand beschriftet. Lose in Halbledermappe mit französischem Deckeltitel “Monstruosités 1852”. Berieben, bestoßen und stockfleckig. Maße Mappe ca. 31,5 x 25,5 cm.
Zuschlag 1900 €

A folder with monstrosities. France 1852, a collection of c. 65 engravings and some pencil drawings from different 18th and 19th century medical publications, mainly of Siamese twins and other human malformations, abrasions and damages to the folder. Size folder c. 31.5 x 25.5 cm.

Lot 1589 Medizin
Anatomisches Modell des menschlichen Ohres. Deutschland um 1920. Zerlegbar. Gips, Pappmaché und Holzmasse farbig gefasst, kleine Beschädigungen. Größe ca. 40 x 30 x 26 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

An anatomical model of the human ear. Germany c. 1920, painted cardboard and plaster, small damages. Size c. 40 x 30 x 26 cm.

Lot 1591 Medizin
Drei Totenmasken. Deutschland um 1920, König Friedrich der Große (1712-1786) und zwei Unbekannte. Gips teilweise farbig gefasst. Kleine Beschädigungen. Höhen ca. 23 bis 20 cm.
Nachverkaufspreis 300 €
A lot of three death masks. Germany c 1920, King Frederick the Great (1712-1786) and two unknown persons, plaster hand-painted, small damages. Heights c. from 23 to 20 cm.

Lot 1592 Medizin
Anatomische Studienmaske von Simonne Laubé. Paris ca. 1930, rückseitig signiert “Simonne Laubé, La masque d’étude, Paris, No. 3414”. Pappmaché farbig bemalt. Größe ca. 30 x 18 x 17 cm.
Zuschlag 400 €
Das Vorbild für das Gesicht dieser Studienmaske von Laubé war offensichtlich das Abbild der sogenannten “L’inconnue de la Seine”. Die Unbekannte aus der Seine war der Legende nach eine um 1900 in Paris aus der Seine geborgene, nicht identifizierte junge Frauenleiche, deren Totenmaske nach 1900 in vielen Künstlerwohnungen als in Mode gekommenes morbides Einrichtungsaccessoire zu finden war. Der rätselhaft friedvolle Gesichtsausdruck der vermutlichen Selbstmörderin war Anlass für zahllose Spekulationen über ihr Leben, ihre Todesumstände und ihre Befindlichkeit im Jenseits. Ein Mitarbeiter der Pariser Leichenschauhalle soll von ihrer Schönheit so angetan gewesen sein, dass er einen Gipsabdruck ihres Gesichtes nahm.
An anatomical study mask by Simonne Laubé. Paris c. 1930, signed “Simonne Laubé, La masque d’étude, Paris, No. 3414”, papier maché hand painted. Size c. 30 x 18 x 17 cm.

Lot 1593 Medizin
Anatomisches Präparat eines menschlichen Schädels. Lehrmodell um 1900, Schädeldecke abnehmbar, Unterkiefer mit Federn montiert, kleine Beschädigungen. Maße ca. 21 x 15 x 15 cm.
Zuschlag 400 €
Anm.: Nach Auskunft des Einlieferers aus dem Nachlass von Prof. Lindemann, Kieferchirurg in Düsseldorf.
An anatomical preparation of the human skull. Teaching model c. 1900, in two parts, lower jar fixed with clips, small damages. Dimensions c. 21 x 15 x15 cm.

Lot 1594 Medizin
Schröpfapparat. Deutschland um 1860. Messing zaponiert, Glas, in mit Samt ausgeschlagener Holzkiste. Verschlusshaken der Holzkiste fehlen. Maße ca. 13 x 11,5 x 7 cm. [#]
Zuschlag 300 €

A cupping glass instrument. Germany c. 1860, lacquered brass, glass, in velvet fitted wooden box, box missing hooks. Size c. 13 x 11.5 x 7 cm.

Lot 1595 Medizin
Anatomisches Lehrmodell eines menschlichen Schädels. Berlin um 1930, Kunststoff, die Schädeldecke abnehmbar, Unterkiefer mit Federn montiert, Bezeichnungen der anatomischen Details in Rot. Maße ca. 23 x 17 x 16 cm.
Zuschlag 200 €

An anatomical model of a human skull. Berlin c. 1930, plastic, in two parts, lower jar fixed with clips. Dimensions c. 23 x 17 x 16 cm.

Lot 1596 Medizin
Zwei Wachsmoulagen. Rudolstadt um 1900, bezeichnet “Herman Eppler, Lehrmittelwerkstätten Rudolstadt i. Thür.”. Wachs farbig gefasst, Glasaugen und Textil, montiert auf ebonisierten Holztafeln. Beschädigungen. Maße jeweils ca. 27 x 19 cm. [#]
Zuschlag 800 €

Two wax moulages. Rudolstadt/Germany c. 1900, signed “Herman Eppler, Lehrmittelwerkstätten Rudolstadt i. Thür.”, coloured wax, glass eyes and textile, mounted on ebonised wooden bases, damages. Size each c. 27 x 19 cm.

Lot 1597 Medizin
Wachsmodell der Moulagen-Werkstatt des Deutschen Hygienemuseums. Dresden 1920-1950, Titel: “Krebs, beginnend”, montiert in verglastem Kasten. Maße ca. 31 x 21 x 10 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

A wax moulage from the Deutsches Hygienemuseum. Dresden/Germany 1920-1950, mounted in wooden display box. Size c. 31 x 21 x 10 cm.

Lot 1598 Medizin
Wachsmodell der Moulagen-Werkstatt des Deutschen Hygienemuseums. Dresden 1920-1950, Titel: “Rakovina”. Maße ca. 31 x 21 x 10 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

A wax moulage from the Deutsches Hygienemuseum. Dresden/Germany 1920-1950, mounted in wooden display box. Size c. 31 x 21 x 10 c

Lot 1599 Medizin
Wachsmodell der Moulagen-Werkstatt des Deutschen Hygienemuseums. Dresden 1920-1950, Titel: “Pocatecni projev prijice”. Maße ca. 31 x 21 x 10 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

A wax moulage from the Deutsches Hygienemuseum. Dresden/Germany 1920-1950, mounted in wooden display box. Size c. 31 x 21 x 10 cm.

Lot 1600 Medizin
Wachsmodell der Moulagen-Werkstatt des Deutschen Hygienemuseums. Dresden 1920-1950, Titel: “Scabies vulgaris”. Maße ca. 31 x 21 x 10 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

A wax moulage from the Deutsches Hygienemuseum. Dresden/Germany 1920-1950, mounted in wooden display box. Size c. 31 x 21 x 10 cm.

Lot 1601 Medizin
Wachsmodell der Moulagen-Werkstatt des Deutschen Hygienemuseums. Dresden 1920-1950, Titel: “Casna prijice”. Maße ca. 31 x 21 x 10 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

A wax moulage from the Deutsches Hygienemuseum. Dresden/Germany 1920-1950, mounted in wooden display box. Size c. 31 x 21 x 10 cm.

Lot 1602 Medizin
Wachsmodell der Moulagen-Werkstatt des Deutschen Hygienemuseums. Dresden 1920-1950, Titel: “Noma nach Morbilli, beginnend”, auf Holzplatte montiert. Maße ca. 34 x 26 cm. [#]
Nachverkaufspreis 300 €

A wax moulage from the Deutsches Hygienemuseum. Dresden/Germany 1920-1950, mounted on wooden base. Size c. 34 x 26 cm.

Lot 1603 Pharmazie
Apotheken-Werbefigur für Katzenfelle. Deutschland um 1930. Pappmaché und Gips farbig gefasst, Papierschildchen mit Beschriftung, kleine Fehlstellen und Beschädigungen. Höhe ca. 71 cm.
Nachverkaufspreis 500 €
Reklame- und Schaufensterfigur zur Bewerbung von Katzenfellbandagen gegen Rheuma, Verstauchungen etc.
A pharmacy advertising figure for cat furs. Germany c. 1930, painted cardboard and plaster, small damages. Height c. 71 cm.

Lot 1604 Pharmazie
Konvolut von vier Apothekengefäßen mit getrockneten Gewürzen. Deutschland 1. Hälfte 19. Jhdt. Farbloses Glas in rechteckiger Form mit Schraubverschlüssen in Zinn, Papieretiketten u.a. mit den Aufschriften Cardamonium, Sem. Sabadillae (Läusekrautsamen/Läusemörder). Höhen ca. 15 cm.
Nachverkaufspreis 300 €

A collection of four Apothecary jars with dried spicery. Germany first half of 19th century, retangular shape, with paper labels. Heights c. 15 cm.