Nosbüsch & Stucke Logo

Lot 105 Medizin – Zarda, Adalbert Vinzenz
Patriotischer Wunsch für die Wiederbelebung der todtscheinenden Menschen, damit Niemand lebendig begraben werde. Als ein Beitrag zu dem alphabetischen Taschenbuche der hauptsächlichsten Rettungsmittel für todtscheinende und in plötzliche Lebensgefahr gerathene Menschen…Mit 3 Faltkupfern. Prag, auf Kosten des Verfassers, 1797. 4 Bl., VI, 111 S. 20 x 11,5 cm. Pappband der Zeit (Rücken mit Fehlstellen). [*]
Zuschlag 240 €
Erste Ausgabe. – Hirsch-Hübotter V, 1026. – Exlibris auf Innendeckel. – Innengelenke angeplatzt, etwas gebräunt und wenig fleckig.

Lot 106 Medizin – Balneologie – Cardilucius, Johann Hiska
Artzneyische Wasser- und Signatur-Kunst, Oder Beschreibung der fürnehmsten teutschen Saur- und Gesundheit-Brunnen, warmer Schwefelbäder und Saltz-Quellen … Nebenst angehengtem Signatur-Spiegel, wie aus der Signatur, Gestalt und Bezeichnung der Kräuter zu mercken, worzu sie dienen, samt Geburts- und Gestaltniß Impression der sieben Planeten, zwölff himmlischen Zeichen, und vier elementischen Hauptqualitäten in den menschlichen Leibern und Complexionen. Gestellet zu einem vierdten Tomo, Der Stadt- und Land-Apotheken. Mit Kupfertitel und 2 gefalteten Tabellen. Nürnberg, Endter, 1725. 11 Bl., 1265 (recte 1255) S., 6 Bl. 17 x 10,5 cm. Blindgeprägter Schweinslederband der Zeit über Holzdeckeln mit 1 (von 2) Schließen. [*]
Zuschlag 700 €
Völlig kollations- und satzgleiche Titelauflage der Erstausgabe von 1690. – Ferguson 144. – Letzter, balneologischer Teil der “Stadt- und Land-Apotheke” des Cardilucius. Neben der Beschreibung der Badeorte und Gesundbrunnen ein umfangreicher Teil zur Astrologie (S. 530-1160), darauf folgend “Absonderliches Tractätlein, Darinn neben vorher gelehrter Hermetischer Art den menschlichen Leib zu artzneyen…”. – Sehr schönes Exemplar.

Lot 107 Medizin – Drogen – Young, George
Abhandlung vom Opio, oder Mohnsafte, auf Praktische Bemerkungen gegründet. Aus dem Englischen übersetzt. Bayreuth, Lübeck, 1760. 4 Bl., 214 S., 1 Bl. 18 x 11 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild (unteres Kapital etwas beschabt). [*]
Zuschlag 600 €
Erste deutsche Ausgabe. – Vgl. Blake 497 und Waller 10435 (englische Erstausgabe 1753). – Seltene Monographie des Edinburgher Arztes über das Opium: “… so sage ich hier nach einer dreyssigjährigen ununterbrochenen Ausübung der Arzneykunst, meine aufrichtige Meynung, daß der Mohnsaft ein Gift ist, wodurch täglich eine große Anzahl Menschen zu Grunde gerichtet werden; in der That nicht, durch solche Doses, die plötzlich tödten … sondern wenn solches zur Unzeit in solchen Krankheiten und solchen Leibesbeschaffenheiten gegeben wird, vor die es sich nicht schicket” (Vorrede). – Vorsatz fehlt, Titel mit kleiner Läsur. – Angebunden: I. Armstrong, George. Versuch von den vorzüglichsten und gefährlichsten Kinder-Krankheiten. Nebst Regelns, welche man bey dem Säugen der Kinder, wie auch bey solchen beobachten muß, die ohne Brust aufgezogen werden. Aus dem Englischen. Celle, Gsellius, 1769. 80 S. . Angebunden: II. Löseke, Johann Ludwig Leberecht. Neue und seltene Anatomisch-chirurgisch-medicinische Wahrnehmungen mit Kupferstichen erläutert. Zweyte verbesserte Ausgabe. Mit 3 gefalteten Kupfertafeln. Berlin und Stralsund, Lange, 1767. 8 Bl., 78 S.

Lot 108 Medizin – Onanie – Hildebrandt, Friedrich
Ueber die Ergiessungen des Samens im Schlafe. Neue verbesserte Auflage. Braunschweig, Schulbuchhandlung, 1802. 38 S., 1 Bl. 17 x 10 cm. Rückenbroschur. [*]
Zuschlag 200 €
Hirsch-H. III, 203 – Hayn, Bibliotheca Germanorum gynaecologica 51 (nur Ausgabe 1799). – “Man ist in unsern Tagen auf ein häßliches und doch so hinreissendes Laster, das im Verborgenen so manchen Jüngling entnervet, aufmerksamer geworden; Pädagogen und Aerzte haben sich eifrig bemühet, Aeltern und Erzieher zu unterrichten, wie man den unschuldigen Jüngling vor ihm warnen und behüten soll, den verführten vielleicht noch zu retten vermag” (Vorrede). – Titel mit Sammlerstempel, oberer weißer Rand etwas fleckig.

Lot 109 Medizin – Pädiatrie – Walther, Conrad Ludwig
Tortura infantum das ist Gründliche Abhandlung des Wehethuns und Verbrechens, so denen gantz kleinen Kindern fälschlich und zur Ungebühr, fast in allen ihren zustossenden Kranckheiten, aufgebürdet wird, und dahero mit dem Ziehen, gleich bey Erwachsenen geschicht, als einem Universal-Mittel unverantwortlicher weise gemartert, auch dadurch krumm, lahm, bucklicht und ungesund gemacht werden, wie diesen Zufällen ohne dieses Mittel leicht gewiß, ohne Schmertzen, Gewalt und Gefahr zu helffen und beyzuspringen sey, mit verschiedenen Observationibus erleutert und bewiesen. Denen unwissenden und unbarmhertzigen Weibern und Kinder-Müttern zur Warnung, allen Eltern aber zum Nutzen und nöthiger Nachricht für Schaden zu hüten. Andere Aufflage. Mit 1 Kupfertitel und 2 Textholzschnitten. Leipzig, bey Joh. Theodoro Boetio, 1722. 78 S. 17 x 10 cm. Angebunden: Derselbe. Anhang einer sichern Art und Hülffs-Mittel, welcher gestalt sich Schwangere und Kindbetterin, vor dem Schmertz aufgespaltener Brustwartzen, und wenn solche zu klein, ingleichen Erhartung der Brüste, den Uberfluß und Mangel der Milch sowohl præserviren, als auch hiervon befreyen können. Ebda., 1722. 16 S., 4 Bl. Pappband der Zeit (berieben und etwas bestoßen, Rückenbezug teils fehlend). [*]
Zuschlag 280 €
Titelauflage der Erstausgabe von 1721, nur das Datum im Impressum ist geändert. – Creutzenfeld, Bibliotheca Chirurgica II, S. 1148. – Von dem Verfasser scheint nur bekannt, dass er Chirurg in Halle war. – Seine Schrift sollte der Aufklärung junger Mütter dienen zur Vermeidung von bleibenden Schäden durch falsche Behandlung bei den Kindern und vermittelt zugleich einen Eindruck der damals herrschenden Ge- und Missbräuche. – Titel mit Papierfehler, dadurch drei kleine Löcher mit wenig Buchstabenverlust im Text auf der Titelrückseite, etwas gebräunt, Bindung gelockert.

Lot 110 Medizin – Pathologie – Heusinger, Karl Friedrich
Die Milzbrandkrankheiten der Thiere und des Menschen. Historisch-geographisch-pathologische Untersuchungen. Erlangen, Enke, 1850. XVI, 808 S. 23 x 15 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (etwas berieben). [*]
Nachverkaufspreis 240 €
Seltene erste Ausgabe. – Hirsch/Hübotter III, 191ff. – Der deutsche Anatom, Pathologe, Physiologe und Medizinhistoriker Johann Christian Karl Friedrich Heusinger (1792-1883) gilt als Begründer der vergleichenden Pathologie und geografischen Nosologie. Er korrespondierte u.a. mit Charles Darwin und begründete 1848 als führender Medizinhistoriker Deutschlands die erste medizinhistorisch-wissenschaftliche Fachzeitschrift “Janus”. – Die Seiten 1-92 enthalten eine “Kritische Zusammenstellung der über Milzbrand erschienenen Schriften, in chronologischer Ordnung” (352 Titel); die Seiten 93-187 geben eine “Chronologische Übersicht der Milzbrand-Epizootien, welche geherrscht haben.” – Titel mit gelöschtem Bibliotheks-Stempel. Sehr gutes fleckfreies Exemplar.

Lot 111 Medizin – Toxikologie – Orfila, Mathieu Joseph Bonaventura
Allgemeine Toxicologie oder Giftkunde, worin die Gifte des Mineral- Pflanzen- und Thierreichs aus dem physiologischen, pathologischen und medizinisch-gerichtlichen Gesichtspunkte untersucht werden. Mit Zusätzen und Anmerkungen begleitet von Sigism. Friedr. Hermbstädt. 4 Teile in 4 Bänden. Mit 1 Kupfertafel. Berlin, Amelang, 1818-1819. 20,5 x 12 cm. Pappbände der Zeit mit grünem Rückenschild (2 Schilder mit Randfehlstelle, Gelenke etwas berieben). [*]
Zuschlag 300 €
Erste deutsche Ausgabe des erstmals 1814-15 erschienenen Werkes. – Vgl. Garrison-M. 2072 – Wellcome IV, 267 und Waller 7001 – Hirsch/H. IV 438: Ein Werk, “welches mit Recht als die Grundlage der experimentalen und medico-legalen Toxikologie bezeichnet werden kann.” – “Orifla, pioneer toxicologist, was the leading medico-legal expert of his time.” – Gutes, sauberes Exemplar.

Lot 112 Medizin – Veterinärmedizin – Günther, Friedrich August
Der homöopathische Thierarzt. Ein Hülfsbuch für Cavallerie-Offiziere, Gutsbesitzer, Oekonomen und alle Hausväter…Nebst zwei Abhandlungen über das Wesen der Homöopathie insbesondere. 2 Teile in 1 Band. Sondershausen, Eupel, 1837. 240 S.; VI, 202 S. 21 x 12,5 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung (Ecken bestoßen). [*]
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe. – 1. Teil: Die Krankheiten des Pferdes und ihre homöopathische Heilung. 2. Teil: Die Krankheiten der Rinder, Schafe und Schweine und ihre homöopathische Heilung. – Gestochenes Exlibris einer Adelsbibliothek auf Innendeckel. – Vortitel und Titel von Teil 2 gebräunt, sonst gutes Exemplar.

Lot 113 Meteorologie – Arrhenius, Svante
Ueber den Einfluss des atmosphärischen Kohlensäuregehalts auf die Temperatur der Erdoberfläche. Stockholm, Kungl. Boktryckeriet Norstedt, 1896. 102 S. 21,5 x 14 cm. Interimsbroschur mit aufgestempeltem Titel (im Rand und auf dem hinteren Deckel leicht gebräunt).
Zuschlag 1600 €
Bihang Till K. Svenska Vet.-Akad. Handlingar, Bd. XXII/I, 1. – Erster Separatdruck. – DSB I, 302 – Poggendorff IV, 40. – Die erste Arbeit über die globale Erwärmung. – “He developed a theory for the explanation of the glacial periods and other great climatic changes, based on the ability of carbon dioxide to absorb the infrared radiation emitted from the earth’s surface. Although the theory was based on thorough calculations, it won no recognition from geologists” (DSB I, 300). – Der bedeutende schwedische Physiker Svante Arrhenius (1859-1927) bekam 1903 den Nobelpreis für Chemie, er erkannte 1895 als erster die Bedeutung des Kohlendioxyds für das Klima der Erde und begründete damit seinen Ruf als “Vater der Treibhaushypothese”. Er gewann dem Treibhauseffekt allerdings noch eher positive Seiten ab: “Der Anstieg des CO² wird zukünftigen Menschen erlauben, unter einem wärmeren Himmel zu leben.” – Tadellos. – Beigegeben: Derselbe. Ueber die Wärmeabsorption durch Kohlensäure und ihren Einfluss auf die Temperatur der Erdoberfläche. Stockholm, 1901. S. 25-58. 21,5 x 14 cm. Interimsbroschur mit aufgestempeltem Titel. – Ofversigt af Kongl. Vetenskaps-Akademiens Förhandlingar 1901. No. 1. – Erste Ausgabe (nicht wie oft fälschlich angegeben erste Separatausgabe). – DSB I, 302 – Poggendorff IV, 40. – Arrhenius letzte Arbeit über den Treibhauseffekt, in der er auch auf die Kritik von Knut Angström reagiert. – Tadellos.

Lot 114 Meteorologie – Dreverhoff, J. C. A
Uebersichten der meteorologischen Beobachtungen zu Zittau … in den Jahren 1828-1834. Zittau, Seyfert, 1845. 8 Bl. 21,5 x 13,5 cm. – Angebunden: Derselbe. Meteorologische Beobachtungen zu Zittau … im Jahr 1835 (-1854). Achter (- Siebenundzwanzigster Jahrgang). 20 Hefte. Zittau, Seyfert, 1837-1855. Jahrgänge 1835-43 je 10-12 Bl., Jahre 1836-42 mit je 1 (1839: 2) lith. Falttab., Jahrgänge 1844-54 je 3-4 Bl. 22,5 x 14 cm. – Angebunden: Derselbe. Eigenhändiger Entwurf für den letzten erschienenen Jahrgang 1855 mit zweifacher Unterschrift. Deutsche Handschrift in schwarzer und roter Feder auf grauem Schreibpapier. Zittau 1856. 3 beidseitig beschriebene Bl., 1 weißes Bl. und halbseitiger Korrekturzettel, 18 meist beidseitig beschriebene Bl. (letztes weiß). 22 x 17 cm. Pappband der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild (berieben und bestoßen, 1 Ecke gebrochen).
Zuschlag 750 €
Hauptmann Dreverhoffs Aufzeichnungen erschienen für 1828 bis 1855, die ersten sieben Jahrgänge liegen hier in der Zusammenfassung von 1845 vor. Besonders die späten, auf einen Halbbogen verknappten Hefte sind selten, der letzte (gedruckt 1856) ist für uns nur in der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften Görlitz nachweisbar. Von ihm ist hier der Entwurf in zwei Abschnitten beigebunden, der erste nach dem Vorwort und am Schluss mit Dreverhoffs Signatur. Dieser Abschnitt fasst wie die vorausgegangenen Jahrgänge die Wetterbeobachtungen des Jahres tabellarisch zusammen. Der umfangreichere zweite Teil (mit eigenem Titelblatt) überliefert die Tagesaufzeichnungen, die in den Drucken seit 1844 entfallen waren. – Streckenweise Wasserrand am Kopf, einige Titel- und Schlussblätter mit altem Stempel, sonst gut erhalten.

Lot 115 Meteorologie – Marchi, Luigi de
Le cause cell’era glaciale. Ricerca teorica telle condizioni che determinano l’attuale distribuzione delle temperature e delle pioggie sulla superficie terrestre e che possono averla modificata nei precedenti periodi geologici. Mit doppelblattgroßer Karte. Pavia, Fusi, 1895. 2 Bl., 231 S. 24,5 x 17 cm, Original-Broschur (etwas gebräunt und wenig fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Erste Ausgabe. – Wichtiges Werk zur Erklärung des Klimawandels, von Einfluss auch auf Svante Arrhenius’ Erklärung des “Treibhaus-Effekts”. – Teils unaufgeschnitten. – Stellenweise fleckig.

Lot 116 Mineralogie – Cronstedt, Axel Fredrik
Saggio per formare un sistema di mineralogia, del kav. A.F. Cronstedt, tradotto dal svezzese, ed arrichito di note del sig. G. von Engestrom, al quale vi si ha aggiunto un trattato sull’ elaboratorio da tasca…descritto dal suddetto sig. von Engestrom. Opera riveduta e di note illustrata, da E. Mendes da Costa. Mit 1 Faltkupfer. Venezia, Savioni, 1779. 528 S. 20,5 x 13 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenschild (berieben, oberes Kapital mit Fehlstelle, Deckel mit Bezugsfehlstellen). [*]
Zuschlag 240 €
Zweite italienische Ausgabe, übersetzt von Angelo Natale Talier. – Ward & Carozzi 549 (schwed. Ausgabe). – Ohne die freien Vorsätze. – Gering fleckig. – Breitrandiges Exemplar.

Lot 117 Mineralogie – Gadolin, Johan
Systema fossilium analysibus chemicis examinatorum secundum partium constitutivarum rationes ordinatorum. Berlin, Reimer, 1825. 240 S. 25 x 20 cm. Broschur (Umschlag mit Läsuren). [*]
Zuschlag 300 €
Erste Ausgabe. – Poggendorff I, 827. – In der Systema Fossilium schafft Gadolin (1760-1852) ein System zur Klassifizierung von Mineralien auf der Grundlage chemischer Prinzipien. – Unbeschnitten. – Schnitt gebräunt.

Lot 118 Mineralogie – Schütte, Johann Heinrich
(Oryktographia) Jenensis, Sive Fossilium et Mineralium In Agro Jenensi brevissima Descriptio: In qua De Situ & Natura Agri, Aeris salubritate, Aquis Curiosis & Medicamentosis, Terris Medicis & Mechanicis, Lapidibus Figuratis, tam ex Naturae Lusu, quam Petrifactione, Salibus & Metallis. Mit gestochenem Porträt und 2 gestochenen Falttafeln. Leipzig und Soest, Wolschendorf, 1720. 5 Bl., 110 S., 1 Bl. 16 x 10 cm. Halblederband des 19. Jahrhunderts mit Rückentitel und Rückenvergoldung. [*]
Zuschlag 600 €
Erste Ausgabe. – Gatterer, Mineralogischen Literatur I, 114; Hoover Coll. 733; Poggendorff II, 855-56; Meusel, Lexicon XII, 502. – Erstes Werk über die Mineralien und Fossilien Thüringens. – Beschrieben werden die Mineralien und Fossilien, die in der Umgebung der ostdeutschen Stadt Jena gefunden wurden. Der Text ist in Kapitel unterteilt, die jeweils verschiedene Mineralien- und Fossiliengruppen beschreiben, die in der Gegend gefunden wurden. Dazu gehören Fossilien und Steine in Form von Pflanzen und Tieren, Lusus Naturae, verschiedene metallische Erze einschließlich Gold und Silber, Heilwässer und Erden, figürliche Steine, Versteinerungen und Salze. Am Ende des Buches findet sich ein Brief von Schütte an Georg Wolffgang Wendel über den Wein von Jena. – Ohne die zwei Widmungsblätter. – Alter Stempel verso Frontispiz. Etwas gebräunt.

Lot 119 Physik – Laue, Max von und Richard von Mises
Stereoskopbilder von Kristallgittern. I – II. Stereoscopic Drawings of Crystal Structures. I – II. 2 Teile in 2 Mappen. Mit 48 Stereoskop-Tafeln. Berlin, Springer, 1926 und 1936. 43 S., 56 S. 19 x 19 cm. Original-Halbleinwandmappen mit Deckelschild (Kanten berieben, Rücken mit Einrissen). [*]
Zuschlag 200 €
Erste Ausgabe. – Poggendorff VI, S. 1473. – Wohl als Hilfsmittel für Studenten veröffentlicht als beide Autoren Professoren an der Universität Berlin waren. – Etwas gebräunt, eine Karte im Rand knittrig.

Lot 120 Physik – Rossetti, Donato
Composizione e passioni de’ Vetri, overo dimostrazioni fisico-matematiche delle Gocciole, e de’ Fili del Vetro, che rotto in qualsisia parte tutto quanto si stritola. Mit einigen Textholzschnitten. Livorno, Bonfigli, 1671. 10 Bl., 96 S. 20 x 15 cm. Pergamentband der Zeit (leicht berieben, wenig fleckig). [*]
Nachverkaufspreis 1600 €
Seltene erste Ausgabe. – Riccardi II, 395 – BL, Italian Books 796 – Poggendorff II, 700. – Rossetti war Lehrer der Philosophie an der Universität Pisa, dann Lehrer der Mathematik an der zu Turin. – Besitzerstempel auf Titelrand, teils wenig gebräunt bzw. fleckig.

Lot 121 Technik – Wohlmann, Emanuel
Wichtige Mittheilungen aus dem Gebiete der Forschungen und Erfahrungen über Erfindungen und Verbesserungen, besonders geeignet zum Gebrauche für Hafner, Porzellanfabrikanten, Feuerarbeiter und Seidensieder u.s.w. Zur Beförderung und Verbreitung gemeinnütziger Kenntnisse herausgegeben. Glarus, Fridolin Schmid, 1835. IV, 54 S., 1 Bl. 24 x 18,5 cm. Bedruckter Original-Umschlag. [*]
Zuschlag 330 €
Einzige Ausgabe. – Kein Nachweis über den KVK, auch nicht in Schweizer Bibliotheken auffindbar. – Zum Autor konnten wir keine weiteren Informationen oder andere Publikationen finden. – Etwas stockfleckig.

Lot 122 Technik – Automobil
Folge von 3 Photographien einer Adler Motordroschke in Frankfurt. Vintages. Albumin. Um 1907. 17,8 x 23,8 cm.
Zuschlag 240 €
Die Aufnahmen zeigen die Motordroschke vor der Alten Oper, dem Schauspielhaus und in der Frankfurter Altstadt. – Leicht gewellt, leichte Randläsuren.

Lot 123 Technik – Bergbau – Boehmer, Karl Friedrich von
Über die Grubenförderung. Ein Beitrag zu Technik und Haushalt. Erster Theil (=alles Erschienene): Prolegomenen, Strekken- und Haspelförderung. Mit 10 Faltkupfern. Freyberg und Annaberg, Craz, 1791. 3 Bl., 426 S., 1 Bl. 20 x 12,5 cm. Blauer Pappband der Zeit mit handschriftlichem Rückenschild (etwas berieben). [*]
Zuschlag 800 €
Erste Ausgabe, selten. – Bibliotheksetikett und Stempel einer Bergschule auf Innendeckel, Titel beidseitig gestempelt. – Gutes Exemplar.

Lot 124 Technik – Bergbau – Cancrin, Franz Ludwig von
Beschreibung der vorzüglichsten Bergwerke in Hessen, in dem Waldekkischen, an dem Haarz, in dem Mansfeldischen, in Chursachsen, und in dem Saalfeldischen. Mit gestochener Titelvignette und 11 gefalteten Kupfertafeln von H. Cöntgen. Frankfurt, Andreä, 1767. 8 Bl., 429 S., 1 weißes Bl. 24 x 19 cm. Lederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher Rückenvergoldung (berieben, Kapital mit schmaler Fehlstelle, Ecken etwas bestoßen). [*]
Zuschlag 500 €
Erste Ausgabe der zweiten Veröffentlichung. – Poggendorff I, 370 – Ferchl 83 – Reichardt I, 23 – Hoover 203. – Ausführliche Beschreibung u.a. der Bergwerke bei Freiberg, Marienberg, Annaberg, Schneeberg, Kassel, Homberg, Goslar und Sachsen. – Die Bergwerke werden nach den Gesichtspunkten der (unterirdischen) Lage und Beschaffenheit, des Grubenbaus, der Instrumente, Wasser aus den Gruben zu schaffen, des Scheidens, Waschens und Schmelzens der Erze und unter wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten detailliert untersucht. – Die Kupfer zeigen Bergwerksgeräte und -maschinen. – Titel, einige Textblatt und Tafel IX mit Hinterlegungen, teils etwas braunfleckig.

Lot 125 Technik – Bergbau – Geissau, Anton Ferdinand von
Beschreibung des von Anton Ferdinand von Geiß vollkommen verbesserten und auf alle vorkommenden Fälle eingerichteten Bergbohrers, wie auch eines Erdbohrers für den Landmann, nebst Verbesserung des von Mersenno entworfenen und fehlerhaften Brunnenbohrers. Mit 3 (2 gefalteten) Kupfertafeln. Wien, Gräffer, 1770. 8 Bl., 68 S. 17 x 11 cm. Spätere Halbleinwand. [*]
Zuschlag 650 €
Erste Ausgabe, selten. – Hoover 339. – Beschreibung eines neu erfundenen Bergbohrers. – Titel mit alten Stempeln, teils fleckig, eine Tafel mit hinterlegtem Eckabriss.

Lot 126 Technik – Bergbau – Moll, Karl Erenbert Freiherr von
Jahrbücher der Berg- und Hüttenkunde. 1.-4. Band in 5 Bänden. Mit 10 gefalteten Kupfertafeln und 2 Falttabellen. Salzburg, Mayer, 1797-99. 19,5 x 12,5 cm. Halblederbände der Zeit mit 2 Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung. [*]
Zuschlag 600 €
Es erschien noch ein 5. Band. Die Reihe wurde dann fortgesetzt unter dem Titel “Annalen der Berg- und Hüttenkunde”. – Mit Beiträgen von J. J. Ferber, L. v. Buch, H. B. de Saussure, J. C. Freiesleben, Gmelin u.a. – Band 4 in 2 Bänden. – Nur gering fleckig. – Sehr schönes Exemplar.

Lot 127 Technik – Bergbau
Seok Kemmlitz. Sächsische Elektro-Osmose Kaolinwerke. Folge von 20 Original-Radierungen. Wohl Kemmlitz, ca. 1930. 15 x 21 cm. Lose in Original-Kartonmappe mit aufgezogenem radierten Deckeltitel.
Zuschlag 600 €
Die Kaolinvorkommen bei Kemmlitz wurden bereits im 18. Jahrhundert entdeckt. Die bergmännische Förderung im Tiefbau begann ab 1883, im Tagebau 1928. – Die Radierungen zeigen u.a.: Firmengebäude, Schächte, Stollen, Förderanlagen, Ansicht des Tagebaues, Kaolinaufbereitung, Arbeiterwohnäuser. – Leicht gebräunt. – Selten.

Lot 128 Technik – Bergbau
Werksalbum der Witkowitzer Bergbau- u. Eisenhütten-Gewerkschaft (Deckeltitel). 38 montierte photographische Ansichten in Heliogravur. Wien, Blechinger & Leykuf, ca. 1900. 28 x 23,5 cm. Bildformat: 11,5 x 16 cm. Lose in Original-Leinwandmappe mit goldgeprägtem Deckeltitel (etwas fleckig). [*]
Zuschlag 360 €
Die Witkowitzer Eisenwerke waren im 19. und 20. Jahrhundert eines der bedeutendsten Unternehmen der mährischen Schwerindustrie. Auf relativ kleinem Raum waren Kohleförderung, Kokerei, Roheisenerzeugung, Stahlveredelung und -verarbeitung sowie Maschinenbau vereinigt. Die Anlagen prägen auch heute noch das Stadtbild von Vítkovice. Die Hochöfen und die Kokerei haben seit 2002 den Status eines Nationalen Kulturdenkmals der Tschechischen Republik. – Tafeln meist etwas stockfleckig.

Lot 129 Technik – Firmenschriften – Adolf Bleichert & Co.
Sammelmappe mit 16 Katalogen. Leipzig, ca. 1928-38. 30,5 x 21,5 cm. In Klemmordner. [*]
Zuschlag 200 €
Enthält: 1. Brücken-Kabelkrane. Kabelbagger (2 Exemplare). (38 S.) 2. Elektro-Hängebahnen. (12) S. 3. Nahförderer. (4) S. 4. 5000 Transportanlagen in alle Welt. (4) S. 5. Eidechse. (4) S. 6. Der Bleichert Kugelschaufler. (10) S. 7. Schutt- und Müllförderung. (4) S. 7. Kabelkrane, Kabelkranschaufler für Lagerplatz-Bedienung. 22 S. 8. Kabelkrane für Steinbrüche. Kabelkranschaufler. Kleinkabelbagger. 16 S. 9. Zweiseilbahnen. 11 S. 10. Ohnesorge-Antrieb für Drahtseilbahnen. (10) S. 11. Transporteurs Aériens, Système “Zénith”. (6) S. 12. Monocable. 12 S. 13. Los Bicables Aéros. 35 S. 14. Aerial Ropeways. 33 S. 15. Gruas de Cable. Excavadores-Funiculares. 20. S. – Alle Kataloge illustriert. – Klemmordner mit goldgeprägtem Deckeltitel: ABUS. VEB Maschinenfabrik und Eisengiesserei Dessau. – Guter Zustand.

Lot 130 Technik – Luftfahrt
Zwei russische illustrierte Publikationen in konstruktivistischer Umschlaggestaltung zu Luftschiffen. 1931. Farbig illustrierte Original-Broschuren. [*]
Zuschlag 380 €
Erste Ausgaben. – I. Stobrovskij, Nikolaj G. Dirizhabli. (Luftschiffe). Mit 65 photographischen und schematischen Illustrationen sowie Tabellen und einem doppelseitigen Schema. Moskau und Leningrad, Staatlicher Verlag für Wissenschaft und Technik, 1931. 81 S. 22,5 x 15,5 cm. – Umschlagrücken eingerissen und mit kleinen Fehlstellen, leichte Randläsuren. – II. Lejtejzen, Moris G. Dirizhabl’ na hozyajstvennom fronte. (Das Luftschiff an der Wirtschafts-Front). Mit 6 Illustrationen, davon 1 ganzseitig. Moskau, Staatlicher Militärverlag, 1931. 21 S., 1 Bl. 18,5 x 12, 5 cm. – Umschlag minimal fleckig, sonst gut erhalten.

Lot 131 Technik – Metallindustrie
Württembergische Metallwarenfabrik Geislingen-St. Musterbuch 1913/14. Durchgehend illustriert. Geislingen-Steige, Württembergische Metallwarenfabrik 1913. 141, 586 S. 32 x 24 cm. Original-Leinwand (vorderer Deckel wasserfleckig und etwas gewellt). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Der voluminöse Band zeigt die reichhaltige Palette des berühmten Traditionshauses, zumeist Gerätschaften und Bestecke für Küche und Tafel, aber auch Schilder, kirchliche Utensilien etc. – Innen sauberes Exemplar.

Lot 132 Technik – Metallwaren – Damm & Ladwig M.B.H, Schloss- und Beschläge-Fabrik
Liste N über Hangschlösser, Ueberfallen, Riegel u. Schnäpper. Mit mehreren Außen- und Innenansichten sowie hunderten von Artikelabbildungen. Velbert 1916. 192 S., 1 Bl. 26 x 36 cm. Biegsamer Original-Leinenband mit Deckeltitel (stark wasserfleckig, aufgebogen). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Zu Beginn und Ende schwach wasserrandig, Ecken teils verknickt. – Beiliegend: Dieselbe Fabrik. Liste P über Sicherheits-Zylinderschlösser “Damm”, französische Bandtürschlösser, Zuhaltungs-Bandriegelschlösser, Türdrücker, Türknöpfe, Schlüssel, Schlüsselschilder etc. Mit zahlreichen Abbildungen. Velbert 1926. 77 S. 37 x 27 cm. Original-Karton im originalen Versandumschlag (dieser beschädigt). – Beiliegend: Nachtrag P 1-4 (2, 2, 4, 8 S.; gefaltet) und maschinenschriftlicher Brief der Firma an einen Einzelhändler vom 09.12.1926. – Gut erhalten.

Lot 134 Technik – Raumfahrt
Der Sputnik umkreist die Erde. Die Welt stellt Fragen. Chruschtschow antwortet. Herausgegeben vom Nationalrat der Nationalen Front. Mit 5 karikaturistischen Illustrationen. Ohne Ort und Verlag, 1957. 29,5 x 21,5 cm. 15 S. (inklusive Umschlag). [*]
Zuschlag 200 €
Sehr seltene Broschüre, in der N.S.Chruschtschow die Fragen, die laut Broschüre “die Menschheit in diesen Tagen und Wochen zutiefst berühren”, eines amerikanischen Journalisten zum Start des Sputnik beantwortet. – Papierbedingt gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Lot 135 Technik – Schiffahrt – Middendorf, F. L.
Bemastung und Takelung der Schiffe. Mit Titelbild, 2 Tafeln und 172 Abbildungen teils auf Falttafeln. Berlin, Springer, 1903. X, 400 S. 27,5 x 20 cm. Original-Leinwand (Kanten teils berieben). [*]
Nachverkaufspreis 240 €
Erste Ausgabe. – Gutes Exemplar.

Lot 136 Technik – Uhren – Dietzschold, Curt und Karl Zarbl
Vorlagen für das Uhrmachergewerbe. Mit erläuterndem Texte. Zum Gebrauche beim Unterrichte im Fachzeichnen an gewerblichen Lehranstalten und beim praktischen Werkstätten-Unterrichte, sowie zum Selbststudium. Mit 33 (18 farbigen blattgroßen und 9 doppelblattgroßen, davon 5 farbig) lithographischen Tafeln und 21 Figuren im Text. Wien und Leipzig, Hartleben, 1910. XII, 159, 1 S. 31 x 23 cm. Original-Leinwand (Kanten berieben). [*]
Zuschlag 650 €
Erste Ausgabe. – Eine Tafel rückseitig etwas fleckig, sonst gutes Exemplar.

Lot 137 Technik – Uhren – Herkner, Kurt
Glashütte und seine Uhren. 2 Bände. Mit zahlreichen teilweise farbigen Abbildungen. Dormagen, Herkner, 1978-1994/95. 416; 304 S. 30,5 x 21,5 cm (Band 1); 24 x 16,5 cm (Band 2). Original-Leinwandbände mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, Band 2 mit Schutzumschlag. [*]
Zuschlag 240 €
Der Druckvermerk von Band 1 mit Widmung und Unterschrift des Verfassers. – Band 2 erschien zum 150jährigen Jubiläum unter dem Titel: “Glashütter Armbanduhren von der ersten Fertigung bis zur Gegenwart, die Weiterentwicklung der Unternehmen nach 1945. – Beide Bände tadellos.

Lot 138 Technik – Waffen – Knoll, Max
Unbetitelter Katalog des Lütticher Waffenfabrikanten Max Knoll. Durchgehend illustriert. Wohl Lüttich/Liege, ca. 1900. 140 S. (S. 1-6 nur Zierrahmen ohne Text und Illustrationen). 17 x 27 cm. Kartonage der Zeit (Kapitale etwas eingerissen). [*]
Zuschlag 240 €
Sehr seltener Katalog des deutschstämmigen Büchsenmachers Max Knoll, dessen Firma von 1890-1914 im belgischen Lüttich nachweisbar ist. Gezeigt werden eine Vielzahl von Gewehren, Pistolen und Revolvern. – Tafeln unten “M. K.” monogrammiert, sonst keine weiteren Details zum Produzenten. Text in Französisch und Deutsch. Insgesamt sehr gutes Exemplar.

Lot 139 Architektur – Blondel, Jacques-François
De la Distribution des Maisons de Plaisance et de la Décoration des Edifices en General. 2 Bände. Mit 2 gestochenen Titelvignetten, 16 Textvignetten, 9 gestochenen Initialen und 155 (56 teils mehrfach gefaltete) Kupfertafeln. Paris, Jombert, 1737-38. 5 Bl., XVI, 198 S., 1 Bl.; VII, 180 S. 29 x 22,5 cm. Lederbände der Zeit mit 2 Rückenschildern und reicher Rückenvergoldung (berieben und bestoßen). [*]
Zuschlag 600 €
Erster Druck der ersten Ausgabe, mit dem Vortitel zu Band 1 und Erratablatt. – Ornamentstichsammlung Berlin 2400 – Fowler 49 – Cohen/R. 156. – Ohne das Frontispiz. – Die Kupfertafeln zeigen Paläste, Garten- und Lusthäuser, Gartenanlagen, Innenausstattungen, Ziervasen, Konsolen, Geländer, Kamine u.a. – Teils etwas gebräunt und stockfleckig, vereinzelte Einrisse und Quetschfalten.

Lot 140 Architektur – Ferrerio, Pietro & Giovanni Battista Falda
Palazzi di Roma & Nuovi disegni … de Palazzi. 2 Teile in 1 Band. 1 gestochener Titel (von 2) und 101 (von 103) Kupfertafen. Rom, G. J. de Rossi, um 1660-70. – Vorgebunden: Giovanni Battista Falda. Li giardini di Roma. 17 (von 19) Kupfertafeln. Rom, um 1660-70. 44 x 36 cm. Lederband der Zeit (stark bestoßen, Kanten und Kapitale mit großen Bezugsfehlstellen). [*]
Zuschlag 2000 €
I. Prächtige Ansichtenfolge römischer Paläste der Renaissance und des Barock. – Ornamentstichkatalog Berlin 2665 – Fowler 120 (späterer Druck mit Plattennummerierung). – Früher Druck, die Platten noch vor der Nummerierung und bei Verleger Giovanni Jacomo de Rossi (später Domenico), aber bereits mit Bezeichnung “Libro Primo” auf dem vorhandenen ersten Titelblatt (Erstdruck ohne Bezeichnung). Teil 1 umfasst hier 41 Tafeln überwiegend von Ferrerio, zwei weitere wie meist fehlend. Teil 2 enthält 60 Tafeln von Falda. – II. Ebenfalls prachtvolle Folge römischer Gartenansichten. – Ornamentstichkatalog Berlin 3492. – Früher, gratiger Druck, wohl noch vor dem nachträglichen Stich von Titel- und Widmungsblatt. – Vor- und nachgebunden bzw. auf die Rückseiten der letzten Tafeln der “Palazzi” montiert: Regnard, Valérien. Praecipua urbis Romanae templa.20 (von 30) Kupfertafeln, 1 gefaltet, 4 zu je 2 aufeinandergeleimt. Rom, um 1650. – Torso der sehr seltenen Folge von Ansichten und Grundrissen frühbarocker römischer Kirchenarchitektur. – Thieme-Becker XXVIII, 85 – nicht im Ornamentstichkatalog und bei Fowler. – Blattränder des gesamten Bandes etwas fingerfleckig, zwei Tafeln der “Palazzi” seitlich vorstehend (dort verstaubt, ausfransend, ein längerer Einriss), eine weitere mit hinterlegtem Bundeinriss, etwa ein Dutzend Tafeln mit Wurmgang im weißen Fußrand, die vorgebundenen ersten Tafeln der “Templa” stark fleckig, letzte der “Palazzi” (mit den weiteren der “Templa”) zunehmend und bis in die Platten, am Schluss stark wasserrandig.

Lot 141 Architektur – Sturm, Leonhard Christoph
Der verneuerte Goldmann. 11 (von 18) Teilen in 1 Band. Mit 143 (von 146) teilweise gefalteten Kupfertafeln. Augsburg, Wolff bzw. Hertel, 1720-1765. 33 x 20 cm. Lederband der Zeit (berieben).
Nachverkaufspreis 1200 €
Hier vorliegend der vollständige zweite Band der in der Ornamentstichsammlung (1993) beschriebenen Reihe mit den Teilen 8 bis 18. – Enthält: 8. Vollständige Anweisung aller Arten von kircchen wohl anzugeben … Mit 22 Kupfertafeln. 1746. – 9. Zucht- und Liebes-Gebäude … Mit 15 Kupfertafeln. 1765. – 10. Regierungs-, Land- und Rath-Häuser … Mit 13 Kupfertafeln. 1738. – 11. Wasser-Künste, Wasserleitungen, Brunnen und Cisternen … Mit 10 Kupfertafeln. 1752. – 12. Architectura Civili-Militaris … Mit 19 Kupfertafeln. 1754. – 13. Schiff-Häuser oder Arsenale … Mit 4 Kupfertafeln. 1761. – 14. Grabmahle … Mit 4 Kupfertafeln. 1752. – 15. Grosser Herren Palläste … Mit 32 (von 35) Kupfertafeln und Anhang mit 3 Kupfertafeln. 1752. – 16. Land-Wohnungen und Meyereyen … Mit 9 Kupfertafeln. 1721. – 18. Fang-Schläussen und Roll-Brücken … Mit 8 Kupfertafeln. 1720. – 17. Entdeckung des Nivellirens oder Wasserwägens … Mit 4 Kupfertafeln. 1720. – Wenige Tafeln alt restauriert, eine mit Durchriss, teilweise etwas angerändert, die ersten Blatt mit Wasserfleck im Rand, die letzten drei Teile mit größer werdendem Wasserfleck.

Lot 142 Architektur – Warnatsch, Max
Innenausstattung der Kirchen und Synagogen. 54 Blatt Entwürfe mit Massangabe, Konstruktion u. Details. Mit 54 Tafeln. Berlin, Günther, 1913. 2 Bl., IX S., 56 Bl. 35 x 25 cm. Original-Leinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel.
Zuschlag 360 €
Tafeln 46-54 behandeln Synagogen. – Beiliegend: Derselbe. Die Ausstattung der Schulräume. 39 Blatt Illustrationen mit Massangabe und Konstruktion. Ebenda. 1914. 2 Bl., VIII S., 39 lose Tafeln. Original-Halbleinen-Flügelmappe mit gedrucktem Deckeltitel (etwas bestoßen). – Beide Bände gut erhalten.

Lot 143 Börsch-Supan, Helmut
Die Kataloge der Berliner Akademie-Ausstellungen 1786-1850. 2 Bände und Registerband. Berlin, Hessling, 1971. 19,5 x 25 cm. Original-Leinwandbände (Rücken wenig aufgehellt). [*]
Nachverkaufspreis 200 €
Quellen und Schriften zur bildenden Kunst, 4. – Gutes Exemplar.

Lot 144 Galeriewerke – Lemberger, Ernst
Großes Galeriewerk internationaler Meister der Miniaturmalerei. 1.-5. Serie (von 7) in 5 Mappen. Mit 45 unter Passepartout montierten Farbtafeln. München, Hanfstaengl, 1910. 50,5 x 38 cm. Lose in Original-Halbleinwandmappen mit Deckelschild, Buntpapierbezug und Schließbändchen.
Nachverkaufspreis 200 €
Die Tafeln jeweils mit auf Transparentpapier gedrucktem und in Golddruck verziertem Textblatt, ebenfalls unter Passepartout montiert. Blindprägestempel von Hanfstaengl im unteren Rand. Mit je 1 Titelblatt und rückseitigem Inhaltsverzeichnis. – Passepartout von Text und Tafel Nr. 22 mit Einriss. – Gutes Exemplar dieser aufwendigen Produktion.

Lot 145 Galeriewerke – Turrell, Charles
Miniatures. A Series of Reproductions in Colour and Photogravure of Ninety-Six Miniatures of Distinguished Personages Including Queen Mary, Queen Alexandra, the Queen of Norway, Princess Mary, the Princess Royal, the Princess Victoria. Mit 96 (6 farbigen) photographischen Porträt-Tafeln jeweils mit Textblatt. London, Lane, 1912. Unpaginiert. 29,5 x 20,5 cm. Original-Pergament mit Goldprägung, Goldschnitt (oberes Kapital mit leichter Stauchspur, Vorderdeckel mit kleinen Flecken, untere Ecke des Vorderdeckels bestoßen). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Eins von 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. – Gutes Exemplar.
One of 100 numbered copies of the Deluxe-Edition. – Orig. full vellum, gilt, a.e.g. – Small stains to front cover, head of spine slightly compressed, lower corner of front cover bumped otherwise a fine copy.

Lot 146 Kunstgewerbe – Porzellan
Marki farfora.(Porzellan-Marken). 1. Lieferung (alles Erschienene): Russkie zavody. (Russische Fabriken). Umschlaggestaltung von Vlad Mosyarin. Mit zahlreichen schematischen Illustrationen. Petersburg, A. A. Maceevskij, 1922. 31 S. 22,5 x 18,5 cm. Zweifarbig illustrierte Original-Broschur (leicht gebräunt, etwas braunfleckig, etwas knickspurig, hinterer Umschlag stärker, leichte Randläsuren).
Nachverkaufspreis 200 €
Erste Ausgabe. – Neben der 1919 erschienenen Publikation von I. Trockij und F. Fogt das einzige zu Sowjetzeiten erschienene Fachbuch. Mit einem kurzen einführenden Text in russischer und französischer Sprache. Der Druck erfolgte bei Otkomhoz.- Stellenweise braunfleckig, etwas knickspurig.

Lot 147 Kunstgewerbe – Schmuck – Crisp, Frederik Arthur
Memorial Rings. Charles the Second to William the Fourth. In the Possesion of Frederick Arthur Crisp. Mit einigen Textabbildungen. London, Privately Printed at the Grove Park Press, 1908. 10 Bl., 373 S. 33,5 x 27 cm. Original-Halbpergament, Kopfgoldschnitt (Rückenschild beschabt, Kanten berieben, Ecken bestoßen).
Zuschlag 200 €
Eins von 150 nummerierten Exemplaren. – Einleitung von Bower Marsh. – Auflistung und detaillierte Beschreibungen von 1025 Ringen der Sammlung. – Unbeschnitten. – Vorsätze und Schnitt etwas gebräunt.

Lot 148 Anarchismus – Iskander (das ist Aleksandr I. Gercen, deutsch auch: Alexander Herzen)
Polyarnaya Zvezda na 1855 god. (Der Polarstern, für das Jahr 1855). 1. Jahrgang. Mit einem Holzstich-Frontispiz. London, Trübner & Co., 1858. S. I-X, 11-254. 20,5 x 13,5 cm. Neuer Halbpergamentband mit Rückenschild und eingebundener hinterer Original-Broschur (Broschur fleckig, mit hinterlegten Einrissen und Randläsuren).
Zuschlag 300 €
Zweite vom Verleger durchgesehene (und unwesentlich korrigierte) Ausgabe. – Der erste der vier auch in 2. Auflage erschienenen Bände; von den weiteren gibt es nur die (kaum zu findende) erste Ausgabe. – In Russland von der Zensur verbotener, bereits bei Erscheinen illegaler literarischer und gesellschaftspolitischer Almanach: “Die wahrhafte Stimme eines freien Russen”. Im Druck der von Zeno Swietoslawski geleiteten Freien Russischen Druckerei, London. – Stellenweise leicht braunfleckig und leicht knickspurig bzw. eselsohrig, Vorsatz mit montiertem Inventarschildchen.

Lot 149 Anarchismus – Stanislav (A. Volskij) (das ist: Andrej V. Sokolov)
Teoriya i praktika anarhizma. (Theorie und Praxis des Anarchismus). Moskau, verlegt bei der Druckerei des Moskauer Sowjets der Arbeiter- und Bauern-Deputierten, 1906. 84 S., 2 Bl. 19 x 12,5 cm. Typographische Original-Broschur (Besitzvermerk und schwacher Stempel oben rechts, Randläsuren, Rücken mit Fehlstellen). [*]
Nachverkaufspreis 300 €
Wohl die erste Ausgabe. – Die 9. Lieferung der Serie: “Lekcii i referaty po voprosam programmy i taktiki social-demokratii” (Lektionen und Referate zu Fragen von Programm und Taktik der Sozial-Demokratie). Ein Verlag ist nicht genannt, jedoch eine Adresse (Malaya Bronnaya). – Teils unaufgeschnitten. – Titel oben links mit gelöschter Inventarnummer sowie Sammlerstempel oben rechts etwas fleckig und mit kleinen Randfehlstellen.

Lot 150 Befreiungskriege – Brockhaus, Friedrich Arnold (Hrsg.)
Deutsche Blätter. Erster Band enthaltend Nro. 1-54 (- sechster Band, enthaltend No. 215-254). Sechs Bände. Mit 1 gestochenen, gefalteten Plan und 3 gefalteten Titelkupfern. Leipzig und Altenburg, F.A.Brockhaus, 1813-1815. – Und: Derselbe. Dasselbe. Neue Folge. Erster Band, enthält: No. 1-34. Tagesgeschichte. No. 1-6 (- dritter Band, enthält: No. 1-40.). Drei Bände. Altenburg und Leipzig, F.A.Brockhaus, 1815-1816. Interimspappbände der Zeit mit Rückenschild (berieben, etwas fleckig, Papier über den Gelenken teils beschabt, Ecken und Kapitale teils bestoßen, Band 3 der Neuen Folge passend neu gebunden). [*]
Zuschlag 800 €
Erste Ausgabe. – Estermann 1. 89 – Diesch 1561 – Kirchner 1868 – Sammlung Wiedemann 1100. – Exemplar, der vollständig, wie vorliegend, sehr seltenen Zeitschrift, in der wie in kaum einer zweiten die Zeit der Befreiungskriege seit der “Völkerschlacht” bis hin zu der beginnenden Restauration erlebbar wird. – “Großes Aufsehen erregten die von Brockhaus unmittelbar nach der Schlacht bei Leipzig ins Leben gerufenen Deutschen Blätter, welche noch heute eine Fundgrube historischer Thatsachen und interessanter Mittheilungen aus jener bewegten Zeit bieten.” (ADB III, 338). – Der Erfolg der Deutschen Blätter, die 1814 mit einer Auflage von 4000 Exemplaren zur damals größten deutschsprachigen Zeitschrift wurden, lag anfangs wesentlich begründet in dem seltenen “Glücksfall” unmittelbarer zeitlicher und räumlicher Nähe zu den welthistorisch bedeutsamen Ereignissen von Leipzig im Oktober 1813. Über alle Entwicklungen rund um die “Völkerschlacht” (16. bis 19.Oktober) setzte Brockhaus seine Leser durch Reportagen wie auch durch offizielle Verlautbarungen als Erster in Kenntnis. Anfangs werktäglich, von 1814, Nr.124 an, dreimal wöchentlich erscheinend veränderte sich der Inhalt weg von der aktuellen Berichterstattung hin zu teils umfangreichen politischen wie auch literarischen Aufsätzen. In den späteren Heften künden etliche Zensureingriffe die beginnende Restauration an. Daneben fanden zahlreiche Gedichte, oftmals Erstdrucke, Aufnahme; unter den Autoren finden sich vielfach E. M. Arndt und F. G. Wetzel, weiterhin Cl. Brentano (“Bei Christian Grafen von Stolbergs Tod zu St. Amand”; nicht bei Mallon), M. Claudius, Fouqué, H. v. Kleist (“Germania an ihre Kinder”, Sembdner 18), Th. Körner, D. F. Koreff, O. H. v. Loeben (pseud.: Isidorus), Fr. Rückert, J. G. Seume, C. E. und Fr. L. zu Stolberg u.v.a. (ausführliches Autoren-Verzeichnis bei Estermann). – Teils etwas fleckig, Titel mit jeweils zwei alten handschriftlichen Besitzeinträgen, Titelkupfer zu Band 4 (Denkmal auf die Völkerschlacht bei Leipzig) an den Schluss gebunden.

Lot 151 Befreiungskriege – Schluesser, Adolf von
Geschichte des Lützowschen Freikorps. Ein Beitrag zur Kriegsgeschichte der Jahre 1813 und 1814. Berlin u.a., Mittler, 1826. VIII, 240 S. 17,5 x 10 cm. Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung (berieben und bestoßen, Fehlstelle am Fuß des Vordergelenks).
Nachverkaufspreis 200 €
Erste Ausgabe des Augenzeugenberichtes. – Schluesser kämpfte von Februar 1813 bis April 1815 selbst im Lützowschen Freikorps, ab 1819 diente er im Generalstab und wurde 1840 in den preußischen Adelsstand erhoben. – Vor allem zu Beginn und Ende braunfleckig und wasserrandig, das abschließende “Tagebuch” seitlich knapp beschnitten.

Lot 152 Diplomatik – LeMoine, P. C. und M. Batteney
Practische Anleitung zur Diplomatik und zu einer guten Einrichtung der Archive. Aus dem Französischen (von J.G. Lederer). 2 Teile in 1 Band. Mit 1 gefalteten Tabelle und 52 gefalteten Kupfertafeln. Nürnberg, N. Raspe, 1776-1777. 4 Bl., 220 S., 2 Bl., 60 S. 25 x 20 cm. Lederband der Zeit mit Rückenschild (berieben und bestoßen, Kapitale mit Einrissen und Fehlstellen, Block etwas verzogen).
Zuschlag 200 €
Erste deutsche Ausgabe. – Graesse IV, 160 – Fromm 14838. – Die Tafeln mit Urkunden, Dokumenten, Briefen, Abkürzungen und Schriftmustern vom 8. bis Ende des 17. Jahrhunderts. – Exlibris, wenige Tafeln etwas fleckig bzw. mit hinterlegten Randeinrissen.

Lot 153 Faschismus – Ufficio di Propaganda all’Estero
15 von der italienischen Auslandspropaganda herausgegebene Hefte, davon 14 in deutscher Sprache (inkl. 1 Dublette), 1 französisch. Rom, Tipografia Italica (später Viterbo, Agnesotti), 1926-29. Je 10-50 S. 16,5 x 12 cm. Original-Kartonagen, geklammert (1 mit Randschäden).
Zuschlag 400 €
Enthält u.a. Die Gesetze zum Schutze des Staates, Der Kampf ums Getreide, Das faschistische Gesetz gegen die Freimaurerei, Die Bemühungen … um die Erhaltung der Volkskraft und Volksgesundheit, Die bewaffnete Macht des Faschismus, Die Finanz- und Steuerpolitik, Italien in Vergangenheit und Gegenwart, Arbeiterfürsorge und Arbeiterheime in Italien (doppelt). – Aus dem Besitz des Danziger Philologen Reinhold Schwarz (1888-1952), 6 Hefte mit Besitzvermerk und mehrfacher Stempelung (u.a. Hakenkreuz, Runen), auch in den nicht gekennzeichneten Heften Anstreichungen in Blei- und Rotstift. Schwarz wurde Januar 1945 wegen Wehrkraftzersetzung inhaftiert, 1950-52 war er Vorsitzender der Berliner LDPD.

Lot 154 Frankreich – Sumature Drivius, J. L
Historia vom Falle und Abnehmen des König-Reich Franckreichs, so durch seine gegenwärtige übele Conduite bewehret und dargethan wird durch Sumature Drivium. Mit 1 Titelkupfer. Fridburg (das ist: Gotha, Boethius?), 1688. Titel, 327 S. 14 x 8 cm. – Angebunden: Franckreich Schäme und Gräme dich! Darüber sich freuen, Hanß Knorr, Der Teutsche. Quaekerius, Der Engelländer. Muff, der Holländer. Aber Fitzliputzli, das Frantz-Männichen sorget vor die Freyheit einer Schmeichlenden Hoffes. Unruhe. (Ohne Ort und Verlag). Gedruckt 1686. 156 nn. Bl. Pappband des 18.Jahrhunderts (leicht berieben). [*]
Nachverkaufspreis 240 €
Zu 1: Erste Ausgabe (für uns bibliographisch nachweisbar nur bei Weller, Druckorte Nachträge S. 8 (ohne Auflösung; realer Druckort nach unsicherer Zuschreibung durch die HAB Wolfenbüttel) und Weller, Index Pseudonymorum (2.Auflage, 1886) S. 154 (ohne Auflösung). – Es sind zwei Drucke aus dem gleichen Jahr nachweisbar; bei dem anderen ist der Titel in Rot und Schwarz gedruckt und der Umfang ist 396 S. Von beiden Varianten sind in Bibliotheken weltweit insgesamt nur vier Standorte nachweisbar (davon HAB unvollständig). – Aus hugenottischer Sicht reflektiert der Verfasser die Situation Frankreichs nach der Aufhebung (1685) des seit 1598 geltenden, die Rechte der Reformierten in Frankreich garantierenden Edikts von Nantes durch Ludwig XIV. Er warnt vor Aufständen seiner Glaubensgenossen und tritt nachdrücklich für Glaubens- und Religionsfreiheit ein. – Zu 2: Erste Ausgabe der Sammlung. – Gestochenes Exlibris “Zur Breitenbauchischen Bibliotheck” auf dem Innendeckel. – Vereint zwei in den Jahren 1685 und 1684 zuerst erschienene Pamphlete, in denen auf eher volkstümliche Weise polemisch gegen die Politik Frankreichs unter Ludwig XIV. argumentiert wird, wobei auch bemerkenswert ist, dass “Fitzliputzli, das Frantzmännichen” bereits das gleiche Kauderwelsch spricht, wie es 50 Jahre später J. C. Trömer seinen “Deusch Franços Jean Chrétien Toucement” radebrechen lässt. – Etwas gebräunt.

Lot 155 Friedrich II. von Preußen – Carlyle, Thomas
History of Friedrich II. of Prussia called Frederick the Great. In 10 volumes. 10 Bände. Mit 10 (5 gestochenen) Frontispizen, zahlreichen Karten und teils gestochenen Tafeln. London, Chapman and Hall, 1896. 21,5 x 14,5 cm. Rote Halbmaroquinbände der Zeit mit geprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt (signiert: Hatchards, Piccadilly). [*]
Zuschlag 440 €
Exlibris (S. C. Lister, Swindon Park) auf Innendeckel. – Schönes Exemplar, aufwendig und dekorativ gebunden.