Auktion 25

Alle Kataloge & Kategorien

Lot 1084 Nachverkauf

Oberländer, Adolf

Die großen Knödel. 3 Federzeichnungen auf dünnem Papier. Alle Blätter handschriftlich betitelt und nummeriert, die lezte Zeichnung signiert und datiert unten links. München, 1902. Motivmaße: jeweils 19 x 33 cm. Blattmaße: jeweils 23,5 x 36,5 cm. Humoristische Bildfolge des bayerischen Künstlers Adolf Adam Oberländer (1845-1923), der vor allem für die "Fliegenden Blätter" und später auch für den "Münchener Bilderbogen" zeichnete. - Verso von anderer Hand nochmals mit Bleistift betitelt, nummeriert sowie mit einem Datumsstempel "5. JAN 1903". - Schwach gebräunt, fingerfleckig und knickspurig, im oberen weißen Rand mit Nadellöchern, verso mit Spuren einer früheren Montierung im oberen Rand.

Nachverkaufspreis: 200,00 €

Lot 1085 Nachverkauf

Sammlung von 33 Original-Zeichnungen und 35 Original-Graphiken unterschiedlicher Karikaturisten und Zeichner

Meist signiert und datiert, teils betitelt und mit einer Widmung versehen. 1952er bis 1980er Jahre. Unterschiedliche Techniken und Papiere. Blattmaße: 14 x 10 cm bis 28 x 35 cm. Robert Marx begann schon als Schulbube Karikaturisten und Zeitungs-Illustratoren mit der Bitte um eine kleine Zeichnung anzuschreiben. Kaum ein Künstler konnte sich den Bitten des Kindes entziehen, sodass im Laufe der Jahre nicht nur eine stattliche Sammlung zusammenkam, auch entwickelte sich zu einigen eine herzliche Beziehung, von der die zum Teil noch erhaltenen Begleitschreiben zeugen. - Vorhanden sind u.a.: Eine kleine signierte Gouache von Hermann Poll, von Paul Rosié die Federzeichnung "Glosse nach Tucholsky" mit eigenhändigem Brief, ein Selbstporträt von Wolfdietrich Schnurre auf seinem Briefpapier mit "Hippipotamos", Original-Zeichnungen von Werner "Kümmel" Droth, Volker Detlef Heydorn, dem Schweizer Karikaturisten Hans Moser, dem polnischen Comic-Pionier Szymon Kobylinski mit herzlichem Begleitschreiben, ein Porträt von dem "Schnellzeichner" Lutz Backes (Ingeborg Geisendörfer), drei Bleistiftporträts von Kurt Benz, eine hübsche Berliner Straßenszene vom "malendenden Berliner Oberinspektor" Richard Gohlke, eine "Sportpalast"-Szene von Hans-Joachim Stenzel, ein Nick Knatterton von Manfred Schmidt, sowie eine "Kugelschreiberskizze" von Helmut Maletzke, die er "während eines Urlaubs in der Sächsischen Schweiz gemacht" hat, ein Anschreiben mit einigen Beigaben von Hugo Kükelhaus, signierte Radierungen von Eberhard Schlotter (1967), Hans Hauffe, Peter Stephan (3 Stück), sowie Arbeiten von Wilhelm Wellner, Henry Albrecht, Ole Jensen, Siegbert Jatzko, Gerhard Klampäckel u.v.m. - Die Zeichnungen meist montiert, teils schwach gebräunt und fleckig. - Provenienz: Sammlung Robert Marx, Berlin.

Nachverkaufspreis: 1.500,00 €

Lot 1086 Verkauft

Flaubert, Gustave

Die Sage von Sankt Julian dem Gastfreien. Deutsch von Else von Hollander. Mit signierter und datierter lithographischer Titelvignette und 12 signierten und datierten Original-Lithographien von Max Kaus. Weimar, Kiepenheuer, 1919. 46 S., 1 Bl. 25,5 x 18 cm. Original-Halbleinwand mit Rücken- und Deckeltitel (etwas berieben). Die Graphischen Bücher, 1. Band. - Lang, Expressionismus 165 - Jentsch 49: "Die Lithographien zu Flaubert, die Kaus im Jahre 1918 gezeichnet hatte, wurden für die erste Ausgabe der Erzählung verwendet. Technische Mängel beim Fortdruck bedingten wohl eine zweite Fassung der Lithographien, die dann ein Jahr später die zweite Auflage illustrierten." - Gutes Exemplar.

Zuschlag: 325,00 €

Lot 1087 Verkauft

Kippenberger, Martin

2 Einladungskarten. Je signiert und datiert, eine Karte zudem bezeichnet "Wer will mich hab'n oder gehabt hab'n". 1993. Maße: 21 x 10,5 cm. Enthält: Einladungskarte "Joseph Beuys - Documenta-Arbeit" im Museum Fridericianum Kassel, 1993 und Einladungskarte "Joseph Beuys - Multiples", Galerie Siegried Sander, Kassel. - Je punktuell auf Unterlage montiert, Ecken und Kanten etwas berieben und teils etwas griffspurig.

Zuschlag: 375,00 €

Lot 1088 Verkauft

Kippenberger, Martin

Durch die Pubertät zum Erfolg. Mit zahlreichen Abbildungen. Berlin, NGBK, 1981. 80 nn. Bl. 21,5 x 15 cm. Illustrierte Original-Broschur (etwas gebräunt, leicht fleckig). Koch 10. - Anlässlich der Ausstellung "Lieber Maler male mir ..." in der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst (NGBK) vom 6.3.-16.4.1981 herausgegeben. - "Rudolf Augstein: Der Kippi kann ja nicht einmal ein Wurstbrot schmieren!" (Klappentext). - Guter Zustand. - Provenienz: Nachlass Margaret Raspé.

Zuschlag: 300,00 €

Lot 1089 Verkauft

Kippenberger, Martin

Durch die Pubertät zum Erfolg. Zweiseitig bedrucktes Kleinplakat mit "Feierabendüberbrückungskalender". Offset in Rot auf glattem Papier. Berlin, 1980. Blattmaße: 42 x 59 cm (ausgefaltet). Nicht im Werkverzeichnis der Plakate. - Mittig gefaltetes Doppelblatt mit "Feierabendüberbrückungskalender" auf der Rückseite und einer Namensliste "Einige von euch unter euch mit mir" im Innenteil. Der Kalender u.a. mit einem Hinweis auf die Ausstellung "Lieber Maler male mir ..." in der NGBK im März-April 1981. Die Namensliste zählt ebenso Feinde (etwa Dietrich Stobbe, als "Qualle" bezeichnet) wie Mitstreiter und Unterstützer (wie Tabea Blumen(schein), Hellmuth Costard, Jes Petersen, Gisela Capitain etc.) auf. - Minimal knickspurig, sehr gut.

Zuschlag: 300,00 €

Lot 1090 Verkauft

Kippenberger, Martin

Sehr gut, very good. Mit zahlreichen Abbildungen. Berlin, 1979. 22 Bl. 43 x 30 cm. Illustrierte Original-Broschur (etwas gebräunt). Koch 3. - Seltenes Exemplar von Martin Kippenbergers erstem und einzigem Heft der Zeitschrift. - Mit Beiträgen von Martin Kippenberger, Helmut Middendorf, Bernd Zimmer, Meuser u.v.a. - Papierbedingt etwas gebräunt, sonst sehr gut erhalten.

Zuschlag: 330,00 €

Lot 1091 Verkauft

Kippenberger, Martin und Albert Oehlen

Erhard Klein Vollkonzentriert. Photopostkarte. Verso mit Titelstempel sowie von beiden Künstlern signiert und nummeriert. Exemplar: 60/100. 1984. Blattmaße: 10,5 x 15 cm. Sehr gut erhalten. - Dabei: I. Dieselben. Dasselbe. Einladungskarte zur Ausstellung Martin Kippenberger + Alber Oehlen "Frauen im Leben meines Vaters" in der Galerie Klein, Bonn 1983. Blattmaße: 10,5 x 15 cm. - II. Kippenberger, Martin. Der Reiter und die Tiefe. Werbepostkarte der Buchhandlung Bott & Baszti, Köln. Blattmaße: 10,5 x 15 cm. - III. Editionen Galerie Klein. Verzeichnis lieferbarer Editionen und Kataloge. Bonn, 1989. 10 Bl. 21 x 15 cm. Original-Karton (Vorderdeckel mit montiertem Etikett mit privater Archivnummer). - Gutes Exemplar.

Zuschlag: 1.100,00 €

Lot 1092 Verkauft

Ausstellung der Graphik von Ernst Ludwig Kirchner Davos

Galerie Aktuaryus, Zürich, Bahnhofstrasse 66. 10. Juni bis 12. Juli 1927. Mit 1 Original-Farbholzschnitt auf dem Umschlag und 5 Abbildungen. Zürich, 1927. 20 S., 2 Bl. 24,5 x 17 cm. Illustrierte Original-Broschur (stockfleckig, Rücken unten etwas eingerissen, hinterer Umschlag mit kleinen Randeinrissen, vertikale Knickspur). Gercken A-321.B - Bolliger, Bibliographie Nr. 120 und A 32. - Auf dem Umschlag mit dem farbigen Holzschnitt "Selbstbildnis mit Erna mit Tinzenhorn", 1927 (Gercken A-321). - Enthält nebst der Liste der ausgestellten Aquarelle, Zeichnungen und Graphikblätter einen Text von E. L. Kirchner unter dem Pseudonym "L. de Marsalle" mit einem Rückblick auf zehn Jahre Schaffen in Davos. - Leicht stockfleckig, vertikale Knickspur.

Zuschlag: 850,00 €

Lot 1093 Verkauft

Ausstellung Ernst Ludwig Kirchner

Katalog zur Ausstellung in der Kunsthalle Bern vom 5. März bis 17. April 1933. Mit 6 Original-Holzschnitten von E. L. Kirchner im Text und auf dem Umschlag sowie 21 (von 22) Tafeln. Bern, 1933. 51 S., 4 Bl. 22,5 x 15,5 cm. Original-Karton (handschriftlicher Rückentitel). Dube 741-743, 744 II, 751 II und 843 II. - Kornfeld 244 - Rifkind Collection 1485. - Seltener Ausstellungskatalog mit sechs Original-Holzschnitten (darunter die Signatur auf dem Deckel) zur legendären Berner Ausstellung mit 296 Werken. Mit einem Text von Max Huggler und den von Kirchner selbst unter seinem Pseudonym Louis de Marsalle verfassten biographischen Notizen. - Fehlt Tafel XIV, Vorsatz mit kleinem Sammlerstempel.

Zuschlag: 400,00 €

Lot 1094 Verkauft

Ausstellung von Gemälden

von E. L. Kirchner. Mit 1 Original-Holzschnitt auf dem Umschlag und 10 Abbildungen. Frankfurt am Main, Galerie Schames, 1919. 20 nn. Bl. 28,5 x 22,4 cm. Illustrierte Original-Broschur (minimal gebräunt). Einzige Ausgabe des seltenen Kataloges. - Dube 736 I. B - Rifkind Collection 1472. - Mit einer Einleitung von Prof. B. Gräf über die Arbeit E. L. Kirchners. - Wenige winzige Randeinrisse, obere Ecke mit schwacher Knickspur, sonst gut.

Zuschlag: 600,00 €

Lot 1095 Verkauft

Ausstellung von graphischen Arbeiten

Ausstellung von graphischen Arbeiten von E. L. Kirchner. Mit 3 Original-Holzschnitten (1 auf dem Umschlag, 2 im Text) und zahlreichen Abbildungen. Frankfurt am Main, Galerie Schames, 1920. 45 S. 28,5 x 22,5 cm. Illustrierte blaue Original-Kartonage (Deckel mit kleinem Fleck). Seltener und wichtiger Katalog. – Dube 737, 748 A und 768 B – Rifkind Collection 1473 – Dokumentations-Bibliothek II, 233: “Sehr seltener Katalog dieser wichtigen Graphik-Ausstellung”. – Enthält zusätzlich zum Titelholzschnitt auf dem Umschlag zwei hier erstmals abgedruckte Holzschnitte Kirchners, auf S. 9 den monogrammierten Titelholzschnitt zu “Hymnus” von K. Th. Bluth und auf S. 14 den kleinen vignettenartigen Holzschnitt “Garten der Irren”. – Titel mit Besitzvermerk in Bleistift und in Tinte, schwache vertikale Knickspur.

Zuschlag: 600,00 €

Lot 1096 Verkauft

Bosshart, Jakob

Neben der Heerstrasse. Erzählungen. Mit Deckelillustration und 23 (inklusive Titelvignette) Original-Textholzschnitten von Ernst Ludwig Kirchner. Zürich und Leipzig, Grethlein, 1923. 434 S., 3 Bl. 20 x 13 cm. Roter illustrierter Original-Pappband mit Rücken- und Deckeltitel in rotem Schuber mit Lederkanten. Erste Ausgabe, Exemplar der zweiten Bindequote. - Dube 808-831 - Lang 174 - Jentsch 143. - Da sich das Buch zunächst nicht so gut absetzen ließ, konnte der Stuttgarter Antiquar Fritz Eggert in den 1960er Jahren restliche Rohbögen übernehmen. Diese ließ er in rote Pappbände mit faksimilierter Deckelillustration einbinden, die sich durch die inzwischen größere Bekanntheit Kirchners gut verkauften. - Papierbedingt leicht gebräunt, Innengelenke gebrochen, Block lose.

Zuschlag: 200,00 €

Lot 1097 Verkauft

Grohmann, Will

Kirchner-Zeichnungen. 100 Tafeln und zahlreiche Holzschnitte im Text. Mit 18 (1 in Rot und Blau) Original-Holzschnitten (inklusive zweifarbigem Titel und Holzschnitten auf Vorder- und Hinterdeckel) und 100 teils farbigen Tafeln. Dresden, Arnold, 1925. 37 S., 1 Bl. 27 x 21 cm. Illustrierte Original-Leinwand (Rücken leicht gebräunt, minimal angestaubt). Arnolds graphische Bücher 2. Folge, Band 6. - Schauer II, 20. - Eins von 2000 (GA 2225) nummerierten Exemplaren der Normalausgabe. - Mit zwei Original-Holzschnitten auf dem Einband (Dube 832, 833), einem Titelblatt-Holzschnitt in Rot und Schwarz (Dube 835), einem farbigen Druck von zwei Stöcken in Blau und Rot auf S. 11 (Dube 836) und 14 weiteren Original-Holzschnitten im Text (Dube 355, 837-849). - Block etwas gelockert, 1 Tafel lose.

Zuschlag: 450,00 €

Lot 1098 Verkauft

Grohmann, Will

Das Werk Ernst Ludwig Kirchners. Mit 5 blau (Titel in Schwarz und Blau) und 1 schwarz-weiß (auf S. 10) gedruckten Original-Holzschnitten von E. L. Kirchner und 100 (4 farbigen) losen Tafeln. München, Kurt Wolff, 1926. Textheft: 58 S., 1 Bl. 26,5 x 25,5 cm. Lose in blauer Original-Kassette mit Rücken- und Deckeltitel (leicht berieben). Eins von 800 (GA 850) nummerierten Exemplaren. - Schauer II, Tafel 120 - Dube 852-853, 855-58. - "Die buchtechnische Gestaltung ist weitgehend das Werk Kirchners." - Tafeln teils minimal gebräunt. Sehr gutes Exemplar.

Zuschlag: 850,00 €

Lot 1099 Verkauft

Schweizer Arbeit

Schweizer Arbeit. Ausstellung von neuen Gemälden und Grafik von E. L. Kirchner 1916-1921. Mit 4 (1 blattgroß, 1 doppelblattgroß) Original-Holzschnitten und 11 Textabbildungen. Frankfurt am Main, Galerie Schames, 1922. 8 nn. Bl. 20,5 x 14 cm. Illustrierte Original-Kartonage (Rücken oben aufgebrochen, hinterer Deckel mit Fleck im oberen Rand). Sehr seltener Ausstellungskatalog der Galerie Schames. – Dube 738 II, 428 II, 739 II und 757 B – Rifkind Collection 1475, 1-4. – Der hellbraune Umschlag mit dem doppelblattgroßen Titelholzschnitt, im Heft der blattgroße Holzschnitt “Selbstbildnis mit Blume in der Hand” und die Holzschnitte “Kopf vor Landschaft mit Figuren” und “Wiese”. – Mit den von Kirchner selbst unter seinem Pseudonym Louis de Marsalle verfassten biographischen Notizen. – Gezeigt wurden 37 Gemälde sowie zahlreiche Zeichnungen, Holzschnitte, Lithographien und Radierungen des Künstlers. Gutes Exemplar.

Zuschlag: 1.600,00 €

Lot 1100 Verkauft

Creeley, Robert

A day book. Mit 8 Original-Siebdrucken, 4 Original-Stichen und 1 Original-Lithographie, davon 12 signiert. Berlin, Graphis, 1972. 32 Bl. 62,5 x 43 cm. Lose Blätter in illustriertem Original-Umschlag in roter illustrierter Original-Leinenkassette (Kassette leicht berieben). Eins von 200 (GA 295) von Kitaj und Creeley im Druckvermerk signierten Exemplaren. - Die Graphiken auf verschiedenen Papieren, Textil und Kunststoff, bis auf das Kunststoffblatt alle von Kitaj signiert und nummeriert. - Kunststoffblatt links etwas knickspurig und ca. 4 cm eingerissen, sonst tadellos. - Provenienz: Nachlass Rudolf Rieser.

Zuschlag: 400,00 €

Lot 1101 Verkauft

Creeley, Robert

A day book. Mit 8 Original-Siebdrucken (inkl. Vorsatz), 4 Original-Stichen und 1 Original-Lithographie. Berlin, Graphis, 1972. 31 Bl. 62,5 x 43 cm. Goldgeprägter zweifarbiger Original-Lederband im Original-Lederschuber von Rudolf Rieser (Rücken aufgehellt und etwas berieben und fleckig, Schuberkanten aufgehellt, berieben und etwas fleckig). Eins von 75 (GA 295) mit "HC" bezeichneten und von Kitaj und Creeley im Druckvermerk signierten Exemplaren. - Die Graphiken auf verschiedenen Papieren, Textil und Kunststoff. - Stellenweise leicht braunfleckig. - Provenienz: Nachlass Rudolf Rieser.

Zuschlag: 500,00 €

Lot 1102 Nachverkauf

Pierre, José

Qu'est-ce que Thérèse - C'est les marronniers en fleurs. Roman. Mit der lose beiliegenden Radierung "Wasserhähne mit Schlauch" auf leichtem Velin-Karton. Rechts unten signiert. Links unten nummeriert. Exemplar: 126/300. Paris, Le Soleil Noir, 1974. 179 S., 1 Bl. 19,5 x 14 cm. Original-Broschur im Original-Schuber mit Original-Verplombung. Eins von 300 nummerierten Exemplaren mit der Radierung von Konrad Klapheck. - Zwirner 8 - Wessolowski 8 A. - Tadelloses Exemplar in der Original-Verlagsverpackung und Verplombung.

Nachverkaufspreis: 200,00 €

Lot 1103 Nachverkauf

Klemm, Walther

15 Steinzeichnungen zu Shakespeares Hamlet. Mit 15 signierten und kolorierten Original-Lithographien unter Passepartout. Weimar, Reiher-Verlag, 1922. 41,5 x 32 cm. Original-Halbleder-Flügelmappe mit goldgeprägtem Rückentitel und Deckelillustration (etwas berieben und leicht fleckig). Eins von 100 nummerierten Exemplaren, von denen nur wenige koloriert wurden. - Sennewald 22, 124 - Pommeranz-Liedtke S. 196. - Schöner Druck auf chamoisfarbenen Bütten. - Die Mappe wurde in der Buchbinderei Otto Dorfner, Weimar angefertigt. - Innendeckel mit großem radierten und signierten Exlibris von Rudolf Dellit für H. Fincke. - Gutes Exemplar.

Nachverkaufspreis: 400,00 €

Lot 1104 Verkauft

Ausstellungen von Januar 1929 bis Januar 1932

im Kunstgewerbe-Museum der Stadt Köln Hansaring 32a. Von F.W. Seiwert gestaltet und mit zahlreichen photographischen Abbildungen. Köln, Bachem, 1932. 47 S. 29,5 x 21 cm. Illustrierte Original-Kartonage (etwas braunfleckig, Rücken und Kanten etwas berieben). Seltene einzige Ausgabe. - Zusammenfassung der seit 1929 unter dem engagierten Museumsdirektor Karl With organisierten Ausstellungen. With (1891-1980) war von 1919 bis 1921 Direktor des Hagener Folkwang-Museums. Im Jahr 1925 holte der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer ihn als Professor für Kunstgeschichte an seine Kölner Werkschulen. 1928 wurde With Direktor am Kölner Museum für Angewandte Kunst und ab 1931 kommissarischer Direktor der Kölner Werkschulen. Von den Nazis als "Zuhälter der Entarteten Kunst" diffamiert, wurde er 1933 aus allen städtischen Ämtern entlassen. - Die ersten und letzten 2 Blätter etwas braunfleckig, sonst nur vereinzelt. - Beigegeben: Führer durch die neuen Abteilungen. Herausgegeben von der Leitung des Museums. Von F.W. Seiwert gestaltet und mit zahlreichen photographischen Abbildungen. Köln, Bachem, um 1932. 90 S. Original-Kartonage (etwas gebräunt). - Mit beiliegendem Flugblatt zur Wiedereröffnung des Museum 1932. - Flugblatt mit Eckabriss und kleinen Einrissen.

Zuschlag: 400,00 €

Lot 1105 Verkauft

Sackner, Ruth und Marvin

Ruth and Marvin Sackner Archive of Concrete and Visual Poetry 1984. Mit einigen Abbildungen. Ruth and Marvin Sackner, Miami Beach, 1986. 898 S., 1 Bl. 28 x 21,5 cm. Original-Kartonage mit transparentem vorderen Umschlag (Rücken gebräunt, etwas fleckig und bestoßen, Kapital kurz eingerissen, vorderer Deckel fast gelöst). Seltener Katalog der berühmten Sammlung. - Eins von 500 nummerierten und von Ruth und Marvin Sackner signierten Exemplaren. - Teils schwach eselsohrig.

Zuschlag: 240,00 €

Lot 1106 Nachverkauf

Kracauer, Siegfried

Die Wartenden. Frankfurt a.M., Hauser, 1922. 22 S. 25,5 x 17 cm. Bedruckte Original-Kartonage (leicht gebräunt). Erste Gabe des Frankfurter Bundes tätiger Altstadtfreunde. - Nachdruck aus der Frankfurter Zeitung. - Unbeschnittenes, sehr breitrandiges Exemplar.

Nachverkaufspreis: 200,00 €

Lot 1107 Verkauft

Laszlo, Carl

Manifest gegen nichts für die Internationale Ausstellung von nichts. – Manifesto contra niente per l’esposizione Internazionale di niente. – Manifeste contre rien pour l’exposition internationale de rien. Typographisch gestalteter Einblattdruck in Rot und Schwarz von Onorio (Mansutti). Basel und Hamburg, 1960. 1 Bl. 30 x 29,5 cm. Und: Einladungskarte zur Ausstellung. Verso montiert. 21,5 x 21,5 cm. Das dreisprachige Manifest nach einer Idee von Carl Lazlo, Basel erschien zur Ausstellungsaktion der Hamburger Galerie Grandweg 24 vom 1.-6.6.1960 und wurde von Onorio Mansutti gestaltet: “Verkauft wird nichts, nummeriert und signiert, Preisliste liegt aus. Zur Eröffnung spricht niemand”. – Unterzeichnet von Carl Laszlo, Onorio, Rolf Fenkart, Bazon Brock, Herbert Schuldt, Piero Manzoni, Enrico Castellani, Heinz Mack und Otto Piene. – Text in Italienisch, Deutsch und Französisch. Typographie: Onorio. – Die verso im oberen Rand montierte Einladungskarte mit detaillierter Wegbeschreibung und Nennung eines Sekretariats bei Herbert Schuldt in Hamburg. – Ränder des Manifests sauber auf Format der Einladungskarte gefalzt. – Leicht knickspurig, sonst sehr gut erhalten.

Zuschlag: 350,00 €

Lot 1108 Nachverkauf

Jouhandeau, Marcel

Petit Bestiaire avec huit eaux-fortes en couleurs par Marie Laurencin. Mit 8 farbigen Original-Radierungen. Paris, Gallimard, 1944. 71 S., 4 Bl. 25 x 17,5 cm. Lose Bogen im Original-Umschlag, Original-Pappchemise mit Pergamentkanten und Original-Schuber (Chemiserücken und Schuber aufgehellt). Eins von 28 (GA 358) römisch nummerierten Exemplaren hors-commerce, hier die Nr. XII. - Monod 6451. - Vereinzelt gering fleckig.

Nachverkaufspreis: 300,00 €

Lot 1109 Nachverkauf

Le Parc, Julio

Julio Le Parc. Herausgeber Achille Mauri. Buch und Multiple. Mit Silberfolienblatt, zahlreichen teils optischen Abbildungen und separater roter Plastikbrille. Milano, Mauri, 1969. Unpaginiert. 31 x 30,5 cm. Original-Pappband mit Original-Umschlag, separate rotgestreifte Original-Kartonhülle mit Ausstanzung in Original-Kartonverpackung (Umschlagkanten teils berieben und mit minimalen Einrissen). Text auf Italienisch, Englisch, Französisch und Deutsch. - Das Multiple basiert auf dem Projekt "Lunettes pour une vision autre", 1965.

Nachverkaufspreis: 200,00 €

Lot 1110 Nachverkauf

Liebermann, Max

54 Steindrucke zu kleinen Schriften von Heinrich von Kleist. Mit 56 Original-Lithographien (inklusive Frontispiz und Titelvignette) von M. Liebermann. Berlin, B. Cassirer, 1917. 76 S. 34 x 25,5 cm. Original-Pergamentband mit lithographischer Deckelvignette, goldgeprägtem Rückentitel und Kopfgoldschnitt (leicht fleckig). Eins von 250 (GA 270) nummerierten Exemplaren auf Handbütten, im Druckvermerk von M. Liebermann signiert. - Druck der Lithographien auf der Handpresse von M. W. Lassally, Berlin, Buchdruck bei W. Drugulin in Leipzig. - Schönes Exemplar.

Nachverkaufspreis: 400,00 €

Lot 1111 Verkauft

Liebermann, Max

Holländisches Skizzenbuch. Text von Oscar Bie. Mit 1 signierten Original-Lithographie und 83 Abbildungen nach Zeichnungen von Max Liebermann. Berlin, Bard, 1911. 1 Bl., 69 S., 1 Bl. 27 x 33 cm. Illustrierter Original-Pergamentband (signiert W. Collin) mit Fadenschließen im Original-Pappschuber (dieser etwas lichtrandig, 1 Schließe defekt, leicht angestaubt). Eins von 50 (GA 500) nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Kaiserlich Japan, bei der die Lithographie signiert wurde. - Schiefler 110, III. - Mit der Original-Lithographie, die Liebermann am Strand stehend zeigt, beim Zeichnen auf dem Skizzenblock. - Exlibris auf Innendeckel, sonst schönes Exemplar.

Zuschlag: 650,00 €

Lot 1112 Verkauft

Lipchitz, Jacques

12 Dessins pour Prométhée. Mit 12 (10 farbigen) Tafeln. Paris, Edition Jeanne Bucher, 1940. Titelbogen. 47,5 x 34 cm. Original-Halbleinwandmappe mit goldgeprägtem Deckeltitel und Schließbändchen (Kanten teils berieben). Eins von 450 (GA 500) Exemplaren, reproduziert von M. Beaufumé, Kolorist. - Diese Zeichnungen entstanden 1936 für die Skulptur Prometheus, die während der Pariser Weltausstellung 1937 im Pavillon der Wissenschaften präsentiert wurde. Die Skulptur wurde später zerstört. - Gutes Exemplar.

Zuschlag: 200,00 €

Lot 1113 Verkauft

Duret, Theodore

Edouard Manet. Sein Leben und seine Kunst. Aus dem Französischen ins Deutsche übertragen von E. Waldmann-Bremen. Mit 2 Original-Radierungen, 1 farbigen Original-Holzschnitt von Manet und zahlreichen Abbildungen. Berlin, P. Cassirer, 1910. 319 S., 1 Bl. 26,5 x 21 cm. Original-Pergamentband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, Vergoldung, Kopfgoldschnitt (wenig fleckig). Erste deutsche Ausgabe, hier in der Vorzugsausgabe in Pergament von Lüderitz & Bauer, Berlin, gebunden. - Mit dem Werkkatalog und den Original-Radierungen "Baudelaire de profil en chapeau" (Guerin 30 II) und "Berthe Morisot" (Guerin 59 II) sowie dem Original-Farbholzschnitt "Olympia" nach Manet (Guerin 87). - Die Radierungen wie immer papierbedingt gebräunt, sonst schönes, breitrandiges Exemplar.

Zuschlag: 300,00 €